eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
116 Seiten V  « < 114 115 116  
Reply to this topicStart new topic
> "Russia Today" - Nachrichten aus Russland, Ehemals "Die Wirtschaft Russlands"
Crazy Butcher
Beitrag 31. Dec 2019, 17:01 | Beitrag #3451
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.866



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.02.2002


ZITAT(goschi @ 31. Dec 2019, 16:20) *
"you lynching Negros!!!!"

Nein, 5/6 der genannten Länder verfolgen politische Opposition nicht systematisch, gängelb gezielt alle (wenigen) freien Medien, verschacherdas Volksvernmögen systematisch an Regierungsnahe Oligarchen, haben eine von der Regierung gelenkte Scheinjustiz, und VIELES mehr.

Das ist billigster und dümmster Whataboutismus.

Beim Whataboutismus handelt es sich um Ablenkung vom Thema unter Nennung von (vermeintlichen) Missständen auf Seiten des Kritikers. Das greift hier aber nicht.
Ausgangsfrage von Kameratt war folgende:
ZITAT(Kameratt @ 30. Dec 2019, 23:00) *
Inwiefern ist die Geschichte Russlands mehr oder weniger missraten als die von Deutschland, England, Frankreich, Spanien, Türkei, USA usw. usf.?

Es ging explizit um Ereignisse in der Geschichte der genannten Länder. Da gibt es so einige, die das Tribut 'missraten' verdient hätten.
Wenn du wieder mit der Whataboutismus-Keule kommst, dann bist de du derjenige, der mit Hilfe 'billigster und dümmster' Werkzeuge vom Thema ablenkt.

Es ist mal wieder Bullshit-Bingo-Zeit beim WHQ.

Der Beitrag wurde von Crazy Butcher bearbeitet: 31. Dec 2019, 17:02


--------------------
"In the future, if you don't want the shit missions, don't be so good at doing them."
- General Downer in 'Over There'
 
goschi
Beitrag 31. Dec 2019, 17:03 | Beitrag #3452
+Quote PostProfile CardPM
Herr der Dunkelheit
Beiträge: 32.097



Gruppe: Admin.WHQ
Mitglied seit: 21.04.2002


ZITAT(Kameratt @ 31. Dec 2019, 16:30) *
Manche mag es überraschen, aber Putinkritiker zu sein ist keine Befreiung vom Wehrdienst.

ich wusste, dass einer damit kommt.
DAS IST NICHT DER PUNKT!
1. steht auch, dass eine Einberufung während einer berufung nicht legal ist (ja, auch Russland hat Gesetze)
2. Folgt auf eine Einberufung erstmal eine Grundausbildung (auch in Russland)
3. erfolgt eine direkte Versetzung in die entferntest mögliche Zone mit extrem eingeschränkter Kommunikation nicht direkt am 1. Tag des Wehrdienstes.

Aber ja... Wehrpflicht besteht, das stimmt, toll hast du das erkannt rolleyes.gif


--------------------
Die Eibohphobie, die Angst vor Palindromen, ist selbst ein Palindrom

Qui tacet, consentire videtur
ZITAT(KGB @ 17. Nov 2015, 12:54) *
Zitat Auto: "Brumm"
 
Crazy Butcher
Beitrag 31. Dec 2019, 17:10 | Beitrag #3453
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.866



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.02.2002


ZITAT(goschi @ 31. Dec 2019, 17:03) *
ZITAT(Kameratt @ 31. Dec 2019, 16:30) *
Manche mag es überraschen, aber Putinkritiker zu sein ist keine Befreiung vom Wehrdienst.

ich wusste, dass einer damit kommt.
DAS IST NICHT DER PUNKT!
1. steht auch, dass eine Einberufung während einer berufung nicht legal ist (ja, auch Russland hat Gesetze)
2. Folgt auf eine Einberufung erstmal eine Grundausbildung (auch in Russland)
3. erfolgt eine direkte Versetzung in die entferntest mögliche Zone mit extrem eingeschränkter Kommunikation nicht direkt am 1. Tag des Wehrdienstes.

Aber ja... Wehrpflicht besteht, das stimmt, toll hast du das erkannt rolleyes.gif

1. dürfte wohl richtig sein?!
2. wieso sollte diese Einheit keine Grundausbildung durchführen können?
3. Die Ausbildung findet dort statt, wo er eingesetzt werden soll. Logisch, oder?

Der Beitrag wurde von Crazy Butcher bearbeitet: 31. Dec 2019, 17:10


--------------------
"In the future, if you don't want the shit missions, don't be so good at doing them."
- General Downer in 'Over There'
 
Cuga
Beitrag 1. Jan 2020, 01:37 | Beitrag #3454
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.267



Gruppe: Members
Mitglied seit: 04.01.2008


ZITAT(Crazy Butcher @ 31. Dec 2019, 17:01) *
[
ZITAT(Kameratt @ 30. Dec 2019, 23:00) *
Inwiefern ist die Geschichte Russlands mehr oder weniger missraten als die von Deutschland, England, Frankreich, Spanien, Türkei, USA usw. usf.?

Es ging explizit um Ereignisse in der Geschichte der genannten Länder. Da gibt es so einige, die das Tribut 'missraten' verdient hätten.
Wenn du wieder mit der Whataboutismus-Keule kommst, dann bist de du derjenige, der mit Hilfe 'billigster und dümmster' Werkzeuge vom Thema ablenkt.

Es ist mal wieder Bullshit-Bingo-Zeit beim WHQ.

Frohes neues Jahr!

Bei welchem der anderen Länder gibt es hier große Diskussionen darrüber, ob deren Geschichte missraten ist? Bei jedem der anderen Länder ginge es nur um Details der Missratenheit und nicht darum weshalb man jetzt genau über die missraten Geschichte des Landes diskutiert, um welches es speziell in dem Thread geht.
Ob es nun um Indianerreservate, Armeniergenozid, oder potato famine, wer will ernsthaft anzweifeln dass die anderen Länder Dreck am Stecken haben? Niemand! Wir alle wissen das, hin und wieder kommt es mal wieder hoch, aber selten gibt es Bedürfnis darüber zu diskutieren, da die negativen Seiten der Geschichte dieser Länder durchaus in diesen Ländern aufgearbeitet werden, mal besser, mal schlechter. Nur beim Thema Russland wird immer rumgenölt: "Aber die anderen...."


--------------------
ZITAT(Amadeu Inácio de Almeida Prado @ 1975) *
Der Müßiggänger ist ein Abenteurer im Angesicht des Todes, ein Kreuzritter wider das Diktat der Eile.
 
Stefan Kotsch
Beitrag 1. Jan 2020, 17:45 | Beitrag #3455
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.540



Gruppe: Members
Mitglied seit: 10.12.2001


ZITAT
"Wie bei der Blockade": Der Blick auf die Butterbrote aus dem Kindergarten schockierte Jaroslavl

Butterbrote in einem Kindergarten in Jaroslavl - Oktober 2019



https://progorod76.ru/news/37968?utm_source...andex.ru%2Fnews


ZITAT
Krankenhausrenovierung nach Gubernators-Art (2018)

Frostige Wände, Schimmel, Pilze und morsche Fensterrahmen. Nach Meinung des Gubernators der Stadt Tomsk sieht so eine Renovierung aus.
Im Jahr 2013 wurden 425,5 Millionen Rubel für Renovierungen im regionalen Krankenhaus bereitgestellt. Der Gubernator ("Oberbeamter" des Tomsker Gebiets) hat die Änderungen persönlich überprüft. Entweder war sein Sehvermögen schlecht oder nicht alle zeigten es ihm ... aber die Patienten des Krankenhauses fanden keine Annehmlichkeiten. Der Zustand des Krankenhauses ist auf den folgenden Fotos deutlich zu erkennen.



http://batona.net/100979-remont-bolnicy-po...od-23-foto.html (mit noch deutlicheren Fotos)


Seit 1917 genießt die Regierung den ununterbrochenen* Schutz durch das MfS. Ich schrieb "etwas missraten" - das lasse ich auch so stehen. wink.gif

(* von der kurzen Unterbrechung der Jelzinzeit man abgesehen)

Wenn man nur "Perwy Kanal" anschaut, geht das an einem vorbei. Oder, wenn man seine Wurzeln dortzulande hat, dann möchte man nur Gutes darüber wahrnehmen.
Das Bemerkenswerte, es ist keine "negative Westpropaganda"

Der Beitrag wurde von Stefan Kotsch bearbeitet: 1. Jan 2020, 17:50
 
Crazy Butcher
Beitrag 1. Jan 2020, 20:26 | Beitrag #3456
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.866



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.02.2002


Echt? Wow. Da wird ein einzelnes Foto mit Butterbroten gepostet (bei Waffenbildern wird hier gerne auf Kontext verwiesen) und das geilt dich so auf, dass du es hier posten musst? Selbst im Artikel steht, dass schon Abmahnungen verteilt und die Mängel abgestellt wurden. Ich habe es übrigens auch schon erlebt, dass Kekse und andere Leckereien in deutschen Kindergärten von den Erzieherinnen verputzt, statt an die Kinder verteilt werden. Ist das ein systemisches Problem? Und in welchen Thread gehören solche weltbewegenden Sachen?

Mal im Ernst: fangen wir jetzt wirklich an hier solche Provinzstories zu posten? Da gibt es sicherlich auch noch ein Paar umfallende Reissäcke, die von dir noch keine Beachtung gefunden haben, aber mach doch bitte einen Extrathread dafür auf...
ZITAT(Stefan Kotsch @ 1. Jan 2020, 17:45) *
Oder, wenn man seine Wurzeln dortzulande hat, dann möchte man nur Gutes darüber wahrnehmen.

Ich denke, dass hier oft genug auch von Forumsmitgliedern mit russischen Wurzeln Kritik an der russischen Führung geäußert wird. Und keine streitet die Probleme dort ab. DAS widerum sehen Menschen wie du nicht. Selektive Wahrnehmung kann man also auch dir vorwerfen.
ZITAT(Stefan Kotsch @ 1. Jan 2020, 17:45) *
Das Bemerkenswerte, es ist keine "negative Westpropaganda"

Ist es nicht. Aber es sind auch keine 'Nachrichten'.

Der Beitrag wurde von Crazy Butcher bearbeitet: 1. Jan 2020, 20:32


--------------------
"In the future, if you don't want the shit missions, don't be so good at doing them."
- General Downer in 'Over There'
 
Stefan Kotsch
Beitrag 1. Jan 2020, 20:42 | Beitrag #3457
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.540



Gruppe: Members
Mitglied seit: 10.12.2001


Ja,ok, es gibt auch Erfolge über die berichtet werden sollte. Das Thema lautet ja auch RT "Russia Today".

Die "absolute Waffe", der "praktisch unbesiegbare" Nukleare Hyperschallgleiter wurde jetzt vom russischen Militär in Dienst genommen.

https://deutsch.rt.com/kurzclips/96237-russ...ienst-genommen/

Der Beitrag wurde von Stefan Kotsch bearbeitet: 1. Jan 2020, 20:42
 
Crazy Butcher
Beitrag 1. Jan 2020, 22:12 | Beitrag #3458
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.866



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.02.2002


Das wurde schon in anderen deutschen Nachrichtenmedien vermeldet. Da muss man nicht zwangsläufig auf RT zurückgreifen...


--------------------
"In the future, if you don't want the shit missions, don't be so good at doing them."
- General Downer in 'Over There'
 
Nite
Beitrag 1. Jan 2020, 22:13 | Beitrag #3459
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.956



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 05.06.2002


ZITAT(Crazy Butcher @ 1. Jan 2020, 20:26) *
Und in welchen Thread gehören solche weltbewegenden Sachen?

Hierher

ZITAT(Crazy Butcher @ 1. Jan 2020, 20:26) *
aber mach doch bitte einen Extrathread dafür auf...

Es geht auch ohne Hilfssheriffs wink.gif


--------------------
Ceterum censeo asseculas Dais esse necandam.

#flapjackmafia #GuaranáAntarctica #arrr #PyramidHoneyTruther
 
Crazy Butcher
Beitrag 1. Jan 2020, 22:15 | Beitrag #3460
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.866



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.02.2002


ZITAT(Nite @ 1. Jan 2020, 22:13) *
ZITAT(Crazy Butcher @ 1. Jan 2020, 20:26) *
Und in welchen Thread gehören solche weltbewegenden Sachen?

Hierher

Gut zu wissen. Ich behalte das im Hinterkopf...


--------------------
"In the future, if you don't want the shit missions, don't be so good at doing them."
- General Downer in 'Over There'
 
Crazy Butcher
Beitrag 1. Jan 2020, 22:39 | Beitrag #3461
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.866



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.02.2002


Etwas verspätet, aber: Russen haben ihre Lieblingsspeisen für den Jahreswechsel gewählt.
Nr 1 ist wenig überraschend der Klassiker: Olivier mit 73% (quasi der Putin unter den Neujahrsgerichten). Etwas abgeschlagen dahinter befinden sich Mandarinen. Platz drei geht an den Hering unter dem Pelzmantel. (60%)
ZITAT
Всероссийский центр изучения общественного мнения (ВЦИОМ) выяснил, что наиболее популярными блюдами на новогоднем столе у россиян будут салат "Оливье" (73%), мандарины (65%) и салат "Селедка под шубой" (60%). Об этом свидетельствуют данные опроса, опубликованные во вторник на сайте центра.

Tass

Der Beitrag wurde von Crazy Butcher bearbeitet: 1. Jan 2020, 22:41


--------------------
"In the future, if you don't want the shit missions, don't be so good at doing them."
- General Downer in 'Over There'
 
Stefan Kotsch
Beitrag 2. Jan 2020, 14:57 | Beitrag #3462
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.540



Gruppe: Members
Mitglied seit: 10.12.2001


ZITAT(Crazy Butcher @ 31. Dec 2019, 21:26) *
ZITAT(Stefan Kotsch @ 1. Jan 2020, 17:45) *
Das Bemerkenswerte, es ist keine "negative Westpropaganda"

Ist es nicht. Aber es sind auch keine 'Nachrichten'.

Das ist der eigentliche, geniale Trick.
 
Crazy Butcher
Beitrag 11. Feb 2020, 17:21 | Beitrag #3463
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.866



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.02.2002


Es passt nicht ganz in die Agenda und blieb in Deutschland daher weitestgehend ohne Beachtung, jedoch hat Russland in den letzten Jahren das Steuersystem sehr stark reformiert. Es zählt aktuell zu den fortschrittlichsten in der Welt. Die Financial Times hat letztes Jahr einen interessanten Artikel dazu veröffentlicht. Soviel Mut wünscht man sich auch mal von unseren Politikern. Kassenbonpflicht für Bäcker scheint aber das höchste der Gefühle zu sein.


ZITAT
Russia’s role in producing the taxman of the future
Aimed at shopkeepers rather than oligarchs, Moscow has technology to record and tax real-time transactions

A few minutes’ walk from Red Square in Moscow stands a Soviet-era high security building housing Russia’s Federal Tax Service. But inside, there is nothing Soviet about the technology on display.

Standing in front of a huge video wall, Mikhail Mishustin, head of the tax service, prepares to show off its capabilities. “Where did you stay last night?” he asks. When I reply, his staff zoom in on a map to Hotel Budapest on the screen. “Did you have a coffee?” His staff then click on the food and drink receipts in the hotel from the previous evening. “Look, it sold three cappuccinos, one espresso and a latte. One of those was yours,” Mr Mishustin declares triumphantly. He was right.

This is the future of tax administration — digital, real-time and with no tax returns. The authorities receive the receipts of every transaction in Russia, from St Petersburg to Vladivostok, within 90 seconds. The information has exposed errors, evasion and fraud in the collection of its consumption tax, VAT, which has allowed the government to raise revenues more quickly than general Russian economic performance.

The new system is directed more at shopkeepers than oligarchs. Russia still scores poorly on international league tables of corruption, being ranked only 138 out of 180 on the Transparency International corruption perceptions index, with concerns including cronyism, a lack of independent media and a biased judiciary. But reducing tax evasion among ordinary Russians and highlighting corrupt tax officials have helped raise revenues and clean up the system.

It is just this sort of technology, says Pascal Saint-Amans, that promises to be a “game changer”. Mr Saint-Amans is the director of the Centre for Tax Policy and Administration at the OECD in Paris, he believes a lot of work is still needed to ensure digital information gathered by tax authorities remains secure and is not used to become “Big Brother and an oppressive state”.

But there are, he says, huge advantages for tax authorities collecting online information to ensure money owed is actually paid. “We’re talking hundreds of billions worldwide,” he adds. Being able to track information “has always been the taxman’s dream”.

This optimism stands in stark contrast with the usual gloom that surrounds the collection of revenue needed to fund public services. At a time of ageing populations and growing demand for healthcare, pensions and social care, there are regular fears about the ease with which footloose tech giants have been able to shift profits around the world to avoid corporate taxes.

But in the world of tax administration there is more hope. Chris Sanger, who leads global tax consulting at EY, says: “The benefits of technology for tax authorities in indirect taxes [such as VAT] may well outweigh the problems it brings in the direct tax system [such as corporate taxes]”.

With an overdependence on oil and gas revenues and serious concerns over evasion and corrupt officials, Russia’s tax system was ripe for reform. Handpicked by President Vladimir Putin to run the Federal Tax Service, Mr Mishustin was a technology specialist by background, not a policy expert, and chose to seek to improve revenues by adopting and refining the most cutting-edge systems around the world.

Normally economists and policymakers learn to do technology. Mr Mishustin says, “We built the technology and are now becoming economists.”

VAT was his first target. This tax has taken the world by storm since France introduced it in the 1950s. It is now levied in more than 165 countries accounting for more than 20 per cent of annual global tax revenue and raising more than $3tn in advanced economies alone. VAT’s two principal advantages are in the amount of revenue it can raise for governments and its perceived robustness to fraud compared with sales taxes such as those still levied in the US.

As it is collected along the supply chain, with companies able to claim a refund of tax they have paid on their inputs and charging it on their sales, it has an inbuilt self-enforcing element. All sides want proper documentation of their sales and purchases in case they are subject to a tax audit. In reality these happen rarely.

But there are two areas where VAT has been subject to significant fraud in most countries. First, where some traders do not pay the tax they owe on their sales and then go missing, so the authorities lose the tax owed. Second, where retail customers collude with sellers to buy goods and services (generally services) without seeking a receipt and VAT is not charged at all to the final consumer.

The VAT tax gap between revenue due and revenue collected was about 20 per cent in Russia before its reforms, according to Mr Mishustin, and in a mature economy such as the UK, HM Revenue & Customs estimated it at 9.1 per cent in 2017-18.

To address the leakage, Russia built two huge data centres and legislated so that companies had to submit every invoice between businesses. It also mandated every retailer to buy new cash registers that were linked securely and directly to the data centres.

In real time it can now check every invoice to ensure VAT refunds it pays are linked to invoices where companies have remitted the same money to the authorities. Then using artificial intelligence, it can quickly find patterns in the data and companies which have many broken links, allowing the authorities to target certain companies for a tax audit. Since everything is linked, it can also spot tax officials with a low collection rate from the companies for which they are responsible.

The 20 per cent VAT gap has now fallen to 1 per cent and, as collection has become more efficient, receipts have soared. Between 2014 and 2018, the money collected from VAT rose 64 per cent, compared with a 21 per cent increase in nominal household consumption over the same period.

A few clicks after looking at my hotel coffee, the Russian system can show the sales and prices of all coffees sold across the country, or any other good or service. The system uses AI not just to identify retailers or restaurants that might be selling less than expected by using cash transactions off the books, but also reads receipts to give nationwide statistics.

“How do you measure inflation in the UK?” the tax commissioner booms. After hearing an explanation of how an army of people with clipboards fan out once a month across the UK checking prices for goods and services, he cries: “Bullshit! That’s bullshit. We can see everything bought everywhere,” says Mr Mishustin, who is showing the system for the first time to an international media organisation.

The Russian authorities are seeking to extend technology-led tax collection into the informal economy, where low-income self-employed people — for instance childminders or workers in the gig economy — earn small sums that have rarely been scrutinised, even though these payments are subject to income tax. Those that sign up to a new smartphone app pay 4 per cent of turnover, deducted automatically from their bank account, on services.

Take-up so far this year has exceeded expectations since compliance guarantees the authorities will not chase people further for unpaid tax.

“Most people want to be clean,” says Mr Mishustin, who has now done deals with companies such as Uber and Airbnb to deduct payments directly via the app. “We want to be inserted into the national ecosystem of taxpayers and then not bother them further.”


Interessant in dem Zusammenhang ist, dass der für die Reformen verantwortliche (Michail Mischustin) vor kurzem zum Ministerpräsidenten ernannt worden ist.

Der Beitrag wurde von Crazy Butcher bearbeitet: 11. Feb 2020, 20:18


--------------------
"In the future, if you don't want the shit missions, don't be so good at doing them."
- General Downer in 'Over There'
 
Antiterror
Beitrag 12. Feb 2020, 09:10 | Beitrag #3464
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 712



Gruppe: Members
Mitglied seit: 18.08.2006


Ich bin kein Ökonom aber ich kann mir gut vorstellen das es natürlich einfacher ist ein System in ein mangelhaftes bis nicht bestehendes System zu integrieren bzw. gleich komplett zu ersetzen. Einfach weil keine großartige Infrastruktur vorhanden war / ist, die bei Seite geschaffen werden muss. Der Gesamtumsatz / die Transaktionszahl spielt auch eine große Rolle die bei Russland sicherlich im Gegensatz zu den westlichen Staaten klein ist.

"The new system is directed more at shopkeepers than oligarchs." Dieser Satz sagt es dann letztendlich aus. Man wird bzw. will es einfach nicht schaffen die Geldflüsse der "Großen" in Russland zu enttarnen und dementsprechend zu sanktionieren. Aus diesem Grund finde ich die "Reformierung" nicht beachtlich.

Kannst du mir das Interessante an dem Zusammenhang mit Mischustin erläutern, Butcher?


--------------------
Train as you fight. Fight as you train. Штурм !!!
 
goschi
Beitrag 12. Feb 2020, 09:23 | Beitrag #3465
+Quote PostProfile CardPM
Herr der Dunkelheit
Beiträge: 32.097



Gruppe: Admin.WHQ
Mitglied seit: 21.04.2002


ZITAT(Antiterror @ 12. Feb 2020, 09:10) *
Kannst du mir das Interessante an dem Zusammenhang mit Mischustin erläutern, Butcher?


Mischutsin gilt als Zahlennerd und hervorragender Statistiker und Analytiker und sehr progressiver Digitalisierer.
Er ist nicht der Typus charismatischer Führer, aber er ist jemand, der die Systeme sehr tiefgründig versteht und analysiert.

Dahingehend geniesst er durchaus sehr hohes Ansehen, auch international.
https://www.nzz.ch/international/michail-mi...dent-ld.1534364


--------------------
Die Eibohphobie, die Angst vor Palindromen, ist selbst ein Palindrom

Qui tacet, consentire videtur
ZITAT(KGB @ 17. Nov 2015, 12:54) *
Zitat Auto: "Brumm"
 
Crazy Butcher
Beitrag 12. Feb 2020, 10:51 | Beitrag #3466
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.866



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.02.2002


@Antiterror
Deine Kritik ist richtig. Jedoch bietet die Reform eine gute Grundlage und betrifft einen großen Teil der Bürger. Damit werden die Transaktionen im täglichen Geschäft gut erfasst und wie im Artikel erwähnt, funktioniert das System insofern, dass der Steuerbetrug im kleinen stark eingeschränkt wird. Es bringt auch nicht viel, wenn man das Geld von den großen Fischen bekommt, die Masse der Bürger aber das System umgeht. Insofern finde ich die Reform sehr wohl beachtlich.

Dass es den nicht explizit den Oligarchen an den Kragen geht, ist nicht dem Steuersystem direkt anzulasten. Hier muss der politische Wille da sein, das Problem anzugehen. Diese sind aber, wenn man das gesamte Steuersystem betrachtet, eher Sonderfälle.

Wie von Goschi erwähnt, ist Mischustin der richtige Mann, wenn es um die Umsetzung von Reformen geht. Medwedew hat sich zwar immer als Reformer aufgestellt, jedoch im Grunde kaum etwas umgesetzt und war somit nur ein Platzhalter. Mit Mischustin gibt es aber durchaus Potential für positive Überraschungen.

Der Beitrag wurde von Crazy Butcher bearbeitet: 12. Feb 2020, 11:00


--------------------
"In the future, if you don't want the shit missions, don't be so good at doing them."
- General Downer in 'Over There'
 
goschi
Beitrag 13. Feb 2020, 07:30 | Beitrag #3467
+Quote PostProfile CardPM
Herr der Dunkelheit
Beiträge: 32.097



Gruppe: Admin.WHQ
Mitglied seit: 21.04.2002


ZITAT(Crazy Butcher @ 12. Feb 2020, 10:51) *
Wie von Goschi erwähnt, ist Mischustin der richtige Mann, wenn es um die Umsetzung von Reformen geht. Medwedew hat sich zwar immer als Reformer aufgestellt, jedoch im Grunde kaum etwas umgesetzt und war somit nur ein Platzhalter. Mit Mischustin gibt es aber durchaus Potential für positive Überraschungen.

Hier könnte sich mMn. tatsächlich eine Chance auftun.
Man darf keine Illusion haben, Mischutsin steckt genauso in der Riege der oligarchen Autokratie (oder autokratischen Oligarchie?) drin und wird dazu zuarbeiten diese zu stärken und zu erhalten.
Aber, er könnte das extrem intransparente, auf jeder Stufe korrupte und auf Selbstbereicherung und Machtausübung ausgerichtete, extrem ineffiziente und Fortschrittsfeindliche Staatswesen dahingehend grundlegend entrümpeln und modernisieren, er hat die dahingehend immer berüchtigte Steuerbehörde ja schon vollständig ausgemistet.
Und auf transparenten, effizienten und modernen Strukturen lässt sich langfristig auch eine moderne, offene, demokratische Struktur (wieder) aufbauen. Zudem könnte es grundlegende Probleme der russischen Gesellschaft wirklich mal aufbrechen (die kleinbürgerliche Korruption auf allen Ebenen), die unabhängig der Staatsform Russland immer behindert.

Ich bin da wirklich gespannt, ob Mischutsin die Chance und Möglichkeiten bekommt, hier grundlegendes zu verändern und ob er dann auch im Stande ist ausserhalb einer einzelnen, sehr in sich abgeschlossenen Behörde echte Modernisierung zu vollbringen.
Positiv für Russland und vor allem seine Bevölkerung dürfte dies grundsätzlich sein, egal wie man zu der Regierung steht.


--------------------
Die Eibohphobie, die Angst vor Palindromen, ist selbst ein Palindrom

Qui tacet, consentire videtur
ZITAT(KGB @ 17. Nov 2015, 12:54) *
Zitat Auto: "Brumm"
 
Antiterror
Beitrag 13. Feb 2020, 13:19 | Beitrag #3468
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 712



Gruppe: Members
Mitglied seit: 18.08.2006


ZITAT(goschi @ 13. Feb 2020, 07:30) *
Man darf keine Illusion haben, Mischutsin steckt genauso in der Riege der oligarchen Autokratie (oder autokratischen Oligarchie?) drin und wird dazu zuarbeiten diese zu stärken und zu erhalten.


Das sehe ich leider auch so. Mischustin gehört halt noch zur alten Riege und funktioniert auch so. Auch wenn ich es mir wünschen würde aber grundlegeden Reformen im Sinne der Bevölkerung wird er nicht durchbringen. Wie auch? Die Führung in Russland hat völlig den Draht bzw. das Verständnis zur einfachen Bevölkerung verloren. Es zählt in erster Linie das Salär der Oberen und außenpolitische Stärke bzw. Stänkerei. Echte Veränderungen, aus dem Inneren der Bevölkerung, kann nur von dieser kommen. Und dazu gehört es eben auch unangenehme Dinge anzusprechen, sich deren Probleme anhören und diese sich durch eine ordentliche Opposition vertreten zu lassen.



Zu Mischustin ein aktuelles zwanzig minütiges Video von Alexej Navalny, dass einwenig das Konstrukt (Immobilienanteile von Familienangehörigen) hinter Mischustin erhellt. Die englischen Untertitel sind ziemlich gut.

Video mit guten englischen Untertiteln

Der Beitrag wurde von Antiterror bearbeitet: 13. Feb 2020, 13:19


--------------------
Train as you fight. Fight as you train. Штурм !!!
 
 
 

116 Seiten V  « < 114 115 116
Reply to this topicStart new topic


1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 7. April 2020 - 01:19