eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
105 Seiten V  « < 103 104 105  
Reply to this topicStart new topic
> Der Kinothread III, You talkin' to me?
mr.trigger
Beitrag 26. Feb 2018, 23:33 | Beitrag #3121
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.790



Gruppe: Members
Mitglied seit: 10.07.2003


ZITAT(bill kilgore @ 30. Jan 2018, 08:49) *
"Three Billboards outside Ebbing, Missouri" Martin McDonagh (In Bruges, 7 Psychopaths...) hat was tolles abgeliefert. Anschauen!

Kann ich nur unterschreiben. War heute und ich hab lange keinen so guten Film gesehen.


--------------------
There was a young man from Moldavia
Who couldn’t believe in the savior
So he erected instead, with himself at the head
The religion of decorous behavior

 
400plus
Beitrag 13. Mar 2018, 11:24 | Beitrag #3122
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 2.072



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010


Die Verlegerin (auf Englisch)
Spielbergs Film über die Veröffentlichung der Pentagon Papers durch die NYT und WaPo. Alles in allem ein guter Film, der es schafft, Spannung aufzubauen, und der mit seiner Filmmusik geschickt Akzente setzt. Tom Hanks und Meryl Streep sind wie immer grandios, ebenfalls gefallen hat mir Bob Obenkirk als WaPo-Reporter. Nur manchmal gleitet der Film vielleicht ein wenig zu sehr ins Predigen (Pressefreiheit!!!einself) ab, bzw. macht die Bezüge zur Gegenwart ein wenig zu offensichtlich.

7/10

Der Beitrag wurde von 400plus bearbeitet: 13. Mar 2018, 11:55
 
Glorfindel
Beitrag 17. Mar 2018, 23:31 | Beitrag #3123
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.472



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.09.2003


Red Sparrow

Spionage-Thriller: Jennifer Lawrence spielt eine russische Agentin, welche mit einem amerikanischen Agenten ein Verhältnis anfangen soll, mit dem Ziel, an einen amerikanischen Maulwurf im russischen Geheimdienst zu kommen, aber beginnt, eigene Ziele zu verfolgen. Spannend von Anfang bis am Schluss und gut nachvollziehbar, wenn auch gerade in der zweiten Hälfte des Films ein paar wenige Plausibilitätslöcher vorhanden sind (was allerdings bei Spionagefilmen fast schon die Regel ist). Bis in die Nebenrollen sehr gut besetzt. In der deutschen Synchronfassung irritierte es mich etwas, dass alle Russen Deutsch mit einem russischen Akzent sprechen.

Der Film bemüht Russland-Klischees aus dem Kalten Krieg: Die Russen werden praktisch durchwegs als gefühlskalt und brutal dargestellt, die Methoden des russischen Geheimdienstes als verbrecherisch und menschen-verachtend. Mir selber hat der Film trotzdem gut gefallen, weil spannend und kurzweilig. Etliche Leute dürften aber ein Problem mit dem Film haben. Einerseits wegen der erwähnten einseitigen Darstellung der Russen, andererseits enthält er einige Folterszenen.

8/10


--------------------
"Dort stand das Haus der Goldenen Blume, deren Männer eine Strahlensonne auf den Schilden hatten und ihr Anführer, Glorfindel, trug einen Mantel so kustvoll mit Goldfäden durchwirkt, dass er gelb durchschossen war wie ein Feld im Frühling; und ihre Waffen waren kunstvoll mit Gold überzogen."
 
Icewolf
Beitrag 18. Mar 2018, 10:49 | Beitrag #3124
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 381



Gruppe: Members
Mitglied seit: 28.06.2004


Red Sparrow hab ich Freitag gesehen, insgesamt fand ich den auch ganz gut. Mich stört aber dieser (pseudo-)russische Akzent, die Amerikaner sprechen ja auch ohne Akzent einwandfrei deutsch.
 
Glorfindel
Beitrag 10. Apr 2018, 11:12 | Beitrag #3125
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.472



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.09.2003


Hostiles:

New Mexico, in den 1890er Jahren. Ein alter Kavallerie-Hauptmann (gespielt von Christian Bale) erhält als seinen letzten Auftrag mit einem kleinen Trupp Soldaten einen todkranken gefangenen Indianerhäuptling auf Befehl des US-Präsidenten quer durch den Westen in ein heiliges Tal in Montana zu bringen, damit er dort sterben kann. Der Hauptmann und der Häuptling haben offenbar in den Vergangenheit Gräuel begangen, aber auch Freunde und Verwandte verloren. Sie sind müde vom langen Krieg. Unterwegs auf ihrer Reise die Soldaten und Indianer auf verschiedene Feinde, weshalb immer wieder Gräber ausgehoben werden müssen.
Der Film ist traurig - die Protagonisten sind des langen Krieges müde und der Gewalt, die sie selber erlebt und auch ausgeübt haben. Ein langsamer, zuweilen brutalter Film, mit grandiosen Landschaftsaufnahmen, ohne langweilig zu sein, so wie Western sein sollten. Bester Western den ich in den letzten Jahren gesehen habe. Wenn man Western, so wie ich, liebt, dann sollte man sich diesen Film im Kino anschauen gehen. Ansonsten kann man mit dem Film vermutlich nicht viel anfangen.

9/10


--------------------
"Dort stand das Haus der Goldenen Blume, deren Männer eine Strahlensonne auf den Schilden hatten und ihr Anführer, Glorfindel, trug einen Mantel so kustvoll mit Goldfäden durchwirkt, dass er gelb durchschossen war wie ein Feld im Frühling; und ihre Waffen waren kunstvoll mit Gold überzogen."
 
 
 

105 Seiten V  « < 103 104 105
Reply to this topicStart new topic


1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 24. April 2018 - 07:54