eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
2 Seiten V   1 2 >  
Reply to this topicStart new topic
> GSG9 für Sahara-Touristen, Schröder will helfen
Tobit
Beitrag 3. May 2003, 20:49 | Beitrag #1
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor a.D.
Beiträge: 4.480



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 20.09.2001


QUOTE(Dorsk51 @ 03 Mai 2003 - 21:45)
Ich bleibe mal dabei: Ich sehe das KSK als geeigneter für einen Wüsteneinsatz an als die GSG9 ...

Darum gehts ja gar nicht.

Aber ich als algerischer Staatschef würde z.B. einer Entsendung von Polizisten eher zustimmen, als der von Soldaten.

Wer weiß, was das Internationale Recht dazu sagt oder das Bundesverfassungsgericht.
 
Osterhase
Beitrag 5. May 2003, 18:38 | Beitrag #2
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 2.033



Gruppe: Members
Mitglied seit: 02.03.2002


QUOTE(Enigma @ 05 Mai 2003 - 18:50)
QUOTE(Andreas BWFlyer @ 05 Mai 2003 - 01:38)
(*GSG9mirsympatisch:nureintoterHundisteinguterHund*)

du machst dich unbeliebt

MfG Enigma
seines Zeichens begeisteter Hundebesitzer

Katzen sind aber viel cooooler als Hunde!
*quengel*  :kma


--------------------
Ad astra!
 
Der Weisse Hai
Beitrag 4. May 2003, 12:21 | Beitrag #3
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.662



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.07.2002


QUOTE(J.S. @ 04 Mai 2003 - 00:37)
Sowei ich mich erinnere war bei Familie Wallert damals auch schon das KSK oder die DSO unterwegs. Die Wallerts waren damals auf den Philippinen oder so entführt worden.

Genau! Eine im Aufbau befindliche Division stand abmarschbereit in Sturmausgangsstellung, um drei deutsche Staatsbürger und andere Geiseln zu befreien. Die DSO hatte ja noch Jahre später liebe Mühe, überhaupt nach Afghanistan zu gelangen (wobei diese Mißstände nicht den Soldaten zuzuschreiben sind).

Zum Thema Auslandseinsatz GSG9 oder KSK: Das "Handwerk" beherschen beide. Der Auslandseinsatz des BGS (und der Länderpolizeien) bedarf allerdings keines vorherigen Bundestagsbeschlusses und ist somit einfacher zu initiieren.

Daher erschiene mir - wenn überhaupt - ein GSG9-Einsatz wahrscheinlicher.

Der Weisse Hai


--------------------
www.sondereinheiten.de
Semper Et Ubique
 
Eddy S.
Beitrag 5. May 2003, 23:35 | Beitrag #4
+Quote PostProfile CardPM
Grenadier
Beiträge: 23



Gruppe: Members
Mitglied seit: 30.04.2003


Schröder will helfen?  mata.gif  rofl.gif
Das hört sich irgendwie nach Bild-Zeitungsaufreißer an....
Die GSG9 wird den Touris helfen.

MhG!
Eddy
 
Dorsk51
Beitrag 3. May 2003, 21:15 | Beitrag #5
+Quote PostProfile CardPM
Grenadier
Beiträge: 14



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.05.2003


QUOTE(Tobit @ 03 Mai 2003 - 22:09)
Wo ist denn für dich das eigentliche Problem, welches gegen einen Einsatz der GSG9 spricht?

Ich glaube, daß das KSK durch das spezielle Wüstentraining weitaus besser für sowas geschult ist als die GSG9 und weithaus autonomer und länger operieren kann.
 
nikko
Beitrag 3. May 2003, 21:11 | Beitrag #6
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 7.457



Gruppe: Banned
Mitglied seit: 06.07.2002


@dorsk51
die gsg9 ist net nur ne olle polizeitruppe rolleyes.gif . die jungs der 9er sind oft in mutter natur unterwegs.
mfg nikko


--------------------
DON `T MESS WITH THE TEDS
 
Dorsk51
Beitrag 3. May 2003, 20:45 | Beitrag #7
+Quote PostProfile CardPM
Grenadier
Beiträge: 14



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.05.2003


QUOTE(Tobit @ 03 Mai 2003 - 21:26)
Könnte rechtlich problematischer sein, militärische Truppen zu schicken als eine Polizeieinheit.

In welcher Hinsicht?


Ich bleibe mal dabei: Ich sehe das KSK als geeigneter für einen Wüsteneinsatz an als die GSG9 ...
 
Sierra
Beitrag 4. May 2003, 21:22 | Beitrag #8
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 2.403



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 30.07.2001


QUOTE(Kreuz As @ 04 Mai 2003 - 22:11)
Das KSK in ein Land wie Algerien zu schicken, wo \"relative\" Ordnung herscht, ist als wenn man BW Panzergrenadiere mit Mardern gegen die Bekloppten der Chaostage einsetzt. (Obwohl das ganz in Ordnung so wäre biggrin.gif )

sehr schön gesagt! xyxthumbs.gif

und für die chaostage melde ich mich an dieser stelle dann mal freiwillig! biggrin.gif


--------------------
"Once you pull the pin out of Comrade Grenade here, he no longer is your friend!"
 
Dorsk51
Beitrag 3. May 2003, 21:07 | Beitrag #9
+Quote PostProfile CardPM
Grenadier
Beiträge: 14



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.05.2003


Ich denk mal schon, daß das GSG9 in Sachen Infrastruktur (anrücken, abrücken, Gebäude etc.), Einsatzzeit und logistischem Hintergrund anderes gewohnt ist als das KSK.

Edit: Wüstenkampf != Geiselnahme oder Festnahme in einer dt. Großstadt
 
Kreuz As
Beitrag 4. May 2003, 21:11 | Beitrag #10
+Quote PostProfile CardPM
Generalleutnant a. D.
Beiträge: 21.711



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 08.05.2001


QUOTE(Shark @ -)
...Das KSK ist noch neu ...



Was soll das bitte heissen ? Glaubst du, die erfinden das Rad ständig neu ? Mit Sicherheit nicht. Die Taktiken und Einsatzgrundsätze sind bekannt. Oder was glaubst du, warum viele der westl. Spezial/Sonder/WasweissIchEinheiten zusammenarbeiten ?

Man soll das KSK als das sehen was es ist: Eine militärische Einheit, die, wenn sie zum Einsatz kommt, das in Ländern geschieht, wo Chaos und Bürgerkrieg/Krieg herschen und eine Polizeitruppe wie die GSG9 nicht mehr ausreicht. Das KSK in ein Land wie Algerien zu schicken, wo "relative" Ordnung herscht, ist als wenn man BW Panzergrenadiere mit Mardern gegen die Bekloppten der Chaostage einsetzt. (Obwohl das ganz in Ordnung so wäre biggrin.gif )
 
Fennek
Beitrag 3. May 2003, 21:22 | Beitrag #11
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.298



Gruppe: Members
Mitglied seit: 18.03.2003


eben, wenn da das KSK/GSG 9 zum Zuge kommt, dann wird das keine tagelange Operation, die Zeit in der tatsächlich die deutsche Spezialeinheit am Drücker sein wird, wird nur der direkte Zugriff sein, und der würde selbst im übelsten, schlimmsten Fall, mit blutigen schießereien wenn im Grunde alles daneben geht (hab irgendsowas mal im Fernsehen gesehen, ne Doku) nicht so lange dauern dass wüstentraining nötig ist.

bezog sich auf harmlos und dorsk post
 
Tobit
Beitrag 3. May 2003, 21:09 | Beitrag #12
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor a.D.
Beiträge: 4.480



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 20.09.2001


QUOTE(Dorsk51 @ 03 Mai 2003 - 22:07)
Ich denk mal schon, daß das GSG9 in Sachen Infrastruktur (anrücken, abrücken, Gebäude etc.), Einsatzzeit und logistischem Hintergrund anderes gewohnt ist als das KSK.

Ob ich das KSK oder die GSG9 per Flieger nach Algerien bringe und ob ich das KSK oder die GSG9 per Heli zum eigentlichen Einsatzort bringe, ist doch wohl egal.

Wo ist denn für dich das eigentliche Problem, welches gegen einen Einsatz der GSG9 spricht?
 
Osterhase
Beitrag 4. May 2003, 15:53 | Beitrag #13
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 2.033



Gruppe: Members
Mitglied seit: 02.03.2002


Trotzdem bräuchte man zur Entsendung von BW-Soldaten nach Algerien theoretisch einen Bundestagsentschluß, genauso wie es z.b auch in Afghanistan der Fall war, allerdings weiss ich nicht ob es Ausnahmen speziell für solche Fälle (Geiselnahmen etc.) wie jetzt gibt...
Kennt sich da jemand besser aus als ich?


PS: @Mods
     Was hat dieser Thread im Inf-Forum zu suchen?
     Bitte ins Allgemeine Forum verschieben!


--------------------
Ad astra!
 
thewalker
Beitrag 5. May 2003, 11:34 | Beitrag #14
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 468



Gruppe: Members
Mitglied seit: 30.07.2002


QUOTE(Andreas BWFlyer @ 05 Mai 2003 - 01:38)
Am besten schicken wir das bayerische SEK, in der Zeitung von der \"Politischen Bildung\" steht nämlich in Ausgabe April ´02 das die SEK´s der Länder mittlerweile besser sind als die GSG 9  thefinger.gif

Also diese Behauptung halte ich schon für ein wenig fragwürdig...


--------------------
All we have to decide is what to do with the time that is given us.
 
tluassa
Beitrag 4. May 2003, 18:44 | Beitrag #15
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 2.059



Gruppe: Members
Mitglied seit: 21.10.2002


QUOTE
Es waren belgische Soldaten (Laut KSK-Video auf der Bundeswehr Homepage)


Ihr müsst dazu mal die Melodie vom "Imperium von Star-Wars" abspielen, ab da wo se diese KSK Soldaten in Aftstellung zeigen  :D   Das ist so herrlich und passt voll ...  


zurück zum Thema:
Das GSG9 würde ja nicht quer durch die Wüste fahren und die Geiselnehmer suchen, sondern sich in Bereitschaft halten und wenn sie lokalisiert sind den zugriff durchführen. Und dabei traue ich dem GSG9 ehrlich gesagt mehr zu als den Algerischen Behörden. Das KSK könnte das warscheinlich genauso gut, aber wie ich gehört habe sind die nicht gerade zahlreich im Moment ...


--------------------
Flieg deutsche Fahne flieg !
 
Father Christmas
Beitrag 3. May 2003, 22:22 | Beitrag #16
+Quote PostProfile CardPM
Generalleutnant
Beiträge: 10.342



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 05.05.2001


QUOTE(goschi @ 03 Mai 2003 - 22:24)
[killed]denn im Aufspüren der Vermissten selber dürften die örtlichen Fahnder deutlich geübter sein!

aber nicht "gewillter", zumindest lt. dem was man hier so hört ...


--------------------
Für neuen Bildschirm, hier [ X ] Nagel einschlagen.

ZITAT(Wodka @ 28. Sep 2015, 12:38) *
Zur Kritik an der deutschen Justiz. Natürlich foltert die deutsche Justiz nicht, denn das würde bedeuten, dass ein Richter das Foltern anordnet. Damit verkennt der Fragesteller bereits die Gewaltenteilung in Deutschland. Für Folter ist nach der Gewaltenteilung die Exekutive zuständig.


#flapjackmafia
 
KruPP|KfD
Beitrag 3. May 2003, 20:39 | Beitrag #17
+Quote PostProfile CardPM
Fähnrich
Beiträge: 132



Gruppe: Members
Mitglied seit: 06.04.2002


soweit ich weiss muss nur die jeweilige regierung zustimmen, das war ja auch in mogadischu der fall, sonst hätte die GSG9 da auch nichts machen dürfen.
aber besser die gsg9 macht sowas, als irgentwelche armeeangehörigen dieses landes.

KruPP


--------------------
"Es ist nicht nötig, dass ich lebe, wohl aber, dass ich meine Pflicht tue und für das Vaterland kämpfe, um es zu retten, wenn es noch zu retten ist."

Friedrich der Große
 
Tobit
Beitrag 3. May 2003, 21:24 | Beitrag #18
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor a.D.
Beiträge: 4.480



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 20.09.2001


Vielleicht sollten wir dann Fernspäher schicken, die halten es sicherlich noch länger aus.
 
nikko
Beitrag 3. May 2003, 21:08 | Beitrag #19
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 7.457



Gruppe: Banned
Mitglied seit: 06.07.2002


@tobit
soweit ich weiss ist das mit irakischem territorium net so wie alle glauben.es ist ein irrglaube das der grund auf dem die botschaft steht dem land des jeweiligen landes gehört.
ich weiss net genau wie es rechtlich ausschaut, aber das ist eben diplomatie wink.gif .
mfg nikko


--------------------
DON `T MESS WITH THE TEDS
 
Enigma
Beitrag 5. May 2003, 17:50 | Beitrag #20
+Quote PostProfile CardPM
Oberst
Beiträge: 6.349



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 25.01.2002


QUOTE(Andreas BWFlyer @ 05 Mai 2003 - 01:38)
(*GSG9mirsympatisch:nureintoterHundisteinguterHund*)

du machst dich unbeliebt

MfG Enigma
seines Zeichens begeisteter Hundebesitzer


--------------------
Linker Gutmensch aus Überzeugung!
 
The_Buddha
Beitrag 4. May 2003, 15:59 | Beitrag #21
+Quote PostProfile CardPM
Unteroffizier
Beiträge: 67



Gruppe: Members
Mitglied seit: 13.08.2002


Ob KSK oder GSG9 kommt meiner Ansicht nach immer auf das jeweilige Szenario an. Ein KSK-Einsatz kann auch noch nachträglich vom Bundestag abgesegnet werden, wenn zum Einsatzzeitpunkt Gefahr im Verzug war, oder ein Zusammentreten des Bundestages die nötige Geheimhaltung gefährdet hätte.
Ein KSK-Einsatz ist eher wahrscheinlich bei der Evakuierung bzw. Befreiung von Geiseln aus Gebieten mit bürgerkriesähnlichen Zuständen (Die Gründung des KSK wurde massgeblich durch die Befreiung von Journalisten der Deutschen Welle in Ruanda durch belgische (Danke für die Berichtigung) Fallschirmjäger beschleunigt). Die Philipinen wären daher wohl eher etwas für das KSK gewesen, da der Gegner paramilitärisch organisiert war.
Reine Geiselbefreiungen wie in Mogadischu sind dann doch eher die Aufgabe der GSG9.
/Zitat: Das Militär ist ein Breitschwert, die Sondereinheiten der Polizei ein Skalpell

Gruss The_Buddha


--------------------
Odi odioque sum Extremistis!
Oderint dum metuant!
 
Fennek
Beitrag 3. May 2003, 20:59 | Beitrag #22
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.298



Gruppe: Members
Mitglied seit: 18.03.2003


inwiefern definierst du denn einen wüsteneinsatz? ich hab ja zwar keine Ahnung inwiefern die Rettungseinheit welche auch immer es sein mag, noch ausserhalb des direkten zugriffs agieren muss, aber ich denke nicht, dass es eine militärische operation alà tagelang ohne Neuversorgung in der Wüste überleben und dabei riesen gebiete aufklären, jeden tag zig kilometer weit wandern usw (wenns übertrieben ist, net so ernst nehmen, wenn nicht, dann nicht). wenn schon etwa bekannt ist, wo die entführer und die opfer sind, dann muss dass GSG 9 ja nur noch reingehen, und da istes ja relativ egal ob dass haus in algerien oder München steht, abgesehen vielleicht vom Klima, so dass auch die GSG'ler schnell erschöpft sind, aber im Grunde sehe ich keine argen vorteile für das KSK.

Edit: war ich mal wieder zu langsam, oder um den standartspruch zu verwenden: Father Christmas ist'n oller Drängler
 
Father Christmas
Beitrag 5. May 2003, 19:06 | Beitrag #23
+Quote PostProfile CardPM
Generalleutnant
Beiträge: 10.342



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 05.05.2001


QUOTE(KSK @ 04 Mai 2003 - 17:37)
QUOTE(The_Buddha @ 04 Mai 2003 - 16:59)
Die Gründung des KSK wurde massgeblich durch die Befreiung von Journalisten der Deutschen Welle in Ruanda durch niederländische (??bin mir nicht so sicher??) Fallschirmjäger beschleunigt

Es waren belgische Soldaten (Laut KSK-Video auf der Bundeswehr Homepage)

wie jetzt, mussten die erst befreit werden ?
afaik saßen die doch aufm flughafen rum und kamen nicht weg (die thais sagten zwar, sie hätten die deutschen gerne  mitgenommen, nur fiel ihnen das erst ein, nachdem die asiatischen teufel bereits abgeflogen waren) ...

fc


--------------------
Für neuen Bildschirm, hier [ X ] Nagel einschlagen.

ZITAT(Wodka @ 28. Sep 2015, 12:38) *
Zur Kritik an der deutschen Justiz. Natürlich foltert die deutsche Justiz nicht, denn das würde bedeuten, dass ein Richter das Foltern anordnet. Damit verkennt der Fragesteller bereits die Gewaltenteilung in Deutschland. Für Folter ist nach der Gewaltenteilung die Exekutive zuständig.


#flapjackmafia
 
MalcomME45
Beitrag 3. May 2003, 20:33 | Beitrag #24
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.656



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.06.2002


darf denn die gsg9 auf ausländischen boden operieren ?

die "landshut" war ja rein rechtlich gesehen deutsches staatsgebiet
 
Tobit
Beitrag 3. May 2003, 21:19 | Beitrag #25
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor a.D.
Beiträge: 4.480



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 20.09.2001


QUOTE(nikko @ 03 Mai 2003 - 22:08)
@tobit
soweit ich weiss ist das mit irakischem territorium net so wie alle glauben.es ist ein irrglaube das der grund auf dem die botschaft steht dem land des jeweiligen landes gehört.
ich weiss net genau wie es rechtlich ausschaut, aber das ist eben diplomatie wink.gif .
mfg nikko

Die Räumlichkeiten der Mission sind unverletzlich (Art. 22). Der Empfangsstaat hat die Verpflichtung, dem Entsendestaat alle notwendigen Erleichterungen zu verschaffen (Art. 25) und die Einrichtung der diplomatischen Missionen zu schützen (Art. 22 Abs. 2). Darüber hinaus ist der Empfangsstaat verpflichtet, der Mission Freizügigkeit (Art. 26) und freien Verkehr (art. 27) zu gewährleisten, insbesondere den Verkehr auch mit anderen diplomatischen Missionen. Die Räumlichkeiten der Mission sind von örtlichen Abgabenbefreit (Art. 23), und der Empfangsstaat darf keine Gebühren für Amtshandlungen erheben (Art. 28). Die Archive der Mission sind ebenfalls unverletzlich (Art. 24)

Quellen: ILC und Grundzüge des Völkerrechts, UTB Verlag
 
Der Weisse Hai
Beitrag 4. May 2003, 16:45 | Beitrag #26
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.662



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.07.2002


Richtig, es waren Belgier.

Der Weisse Hai


--------------------
www.sondereinheiten.de
Semper Et Ubique
 
harmlos
Beitrag 3. May 2003, 21:17 | Beitrag #27
+Quote PostProfile CardPM
Oberst
Beiträge: 3.938



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 23.07.2001


Ist die Frage ob das überhaupt nötig ist...


--------------------
Die ZDV liegt - gottseidank - in irgendeinem Panzerschrank.
Bei irgendeinem fremden Mann, der sie bestimmt nicht brauchen kann.
 
nikko
Beitrag 6. May 2003, 18:45 | Beitrag #28
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 7.457



Gruppe: Banned
Mitglied seit: 06.07.2002


@tobit
ich muss mich entschuldigen. ich hab da was gehörig verwechselt. wallbash.gif .ich werde alt und senil hmpf.gif  ;) .
ich hab heute einen freund von der wiener alarmabteilung gefragt was er machen kann wenn er in der israelischen botschaft (die wiener alarmabteilung bewacht in krisenzeiten die israelische botschaft)schüsse hört. er muss die funkzentrale anrufen,die rufen dann das innenministerium, die wiederrum rufen das aussenministerium an , diese müssen dann
eine höhere instanz anrufen. wenn die dann grünes licht geben, geht alles bis zu dem beamten retour und er kann eingreifen. rolleyes.gif  :confused . schnelles eingreifen garantiert tock.gif
mfg nikko


--------------------
DON `T MESS WITH THE TEDS
 
Tobit
Beitrag 4. May 2003, 23:52 | Beitrag #29
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor a.D.
Beiträge: 4.480



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 20.09.2001


QUOTE(Prototyp @ 04 Mai 2003 - 18:47)
Jupp, der Bundeskanzler kann einen KSK Einsatz alleine genehmigen wenn not am Mann ist.

Trotz unserer Kanzlerdemokratie glaube ich nicht, dass der Kanzler so eine Entscheidung ohne sein Kabinett oder zumindest mit den zuständigen Ressort-Chefs treffen kann.
 
Andreas BWFlyer
Beitrag 5. May 2003, 00:38 | Beitrag #30
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.986



Gruppe: Members
Mitglied seit: 02.09.2002


QUOTE(Tobit @ 05 Mai 2003 - 00:52)
QUOTE(Prototyp @ 04 Mai 2003 - 18:47)
Jupp, der Bundeskanzler kann einen KSK Einsatz alleine genehmigen wenn not am Mann ist.

Trotz unserer Kanzlerdemokratie glaube ich nicht, dass der Kanzler so eine Entscheidung ohne sein Kabinett oder zumindest mit den zuständigen Ressort-Chefs treffen kann.

Zustimmen muß nur Kanzler, Aussenminister und das jeweilige Einsatzland. Wenn der Chef der GSG9 natürlich noch zustimmt ist es auch nicht verkehrt (Innenminister). Kabinett, Bundestag oder sonstige Geschichten sind nicht notwendig.

Interessant: in mittlerweile über 1.300 Einsätzen hat die GSG 9 nur 4x Schusswaffen benötigt: 1x LH Landshut, 1x Bad Kleinen - die anderen 2 Einsätze waren gegen Hunde  :rolleyes
(*GSG9mirsympatisch:nureintoterHundisteinguterHund*)

GSG 9 hat rund 250 Mann (KSK: 300), wobei 40 Planstellen wohl zur Zeit wegen Personalmangel nicht besetzt sind.

Ob das Gelände jetzt Wüste oder Sumpf ist oder ob KSK oder GSG "besser" geeignet ist, ist in meinen Augen wurscht. Wir haben (nach derzeitigem Stand) hier eine Entführung durch unbekannte "Kriminelle" ohne Kriegszustand. Also was will ich da mit Soldaten  :mata Eindeutiger Polizeifall. Ich weiß ja nicht wie die Ausbildung eines Kommandosoldaten aussieht, aber ich denke der wird wenig Ahnung haben von polizeilichen Strukturen, polizeilicher Taktik (Psychologie...) und dem ganzen Krams - der (überspitzt dargestellt) rennt rein, ballert rum, und rennt wieder raus.

Am besten schicken wir das bayerische SEK, in der Zeitung von der "Politischen Bildung" steht nämlich in Ausgabe April ´02 das die SEK´s der Länder mittlerweile besser sind als die GSG 9  :kma

Ein Typ hier aus´m Nachbarort ist auch so ein Wüsten-Freak, war letzte Woche ein Artikel in der Zeitung: Der hatte zwei von den jetzt vermissten noch kurz zuvor in der Wüste getroffen...


--------------------
Carpe Noctem!
 
 
 

2 Seiten V   1 2 >
Reply to this topicStart new topic


1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 22. August 2019 - 08:30