eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
84 Seiten V  « < 81 82 83 84 >  
Reply to this topicStart new topic
> Neuigkeiten zum SPz Puma, ehemals "Igel"
Edding321
Beitrag 18. Mar 2019, 19:09 | Beitrag #2461
+Quote PostProfile CardPM
Fähnrich
Beiträge: 248



Gruppe: Members
Mitglied seit: 14.09.2016


Der Lynx ist ein basierend auf der Marder Wanne mit solider up to date Technik von der Stange aus dem Konzernportfolio (COTS :commercial off the shelf und MOTS :military off the shelf) ausgestatteter Schützenpanzer für alle die, die sich keinen Puma als hochkomplexe Systemlösung leisten können oder wollen. Für manche Länder sicher sogar das bessere bzw. geeignetere Gerät von beiden, definitiv eine sinnvolle Alternative zum Puma. Aber sind das auch die Ansprüche der US Army ? Mhhh !!! Bin echt gespannt ob am Puma seitens der US Army vielleicht doch größeres Interesse besteht und ob ggf. beide Modelle angeboten / zugelassen werden könnten.

https://www.hartpunkt.de/rheinmetall-sieht-...zenpanzer-lynx/

In Tschechien sind zumindest auch beide noch im Rennen:

https://esut.de/2019/01/meldungen/land/1013...&sf_paged=2

Edit:
Auch hier ist man über die Renaissance des Pumas überrascht...

http://www.thedrive.com/the-war-zone/27013...ected-years-ago

Der Beitrag wurde von Edding321 bearbeitet: 18. Mar 2019, 20:46
 
methos
Beitrag 18. Mar 2019, 21:31 | Beitrag #2462
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 802



Gruppe: Members
Mitglied seit: 20.06.2010


Der Lynx KF41 ist modular, er lässt sich wie der Boxer von einer Version binnen ~4 Stunden in eine andere Umrüsten, um in anderen Rollen genutzt zu werden. Nur KF31 baisert auf dem Marder-Design, der Lynx KF41 verwendet eine neue Wanne.

Der Beitrag wurde von methos bearbeitet: 18. Mar 2019, 21:32
 
General Gauder
Beitrag 18. Mar 2019, 21:34 | Beitrag #2463
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.792



Gruppe: Members
Mitglied seit: 01.10.2005


Tja und braucht man diese Modularität wirklich? wann wurde das letzte mal beim Boxer im Einsatz das missionsmodul getauscht? Wurde das überhaupt schon mal gemacht?


--------------------
Ehemaliger König von Team Bravo der wahren Nr.1!
Bier ist kein Alkohol, sondern ein Nahrungsmittel. Peer Steinbrück
 
Delta
Beitrag 19. Mar 2019, 00:39 | Beitrag #2464
+Quote PostProfile CardPM
Elder Forenmen
Beiträge: 6.972



Gruppe: Ehrenmoderator
Mitglied seit: 08.04.2002


Nein. Zumindest nicht in der Truppe.
Die Modularität ist eigentlich nur für die Werksinstandsetzung interessant, bzw. im Rahmen von Umrüstmaßnahmen durch die Industrie.


--------------------
Thou canst not kill that which doth not live. But you can blast it into chunky kibbles.
 
Der Weisse Hai
Beitrag 19. Mar 2019, 08:24 | Beitrag #2465
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.681



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.07.2002


ZITAT(Delta @ 19. Mar 2019, 00:39) *
Nein. Zumindest nicht in der Truppe.


Zumindest nicht in der Bundeswehr.

Wenn man böse wäre, dann könnte man behaupten: Die stolze Streitmacht lässt sich lieber einen Schützenpanzer designen, der in einen Flieger passen soll, daher auf bewährte Elemente verzichtet (bemannter Turm), Soldaten nur bis zu einer gewissen Körpergröße aufnimmt und bis heute noch nicht den Nachweis erbracht hat, ob der Fliefger mit verladenem Design-Schützenpanzer auch abhebt.

Ich bin nicht böse und halte den Puma für den fortschrittlichsten, derzeit im Dienst stehenden Schützenpanzer. Er setzt Maßstäbe, was seine Beweglichkeit und sein Schutzniveau angeht.

Aber Modularität bedeutet immer höhere Flexibilität in Bezug auf Fahrzeugfamilien und logistische Gleichheit. Ein weiteres Beispiel neben dem Lynx ist beispielsweise GDELS mit ihrer "Common Base Platform" oder auch der Ajax-Familie.

DWH


--------------------
www.sondereinheiten.de
Semper Et Ubique
 
Der Weisse Hai
Beitrag 19. Mar 2019, 08:29 | Beitrag #2466
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.681



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.07.2002


Nachtrag: In Australien ist der Puma übrigens raus. Down Under will man einen bemannten Turm für den neuen Schützenpanzer (Beschaffungsprogramm Land 400 Phase 3)

DWH


--------------------
www.sondereinheiten.de
Semper Et Ubique
 
Schwabo Elite
Beitrag 19. Mar 2019, 10:09 | Beitrag #2467
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.810



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


Und hier der Link dazu: https://www.janes.com/article/84251/puma-if...and-400-phase-3


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
evil-twin
Beitrag 27. Jun 2019, 19:30 | Beitrag #2468
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 521



Gruppe: Members
Mitglied seit: 13.11.2005


Das Verteidigungsministerium plant nun offiziell mit einem 2. Los Puma um den vollen Bedarf zu decken und den Marder komplett abzulösen. Die Rede ist von einer Stückzahl von bis zu 210. Es wurde auch erwogen diesen Bedarf mit zusätzlichen Boxern zu decken, aus taktisch-operationellen Gründen fiel die Wahl aber auf den Puma.

https://esut.de/2019/06/fachbeitraege/ruest...puma-gesichert/

Der Beitrag wurde von evil-twin bearbeitet: 27. Jun 2019, 19:30
 
PzArt
Beitrag 27. Jun 2019, 19:58 | Beitrag #2469
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 482



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.12.2016


Interessant. Also nun doch der Puma. Denke das ist eine gute Entscheidung im Sinne von LV/BV.

Was mich positiv stimmt ist dann vor allem auch die Gesamtzahl von 560 Puma in der BW. Derzeit haben wir 9 aktive PzGren Btl. Da wäre eine Stückzahl von 396 SPz (plus natürlich Ausbildungsfahrzeuge/ GüZ/ evtl. eine kleine Umlaufreserve) eigentlich ausreichend. Frage mich daher ob hier bereits nicht doch Reserven für 1-2 weitere aktive Btl eingeplant sind. Wäre prima.
 
methos
Beitrag 27. Jun 2019, 20:17 | Beitrag #2470
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 802



Gruppe: Members
Mitglied seit: 20.06.2010


560 Pumas sind nötig, da neben dem Marder-Ersatz auch Fahrzeuge für die Panzergrenadierbataillone 908 und 909 benötigt werden (momentan sind die teilaktiv; kein Gerät vorhanden. Das soll sich ändern.). 484 Pumas werden somit für die eigentliche Truppe benötigt, der Rest ist für Ausbildung/GüZ/etc.
 
PzArt
Beitrag 27. Jun 2019, 20:21 | Beitrag #2471
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 482



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.12.2016


Also sollen die beiden Btl wohl doch aktiv/ zumindest teilaktiv gestellt werden? Bisher dienten diese beiden Btl meiner Kenntnis nach nur der personellen Verstärkung/ als Personalreserve für aktive Btl. Kann mir kaum Vorstellen, dass man reinen Reservebataillonen ein nagelneues hochkomplexes System wie den Puma zuteilt.

Der Beitrag wurde von PzArt bearbeitet: 27. Jun 2019, 20:22
 
400plus
Beitrag 27. Jun 2019, 22:01 | Beitrag #2472
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.951



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010


Gerät haben heißt ja nicht aktiv oder teilaktiv sein, früher gab's ja auch zuhauf Geräteeinheiten, die nicht aktiv waren, aber eben ihr Gerät schon hatten.
 
PzArt
Beitrag 27. Jun 2019, 22:21 | Beitrag #2473
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 482



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.12.2016


Klar. Aber das war in der Regel älteres Gerät, keine nagelneuen und vom technischen her doch recht komplexen SPz Puma, die ein Großteil der Reservisten derzeit noch nicht mal von der aktiven Zeit her kennen dürften. Der Ausbildungsaufwand auf einem Reservedienstposten dürfte erheblich sein.

Es macht daher m.E. keinen Sinn solch neues Gerät direkt an reine Reserveverbände zu geben.

Der Beitrag wurde von PzArt bearbeitet: 27. Jun 2019, 22:22
 
Black Hawk
Beitrag 28. Jun 2019, 06:31 | Beitrag #2474
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 2.433



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2002


ZITAT(PzArt @ 27. Jun 2019, 21:21) *
Also sollen die beiden Btl wohl doch aktiv/ zumindest teilaktiv gestellt werden? Bisher dienten diese beiden Btl meiner Kenntnis nach nur der personellen Verstärkung/ als Personalreserve für aktive Btl. Kann mir kaum Vorstellen, dass man reinen Reservebataillonen ein nagelneues hochkomplexes System wie den Puma zuteilt.

Der Screenshot von der geplanten Gliederung nach Bühler,welcher hier vor ein paar Monaten gepostet wurde, zeigte insgesamt aktive 11PzGrenBtl.


--------------------
Was mach ich hier?
 
400plus
Beitrag 28. Jun 2019, 07:26 | Beitrag #2475
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.951



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010


ZITAT(PzArt @ 27. Jun 2019, 23:21) *
Klar. Aber das war in der Regel älteres Gerät, keine nagelneuen und vom technischen her doch recht komplexen SPz Puma, die ein Großteil der Reservisten derzeit noch nicht mal von der aktiven Zeit her kennen dürften. Der Ausbildungsaufwand auf einem Reservedienstposten dürfte erheblich sein.

Es macht daher m.E. keinen Sinn solch neues Gerät direkt an reine Reserveverbände zu geben.


Der Ausbildungsaufwand käme in der jetzigen Planung aber ja mittelfristig eh, wenn der Couleurverband komplett auf Puma umgerüstet ist. Aber gut, vielleicht läuft es auch so wie bei der Panzertruppe: Erst werden ein paar teilaktive Verbände aufgestellt, und die dann genutzt, um mittelfristig die noch benötigten 2 aktiven Bataillone aufzustellen.

Der Beitrag wurde von 400plus bearbeitet: 28. Jun 2019, 07:27
 
PzArt
Beitrag 28. Jun 2019, 07:40 | Beitrag #2476
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 482



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.12.2016


ZITAT(Black Hawk @ 28. Jun 2019, 07:31) *
Der Screenshot von der geplanten Gliederung nach Bühler,welcher hier vor ein paar Monaten gepostet wurde, zeigte insgesamt aktive 11PzGrenBtl.


Stimmt, daran habe ich gar nicht mehr gedacht. Kann ja auch sein, dass an die vorhandenen 9 Btl erst mal je eine weitere aktive Kp drangehängt wird, um dann aus einzelnen Bataillonen im Rahmen der Knospung zwei neue aktiv zu stellen.

 
Cuga
Beitrag 28. Jun 2019, 09:29 | Beitrag #2477
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.268



Gruppe: Members
Mitglied seit: 04.01.2008


ZITAT(PzArt @ 27. Jun 2019, 23:21) *
[...] SPz Puma, die ein Großteil der Reservisten derzeit noch nicht mal von der aktiven Zeit her kennen dürften. [...]


Das dürfte sich über die nächsten Jahrzehnte ändern. Wobei eine derartig langfristige Planung gar nicht zur Bundeswehr, vor allem im Kontext der Beschaffung, passen will.


--------------------
ZITAT(Amadeu Inácio de Almeida Prado @ 1975) *
Der Müßiggänger ist ein Abenteurer im Angesicht des Todes, ein Kreuzritter wider das Diktat der Eile.
 
Merowinger
Beitrag 25. Oct 2019, 23:04 | Beitrag #2478
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 2.178



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


Frontal 21: Das BMVg gibt dem Puma eine 30%ige Chance dass er für die VJTF 2023 mit 41 Fahrzeugen zum Einsatz kommt.
ZITAT
Nach einem Bericht des Bundesrechnungshofs vom Juni 2019, der Frontal21 vorliegt, belaufen sich die Kosten für die erforderliche Aufrüstung der Panzer auf 723,5 Millionen Euro. Dabei hatte das Bundesverteidigungsministerium noch im März auf eine Anfrage der Grünen die Mehrkosten für die VJFT-Panzer mit 228 Millionen Euro beziffert.

Hohe Risiken bestehen für: Ersatzteilversorgung (heute), Ausbildungssimulator AGDUS 2020, Sichtmittel Wanne 2024. Aus dem Bereich das BAAIN: Funk Harris PRC-117 G SatCom Bw 2021, Verfügbarkeit 2021 (vermutlich für Vorlauf VJTF)

Im Film ist ein Zwangsstop zu sehen, der 6 Minuten bis zur Weiterfahrt nach Reboot/Hauptsicherung aus/an benötigt.

Der Beitrag wurde von Merowinger bearbeitet: 26. Oct 2019, 17:09
 
Merowinger
Beitrag 13. Dec 2019, 11:21 | Beitrag #2479
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 2.178



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


Hartpunkt (paywall): Der Marder soll einen neuen Motor erhalten.

Nachtrag: Der Marder gilt als untermotorisiert und konnte aus diesem Grund nie ins Ausland verkauft werden.

Der Beitrag wurde von Merowinger bearbeitet: 13. Dec 2019, 13:42
 
JSS Deutschland
Beitrag 13. Dec 2019, 13:29 | Beitrag #2480
+Quote PostProfile CardPM
Unteroffizier
Beiträge: 64



Gruppe: Members
Mitglied seit: 16.12.2015


Ich bin fassungslos. Wenn das so kommt, ist das eine Bankrotterklärung für den Puma. Der Marder ist ein sehr solider Panzer, ist aber langsam echt aus der Zeit gefallen und sollte im seinen wohlverdienten Ruhestand geschickt werden. Mit dem Puma hat man es m.E. nicht geschafft, einen robusten und vor allem zuverlässigen würdigen Nachfolger zu entwickeln.
 
Praetorian
Beitrag 13. Dec 2019, 13:46 | Beitrag #2481
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 19.862



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


Wenn der SPz Puma bis zur VJTF2023 nicht die Einsatzreife erreicht, muss diese mit SPz Marder abgedeckt werden. Vermutlich ginge es um eine geringe Anzahl von Fahrzeugen, vielleicht 40 Stück. Der Marder 1A5A1 hat durch die umfangreichen Nachrüstungen erheblich an Mobilität verloren. Ich gehe davon aus, dass damit Einsatzerfahrungen aus ISAF auf problematischeres Gelände und potentiell höheres OPTEMPO übertragen werden würden.


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
MeckieMesser
Beitrag 13. Dec 2019, 14:53 | Beitrag #2482
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.337



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.03.2007


Das ist ja immer noch der Diesel aus den 60ern.
Der übrigens zu Beginn eine absolute Katastrophe war.

Dann dürfte das der 750PS Liebherr Diesel aus dem Lynx werden?
Oder sind andere KWS Optionen bekann bzw (schnell) verfügbar?
 
Merowinger
Beitrag 13. Dec 2019, 15:03 | Beitrag #2483
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 2.178



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


Welcher Motor war denn im M12 vorgesehen?

Lesenswert: Offenheit über Probleme bei der Marder Einführung wie wir sie heute gar niemals nicht mehr sehen.
https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-42944811.html

Der Beitrag wurde von Merowinger bearbeitet: 13. Dec 2019, 15:03
 
evil-twin
Beitrag 13. Dec 2019, 15:06 | Beitrag #2484
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 521



Gruppe: Members
Mitglied seit: 13.11.2005


ZITAT(Merowinger @ 13. Dec 2019, 11:21) *
Hartpunkt (paywall): Der Marder soll einen neuen Motor erhalten.

Nachtrag: Der Marder gilt als untermotorisiert und konnte aus diesem Grund nie ins Ausland verkauft werden.

Bestätigt. Der Haushaltsausschuss hat 109 Mio. € genehmigt für neue Antriebsstränge von 71 Marder A5 und A5A1.

ZITAT
(...)
Marder mit neuem Antriebsstrang
Für rund 109 Millionen Euro werden neue Antriebsstränge für die Schützenpanzer Marder beschafft. Von den minengeschützten Varianten A5 und A5A1 der Marder-Flotte werden 71 Fahrzeuge umgerüstet. Zusammen mit den frei werdenden Komponenten aus nicht mehr genutzten Mardern wird die Ersatzteilversorgung der Schützenpanzer auf diese Weise bis mindestens 2030 gewährleistet. Dann sollen die Marder durch die Schützenpanzer Puma abgelöst sein.
(...)

https://www.bmvg.de/de/aktuelles/weitere-in...igkeiten-163326
 
Black Hawk
Beitrag 13. Dec 2019, 15:15 | Beitrag #2485
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 2.433



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2002


Auch auf die Gefahr hin, dass ich die Frage hier mal gestellt hab (SuFu hat nix ergeben)
Aktuell sind bis zu 328 Startgeräte MELLS in der Beschaffung. Inkludieren diese auch die Turmstargeräte für die Puma oder meint die Bw mit Startgeräte die infanteriebeweglichen und die Abschussvorrichtungen für den Puma gehören zu einem ganz anderen paar Schuhen?


--------------------
Was mach ich hier?
 
feather
Beitrag 16. Dec 2019, 10:51 | Beitrag #2486
+Quote PostProfile CardPM
Unteroffizier
Beiträge: 65



Gruppe: Members
Mitglied seit: 10.09.2006


ZITAT(Merowinger @ 13. Dec 2019, 11:21) *
Hartpunkt (paywall): Der Marder soll einen neuen Motor erhalten.

Nachtrag: Der Marder gilt als untermotorisiert und konnte aus diesem Grund nie ins Ausland verkauft werden.



Zitat wikipedia
"Anders als die Leopard-Serie konnte der Marder bisher nur in sehr geringem Umfang exportiert werden. So entschied sich lediglich die chilenische Armee 2008 für den Kauf von insgesamt 237 Mardern (200 SPz, 7 Fahrschulpanzer sowie 30 Fahrzeuge als Ersatzteilspender). Auch Griechenland war im Jahr 2009 an der Abnahme von 422 Mardern interessiert, das Geschäft scheiterte jedoch an seiner Finanzierung. Die Schweiz entschied sich gegen die modernisierte KUKA M12 und für den CV 90. Als Hauptgrund gegen den Marder wurde die geringere Motorleistung genannt.
Im Dezember 2016 hat Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen feierlich 16 Schützenpanzer an die jordanischen Streitkräfte übergeben. Weitere 18 Schützenpanzer sollen bis Ende 2017 ausgeliefert werden."

Marder für Jordanien

Marder für Indonesien
 
goschi
Beitrag 16. Dec 2019, 11:32 | Beitrag #2487
+Quote PostProfile CardPM
Herr der Dunkelheit
Beiträge: 32.146



Gruppe: Admin.WHQ
Mitglied seit: 21.04.2002


der argentinische TAM hat den gleichen Motor behalten?


--------------------
Die Eibohphobie, die Angst vor Palindromen, ist selbst ein Palindrom

Qui tacet, consentire videtur
ZITAT(KGB @ 17. Nov 2015, 12:54) *
Zitat Auto: "Brumm"
 
Nightwish
Beitrag 16. Dec 2019, 11:32 | Beitrag #2488
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.799



Gruppe: Members
Mitglied seit: 27.01.2002


Ich habe gerade mal nach dem TAM geschaut, da es sich immerhin um einen sehr nahen Verwandten des Marder handelt. Der hat einen stärkeren Motor mit 766 PS gegenüber 600 PS beim Marder.

Damals wir heute hätte man also einen stärkeren Motor bestellen und verbauen können.

EDIT:

Zwei ***, ein Gedanke... wink.gif biggrin.gif

Der Beitrag wurde von Nightwish bearbeitet: 16. Dec 2019, 11:33


--------------------
lerne leiden, ohne zu klagen

manchmal geht der Horizont über die klassische BW-Schiessausbildung hinaus (Goschi)

Ich habe mit Debilen gesprochen, mit Debilen die einen Schulabschluss haben und mit Debilen die einen Schulabschluss vergeben.
 
Merowinger
Beitrag 16. Dec 2019, 12:54 | Beitrag #2489
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 2.178



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


@feather: Ja, das sind aber keine Exporterfolge 40 Jahre nach Einführung. Das sind milde Gaben im Rahmen der Ausphasung. Geschenkter Gaul und so.
 
feather
Beitrag 16. Dec 2019, 13:10 | Beitrag #2490
+Quote PostProfile CardPM
Unteroffizier
Beiträge: 65



Gruppe: Members
Mitglied seit: 10.09.2006


Das stimmt, habe ja auch nicht gesagt, dass der MARDER ein Exportschlager war oder gar noch wird, wollte damit nur wiederlegen, das er angeblich "nie" ins Ausland verkauft wurde.
 
 
 

84 Seiten V  « < 81 82 83 84 >
Reply to this topicStart new topic


1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 1. June 2020 - 20:32