eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
56 Seiten V  < 1 2 3 4 5 > »   
Reply to this topicStart new topic
> Irans Armee - ein logistischer Alptraum?
Praetorian
Beitrag 14. Feb 2007, 14:20 | Beitrag #61
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 19.653



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


Gut, dann haben sie inzwischen eine dritte wieder zusammengebastelt - und wieviele davon sind einsatzfähig?


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
revolution
Beitrag 14. Feb 2007, 14:42 | Beitrag #62
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.280



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.04.2006


...

Der Beitrag wurde von revolution bearbeitet: 23. Feb 2013, 12:58
 
Praetorian
Beitrag 14. Feb 2007, 19:20 | Beitrag #63
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 19.653



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


ZITAT(revolution @ 14. Feb 2007, 14:42) [snapback]867334[/snapback]
was lässt Dich daran zweifeln?

Weil ein MPA eine völlig andere Liga ist, als eine Regionalverkehrsmaschine zusammenzuschrauben?


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
revolution
Beitrag 14. Feb 2007, 19:23 | Beitrag #64
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.280



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.04.2006


...

Der Beitrag wurde von revolution bearbeitet: 23. Feb 2013, 12:58
 
Praetorian
Beitrag 14. Feb 2007, 19:36 | Beitrag #65
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 19.653



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


Ja, und wieviele von den verbauten Komponenten stammen nun aus iranischer Entwicklung und Fertigung?
Wie viele von den Dingern wurden bisher gebaut?
Hat sich die Konstruktion bewährt?
Welche Leistungen erbringt das Ding wirklich?
Ist es oder sind auch nur Teilkomponenten bei der iranischen Luftwaffe eingeführt?
Gibt es ein Gesamtsysten, das neben der Maschine selbst alle damit verbundenen Komponenten, Teile und Verfahren abdeckt?


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
revolution
Beitrag 14. Feb 2007, 19:48 | Beitrag #66
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.280



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.04.2006


...

Der Beitrag wurde von revolution bearbeitet: 23. Feb 2013, 12:59
 
Nightwish
Beitrag 20. Feb 2007, 16:03 | Beitrag #67
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.737



Gruppe: Members
Mitglied seit: 27.01.2002


Wenn ich mir die Raketenträger anschaue, scheinen die auch nicht gerade auf Geländegängikeit optimiert zu sein.

Trennung

Haben die Iraner Kevlarhelme? Sehen zu Teil so 'Fritz'mäßig aus.


--------------------
lerne leiden, ohne zu klagen

manchmal geht der Horizont über die klassische BW-Schiessausbildung hinaus (Goschi)

Ich habe mit Debilen gesprochen, mit Debilen die einen Schulabschluss haben und mit Debilen die einen Schulabschluss vergeben.
 
revolution
Beitrag 22. Feb 2007, 15:58 | Beitrag #68
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.280



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.04.2006


...

Der Beitrag wurde von revolution bearbeitet: 23. Feb 2013, 12:59
 
Andre71
Beitrag 23. Feb 2007, 05:03 | Beitrag #69
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 984



Gruppe: Banned
Mitglied seit: 27.04.2002


ZITAT(Praetorian @ 14. Feb 2007, 19:20) [snapback]867389[/snapback]
ZITAT(revolution @ 14. Feb 2007, 14:42) [snapback]867334[/snapback]
was lässt Dich daran zweifeln?

Weil ein MPA eine völlig andere Liga ist, als eine Regionalverkehrsmaschine zusammenzuschrauben?



vor allem da sie nicht mal das richtig hingekommen ist der Iran immer noch das Land mit einer der höchsten Raten an Flugzeugabsturz weltweit? biggrin.gif Und schieben sie das immer noch auf die Bösen Usa die ihnen keine Ersatzteile liefern wollen? Erst den Untergang des großen Satan herbei bettenwollen und wenn dann ein paar hundert Iraner im Jahr Allah einen verfrühten Besuch abstatten wink.gif meckert man das sie ihnen keine Ersatzteile liefern.


--------------------
I Was Anti Obama Before It Was Cool
 
Hummingbird
Beitrag 23. Feb 2007, 08:42 | Beitrag #70
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 14.062



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.12.2004


Hast du dazu eine Statistik? Würde mich interessieren.

Man hört ja tatsächlich relativ häufig von Abstürzen iranischer Maschinen. Allerdings kann ich nicht einschätzen wie viele davon tatsächlich auf technische Mängel zurückzuführen sind. Man darf auch nicht ausser Acht lassen das in dieser Ecke der Welt die Flieger mit problematischen meteorologischen und topografischen Bedingungen zu kämpfen haben. Dazu kommt eine Technologie die vermutlich größtenteils aus den 70er jahren stammt.


€dit: Auf die Schnelle habe ich nur das hier gefunden: Fatal Events Since 1970 for Iran Air and Iran Air Tours

ZITAT
The following events are those involving at least one passenger death where the aircraft flight had a direct or indirect role. Excluded would be events where the only passengers killed were stowaways, hijackers, or saboteurs.


1. 21 January 1980; Iran Air 727-86; near Tehran, Iran : The aircraft hit high ground in snowstorm during approach. All eight crew members and 120 passengers were killed.

2. 3 July 1988; Iranair A300; Persian Gulf, near Straits of Hormuz: Aircraft was shot down by a surface to air missile from the American naval vessel U.S.S. Vincennes. All 16 crew and 274 passengers were killed.

3. 8 February 1993; Iran Air Tours Tu 154M; Tehran, Iran: The aircraft was departing on a nonscheduled flight from Tehran-Mehrabad Airport to Khoram Dareh when it was involved in a midair collision with an Iranian Air Force Su-22 that was on approach to the same airport. All twelve crew members and 119 passengers were killed.

4. 12 February 2002; Iran Air Tours Tu 154; Sefid Kouh mountains outside Khorramabad, Iran : The aircraft hit high ground in the mountains with adverse rain, snow and dense fog at the time of the crash. All fifteen crew members and 105 passengers were killed.

5. 1 September 2006; Iran Air Tours Tupolev 154M; near Mashad, Iran: The aircraft was on a scheduled domestic flight from Bandar Abbas to Mashad. After landing, the aircraft departed the runway and caught fire.
All 11 crew members survived, but 28 of the 137 passengers were killed.


Ich erkenne bis hierhin keine Anzeichen dafür, das die Iraner aus welchen Gründen auch immer ihre Wartungsvorschriften nicht einhalten würden.

Der Beitrag wurde von Hummingbird bearbeitet: 23. Feb 2007, 09:10
 
revolution
Beitrag 23. Feb 2007, 15:18 | Beitrag #71
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.280



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.04.2006


...

Der Beitrag wurde von revolution bearbeitet: 23. Feb 2013, 12:59
 
Parsifal
Beitrag 23. Feb 2007, 15:58 | Beitrag #72
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.511



Gruppe: Members
Mitglied seit: 11.10.2006


Servus,

zum aktuellen Thema hab ich ganz gute Statistiken gefunden:

jacdec

Man muß beim betrachten der Statistiken natürlich beachten, dass der Flugverkehr z.B. in den USA oder Rußland größer ist als z.B in Island.
Soviel zum Thema "Aussagekraft einer Statistik".

Aber die Aussage

ZITAT
vor allem da sie nicht mal das richtig hingekommen ist der Iran immer noch das Land mit einer der höchsten Raten an Flugzeugabsturz weltweit?


wird laut dieser Statistik relativiert.


--------------------
 
Hummingbird
Beitrag 23. Feb 2007, 15:58 | Beitrag #73
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 14.062



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.12.2004


Es ist gesetzlich festgelegt was ein Fluggerät unter Verzicht auf bestimmte Systeme noch leisten darf und was nicht. Geht ein Pilot wissentlich illegale Risiken ein, dann kann das heftige Gefängnisstrafen geben wenn das rauskommt. Oder wie wird das im Iran gehandhabt? Wird der Delinquent dann an den Eiern aufgehängt? Verdient hätte er es … wink.gif

Zur iranischen Mentalität hinsichtlich der Fliegerei kann ich nur sagen dass die beiden Piloten die ich kenne, die im Iran geflogen sind, bei mir nicht den Eindruck erweckt haben das es sich die iranische Fliegerei auf dem Niveau irgendeiner Bananenrepublik abspielt. Der eine von den beiden ist übrigens Amerikaner der noch zu Schahs Zeiten Militärpiloten ausgebildet hat.
 
Glorfindel
Beitrag 23. Feb 2007, 16:11 | Beitrag #74
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.641



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.09.2003


Es ist natürlich schwierig von zwei Personen auf alle zu schliessen, v.a. wenn es sich noch um einen Ami handelt. Ich glaube allerdings nicht, dass der Iran tatsächlich das Land mit den meisten Flugzeugunglücken ist. Da gibt es andere Kandidaten, wobei wohl afaik auch nicht die selbe Flugsicherheit herrscht wie in Europa oder gar in den USA. Man hört jedoch auch immer wieder von militärischen Unglücken (irgendwann einmal eine C-130 und dann wieder eine AN-72). Schlussendlich werden wohl die Fehler eher im Detail liegen. Dass man dort fahrlässig herumfliegt glaube ich auch nicht. Zumindest bei den Militärmaschinen wie der C-130 kommt möglicherweise auch die Probleme mit dem Alter sowie den Originalersatzteilen dazu.


--------------------
"Dort stand das Haus der Goldenen Blume, deren Männer eine Strahlensonne auf den Schilden hatten und ihr Anführer, Glorfindel, trug einen Mantel so kunstvoll mit Goldfäden durchwirkt, dass er gelb durchschossen war wie ein Feld im Frühling; und ihre Waffen waren kunstvoll mit Gold überzogen."
 
revolution
Beitrag 23. Feb 2007, 16:16 | Beitrag #75
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.280



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.04.2006


...

Der Beitrag wurde von revolution bearbeitet: 23. Feb 2013, 12:59
 
revolution
Beitrag 27. Feb 2007, 20:53 | Beitrag #76
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.280



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.04.2006


...

Der Beitrag wurde von revolution bearbeitet: 23. Feb 2013, 12:59
 
Wayne
Beitrag 27. Feb 2007, 21:08 | Beitrag #77
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.109



Gruppe: Banned
Mitglied seit: 20.09.2006


Erinnert mich an den Spruch: "Masse statt Klasse". Gibt es eigentlich einen Kampfpanzer auf iranischer Seite, der einem modernen westlichem wirklich ernsthaft gefährlich werden könnte?

Der Beitrag wurde von Wayne bearbeitet: 27. Feb 2007, 21:08
 
Kosmos
Beitrag 27. Feb 2007, 21:10 | Beitrag #78
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.118



Gruppe: Awaiting Authorisation
Mitglied seit: 16.07.2004


ZITAT
Modifikationen:
-105mm M68 Kanone (auch AT-10 fähig)
-EFCS-3 Feuerleitanlage (Stabilisation, Laser-Entfernungsmesser, Nachtsicht)
-ERA
-780 PS Diesel

Bilder der Produktionslinie:
http://www.iranatom.ru/media/photo/photob.htm

Zum Thema logistischer Albtraum...zumindest ein Typ (100mm) weniger. Gegen moderne westliche Panzer, besteht wohl weder mit moderner 105mm Munition noch mit einer AT-10 (ca 600mm RHA) frontal eine realistische Chance. Besser als einmotten, oder einschmelzen allemal.


eher umgekehrt, der Nutzen einer Modernisierung die im Grunde wieder ein Fahrzeug hervorbringt das nicht in der Lage ist gestellten Aufgaben zu erfüllen ist zweifelhaft.
Besser man hätte das Geld in Modernisierung der leistungsfähigeren Panzer gesteckt, und T 55 tatsächlich einschmelzen.
 
Glorfindel
Beitrag 27. Feb 2007, 21:22 | Beitrag #79
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.641



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.09.2003


Gefährlich ist auch ein T-55, zumindest für die Schützenpanzer, wenn die Munition i.O. ist, sogar für Kampfpanzer. Das Problem ist wohl weniger die Hauptbewaffnung, sondern eher andere Unzulänglichkeiten. Im Übrigen kann man mit Masse statt Klasse auch weit kommen, siehe zehntausende von schnell produzierten T-34 gegen ein paar hundert hochwertige Panther und Tiger.


--------------------
"Dort stand das Haus der Goldenen Blume, deren Männer eine Strahlensonne auf den Schilden hatten und ihr Anführer, Glorfindel, trug einen Mantel so kunstvoll mit Goldfäden durchwirkt, dass er gelb durchschossen war wie ein Feld im Frühling; und ihre Waffen waren kunstvoll mit Gold überzogen."
 
revolution
Beitrag 27. Feb 2007, 21:27 | Beitrag #80
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.280



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.04.2006


...

Der Beitrag wurde von revolution bearbeitet: 23. Feb 2013, 12:59
 
MiC
Beitrag 27. Feb 2007, 21:34 | Beitrag #81
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.695



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.04.2003


Wie kommen die ganzen Panzer eigentlich mit dem Wüstenklima aus? Speziell im Bezug auf feinen Sand? Wurden dort extra Filter eingebaut oder sind die nichtmals notwendig?


--------------------
Crew VII/07 MSM
 
Kosmos
Beitrag 27. Feb 2007, 21:53 | Beitrag #82
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.118



Gruppe: Awaiting Authorisation
Mitglied seit: 16.07.2004


das ist meiner Meinung nach viel zu teuere Modernisierung mit der neuen Kanone.

Amerikanische Schützenpanzer operieren nicht allein und dank ihrer Feuerleitanlagen dürften sie dem T-55 überlegen sein. Masse statt Klasse dürfte hier kaum funktionieren, dafür haben die Iraner in absoluten Zahlen zu wenig während die amerikanische Panzer SEHR effektiv sind. Mit T-34 wollten die Russen nicht mit der Masse den Panther und Tiger beikommen sondern mit der KLASSE der gegnerischen Infanterie...

In einem Konflikt mit einer modernen Armee hat man mit Safir-74 ein System das in der Modernisierung und Unterhalt viel Geld gekostet hat aber auf Schlachtfeld mit hoher Wahrscheinlichkeit versagt.

Erstrebenswert wären WBGs für die T-72 sowie neuen Munition und moderne russische ERA.
Aber besonders das erste kostet richtig viel Geld und wird hauptsächlich im Westen produziert...
 
goschi
Beitrag 27. Feb 2007, 22:00 | Beitrag #83
+Quote PostProfile CardPM
Herr der Dunkelheit
Beiträge: 31.948



Gruppe: Admin.WHQ
Mitglied seit: 21.04.2002


ZITAT(revolution @ 27. Feb 2007, 21:27) [snapback]869949[/snapback]
Es gibt schliesslich auch heute noch genug Kunden (auch westliche), die meinen mit einem Leo1A5 nen dicken Lümmel in der Hose zu haben. Da braucht sich auch ein Safir-74 nicht zu verstecken.

wer denn so?
praktisch alle Leo1 Nutzerstaaten haben in letzter Zeit auf moderne KPz umgerüstet
-Dänemark auf leo2A5DK
-Australien auf M1A2
-Kanada ziemlich sicher auf Leo2A4 und A5/6

die restlichen grossen Nutzer des Leopard1 haben schon länger auf Leo2 oder andere moderne Muster umgerüstet.


--------------------
Die Eibohphobie, die Angst vor Palindromen, ist selbst ein Palindrom

Qui tacet, consentire videtur
ZITAT(KGB @ 17. Nov 2015, 12:54) *
Zitat Auto: "Brumm"
 
revolution
Beitrag 27. Feb 2007, 22:04 | Beitrag #84
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.280



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.04.2006


...

Der Beitrag wurde von revolution bearbeitet: 23. Feb 2013, 13:00
 
Havoc
Beitrag 27. Feb 2007, 23:01 | Beitrag #85
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.796



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.01.2006


Zum Safir 74 MBT:

Es wird angenommen, dass er mit dem T 72 Z identisch ist. Zur Info: Beim T 72 Z handelt es sich nicht um eine Variante des Russichen T 72 sondern um eine iranische Ableitung der T 54/55 bzw Typ 59/69 Serie.

Da in der Region noch große Stückzahlen dieser Typen und die US-Typen M 48 / M 60 verbreitet sind, ist dieses Kampfwertsteigerungsprogramm für Iran sinnvoll:
1. Relativ günstige und schnelle Modernisierung der Panzerverbände.
2. Aufbau eingener Fähigkeiten für den Panzerbau, die zum leistungsstärkeren Zulfiquar führten.

Da in den meisten Armeen der Anreinerstaaten ebenfalls ein "Kessel Buntes" herrscht, kann sich der Iran diese Typenvielfalt "leisten". Entscheidend ist, dass die einheimische Industrie in der Lage ist, mit möglichst geringem Anteil ausländischer Hilfe die Waffensysteme Iran zu betreuenund einsatzbereit zu halten.

Mich würde interessieren wie lange zum Beispiel im Falle eines US Embargos gegen Saudi Arabien deren Waffensysteme einsatzfähig sind.



 
Glorfindel
Beitrag 27. Feb 2007, 23:12 | Beitrag #86
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.641



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.09.2003


Die Saudischen Systeme sind doch z.T. schon ohne US-Embarge nicht einsatzbereit. Und die Saudis sind ja auch nicht gerade für eine einheitliche Bewaffnung bekannt. Gerade aus Angst vor den USA werden immer mal wieder auch frz. Systeme gekauft.


--------------------
"Dort stand das Haus der Goldenen Blume, deren Männer eine Strahlensonne auf den Schilden hatten und ihr Anführer, Glorfindel, trug einen Mantel so kunstvoll mit Goldfäden durchwirkt, dass er gelb durchschossen war wie ein Feld im Frühling; und ihre Waffen waren kunstvoll mit Gold überzogen."
 
goschi
Beitrag 27. Feb 2007, 23:27 | Beitrag #87
+Quote PostProfile CardPM
Herr der Dunkelheit
Beiträge: 31.948



Gruppe: Admin.WHQ
Mitglied seit: 21.04.2002


ZITAT(revolution @ 27. Feb 2007, 22:04) [snapback]869962[/snapback]
@Leo1

Norwegen, Italien, Belgien, Türkei, Kanada, Griechenland, Brasilien, ...

Nicht überall ist das jetzt "mega in", die Armee blauhelm-tauglich zu schrumpfen wink.gif

-Italien hat den Ariet beschafft, die leo1 sind nur noch zweite Garde
-Türkei kauft gebrauchte deutsche Leo2A4 und alte Leo1A5 als Ergänzung, allerdings weniger für den "grossen Krieg"
-Kanada beschafft sich wie geschrieben mit grosser Sicherheit gebrauchte leo2A4 und umgerüstete A5/A6
-Griechenland beschafft sich Werksneue Leo2A6Hel, die Leo1 sind auch nur noch 2. Garde, genaueres können wohl ChrisSRT oder ppana sagen
-Brasilien verwendet die Panzer ebenfals unter anderen Gesichtspunkten, mehr als Infanterieunterstützung, panzerarmeen sind in Südamerika sehr sekundär

wollte Norwegen nicht auch gebrauchte Leo2A4 beschaffen? war mir so...
bleibt effektiv noch Belgien und dort haben Panzerstreitkräfte kaum mehr bedeutung, vielmehr richtet man sich recht konsequent auf Peace Support/Peace Enforcement aus.


--------------------
Die Eibohphobie, die Angst vor Palindromen, ist selbst ein Palindrom

Qui tacet, consentire videtur
ZITAT(KGB @ 17. Nov 2015, 12:54) *
Zitat Auto: "Brumm"
 
revolution
Beitrag 27. Feb 2007, 23:41 | Beitrag #88
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.280



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.04.2006


...

Der Beitrag wurde von revolution bearbeitet: 23. Feb 2013, 13:00
 
Warhammer
Beitrag 28. Feb 2007, 04:51 | Beitrag #89
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.413



Gruppe: Members
Mitglied seit: 15.10.2002


Norwegen hat auch Leo IIA4, Belgien schafft seine Panzerwaffe komplett ab und die Griechen haben neben den Leo IIHEL auch noch Leo IIA4 bekommen.
Die Türken haben ein eigenes Panzerprgramm in der Mache und die Leos sind nur (dringend benötigter) Übergang zusammen mit den auf Sabra aufgerüsteten M60.

Die Iraker hatten auch T-72 und T-55 mit denen man den Bradleys hätte gefährlich werden können. Geholfen hat ihnen das auch nicht. Ein paar Brads hat es erwischt, aber im Endeffekt sind die Amis und die Briten über sie rübergerollt und haben die Irakischen Panzer und Panzergrenadiereinheiten in einem unheimlichen Tempo gefressen, auch ohne Luftunterstützung.
Das Geld sparen und Unmengen moderne Kornets und ähnliches kaufen hätte wahrscheinlich mehr Sinn.
Diese T-55 werden von Panzerbrigaden der Amis und anderer westlicher Staaten abgeschlachtet.


--------------------
(\__/)
(O.o )
(> < ) This is Bunny. Copy Bunny into your signature to help him on his way to world domination!
 
Ta152
Beitrag 28. Feb 2007, 10:38 | Beitrag #90
+Quote PostProfile CardPM
Oberst
Beiträge: 14.273



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 22.02.2002


ZITAT(Kosmos @ 27. Feb 2007, 21:53) [snapback]869959[/snapback]
das ist meiner Meinung nach viel zu teuere Modernisierung mit der neuen Kanone.

Amerikanische Schützenpanzer operieren nicht allein und dank ihrer Feuerleitanlagen dürften sie dem T-55 überlegen sein. Masse statt Klasse dürfte hier kaum funktionieren, dafür haben die Iraner in absoluten Zahlen zu wenig während die amerikanische Panzer SEHR effektiv sind. Mit T-34 wollten die Russen nicht mit der Masse den Panther und Tiger beikommen sondern mit der KLASSE der gegnerischen Infanterie...

In einem Konflikt mit einer modernen Armee hat man mit Safir-74 ein System das in der Modernisierung und Unterhalt viel Geld gekostet hat aber auf Schlachtfeld mit hoher Wahrscheinlichkeit versagt.

Erstrebenswert wären WBGs für die T-72 sowie neuen Munition und moderne russische ERA.
Aber besonders das erste kostet richtig viel Geld und wird hauptsächlich im Westen produziert...


Bei einem Krieg gegen die USA ist es realtiv egal ob man 100 T-72 oder 100 modernisierte T-55 hat, bei haben keine wirkliche überlebensfähigkeit solange kein Luftschirm besteht und sie sich bewegen müssen.

Warum man jetzt von 100 auf 105mm Kanonen umrüstet verstehe ich auch nicht so richtig, 120/125mm wäre logischer und da 125mm sowiso im T-72 verwendet werden auch Logistisch kein größerer aufwand. Und ob man jetzt 105 oder 125mm Kanonen baut sollte auch keinen so großen Unterschied her vom Knowhow machen.


--------------------
/EOF
 
 
 

56 Seiten V  < 1 2 3 4 5 > » 
Reply to this topicStart new topic


2 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 2 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 22. September 2019 - 17:31