eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
51 Seiten V  « < 48 49 50 51 >  
Reply to this topicStart new topic
> GTK Boxer, Bundeswehr
Nightwish
Beitrag 30. Mar 2019, 13:44 | Beitrag #1471
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.799



Gruppe: Members
Mitglied seit: 27.01.2002


ZITAT(Nightwish @ 30. Mar 2019, 09:43) *
Einfarbig? Bekommen die Boxer (doch) keinen Mehrfarbenanstrich?



ZITAT(schocher @ 30. Mar 2019, 10:21) *
Tarnanstrich und FLW kommt erst an die Fahrzeuge, sobald sie in Australien sind. smile.gif



Danke für die Info!

Der Beitrag wurde von Nightwish bearbeitet: 30. Mar 2019, 13:45


--------------------
lerne leiden, ohne zu klagen

manchmal geht der Horizont über die klassische BW-Schiessausbildung hinaus (Goschi)

Ich habe mit Debilen gesprochen, mit Debilen die einen Schulabschluss haben und mit Debilen die einen Schulabschluss vergeben.
 
methos
Beitrag 8. Oct 2019, 15:34 | Beitrag #1472
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 802



Gruppe: Members
Mitglied seit: 20.06.2010


Angeblich der erste in Algerien gefertigte Boxer:
 
hanuta
Beitrag 8. Oct 2019, 20:25 | Beitrag #1473
+Quote PostProfile CardPM
Fähnrich
Beiträge: 143



Gruppe: Members
Mitglied seit: 29.06.2008


Dachte Algerien baut nur Fuchs?
 
Schwabo Elite
Beitrag 9. Oct 2019, 12:04 | Beitrag #1474
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.810



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


Die Produktion ist doch erst für 2020 angesetzt?


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
Praetorian
Beitrag 9. Oct 2019, 12:22 | Beitrag #1475
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 19.862



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


Ich tippe eher darauf, dass hier ein Firmendemonstrator paradiert wurde. Die Konfiguration entspricht ziemlich genau dem Vorführfahrzeug, das ganz am Anfang für den Boxer CRV in Australien gezeigt wurde, nur ohne Tarnlackierung. Die Produktion soll ja, wie von Schwabo bereits erwähnt, erst 2020 anlaufen.


(klick)


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
Nite
Beitrag 9. Oct 2019, 13:17 | Beitrag #1476
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.986



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 05.06.2002


Die Soldaten im Vordergrund könnten Algerier sein.


--------------------
Ceterum censeo asseculas Dais esse necandam.

#flapjackmafia #GuaranáAntarctica #arrr #PyramidHoneyTruther
 
PzBrig15
Beitrag 11. Oct 2019, 21:49 | Beitrag #1477
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 2.297



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.09.2005


Nachdem man in Algerien fast 980 Fuchs 2 in Lizenz produziert hat will man ab 2020 den BOXER ebenfalls in Lizenz bauen. Geplant sind 200 Fahrzeuge. Bemerkenswert das man zwar die vielen Exporterfolge medienwirksam meldet
, über diese Lizenzbauten aber bislang kaum was offizielles erfährt.
 
PzArt
Beitrag 6. Nov 2019, 09:20 | Beitrag #1478
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 482



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.12.2016


Über 500 Boxer in verschiedenen Varianten für die British Army:

https://esut.de/2019/11/meldungen/streitkra...e-british-army/
 
PzArt
Beitrag 8. Nov 2019, 11:27 | Beitrag #1479
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 482



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.12.2016


Und nochmal genaueres zu dem Geschäft mit GB:

https://esut.de/2019/11/meldungen/ruestung2...e-british-army/


Insgesamt schafft es der Boxer dann bereits auf über 1.400 bestellte Exemplare, mit weiterem Potential. Klingt alles nicht schlecht.
 
400plus
Beitrag 8. Nov 2019, 15:01 | Beitrag #1480
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.951



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010


Dank der britischen Entscheidung dürfte auch das Potential für "spezialisiertere" Varianten (RCH, Mörserträger, Luftabwehr) gestiegen sein.
 
Schwabo Elite
Beitrag 8. Nov 2019, 15:38 | Beitrag #1481
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.810



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


Das stimmt, die Kosten pro Einheit dürften auch sinken.


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
maschinenmensch
Beitrag 19. Dec 2019, 17:48 | Beitrag #1482
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.040



Gruppe: Members
Mitglied seit: 19.03.2004


Ich treffe immer wieder auf Scheißhausparolen, in denen behauptet wird, dem Boxer würde es bei höheren Kurvengeschwindigkeiten die Reifen von den Felgen ziehen. Ist ein derartiger Vorfall bekannt?
 
Forodir
Beitrag 20. Dec 2019, 08:24 | Beitrag #1483
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.282



Gruppe: Members
Mitglied seit: 14.11.2010


Ein bisschen herumgefragt bei Kameraden von 231 und 292 und die sagten das sie das noch nicht gesehen hätten, bei den Reifen mit den Notlaufeigenschaften kann ich es mir auch schwer vorstellen. Ich weiß das in der Anfangsphase und den Vorserien Losen es Probleme mit dem Fahrwerk gab, vielleicht kommt das dort her?


--------------------
Niemand hat gesagt das es Spaß machen muss!
 
Crazy Butcher
Beitrag 20. Dec 2019, 10:44 | Beitrag #1484
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.868



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.02.2002


Ich war seinerzeit über einen längeren Zeitraum als Fahrer bei der Erprobung der ersten Boxerprototypen an der WTD in Trier dabei. Von diesem Problem höre ich zum ersten Mal.


--------------------
"In the future, if you don't want the shit missions, don't be so good at doing them."
- General Downer in 'Over There'
 
maschinenmensch
Beitrag 20. Dec 2019, 23:16 | Beitrag #1485
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.040



Gruppe: Members
Mitglied seit: 19.03.2004


Danke für die Antworten!
 
PzArt
Beitrag 21. Jan 2020, 12:52 | Beitrag #1486
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 482



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.12.2016


Neues zum GTK Boxer für die Jägertruppe:

https://esut.de/2020/01/meldungen/streitkra...zen-die-wiesel/

Der GTK Boxer mit 30mm MK und MELLS soll zukünftig in den schweren Kompanien der Jägertruppe und dem (schweren) GebJgBtl 231 zum Einsatz kommen. Angedacht sind wohl je 3 Züge zu 4 Boxern MK, also 12 Fahrzeuge pro Bataillon. Welcher Turm es wird ist noch nicht entschieden.

Die leichte Infanterie (FschJg und übrige GebJg) soll hingegen den LuWa erhalten.

Nach meiner Rechnung müssten es dann insgesamt erst mal 60 Boxer MK für die Truppe sein. Je 12 für JgBtl 1, 91, 292, 413 und GebJgBtl 231. Sofern man 291 noch mit einer schweren Kompanie ausstatten will, was ich mal hörte, wären es 72 Boxer MK in der Truppe plus eventuelle Schulungs- Test- und Umlauffahrzeuge.

Der Beitrag wurde von PzArt bearbeitet: 21. Jan 2020, 15:03
 
Black Hawk
Beitrag 21. Jan 2020, 17:13 | Beitrag #1487
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 2.433



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2002


Wobei sich das noch ändern könnte.
Im ersten Plan zum Bühlerpapier waren 5 vorhandene JgBtl aufgeführt plus 1 noch aufzustellendes Btl.
Inwiefern die D/F Brigade in die Divisionstruktur integriert werden könnte war nicht erkennbar. Nimmt man noch das eine GbJgBtl hinzu reden wir von potenziell 9 Btl,die eine entsprechende schwere Kompanie benötigen würden.


--------------------
Was mach ich hier?
 
Praetorian
Beitrag 21. Jan 2020, 17:23 | Beitrag #1488
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 19.862



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


Grobplanung waren bisher eigentlich um die 100 Fahrzeuge, als Richtwert aus der Anfangszeit der Planungen.


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
Reitlehrer
Beitrag 21. Jan 2020, 19:27 | Beitrag #1489
+Quote PostProfile CardPM
Unteroffizier
Beiträge: 93



Gruppe: Members
Mitglied seit: 28.02.2015


Wobei sich die Frage stellt, ob es ein Rad-SPz wird, also mit Absitzkomponente oder ein reines Feuerunterstützungsfahrzeug. Bei diesem könnte der zusätzliche Raum für zusätzliche Munition MK/LFK genutzt werden.
Auch ein zweiter Richtschütze, der eine Waffenstation bedient und die LFK einsetzt während der 1. Richtschütze mit der MK kämpft wäre denkbar.
 
Praetorian
Beitrag 21. Jan 2020, 19:31 | Beitrag #1490
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 19.862



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


ZITAT(ESuT)
Als Besatzung sind pro Fahrzeug drei Soldaten (Kraftfahrer, Richtschütze und Kommandant) vorgesehen.


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
400plus
Beitrag 9. Feb 2020, 11:08 | Beitrag #1491
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.951



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010


ESuT mit einem Artikel zum Sachstand beim Boxer: Klick. Eine RCH-Version könnte offenbar bis 2027 serienreif sein.
 
MeckieMesser
Beitrag 9. Feb 2020, 13:37 | Beitrag #1492
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.337



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.03.2007


Ich hoffe das NSPA orientiert sich am Logistik Konzept von Caterpillar, wo jeder Kunde seine Ersatzteile anderen zur Verfügung stellen kann.
Gut gemacht, ist das richtig effizient. Und bitte papierlos und ein wenig intelligent.
 
Der Weisse Hai
Beitrag 9. Feb 2020, 13:38 | Beitrag #1493
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.681



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.07.2002


Mir würden noch einige weitere Varianten einfallen, beispielsweise ein schwerer Spähwagen. Der könnte aus der Heeresaufklärungstruppe wieder die Panzeraufklärungstruppe machen. biggrin.gif

DWH


--------------------
www.sondereinheiten.de
Semper Et Ubique
 
General Gauder
Beitrag 9. Feb 2020, 16:09 | Beitrag #1494
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.792



Gruppe: Members
Mitglied seit: 01.10.2005


Du meinst inetwa was man hier im Hintergrund sehen kann? wink.gif biggrin.gif



Der Beitrag wurde von General Gauder bearbeitet: 9. Feb 2020, 18:19


--------------------
Ehemaliger König von Team Bravo der wahren Nr.1!
Bier ist kein Alkohol, sondern ein Nahrungsmittel. Peer Steinbrück
 
400plus
Beitrag 9. Feb 2020, 17:24 | Beitrag #1495
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.951



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010


ZITAT(Der Weisse Hai @ 9. Feb 2020, 13:38) *
Mir würden noch einige weitere Varianten einfallen, beispielsweise ein schwerer Spähwagen. Der könnte aus der Heeresaufklärungstruppe wieder die Panzeraufklärungstruppe machen. biggrin.gif


Wie schwer darf's denn sein? Die CRV-Variante für Australien gibt es ja schon wink.gif Oder schwebt dir noch schwerer vor?
 
Tankcommander
Beitrag 10. Feb 2020, 08:42 | Beitrag #1496
+Quote PostProfile CardPM
Fähnrich
Beiträge: 248



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2015


Wäre der Boxer denn für 105/120mm denn überhaupt ausgelegt, oder sollte man das dann eher über Centauro/AMX 10 RC machen?
Oder gleich den Griffon beschaffen?

Das unkomplizierteste den Leopard 2 wieder in die Aufklärer einfügen.
 
KSK
Beitrag 10. Feb 2020, 09:20 | Beitrag #1497
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.341



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 17.12.2002


ZITAT(Tankcommander @ 10. Feb 2020, 08:42) *
Wäre der Boxer denn für 105/120mm denn überhaupt ausgelegt, oder sollte man das dann eher über Centauro/AMX 10 RC machen?
Oder gleich den Griffon beschaffen?

Das unkomplizierteste den Leopard 2 wieder in die Aufklärer einfügen.

Der AMX 10 ist uralt, die Franzosen ersetzen ihn aktuell durch den Jaguar (möglicherweise meintest du den mit dem Griffon?) wink.gif
Ich glaube es ging dem Weißen Hai auch erst einmal nicht um eine 105 mm oder 120 mm Kanone sondern generell um ein Panzerfahrzeug in der Aufklärungstruppe. Der Fennek ist als Spähwagen, nicht als Spähpanzer klassifiziert.
Wirklich schwere Aufklärung mit Kampfpanzer wird man organisch kaum bei der Aufklärungstruppe vorsehen, über Sinn und Unsinn dessen lässt sich (an anderer Stelle) vorzüglich streiten. De facto haben wir aktuell nicht einmal genug Leoparden um die (geplanten) Verbände der Panzertruppe auszustatten.


--------------------
ZITAT(Nicht näher bekannter Dienstrecht-Dozent)
In 90% der Fälle gibt es nur einen Grund, für die Bewerbung im öffentlichen Dienst: Man ist nicht die hellste Kerze auf der Torte und braucht einen Studiengang ohne Mathematik.
 
Tankcommander
Beitrag 13. Feb 2020, 08:06 | Beitrag #1498
+Quote PostProfile CardPM
Fähnrich
Beiträge: 248



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2015


ZITAT(KSK @ 10. Feb 2020, 09:20) *
Ich glaube es ging dem Weißen Hai auch erst einmal nicht um eine 105 mm oder 120 mm Kanone sondern generell um ein Panzerfahrzeug in der Aufklärungstruppe. Der Fennek ist als Spähwagen, nicht als Spähpanzer klassifiziert.

Hat der Fennek nicht den selben Schutz wie einst der Luchs?
Oder wird die Klassifizierung nach dem Design bestimmt?
Der Luchs sah schon eher nach Panzer aus als der Fennek, aber der Fennek sieht auch nicht wie ein "Jeep" aus.
 
Der Weisse Hai
Beitrag 13. Feb 2020, 09:22 | Beitrag #1499
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.681



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.07.2002


nee, es ging mir schon um die Bewaffnung. Stichwort "Aufklärung durch Kampf".

Es gibt Lösungen für rückstoßverminderte 120mm-Kanonen von verschiedenen Herstellern.

Ob es freilich Sinn ergibt - abwarten. Sinnvoller wäre sicher ein CRV-Boxer mit Platz für Subsysteme. Stichwort Man-unmanned Teaming etc.

DWH



--------------------
www.sondereinheiten.de
Semper Et Ubique
 
methos
Beitrag 13. Feb 2020, 17:42 | Beitrag #1500
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 802



Gruppe: Members
Mitglied seit: 20.06.2010


ZITAT(Tankcommander @ 13. Feb 2020, 08:06) *
Hat der Fennek nicht den selben Schutz wie einst der Luchs?
Oder wird die Klassifizierung nach dem Design bestimmt?


Der Fennek bietet Schutz nach NATO AEP-55/STANAG 4569 Level 3, also nur gegen 7.62-mm-Scharfschützengewehre (wie etwa Dragunow). Der Luchs war - zumindest frontal - gegen Beschuss mit schweren Maschinengewehren geschützt.
 
 
 

51 Seiten V  « < 48 49 50 51 >
Reply to this topicStart new topic


1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 1. June 2020 - 19:54