eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
94 Seiten V  « < 91 92 93 94 >  
Reply to this topicStart new topic
> Bw-Strukturreform, Sammelthread
Forodir
Beitrag 1. Oct 2019, 18:11 | Beitrag #2761
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.205



Gruppe: Members
Mitglied seit: 14.11.2010


OPS Core ist für die Beschaffung IDZ ES wieder raus, wird nicht nach beschafft. Das sind die neuen Helme die insgesamt zur neuen PSA gehören sollen wie auch das MoBaST (war das nicht mal Modulare Ballistische Schutz und Trageausstattung?), das wird für jeden Soldaten kommen aber deutlich später da die VJTF Brigade 2023 als erstes ausgerüstet wird und da kommt erst was von der Stange (Lindnerhof und Mehler) bevor dann MoBaST neu entwickelt wird.

Der Beitrag wurde von Forodir bearbeitet: 1. Oct 2019, 18:31


--------------------
Niemand hat gesagt das es Spaß machen muss!
 
Black Hawk
Beitrag 2. Oct 2019, 17:38 | Beitrag #2762
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 2.418



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2002


https://strategie-technik.blogspot.com/
Hier noch ein paar Bilder zu aktuellen Bekleidungsoptionen. Wie Forodir schon sagt,sieht man einen Plattenträger von Lindnerhof. Auch nicht schlecht.

https://anton.militaryblog.jp/e944029.html
Und hier sieht man wohl MOBAST


--------------------
Was mach ich hier?
 
Elster
Beitrag 2. Oct 2019, 20:23 | Beitrag #2763
+Quote PostProfile CardPM
Grenadier
Beiträge: 18



Gruppe: Members
Mitglied seit: 27.01.2019


Danke für die Links. Ich muss sagen: Das schaut echt gut aus! Ich hoffe nur, dass Bekleidung und Ausrüstung dann auch in den entsprechenden Mengen beschafft werden.
 
400plus
Beitrag 15. Oct 2019, 15:20 | Beitrag #2764
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.790



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010


Artikel aus dem Tagesspiegel zur diesjährigen ILÜ:

ZITAT
Krieg in den Knochen Die Bundeswehr übt die Landesverteidigung

Die Truppe kann nicht leisten, was von ihr erwartet wird: Eine Bundeswehr-Lehrübung wird zur lauten Mahnung an die Politik. Doch der fällt eine Antwort schwer.

Link



Der Beitrag wurde von 400plus bearbeitet: 15. Oct 2019, 15:22
 
seventy6er
Beitrag 16. Oct 2019, 11:40 | Beitrag #2765
+Quote PostProfile CardPM
Unteroffizier
Beiträge: 86



Gruppe: Members
Mitglied seit: 31.12.2002


https://www.spiegel.de/politik/deutschland/...-a-1291786.html

Verteidigungshaushalt sol 2020 erstmals über 50 Mrd. € liegen.
 
400plus
Beitrag 16. Oct 2019, 12:04 | Beitrag #2766
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.790



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010


Nein, der Teufel liegt im Detail:
"Zu den Verteidigungsausgaben gemäß Nato-Definition gehören neben den Mitteln aus dem eigentlichen Verteidigungshaushalt auch Ausgaben für friedensstiftende und -erhaltende Maßnahmen aus dem Budget des Auswärtigen Amtes und einige andere Posten".

Dieses Jahr wurden der NATO bei einem Verteidigungshaushalt von 43 Mrd rund 47 gemeldet. Die 50 entsprechen also wahrscheinlich ziemlich genau den geplanten Verteidigungsausgaben von rund 44 Mrd nächstes Jahr.

Der Beitrag wurde von 400plus bearbeitet: 16. Oct 2019, 12:17
 
seventy6er
Beitrag 16. Oct 2019, 12:19 | Beitrag #2767
+Quote PostProfile CardPM
Unteroffizier
Beiträge: 86



Gruppe: Members
Mitglied seit: 31.12.2002


ZITAT(400plus @ 16. Oct 2019, 13:04) *
Nein, der Teufel liegt im Detail:
"Zu den Verteidigungsausgaben gemäß Nato-Definition gehören neben den Mitteln aus dem eigentlichen Verteidigungshaushalt auch Ausgaben für friedensstiftende und -erhaltende Maßnahmen aus dem Budget des Auswärtigen Amtes und einige andere Posten".

Dieses Jahr wurden der NATO bei einem Verteidigungshaushalt von 43 Mrd rund 47 gemeldet. Die 50 entsprechen also wahrscheinlich ziemlich genau den geplanten Verteidigungsausgaben von rund 44 Mrd nächstes Jahr.


Habe ich überlesen, sorry.
 
400plus
Beitrag 16. Oct 2019, 12:29 | Beitrag #2768
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.790



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010


Ist auch merkwürdiger Journalismus, plötzlich eine Zahl zu nennen, die bisher nicht wirklich diskutiert wird.
 
Praetorian
Beitrag 8. Nov 2019, 14:35 | Beitrag #2769
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 19.686



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


Im Verteidigungsausschuss gibt es mittlerweile eine Forderung, bis zur VJTF2023 zu der bisher von 225 auf 328 erhöhten Ausstattung mit Leopard 2 eine zusätzliche Umlaufreserve von 80 KPz zu schaffen. Ob das so umgesetzt wird, hängt von der anstehenden Bereinigungssitzung für die Haushaltsplanung ab.

Wiegold


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
PzArt
Beitrag 8. Nov 2019, 15:17 | Beitrag #2770
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 435



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.12.2016


Alles ja schön und gut. Aber bei der VJTF hängt doch sicher nicht alles nur vom KPz ab? Was ist mit den ganzen anderen Baustellen? Der Artikel geht ja auf die Digitalisierung bereits ein. Aber wie schaut es mit dem Puma aus? Ist der bis dahin in ausreichender Zahl einsetzbar? Was in Sachen Luftabwehr? Hat die Artillerie genug Kapazitäten, Pioniere usw....
 
Merowinger
Beitrag 8. Nov 2019, 15:29 | Beitrag #2771
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.884



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


Nicht alles gleichzeitig. ;-) Beim Puma hilft auch Geld eher nicht.
 
PzArt
Beitrag 8. Nov 2019, 16:45 | Beitrag #2772
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 435



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.12.2016


Klar nicht alles gleichzeitig. Aber den Schwerpunkt zunächst rein auf die KPz zu legen verstehe ich nicht ganz. Es gibt auch noch genügend andere Lücken. Aber vielleicht hat man ja tatsächlich noch mehr vor, was lediglich noch nicht medienwirksam wurde.

Der Beitrag wurde von PzArt bearbeitet: 8. Nov 2019, 16:45
 
400plus
Beitrag 9. Nov 2019, 10:10 | Beitrag #2773
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.790



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010


VJTF war ja auch sonst immer Thema bei den Beschaffungen der letzten Monate. Aber 80 zusätzliche KPz sind halt öffentlichkeitswirksamer als 100 Nachtsichtbrillen, auch wenn die Ministerin sie persönlich vorbeibringt wink.gif
 
Black Hawk
Beitrag 9. Nov 2019, 10:30 | Beitrag #2774
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 2.418



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2002


Naja und 400 Leos wurden locker für die im Bühler Papier genannten 7 PzBtl reichen. Dann hättest du 2 Kp für Munster/GÜZ plus 2 KP aktuell im Baltikum. Die restlichen 34 Leos dann in der Umlaufreserve. Sollte passen.


--------------------
Was mach ich hier?
 
Scipio32
Beitrag 9. Nov 2019, 13:15 | Beitrag #2775
+Quote PostProfile CardPM
Fähnrich
Beiträge: 154



Gruppe: Members
Mitglied seit: 28.07.2014


Ich hab da mal eine Frage. Gibt es eigentlich Pläne im Verteidigungsfall die Truppenstärke kurzfristig zu erhöhen, falls absehbar ist dass das was man hat nicht ausreichen wird?
 
Schwabo Elite
Beitrag 9. Nov 2019, 16:38 | Beitrag #2776
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.604



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


Definiere "Pläne" und "kurzfristig".


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
Merowinger
Beitrag 9. Nov 2019, 19:09 | Beitrag #2777
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.884



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


Und nein, es gibt mWn kein eingelagertes Gerät das nutzbar wäre. Ganz zu schweigen von Munition. Faktisch ist im größeren Rahmen LV/BV derzeit einfach nicht.

Der Beitrag wurde von Merowinger bearbeitet: 9. Nov 2019, 19:10
 
Forodir
Beitrag 9. Nov 2019, 19:38 | Beitrag #2778
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.205



Gruppe: Members
Mitglied seit: 14.11.2010


Es gibt ja auch keine richtige Reserve und Mobilisierung, das kommt ja erst (irgendwann) wieder. Die Strukturen hatte man ja ohne Not komplett zerschlagen und das müsste erst mal wieder aufgebaut werden.


--------------------
Niemand hat gesagt das es Spaß machen muss!
 
Freestyler
Beitrag 9. Nov 2019, 19:44 | Beitrag #2779
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 2.012



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 15.08.2005


Nicht zu vergessen die fehlende Wehrüberwachung rolleyes.gif


--------------------
ZITAT(Kreuz As)
Entweder eine Frau fingern oder schiessen gehen. Dann geht das zucken im Zeigefinger auch wieder weg.
 
Freestyler
Beitrag 9. Nov 2019, 20:45 | Beitrag #2780
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 2.012



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 15.08.2005


In der Schweiz wird 2023 ein neues Bereitschafts- / Mobilmachungssystem eingeführt: Mobilmachung – Soldaten werden künftig per Handy aufgeboten (NZZ)


--------------------
ZITAT(Kreuz As)
Entweder eine Frau fingern oder schiessen gehen. Dann geht das zucken im Zeigefinger auch wieder weg.
 
Schwabo Elite
Beitrag 10. Nov 2019, 20:39 | Beitrag #2781
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.604



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


#neuland


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
MeckieMesser
Beitrag 11. Nov 2019, 19:47 | Beitrag #2782
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.297



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.03.2007


*schauder*
In DE würde man ATOS oder T-Systems beauftragen, es das „Besondere Mobilmachungspostfach“ nennen und beim Feldtest ausversehen die Russen und Chinesen mobilisieren.
 
ramke
Beitrag 11. Nov 2019, 19:48 | Beitrag #2783
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 369



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.07.2005


Oder es würde schlicht an der datenschutzgrundverordnung scheitern?


--------------------
...die Grundausbildung bereitet auf den Krieg vor,
die Truppenküche auf die Gefangenschaft.
 
MeckieMesser
Beitrag 11. Nov 2019, 21:41 | Beitrag #2784
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.297



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.03.2007


ZITAT(ramke @ 11. Nov 2019, 19:48) *
Oder es würde schlicht an der datenschutzgrundverordnung scheitern?

Die DSGVO erlaubt ja vieles, wenn es angemessen und mit Sorgfalt behandelt wird. Verteidigung ist da schon ein guter Grund.
Aber soweit kommt es gar nicht. Bundes IT ist ausgenommen.
Der Gesetzgeber wusste genau, dass er sonst nicht mehr viele Systeme gehabt hätte.
 
Forodir
Beitrag 12. Nov 2019, 07:22 | Beitrag #2785
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.205



Gruppe: Members
Mitglied seit: 14.11.2010


Inwiefern sollte Bundes IT ausgenommen sein? Das wäre neu für mich.


--------------------
Niemand hat gesagt das es Spaß machen muss!
 
Schwabo Elite
Beitrag 12. Nov 2019, 10:12 | Beitrag #2786
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.604



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


Das ist Unsinn. Die DSGVO gilt unmittelbar und für alle EU-Staaten. Sie wird umgesetzt durch das Gesetz zur Anpassung des Datenschutzrechts an die Verordnung (EU) einerseits und das in Folge dessen novellierte Bundesdatenschutzgesetz.


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
MeckieMesser
Beitrag 12. Nov 2019, 22:17 | Beitrag #2787
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.297



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.03.2007


Bußgelder werden nur von öffentlichen Unternehmen verlangt, die im Wettbewerb mit der privaten Wirtschaft stehen. Die Bundesregierung hat Behörden ausgenommen (BDSG-neu)
Und eine DSGVO ohne Strafe ist das gleiche, was wir vor der DSGVO hatten. Neu sind die Vorschriften ja nicht.
 
v. Manstein
Beitrag 12. Nov 2019, 23:11 | Beitrag #2788
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 735



Gruppe: Members
Mitglied seit: 28.01.2004


Verstehe die Diskussion hier nicht. Die Schweizer Armee ist eine klasssische Milizarmee aus "Teilzeitsoldaten im Nebenerwerb", die Bundeswehr ist ein stehendes Heer aus Berufssoldaten. Natürlich muss ein Milizheer schneller, d.h. zeitnah mobilisiert werden können. Das schnelle Mobilisieren ist bei einem stehenden Heer, außer im V-Fall, doch gar nicht notwendig. Man vergleicht hier Äpfel mit Birnen.

Was soll der unsachliche Verweis auf #neuland und die DSGVO. Als ob die Verteidigungsfähigkeit des Landes an der DSGVO scheitert. Sorry... verstehe nicht, warum alle hier das eigene Land immer so madig machen. Als ob die anderen Länder besser wären. Mitnichten. Andere Länder haben andere Probleme aber sind doch deswegen keineswegs besser.


--------------------
"Meine Meinung steht fest - bitte verwirren Sie mich nicht mit Fakten"
 
Schwabo Elite
Beitrag 13. Nov 2019, 11:14 | Beitrag #2789
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.604



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


ZITAT(MeckieMesser @ 12. Nov 2019, 22:17) *
Bußgelder werden nur von öffentlichen Unternehmen verlangt, die im Wettbewerb mit der privaten Wirtschaft stehen. Die Bundesregierung hat Behörden ausgenommen (BDSG-neu)
Und eine DSGVO ohne Strafe ist das gleiche, was wir vor der DSGVO hatten. Neu sind die Vorschriften ja nicht.


Ah, ja, gerade nachgeschaut. Danke für den Hinweis. Ich sehe gerade, das gilt übrigens auch für Landesbehörden (dann über die LDSG). Der wettbewerbliche Charakter fehlt aber natürlich bei Behörden und gleichzeitig hätte man eine besondere Verpflichtung zum rechtmäßigen Handeln, inklusive Steuerungsmöglichkeiten über das Disziplinarrecht gegenüber führenden Beamten.

Ich streite aber erstmal ab, dass im Kern dieser Ausnahme die Idee steht, dass Behörden damit angehalten werden sollen unrechtmäßig zu handeln, also die Ausnahme geschaffen wurde, damit man die Behörden nicht maßregeln kann und diese ihre Aufgaben nur erledigen können, weil sie sich strukturell nicht an deutsches Recht halten (müssen/können/sollen/wollen).

Denn, wie gesagt, nur weil man einzelne Behörden nicht mit Geldbußen belegen kann, gibt es ja deshalb nicht gleich keine Steuerungsmöglichkeiten mehr. Natürlich bleiben Verwaltungsgerichte, Behörden- und Landes- oder Bundesdatenschutzbeauftragte sowie zuständige Ministerien ein möglicher Weg sich als Bürger zu wehren.

Der Beitrag wurde von Schwabo Elite bearbeitet: 13. Nov 2019, 11:14


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
v. Manstein
Beitrag 15. Nov 2019, 22:30 | Beitrag #2790
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 735



Gruppe: Members
Mitglied seit: 28.01.2004


Verteidigungsetat 2020 beschlossen

Der Haushaltsausschuss des Bundestages hat gestern in der letzten Sitzung zum Haushaltsentwurf für das kommende Jahr den Verteidigungsetat beschlossen. Der Etat liegt gut 137 Mio. über dem Regierungsentwurf und steigt damit auf ca. 45,1 Mrd. Euro in 2020. Das ist ein Anstieg um 4,2% gegenüber 2019.

Der Verteidigungs-Etat (Einzelplan 14) als zweitgrößter Einzelplan sieht in der Ausschussfassung mit 45,053 Milliarden Euro einen Aufwuchs von rund 137 Millionen Euro gegenüber dem Regierungsentwurf vor. Mit 700 Millionen Euro fallen unter anderem die Ausgaben für die Beschaffung von Munition (Titel 554 08 - 032) um 100 Millionen höher aus als im Regierungsentwurf.

https://www.bundestag.de/haushalt#url=L3ByZ...p;mod=mod538436

Eine kolportierte Anschaffung von weiteren 80 Leo2A7 als Umlaufreserve, wie vom Verteidigungsausschuss gefordert, wurde nicht beschlossen.
Aber was nicht ist, kann ja noch kommen


--------------------
"Meine Meinung steht fest - bitte verwirren Sie mich nicht mit Fakten"
 
 
 

94 Seiten V  « < 91 92 93 94 >
Reply to this topicStart new topic


1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 20. November 2019 - 15:34