eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
105 Seiten V  « < 103 104 105  
Reply to this topicStart new topic
> Der Kinothread III, You talkin' to me?
mr.trigger
Beitrag 26. Feb 2018, 23:33 | Beitrag #3121
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.815



Gruppe: Members
Mitglied seit: 10.07.2003


ZITAT(bill kilgore @ 30. Jan 2018, 08:49) *
"Three Billboards outside Ebbing, Missouri" Martin McDonagh (In Bruges, 7 Psychopaths...) hat was tolles abgeliefert. Anschauen!

Kann ich nur unterschreiben. War heute und ich hab lange keinen so guten Film gesehen.


--------------------
There was a young man from Moldavia
Who couldn’t believe in the savior
So he erected instead, with himself at the head
The religion of decorous behavior

 
400plus
Beitrag 13. Mar 2018, 11:24 | Beitrag #3122
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 2.197



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010


Die Verlegerin (auf Englisch)
Spielbergs Film über die Veröffentlichung der Pentagon Papers durch die NYT und WaPo. Alles in allem ein guter Film, der es schafft, Spannung aufzubauen, und der mit seiner Filmmusik geschickt Akzente setzt. Tom Hanks und Meryl Streep sind wie immer grandios, ebenfalls gefallen hat mir Bob Obenkirk als WaPo-Reporter. Nur manchmal gleitet der Film vielleicht ein wenig zu sehr ins Predigen (Pressefreiheit!!!einself) ab, bzw. macht die Bezüge zur Gegenwart ein wenig zu offensichtlich.

7/10

Der Beitrag wurde von 400plus bearbeitet: 13. Mar 2018, 11:55
 
Glorfindel
Beitrag 17. Mar 2018, 23:31 | Beitrag #3123
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.562



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.09.2003


Red Sparrow

Spionage-Thriller: Jennifer Lawrence spielt eine russische Agentin, welche mit einem amerikanischen Agenten ein Verhältnis anfangen soll, mit dem Ziel, an einen amerikanischen Maulwurf im russischen Geheimdienst zu kommen, aber beginnt, eigene Ziele zu verfolgen. Spannend von Anfang bis am Schluss und gut nachvollziehbar, wenn auch gerade in der zweiten Hälfte des Films ein paar wenige Plausibilitätslöcher vorhanden sind (was allerdings bei Spionagefilmen fast schon die Regel ist). Bis in die Nebenrollen sehr gut besetzt. In der deutschen Synchronfassung irritierte es mich etwas, dass alle Russen Deutsch mit einem russischen Akzent sprechen.

Der Film bemüht Russland-Klischees aus dem Kalten Krieg: Die Russen werden praktisch durchwegs als gefühlskalt und brutal dargestellt, die Methoden des russischen Geheimdienstes als verbrecherisch und menschen-verachtend. Mir selber hat der Film trotzdem gut gefallen, weil spannend und kurzweilig. Etliche Leute dürften aber ein Problem mit dem Film haben. Einerseits wegen der erwähnten einseitigen Darstellung der Russen, andererseits enthält er einige Folterszenen.

8/10


--------------------
"Dort stand das Haus der Goldenen Blume, deren Männer eine Strahlensonne auf den Schilden hatten und ihr Anführer, Glorfindel, trug einen Mantel so kunstvoll mit Goldfäden durchwirkt, dass er gelb durchschossen war wie ein Feld im Frühling; und ihre Waffen waren kunstvoll mit Gold überzogen."
 
Icewolf
Beitrag 18. Mar 2018, 10:49 | Beitrag #3124
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 384



Gruppe: Members
Mitglied seit: 28.06.2004


Red Sparrow hab ich Freitag gesehen, insgesamt fand ich den auch ganz gut. Mich stört aber dieser (pseudo-)russische Akzent, die Amerikaner sprechen ja auch ohne Akzent einwandfrei deutsch.
 
Glorfindel
Beitrag 10. Apr 2018, 11:12 | Beitrag #3125
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.562



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.09.2003


Hostiles:

New Mexico, in den 1890er Jahren. Ein alter Kavallerie-Hauptmann (gespielt von Christian Bale) erhält als seinen letzten Auftrag mit einem kleinen Trupp Soldaten einen todkranken gefangenen Indianerhäuptling auf Befehl des US-Präsidenten quer durch den Westen in ein heiliges Tal in Montana zu bringen, damit er dort sterben kann. Der Hauptmann und der Häuptling haben offenbar in den Vergangenheit Gräuel begangen, aber auch Freunde und Verwandte verloren. Sie sind müde vom langen Krieg. Unterwegs auf ihrer Reise die Soldaten und Indianer auf verschiedene Feinde, weshalb immer wieder Gräber ausgehoben werden müssen.
Der Film ist traurig - die Protagonisten sind des langen Krieges müde und der Gewalt, die sie selber erlebt und auch ausgeübt haben. Ein langsamer, zuweilen brutalter Film, mit grandiosen Landschaftsaufnahmen, ohne langweilig zu sein, so wie Western sein sollten. Bester Western den ich in den letzten Jahren gesehen habe. Wenn man Western, so wie ich, liebt, dann sollte man sich diesen Film im Kino anschauen gehen. Ansonsten kann man mit dem Film vermutlich nicht viel anfangen.

9/10


--------------------
"Dort stand das Haus der Goldenen Blume, deren Männer eine Strahlensonne auf den Schilden hatten und ihr Anführer, Glorfindel, trug einen Mantel so kunstvoll mit Goldfäden durchwirkt, dass er gelb durchschossen war wie ein Feld im Frühling; und ihre Waffen waren kunstvoll mit Gold überzogen."
 
Hummingbird
Beitrag 16. May 2018, 19:26 | Beitrag #3126
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 13.800



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.12.2004


Auf der Jagd - Wem gehört die Natur

Ich komme gerade aus dem Kino und bin begeistert von dem Dokumentarfilm. Die Regisseurin hat es geschafft ein unvoreingenommenes und ausgewogenes Bild von der Jagd in der deutschen Kulturlandschaft (=Forst- und Agrarwirtschaftsflächen) zu zeichnen. Der Kameramann ist Südafrikaner und auf Tieraufnahmen spezialisiert, was dem Film sehr zugute kommt. Unbedingt auf der großen Leinwand genießen. Insbesondere empfehlenswert für Menschen, denen es an Verständnis für die Jagd mangelt.

Edit: Zusammenschnitt vom Bayerischen Rundfunk:
https://www.ardmediathek.de/tv/Capriccio/Do...mentId=52260422

Edit 2: Interview mit der Regisseurin Alice Agneskirchner:
https://www.ardmediathek.de/tv/zibb/Alice-A...mentId=52227602

Der Beitrag wurde von Hummingbird bearbeitet: 17. May 2018, 12:01
 
Maxwell
Beitrag 19. Jul 2018, 20:38 | Beitrag #3127
+Quote PostProfile CardPM
Unteroffizier
Beiträge: 52



Gruppe: Members
Mitglied seit: 16.09.2013


Zur Zeit ist der spanische Thriller La Isla Minima bei ARTE in der Mediathek zu sehen, wirklich spannend, ganz ohne große Spezialeffekte.

Klick


Noch ein anders Thema,
anscheinend stößt mittlerweile Vielen die Qualität der Disney-Wars Filme wirklich auf. Die ernten einen regelrechten shitstorm für die letzten beiden Teile xyxthumbs.gif
Wirklich ärgerlich wie dieses Franchise gegen die Wand gefahren wird.
 
Dave76
Beitrag 20. Jul 2018, 08:15 | Beitrag #3128
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 14.777



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


ZITAT(Maxwell @ 19. Jul 2018, 21:38) *
Zur Zeit ist der spanische Thriller La Isla Minima bei ARTE in der Mediathek zu sehen, wirklich spannend, ganz ohne große Spezialeffekte.

Klick

Ja, dem kann ich mich nur anschließen, toller Film.

ZITAT(Maxwell @ 19. Jul 2018, 21:38) *
Noch ein anders Thema,
anscheinend stößt mittlerweile Vielen die Qualität der Disney-Wars Filme wirklich auf. Die ernten einen regelrechten shitstorm für die letzten beiden Teile xyxthumbs.gif
Wirklich ärgerlich wie dieses Franchise gegen die Wand gefahren wird.

Aye, das Thema hatten wir ja hier in diesem Thread auch schon vor ein paar Monaten.


--------------------
"avenidas/avenidas y flores/flores/flores y mujeres/avenidas/avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y/un admirador" - Eugen Gomringer
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
Schwabo Elite
Beitrag 20. Jul 2018, 09:16 | Beitrag #3129
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.058



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


ZITAT(Glorfindel @ 10. Apr 2018, 12:12) *
Hostiles:
Der Film ist traurig - die Protagonisten sind des langen Krieges müde und der Gewalt, die sie selber erlebt und auch ausgeübt haben. Ein langsamer, zuweilen brutalter Film, mit grandiosen Landschaftsaufnahmen, ohne langweilig zu sein, so wie Western sein sollten. Bester Western den ich in den letzten Jahren gesehen habe. Wenn man Western, so wie ich, liebt, dann sollte man sich diesen Film im Kino anschauen gehen. Ansonsten kann man mit dem Film vermutlich nicht viel anfangen.
Dem kann ich mich nur anschließen. Einer der besten Western und Filme der letzten Jahre überhaupt. Das liegt auch an einem wieder sehr überzeugenden Christian Bale und einigem an - glaubhaft gespielter - Charakterentwicklung.


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
Xizor
Beitrag 28. Sep 2018, 18:53 | Beitrag #3130
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 822



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.01.2009


https://www.youtube.com/watch?v=D6Do1p1CWyc

Trailer für "They shall not grow old" von Peter Jackson, mit restauriertem und coloriertem Filmmaterial aus dem 1. Weltkrieg.
 
Glorfindel
Beitrag 28. Oct 2018, 09:24 | Beitrag #3131
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.562



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.09.2003


The Guilty:

Ein Kammerspiel, dessen Protagonist der nicht gerade sympathische Polizist Asger Holm ist. Asger wurde nachdem es zu einem Waffengebrauch gekommen ist, vom Streifendienst suspendiert und muss jetzt in der Notrufzentrale arbeiten bis zum Prozess, in welchem über sein weiteres Schicksal entschieden werden soll. Er nimmt launisch Telefonanrufe entgegen von Drogensüchtigten, denen es nicht gut geht oder Freier, welche von Prostituierten ausgeraubt wurden. Dann ruft aber eine Frau namens Iben an, Mutter zweier kleiner Kinder, welche entführt worden ist. Asger versucht der Frau zu helfen von der Notrufzentrale, indem er mit ihr, mit dem Entführer, der Einsatzzentrale der Polizei, den Kindern der Frau sowie seinem Partner immer wieder telefoniert. Mit der Zeit stellt sich heraus, dass noch ein ganze anderes Verbrechen passiert ist. Der Film spielt in Echtzeit und zeigt alleine die Einsatzzentrale und hauptsächlich Asger am Telefon. Keine Längen und ziemlich spannend.

7/10.



--------------------
"Dort stand das Haus der Goldenen Blume, deren Männer eine Strahlensonne auf den Schilden hatten und ihr Anführer, Glorfindel, trug einen Mantel so kunstvoll mit Goldfäden durchwirkt, dass er gelb durchschossen war wie ein Feld im Frühling; und ihre Waffen waren kunstvoll mit Gold überzogen."
 
400plus
Beitrag 18. Nov 2018, 23:04 | Beitrag #3132
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 2.197



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010


Bohemian Rhapsody:

Bester Soundtrack des Jahres biggrin.gif Rami Malek ist brilliant, der Film am Anfang vielleicht ein wenig holzschnittartig, aber sehr, sehr sehenswert. 9/10.
 
Cuga
Beitrag 19. Nov 2018, 14:49 | Beitrag #3133
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.218



Gruppe: Members
Mitglied seit: 04.01.2008


Ich kann mich nur anschließen. Bohemian Rhapsody ist beeindruckend, die Arbeit der Schauspieler großartig und der natürlich Soundtrack ein Meisterwerk.


--------------------
ZITAT(Amadeu Inácio de Almeida Prado @ 1975) *
Der Müßiggänger ist ein Abenteurer im Angesicht des Todes, ein Kreuzritter wider das Diktat der Eile.
 
Katana
Beitrag 19. Nov 2018, 15:57 | Beitrag #3134
+Quote PostProfile CardPM
Fähnrich
Beiträge: 140



Gruppe: Members
Mitglied seit: 09.12.2003


Kann mich da auch nur anschließen. Wenn man danach auf YouTube das Video von Queen bei Live Aid anguckt sind die Details schon beeindruckend.


--------------------
Wer später bremst fährt länger schnell!

Viking dráws....niderlanke....anolanke
 
400plus
Beitrag 26. Nov 2018, 12:49 | Beitrag #3135
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 2.197



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010


Outlaw King:

Erzählt die Geschichte von Robert the Bruces Aufstand bis zur Schlacht von Loudoun Hill. Anfangs ist der Film ein wenig dünn (weil doch recht viel Material in recht wenig Zeit erzählt werden will) und auch in den Szenen zu vorhersehbar, gegen Ende wird er dann aber besser. Alles in allem halt ein wenig wie Braveheart ohne Mel Gibsons Pathos und Engländer-Hass wink.gif

irgendwo zwischen 6 und 7/10

Der Beitrag wurde von 400plus bearbeitet: 26. Nov 2018, 12:58
 
 
 

105 Seiten V  « < 103 104 105
Reply to this topicStart new topic


2 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 2 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 17. December 2018 - 10:49