eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
7 Seiten V  « < 5 6 7  
Reply to this topicStart new topic
> G36-Nachfolger, Neues Stgw für die Bundeswehr!
Famas
Beitrag 22. Apr 2017, 12:45 | Beitrag #181
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 435



Gruppe: Members
Mitglied seit: 20.09.2003


Das Beschaffungswesen der Bundeswehr zeichnet sich seit jeher dadurch aus, alle Dinge die es tut mit maximalem Kostenaufwand, minimalem Nutzen für die Truppe und so kompliziert und langwierig wie nur irgendwie möglich zu gestalten. wink.gif

Anbauteile müssen überhaupt nicht über großartige Ausschreibungen und mit irrsinnig teuren und langwierigen Knebelverträgen beschafft werden wenn man mich fragt. Man kauft einfach was ein, was Sinn macht und den Anforderungen entspricht. Dabei kann man auch ruhig mal auf die Truppe hören.
Idealerweise mehrere Varianten von mehreren Herstellern. Wenns das Produkt nicht mehr gibt, nimmt man halt das nächste von einem anderen Hersteller und gut. Grade im Bereich "Sturmgriffe, abgewinkelt" oder "Abdeckung für STANAG-Schienen" oder "Trageriemen" ist es doch nun wirklich piepwurst woher das Zeug kommt.
Ich gehe eher noch weiter und sage ein breiter gefächertes Vorhandensein von verschiedenen Teilen würde es dem Einzelschützen ermöglichen seine Waffe individueller anzupassen. Man sieht ja grade bei den Einheiten die es dürfen, was da alles selber zusammengekauft wird.

Aber immerhin ist die Ausschreibung diesmal nicht gleich von vornherein auf HK zugeschnitten worden wink.gif ...wobei ich dennoch nicht ernsthaft glaube das irgendein anderer in Frage kommt.

Was sind denn eigentlich die "bestätigten" Teilnehmer, bei denen man es schon weiß?
- HK (433 - evtl auch 416?)
- Rheinmetall Steyr (RS556)
- Haenel (MK556)
- SigSauer (womit? MCX?)

Wer noch? FN? OA?

Der Beitrag wurde von Famas bearbeitet: 22. Apr 2017, 12:47


--------------------
Dear Burpees,
you suck! And I hate you!
Yours sincerely...
 
Father Christmas
Beitrag 22. Apr 2017, 13:15 | Beitrag #182
+Quote PostProfile CardPM
Generalleutnant
Beiträge: 9.990



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 05.05.2001


Hat die C.G. HAENEL GmbH überhaupt den benötigten Jahresumsatz von 5 Millionen Euro?


--------------------
Für neuen Bildschirm, hier [ X ] Nagel einschlagen.

ZITAT(Wodka @ 28. Sep 2015, 12:38) *
Zur Kritik an der deutschen Justiz. Natürlich foltert die deutsche Justiz nicht, denn das würde bedeuten, dass ein Richter das Foltern anordnet. Damit verkennt der Fragesteller bereits die Gewaltenteilung in Deutschland. Für Folter ist nach der Gewaltenteilung die Exekutive zuständig.


#flapjackmafia
 
Malefiz
Beitrag 22. Apr 2017, 13:23 | Beitrag #183
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.613



Gruppe: Members
Mitglied seit: 31.05.2010


https://www.northdata.de/C.+G.+Haenel+GmbH,...Jena+HRB+113864

2008 hatten sie 4,8 Millionen Euro Umsatz. Da das Unternehmen seit dem ja eher erfolgreicher geworden ist (zB G29) liegt ein Umsatz >5 Mio durchaus nahe (alleine das G29 hatte ein Auftragsvolumen von ca 2 Millionen Euro)


--------------------
You still don't understand what you're dealing with, do you? Perfect organism. It's structural perfection is matched only by it's hostility.
 
Forodir
Beitrag 22. Apr 2017, 14:00 | Beitrag #184
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 795



Gruppe: Members
Mitglied seit: 14.11.2010


@Famas

Das würde ich genauso sehen, aber das liegt sehr wahrscheinlich an unserer Froschperspektive, und auf Frösche hört keiner egal wie laut sie quaken tounge.gif

Ich denke mal H&K wir mit beiden Waffen antreten, und sei es nur um die Vorteile der HK433 herauszustellen.


--------------------
Niemand hat gesagt das es Spaß machen muss!
 
Slavomir
Beitrag 22. Apr 2017, 14:09 | Beitrag #185
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 621



Gruppe: Members
Mitglied seit: 19.07.2010


ZITAT(Famas @ 22. Apr 2017, 13:45) *
Anbauteile müssen überhaupt nicht über großartige Ausschreibungen und mit irrsinnig teuren und langwierigen Knebelverträgen beschafft werden wenn man mich fragt. Man kauft einfach was ein, was Sinn macht und den Anforderungen entspricht. Dabei kann man auch ruhig mal auf die Truppe hören.

Zwei Wörter: Verantwortung und Versicherung.
 
Der Weisse Hai
Beitrag 22. Apr 2017, 17:11 | Beitrag #186
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.538



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.07.2002


OA halte ich für unwahrscheinlich.
Schmeisser wäre ein Kandidat mit Bundeswehrerfahrung, wobei ich es auch nicht für wahrscheinlich halte.
CZ halte ich für einen weiteren Kandidaten.
Und natürlich Beretta.

DWH


--------------------
www.sondereinheiten.de
Semper Et Ubique
 
kato
Beitrag 22. Apr 2017, 17:52 | Beitrag #187
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.424



Gruppe: Members
Mitglied seit: 06.06.2007


ZITAT(Der Weisse Hai @ 22. Apr 2017, 18:11) *
Schmeisser wäre ein Kandidat mit Bundeswehrerfahrung

Ein Kandidat mit Erfahrung hauptsächlich darin, wie man für die Bundeswehr die falschen Subs aussucht.
 
KSK
Beitrag 22. Apr 2017, 18:28 | Beitrag #188
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.055



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 17.12.2002


ZITAT(kato @ 22. Apr 2017, 18:52) *
ZITAT(Der Weisse Hai @ 22. Apr 2017, 18:11) *
Schmeisser wäre ein Kandidat mit Bundeswehrerfahrung

Ein Kandidat mit Erfahrung hauptsächlich darin, wie man für die Bundeswehr die falschen Subs aussucht.

4,2 Mio Euro für 3000 MG3-Gehäuse? rofl.gif
Das sind 1400 Euro pro Gehäuse. Und dann lassen sie die auch noch günstig in Pakistan fertigen. Die Marge muss dem Vertriebler Freudentränen in die Augen getrieben haben.


--------------------
ZITAT(Nicht näher bekannter Dienstrecht-Dozent)
In 90% der Fälle gibt es nur einen Grund, für die Bewerbung im öffentlichen Dienst: Man ist nicht die hellste Kerze auf der Torte und braucht einen Studiengang ohne Mathematik.
 
MeckieMesser
Beitrag 23. Apr 2017, 10:11 | Beitrag #189
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.059



Gruppe: Members
Mitglied seit: 10.03.2007


Das MCX würde ich jetzt auch von der Liste nehmen. Da gab's zwar schon Nachbesserungen, aber die 2 Federn wirken für mich immer noch anfällig.
Mechanische Fehlfunktion, Feldreinigung, .... Alles nicht so toll.
 
Famas
Beitrag 23. Apr 2017, 11:24 | Beitrag #190
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 435



Gruppe: Members
Mitglied seit: 20.09.2003


ZITAT(Slavomir @ 22. Apr 2017, 13:09) *
Zwei Wörter: Verantwortung und Versicherung.


Ich sagte ja nicht, dass man gänzlich ohne Vorprüfung einfach irgendwas zusammenkauft. Aber zwischen blind kaufen und Bundeswehr-Beschaffungs-Prozess ist eine Menge Spielraum. wink.gif

ZITAT
OA halte ich für unwahrscheinlich.
Schmeisser wäre ein Kandidat mit Bundeswehrerfahrung, wobei ich es auch nicht für wahrscheinlich halte.
CZ halte ich für einen weiteren Kandidaten.
Und natürlich Beretta.


OA hat auch eine Defense Sparte, wo sie Vollautomaten im Repertoire haben. Die wären blöd wenn sie es nicht versuchen würden.
Stimmt, CZ und Beretta ... wobei ich gewisse Zweifel habe, dass aus politischen Gründen ein nicht-deutscher Hersteller das Rennen machen kann. Und letztendlich haben wir ja auch genug Know-How im eigenen Land. Oder was meint ihr?

ZITAT
Ein Kandidat mit Erfahrung hauptsächlich darin, wie man für die Bundeswehr die falschen Subs aussucht.

Meines Wissens nach wurden alle Fertigungslinien des MG3 eben nach Pakistan verkauft. Schmeisser hätte also gar keine andere Möglichkeit gehabt, als dort zu bestellen.
Aber nur weil man die Geräte hat, hat man eben noch lang keine Expertise.


Warum gibt es eigentlich diese Anforderungen an den Hersteller (min 5. Mio im Jahr usw)?
Somit werden "Start-Ups" wie es neudeutsch heißt von vornherein ausgeschlossen.
HK war doch auch ein branchenfremdes Kleinunternehmen als sie den G3 Auftrag gewonnen haben oder? Muss ja nicht schlecht sein.


--------------------
Dear Burpees,
you suck! And I hate you!
Yours sincerely...
 
kato
Beitrag 23. Apr 2017, 11:49 | Beitrag #191
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.424



Gruppe: Members
Mitglied seit: 06.06.2007


ZITAT(Famas @ 23. Apr 2017, 12:24) *
Meines Wissens nach wurden alle Fertigungslinien des MG3 eben nach Pakistan verkauft. Schmeisser hätte also gar keine andere Möglichkeit gehabt, als dort zu bestellen.

Die deutschen Fertigungslinien von Rheinmetall wurden nach Spanien verkauft, wo Santa Barbara Sistemas in den 80ern die Produktion einstellte. Neben POF in Pakistan gibt es auch noch eine aktive Produktion bei MKEK in der Türkei sowie bei SEDENA in Mexiko. Im Regelfall wäre auf Qualitätsbasis MKEK bei der Auswahl die Wahl.
 
der_finne
Beitrag 23. Apr 2017, 11:59 | Beitrag #192
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 469



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.04.2009


ZITAT(kato @ 23. Apr 2017, 12:49) *
ZITAT(Famas @ 23. Apr 2017, 12:24) *
Meines Wissens nach wurden alle Fertigungslinien des MG3 eben nach Pakistan verkauft. Schmeisser hätte also gar keine andere Möglichkeit gehabt, als dort zu bestellen.

Die deutschen Fertigungslinien von Rheinmetall wurden nach Spanien verkauft, wo Santa Barbara Sistemas in den 80ern die Produktion einstellte. Neben POF in Pakistan gibt es auch noch eine aktive Produktion bei MKEK in der Türkei sowie bei SEDENA in Mexiko. Im Regelfall wäre auf Qualitätsbasis MKEK bei der Auswahl die Wahl.


Iran nicht vergessen wink.gif Oder produzieren die nicht mehr neu?
 
SLAP
Beitrag 23. Apr 2017, 12:41 | Beitrag #193
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.167



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 13.08.2003


ZITAT(Famas @ 23. Apr 2017, 12:24) *
[...]
Warum gibt es eigentlich diese Anforderungen an den Hersteller (min 5. Mio im Jahr usw)?
[...]

Weil man sicherstellen will, dass der Hersteller liefern kann. Was will man mit einer Hinterhofklitsche O *hust* A *hust*, die noch nie einen Auftrag mit mehreren hundert geschweige denn mit mehreren tausend Exemplaren abgearbeitet hat.


--------------------
"There are children on Promethea who can't afford ammo, you know."
 
Col. Breytenbach
Beitrag 23. Apr 2017, 14:12 | Beitrag #194
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 455



Gruppe: Members
Mitglied seit: 11.12.2009


ZITAT(der_finne @ 23. Apr 2017, 12:59) *
ZITAT(kato @ 23. Apr 2017, 12:49) *
ZITAT(Famas @ 23. Apr 2017, 12:24) *
Meines Wissens nach wurden alle Fertigungslinien des MG3 eben nach Pakistan verkauft. Schmeisser hätte also gar keine andere Möglichkeit gehabt, als dort zu bestellen.

Die deutschen Fertigungslinien von Rheinmetall wurden nach Spanien verkauft, wo Santa Barbara Sistemas in den 80ern die Produktion einstellte. Neben POF in Pakistan gibt es auch noch eine aktive Produktion bei MKEK in der Türkei sowie bei SEDENA in Mexiko. Im Regelfall wäre auf Qualitätsbasis MKEK bei der Auswahl die Wahl.


Iran nicht vergessen wink.gif Oder produzieren die nicht mehr neu?



Waffenembargo


--------------------
Karnivore Europäer Gegen die Vegetarisierung des Grillens - KEGVEG
 
kato
Beitrag 23. Apr 2017, 14:29 | Beitrag #195
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.424



Gruppe: Members
Mitglied seit: 06.06.2007


§68o AWV gilt nur in Richtung Iran. Waffenimporte von dort sind vollkommen in Ordnung wink.gif
 
brainwarrior
Beitrag 23. Apr 2017, 15:32 | Beitrag #196
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.334



Gruppe: Members
Mitglied seit: 20.07.2002


ZITAT(Famas @ 22. Apr 2017, 13:45) *
rade bei den Einheiten die es dürfen, was da alles selber zusammengekauft wird.

Aber immerhin ist die Ausschreibung diesmal nicht gleich von vornherein auf HK zugeschnitten worden wink.gif ...wobei ich dennoch nicht ernsthaft glaube das irgendein anderer in Frage kommt.

Was sind denn eigentlich die "bestätigten" Teilnehmer, bei denen man es schon weiß?
- HK (433 - evtl auch 416?)
- Rheinmetall Steyr (RS556)
- Haenel (MK556)
- SigSauer (womit? MCX?)

Wer noch? FN? OA?


Bei den Kenndaten würde sogar ein FN SCAR MK 17 reinpassen. Mal was anderes smile.gif
 
Forodir
Beitrag 23. Apr 2017, 23:45 | Beitrag #197
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 795



Gruppe: Members
Mitglied seit: 14.11.2010


inwiefern was anderes? Das Kaliber? Ich vermute mal stark das man eine 7,62 Variante des gleichen Gewehres haben möchte um so ein echtes DMR einzuführen, ein Umschwung auf 7,62 als Sturmgewehr für alle halte ich nicht für wahrscheinlich und auch nicht zielführend.


--------------------
Niemand hat gesagt das es Spaß machen muss!
 
bill kilgore
Beitrag 24. Apr 2017, 09:02 | Beitrag #198
+Quote PostProfile CardPM
Proaktiver Forensupport
Beiträge: 26.420



Gruppe: Admin.WHQ
Mitglied seit: 19.12.2001


ZITAT(Famas @ 23. Apr 2017, 12:24) *
HK war doch auch ein branchenfremdes Kleinunternehmen als sie den G3 Auftrag gewonnen haben oder? Muss ja nicht schlecht sein.


Nicht wirklich. Die frühe Bundeswehr wusste ziemlich genau wer für sie das neue Gewehr baute und wo das herkam. Es hatte in Oberndorf schon Tradition in Zeiten, in denen Waffen nicht gefragt oder gefertigt werden durften, andere Dinge herzustellen. Nach dem 1. Weltkrieg hat sich Mauser auch an Motorädern und Autos versucht (wie FN bspw. auch). Zudem ist der Schritt von präzise gefertigten Waffen zu Werkzeugmaschinen kein großer. Die Fachkräfte hatte man ja vor Ort, einen Großteil der Entwicklungsarbeit hatte man auch schon geleistet...


--------------------
It is, of course, obvious that speed, or height of fall, is not in itself injurious ... but a high rate of change of velocity, such as occurs after a 10 story fall onto concrete, is another matter. [1]
No ned hudla.
 
400plus
Beitrag 24. Apr 2017, 11:15 | Beitrag #199
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.794



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010


Hatte HK vor dem G3-Auftrag nicht auch schon für Spanien gebaut?
 
Malefiz
Beitrag 24. Apr 2017, 14:52 | Beitrag #200
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.613



Gruppe: Members
Mitglied seit: 31.05.2010


ZITAT(Forodir @ 24. Apr 2017, 00:45) *
inwiefern was anderes? Das Kaliber? Ich vermute mal stark das man eine 7,62 Variante des gleichen Gewehres haben möchte um so ein echtes DMR einzuführen, ein Umschwung auf 7,62 als Sturmgewehr für alle halte ich nicht für wahrscheinlich und auch nicht zielführend.


Halte ich für eher unwarscheinlich. Welches Gewehr auch immer gewählt wird, eine 7,62mm Variante würde wohl kaum dem G28 signifikant überlegen sein, sodass ein Ersatz äußerst unsinnig erscheint.


--------------------
You still don't understand what you're dealing with, do you? Perfect organism. It's structural perfection is matched only by it's hostility.
 
Nite
Beitrag 24. Apr 2017, 15:10 | Beitrag #201
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.356



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 05.06.2002


ZITAT(Malefiz @ 24. Apr 2017, 15:52) *
ZITAT(Forodir @ 24. Apr 2017, 00:45) *
inwiefern was anderes? Das Kaliber? Ich vermute mal stark das man eine 7,62 Variante des gleichen Gewehres haben möchte um so ein echtes DMR einzuführen, ein Umschwung auf 7,62 als Sturmgewehr für alle halte ich nicht für wahrscheinlich und auch nicht zielführend.


Halte ich für eher unwarscheinlich. Welches Gewehr auch immer gewählt wird, eine 7,62mm Variante würde wohl kaum dem G28 signifikant überlegen sein, sodass ein Ersatz äußerst unsinnig erscheint.

Das G28 ist nicht umsonst an die Scharfschützen abgegeben worden, währen das G27P in nur als Übergangslösung in geringem Umfang beschafft ist. Insofern würde durchaus Bedarf an einem DMR in der Breite bestehen. Wenn man diese Rolle mit einer Waffe die auf der gleichen Basis wie das Sturmgewehr basiert ausfüllen kann, umso besser.


--------------------
Ceterum censeo asseculas Dais esse necandam.

#flapjackmafia #arrr #PyramidHoneyTruther
 
Forodir
Beitrag 24. Apr 2017, 15:59 | Beitrag #202
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 795



Gruppe: Members
Mitglied seit: 14.11.2010


Das G28 wird inzwischen wie Nite schon sagt nicht mehr als DMR genutzt, es ist eher ein SASS. Der Bedarf an einem DMR ist nach wie vor vorhanden.


--------------------
Niemand hat gesagt das es Spaß machen muss!
 
Der Weisse Hai
Beitrag 24. Apr 2017, 17:03 | Beitrag #203
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.538



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.07.2002


ZITAT(KSK @ 22. Apr 2017, 18:28) *
ZITAT(kato @ 22. Apr 2017, 18:52) *
ZITAT(Der Weisse Hai @ 22. Apr 2017, 18:11) *
Schmeisser wäre ein Kandidat mit Bundeswehrerfahrung

Ein Kandidat mit Erfahrung hauptsächlich darin, wie man für die Bundeswehr die falschen Subs aussucht.

4,2 Mio Euro für 3000 MG3-Gehäuse? rofl.gif
Das sind 1400 Euro pro Gehäuse. Und dann lassen sie die auch noch günstig in Pakistan fertigen. Die Marge muss dem Vertriebler Freudentränen in die Augen getrieben haben.


Ganz so trivial ist das mit den Gehäusen leider nicht, da sind erhebliche Anpassungen erforderlich.

Und der alte Sachverstand ist weg. Das ist aber ein generelles Problem, welches teuer beratene Manager und Ministerien nicht kapieren: verlorener Sachverstand lässt sich nicht mal eben wieder einkaufen.

DWH


--------------------
www.sondereinheiten.de
Semper Et Ubique
 
SpezPi(Ppl)301
Beitrag 24. Apr 2017, 17:26 | Beitrag #204
+Quote PostProfile CardPM
Unteroffizier
Beiträge: 53



Gruppe: Members
Mitglied seit: 30.10.2011


FRIEDENSDIVIDENDE!!!!! Und wieviele MG 3 (neuwertig) sind als Teilsätze Deko verkloppt worden? Arsenalgepflegte Waffen sind geschreddert worden und von den 23 MG meiner Kompanie haben wir 2(!!!!!!) nach der TMP auf den TrpÜbPl mitgenommen......das war 2008......der Rest war Schrott.....
 
Praetorian
Beitrag 24. Apr 2017, 18:22 | Beitrag #205
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 18.638



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


Könnten wir hier wieder zum Nachfolger G36 zurückfinden? Danke.

-Mod


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
 
 

7 Seiten V  « < 5 6 7
Reply to this topicStart new topic


1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 24. July 2017 - 01:44