eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
107 Seiten V  « < 105 106 107  
Reply to this topicStart new topic
> Marine-News, Sammelthread
ede144
Beitrag 11. Aug 2019, 10:33 | Beitrag #3181
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 478



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.04.2015


Es gibt Dinge die glaubt man einfach nicht.
Bei der USN scheint man etwas den Überblick verloren zu haben wir man Schiffe steuert.
Gibt es das auch bei der Deutschen Marine?
 
Praetorian
Beitrag 11. Aug 2019, 10:41 | Beitrag #3182
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 19.635



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


ZITAT(ede144 @ 11. Aug 2019, 11:33) *
Gibt es das auch bei der Deutschen Marine?

Nein


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
goschi
Beitrag 11. Aug 2019, 10:43 | Beitrag #3183
+Quote PostProfile CardPM
Herr der Dunkelheit
Beiträge: 31.920



Gruppe: Admin.WHQ
Mitglied seit: 21.04.2002


ZITAT(ede144 @ 11. Aug 2019, 11:33) *
Es gibt Dinge die glaubt man einfach nicht.
Bei der USN scheint man etwas den Überblick verloren zu haben wir man Schiffe steuert.
Gibt es das auch bei der Deutschen Marine?

Ich sehe jetzt nicht, wie du zu deinem Urteil kommst

Man hat auf eine moderne Steuerungsform umgestellt und muss nun erkennen, dass diese nicht genügend Stressresistent und gesamthaft Ausbildungsintensiver ist, das sind Erkentnisse aus den Untersuchungen zu den beiden Unfällen.
Aber "den Überblick verloren" erkenne ich da nicht.
Man ist immerhin willens auch wieder zurück zu rudern, weil man aus Fehlern lernt. (Die Signale werden sowieso nur elektrisch übermittelt und ob man jetzt einen Touchscreen oder einen übergrossen Potentiometer einbaut zum bedienen ist technisch gesehen keine grosse Sache)


--------------------
Die Eibohphobie, die Angst vor Palindromen, ist selbst ein Palindrom

Qui tacet, consentire videtur
ZITAT(KGB @ 17. Nov 2015, 12:54) *
Zitat Auto: "Brumm"
 
MeckieMesser
Beitrag 11. Aug 2019, 11:02 | Beitrag #3184
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.273



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.03.2007


Idealerweise schafft man eine Ontologie und einen Stil.
Gut gemacht, ist es intuitiv und das Training wird einfacher.

Das würde mich mal interessieren: Sind die Steuerungen der Schiffe ähnlich? Also wie z.B. bei Airbus Typen?
 
ede144
Beitrag 11. Aug 2019, 13:02 | Beitrag #3185
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 478



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.04.2015


ZITAT(goschi @ 11. Aug 2019, 11:43) *
ZITAT(ede144 @ 11. Aug 2019, 11:33) *
Es gibt Dinge die glaubt man einfach nicht.
Bei der USN scheint man etwas den Überblick verloren zu haben wir man Schiffe steuert.
Gibt es das auch bei der Deutschen Marine?

Ich sehe jetzt nicht, wie du zu deinem Urteil kommst

Man hat auf eine moderne Steuerungsform umgestellt und muss nun erkennen, dass diese nicht genügend Stressresistent und gesamthaft Ausbildungsintensiver ist, das sind Erkentnisse aus den Untersuchungen zu den beiden Unfällen.
Aber "den Überblick verloren" erkenne ich da nicht.
Man ist immerhin willens auch wieder zurück zu rudern, weil man aus Fehlern lernt. (Die Signale werden sowieso nur elektrisch übermittelt und ob man jetzt einen Touchscreen oder einen übergrossen Potentiometer einbaut zum bedienen ist technisch gesehen keine grosse Sache)


Ich glaube eher das man es versäumt hat die Bedienoberflächen zu spezifizieren und gleich zu halten: "Galinis said that bridge design is something that shipbuilders have a lot of say in, as it’s not covered by any particular specification that the Navy requires builders to follow."
"“Where we do have some variance (within ship classes) and what changes we should make to improve the functionality of standing bridge” are the focus of this ongoing engineering effort, he said."
Das klingt etwa so, als ob jedes Schiff andere Menüs hat.
 
goschi
Beitrag 11. Aug 2019, 13:39 | Beitrag #3186
+Quote PostProfile CardPM
Herr der Dunkelheit
Beiträge: 31.920



Gruppe: Admin.WHQ
Mitglied seit: 21.04.2002


Nein, davon, dass jedes Schiff anders sei, erkenne ich hier nichts, nur dass es wohl mehrere Generationen Bedienungselemente gibt, ebenso wie die Schiffsklasse der Arleigh Burge (immerhin eine Klasse mit aktuell 67 Schiffen in drei Subklassen) über die Zeit weiterentwickelt wurde.


--------------------
Die Eibohphobie, die Angst vor Palindromen, ist selbst ein Palindrom

Qui tacet, consentire videtur
ZITAT(KGB @ 17. Nov 2015, 12:54) *
Zitat Auto: "Brumm"
 
SailorGN
Beitrag 11. Aug 2019, 16:57 | Beitrag #3187
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.463



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 11.05.2003


ZITAT(Praetorian @ 11. Aug 2019, 10:41) *
ZITAT(ede144 @ 11. Aug 2019, 11:33) *
Gibt es das auch bei der Deutschen Marine?

Nein


Doch. Also zumindest halb bei den Ubooten. Allerdings sind dort auch "Sticks" für die Ruder und die werden auch bei entsprechend wichtigen Manövern benutzt. Dazu kommt, dass die Lenkstandsbedienung bei komplizierteren Manövern direkt durch Bootsleute mit entsprechender Erfahrung und Training übernommen wird.

Die Unterschiede zwischen den Klassen (oder auch Subklassen) ist aber kein Grund für die Havarien. Denn letztendlich wechseln Rudergänger nicht alle 3 Tage das Schiff und die Brückenbesatzungen sind für Training und Weiterbildung selbst verantwortlich. Selbst auf dt. Fregatten steht bei einem "neuen" Rudergänger immer der Brückenmaat der Wache oder ein Nav-Meister in der Nähe. Dazu kommt, dass Touchmonitore für jüngere Kameraden durchaus mehr Reiz haben als diese 70iger Jahre Fahrgeschäft-Steuerräder. Ein wirkliches Feedback gibts da nämlich auch nicht, nur ein Pfeil, der nach links/rechts geht. Maschinenkommandos genauso... die sind tlw. noch indirekter, da kann es vorkommen, dass beim vollauslegen erstmal der STL anruft und fragt, was man denn so vorhat und ob man wirklich die Turbinen anwerfen soll. Mit Multifunktionsdisplays lassen sich auch noch andere Dinge einblenden, bspw. in Verbindung mit ECDIS (Elektronischen Karten) eine "Straßenansicht, auf der der Rudergänger sieht, ob er auf Spur fährt.


--------------------
Dans ce pays-ci, il est bon de tuer de temps en temps un amiral pour encourager les autres - Voltaire
Im Gegensatz zum Hirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
 
goschi
Beitrag 11. Aug 2019, 17:09 | Beitrag #3188
+Quote PostProfile CardPM
Herr der Dunkelheit
Beiträge: 31.920



Gruppe: Admin.WHQ
Mitglied seit: 21.04.2002


dass das die 7th Fleet der US Navy ganz erhebliche Ausbildungsmängel und strukturelle probleme hat dahingehend ist ja schon direkt nach beiden unfällen durchgesickert, das Problem dürfte sich dadurch also potenziert haben.


--------------------
Die Eibohphobie, die Angst vor Palindromen, ist selbst ein Palindrom

Qui tacet, consentire videtur
ZITAT(KGB @ 17. Nov 2015, 12:54) *
Zitat Auto: "Brumm"
 
Schwabo Elite
Beitrag 11. Aug 2019, 17:48 | Beitrag #3189
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.462



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


ZITAT(goschi @ 11. Aug 2019, 18:09) *
dass das die 7th Fleet der US Navy ganz erhebliche Ausbildungsmängel und strukturelle probleme hat dahingehend ist ja schon direkt nach beiden unfällen durchgesickert, das Problem dürfte sich dadurch also potenziert haben.


Das umfasst meines Wissen nach die gesamte USN, weil man wohl das Konzept umgestellt hat in den 2010er Jahren.


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
Praetorian
Beitrag 11. Aug 2019, 18:05 | Beitrag #3190
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 19.635



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


ZITAT(SailorGN @ 11. Aug 2019, 17:57) *
ZITAT(Praetorian @ 11. Aug 2019, 10:41) *
ZITAT(ede144 @ 11. Aug 2019, 11:33) *
Gibt es das auch bei der Deutschen Marine?

Nein
Doch. Also zumindest halb bei den Ubooten. Allerdings sind dort auch "Sticks" für die Ruder und die werden auch bei entsprechend wichtigen Manövern benutzt.

Eben. Selbst die neuesten Einheiten wie die F125 sind im Fahrstand primär mit klassischem Steuerrad und Fahrtgebern ausgestattet.
Dass Steuereingaben ggf. sekundär über andere Eingabewege kommen können sei dahingestellt - das läuft in der Verkehrsluftfahrt auch nicht anders, wenn z.B. im Reiseflug meist über Eingaben für den Autopiloten geflogen wird.

Problematisch wird es, wenn es nur noch darüber läuft - und dann noch in Verbindung mit Touchscreens, die schlicht nicht ausreichende haptische Rückmeldung vermitteln.


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
Hummingbird
Beitrag 17. Aug 2019, 15:22 | Beitrag #3191
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 14.048



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.12.2004


ZITAT
Piraten überfallen deutsches Frachtschiff

Im Meer vor Kamerun haben Piraten ein Frachtschiff einer deutschen Reederei überfallen und mehrere Seeleute entführt. Die "MarMalaita" ist nicht das einzige Schiff, das an Kameruns Küste von Seeräubern geentert wurde.

[...]
https://www.dw.com/de/piraten-%C3%BCberfall...hiff/a-50059999
 
 
 

107 Seiten V  « < 105 106 107
Reply to this topicStart new topic


3 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 3 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 25. August 2019 - 18:46