eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
3 Seiten V   1 2 3 >  
Reply to this topicStart new topic
> American Football Culture, Institutioneller Rassismus, Wokeness & Broflakes
Katana
Beitrag 2. Sep 2019, 07:41 | Beitrag #1
+Quote PostProfile CardPM
Fähnrich
Beiträge: 169



Gruppe: Members
Mitglied seit: 09.12.2003


Endlich geht die Saison wieder los.

Ich fürchte nur meine Giants werden böse verkloppt werden. Aber schlimmer als Miami gehts ja zum Glück diese Saison nicht biggrin.gif


--------------------
Wer später bremst fährt länger schnell!

Viking dráws....niderlanke....anolanke
 
Wildboar
Beitrag 2. Sep 2019, 11:03 | Beitrag #2
+Quote PostProfile CardPM
Unteroffizier
Beiträge: 91



Gruppe: Members
Mitglied seit: 30.03.2012


Um was geht`s da? Football? Sorry, aber dieser ganze Ami-Sport ist dermaßen langweilig. FCSP rules.

Der Beitrag wurde von Wildboar bearbeitet: 2. Sep 2019, 11:04
 
skape
Beitrag 2. Sep 2019, 11:14 | Beitrag #3
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.618



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 27.07.2007


Football, ja. Den Reiz kann ich nachvollziehen, wenn man ein wenig Einblick in den Sport hat. Was ich als störend empfinde ist das sehr unkritische abgekulte von Football.


--------------------
Warning! Unpleasant spoiler: You lost the game!

The best part of living in a dictatorship is, the news are always great!
 
400plus
Beitrag 2. Sep 2019, 11:43 | Beitrag #4
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.753



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010


ZITAT(skape @ 2. Sep 2019, 12:14) *
Was ich als störend empfinde ist das sehr unkritische abgekulte von Football.


Geht mir auch so. Finde den Sport interessant und habe mit Freunden auch eine Fantasy-Liga. Ich bin deswegen einerseits froh, dass pro7maxx regelmäßig Spiele überträgt, aber das ganze Drumherum bei denen geht mir auf den Senkel.
 
Dave76
Beitrag 2. Sep 2019, 12:24 | Beitrag #5
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 15.459



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


ZITAT(400plus @ 2. Sep 2019, 12:43) *
ZITAT(skape @ 2. Sep 2019, 12:14) *
Was ich als störend empfinde ist das sehr unkritische abgekulte von Football.


Geht mir auch so. Finde den Sport interessant und habe mit Freunden auch eine Fantasy-Liga. Ich bin deswegen einerseits froh, dass pro7maxx regelmäßig Spiele überträgt, aber das ganze Drumherum bei denen geht mir auf den Senkel.

Jupp, vor allem dieses dauernde Social Media-Getue mit Icke ... rolleyes.gif


--------------------
"avenidas/avenidas y flores/flores/flores y mujeres/avenidas/avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y/un admirador" - Eugen Gomringer
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
QuiN
Beitrag 2. Sep 2019, 16:44 | Beitrag #6
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 526



Gruppe: Members
Mitglied seit: 17.10.2006


ZITAT(MeckieMesser @ 1. Sep 2019, 12:19) *
Fantasy?

Hab ich mal gemacht. Da hab ich seinerzeit vielzuviel Zeit reingesteckt. Aber sehr spassig. Vielleicht mal ich nochmal 'nen Versuch. biggrin.gif
 
skape
Beitrag 2. Sep 2019, 17:08 | Beitrag #7
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.618



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 27.07.2007


ZITAT(400plus @ 2. Sep 2019, 12:43) *
ZITAT(skape @ 2. Sep 2019, 12:14) *
Was ich als störend empfinde ist das sehr unkritische abgekulte von Football.


Geht mir auch so. Finde den Sport interessant und habe mit Freunden auch eine Fantasy-Liga. Ich bin deswegen einerseits froh, dass pro7maxx regelmäßig Spiele überträgt, aber das ganze Drumherum bei denen geht mir auf den Senkel.


Es geht mir speziell um das "ganze Drumherum" wie:



Alles in allem ergibt das ein Bild, das es mir kaum vertretbar macht, den Sport zu unterstützen, geschweige denn zu genießen.

Der Beitrag wurde von skape bearbeitet: 2. Sep 2019, 17:08


--------------------
Warning! Unpleasant spoiler: You lost the game!

The best part of living in a dictatorship is, the news are always great!
 
Dave76
Beitrag 3. Sep 2019, 10:41 | Beitrag #8
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 15.459



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


ZITAT(skape @ 2. Sep 2019, 18:08) *
[...]

Es geht mir speziell um das "ganze Drumherum" wie:



[...]

Pfff, was? Wo siehst du da "Rassismus"? Und dann auch noch "institutionell"? Das ist doch wieder lediglich ein typischer woker Talking point.


--------------------
"avenidas/avenidas y flores/flores/flores y mujeres/avenidas/avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y/un admirador" - Eugen Gomringer
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
skape
Beitrag 3. Sep 2019, 16:00 | Beitrag #9
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.618



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 27.07.2007


ZITAT(Dave76 @ 3. Sep 2019, 11:41) *
ZITAT(skape @ 2. Sep 2019, 18:08) *
[...]

Es geht mir speziell um das "ganze Drumherum" wie:



[...]

Pfff, was? Wo siehst du da "Rassismus"? Und dann auch noch "institutionell"? Das ist doch wieder lediglich ein typischer woker Talking point.


Da ich davon ausgehe, dass du den verlinkten Artikel gelesen hast, kann es sich nur um eine Verständnisfrage handeln, verstehe ich das richtig?

Hier nochmal die kritische Textstelle aus dem verlinkten Artikel:
ZITAT
The key difference, of course, is that neither Glennon nor Hoyer nor any of the other white quarterbacks to sign contracts this offseason have spoken out against the injustices of police brutality like Kaepernick did with his protests of the national anthem this past season. Suspicions that teams were blacklisting Kaepernick were confirmed this past week when Mike Freeman, Bleacher Report’s lead NFL writer, reported that roughly 70% of NFL teams are unwilling to sign Kaepernick not because they don’t believe he can play, but as punishment for expressing his political beliefs.

“The rest genuinely hate him and can’t stand what he did,” an anonymous AFC general manager told Freeman. “They want nothing to do with him. They won’t move on. They think showing no interest is a form of punishment. I think some teams also want to use Kaepernick as a cautionary tale to stop other players in the future from doing what he did.”


Und hier die Links zu zwei weiterführenden Artikeln, die dir Thematik vielleicht etwas klarer erscheinen lassen:
Klick 1
Klick 2

Edit:
Noch als Nachtrag ein Video, das zeigt, wie gut Kaepernick ist.

Der Beitrag wurde von skape bearbeitet: 3. Sep 2019, 17:06


--------------------
Warning! Unpleasant spoiler: You lost the game!

The best part of living in a dictatorship is, the news are always great!
 
General Gauder
Beitrag 3. Sep 2019, 16:58 | Beitrag #10
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.695



Gruppe: Members
Mitglied seit: 01.10.2005


ZITAT(Dave76 @ 2. Sep 2019, 13:24) *
ZITAT(400plus @ 2. Sep 2019, 12:43) *
ZITAT(skape @ 2. Sep 2019, 12:14) *
Was ich als störend empfinde ist das sehr unkritische abgekulte von Football.


Geht mir auch so. Finde den Sport interessant und habe mit Freunden auch eine Fantasy-Liga. Ich bin deswegen einerseits froh, dass pro7maxx regelmäßig Spiele überträgt, aber das ganze Drumherum bei denen geht mir auf den Senkel.

Jupp, vor allem dieses dauernde Social Media-Getue mit Icke ... rolleyes.gif

Willste statt dessen lieber Werbung wie in den USA sehen? dann lieber der Social Media kram mit Icke
Ansonsten hol dir DAZN da gibt es keinen Icke


--------------------
Ehemaliger König von Team Bravo der wahren Nr.1!
Bier ist kein Alkohol, sondern ein Nahrungsmittel. Peer Steinbrück
 
QuiN
Beitrag 3. Sep 2019, 17:13 | Beitrag #11
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 526



Gruppe: Members
Mitglied seit: 17.10.2006


ZITAT(General Gauder @ 3. Sep 2019, 17:58) *
ZITAT(Dave76 @ 2. Sep 2019, 13:24) *
ZITAT(400plus @ 2. Sep 2019, 12:43) *
ZITAT(skape @ 2. Sep 2019, 12:14) *
Was ich als störend empfinde ist das sehr unkritische abgekulte von Football.


Geht mir auch so. Finde den Sport interessant und habe mit Freunden auch eine Fantasy-Liga. Ich bin deswegen einerseits froh, dass pro7maxx regelmäßig Spiele überträgt, aber das ganze Drumherum bei denen geht mir auf den Senkel.

Jupp, vor allem dieses dauernde Social Media-Getue mit Icke ... rolleyes.gif

Willste statt dessen lieber Werbung wie in den USA sehen? dann lieber der Social Media kram mit Icke
Ansonsten hol dir DAZN da gibt es keinen Icke

Tatsächlich gebe ich mir lieber die Werbung als diesen Typ und sein Twittergedöns. Dafür zahle ich dann gerne den NFL Gamepass. Ausserdem amerikanischer Kommentar > deutscher Kommentar.
 
400plus
Beitrag 3. Sep 2019, 17:16 | Beitrag #12
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.753



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010


ZITAT(QuiN @ 3. Sep 2019, 18:13) *
Tatsächlich gebe ich mir lieber die Werbung als diesen Typ und sein Twittergedöns.


In der Tat.
 
General Gauder
Beitrag 3. Sep 2019, 17:19 | Beitrag #13
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.695



Gruppe: Members
Mitglied seit: 01.10.2005


Nun ich finde den Deutschen Kommentar gerade für Anfänger die nicht so die Ahnung haben ziemlich gut. Bei den Amis wird schlicht so gut wie alles vorausgesetzt was man Wissen muss.
Was mich bei RAN und DAZN mehr stört ist das ich nur ein paar Spiele sehen kann, ich würde z.B. gerne viel öfter die Saints sehen als nur alle 4-5 Wochen einmal.


--------------------
Ehemaliger König von Team Bravo der wahren Nr.1!
Bier ist kein Alkohol, sondern ein Nahrungsmittel. Peer Steinbrück
 
Dave76
Beitrag 3. Sep 2019, 17:54 | Beitrag #14
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 15.459



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


ZITAT(skape @ 3. Sep 2019, 17:00) *
[...]

Da ich davon ausgehe, dass du den verlinkten Artikel gelesen hast, kann es sich nur um eine Verständnisfrage handeln, verstehe ich das richtig?

Hier nochmal die kritische Textstelle aus dem verlinkten Artikel:
ZITAT
The key difference, of course, is that neither Glennon nor Hoyer nor any of the other white quarterbacks to sign contracts this offseason have spoken out against the injustices of police brutality like Kaepernick did with his protests of the national anthem this past season. Suspicions that teams were blacklisting Kaepernick were confirmed this past week when Mike Freeman, Bleacher Report’s lead NFL writer, reported that roughly 70% of NFL teams are unwilling to sign Kaepernick not because they don’t believe he can play, but as punishment for expressing his political beliefs.

“The rest genuinely hate him and can’t stand what he did,” an anonymous AFC general manager told Freeman. “They want nothing to do with him. They won’t move on. They think showing no interest is a form of punishment. I think some teams also want to use Kaepernick as a cautionary tale to stop other players in the future from doing what he did.”


Und hier die Links zu zwei weiterführenden Artikeln, die dir Thematik vielleicht etwas klarer erscheinen lassen:
Klick 1
Klick 2

Edit:
Noch als Nachtrag ein Video, das zeigt, wie gut Kaepernick ist.

Ja, schön, nur das da überhaupt nichts von "Rassismus" steht, und noch weniger von gar "institutionellem Rassismus". Da steht klipp und klar, dass er aufgrund seiner geäußerten politischen Ansichten ("expressing his political beliefs") nicht gesigned wurde (und auch darüber kann man streiten), aber "institutioneller Rassismus" hast du dir dazufantasiert.


--------------------
"avenidas/avenidas y flores/flores/flores y mujeres/avenidas/avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y/un admirador" - Eugen Gomringer
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
Hummingbird
Beitrag 3. Sep 2019, 20:17 | Beitrag #15
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 14.062



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.12.2004


Wenn man sich an solchen Sachen stört, welchen Sport kann man denn dann überhaupt noch schauen?
 
skape
Beitrag 3. Sep 2019, 22:58 | Beitrag #16
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.618



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 27.07.2007


ZITAT(Dave76 @ 3. Sep 2019, 18:54) *
ZITAT(skape @ 3. Sep 2019, 17:00) *
[...]
[...]

Ja, schön, nur das da überhaupt nichts von "Rassismus" steht, und noch weniger von gar "institutionellem Rassismus". Da steht klipp und klar, dass er aufgrund seiner geäußerten politischen Ansichten ("expressing his political beliefs") nicht gesigned wurde (und auch darüber kann man streiten), aber "institutioneller Rassismus" hast du dir dazufantasiert.


Ich glaube, es ist unnötig mir "wieder typische woke talking points" und "fantasieren" zu unterstellen.

Sind wir uns denn einig, dass Kaepernick, trotz dessen, dass er statistisch besser/qualifizierter ist als viele seiner Mitbewerber, keinen Posten als (Back up-) QB hat?

Wenn das der Fall ist, sind wir uns also nur über das "Wieso?" uneinig. Ich sage, dass ein Grund dafür institutioneller Rassismus ist, du sagst, dass das nicht der Fall ist. Soweit dacore biggrin.gif d'accord? Dementsprechend würde mich interessieren, was du unter "institutionellem Rassismus" verstehst, da ich vermute, dass es hier deshalb zu einem Missverständnis kommt.

ZITAT(Hummingbird @ 3. Sep 2019, 21:17) *
Wenn man sich an solchen Sachen stört, welchen Sport kann man denn dann überhaupt noch schauen?


Weiß ich nicht, das musst du für dich entscheiden. Ich habe nur dargestellt, was es für mich nicht vertretbar macht, es zu unterstützen. Wenn es für dich, trotz der dargestellten Probleme, ein Sport ist, den du verfolgen möchtest, hindere ich dich nicht daran.


--------------------
Warning! Unpleasant spoiler: You lost the game!

The best part of living in a dictatorship is, the news are always great!
 
Hummingbird
Beitrag 3. Sep 2019, 23:26 | Beitrag #17
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 14.062



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.12.2004


...

Der Beitrag wurde von Hummingbird bearbeitet: 4. Sep 2019, 00:38
 
Malefiz
Beitrag 3. Sep 2019, 23:54 | Beitrag #18
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.765



Gruppe: Members
Mitglied seit: 31.05.2010


ZITAT(Dave76 @ 3. Sep 2019, 18:54) *
Ja, schön, nur das da überhaupt nichts von "Rassismus" steht, und noch weniger von gar "institutionellem Rassismus". Da steht klipp und klar, dass er aufgrund seiner geäußerten politischen Ansichten ("expressing his political beliefs") nicht gesigned wurde (und auch darüber kann man streiten), aber "institutioneller Rassismus" hast du dir dazufantasiert.


Hm, warum passen den (praktisch ausschließlich Weißen) Besitzern diese "political beliefs" die der (Schwarze) Kapaernick geäußert hat wohl nicht...Mal überlegen....hm ne. Keine Chance, komm ich nicht drauf.

don't catch you slippin now




--------------------
We cannot get out. We cannot get out. They have taken the bridge and the second hall. The watcher in the water took Oín. We cannot get out. The end comes....drums, drums in the deep...They are coming....
 
Dave76
Beitrag 4. Sep 2019, 10:28 | Beitrag #19
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 15.459



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


ZITAT(skape @ 3. Sep 2019, 23:58) *
[...]

Ich glaube, es ist unnötig mir "wieder typische woke talking points" und "fantasieren" zu unterstellen.

Sind wir uns denn einig, dass Kaepernick, trotz dessen, dass er statistisch besser/qualifizierter ist als viele seiner Mitbewerber, keinen Posten als (Back up-) QB hat?

Wenn das der Fall ist, sind wir uns also nur über das "Wieso?" uneinig. Ich sage, dass ein Grund dafür institutioneller Rassismus ist, du sagst, dass das nicht der Fall ist. Soweit dacore biggrin.gif d'accord? Dementsprechend würde mich interessieren, was du unter "institutionellem Rassismus" verstehst, da ich vermute, dass es hier deshalb zu einem Missverständnis kommt.

[...]

Ich soll dir also erklären, was dein Begriff bedeutet? Als wenn es da zig persönliche Deutungen und Auslegungen geben würde ... Aber bitte, hier die Definition des Duden, die ich teile:

ZITAT
in­s­ti­tu­ti­o­nell

Bedeutungen (2)

eine Institution (1) betreffend, zu ihr gehörend; durch eine Institution (1) gesichert; mithilfe einer Institution (1)

Beispiele
die institutionelle Erziehungsberatung durch eigens eingerichtete Erziehungsberatungsstellen
die Unabhängigkeit der Zentralbank muss institutionell abgesichert sein

eine Institution (2) betreffend, zu ihr gehörend; als Institution (2) geltend, wirksam

Beispiel
Ehe und Familie sind institutionelle Formen menschlichen Zusammenlebens

https://www.duden.de/rechtschreibung/institutionell

ZITAT
Ras­sis­mus, der

Bedeutungen (2)

(meist ideologischen Charakter tragende, zur Rechtfertigung von Rassendiskriminierung, Kolonialismus o. Ä. entwickelte) Lehre, Theorie, nach der Menschen bzw. Bevölkerungsgruppen mit bestimmten biologischen Merkmalen hinsichtlich ihrer kulturellen Leistungsfähigkeit anderen von Natur aus über- bzw. unterlegen sein sollen
dem Rassismus (1) entsprechende Einstellung, Denk- und Handlungsweise gegenüber Menschen bzw. Bevölkerungsgruppen mit bestimmten biologischen Merkmalen

Beispiele
der offene Rassismus der weißen Regierung, der Nazis
aufgrund von Rassismus (Rassendiskriminierung) benachteiligt werden

https://www.duden.de/rechtschreibung/Rassismus

Nichts davon sehe ich in diesem Fall, Kaepernick wurde nicht gesigned weil er durchschnittliche Leistungen mit einem (ungewollten) politisch-ideologischem Aktivismus verband, wieso sollte man sich einen QB mit einer solchen Kontroverse ans Bein binden wenn man bessere Leute ohne das riesen Packet an Ärger bekommen konnte? Nichts deutet darauf hin, dass seine Hautfarbe irgendetwas damit zu tun gehabt hat, die Jungs sollen halt Ball spielen und nebenbei 'en bißchen gute Charity machen, aber sonst bitte eher den Rand halten und 'ne gute Show bieten, damit die Owner ordentlich Reibach machen können, wie in jedem größerem Profisport.
Wenn du tatsächlich "institutionellen Rassismus" in der NFL siehst, kannst du mir doch sicherlich mit Leichtigkeit weitere Fälle dieser grundlegend verankerten Vorstellungen von Überlegenheit bzw. Unterlegenheit und den daraus resultierenden Diskriminierungen aufzeigen, oder?


Das ist übrigens der derzeit bestbezahlte Spieler in der NFL:


Racism much?

Der Beitrag wurde von Dave76 bearbeitet: 4. Sep 2019, 10:29


--------------------
"avenidas/avenidas y flores/flores/flores y mujeres/avenidas/avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y/un admirador" - Eugen Gomringer
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
Dave76
Beitrag 4. Sep 2019, 10:36 | Beitrag #20
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 15.459



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


ZITAT(Malefiz @ 4. Sep 2019, 00:54) *
ZITAT(Dave76 @ 3. Sep 2019, 18:54) *
Ja, schön, nur das da überhaupt nichts von "Rassismus" steht, und noch weniger von gar "institutionellem Rassismus". Da steht klipp und klar, dass er aufgrund seiner geäußerten politischen Ansichten ("expressing his political beliefs") nicht gesigned wurde (und auch darüber kann man streiten), aber "institutioneller Rassismus" hast du dir dazufantasiert.


Hm, warum passen den (praktisch ausschließlich Weißen) Besitzern diese "political beliefs" die der (Schwarze) Kapaernick geäußert hat wohl nicht...Mal überlegen....hm ne. Keine Chance, komm ich nicht drauf.

don't catch you slippin now

Diese Verbindung findet aber lediglich bei dir im Kopf statt, objektive Fakten, die diese Behauptung stützen könnten gibt es nämlich nicht. Du glaubst es müsse so sein, also ist es auch so ... Vor allem würde das bedeuten, dass, wenn immer ein Weißer die "political beliefs" eines Schwarzen kritisieren würde, er automatisch ein Rassist wäre, das ist doch absurd. Ich teile ebenfalls die ursprünglich Ansichten und den daraus entstandenen Aktivismus Kaepernicks nicht (wobei ich sein Recht diese zu äußern allerdings jederzeit verteidigen würde), macht mich das also auch automatisch zu einem Rassisten?


--------------------
"avenidas/avenidas y flores/flores/flores y mujeres/avenidas/avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y/un admirador" - Eugen Gomringer
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
Malefiz
Beitrag 4. Sep 2019, 14:25 | Beitrag #21
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.765



Gruppe: Members
Mitglied seit: 31.05.2010


ZITAT(Dave76 @ 4. Sep 2019, 11:36) *
Diese Verbindung findet aber lediglich bei dir im Kopf statt, objektive Fakten, die diese Behauptung stützen könnten gibt es nämlich nicht. Du glaubst es müsse so sein, also ist es auch so ... Vor allem würde das bedeuten, dass, wenn immer ein Weißer die "political beliefs" eines Schwarzen kritisieren würde, er automatisch ein Rassist wäre, das ist doch absurd. Ich teile ebenfalls die ursprünglich Ansichten und den daraus entstandenen Aktivismus Kaepernicks nicht (wobei ich sein Recht diese zu äußern allerdings jederzeit verteidigen würde), macht mich das also auch automatisch zu einem Rassisten?


Du ignorierst gekonnt, was Kaepernicks Ansichten sind. Es ist ja nicht eine solidarische Krankenversicherung oder steuerfinanzierte Universitäten oder der Atomdeal mit dem Iran.

Zitat: ""I am not going to stand up to show pride in a flag for a country that oppresses black people and people of color," Kaepernick told NFL Media in an exclusive interview after the game. "To me, this is bigger than football and it would be selfish on my part to look the other way. There are bodies in the street and people getting paid leave and getting away with murder." (http://www.nfl.com/news/story/0ap3000000691077/article/colin-kaepernick-explains-why-he-sat-during-national-anthem)

Zu behaupten, Rassismus spiele keine Rolle, wenn es in dem Protest buchstäblich um Rassismus geht, DAS ist absurd. Man könnte sich ja inhaltlich mit Kaepernicks Kritik auseinandersetzen (die Studienlage sprichtg ja eher dagegen, dass Schwarze aufgrund ihrer Hautfarbe häufiger tötlicher Polizeigewalt ausgesetzt sind), das passiert aber wenn dann nur am Rande.

ZITAT
Das ist übrigens der derzeit bestbezahlte Spieler in der NFL:


Racism much?


Das ist ungefähr so ein brauchbares Argument gegen vorhandenen Rassismus wie "Ich kann gar kein Rassist sein, ich geh 1x die Woche Döner essen und versteh mich gut mit dem Verkäufer".

Amerika hat ein tiefsitzendes Problem mit Rassismus gegen Schwarze. Es wäre doch sehr komisch, wenn ausgerechnet die NFL davon frei wäre. Nichtmal die NBA (und Basketball ist ja nun in jeder Hinsicht "afroamerikanischer" als Football) könnte das von sich behaupten (siehe Donald Sterling).

Ich weiß auch ehrlichgesagt nicht so genau, warum du dagegen so leidenschaftlich protestiert. "Strange hill to die on" würden die Amerikaner wohl sagen....


--------------------
We cannot get out. We cannot get out. They have taken the bridge and the second hall. The watcher in the water took Oín. We cannot get out. The end comes....drums, drums in the deep...They are coming....
 
Hummingbird
Beitrag 4. Sep 2019, 14:58 | Beitrag #22
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 14.062



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.12.2004


ZITAT(Malefiz @ 4. Sep 2019, 15:25) *
Zu behaupten, Rassismus spiele keine Rolle, wenn es in dem Protest buchstäblich um Rassismus geht, DAS ist absurd.
In der Begründung auf die Reaktion spielt Rassismus keine Rolle. Du verwechselst hier Ursache und Wirkung und wirst dann auch noch persönlich indem du Dave unterschwellig Rassismus unterstellst. Bei dir frage ich mich in letzter Zeit immer häufiger in welcher Jugendgruppe du so viel Blödsinn eingeimpft bekommst.
 
QuiN
Beitrag 4. Sep 2019, 15:59 | Beitrag #23
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 526



Gruppe: Members
Mitglied seit: 17.10.2006


Die NFL ist in erster Linie Business. Wäre Kaep ein starting caliber, dann hätte er auch'n Job. Aber er ist (mittlerweile) weder spielerisch noch medial attraktiv für einen Verein. Kein Club will diesen Medienzirkus im Haus haben, wenn der QB das nicht wenigstens mit seinen Leistungen ausgleicht. Zudem haben sich mehrere Owner hinter die Spieler gestellt, als diese gekniet haben. Just sayin'.
 
Dave76
Beitrag 4. Sep 2019, 16:28 | Beitrag #24
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 15.459



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


ZITAT(Malefiz @ 4. Sep 2019, 15:25) *
ZITAT(Dave76 @ 4. Sep 2019, 11:36) *
Diese Verbindung findet aber lediglich bei dir im Kopf statt, objektive Fakten, die diese Behauptung stützen könnten gibt es nämlich nicht. Du glaubst es müsse so sein, also ist es auch so ... Vor allem würde das bedeuten, dass, wenn immer ein Weißer die "political beliefs" eines Schwarzen kritisieren würde, er automatisch ein Rassist wäre, das ist doch absurd. Ich teile ebenfalls die ursprünglich Ansichten und den daraus entstandenen Aktivismus Kaepernicks nicht (wobei ich sein Recht diese zu äußern allerdings jederzeit verteidigen würde), macht mich das also auch automatisch zu einem Rassisten?


Du ignorierst gekonnt, was Kaepernicks Ansichten sind. Es ist ja nicht eine solidarische Krankenversicherung oder steuerfinanzierte Universitäten oder der Atomdeal mit dem Iran.

Nein, ich ignoriere es nicht, es ging schlicht und ergreifend überhaupt nicht um den Inhalt von K. Protest, sondern um den Grund für seine folgende Arbeitslosigkeit. Wie Hummingbird schon gesagt hat, verwechselst oder vermischt du hier die Dinge.

ZITAT(Malefiz @ 4. Sep 2019, 15:25) *
Zu behaupten, Rassismus spiele keine Rolle, wenn es in dem Protest buchstäblich um Rassismus geht, DAS ist absurd. Man könnte sich ja inhaltlich mit Kaepernicks Kritik auseinandersetzen (die Studienlage sprichtg ja eher dagegen, dass Schwarze aufgrund ihrer Hautfarbe häufiger tötlicher Polizeigewalt ausgesetzt sind), das passiert aber wenn dann nur am Rande.

Können wir gerne, aber darum ging es nicht.

ZITAT(Malefiz @ 4. Sep 2019, 15:25) *
Das ist ungefähr so ein brauchbares Argument gegen vorhandenen Rassismus wie "Ich kann gar kein Rassist sein, ich geh 1x die Woche Döner essen und versteh mich gut mit dem Verkäufer".

Wenn der bestbezahlte Spieler ein Schwarzer ist, kann man wohl kaum von "institutionellem Rassismus" sprechen, oder?

ZITAT(Malefiz @ 4. Sep 2019, 15:25) *
Amerika hat ein tiefsitzendes Problem mit Rassismus gegen Schwarze. Es wäre doch sehr komisch, wenn ausgerechnet die NFL davon frei wäre. Nichtmal die NBA (und Basketball ist ja nun in jeder Hinsicht "afroamerikanischer" als Football) könnte das von sich behaupten (siehe Donald Sterling).

Nein hat es nicht, oder besser gesagt nicht mehr. Da können wir uns gerne ausführlich drüber unterhalten, aber darum ging es ursprünglich nicht.

ZITAT(Malefiz @ 4. Sep 2019, 15:25) *
Ich weiß auch ehrlichgesagt nicht so genau, warum du dagegen so leidenschaftlich protestiert. "Strange hill to die on" würden die Amerikaner wohl sagen....

Ich protestiere so leidenschaftlich dagegen, da heutzutage der sofortige Ruf nach "Rassismus" und vor allem "institutionellem Rassismus" bei all diesen gesellschaftlichen Themen nicht nur die Analyse anderer zugrundeliegender Ursachen extrem erschwert oder gar verschleiert und damit kontraproduktiv bei der tatsächlichen Lösung einiger Probleme ist, sondern auch die Fälle von echtem Rassismus relativiert und es schwererer macht diese zu erkennen.


--------------------
"avenidas/avenidas y flores/flores/flores y mujeres/avenidas/avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y/un admirador" - Eugen Gomringer
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
General Gauder
Beitrag 4. Sep 2019, 17:53 | Beitrag #25
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.695



Gruppe: Members
Mitglied seit: 01.10.2005


Was die Ausschließlich weißen Teambesitzer angeht, Shahid Khan der Besitzer der Jacksonville Jaguars ist Parkistaner
https://de.wikipedia.org/wiki/Shahid_Khan

Und zu bebhaupten das die NFL Rassistisch sei ist sehr gewagt, wie Dave schon schrieb der einzige Grund warum Colin Kaepernick keinen Vertrag hat ist der das sie den shitstorm und damit Geld verlieren. Die Devise der Teambesitzer ist schnautze halten rechts fahren und gras über die Sache wachsen lassen und ja keinen Skandal. Und wie hier schon angesprochen einige der Bösen weißen Teambesitzer haben sich Öffentlich mit Kaepernick solidarisiert, in dem sie zusammen mit ihrem Team das Knie genommen haben.


--------------------
Ehemaliger König von Team Bravo der wahren Nr.1!
Bier ist kein Alkohol, sondern ein Nahrungsmittel. Peer Steinbrück
 
goschi
Beitrag 4. Sep 2019, 18:59 | Beitrag #26
+Quote PostProfile CardPM
Herr der Dunkelheit
Beiträge: 31.969



Gruppe: Admin.WHQ
Mitglied seit: 21.04.2002


ZITAT(General Gauder @ 4. Sep 2019, 18:53) *
und ja keinen Skandal.

Ausser es geht um selbstverschuldete Autounfälle mit Todesfolge, Häusliche Gewalt oder Betrug, dann hat man wenig Hemmungen die Spieler weiter zu beschäftigen.


--------------------
Die Eibohphobie, die Angst vor Palindromen, ist selbst ein Palindrom

Qui tacet, consentire videtur
ZITAT(KGB @ 17. Nov 2015, 12:54) *
Zitat Auto: "Brumm"
 
Schwabo Elite
Beitrag 4. Sep 2019, 19:11 | Beitrag #27
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.559



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


ZITAT(Dave76 @ 4. Sep 2019, 17:28) *
Wenn der bestbezahlte Spieler ein Schwarzer ist, kann man wohl kaum von "institutionellem Rassismus" sprechen, oder?


wallbash.gif
Okay, Du verstehst das Konzept von institutionellem Rassimus wirklich nicht, sondern hälst es für identisch mit offenem Rassimus. Aber gut, was hab ich erwartet. Du denkst auch, dass Genderquoten den Ständestaat wieder einführen.



--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
General Gauder
Beitrag 4. Sep 2019, 19:21 | Beitrag #28
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.695



Gruppe: Members
Mitglied seit: 01.10.2005


ZITAT(goschi @ 4. Sep 2019, 19:59) *
ZITAT(General Gauder @ 4. Sep 2019, 18:53) *
und ja keinen Skandal.

Ausser es geht um selbstverschuldete Autounfälle mit Todesfolge, Häusliche Gewalt oder Betrug, dann hat man wenig Hemmungen die Spieler weiter zu beschäftigen.

Der Unterschied ist nunmal der das Keapernick Polariesiert, als Quarterback steht er immer im Rampenlicht und ist das Aushängeschild seiner Franchise, es ist im übrigen bezeichnend das nur er als Symbolfigur ausgestoßen wurde und die anderen Spieler welche das gleiche getan haben nicht bzw. über die Redet keiner.
Es ist in den USA nunmal generell so das die Geselschaft von ihren Sportlern erwartet den Sport ansich unpolitisch zu halten und ihre Politischen Ambitionen auserhalb des Sports auszuüben.


Gut ist nur Wiki aber hier kann man ehen das die Einschaltquoten der Spiele drastisch zurück gegangen sind aufgrund des Verhaltens von Keapernick, und das war der Grund warum er keinen neuen Job mehr bekommen hat nicht weil den Bossen seine Hautfarbe nicht gefallen hat.

https://de.wikipedia.org/wiki/Proteste_gege...Football_League

Der Beitrag wurde von General Gauder bearbeitet: 4. Sep 2019, 19:27


--------------------
Ehemaliger König von Team Bravo der wahren Nr.1!
Bier ist kein Alkohol, sondern ein Nahrungsmittel. Peer Steinbrück
 
goschi
Beitrag 4. Sep 2019, 19:25 | Beitrag #29
+Quote PostProfile CardPM
Herr der Dunkelheit
Beiträge: 31.969



Gruppe: Admin.WHQ
Mitglied seit: 21.04.2002


ZITAT(General Gauder @ 4. Sep 2019, 20:21) *
hier kann man ehen das die Einschaltquoten der Spiele drastisch zurück gegangen sind aufgrund des Verhaltens von Keapernick

Das kann man natürlich auf diesen Protest zurückführen
ODER: dass die Einschaltquoten in der NFL in den USA seit längerem rückläufig sind und vor allem auf Dinge wie sehr schlecht integrierten VAR oder die Überkommerzialisierung zurückzuführen sind, was auch Umfragen belegen wink.gif


--------------------
Die Eibohphobie, die Angst vor Palindromen, ist selbst ein Palindrom

Qui tacet, consentire videtur
ZITAT(KGB @ 17. Nov 2015, 12:54) *
Zitat Auto: "Brumm"
 
Malefiz
Beitrag 4. Sep 2019, 19:30 | Beitrag #30
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.765



Gruppe: Members
Mitglied seit: 31.05.2010


ZITAT(Hummingbird @ 4. Sep 2019, 15:58) *
ZITAT(Malefiz @ 4. Sep 2019, 15:25) *
Zu behaupten, Rassismus spiele keine Rolle, wenn es in dem Protest buchstäblich um Rassismus geht, DAS ist absurd.
In der Begründung auf die Reaktion spielt Rassismus keine Rolle. Du verwechselst hier Ursache und Wirkung und wirst dann auch noch persönlich indem du Dave unterschwellig Rassismus unterstellst.


Ich unterstelle hier niemandem irgendwas. Ich habe auch nicht das Gefühl, dass es irgendjemand außer dir so verstanden hat.

ZITAT
Bei dir frage ich mich in letzter Zeit immer häufiger in welcher Jugendgruppe du so viel Blödsinn eingeimpft bekommst.


Das Kompliment gebe ich gerne zurück. Wüsste auch gerne mal, was bei dir passiert ist, dass es anscheinend dein Hobby wurde, im Internet Leute anzupöbeln.



ZITAT(Dave76 @ 4. Sep 2019, 17:28) *
Nein, ich ignoriere es nicht, es ging schlicht und ergreifend überhaupt nicht um den Inhalt von K. Protest, sondern um den Grund für seine folgende Arbeitslosigkeit. Wie Hummingbird schon gesagt hat, verwechselst oder vermischt du hier die Dinge.


Das sind aber doch zwei Dinge die untrennbar verknüpft sind? Quin hat sicherlich Recht: Wäre Kaepernick deutlich besser, hätte er vermutlich wieder einen Vertrag. Und sicherlich ist der Medienrummel um seine Person auch ein Grund für das ausbleiben eines Vertrags. Allerdings ist es doch schon komisch: Der Mann ist in der schwarzen Community ein Held. Nike hat ihm einen eigenen Werbespot gegönnt deswegen. Schwarze gucken auch Fußball. Wäre das nicht auch grade ein Grund ihn zu verpflichten? Sich ihn quasi zum Aushängeschild zu machen? Der Grund warum das nicht passiert soll sein, dass den Ownern die Nationalhymne vor dem Spiel so heilig ist? Die erst sein bummeligen 10 Jahren in der Form überhaupt gespielt wird?

Wenn ich Hufgetrappel höre denke ich auch dann an Pferde, wenn ich formal nicht beweisen kann, dass es nicht auch Zebras sein könnten.


ZITAT
Wenn der bestbezahlte Spieler ein Schwarzer ist, kann man wohl kaum von "institutionellem Rassismus" sprechen, oder?


Ehm doch, wieso denn nicht? Institutioneller Rassismus heißt ja nicht, dass Schwarze grundsätzlich unter dem Schuh der Weißen hängen. Es gibt ja Abstufungen. Amerika hatte 1850 genauso instituionalisierten Rassismus wie 1950, die Qualität war aber eine völlig andere. There are layers to this shit...


ZITAT
Nein hat es nicht, oder besser gesagt nicht mehr. Da können wir uns gerne ausführlich drüber unterhalten, aber darum ging es ursprünglich nicht.


Ehm wirklich? Du bist der Meinung es gäbe in den USA kein Problem mit institutionalisierten Rassismus? Weil dann würde ich gerne das Thema wechseln.


ZITAT
Ich protestiere so leidenschaftlich dagegen, da heutzutage der sofortige Ruf nach "Rassismus" und vor allem "institutionellem Rassismus" bei all diesen gesellschaftlichen Themen nicht nur die Analyse anderer zugrundeliegender Ursachen extrem erschwert oder gar verschleiert und damit kontraproduktiv bei der tatsächlichen Lösung einiger Probleme ist, sondern auch die Fälle von echtem Rassismus relativiert und es schwererer macht diese zu erkennen.


Wie gesagt, Huftrappeln. Pferde. Zebras.

Ein schwarzer Mann protestiert während der Nationalhymne gegen (gefühlte?) Unterdrückung der Schwarzen. Eine inhaltliche Debatte kommt kaum zustande, rechte Hardliner übertönen alles mit "Verräter" Rufen. In Folge dessen wird Kaepernick arbeitgslos, die Owner der NFL verbieten (ohne Konsultation der Spielervereinigung!) das Knien während der Hymne. Es kommt zur Verwebung mit der "Black Lives Matter" Bewegung. Etwas später gibt es in Charlottesville eine rechtsextreme Demonstration, die mit Gegendemonstranten (unter anderem aus der BLM Bewegung) zusammenstoßen. Der Präsident sagt, auf beiden Seite seien Gute Leute gewesen.


Ja, man kann sicherlich für alles clevere Sozialwissenschafltliche Erklärungen finden, dass das alles nichts mit Rassismus zu tun hat. Oder aber man macht einfach die Augen auf und sieht ein " If it looks like a duck, swims like a duck, and quacks like a duck it probably isn't a Grizzly Bear"

/e
@ Goschi:

Das stimmt alles, die Proteste werden jedoch als Hauptgrund aufgefasst : https://boston.cbslocal.com/2016/10/05/nfl-...nthem-protests/

Der Beitrag wurde von Malefiz bearbeitet: 4. Sep 2019, 19:31


--------------------
We cannot get out. We cannot get out. They have taken the bridge and the second hall. The watcher in the water took Oín. We cannot get out. The end comes....drums, drums in the deep...They are coming....
 
 
 

3 Seiten V   1 2 3 >
Reply to this topicStart new topic


1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 22. October 2019 - 10:22