eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
6 Seiten V  « < 4 5 6  
Reply to this topicStart new topic
> Flugabwehr in Sowjetunion und Russland, Technik, Gliederungen
Kameratt
Beitrag 11. Apr 2017, 18:24 | Beitrag #151
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.235



Gruppe: Members
Mitglied seit: 16.06.2012


ZITAT(Alligator @ 11. Apr 2017, 17:20) *
Interessant ist in diesem Zusammenhang, der Punkt, dass Venezuela nur zwei Abteilungen des S-300WM bestellt hat und nicht ein ganzes Regiment. Ägypten hingegen, sollte bis Ende letzten Jahres ein ganzes

Wobei die genaue Zusammensetzung einer S-300W-Abteilung bis heute eigentlich nicht ganz geklärt ist. Sie scheint jedenfalls größer dimensioniert zu sein als eine entsprechende S-300P-Einheit. Den meisten Quellen nach zu urteilen, entspricht eine S-300W-Abteilung in etwa einem S-300P-Regiment.

ZITAT(xena @ 11. Apr 2017, 18:32) *
Die WM Variante ist jetzt eigentlich auch recht alt. Gibt es davon modernisierte Untervarianten? Weißt Du was davon?

WM ist genau wie PM nur eine übergeordnete Bezeichnung. Etwa alle 5 bis 10 Jahre kommt eine aktualisierte Unterversion heraus. Kleinere Updates gibt es vermutlich sogar laufend. Wenn das S-400 immer noch keinen 40N6 FK erhalten hat, dann ist das S-300W bei den Russen derzeit das System mit der größten Reichweite.
 
Alligator
Beitrag 18. Apr 2017, 14:26 | Beitrag #152
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 787



Gruppe: Members
Mitglied seit: 16.09.2015


Arktische Versionen des TORs und Panzirs: https://www.youtube.com/embed/9obUA161S7Y - ab 2:40
Das Panzir-Modul hat keine Kanonen mehr, dafür aber mehr Raketen:

 
Warhammer
Beitrag 18. Apr 2017, 17:25 | Beitrag #153
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.076



Gruppe: Members
Mitglied seit: 15.10.2002


Ist bekannt, warum man von den Kanonen abgerückt ist?
Gerade die Russen haben ja selber den Einsatz von Dronen stark forciert.

Oder erwartet man vielleicht mehr PGMs aller Art abfangen zu müssen?


--------------------
(\__/)
(O.o )
(> < ) This is Bunny. Copy Bunny into your signature to help him on his way to world domination!
 
Alligator
Beitrag 18. Apr 2017, 19:16 | Beitrag #154
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 787



Gruppe: Members
Mitglied seit: 16.09.2015


ZITAT(Warhammer @ 18. Apr 2017, 18:25) *
Ist bekannt, warum man von den Kanonen abgerückt ist?
Gerade die Russen haben ja selber den Einsatz von Dronen stark forciert.

Oder erwartet man vielleicht mehr PGMs aller Art abfangen zu müssen?

Eine offizielle Mitteilung, in der diese Entscheidung begründet wurde, habe ich bis jetzt nicht gefunden, ich vermute aber, dass es was mit klimatischen Bedingungen vor Ort zu tun hat.
Zur allgemeinen Funktionsweise des Panzirs, kann ich folgendes Video vom Hersteller, mit englischen Untertiteln, empfehlen: https://www.youtube.com/watch?v=pGKqYsQt35k - das vorgestellte Modell ist ein Prototyp des Panzir S-1, im Video wird gezeigt, gegen welche Ziele das System im scharfen Schuss getestet wurde.
 
Warhammer
Beitrag 19. Apr 2017, 19:18 | Beitrag #155
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.076



Gruppe: Members
Mitglied seit: 15.10.2002


Inwiefern klimatische Bedingungen? Wären die 30mm ggfs. zu Störanfällig und die Fks dagegen wartungsärmer so weit im Norden?

Ich hätte gedacht, dass die Fks wenn man Pech hat auch gut im Rohr festfrieren können.


--------------------
(\__/)
(O.o )
(> < ) This is Bunny. Copy Bunny into your signature to help him on his way to world domination!
 
agdus
Beitrag 19. Apr 2017, 20:18 | Beitrag #156
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 435



Gruppe: Members
Mitglied seit: 27.12.2006


Ich kenn das Problem bei anderen (militärischen) Großkomponenten. Durch extreme Temperaturen sinken Festigkeitswerte dramatisch. Das kann z.b. bei den Rohren der MK und den hohen Drücken schnell zum Problem werden.
Z.b. wird auch bei Panzerstahl eine Verwendbarkeit nur bis -40Grad garantiert.
Nächstes Problem sind Temperaturspannungen. Die Kisten werden ja bei etwa +20 Grad gefertigt. Rohrsyteme haben viele präzise und bewegte Bauteile. Teilweise mit unterschiedlichen Werkstoffen. Da verklemmt sich/vereist schneller was

Der Beitrag wurde von agdus bearbeitet: 19. Apr 2017, 20:20


--------------------
Glück Ab!

Bauernregel:
Wenn's den Bauer vom Trecker schnellt, war der Acker ein Minenfeld.
 
Warhammer
Beitrag 19. Apr 2017, 20:34 | Beitrag #157
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.076



Gruppe: Members
Mitglied seit: 15.10.2002


Und die Steuerflächen der Fks sowie die Suchköpfe halten das z.B. besser aus?


--------------------
(\__/)
(O.o )
(> < ) This is Bunny. Copy Bunny into your signature to help him on his way to world domination!
 
General Gauder
Beitrag 19. Apr 2017, 20:47 | Beitrag #158
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.199



Gruppe: Members
Mitglied seit: 01.10.2005


Man kann die Startbehälter ja beheitzen so das sie zumindest nicht unter x°C fallen.


--------------------
Ehemaliger König von Team Bravo der wahren Nr.1!
Bier ist kein Alkohol, sondern ein Nahrungsmittel. Peer Steinbrück
 
Alligator
Beitrag 19. Apr 2017, 22:08 | Beitrag #159
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 787



Gruppe: Members
Mitglied seit: 16.09.2015


ZITAT(Warhammer @ 19. Apr 2017, 20:18) *
Inwiefern klimatische Bedingungen? Wären die 30mm ggfs. zu Störanfällig und die Fks dagegen wartungsärmer so weit im Norden?

Ich hätte gedacht, dass die Fks wenn man Pech hat auch gut im Rohr festfrieren können.

Soweit ich weiß, ist bei den Russen, der "normale" Temperaturbereich, für den die Ausrüstung ausgelegt ist, +/-50°C bzw. -40 °C bis +50 °C, daneben gibt es noch Versionen, z.B. Kornet-E, die für sehr warme Klimazonen ausgelegt sind, deren Temperaturbereich liegt bei -20°C bis +60 °C. Laut dem Handbuch für SA-19 GRISON, der die gleichen Fla-Kanonen wie Panzir verwendet, liegt der Arbeitstemperaturbereich des Fla-Systems bei +/-50 °C:

Ich konnte jetzt keine Dokumente finden, in denen der Temperaturbereich für arktische Ausrüstungsgegenstände festgelegt wird (auf die Schnelle habe ich nur den Temperaturbereich für den arktischen Winterdiesel im hohen Norden gefunden, der liegt bei -50/-55 °C), da es aber im hohen Norden mit Umgebungstemperaturen mit bis zu -60 °C und im Extremfall mit bis zu -75 °C, zu rechnen ist, denke ich, dass es für die Russen schlicht und einfach keinen Sinn ergibt, arktische Versionen der Mun und Kanonen zu fertigen. Die Fla-Raketen befinden sich in Startbehältern, deren Treibladung kann elektrisch beheizt werden (so wird es z.B. beim Patriot gemacht), sodass es keine Probleme beim Start geben sollte. Hier als Beispiel, Angaben für die, in einem etwas weiter zurück liegenden Beitrag erwähnte, 45N6T (eine Varinate der 9M330 Rakete für den TOR mit halb-aktiven Suchkopf) Fla-Rakete:



Bei der Ermittlung der Leistungsparameter, wurde als Lenkmethode der Fla-Rakete, die proportionale Annäherung ausgewählt, dabei entspricht die Flugbahn der Rakete in etwa einer Geraden. Folgende Parameter werden angegeben:
1. Temperatur der Treibladung in °C
2. Auftreffwinkel im Auftreffpunkt
3. Flugeigenschaften der Rakete
3.1 Am Ende der Beschleunigungsphase
3.11 Entfernung in m
3.12 Geschwindigkeit in m/s
3.2 Am Ende des aktiven Flugbereichs
3.21 Geschwindigkeit in m/s
3.22 Entfernung in m
3.3 In einer Entfernung von 13,5 km
3.31 Zeit in Sekunden
3.32 Geschwindigkeit m/s
3.33 Durchschnittliche Geschwindigkeit in m/s

1. Gesamtarbeitszeit in Sekunden
2. Gesamtimpuls in kgf*s
Darunter:
3. Start-Abschnitt
3.1 Arbeitszeit in Sekunden
3.2 Gesamtimpuls in kgf*s
3.3 Durchschnittlicher Schub in kgf
4. Marschflug-Abschnitt
4.1 Arbeitszeit in Sekunden
4.2 Gesamtimpuls in kgf*s
4.3 Durchschnittlicher Schub in kgf








Der Beitrag wurde von Alligator bearbeitet: 22. Apr 2017, 11:26
 
Warhammer
Beitrag 20. Apr 2017, 03:02 | Beitrag #160
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.076



Gruppe: Members
Mitglied seit: 15.10.2002


Danke für die Infos! xyxthumbs.gif


--------------------
(\__/)
(O.o )
(> < ) This is Bunny. Copy Bunny into your signature to help him on his way to world domination!
 
Cuga
Beitrag 20. Apr 2017, 10:54 | Beitrag #161
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.147



Gruppe: Members
Mitglied seit: 04.01.2008


Danke für deine ganzen Post hier, Alligator. Deine Beiträge zu russischer Flugabwehr sind sehr interessant.


--------------------
ZITAT(Amadeu Inácio de Almeida Prado @ 1975) *
Der Müßiggänger ist ein Abenteurer im Angesicht des Todes, ein Kreuzritter wider das Diktat der Eile.
 
Alligator
Beitrag 20. Apr 2017, 14:40 | Beitrag #162
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 787



Gruppe: Members
Mitglied seit: 16.09.2015


ZITAT(Warhammer @ 20. Apr 2017, 04:02) *
Danke für die Infos! xyxthumbs.gif


ZITAT(Cuga @ 20. Apr 2017, 11:54) *
Danke für deine ganzen Post hier, Alligator. Deine Beiträge zu russischer Flugabwehr sind sehr interessant.

Gern geschehen!
Was den Panzir ohne Kanonen angeht, so wird vom Hersteller noch eine folgende Variante, angeblich, entwickelt:

Auf den Aufnahmen sind zwei verschiedene Fahrzeuge zu sehen, eins mit einem Frühwarnradar sowie 12 Raketen in den Startbehältern sowie einer Kanonenbewaffnung und ein anderes Fahrzeug, welches "nur" mit 24 Raketen ausgerüstet ist. Das Fahrzeug verfügt nur über das optische Auto-Tracking Visier. Ob sowas in der neuen Version des Panzirs, Panzir-SM, welche heuer vorgstellt werden soll, umgesetzt wird, ist noch nicht sicher. Weitere Aufnahmen findet man hier: http://bastion-opk.ru/pantsir-sm/
 
 
 

6 Seiten V  « < 4 5 6
Reply to this topicStart new topic


1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 1. May 2017 - 05:11