eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
72 Seiten V  « < 65 66 67 68 69 > »   
Reply to this topicStart new topic
> Entwicklungen und News, ...rund um die Infanterie
maschinenmensch
Beitrag 2. Aug 2018, 14:49 | Beitrag #1981
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.022



Gruppe: Members
Mitglied seit: 19.03.2004


http://soldiersystems.net/2018/08/02/first...from-sig-sauer/

ZITAT
Late last week, the United States Special Operations Command announced they had awarded SIG SAUER a $49 million contract for Suppressed Upper Receiver Groups for the M4A1 weapon.

Based on the SOCOM requirement, SURG includes a 5.56mm NATO upper receiver group (URG) composed of upper receiver, barrel, operating system assembly and bolt/carrier assembly along with a sound suppressor (may be integral with barrel), operators manual and maintenance manual. In addition to the URG itself, candidate systems could include a folding stock if the operating system didn’t require use of the lower receiver extension, buffer and action spring.

SIG .......... used an MCX piston driven upper with detachable suppressor and an MCX folding stock.


Ein großer Erfolg für SIG und das MCX-Konzept.
 
SLAP
Beitrag 19. Aug 2018, 10:37 | Beitrag #1982
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.415



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 13.08.2003


Die Franzosen suchen einen Halbautomaten in 7,62mmx51.

Fourniture de fusils de précision semi-automatique(FPSA).

ZITAT
[...]

Objet du marché :

Les prestations à réaliser sont les suivantes : -la fourniture des éléments (matériels et documentaires) nécessaires à la qualification étatique du Fusil de Précision Semi-Automatique (désigné FPSA), avec ses optiques, son système de soutien et ses munitions,-la fourniture de FPSA de calibre 7,62 mm avec chacun une unité collective et une lunette de jour,-la fourniture de modules additionnels de nuit en intensification de lumière (module intensification de lumière) et infrarouge thermique (module lR) devant être montés en tandem avec la lunette de jour,-la fourniture d'accessoires,-la fourniture de munitions de 7,62 x 51 mm de précision,-la fourniture de munitions de 7,62 x 51 mm à balle perforante,-la fourniture du système de soutien (moyens de maintenance, pièces de rechange, moyens d'instruction, formations et documentations techniques)

[...]

Quantité ou étendue :

Le besoin porte sur les quantités prévisionnelles suivantes, données à titre indicatif :-2 600 Fusils de Précision Semi-Automatique de calibre 7,62 mm (désignés FPSA) avec unité collective et lunettes de jour,-1 800 modules IL,-1 000 modules IR,-3,15 millions de munitions de 7,62 x 51 mm perforante,-3,15 millions de munitions de 7,62 x 51 mm de précision.

[...]


--------------------
"There are children on Promethea who can't afford ammo, you know."
 
Forodir
Beitrag 19. Aug 2018, 12:35 | Beitrag #1983
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.160



Gruppe: Members
Mitglied seit: 14.11.2010


würde sich doch das HK417 anbieten, in welcher Rolle brauchen sie das? Meine Französisch Kenntnisse sind eher nicht-existent.


--------------------
Niemand hat gesagt das es Spaß machen muss!
 
Markus11
Beitrag 19. Aug 2018, 13:13 | Beitrag #1984
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.936



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.06.2007


ZITAT(SLAP @ 19. Aug 2018, 10:37) *
Die Franzosen suchen einen Halbautomaten in 7,62mmx51.

Fourniture de fusils de précision semi-automatique(FPSA).

ZITAT
[...]

Objet du marché :

Les prestations à réaliser sont les suivantes : -la fourniture des éléments (matériels et documentaires) nécessaires à la qualification étatique du Fusil de Précision Semi-Automatique (désigné FPSA), avec ses optiques, son système de soutien et ses munitions,-la fourniture de FPSA de calibre 7,62 mm avec chacun une unité collective et une lunette de jour,-la fourniture de modules additionnels de nuit en intensification de lumière (module intensification de lumière) et infrarouge thermique (module lR) devant être montés en tandem avec la lunette de jour,-la fourniture d'accessoires,-la fourniture de munitions de 7,62 x 51 mm de précision,-la fourniture de munitions de 7,62 x 51 mm à balle perforante,-la fourniture du système de soutien (moyens de maintenance, pièces de rechange, moyens d'instruction, formations et documentations techniques)

[...]

Quantité ou étendue :

Le besoin porte sur les quantités prévisionnelles suivantes, données à titre indicatif :-2 600 Fusils de Précision Semi-Automatique de calibre 7,62 mm (désignés FPSA) avec unité collective et lunettes de jour,-1 800 modules IL,-1 000 modules IR,-3,15 millions de munitions de 7,62 x 51 mm perforante,-3,15 millions de munitions de 7,62 x 51 mm de précision.

[...]



Haben nicht die Norweger (oder Niederländer?) gesagt das HK417 reicht ihnen in den Anforderungen als DMR?
 
Havoc
Beitrag 19. Aug 2018, 13:17 | Beitrag #1985
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.793



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.01.2006


ZITAT(Forodir @ 19. Aug 2018, 12:35) *
würde sich doch das HK417 anbieten, in welcher Rolle brauchen sie das? Meine Französisch Kenntnisse sind eher nicht-existent.


Naja, da von Fusils de Précision Semi-Automatique die Rede ist und bei einer Stückzahl von 2600 Stück, würde ich mal sagen, dass nach einem Nachfolger für das FR-F1/F2 Selbstladegewehr gesucht wird.
Das HK 417 ist laut Wiki schon bei den Commandement des Opérations Spéciales als Präzisionsgewehr in Verwendung.
 
SLAP
Beitrag 19. Aug 2018, 13:27 | Beitrag #1986
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.415



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 13.08.2003


Das FR-F2 ist ein Mehrlader, kein Selbstlader. Die Waffe soll wohl ein Gruppenscharfschützengewehr werden.


--------------------
"There are children on Promethea who can't afford ammo, you know."
 
Dave76
Beitrag 19. Aug 2018, 15:28 | Beitrag #1987
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 15.277



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


Es geht wohl tatsächlich um einen Nachfolger für das FR-F2:

ZITAT
La Direction générale de l’armement lance un appel public à la concurrence pour 2.600 fusils de précision
18-08-2018
Quelle arme de précision remplacera le Fusil à Répétition modèle F2 [FR-F2] actuellement en dotation au sein de l’armée de Terre? La réponse sera sans doute connue d’ici la fin de cette année, c’est à dire une fois que les industriels intéressés auront remis leur proposition à la Direction générale de l’armement [DGA], dans le cadre de l’appel public à la concurrence qu’elle vient de publier.
[...]
http://www.opex360.com/2018/08/18/directio...s-de-precision/

Mal eine grobe Übersetzung:

Welche Präzisionswaffe ersetzt das Modell F2[FR-F2] Repetiergewehr, das derzeit in der Armee im Einsatz ist? Die Antwort wird zweifellos bis Ende dieses Jahres bekannt sein, d.h. wenn die betroffenen Industriellen ihren Vorschlag im Rahmen der öffentlichen Ausschreibung, die sie gerade veröffentlicht hat, bei der Generaldirektion Rüstung[DGA] eingereicht haben.

So sollen 2.600 "Semi-Automatic Precision Rifles"[FPSA] im Kaliber 7,62 mm sowie 1.800 lichtverstärkende Schaugläser und 1.000 Wärmebildgeräte erworben werden. Hinzu kommen 6,3 Millionen 7,62 x 51 mm punktierte und Präzisionsmunition.

Natürlich will die DGA, dass der Unternehmer, der ein Angebot vorlegen soll, einen soliden Rückhalt hat, denn für die Teilnahme an diesem Verfahren muss sein "Jahresumsatz für das letzte bekannte Geschäftsjahr oder im Durchschnitt der letzten drei bekannten Geschäftsjahre mindestens 50 Millionen Euro betragen". »

Diese Bestimmung schließt den französischen Waffenhersteller Verney-Carron aus, der sein Interesse an diesem Markt nicht verschwiegen hat. Mit dem Gewehr VDC-10, das von dem in den USA hergestellten AR-10 abgeleitet ist, erzielt dieses KMU einen Umsatz von 13,5 Millionen Euro. Es ist jedoch möglich, mit einem anderen "wirtschaftlichen" Betreiber zusammenzuarbeiten, um an diesem Verfahren teilzunehmen.

Gleiches gilt für PGM Précision, die in ihrem Katalog das Gewehr "Ultima Ratio" sowie Lichtverstärkungs- und Wärmebildmodule anbietet. Der Umsatz der Holdinggesellschaft Holteis, an die dieses KMU mit Teissier Technique gebunden ist, ist angesichts der Anforderungen dieser öffentlichen Ausschreibung a priori unzureichend.

Die DGA hat eine weitere Bestimmung auf der Grundlage von Artikel 53.1 des Dekrets 2016-361 eingeführt. Die Verwendung von Produkten, Ersatzteilen, Komponenten und/oder Unterbaugruppen, die einer behördlichen Genehmigung durch einen Staat außerhalb der Europäischen Union oder des Europäischen Wirtschaftsraums unterliegen, die sich auf die Beschränkung der Rechte des Staates auf die Verwendung solcher Produkte, Ersatzteile, Komponenten und/oder Unterbaugruppen bezieht, ist daher für französische Armeen, auch im Ausland oder im Konfliktfall, nicht zulässig. »

Der Favorit dieses Verfahrens ist der deutsche Waffenhersteller Heckler & Koch, dessen Gewehr HK-417 das FR-F2 bereits in einigen Regimenten der Armee ersetzt hat.

Übersetzt mit DeepL


--------------------
"avenidas/avenidas y flores/flores/flores y mujeres/avenidas/avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y/un admirador" - Eugen Gomringer
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
Glorfindel
Beitrag 20. Aug 2018, 08:13 | Beitrag #1988
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.633



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.09.2003



ZITAT
(...)
Der Favorit dieses Verfahrens ist der deutsche Waffenhersteller Heckler & Koch, dessen Gewehr HK-417 das FR-F2 bereits in einigen Regimenter der Armee ersetzt hat.

Das HK417 dürfte wohl die erste Wahl sein, wenn man schon HK416 als Standardwaffe angeschafft hat.

Das FR-F2 wurde sowohl von den Präzisionsschützen, welche in den Infanteriezügen zu finden sind, wie auch von den Scharfschützen, welche autonom operieren verwendet. Dass das FR-F2, welches wie gesagt auch auf Zugsebene zu finden ist, ist eigentlich schon lange klar. Technisch ist es ziemlich veraltet.





--------------------
"Dort stand das Haus der Goldenen Blume, deren Männer eine Strahlensonne auf den Schilden hatten und ihr Anführer, Glorfindel, trug einen Mantel so kunstvoll mit Goldfäden durchwirkt, dass er gelb durchschossen war wie ein Feld im Frühling; und ihre Waffen waren kunstvoll mit Gold überzogen."
 
Praetorian
Beitrag 31. Aug 2018, 11:39 | Beitrag #1989
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 19.581



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


Ausschreibung Leichtes Wirkmittel 1800+

ZITAT
Am heutigen Dienstag hat die Bundeswehr die Beschaffung des leichten Wirkmittel 1800+ eingeleitet. Insgesamt soll eine Serie von 3.100 Lenkflugkörpern für die Spezialkräfte der Bundeswehr beschafft werden.
TED
Hartpunkt
ESuT

Als Kandidaten werden derzeit primär MBDA Enforcer und eine Anpassentwicklung des Rafael Spike SR gehandelt.


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
Black Hawk
Beitrag 31. Aug 2018, 12:58 | Beitrag #1990
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 2.404



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2002


3100 nur für KSK und KSM? Wenn man bedenkt, dass einmal 4000 EURO SPIKE für diese gesamte Bw eingeplant sind (waren?), scheint mir das doch ein sehr hoher Mun.-Ansatz für diesen überschaubaren Kreis zu sein. Aber gut, auf der anderen Seite sind Systeme wie Euro Spike für Spezialkräfte allein schon vom Gewicht eine ziemliche Hausnummer.


--------------------
Was mach ich hier?
 
Schwabo Elite
Beitrag 31. Aug 2018, 15:57 | Beitrag #1991
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.373



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


Die Spezialkräfte stehen halt auch häufiger im Kampf und dürften einen häufigeren Zugriff auf scharfen Schuss im Training haben. Außerdem kann man die Waffen ja eine Weile lagern.


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
SLAP
Beitrag 10. Sep 2018, 16:20 | Beitrag #1992
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.415



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 13.08.2003


ZITAT
IDF Commando Brigade Switching to M4 Assault Rifles [Quelle]

Israel Defense has learned that the IDF Commando Brigade will replace its current Tavor assault rifles with M4 Carbines.

The brigade has already received the first batch of the new rifles, which will arm both regular servicemen and reservists. The Tavor AR was used in the Egoz and Rimon units.

This move aims to standardize the weapons carried by all warfighters across the brigade. Naturally, the process could take some time.


--------------------
"There are children on Promethea who can't afford ammo, you know."
 
maschinenmensch
Beitrag 10. Sep 2018, 17:03 | Beitrag #1993
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.022



Gruppe: Members
Mitglied seit: 19.03.2004


Die Briten kehren wieder zum GPMG auf Gruppenebene zurück, das MINIMI muss gehen:

https://www.thefirearmblog.com/blog/2018/09...apons-load-out/

ZITAT
There have been some significant changes to the British Army’s small arms load out in recent months with the announcement that the long mooted removal of the FN Minimi, 60mm Mortar and L86 Light Support Weapon from service was official. The British Army is now moving to rebalance its infantry weapons at the section level.

In recent weeks since the changes a new weapon line up has been under testing at the Infantry Battle School in Brecon, Wales. Heralded as a simplification which increases small unit flexibility. The September issue of Soldier, the British Army’s official magazine, sheds some light on how platoons will be equipped now that the Minimi/L110A3 has been dropped. The 8 man infantry section will now be equipped with 1 general purpose machine gun (the 7.62x51mm L7A2 /FN MAG), 1 L129A1 7.62x51mm Sharpshooter Rifle, 2 L85A2 or A3’s with underslung L123A1 40mm grenade launcher (the AG SA80, an adaptation of Heckler & Koch’s AG36) and 4 standard L85A2 or A3 rifles.
 
Forodir
Beitrag 10. Sep 2018, 19:28 | Beitrag #1994
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.160



Gruppe: Members
Mitglied seit: 14.11.2010


ZITAT(Black Hawk @ 31. Aug 2018, 13:58) *
3100 nur für KSK und KSM? Wenn man bedenkt, dass einmal 4000 EURO SPIKE für diese gesamte Bw eingeplant sind (waren?), scheint mir das doch ein sehr hoher Mun.-Ansatz für diesen überschaubaren Kreis zu sein. Aber gut, auf der anderen Seite sind Systeme wie Euro Spike für Spezialkräfte allein schon vom Gewicht eine ziemliche Hausnummer.


Das dürfte ja auch aus einer Zeit kommen als man sowieso an Munition gespart hat an allen Ecken und Kanten, da werden bestimmt noch mehr kommen. Gerade bei Munition will man viel Geld reinstecken.


--------------------
Niemand hat gesagt das es Spaß machen muss!
 
Glorfindel
Beitrag 15. Sep 2018, 14:28 | Beitrag #1995
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.633



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.09.2003


ZITAT(maschinenmensch @ 10. Sep 2018, 17:03) *
Die Briten kehren wieder zum GPMG auf Gruppenebene zurück, das MINIMI muss gehen:

https://www.thefirearmblog.com/blog/2018/09...apons-load-out/

Das hat sich eigentlich schon längere Zeit angekündigt. Man möchte ohnehin das Gewicht der mitgetragenen Ausrüstung reduzieren. Das heisst auch weniger Munition und weniger sonstige Ausrüstung. Man könnte sogar beim GPMG noch 2-3 Kilogramm Gewicht einsparen.

Was den Wegfall der 60mm Mörser betrifft, so bin ich nicht so sicher, ob die Substitution durch den 40mm GWA so sinnvoll ist. Nachdem man kurz vorher die 51mm ausgemustert hat (auch aufgrund fehlender Munition), hat man nach dem Einmarsch in Afghanistan rasch 60mm-Mörser beschafft. Afaik werden die Royal Marines die 60mm Mörser auch behalten.


--------------------
"Dort stand das Haus der Goldenen Blume, deren Männer eine Strahlensonne auf den Schilden hatten und ihr Anführer, Glorfindel, trug einen Mantel so kunstvoll mit Goldfäden durchwirkt, dass er gelb durchschossen war wie ein Feld im Frühling; und ihre Waffen waren kunstvoll mit Gold überzogen."
 
SLAP
Beitrag 15. Sep 2018, 14:48 | Beitrag #1996
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.415



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 13.08.2003


Zu dem Thema gibt es eine 89[!] seitige Präsentation.


--------------------
"There are children on Promethea who can't afford ammo, you know."
 
Lalbahadur
Beitrag 20. Sep 2018, 20:42 | Beitrag #1997
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 336



Gruppe: Members
Mitglied seit: 08.02.2005


Die bayerische Polizei erhält das FN SCAR-L als neue Mitteldistanzwaffe. Nicht als Ersatz für die MP 5, welche weiter im Bestand bleiben, sondern als Ergänzung derselben. Dabei sollen je nach Inspektionsgröße 1 bis 2 (oder mehr) SCAR-L beschafft werden, welche dann in den Streifenwägen zusätzlich zur MP 5 mitgeführt werden.

Quelle ist ein Bekannter von mir welcher bei der bayerischen Polizei arbeitet. Der Zuschlag für die FN Waffe erfolgte angeblich am 07.09.2018. Eine Ausschreibung habe ich nicht gefunden. Angeblich wurde die Waffe von der bayerischen Polizei intern getestet und erfüllte als einzige die Vorgaben welche gestellt wurden.


--------------------
JAI MAHA KALI
 
SLAP
Beitrag 21. Sep 2018, 13:36 | Beitrag #1998
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.415



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 13.08.2003


Die Unterlagen zur Ausschreibung kann man hier (noch) herunterladen. Eine Zuschlagsbekanntmachung hat noch nicht stattgefunden.

Der Beitrag wurde von SLAP bearbeitet: 21. Sep 2018, 13:38


--------------------
"There are children on Promethea who can't afford ammo, you know."
 
Der Weisse Hai
Beitrag 8. Oct 2018, 20:02 | Beitrag #1999
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.657



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.07.2002


SIG Sauer Light Weight Machine Gun in .338 Norma Magnum



DWH


--------------------
www.sondereinheiten.de
Semper Et Ubique
 
Hummingbird
Beitrag 8. Oct 2018, 21:34 | Beitrag #2000
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 13.994



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.12.2004


Warum so eine ungewöhnliche Patrone habe ich mich gefragt. Das muss wohl auf die Lightweight Medium Machine Gun (LWMMG) Ausschreibung abzielen.

https://www.fbo.gov/index?s=opportunity&...re&_cview=0

 
Der Weisse Hai
Beitrag 9. Oct 2018, 10:50 | Beitrag #2001
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.657



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.07.2002


ZITAT(Lalbahadur @ 20. Sep 2018, 19:42) *
Die bayerische Polizei erhält das FN SCAR-L als neue Mitteldistanzwaffe. Nicht als Ersatz für die MP 5, welche weiter im Bestand bleiben, sondern als Ergänzung derselben. Dabei sollen je nach Inspektionsgröße 1 bis 2 (oder mehr) SCAR-L beschafft werden, welche dann in den Streifenwägen zusätzlich zur MP 5 mitgeführt werden.

Quelle ist ein Bekannter von mir welcher bei der bayerischen Polizei arbeitet. Der Zuschlag für die FN Waffe erfolgte angeblich am 07.09.2018. Eine Ausschreibung habe ich nicht gefunden. Angeblich wurde die Waffe von der bayerischen Polizei intern getestet und erfüllte als einzige die Vorgaben welche gestellt wurden.



Ist bestätigt!

DWH


--------------------
www.sondereinheiten.de
Semper Et Ubique
 
Hummingbird
Beitrag 11. Oct 2018, 13:05 | Beitrag #2002
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 13.994



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.12.2004


ZITAT
Polizei reklamiert 1337 Pistolen von Heckler & Koch

Erst nach 60 Schüssen schießen die Pistolen gerade. Die Berliner Polizei schickt die Waffen deshalb jetzt zurück zum Hersteller Heckler & Koch.

[...]

Der Lauf der Waffe wandert

Am Montag hatte die Gewerkschaft der Polizei (GdP) von anhaltenden Schwierigkeiten mit der Treffgenauigkeit der Waffe berichtet. Daraufhin habe der Hersteller erklärt, dass der „Lauf der Waffe wandere“, die Pistole müsse daher eingeschossen werden. Die Polizei bestätigte Gewerkschaftsangaben, wonach mit den bereits vom Hersteller nachgebesserten Pistolen immer noch mehr als 60 Schüsse abgefeuert werden müssten, bevor sich eine „stabile Treffpunktlage“ einstellt, wie es die Behörde formuliert.

[...]
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unte...gn=GEPC%253Ds30

Kann jemand erklären was da mit der SFP9 los ist?

Der Beitrag wurde von Hummingbird bearbeitet: 11. Oct 2018, 13:10
 
kaitano
Beitrag 11. Oct 2018, 13:29 | Beitrag #2003
+Quote PostProfile CardPM
Grenadier
Beiträge: 14



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.05.2011


Wenn es sich um fabrikneue Läufe handelt,die (außer Beschussamt) noch keine Munition gesehen haben, empfinde ich eine Packung Munition jetzt auch nicht gerade als Skandal.
Wenn man bedenket das man nach jeder chemischen Reinigung eine Hand voll Mun braucht, bis die Waffe wieder „gerade“ schießt.

Sind ja zum Glück keine Handgeleppten Benchrestläufe, deren Reinigung nicht weniger als 5 Schuss und nicht Mehr als 30 Schuss her sein darf lol.gif

Der Beitrag wurde von kaitano bearbeitet: 11. Oct 2018, 14:42


--------------------
Das Tolle daran, die einzige zwischen Richtig und Falsch unterscheidende Art zu sein, ist, dass wir uns immer genau die Regeln ausdenken können, die uns in den Kram passen.
Douglas Adams – Die letzten ihrer Art
 
Hummingbird
Beitrag 11. Oct 2018, 14:04 | Beitrag #2004
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 13.994



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.12.2004


Die GdP Berlin hat sich dazu geäußert:

https://www.facebook.com/gdpberlin/posts/1375425755928024

Da frage ich mich warum es nicht möglich ist, dass die Endnutzer ihre persönlichen Dienstwaffen auch selbst einschießen.
 
Cuga
Beitrag 11. Oct 2018, 19:54 | Beitrag #2005
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.238



Gruppe: Members
Mitglied seit: 04.01.2008


Wer hat denn diese Pressemitteilung durch Google translate geschickt hmpf.gif
Wird die bei euch auch auf sehr schlechtem Englisch angezeigt?


--------------------
ZITAT(Amadeu Inácio de Almeida Prado @ 1975) *
Der Müßiggänger ist ein Abenteurer im Angesicht des Todes, ein Kreuzritter wider das Diktat der Eile.
 
SLAP
Beitrag 11. Oct 2018, 20:17 | Beitrag #2006
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.415



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 13.08.2003


ZITAT
+++ Unsere neue Dienstwaffe SFP9 – A never ending story +++

Vor einigen Monaten kursierte bereits die Nachricht über Probleme mit den ersten ausgelieferten Modellen der SFP9 des Herstellers Heckler & Koch – schlechtes Trefferbild, herausfallende Magazine – Was ist los mit der Deutschen Wertarbeit? Diese Frage wird um ein paar Kapitel erweitert, denn bis heute haben gerade einmal 30 Kollegen der Direktion 3 und 30 der Direktion 5 die neue Dienstwaffe für den täglichen Gebrauch erhalten und auch das nur, weil es politisch mit aller Macht gewünscht wurde.

Bei den ersten 1.500 gelieferten Waffen fielen die ersten drei Prozent durch die Anschussprobe. Heckler & Koch versprach nachzurüsten und tat dies auch unter aberwitzigem Eingeständnis unserer Behördenleitung, die für den Firmenanschuss die bei uns gängigen 25 Meter mittels Maschine auf 15 Meter per Hand herunter ruderte. Dass das Ergebnis dadurch mit rein physikalischer Logik vermutlich geschönt wird, sei mal dahingestellt. Ein paar Wochen später wurde erneut geliefert und siehe da, das Trefferbild beim Anschuss konnte sich sehen lassen, die Beschulung der Kolleginnen und Kollegen war in Aussicht. Im Regelfall erfolgen dann 100 Schuss, um der Waffe die gewünschte DNA zuordnen zu können. Doof war halt, dass es einige Direktionen gab, in denen sich das Trefferbild ab Schuss Nummer 60 rapide verschlechterte. Wir hakten mal beim Hersteller nach und bekamen eine bis dato unbekannte, aber schlichtweg simple Erklärung. Der Lauf wandert, die Waffe muss sich erst richtig einschießen. Das ist so, wie wenn man ein neues Auto einfährt. Ach ja, warum sagt man das nicht vorher und warum genau hat Heckler & Koch dann nicht gleich mal 60 Schuss abgegeben? Wir können die Waffe eigentlich auch gleich selbst zusammenbasteln.

Aber gut, bedeutet für die Berliner Polizei, dass wir uns die Anschussprobe erst einmal sparen können, weil wir sie nach 60 Schuss eh wiederholen müssten, bevor wir die Kolleginnen und Kollegen damit trainieren lassen und ihnen die neue Dienstwaffe dann ausgeben. Heute soll besagte Beschulung auf politischen Wunsch beginnen. Aus diesem Grund machte man vor gut zwei Wochen Druck auf die Waffenwerkstatt (insgesamt zweimal zehn Kollegen, einer von ihnen Anschussschütze), die nun 168 Waffen pro Woche fertig vorbereiten soll. Nur mal so: Ein Kollege brauchte für den maschinellen Anschuss (fünf Schuss) gute fünf Stunden für 60 Waffen. Einfache Mathematik, war mit Blick auf das tagesaktuelle Geschehen – Erdogan-Besuch, Feiertag etc. – nicht zu schaffen. Wir hätten da aber durchaus Lösungsideen, um die Sache zu beschleunigen.

Warum macht die Polizeipräsidentin Frau Dr. Slowik nicht mittels Testverfahren ein paar unserer Kollegen zu einsatzfähigen Anschussschützen, durch die wir wie der Hersteller auch eine Alternative zum maschinellen Anschuss hätten. Das wäre gemäß PDV 982 durchaus möglich und unter gut 17.000 Vollzugsbeamten sollte sich der oder die eine oder andere finden. Durchaus nachdenken könnte man auch darüber, die noch unfertigen Waffen, die sich ja erst eingrooven müssen, mal im Rahmen der Ausbildung unseren jungen Auszubildenden an die Hand zu geben. Es wird sicher keiner dabei sein, der beim ersten Schuss ins Schwarze trifft und warum geben wir ihnen so nicht die Möglichkeit, sich an Handling, Akustik und Rückstoß zu gewöhnen? Nach 60 Schuss könnten die Waffen die Akademie in Richtung Waffenwerkstatt verlassen und mittels Anschuss für die Beschulung der Kolleginnen und Kollegen vorbereitet werden. Dritte Variante: Wir nutzen sie zur Anwenderbeschulung und machen den Anschuss nach den 100 Schuss. Die Kollegen müssen die Waffe bei Dienststellenwechsel eh abgeben. Es gibt keinen wirklich nachvollziehbaren Grund, warum sie die nach der Beschulung zwingend gleich überreicht bekommen. Die Waffenwerkstatt könnte sie auch nach dem Anschuss an die Dienststelle schicken, wo sie dann ausgegeben wird. Es wäre auch eine rentablere Variante. Wir reden jetzt nämlich von mindestens 65 Schuss, von den 60 quasi für die Tonne sind. Beachten wir jetzt mal, dass eine Patrone 45 Cent kostet, wären das bei den geplanten rund 24.000 neuen Waffen mal eben 702.000 Euro, bevor die Beschulung stattfinden würde. In absehbarer Zeit werden diese hohen Kosten aber zum Glück eh nicht auf uns zu kommen, nach der zweiten Charge von 1.500 Stück haben wir Heckler & Koch ja erst einmal gebeten, nicht mehr zu liefern – A never ending...


--------------------
"There are children on Promethea who can't afford ammo, you know."
 
Dave76
Beitrag 13. Oct 2018, 12:48 | Beitrag #2007
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 15.277



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


ZITAT
USSOCOM Selects SIG SAUER To Provide Squad-Variable Powered Scopes (Second Focal Plane)
October 11th, 2018

Late last year, Naval Surface Warfare Center – Crane, working as the weapons procurement arm of the United States Special Operations Command, released a solicitation to industry for Squad-Variable Power Scopes to be used on M4 carbines out to 600m.
The plan was to buy First Focal Plane Scopes and other associated items as a 100% set-aside for small business, while a Second Focal Plane Scope and other associated gear would be full and open competition. SIG Optics replied to the Second Focal Plane Scope portion of the solicitation.
Today, they announced the Second Focal Plane contract, awarding a little over $12 Million to SIG SAUER for the same optic selected by the US Army for the Squad Designated Marksman Rifle.



This 6x optic is a variant of their commercially available Tango 6 optic, with final assembly in their Oregon plant. You can lock out the red dot on the custom BDC reticle between settings and the optic comes equipped with a throw lever. It also includes a SIG mount, manufactured there as well.

http://soldiersystems.net/2018/10/11/ussoc...nd-focal-plane/





--------------------
"avenidas/avenidas y flores/flores/flores y mujeres/avenidas/avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y/un admirador" - Eugen Gomringer
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
Seneca
Beitrag 16. Oct 2018, 22:27 | Beitrag #2008
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.140



Gruppe: Members
Mitglied seit: 09.08.2008


Die Berliner Polizei kann mit ihren neuen SigSauer MCX Sturmgewehren derzeit nicht auf Berliner Schießständen üben, da die Zündsätze der dazu beschafften Munition nicht schadstoffrei sind.
ZITAT
... Nun kommt auch noch heraus, dass Hunderte neuer MCX-Sturmgewehre seit März in den Waffenschränken verstauben.
Diese von der Firma Sig Sauer hergestellten Waffen sollen es der Polizei eigentlich ermöglichen, auf Terrorakte mit Kriegswaffen zu reagieren. Doch dazu müssten die Beamten mit ihnen trainieren. Das können sie aber nach Angaben der Gewerkschaft der Polizei (GdP) nicht. Denn schon ein Schuss der dazugehörigen Munition würde die Luft in den Schießständen vergiften. Wegen der immer noch schwelenden Affäre um verseuchte Schießstände und an Krebs erkrankte Trainer und Polizisten, die gerade aufgearbeitet wird, sind Schießtrainer besonders hellhörig.

Laut GdP wurde im März das Spezialeinsatzkommando (SEK) mit den neuen durchschlagkräftigen Gewehren (Einzelpreis ohne Mengenrabatt: 2299 Euro) ausgestattet. Auch die drei Bereitschaftspolizeiabteilungen bekamen damals jeweils hundert MCX-Sturmgewehre. Die Behörde kaufte laut GdP zudem 300.000 Schuss Munition ein: 5.56x45 Styx Action der Firma Ruag Amotec.

Doch die Anzündhütchen in den Patronen enthalten das giftige Bleitrinitroresorcinat. In einem Schreiben informierte die Serviceeinheit Technik und Logistik das Polizeipräsidium über ein entsprechendes Gutachten der Landesanstalt für Umweltschutz Baden-Württemberg und der dortigen Landespolizei.

Diese hatten nach der Abgabe von Schüssen die Luft in geschlossenen Räumen untersucht. Nach wenigen Schüssen sei der zulässige Grenzwert für Blei von 0,1 Milligramm pro Kubikzentimeter überschritten worden. Pro zehn Kubikmeter Raumvolumen dürfte nur ein Schuss am Tag abgefeuert werden. Dabei gibt es laut Serviceeinheit wegen der weiten Verbreitung dieses Kalibers Munition, die kein Blei im Anzündsatz enthält. Diese für Trainingszwecke anzuschaffen habe die Behörde versäumt, sagt GdP-Sprecher Benjamin Jendro.

https://www.berliner-zeitung.de/berlin/poli...nition-31450694

Seit März hätte aber doch mal jemand zum Munitionskauf wenigstens zum nächsten Büchsenmacher gehen können oder muss die Munitionsbeschaffung europaweit ausgeschrieben werden ?
Det is Berlin smile.gif
 
Father Christmas
Beitrag 17. Oct 2018, 12:22 | Beitrag #2009
+Quote PostProfile CardPM
Generalleutnant
Beiträge: 10.335



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 05.05.2001


ZITAT
Seit März hätte aber doch mal jemand zum Munitionskauf wenigstens zum nächsten Büchsenmacher gehen können oder muss die Munitionsbeschaffung europaweit ausgeschrieben werden ?


Ist halt eine Anschaffung im ÖD.

Den ersten schwarfen Schuss im Einsatz hat das Berliner MCX schon hinter sich.


--------------------
Für neuen Bildschirm, hier [ X ] Nagel einschlagen.

ZITAT(Wodka @ 28. Sep 2015, 12:38) *
Zur Kritik an der deutschen Justiz. Natürlich foltert die deutsche Justiz nicht, denn das würde bedeuten, dass ein Richter das Foltern anordnet. Damit verkennt der Fragesteller bereits die Gewaltenteilung in Deutschland. Für Folter ist nach der Gewaltenteilung die Exekutive zuständig.


#flapjackmafia
 
Almeran
Beitrag 17. Oct 2018, 13:02 | Beitrag #2010
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 7.794



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 20.10.2004


ZITAT(Father Christmas @ 17. Oct 2018, 13:22) *
ZITAT
Seit März hätte aber doch mal jemand zum Munitionskauf wenigstens zum nächsten Büchsenmacher gehen können oder muss die Munitionsbeschaffung europaweit ausgeschrieben werden ?


Ist halt eine Anschaffung im ÖD.

Den ersten schwarfen Schuss im Einsatz hat das Berliner MCX schon hinter sich.

Gibt es dazu mehr Infos? Was war in letzter Zeit in Berlin los, wo man ein MCX gebraucht hat? Oder wurde ein Wildschwein erlegt?


--------------------
Liberalmeran.

Der Grad unserer Erregung wächst in umgekehrtem Verhältnis zu unserer Kenntnis der Tatsachen - je weniger wir wissen, desto aufgeregter werden wir.
- Bertrand Russell, Eroberung des Glücks
 
 
 

72 Seiten V  « < 65 66 67 68 69 > » 
Reply to this topicStart new topic


2 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 2 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 26. June 2019 - 09:09