eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
55 Seiten V  < 1 2 3 4 5 > »   
Reply to this topicStart new topic
> Der Tiger und seine Bewaffnung, Bordkanone, Raketen, Luftkampf etc.
british steel
Beitrag 18. Jul 2004, 13:02 | Beitrag #61
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor
Beiträge: 1.555



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 30.04.2002


QUOTE(Morph @ 17.07.2004, 02:25)
Ich muß mich hier jetzt mal einmischen, also: Innere Waffenstation in der Höhe richtbar, mögliche Waffen: TRIGAT (PARS 3LR) , HOT 2/3, 19er 70mm Rocket Launcher, HMP-400 (12,7mm Gun).
Äußere Waffenstation nicht in der Höhe Richtbar nur Stinger. Ist Technisch im moment nich anders machbar (angeblich halten die Stummelflügel das Gewicht nich aus). 
Hoffe das beantwortet ein paar Fragen. biggrin.gif  mata.gif

so, ich habe ne weile nach großen Bildchen gesucht und gefunden... Du meinst nur die ineren Pylonen sind Höhenrichtbar? Dann guck dir mal die Bilder gut an...

http://www.eurocopter.com/photos/DP-04855.jpg
http://www.eurocopter.com/photos/DP-04854.jpg

Bild: http://www.eurocopter.com/photos/tiger_0009g.jpg (Bild automatisch entfernt)

wie man auf den Bilder sehen kann, besitzt der Mistral-Starter hinter der Pylonenbefestigung einen "Stopper" Wann braucht man Stopper? Eben, wenn etwas beweglich ist und nicht zu sehr in eine richtung schwenken soll.

Bild: http://www.eurocopter.com/photos/tiger_0002g.jpg (Bild automatisch entfernt)

AUf diesem Bild erkennt man recht gut meine ich, dass die vier Befestigungspunkte gleich sind. Dass der "Knick" im Stummelflügel die schwere Belastung eines schweren PARS3-Starters nicht aushält... nun ja, die Vermutung liegt nahe, aber ich habe dafür noch keine Quelle gefunden.

Zu den Flügelspitzenträgern: Ist nicht machbar, da die äußere Waffenlast bereits an der Spitze befestigt ist, da wäre zuwenig Luft zwischen den Laststationen, außer man will 6 Stinger mitführen, wobei 2 Doppelstarter an den äußeren Pylonen und ein Einzelstarter an der Spitze befestigt ist. Mit SNEB oder FZ70 wird das wohl nicht gehen. Aber die BW hat sich meines wissens noch nicht für sowas interessiert. Denkbar wäre aber auch ein Starter über dem Stummelflügel, ähnlich den Sidewinderversuchen des USMC am AH-1W.


--------------------
 
GermanFederalArm...
Beitrag 18. Jul 2004, 14:08 | Beitrag #62
+Quote PostProfile CardPM
Gefreiter
Beiträge: 26



Gruppe: Members
Mitglied seit: 20.02.2004


denkbar wäre vieles. die frage ist nur : Braucht die BW sowas , oder reichen dem Hubschrauber die Möglichkeiten der Bewaffnung so wie sie sind für die jeweilige Bedrohungslage???!!!

Man sollte darauf achten , dass die hubschrauber nicht mehr 20t waffen mit sich führen sollen um HORDEN von panzern oder jw. Zielen zu zerstören.

In unserer Zeit operieren Hubschrauber meist schnell , möglichst unentdeckt und mit höchster prezision. Wobei die Support punkte zum Upgrading oder Rearming nicht weit entfernt sind.
 
Father Christmas
Beitrag 18. Jul 2004, 14:26 | Beitrag #63
+Quote PostProfile CardPM
Generalleutnant
Beiträge: 10.341



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 05.05.2001


QUOTE(GermanFederalArmedFo @ 18.July.2004, 15:08)
[...]

Man sollte darauf achten , dass die hubschrauber nicht mehr 20t waffen mit sich führen sollen um HORDEN von panzern oder jw. Zielen zu zerstören.

Abgesehen davon das der Hubschrauber allein keine 20to wiegt, kann es nie schlecht möglichst viele Waffen mit sich zu führen. Denn Ziele gibt es genug, wenn man einen Blick auf den dritten Golfkrieg wirft haben die Apachen dort im Kampf gg. gegnr. Panzerverbände ganz schön einstecken müssen.

In unserer Zeit operieren Hubschrauber meist schnell , möglichst unentdeckt und mit höchster prezision. Wobei die Support punkte zum Upgrading oder Rearming nicht weit entfernt sind.
Ein Upgrade dürfte i.d. Fabrik geschehen.
Was du weiter meintest nennt sich FARP - Forward Arming and Refueling Point - ein vorrausgelagerter Lanedeplatz zur Wiederbewaffnung und Neubetankung.
Abgesehen davon flogen Hubscharuber seit ihrem entstehen "meist schnell" und "möglichst unentdeckt".

fc


--------------------
Für neuen Bildschirm, hier [ X ] Nagel einschlagen.

ZITAT(Wodka @ 28. Sep 2015, 12:38) *
Zur Kritik an der deutschen Justiz. Natürlich foltert die deutsche Justiz nicht, denn das würde bedeuten, dass ein Richter das Foltern anordnet. Damit verkennt der Fragesteller bereits die Gewaltenteilung in Deutschland. Für Folter ist nach der Gewaltenteilung die Exekutive zuständig.


#flapjackmafia
 
Morph
Beitrag 18. Jul 2004, 14:34 | Beitrag #64
+Quote PostProfile CardPM
Gefreiter
Beiträge: 47



Gruppe: Members
Mitglied seit: 17.07.2004


-gestrichen-
 
british steel
Beitrag 18. Jul 2004, 15:01 | Beitrag #65
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor
Beiträge: 1.555



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 30.04.2002


Zum Thema Müll sage ich jetzt mal nichts... Software ist was feines, und ne Mechanische regelung ist ein Stopper auch wink.gif

JEDER Kampfhubschrauber klärt auf und vernichtet seine Ziele, die er erkennt, dass macht ihn aber nicht zu einem Aufklärer. Wenn du an einem Tiger schon mal gearbeitet hast, wirst du gemerkt haben, dass die Kiste ganz schön groß ist. Wenn ich dagegen Bo-105 oder OH-58 ansehe, sie sind wesentlich kleiner. Die Maschine ist ein Unterstützungshubschrauber, wo Aufklärung wohl her zur Eigenverwendung nutzen findet. Und im Kalten krieg war er als reiner PAH - Panzerabwehrhubschrauber - vorgesehen. Das MMS sollte seine Überlebensfähigkeit vergrößern, nicht eine generell Aufklärungstätigkeit sicherstellen.


--------------------
 
pornostar
Beitrag 18. Jul 2004, 15:07 | Beitrag #66
+Quote PostProfile CardPM
Grenadier
Beiträge: 18



Gruppe: Members
Mitglied seit: 14.07.2004


ziemliche Platzverschwendung, finde ich , einen Aufhängepunkt für 2 Stinger zu opfern , außerdem , sind solche Einsatzszenarien , jetzt im Moment wohlgemerkt denkbar , wo der Tiger gleich 4 Stinger Raketen braucht ? Wäre stattdessen ein vollwertiger Aufhängepunkt nicht besser ?
 
Morph
Beitrag 18. Jul 2004, 15:21 | Beitrag #67
+Quote PostProfile CardPM
Gefreiter
Beiträge: 47



Gruppe: Members
Mitglied seit: 17.07.2004


- gestrichen -
 
pornostar
Beitrag 18. Jul 2004, 15:47 | Beitrag #68
+Quote PostProfile CardPM
Grenadier
Beiträge: 18



Gruppe: Members
Mitglied seit: 14.07.2004


Bildhttp://perso.club-internet.fr/sjanvier/Sat...ry/DSCN0027.JPG

http://perso.club-internet.fr/sjanvier/Sat...ry/DSCN0028.JPG

geile Maschine



Regeln beachten!

Tobit
 
british steel
Beitrag 18. Jul 2004, 18:39 | Beitrag #69
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor
Beiträge: 1.555



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 30.04.2002


@ pornostar
kannst du die Bilder bitte als Links angeben? Die sprengen ein bisl den Rahmen...

Ja, die g-Belastungen. DAS erscheint mir schon viel logischer. Das kann durchaus sein, dass dann keine loopings bzw. schnelle Rollen mehr möglich sind. Und zum Stecker: Wenn ein Kanal zum Steuerungssystem hin gelegt ist, KÖNNTE man das nachrüsten. Naja.. vielleicht kommts noch ... irgendwann.


--------------------
 
Jackace
Beitrag 28. Oct 2004, 22:54 | Beitrag #70
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 800



Gruppe: Members
Mitglied seit: 10.05.2004


Wunderschönen guten Abend,

ich habe noch einige Gedanken und Fragen zum Tiger, diese beziehen sich zwar nicht alle auf die Bewaffnung aber es gibt soviele Tigerthreads, daß ich halt irgendeinen auswählen mußte.

1.) Im WHQblatt habe ich leider keine genauen Angaben gesehen, oder hab ich die vielleicht nur übersehen? Ich meine mich an einen Post zu erinnern in dem jemand behauptete der Tiger sei garnicht so stark gepanzert. Im Hokum Thread sagte Prätorian das die dynamischen Teile gegen 23mm gehärtet wurden. Bei der Zahl muss ich eher an den eingestampften Comanche denken. Hmm was stimmt denn nun?
a.)Also wie stark ist er denn nun wirklich gepanzert?
b.)wenn wirklich ein 23mm Schutz besteht, was bedeutet das genau? Wieviel Joule E0 sind denn das, auf welches konkrete 23er Kaliber bezieht sich diese Angabe (23mm x 152B? E0?)?

2.) Auch im Mi28 vs Ah64 Thread sagte BS das der Tiger dem Apache in der Sensorik unterlegen ist weil ihm im Gegensatz zu diesem ein MMW-Radar fehlt.
a.) was ist ein MMW- Radar
b.) ist dieses auch bei den jetzt neu auszuliefernden Tigern immernoch der Fall?
c.) was zum Geier ist dann so dolle am Tiger, dass man gewillt ist ca. 50% mehr für einen Hubschrauber zu bezahlen der keine Bordkanone hat, weniger Waffen tragen kann und dann auch noch die schlechtere Sensorik hat? Nur die Agilität? Braucht man die denn unbedingt bei den Einsätzen die in den nächsten Jahren wahrscheinlich sind? Ist ein "Bombtruck" wie der Apache da nicht  sinnvoller?

3. Apropo Bordkanone braucht man denn unbedingt eine 30er? Ich hatte für für die Bekämpfung gepanzerter Einheiten eigentlich immer eher die Trigat/ HOT bzw. die SNEB für besser gehalten. Die Tatsache dass man aber im Grunde nur "Behelfswaffen" gegen Infanterie hat, hielt ich immer für eine größere Fähigkeitslücke. Wozu braucht man noch ein drittes panzerbrechendes System, wenn man schon ATGM und SNEB hat? Außerdem ist ein System mit einer derart schweren Panzerung die eine RMK30-Lösung nötig macht in der Regel ein schweres Bodensystem. Schwere Bodensysteme sind aber häufig auch schwer bewaffnet, ist es für einen Hubschrauber nicht ein unnötiges Risiko sich bis auf MK- Schussweite zu nähern, wenn er doch auch ATGM auf Entfernungen einsetzten könnte, bei denen selbst mit neuen MKs, wie der des Pumas kaum etwas auszurichten ist? Wäre hier eine stärkere Orientierung an der infanteristischen Bedrohung nicht besser gewesen? Die .50BMG hätte ich persönlich für besser empfunden. Davon hätte man wesentlich mehr mitnehmen können als die 60 Schuss die bei der RMK 30 im Gespräch waren. Ach ja die 30 sollte ja auch noch gegen genersiche Hubschrauber eingetzt werden, naja ich weiss nicht so recht, ich nehm doch nicht die BK wenn ich AAMs wie Stinger, Mistral bzw. später LFK NG habe oder? Wenn ichs nicht tue verpasst mir unter Umständen dann der Gegner eine AAM.
Um nochmal ein für mich typisches Zahlenspiel durchzuführen, wenn eine 30er mit 200J realisierbar ist, dann müßte auch eine RMK25 mit 140J technisch machbar sein. Das reicht immer noch für Panzerfahrzeuge unterhalb der 20 to Klasse, ebenso für alle Kampfhubschrauber und davon könnte man im Vergleich etwa ein Drittel mehr Munition mitnehmen, wenn man die Kanone leichter ausführt sogar noch mehr.

So ist schon spät das reicht auch erstmal.
Mit freundlichen Grüßen Jackace
€: Entschuldigt, ich bin müde es muss natürlich KJ heissen
 
Praetorian
Beitrag 28. Oct 2004, 23:44 | Beitrag #71
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 19.635



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


QUOTE(Jackace @ 28.10.2004, 23:54)
2.) Auch im Mi28 vs Ah64 Thread sagte BS das der Tiger dem Apache in der Sensorik unterlegen ist weil ihm im Gegensatz zu diesem ein MMW-Radar fehlt.
a.) was ist ein MMW- Radar
b.) ist dieses auch bei den jetzt neu auszuliefernden Tigern immernoch der Fall?

a) Ein Radar im Millimeterwellenbereich (MilliMetre Wave, MMW), Beispiele wären das amerikanische AN/APG-78 Longbow oder das russische Arbalet.

Vorteile:
- Auffassen und Klassifizieren von Zielen auch ausserhalb der Reichweite optischer Systeme
- echte Allwetterfähigkeit
- Möglichkeit der Luftraumüberwachung

Nachteile:
- aktives System, strahlt wie ein Weihnachtsbaum
- Radom empfindlich gegenüber Feindeinwirkung
- auch über grössere Entfernungen störbar
- aktiv strahlende Flugkörper

Als pauschal "schlechter" möchte ich die Sensorik des Tiger deswegen nicht bezeichnen, sie unterscheidet sich in ihrer Auslegung. Die E/O-Komponenten sind denen des Apache sogar überlegen - erst mit Arrowhead kommen Optiken einer vergleichbaren Generation als Nachrüstsatz.
Der große Vorteil des Tiger ist das E/O-Mastvisier - er kann also vollkommen passiv aus einer Deckung heraus Ziele bekämpfen, anders als der Apache-Longbow, der sich entweder exponieren muss (für das TADS), oder mit dem Radar rumstrahlt...

B) ja

Den Rest überlasse ich vertrauensvoll bs thefinger.gif


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
Ta152
Beitrag 29. Oct 2004, 06:18 | Beitrag #72
+Quote PostProfile CardPM
Oberst
Beiträge: 14.268



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 22.02.2002


QUOTE(Jackace @ 28.10.2004, 23:54)
< snip >
Um nochmal ein für mich typisches Zahlenspiel durchzuführen, wenn eine 30er mit 200J realisierbar ist, dann müßte auch eine RMK25 mit 140J technisch machbar sein.< snip >

Vergiss nicht das die RMK30 Rückstoßfei ist.


--------------------
/EOF
 
tommy1808
Beitrag 29. Oct 2004, 07:25 | Beitrag #73
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.634



Gruppe: Members
Mitglied seit: 05.04.2003


QUOTE(british steel @ 18.07.2004, 14:02)
Zu den Flügelspitzenträgern: Ist nicht machbar, da die äußere Waffenlast bereits an der Spitze befestigt ist, da wäre zuwenig Luft zwischen den Laststationen, außer man will 6 Stinger mitführen, wobei 2 Doppelstarter an den äußeren Pylonen und ein Einzelstarter an der Spitze befestigt ist. Mit SNEB oder FZ70 wird das wohl nicht gehen. Aber die BW hat sich meines wissens noch nicht für sowas interessiert. Denkbar wäre aber auch ein Starter über dem Stummelflügel, ähnlich den Sidewinderversuchen des USMC am AH-1W.

..warum keine britische Lösung:

Bild: http://www.unikino.de/tiger.jpg (Bild automatisch entfernt)


--------------------
"The reason why 9/11 is not mentioned on Usama Bin Laden's Most Wanted page is because the FBI has no hard evidence connecting Bin Laden to 9/11." FBI spokesman Rex Tomb
 
Vertigo
Beitrag 29. Oct 2004, 08:12 | Beitrag #74
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.240



Gruppe: Banned
Mitglied seit: 26.05.2004


Das ist ein Fake. Der Tiger kann an der äußeren Pylone nicht den großen Starter tragen (strukturbedingt) - nur einen kleinen 11 glaub ich.


--------------------
Der Kern aller Reformen ist der Soldat selbst: Nieder mit dem Duckmäusertum der dt. Offiziere.

Der Erfolg der Grünen ist die gelungene Resozialisierung eines halbintellektuellen Subproletatariats.
 
Vertigo
Beitrag 29. Oct 2004, 08:32 | Beitrag #75
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.240



Gruppe: Banned
Mitglied seit: 26.05.2004


QUOTE(Jackace @ 28.10.2004, 23:54)

QUOTE
2.) Auch im Mi28 vs Ah64 Thread sagte BS das der Tiger dem Apache in der Sensorik unterlegen ist weil ihm im Gegensatz zu diesem ein MMW-Radar fehlt.

BS (britsh steel?) ist mit Verlaub gesagt ein .., wenn er das geschrieben hat.
MMW ( Millimeter Wave Radar). Radar inkl. Hellfire ist sogenannte Technik der 2ten Generation. Kann, wenn auch nicht so einfach, gestört werden, was den Heli untauglich macht. IR wie beim Tiger ist Technik der dritten Generation. Infrarot Technik kann wesentlich schwerer gestört werden. Bei den modernen IR Raketen wie Pars LR, Iris-T nutzen dir da auch die meisten Flares sehr wenig. Die Amis sind auch übrigens dabei den AH-64 aufzurüsten mit IR Hardware für ihre Joint Common Missile den Nachfolge von Hellfire, die auch auf IR (zusätzlich noch Radar) basiert.

Desweiteren stammt die ganz Sensorik/Hardware des Apache aus den 80er-die des Tiger aus den späten 90er. (vergleichbar: Auto aus den 90er vs. eins aus den 80ern) Mit den Helmen TopOwl bzw Knighthelm kannst du nicht nur die Ziele verfolgen mit der Sensorik, sondern auch die Waffen auflegen. Desweiteren ist der Apache viel anfälliger für IR Raketen wie Stinger, da auf die Wärmesignatur nicht gerade großen Wert gelegt wurden ist.


p.s. Die Spanier wie auch die Aussis benutzen die BMK der Franzen.


--------------------
Der Kern aller Reformen ist der Soldat selbst: Nieder mit dem Duckmäusertum der dt. Offiziere.

Der Erfolg der Grünen ist die gelungene Resozialisierung eines halbintellektuellen Subproletatariats.
 
tommy1808
Beitrag 29. Oct 2004, 10:38 | Beitrag #76
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.634



Gruppe: Members
Mitglied seit: 05.04.2003


QUOTE(Vertigo @ 29.10.2004, 09:12)
Das ist ein Fake. Der Tiger kann an der äußeren Pylone nicht den großen Starter tragen (strukturbedingt) - nur einen kleinen 11 glaub ich.

ach ne..... und rate mal wer den gebaut hat....


--------------------
"The reason why 9/11 is not mentioned on Usama Bin Laden's Most Wanted page is because the FBI has no hard evidence connecting Bin Laden to 9/11." FBI spokesman Rex Tomb
 
Vertigo
Beitrag 29. Oct 2004, 10:55 | Beitrag #77
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.240



Gruppe: Banned
Mitglied seit: 26.05.2004


Wieso ist er dann dargestellt? Der Fake ist wie dargestellt, gar nicht machbar.


--------------------
Der Kern aller Reformen ist der Soldat selbst: Nieder mit dem Duckmäusertum der dt. Offiziere.

Der Erfolg der Grünen ist die gelungene Resozialisierung eines halbintellektuellen Subproletatariats.
 
tommy1808
Beitrag 29. Oct 2004, 11:07 | Beitrag #78
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.634



Gruppe: Members
Mitglied seit: 05.04.2003


QUOTE(Vertigo @ 29.10.2004, 11:55)
Wieso ist er dann dargestellt? Der Fake ist wie dargestellt, gar nicht machbar.

der Punkt ist nicht die Tragfähigkeit der äusseren Aufhängung, sondern die über Flügel Montage der Stinger um den Platz für andere Waffen frei zu machen.... Tiger mit 8 Stinger fand ich einfach doof


--------------------
"The reason why 9/11 is not mentioned on Usama Bin Laden's Most Wanted page is because the FBI has no hard evidence connecting Bin Laden to 9/11." FBI spokesman Rex Tomb
 
Jackace
Beitrag 29. Oct 2004, 11:58 | Beitrag #79
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 800



Gruppe: Members
Mitglied seit: 10.05.2004


QUOTE(Ta152 @ 29.10.2004, 07:18)
QUOTE(Jackace @ 28.10.2004, 23:54)
< snip >
Um nochmal ein für mich typisches Zahlenspiel durchzuführen, wenn eine 30er mit 200J realisierbar ist, dann müßte auch eine RMK25 mit 140J technisch machbar sein.< snip >

Vergiss nicht das die RMK30 Rückstoßfei ist.

Vergess ich nicht  ;)
Es ging mir aber nicht um die stärkste Waffe die der Tiger noch abfeuern kann ohne dass er nen unfreiwilligen Looping macht. Ansonsten könnte man ja auch über die im Gegensatz zur RMK25 schon existente RMK35 nachdenken. Die bolzt ja sogar noch mehr weg. Mir ging es mehr darum ein Kaliber zu haben das den meisten Aufgaben denen sich jetzt eine RMK30 stellen soll auch erfüllen kann und dabei kleiner und leichter ist, so dass man mehr Munition davon mitnehmen könnte. Denn seien wir doch mal ehrlich bei den 60 Schuss dieses 30 Mille Hüpfers wäre jedes popelige MG-Nest eine größere Bedrohung für Infanteriesten. Bei der 25er wären es zwar nur wenig mehr (ca. 80) aber ich sag immer every little helps. Ich bin kein Fachmann aber ich persönlich hätte mich eher um eine RMK15 bemüht. Grob geschätzt wäre hier etwa eine 35KJ Lösung im Bereich des machbaren. Mit ungefähr doppelt soviel Energie wie eine .50BMG ist sie in der Lage Infanterie über jede noch wahrscheinliche Entfernung zu bekämpfen. gleichzeitig gibt es in der Klasse unter 10 to meines Wissens auch kein Fahrzeug, welches einer .50BMG standhalten könnte und schon garnicht einem doppelt so starken Kaliber. Ich schätze das Fahrzeuge mit leichter Panzerung wie Dingo, Wiesel und Mungo und ähnliche auch bis 2000m nicht vor einer solchen MK sicher wären. In der 10- 20 to Klasse käme es dann auf die Trefferzone an. Einen kompletten Rundumschutz gegen ein solches Kaliber hat glaube ich auch kein Fahrzeug dieser Klasse, allenfalls die Frontalpanzerung von einigen ist stark genug.
Mit freundlichen Grüßen Jackace
 
Vertigo
Beitrag 29. Oct 2004, 12:07 | Beitrag #80
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.240



Gruppe: Banned
Mitglied seit: 26.05.2004


RMk ist primär da LFK's im Bereich <1500m abzuschießen. Sekundär gegen Infanterie


--------------------
Der Kern aller Reformen ist der Soldat selbst: Nieder mit dem Duckmäusertum der dt. Offiziere.

Der Erfolg der Grünen ist die gelungene Resozialisierung eines halbintellektuellen Subproletatariats.
 
Praetorian
Beitrag 29. Oct 2004, 12:28 | Beitrag #81
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 19.635



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


QUOTE(Vertigo @ 29.10.2004, 13:07)
RMk ist primär da LFK's im Bereich <1500m abzuschießen. Sekundär gegen Infanterie
Die RMK30 für den Tiger ist primär dazu gedacht, Luftziele wie Dreh- und Starrflügler (und KEINE LENKFLUGKÖRPER) im Entfernungsbereich unter 1500 Meter zu bekämpfen. In diesem Bereich sind die FK Stinger weniger geeignet. In einem zweiten Schritt dient sie zur Entlastung der FK- und Raketenbewaffnung bei der Bekämpfung von nicht oder leicht gepanzerten Bodenzielen.


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
Vertigo
Beitrag 29. Oct 2004, 12:51 | Beitrag #82
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.240



Gruppe: Banned
Mitglied seit: 26.05.2004


Ok Ok
Luft anhalten und ganz langsam ausatmen.

War ein Fehler von mir. Natürlich ging es nicht um LFK's, sondern um Hubschrauber und der gleichen.


--------------------
Der Kern aller Reformen ist der Soldat selbst: Nieder mit dem Duckmäusertum der dt. Offiziere.

Der Erfolg der Grünen ist die gelungene Resozialisierung eines halbintellektuellen Subproletatariats.
 
Praetorian
Beitrag 29. Oct 2004, 13:01 | Beitrag #83
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 19.635



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


Entschuldige, ich hab schlecht geschlafen.

Dennoch:
- über HMD verfügt auch der Apache
- Arrowhead ist ein TADS einschliesslich IIR der 3ten Generation
- MMW-Radare sind nicht veraltet
- Apache verfügt über recht leistungsfähige Diffusoren an den Triebwerksauslässen
- Spanien und Australien nutzen die GIAT, weil noch keine Alternative sofort zur Verfügung steht
- IR/IIR kann prinzipiell ebenso einfach gestört werden (IT-Störgeräte wie das AN/ALQ-144, DIRCM, Wetter) wie Radar, allerdings nur lokal und direkt gerichtet (kein Standoff-Jamming)
- "machbar" ist vieles...tommy's "artist impression" halte ich durchaus für realisierbar, nur ist das mit gewissem technischen Aufwand verbunden.


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
Morph
Beitrag 29. Oct 2004, 13:43 | Beitrag #84
+Quote PostProfile CardPM
Gefreiter
Beiträge: 47



Gruppe: Members
Mitglied seit: 17.07.2004


Hallo, RMK 30 soweit wie ich gehört habe gestorben. Funktioniert aber für die integration am UH Tiger will Eurocopter zuviel Geld haben.
Ach und wenn's interessiert Für die Giat Kanone führt der Franzose ca. 470 Schuß mit.  :thumbs
 
Gast_Linx_*
Beitrag 29. Oct 2004, 14:40 | Beitrag #85
+Quote Post





Gast



QUOTE
Hallo, RMK 30 soweit wie ich gehört habe gestorben. Funktioniert aber für die integration am UH Tiger will Eurocopter zuviel Geld haben.

... na das kann einem ja schön den Tag vermiesen *schnief*

QUOTE
Ach und wenn's interessiert Für die Giat Kanone führt der Franzose ca. 470 Schuß mit.

ummmm, na das ist ja schön für .... die Franzosen, Spanier und Australier. Das Trauerspiel um die Bundeswehr will ja gar kein Ende mehr nehmen ... ... wallbash.gif

@Morph.
Gibt es vielleicht noch positive Nachrichten bzgl des Tigers die nicht Verschlusssache sind?  :)
 
tommy1808
Beitrag 29. Oct 2004, 14:46 | Beitrag #86
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.634



Gruppe: Members
Mitglied seit: 05.04.2003


QUOTE(Jackace @ 29.10.2004, 12:58)
Ich bin kein Fachmann aber ich persönlich hätte mich eher um eine RMK15 bemüht. Grob geschätzt wäre hier etwa eine 35KJ Lösung im Bereich des machbaren. Mit ungefähr doppelt soviel Energie wie eine .50BMG ist sie in der Lage Infanterie über jede noch wahrscheinliche Entfernung zu bekämpfen.

warum dann nicht die: http://waffen-der-welt.alices-world.de/inf...antr....15.html


--------------------
"The reason why 9/11 is not mentioned on Usama Bin Laden's Most Wanted page is because the FBI has no hard evidence connecting Bin Laden to 9/11." FBI spokesman Rex Tomb
 
Vertigo
Beitrag 29. Oct 2004, 15:19 | Beitrag #87
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.240



Gruppe: Banned
Mitglied seit: 26.05.2004


QUOTE(Morph @ 29.10.2004, 14:43)
Hallo, RMK 30 soweit wie ich gehört habe gestorben. Funktioniert aber für die integration am UH Tiger will Eurocopter zuviel Geld haben.
Ach und wenn's interessiert Für die Giat Kanone führt der Franzose ca. 470 Schuß mit.  :thumbs

Wenn ich schon lese, "ich habe gehört"  :rolleyes

abwarten, Tee trinken


--------------------
Der Kern aller Reformen ist der Soldat selbst: Nieder mit dem Duckmäusertum der dt. Offiziere.

Der Erfolg der Grünen ist die gelungene Resozialisierung eines halbintellektuellen Subproletatariats.
 
Praetorian
Beitrag 29. Oct 2004, 15:49 | Beitrag #88
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 19.635



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


QUOTE(Vertigo @ 29.10.2004, 16:19)
Wenn ich schon lese, "ich habe gehört"  rolleyes.gif

Der gute Morph sitzt, wenn ich mich richtig erinnere, direkt an der Quelle...


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
Jackace
Beitrag 29. Oct 2004, 16:38 | Beitrag #89
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 800



Gruppe: Members
Mitglied seit: 10.05.2004


QUOTE(vertigo @ 26.10.2004)
Der Tiger kann an der äußeren Pylone nicht den großen Starter tragen (strukturbedingt) - nur einen kleinen 11 glaub ich.

Für SNEB gibt es Hubschrauberbehälter in den Größen 12 und 22.

Tja zur 15er, 25er bzw. 30er RMK würde ich sagen das ist eher eine  Sache der Schwerpunktfestsetzung. Bei Auslandseinsätzen halte ich eine Konfrontation eines Tigers mit infanteristischen Kräften (z. Bsp. MG-Nester oder Manpads oder zweckentfremdete ATM) für wesentlich wahrscheinlicher als mit gegnerischen Hubschraubern. Vorallem da wir bei solchen Einsätzen nur im Verbund mit anderen und nach vorrausgegangenen Luftangriffen vorgehen würden. Mit wievielen gegnerischen Hubschraubern hatten den die amerikanischen Apaches in Somalia, Afghanistan und im Irak zu tun? Gegen Infanterie würde ich aber mehr Schuss als 60 vorziehen, grob geschätzt sind bei der 15er ungefähr 300 Schuss möglich. Das ist zwar bedeutend weniger als mit 7,62 NATO möglich wäre, man will aber auch noch eine gewisse Antimaterial- Wirkung erzielen.
Hinzu kommt das man ja auch eine Mindestmenge an KE- Schüssen braucht um ein Ziel definitiv auszuschalten. Eine Dreiersalve der RMK30 kann deckend im Ziel liegen und trotzdem nur Minimalschaden anrichten, weil in deren Flugbahn keine relevanten Systeme oder Insassen lagen. Sprich, die Geschosse fliegen vorne rein und hinten wieder raus, treffen auf ihrem Weg durchs Innere aber nichts wichtiges. Mit einer Erhöhung der Zahl der abgeschossenen Projektile steigt auch die Vernichtungswahrscheinlichkeit, mit nur 60 Schuss hätte man dabei aber nicht soviel Luft nach oben wie mit 300.
QUOTE(morph @ 29.10.2004)
Hallo, RMK 30 soweit wie ich gehört habe gestorben. Funktioniert aber für die integration am UH Tiger will Eurocopter zuviel Geld haben.
Ach und wenn's interessiert Für die Giat Kanone führt der Franzose ca. 470 Schuß mit.  

Wahrscheinlich müssen wir auf den ersten Tiger warten der von einem Guerilla mit ner RPG7 runtergeholt wird, weil keine Waffe an Bord war um effektiv gegen solche "Kleinstbedrohungen" vorzugehen. Dann wird man auf einmal weder Kosten noch Mühen scheuen um die restlichen teuren Prestigeobjekte vor Flinten schwingenden Bauern zu schützen. Es ist meiner Meinung nach doch billiger auch eine viertel Mio für eine BK an jedem Tiger auszugeben, als einen einzigen durch solch eine Unzulänglichkeit zu verlieren. Zumal einige Dinge durch ne BK auch billiger zu erledigen sind als sofort eine SNEB zu nehmen.
Wenn hier 470 Schuss mitgeführt werden können (ohne Schwerpunktprobleme) sollten auch mehr als 60 für ne RMK30 drin sein.
QUOTE(Thommy1808 @ 29.10.2004)

Dann schon lieber eine .50BMG die ist weiter verbreitet und das hat pekuniäre und logistische Vorteile.
Eine RMK15 wäre ja nicht nur wesentlich stärker als eine .50BMG, sie wäre darüber hinaus auch wesentlich präzißer, wegen des viel  schwächeren Rückstoßes.
Mit freundlichen Grüßen Jackace
 
Morph
Beitrag 29. Oct 2004, 16:54 | Beitrag #90
+Quote PostProfile CardPM
Gefreiter
Beiträge: 47



Gruppe: Members
Mitglied seit: 17.07.2004


Quelle is richtig wink.gif ; hat mir nenn "Kollege" erzählt und er hat's vom BWB. Es heißt Eurocopter möchte lieber die Giat vermarkten. Klingt ja auch logisch. Wir wissen ja was besser ist.
Äußere Waffenstationen: Da sind auch kleine Werfer möglich, der ARH der Aussi's kriegt wohl nenn kleinen Hellfire Launcher dafür. Franzmänner nenn kleinen Rocketlauncher, Deutschland bis jetzt Stinger!
d.h. die anderen können sich nenn schönes Waffenmix aussuchen, mir net.  :wall
Die Bundeswehr behandelt dieses Waffensystem im moment scheinbar sehr Stiefmütterlich.
 
 
 

55 Seiten V  < 1 2 3 4 5 > » 
Reply to this topicStart new topic


1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 19. August 2019 - 00:31