eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
 
Reply to this topicStart new topic
> ARADO 196A-5, Hilfe zum Restaurationsprojekt Ar 196A-5 in Nordholz
Nordstern
Beitrag 7. Jan 2017, 21:37 | Beitrag #1
+Quote PostProfile CardPM
Unteroffizier
Beiträge: 74



Gruppe: Members
Mitglied seit: 30.03.2005


Hallo liebe Forenmitglieder,
ich betätige ich mich ehrenamtlich im Förderverein ARADO 196A. Der Verein wurde im Sommer 2016 gegründet und hat es sich zur Aufgabe gemacht, eine vom National Museum of Naval Aviation in Pensacola, Florida geliehene ARADO 196A-5 vom ehem. schweren Kreuzer "Prinz Eugen" zu restaurieren. 2012 wurde das Flugzeug in Einzelteilen als Dauerleihgabe nach Deutschland geholt und bei uns im Marinefliegergeschwader 3 in Nordholz eingelagert. Nunmehr soll es tatsächlich restauriert werden. Wir sind ein überschaubarer Haufen ungeübter interessierter Laien, jedoch voller Motivation und Tatendrang. Wir erhalten allerdings sachkundige Unterstützung vom Nordholzer Aeronauticum und von den Marinefliegern.
Für den Start benötigen wir allerdings noch einiges an Dokumentation, insbesondere Konstruktionsunterlagen und einen vollständigen Ersatzteilkatalog (ein teilweiser ist bereits vorhanden). Das Wartungshandbuch ist komplett vorhanden, hilft allerdings nur begrenzt, wenn es darum geht, nicht vorhandenes oder arg verbogenes Metall zu rekonstruieren. Auch Unterlagen zu Fertigungshilfsmitteln, bspw. Transportgestelle für den Motor oder für Teile der Flugzeugstruktur fehlen uns nahezu vollständig.
Wenn es also unter euch Leute gibt, die wertvolle Hinweise und Anregungen für unser Restaurationsprojekt geben können, würden wir uns natürlich sehr freuen.
Mehr Informationen auf unserer Homepage www.arado196.de oder individuell, wenn Interesse besteht.

Beste Grüße
Bernard

 
ede144
Beitrag 8. Jan 2017, 16:51 | Beitrag #2
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 477



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.04.2015


Vielleicht solltet ihr euch mal ans forum-marinearchiv wenden. Da sind etliche Sammler von Unterlangen, die mit der KM zu tun haben
 
Nordstern
Beitrag 8. Jan 2017, 18:03 | Beitrag #3
+Quote PostProfile CardPM
Unteroffizier
Beiträge: 74



Gruppe: Members
Mitglied seit: 30.03.2005


Danke, wir wollen es mal versuchen.
 
xena
Beitrag 8. Jan 2017, 18:43 | Beitrag #4
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 9.599



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2002


Eine Frage wäre, wohin das Archiv der Firma Arado gekommen ist? In welche Firma ist Arado übergegangen bzw. übernommen worden? Vielleicht haben die in ihrem Archiv etwas. Vielleicht ist dieses Archiv in irgend andere Hände gelangt, Nationalarchiv oder sonst was. Oder Luftfahrtmuseen, Stiftungen usw... Das wäre auch so eine Sache die man verfolgen könnte, um an Unterlagen zu kommen.

Der Beitrag wurde von xena bearbeitet: 8. Jan 2017, 18:44


--------------------
Eine komplette Waffenübersicht (naja, fast komplett... ...naja auch nicht fast komplett, aber sehr vieles...):

waffen-der-welt.alices-world.de

 
SailorGN
Beitrag 8. Jan 2017, 19:08 | Beitrag #5
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.458



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 11.05.2003


Das Bundesarchiv in Freiburg wäre eine Adresse: HP
Da die Arado-Werke in Warnemünde/Rostock lagen, kann es sein, dass die Unterlagen im Bereich NVA/Sowj. Besatzungszone gelandet sind....
Auf alle Fälle empfehle ich für die Recherchen das Hinzuziehen von Historikern, dazu vieleicht mal mit der Universität der Bundeswehr Hamburg, Professur für Neuere Sozial-, Wirtschafts- und Technikgeschichte in Kontakt treten. Dort gibts immer ein paar Studis mit entsprechender Affinität auf der Suche nach einem Bachelor/Master-Thema.


--------------------
Dans ce pays-ci, il est bon de tuer de temps en temps un amiral pour encourager les autres - Voltaire
Im Gegensatz zum Hirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist.
 
Maddin
Beitrag 9. Jan 2017, 11:59 | Beitrag #6
+Quote PostProfile CardPM
Fähnrich
Beiträge: 144



Gruppe: Members
Mitglied seit: 14.06.2008


Falls nicht schon bekannt: http://www.luftwaffe-bullet-board.com
Da gab es immer Leute mit Ahnung/Infos.
 
Grenadier
Beitrag 9. Jan 2017, 12:52 | Beitrag #7
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 590



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.03.2009


Tolles Projekt bei dem ich euch viel Erfolg wünsche!
Arado selbst wurde nach dem Krieg zerschlagen und in den 60er Jahren komplett abgewickelt. Kompetenzen im Flugzeugbereich sind allerdings an die Firma AVIA aus CZ übergegangen. Heute werden glaube ich nur noch Kraftfahrzeuge von AVIA hergestellt, evtl. lohnt sich dennoch eine Anfrage bei dieser Firma.

http://www.avia.cz/de/startseite/
 
Nordstern
Beitrag 9. Jan 2017, 17:39 | Beitrag #8
+Quote PostProfile CardPM
Unteroffizier
Beiträge: 74



Gruppe: Members
Mitglied seit: 30.03.2005


Vielen Dank erstmal an alle, die sich zum Thema Gedanken machen. Viele nationale Quellen hat der Verein schon angezapft, mit wechselndem Erfolg. Das Bundesarchiv in Freiburg war eine der erfolgreicheren Quellen. Die Bundeswehr-Uni haben wir bisher nicht im engeren Kreis gesehen, ebenso wenig wie die Firma Avia, da die Tschechen die Arado 196A nicht in Lizenz gebaut haben. Gleichwohl ist es möglich, dass dort Unterlagen zum Muster gelandet sind.
Wir vermuten Zeichnungssätze im russischen Taganrog, wo offenbar nach Kriegsende einige Arado 196 zur wissenschaftlich-technischen Komplex für Luftfahrt Taganrog verfrachtet wurden, was damals und heute eher mehr als weniger der Hersteller Berijew ist. Dahin haben wir, zur Zeit jedenfalls, keinen Kontakt. Einen Haufen historische Recherche hat Christian König (Autor des Buches "Adler über See" ISBN-13: 978-3869331638) betrieben, der den Förderverein als aktives Mitglied bislang hervorragend unterstützt.
Das Luftwaffen-Bullet Board hatten wir bislang nicht auf dem Schirm. Dort werde ich jetzt ein entsprechendes Thema starten. Mal sehen, was es bringt.

Schöne Woche noch

Bernard
 
Nordstern
Beitrag 8. Sep 2018, 17:01 | Beitrag #9
+Quote PostProfile CardPM
Unteroffizier
Beiträge: 74



Gruppe: Members
Mitglied seit: 30.03.2005


Neues vom Restaurierungsprojekt Arado 196 A-5
Der Motor wurde optisch aufbereitet und kann zur Zeit in einer dem Aeronauticum angeschlossenen Halle besichtigt werden, zusammen mit den Tragflächen und den Schwimmern, wo wir momentan nicht dran sind. Der Rumpf wurde in eine andere Halle umgelagert, um ihn dort komplett zu zerlegen, so dass nur noch der Stahlrohrahmen übrig bleibt. Da sind wir immer noch gut dabei.
Unserer Recherchebemühungen bezüglich Zeichnungssätze oder weiterer Teile des Ersatzteilkataloges haben derweil keine neuen Erkenntnisse gebracht. Dennoch gehen wir jedem Hinweis nach. Am Rahmen wurde ein Schild gefunden mit einer Werknummer drauf, welche jedoch nicht mehr der überlieferten Werknummer des Flugzeuges übereinstimmt. Darauf zu lesen ist die 196 0293. Ich stelle ein Bild hier ein von dem Schild. Über die letzte Ziffer lässt sich diskutieren. Wir wissen nicht sicher, ob das die Werknummer für das Flugzeug ist oder nur für den Stahlrahmen. Alle, einschließlich wir, reden davon, dass es sich bei der Maschine um die Werknummer 623 183 aus niederländischer Produktion bei Fokker handelt. Allerdings fehlt dafür bisher zumindest uns der Beweis.
Beste Grüße
Bernard
 
xena
Beitrag 8. Sep 2018, 17:33 | Beitrag #10
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 9.599



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2002


Hast Du schon im Flugzeugforum geschaut? Da tummeln sich auch einige Aficionados herum die selbst restaurieren. Die könnten evtl. wissen wie man weiter kommt.

Hast Du paar Bilder wie die Mühle aussieht?


--------------------
Eine komplette Waffenübersicht (naja, fast komplett... ...naja auch nicht fast komplett, aber sehr vieles...):

waffen-der-welt.alices-world.de

 
Nordstern
Beitrag 9. Sep 2018, 08:44 | Beitrag #11
+Quote PostProfile CardPM
Unteroffizier
Beiträge: 74



Gruppe: Members
Mitglied seit: 30.03.2005


Ich war einige Zeit inaktiv. Früher war es leicht, Bilder hier reinzuladen. Momentan weiss ich nicht, wie das gehen soll. Ich habe keinen Online-Speicherort oder sowas. Habe jetzt 20 Minuten hier gesucht, wie man Bilder einbettet und nichts gefunden.
Im FF habe ich Bilder eingestellt, ebenso im Forum Marinearchiv.
Sorry.
 
der_finne
Beitrag 9. Sep 2018, 09:37 | Beitrag #12
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 665



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.04.2009


ZITAT(Nordstern @ 9. Sep 2018, 09:44) *
Ich war einige Zeit inaktiv. Früher war es leicht, Bilder hier reinzuladen. Momentan weiss ich nicht, wie das gehen soll. Ich habe keinen Online-Speicherort oder sowas. Habe jetzt 20 Minuten hier gesucht, wie man Bilder einbettet und nichts gefunden.
Im FF habe ich Bilder eingestellt, ebenso im Forum Marinearchiv.
Sorry.


Du postest einfach nen Beitrag und benutzt "Bild einfügen" um dort die URL anzugeben, muß natürlich schon hochgeladen sein. Bildgröße beachten! wink.gif

Test:

 
Nordstern
Beitrag 22. Sep 2018, 10:01 | Beitrag #13
+Quote PostProfile CardPM
Unteroffizier
Beiträge: 74



Gruppe: Members
Mitglied seit: 30.03.2005


So, ich schulde euch nach wie vor Bilder und da ich bisher keinen Online-Speicher damit belästigt habe, biete ich folgende Möglichkeit an. Bitte testet mal aus, ob der Zugriff auf meine Photo-Station gelingt.
Arado 196 Restoration
Beste Grüße
 
pagat
Beitrag 22. Sep 2018, 12:36 | Beitrag #14
+Quote PostProfile CardPM
Fähnrich
Beiträge: 202



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.10.2003


Zugriff funktioniert,
bin beeindruckt!
Danke/
cheers pagat
 
 
 

Reply to this topicStart new topic


1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 19. August 2019 - 01:10