eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
 
Reply to this topicStart new topic
> FN-Minimi, Vor- u. Nachteile, Erfahrungen usw.
imi-uzi
Beitrag 3. Jan 2006, 19:11 | Beitrag #1
+Quote PostProfile CardPM
Oberst
Beiträge: 13.951



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 06.09.2002


QUOTE(imi-uzi @ 03.01.2006, 17:17)
vor / nachteile, bedienung ok/nicht ok, oder irgendwelche schwächen? wie lange hält ein lauf durchschnittlich ?

also, damit der infanterist-thread mit seinen schönen bildern nicht so belastet wird, gehts hier weiter:

um das hier gehts:
Bild: http://www.armyrecognition.com/europe/Hollande/Armes/Minimi/Minimi_Light_Machine_gun_Netherlands_01.jpg (Bild automatisch entfernt)
 
Der Weisse Hai
Beitrag 4. Jan 2006, 15:34 | Beitrag #2
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.606



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.07.2002


Also, wie ich in dem anderen Thread schon schrieb, habe ich einige wenige Erfahrungen mit dem Minimi.

Auf dem legendären MKP 2003 bildeten Carlos und ich Ladetätigkeiten an der Waffe aus, bevor wir selbst überhaupt damit geschossen hatten. Hintergrund: Die US-Streitkräfte hatten nicht ausreichend Personal vor Ort und nahmen dankbar unsere Hilfe an.

Wer mit dem MG 3 zurechtkommt, wird mit dem Minimi keine Probleme haben- weder von der Handhabung, erst recht nicht mit dem Schießverhalten. Ich habe auf Anhieb meinen MG-Expert geschossen.

Aus ergonomischer Sicht halte ich das Minimi für gut gelungen, die kleineren Ausmaße gefallen, alle Ladetätigkeiten ließen sich problemlos bewerkstelligen.

Nach wieviel Schuß der lauf gewechselt werden muß, weiss ich nicht. Aber auch das läuft unproblematisch. Anzumerken bliebe noch, daß wir seinerzeit mit der Magazinzuführung arbeiteten (nach meiner Erinnerung ließ sich diese Minimi-Version ohne Austausch von Zuführerteilen per Gurt oder Magazin füttern, ein Vorteil aus meiner Sicht)

Nachteil: Vor allem das Kaliber. Eine Kaliberdiskussion will ich jetzt hier nicht auslösen, aber als das, für was es gedacht ist - Squad Automatic Weapon - ist es sicherlich ausreichend bis gut geeignet.

Alles in allem bleibe ich persönlich schon Verfechter des MG3 und wünschte mir dort einige ergonomishe Verbesserungen. Aber eine Ergänzung des GPMG durch eine SAW, wie sie in der Bundeswehr ja durch das MG 4 alias HK 43 geschehen soll, ist sicherlich sinnvoll. Von mir aus wäre das auch mit einem Minimi gegangen, auch wenn ich mich natürlich um so mehr freue, daß es ein HK-Produkt wird.

DWH


--------------------
www.sondereinheiten.de
Semper Et Ubique
 
imi-uzi
Beitrag 4. Jan 2006, 16:23 | Beitrag #3
+Quote PostProfile CardPM
Oberst
Beiträge: 13.951



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 06.09.2002


@Der Weisse Hai
vielen dank für dein erfahrungsbericht. alles in allem also eine empfehlenswertes squad-mg, wenn ich das richtig verstehe. was ist denn nun bitte der unterschied zum deutschen mg4? da wurde doch sicher nicht das rad neu erfunden oder?

mir persönlich ist noch zu ohren gekommen,
dass die schweiz das fn-minimi mit dem kurzen lauf bevorzugt, da anscheinend bessere
resultate erreicht wurden. aber kann genausogut ein gerücht sein.
 
Panzermann
Beitrag 4. Jan 2006, 16:26 | Beitrag #4
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 11.635



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 19.11.2002


Hauptunterschied scheint zu sein, daß beim H&K MG4 das Rohr auch bei verriegeltem Verschluß gewechselt werden kann, dann die klappbare Schulterstütze, beim Minimi gibt es entweder fest oder diese seltsame "Para" Stütze. Dann ist die Befestigung des Munitionsbhälters anders, finde Ich persönlich am Minimi besser, da hier die Munition direklt unter die Waffe gehängt wird und nicht nach links versetzt, was die Handhabung besser machen sollte.


--------------------
ZITAT(Hawkeye @ 28. Mar 2011, 04:37) *
Tipp des Tages:
.454 Casull Flachkopf-Massivgeschosse eignen sich hervorragend als Ohrenstöpsel!
 
Der Weisse Hai
Beitrag 4. Jan 2006, 18:06 | Beitrag #5
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.606



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.07.2002


Wobei sich nach Aussage von HK auch die Minimi-Behälter anhängen lassen. Muß ich aber nochmal prüfen.


--------------------
www.sondereinheiten.de
Semper Et Ubique
 
Panzermann
Beitrag 4. Jan 2006, 18:08 | Beitrag #6
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 11.635



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 19.11.2002


Ja, aber dann gibt das ein noch ungünstigeres Kippmoment. Ich meine auch schonmal ein Bild eines MG4 mit der Plastikkiste eines Minmi gesehen zu haben.


--------------------
ZITAT(Hawkeye @ 28. Mar 2011, 04:37) *
Tipp des Tages:
.454 Casull Flachkopf-Massivgeschosse eignen sich hervorragend als Ohrenstöpsel!
 
VincentVega
Beitrag 4. Jan 2006, 20:06 | Beitrag #7
+Quote PostProfile CardPM
Fähnrich
Beiträge: 150



Gruppe: Members
Mitglied seit: 11.01.2004


QUOTE(Panzermann @ 04.01.2006, 16:26)
Hauptunterschied scheint zu sein, daß beim H&K MG4 das Rohr auch bei verriegeltem Verschluß gewechselt werden kann, dann die klappbare Schulterstütze, beim Minimi gibt es entweder fest oder diese seltsame \"Para\" Stütze. Dann ist die Befestigung des Munitionsbhälters anders, finde Ich persönlich am Minimi besser, da hier die Munition direklt unter die Waffe gehängt wird und nicht nach links versetzt, was die Handhabung besser machen sollte.

Es gibt oder gab auch eine klappbare Schulterstütze:

Bild: http://world.guns.ru/machine/m249saw.jpg (Bild automatisch entfernt)
 
Panzermann
Beitrag 5. Jan 2006, 15:31 | Beitrag #8
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 11.635



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 19.11.2002


Der ist aber soweit Ich weiß feststehend, wozu sollte es sonst den "Para" Schaft geben, den man einschieben kann?


--------------------
ZITAT(Hawkeye @ 28. Mar 2011, 04:37) *
Tipp des Tages:
.454 Casull Flachkopf-Massivgeschosse eignen sich hervorragend als Ohrenstöpsel!
 
variab!e
Beitrag 5. Jan 2006, 15:52 | Beitrag #9
+Quote PostProfile CardPM
Fähnrich
Beiträge: 173



Gruppe: Members
Mitglied seit: 19.04.2002


Aus Lesson Learned in Afghanistan
QUOTE
• 25% had engaged the enemy with their SAWs (personnel, bunkers, buildings, and vehicles).
• 54% reported problems cleaning or maintaining their weapons.
• 30% reported weapons easily rusting.
• 80% of Soldiers were pleased with the weapon’s accuracy and lethality.
• 64% of the Soldiers were confident in their weapon.
• Soldiers reported ammunition drums falling off and rattling.



Lesson Learned Iraq
QUOTE
M249 SAW:  Overall positive comments on this weapon.  It provided the requisite firepower at the squad level as intended.  The short barrel and forward pistol grip allowed for very effective use of the SAW in urban terrain.  Soldiers requested a better stowage position for the bipod legs.  The legs interfered with the attachment of the forward pistol grip.  If a pistol grip was attached and the legs were down, the legs made movement in the restrictive urban terrain difficult.  Additionally, the soft ammo pouches are great improvements over the plastic ammo canister.  However, the 100-round pouch performed much better than the 200-round pouch.  There is a design flaw that allows the ammo to get tangled in the 200-round pouch.
 
imi-uzi
Beitrag 5. Jan 2006, 15:52 | Beitrag #10
+Quote PostProfile CardPM
Oberst
Beiträge: 13.951



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 06.09.2002


also mir wäre der fix-schaft sowieso sympathischer
 
Panzermann
Beitrag 5. Jan 2006, 15:56 | Beitrag #11
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 11.635



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 19.11.2002


Ein Schaft in der Art des Mk.16/Mk.17 Mod.0 (SCAR-L und -H) wäre doch eine gangbare Lösung, da sich viele Soldaten zu Recht darüber beschweren, daß die Länge eher für eine Person ohne Körperpanzer und Gerödel abgestimmt ist. Fragt sich nur, ob sich die Waffe auch bei eingeklappter Stütze nutzen lässt.


--------------------
ZITAT(Hawkeye @ 28. Mar 2011, 04:37) *
Tipp des Tages:
.454 Casull Flachkopf-Massivgeschosse eignen sich hervorragend als Ohrenstöpsel!
 
kugelschreiber
Beitrag 5. Jan 2006, 17:15 | Beitrag #12
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 340



Gruppe: Members
Mitglied seit: 11.07.2005


Mal ´ne praktische Frage: HK hat jetzt ha das MG43 entwickelt. Oftmals zeigen sich ja Probleme bzw. Vorteile erst im Kampf. Den kann die Bw ja nicht führen. Kommt´s eigentlich vor, dass ein Waffenhersteller mal einer befreundeten Nation ´ne Waffen zum testen gibt? Wäre ja praktisch, wenn Kampferfahrungen direkt einfliessen können
 
Panzermann
Beitrag 5. Jan 2006, 17:23 | Beitrag #13
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 11.635



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 19.11.2002


Man kann eine Waffe auf ihre Kampftauglichkeit auch auf einem Truppenübungsplatz testen, machen shcließlich alle so, da werden im allgemeinen keine ungeprüften Sachen direkt an die Front gegeben. Und daß ein Gerät im Gefecht stand  ist auch kein Beweis der Güte, da der Soldat vor Ort mit dem Leben muß, waß ihm freundlicherweise gegeben wird. Und das ist zum Teil auch ausgesprochen nutzloses Zeug. Ich denke da zum Beispiel an den "NATO-BH" bei der Bundeswehr.


--------------------
ZITAT(Hawkeye @ 28. Mar 2011, 04:37) *
Tipp des Tages:
.454 Casull Flachkopf-Massivgeschosse eignen sich hervorragend als Ohrenstöpsel!
 
imi-uzi
Beitrag 6. Jan 2006, 02:47 | Beitrag #14
+Quote PostProfile CardPM
Oberst
Beiträge: 13.951



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 06.09.2002


Bild: http://www.navyseals.cz/webfoto/photo/foto_technika/palne_zbane/minimi/m249_2.jpg (Bild automatisch entfernt)

Bild: http://www.armyrecognition.com/Amerique_du_nord/Etats_Unis/Combat_Land_Expo_2003/Land_Combat_Expo_2004_pictures/pictures/SAW_M249_USA_Land_Combat_Expo_2004_01.jpg (Bild automatisch entfernt)

Bild: http://www.tonyrogers.com/images/weapons/m249saw_03_large.jpg (Bild automatisch entfernt)
 
Praetorian
Beitrag 6. Jan 2006, 02:56 | Beitrag #15
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 19.342



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


Was ich da interessant finde - ganz offensichtlich hat man dem Handschutz beim M249 ein zusätzliches Blech oberhalb des Rohres verpasst, etwas, das beim Minimi auf dem unteren Bild noch nicht da war.
Beim MG4 gibt es da auch nichts in der Richtung.

Ich frage mich nun - hat man in dem Falle beim M249 aus bestimmten Erfahrungen mit dem Minimi gelernt? Oder ist diese Änderung eine so geringfügige Verbesserung, daß sie ihre Nachteile (z.B. höheres Waffengewicht, langsameres Abkühlen des Rohres, Behinderung beim Rohrwechsel) nicht aufwiegt, und somit beim MG4 von Anfang an nicht vorgesehen ist?


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
goschi
Beitrag 6. Jan 2006, 04:17 | Beitrag #16
+Quote PostProfile CardPM
Herr der Dunkelheit
Beiträge: 31.773



Gruppe: Admin.WHQ
Mitglied seit: 21.04.2002


wurde meines Wissens wegen öfters mal verbrannten Pfoten geändert.


--------------------
Die Eibohphobie, die Angst vor Palindromen, ist selbst ein Palindrom

Qui tacet, consentire videtur
ZITAT(KGB @ 17. Nov 2015, 12:54) *
Zitat Auto: "Brumm"
 
Panzermann
Beitrag 6. Jan 2006, 15:08 | Beitrag #17
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 11.635



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 19.11.2002


(vorsicht Amiklischee) Wahrscheinlich hat irgendein Soldat, der zu blöd war, geklagt, und damit das nicht nochmal passiert ist solch ein Rohrschutz montiert worden. Ist AFAIK an jedem Rohr dran, wird mitgewechselt und sollte den Rohrwechsel nicht weiter behindern.

Sieht man ja auch nur an M240B (die G Version hat sie im allgemeinen nicht) und M249. Alle anderen Nutzer dieser FN Waffen scheinen ja auch ohne glücklich zu sein. Wozu ist schließlich der griff am Rohr da?


--------------------
ZITAT(Hawkeye @ 28. Mar 2011, 04:37) *
Tipp des Tages:
.454 Casull Flachkopf-Massivgeschosse eignen sich hervorragend als Ohrenstöpsel!
 
Halle 44
Beitrag 6. Jan 2006, 15:14 | Beitrag #18
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.782



Gruppe: Members
Mitglied seit: 01.09.2004


Dieser Bügel ist direkt am Rohr befestigt? Wenn ja, ist er dort nur angebracht worden, um den Rohrwechsel durchzuführen? Ich dachte immer, dass der zum Tragen da ist. eek.gif


--------------------
"By God, I'll not lose Hardy. Back the mizzen topsail"
"Kiss me, Hardy"
 
Panzermann
Beitrag 6. Jan 2006, 15:15 | Beitrag #19
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 11.635



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 19.11.2002


Beides. wink.gif


--------------------
ZITAT(Hawkeye @ 28. Mar 2011, 04:37) *
Tipp des Tages:
.454 Casull Flachkopf-Massivgeschosse eignen sich hervorragend als Ohrenstöpsel!
 
General Gauder
Beitrag 6. Jan 2006, 16:01 | Beitrag #20
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.567



Gruppe: Members
Mitglied seit: 01.10.2005


Warum hat man eigentlich die Magazienzufuhr bei den neueren Minimis weggelassen?
Hat das was mit dem Gewicht zu tun, oder weil die m16 Magazine nicht genug Munition fassen confused.gif

General Gauder


--------------------
Ehemaliger König von Team Bravo der wahren Nr.1!
Bier ist kein Alkohol, sondern ein Nahrungsmittel. Peer Steinbrück
 
goschi
Beitrag 6. Jan 2006, 16:02 | Beitrag #21
+Quote PostProfile CardPM
Herr der Dunkelheit
Beiträge: 31.773



Gruppe: Admin.WHQ
Mitglied seit: 21.04.2002


es hat sich nicht bewährt....


--------------------
Die Eibohphobie, die Angst vor Palindromen, ist selbst ein Palindrom

Qui tacet, consentire videtur
ZITAT(KGB @ 17. Nov 2015, 12:54) *
Zitat Auto: "Brumm"
 
Panzermann
Beitrag 6. Jan 2006, 16:15 | Beitrag #22
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 11.635



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 19.11.2002


Zumindest in den M249 muß man spezielle Magazine benutzen, die normalen US GI STANAG 1714  (oder wie war die Nummer?) Magazine machen Probleme. Und bei den neuesten Versionen, Ich glaube Du meinst das Mk.46 Mod.0, da liegt es tatsächlich auch am Gewicht, da dort mit jedem Gramm gegeizt wurde für den special tactical Superschnuckieinsatz. Auch ist der praktische nutzen im Feld eher zweifelhaft. Die derzeit verkauften Minimi sind afaik aber immernoch mit Magazinschacht.


--------------------
ZITAT(Hawkeye @ 28. Mar 2011, 04:37) *
Tipp des Tages:
.454 Casull Flachkopf-Massivgeschosse eignen sich hervorragend als Ohrenstöpsel!
 
General Gauder
Beitrag 6. Jan 2006, 16:50 | Beitrag #23
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.567



Gruppe: Members
Mitglied seit: 01.10.2005


Danke Panzermann: Das ist ja nicht nur bei der Mk.46 Mod.0 so, sondern auch bei der Minimi-SPW.

General Gauder


--------------------
Ehemaliger König von Team Bravo der wahren Nr.1!
Bier ist kein Alkohol, sondern ein Nahrungsmittel. Peer Steinbrück
 
Panzermann
Beitrag 6. Jan 2006, 16:59 | Beitrag #24
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 11.635



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 19.11.2002


Ist das nicht einfach ein anderer Name für ein Minimi mit Schienen für den modischen Klimbim? (die FN Herstal Seite streikt im Moment)


--------------------
ZITAT(Hawkeye @ 28. Mar 2011, 04:37) *
Tipp des Tages:
.454 Casull Flachkopf-Massivgeschosse eignen sich hervorragend als Ohrenstöpsel!
 
Nite
Beitrag 6. Jan 2006, 17:16 | Beitrag #25
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.667



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 05.06.2002


Minimi SPW ist eine Firmenbezeichnung von FN, Mk46 Mod. 0 eine Bezeichnung der US Navy.


--------------------
Ceterum censeo asseculas Dais esse necandam.

#flapjackmafia #arrr #PyramidHoneyTruther
 
Panzermann
Beitrag 6. Jan 2006, 17:45 | Beitrag #26
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 11.635



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 19.11.2002


Ja, sind die Waffen aber identisch, oder eben nicht?


--------------------
ZITAT(Hawkeye @ 28. Mar 2011, 04:37) *
Tipp des Tages:
.454 Casull Flachkopf-Massivgeschosse eignen sich hervorragend als Ohrenstöpsel!
 
Praetorian
Beitrag 6. Jan 2006, 17:47 | Beitrag #27
+Quote PostProfile CardPM
Konteradmiral
Beiträge: 19.342



Gruppe: Globalmod.WHQ
Mitglied seit: 06.08.2002


Wobei das Mk.46 Mod 0 gegenüber dem ursprünglichen SPW ein paar Änderungen aufweist, z.B. Schulterstütze und Handschutz


--------------------
This just in: Beverly Hills 90210 - Cleveland Browns 3
 
variab!e
Beitrag 6. Jan 2006, 19:17 | Beitrag #28
+Quote PostProfile CardPM
Fähnrich
Beiträge: 173



Gruppe: Members
Mitglied seit: 19.04.2002


Wie viele Muntionsboxen werden üblicherweise mitgeführt und "darf" der MG-Schütze die alle tragen?
 
Panzermann
Beitrag 9. Jan 2006, 16:25 | Beitrag #29
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 11.635



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 19.11.2002


Keine Ahnung. Wenn es richtig kanllt nimmt man soviel man tragen kann, in das Auto passt und was man den Kameraden aufbürden kann. wink.gif

Trennung.

QUOTE(Halle 44 @ 06.01.2006, 15:14)
Dieser Bügel ist direkt am Rohr befestigt? Wenn ja, ist er dort nur angebracht worden, um den Rohrwechsel durchzuführen? Ich dachte immer, dass der zum Tragen da ist. eek.gif

ein Bild sagt mehr als tausend Worte:
Bild: http://www.navyseals.cz/webfoto/photo/foto_technika/palne_zbane/minimi/m249_7.gif (Bild automatisch entfernt)
Man beachte insbesondere Bauteil "A".


--------------------
ZITAT(Hawkeye @ 28. Mar 2011, 04:37) *
Tipp des Tages:
.454 Casull Flachkopf-Massivgeschosse eignen sich hervorragend als Ohrenstöpsel!
 
Halle 44
Beitrag 9. Jan 2006, 16:47 | Beitrag #30
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.782



Gruppe: Members
Mitglied seit: 01.09.2004


Danke. *wiedertroll*


--------------------
"By God, I'll not lose Hardy. Back the mizzen topsail"
"Kiss me, Hardy"
 
 
 

Reply to this topicStart new topic


1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 13. December 2018 - 18:33