Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Vollansicht: Zivile Flugzeugabstürze
WHQ Forum > Technik > Flugzeuge
Seiten: 1, 2, 3, 4, 5
Andreas BWFlyer
Auf N24 kamen eben Bilder von der Bergung - sah fast so aus als ob da die Freiwillige Feuerwehr mal so ein bisschen ihre Fähigkeiten ausprobiert, "professionell" sah das jedenfalls nicht aus ("Heb amol du u"). Die haben so Lufthebekissen unter Rumpf und Flügel gesteckt und pusten das wohl morgen auf... erst dann wird entschieden ob Schrott oder Rep. So wie die da mit dem Vogel umgehen aber wohl eher Schrott, spätestens wenn die Feuerwehr damit fertig ist.... naja ich hab nix gsacht biggrin.gif

Ach ein Experte vom LBA kam auch zu Wort - bestätigt meine Theorie, Vereisung auf Tragfläche -> Platzt ab -> Kracht in die Engine -> Schubverlust

Merke: Keine DC-9 Family im Winter nutzen  :kma
Phantom II
Sicherheit eines Flugzeugestypes ist immer eine Frage der Wartung - eine gut gewartete Boeing 727 ist genauso sicher wie eine gut gewartete Tupolev TU 154.
Deswegen sind diese ganzen Diskusionen westliche oder östliche Technik ist besser totaler Schwachsinn.
Von beiden Typen fliegen jeweils tausende.
Ich glaube die 727 war die erste Maschine, die es über die 1000er Marke geschafft hat, die TU fliegt ebenfalls in großer Anzahl noch über den Erdball.
Ich würde in beide Typen ohne Bedenken einsteigen, wenn ich weiss dass die Crew gut ausgebildet, nüchtern und ausgeruht ist und die Maschine gut gewartet ist.
GFF_phoenix
wie kommst du auf dc-9?
die notgelandete maschine war ne fokker 70.
sdw
QUOTE
kann ein mod den threadnamen in "Zivile Flugzeugabstürze" umbenennen?


Dann schreib doch einfach mal einem Mod eine PM oder E-Mail oder frag per ICQ...  mad.gif:

Und die Reifen sollen gerade exemplarisch für den Gesamtzustand sein.
Sergeant
QUOTE(GFF_phoenix @ 26 Dez. 2003 - 02:38)

Mein Beileid den Angehörigen. sad.gif

aber den Satz "dieses Flugzeugtyp gilt als unsicher" wird man bei solchen Meldungen umsonst suchen.
Denn das ist ja ein Boeing und kein "schimmelnder" Tupolev  :hmpf

...
Andreas BWFlyer
Da bist du wohl falsch informiert, es ist genau geregelt das der Pilot seinem eigenen Gerät zu folgen hat und NICHT dem Lotsen. Der Copilot wollte laut Sprach-Box im Cockpit ja ebenfalls der Anweisung des eigenen Systems folgen, konnte sich gegen den Piloten jedoch nicht durchsetzen.
GFF_phoenix
neuer flugzeugabsturz, aber schon gestern passiert:
http://www.netzeitung.de/ausland/268717.html

um flugsicherheit geht es in der aero international dezember 2003 im webflyer. ich habe den bericht mal eingescannt:
Bild: http://mitglied.lycos.de/germanfragfreaks/WHQ/flugsicherheitsbericht%20aero%20international%20dez%202003.jpg (Bild automatisch entfernt)

hier nochmal die links als links:
http://www.airdisaster.com/
http://aviation-safety.net/
http://www.planecrashinfo.com/
http://www.jacdec.de/
http://www.flightsafety.org/
http://www.ntsb.gov/aviation/aviation.htm
http://www.bfu-web.de/
http://members.aol.com/seaeje/PA103/index.htm
http://www.geocities.com/swissairflight111/

jacdec und aviation safety sind auch die quelle zu meinen angaben über die anzahl abgestürzter flugzeugtypen.

bei bedarf kann ich euch noch aus einer anderen aero international ein special zum zusammenstoss über dem bodense geben. dort werden auch die tu-154 mit der b727 verglichen. die tu-154 schneidet minimal besser ab.
Andreas BWFlyer
QUOTE(goschi @ 27 Dez. 2003 - 11:57)
Klasse Flugzeug mit dem kleinen Problem, dass es sie auseinander gerissen hat

lol.gif  :D
Tobit
QUOTE(sdw @ 28 Dez. 2003 - 02:31)
Insofern stimmt es schon, was "unsere Russen" behaupten...  wink.gif

Um das zu untermauern, müsste man einfach mal Berichte zu dem Thema sammeln und auswerten, des Weiteren bräuchte man noch Statistiken, die aufzeigen, welcher Typ wie oft abgestürzt ist und wie viele Flugzeuge des Types insgesamt überhaupt unterwegs sind.

Diese Gefühls-/Erinnerungsausagen bringen einem hier überhaupt nichts, da der Mensch dazu neigt, Dinge, die seinen Einstellungen zuwider laufen, einfach auszublenden oder umzuinterpretieren. Vermeidung von kognitiven Dissonanzen nennt man sowas.
"Unsere Russen" beschweren sich, dass die westliche Presse nur ausgiebig über Unfälle mit russischen Flugmustern berichtet. Um diese Einstellung zu stützen, bleiben ihnen solche Pressemeldungen viel eher im Gedächtnis als solche über Unfälle mit westlichen Flugzeugen, da diese Berichte konträr zur eigenen Einstellung sind. Da jedoch eine Einstellung um einiges stabiler ist als z.B. eine Meinung, selektiert man sich die Informationen so, dass sie einem selbst recht geben.
Daran ist nichts verwerflich, letztendlich macht das jeder so, aber hier bringt uns das nun mal nicht weiter.
Ohne Fakten kommt man zu keinem Ergebnis.
sdw
QUOTE(GFF_phoenix @ 04 Jan. 2004 - 14:23)
sehe ich das richtig, das ungefähr 3/4 der abgestürzten maschinen in letzter zeit westlichen ursprungs waren?
un ungefähr etwas mehr wie die hälfte aller abgestürzten flugzeuge waren boeings.

ich denke die diskussion über die sicherheit der russischen flugzeuge ist nun beendet.  rolleyes.gif

pillepalle.gif
Dir ist schon klar, dass das nicht sehr repräsentativ ist? Das sollte einfach ein kleines argument sein und kein endgültiges Ergebnis. Man müsstedas ganze umrechnen auf Anzahl der Flugzeuge und Anzahl der Flugstunden. Dazu noch starts und Landungen. Vielleicht waren alle Boeings "ausgelutschte Gurken" und alle anderen "brandneue Maschinen", was dann?

Also bitte nicht so voreilige und "krasse" Schlüße ziehen, okay?
Auch wenn du eigentlich gerade meine Sichtweise als "die" Sichtweise bezeichnet hast...  :rolleyes
GFF_phoenix
http://www.netzeitung.de/ausland/302094.html

so einen mit fehlern besetzten und schlecht recharchierten artikel in der netzeitung habe ich noch nicht gesehen. warum nennen die die tu-154 schlecht? die b-727 wurde ungefähr genauso oft gebaut und ist genau so oft abgestürzt und wird noch oft bei uns in der westlichen welt eingesetzt und keiner nennt das flugzeug unsicher.

http://www.netzeitung.de/ausland/302093.html
noch so ein ähnliches ding

mad.gif
Red6
QUOTE(GFF_phoenix @ 14.01.2004, 13:47)
neuer flugzeugabsturz, aber schon gestern passiert:
http://www.netzeitung.de/ausland/268717.html

um flugsicherheit geht es in der aero international dezember 2003 im webflyer. ich habe den bericht mal eingescannt:
Bild: http://mitglied.lycos.de/germanfragfreaks/WHQ/flugsicherheitsbericht%20aero%20international%20dez%202003.jpg (Bild automatisch entfernt)

hier nochmal die links als links:
http://www.airdisaster.com/
http://aviation-safety.net/
http://www.planecrashinfo.com/
http://www.jacdec.de/
http://www.flightsafety.org/
http://www.ntsb.gov/aviation/aviation.htm
http://www.bfu-web.de/
http://members.aol.com/seaeje/PA103/index.htm
http://www.geocities.com/swissairflight111/

jacdec und aviation safety sind auch die quelle zu meinen angaben über die anzahl abgestürzter flugzeugtypen.

bei bedarf kann ich euch noch aus einer anderen aero international ein special zum zusammenstoss über dem bodense geben. dort werden auch die tu-154 mit der b727 verglichen. die tu-154 schneidet minimal besser ab.

Welcher Vergleich?

1.  Ist dies die Summe der gebauhten Maschinen gegen die Anzahl der Unfaehle?

2.  Oder ist dies die Summe der Flugstunden auf dem Luftrahmen gegen die Anzahl der Abstuertze wo Insassen starben?

Es gibt viele maschinen die gebaut wurden und heute noch rum stehen ohne verwendet zu werden.  Mansche der verwendeten Maschinen fliegen nicht wie bei den grossen Carriers wo die Maschinen im Konstantem gebrauch sind.  Werden da alle kleine Unfaehle gezaehlt auf seite der b727 die oft in Detschland und anderswo verwendet wird wo man auch sowas wie eine "Buchaltung" hat?  Andereseitz werden dan auch alle kleinen Unfaehlle auf dem Taxiweg (Wo das meisste passiert) in schwarz Afrika wo die Tu154 auch vor zu finden ist gelogged?  Die fliegen da auch voellig ausser "weight and balance" also nehmen die das alles nicht so ernst mit MAX take off gross weight oder eien kleinen zusammenstoss wo kein grosser Schaden entstandt.

Kein sarcasmus oder sticherei hier.  Ich weiss es wirklich nicht nur bevor ich meine Meinung bilde wuerde ich gern wissen was die Statistik "wirklich" aus sagt.

Beispiel.  Pan Am hatte vor sie bankrott ging viele Maschinen die zu ihnen gehoerten jedoch nicht flogen.  Es waren zum teil fasst neue Maschinen.  Die F16 wird massiv gefloggen und ist in Anzahl der Abstuertze mehr wie viele andere.  Jedoch berechnet man da rein nicht nur die hohe Anzahl aber auch die haeftige Verwendung/Nutzung der Maschine so ist sie eigentlich statistich sehr gut und besser wie die meissten.

mfg
Red6
QUOTE(GFF_phoenix @ 25.08.2004, 12:41)
http://www.netzeitung.de/ausland/302094.html

so einen mit fehlern besetzten und schlecht recharchierten artikel in der netzeitung habe ich noch nicht gesehen. warum nennen die die tu-154 schlecht? die b-727 wurde ungefähr genauso oft gebaut und ist genau so oft abgestürzt und wird noch oft bei uns in der westlichen welt eingesetzt und keiner nennt das flugzeug unsicher.

http://www.netzeitung.de/ausland/302093.html
noch so ein ähnliches ding

mad.gif

Eben selbst interessiert auf einer deinen Seiten nach geschaut.

Die Boeing 727 wurde ca 200% mal so oft gebaut wie die 154.

http://aviation-safety.net/database/type/1...2-general.shtml

http://aviation-safety.net/database/type/4...5-general.shtml

Aber was wirklich wichtig ist sind Luftrahmen Flugstunden gegen unfaehle mit Konsequenz zu berrechnen.

Aber ich wuerde wetten das sogar die Flugstunden pro Maschine hoeher ist weil man eine maschine kauft und ideal voll ausslastet.  Zu dem ist die Boeing aelter und wurde ca 6 Jahre laenger schon verwendet mit 2 mal so viele maschinen in der Flotte.  Jedoch brauchen wir hier echte Luftrahmenstunden um praeziese zu sein.  

Ich weiss das man die Russen und viele andere mit ihren Flieger rein laesst in den USA.  Ich weiss auch das bei bestimmpten Laender nur bestimmpte Maschinen (Die Erkennungs Ziffer ist notiert, beispiel N20BK) rein durfen.  Dies ist nicht wegen Spionage oder sonsst was aber weil mansche Laender erlauben echte Wracks noch zu fliegen wo die FAA flug verbot haette.  

mfg
Red6
QUOTE(Andreas BWFlyer @ 07.01.2004, 00:09)
Auf N24 kamen eben Bilder von der Bergung - sah fast so aus als ob da die Freiwillige Feuerwehr mal so ein bisschen ihre Fähigkeiten ausprobiert, "professionell" sah das jedenfalls nicht aus ("Heb amol du u"). Die haben so Lufthebekissen unter Rumpf und Flügel gesteckt und pusten das wohl morgen auf... erst dann wird entschieden ob Schrott oder Rep. So wie die da mit dem Vogel umgehen aber wohl eher Schrott, spätestens wenn die Feuerwehr damit fertig ist.... naja ich hab nix gsacht biggrin.gif

Ach ein Experte vom LBA kam auch zu Wort - bestätigt meine Theorie, Vereisung auf Tragfläche -> Platzt ab -> Kracht in die Engine -> Schubverlust

Merke: Keine DC-9 Family im Winter nutzen  thefinger.gif

Kann halt passieren bei einem Ami Flieger.

Man haette halt ein Teutoniches werk sich beschaffen sollen.

Was du woll gesagt haettest wenn der Senkrechte Stabilizator am heck einfach so abkaemme auf einer DC-9, wie es jedoch bei Airbus gescha und wo man alle Rumpfteile durch checken musste wegen potenziellem Material versagen.

mfg
GFF_phoenix
zu deinem 1. beitrag:

antwort zu deinen fragen:
in dem bericht wurden unfälle mit todesfolge, fliegende maschinen, abgestürzte und abgeschriebene (volle zerstörung oder flügelabgebrochen oder so, ebend abgeschrieben und aus dem register gelöscht), afaik flugstunden, ebend alles was mit sicherheit zu tun hat miteinander verglichen.
aber es ist schon lange her als ich das geschrieben habe, also die sachen sind aus dem gedächtnis wink.gif

ich beobachte seit geraumer zeit flugzeuge in deutschland. und ich habe noch nie eine b727 hier gesehen, ich weiss das einige die als privatjet haben, aber als linienflugzeug ist die b727 in deutschland, eigentlich sogar ganz west-europa, nichtmehr vertreten. mit den neuen lärmverordnungen wahrscheinlich nur noch mit hushkits oder reengined.

die statistik sagt einiges über die sicherheit der fugzeuge aus. die zeitung ist renomiert in deutschland und für ihre wahrheit eigentlich bekannt. wink.gif

ich glaube, es gibt bei weitem mehr b727 in afrika als wie tu-154, weil die meisten noch immer im ehemaligen ostblock eingesetzt werden.

du kannst schlecht zivilluftfahrt mit militärluftfahrt vergleichen beim thema sicherheit. (ist meine meinung)

--------------------

zu beitrag 2:
meine infos geben eine bei weitem höhere produktionsrate der tu154 aus. aber wie gesagt, ist aus dem gedächtnis.
in der zeitung wurde ein schnitt aus allen zahlen gezogen und so verglichen. wink.gif

es gibt einige airlines die deutschland nicht anfliegen dürfen, die deutschen vorschriften sind zum thema flugsicherheit des flugzeuges strenger wie die amerikanischen (bis zum 11.september 2001 auf jeden fall, danach weiss ich nicht genau, bin noch nicht durch die neuen amerikanischen und deutschen vorschriften durchgestiegen)

------------------

zu beitrag 3:
in münchen ging eine fokker 70 down, was hat die mit der dc-9 zu tun? mata.gif
und die fokker 70 ist auch alles andere als amerikanisch.
sowiso verstehe ich diesen beitrag von dir nicht ganz. wink.gif


ich hoffe ich konnte deine fragen beantworten
Praetorian
QUOTE(Red6 @ 25.08.2004, 22:27)
Was du woll gesagt haettest wenn der Senkrechte Stabilizator am heck einfach so abkaemme auf einer DC-9, wie es jedoch bei Airbus gescha und wo man alle Rumpfteile durch checken musste wegen potenziellem Material versagen.

Ach, das ist doch Unsinn. rolleyes.gif
Wenn du dich hier auf den einen Absturz eines A300 Ende 2001 in New York beziehst, bei dem das Seitenleitwerk abbrach, so lag das nachweislich an einer deutlichen Überschreitung sämtlicher bei der Konstruktion der Maschine geforderten und von Airbus eingehaltenen Lasttoleranzen.

Selbstverständlich fanden sich nach dem Unfall ganz schnell ein paar amerikanische (Boeing)-Linienpiloten, die pauschal erstmal jeden Airbus zu einer Todesfalle erklärten und die Zuschauer praktisch anflehten, ihre Familien ja nicht mehr diesen europäischen Terrorvögeln auszuliefern. Dass das absolut nichts mit seriöser Berichterstattung zu tun hat, dürfte einleuchten - zumal selbst die FAA m.W. den Untersuchungsbericht akzeptiert hat, nach dem durch die Wirbelschleppe einer vorausfliegenden 747 so starke (unvorhergesehene) Belastungen auftraten, daß das Leitwerk abbrach. Wobei es die von Airbus zugesicherten Kräftetoleranzen sogar noch weit überschritt, bevor es dann brach.
GFF_phoenix
ähm, habe ich was verpasst oder redet ihr hier von 2 verschiedenen flugzeugen. ende september (ein paar tage nach dem 11. september, ich glaube der 17. wars) 2001 stürzte eine a320 der usairways ab (kann auch ne a319 gewesen sein) und meinem berichten zufolge wurde zuerst ein triebwerk weggerissen.
Praetorian
Ich meine den Absturz eines A300 der American Airlines am 12.11.01 (Flight 587) über New York/Queens.
GFF_phoenix
wie jetzt, da ist noch einer abgestürzt? weiss ich garnichts von. mata.gif

tatsache, war ein a300 und auch von american eek.gif
http://www.airdisaster.com/cgi_bin....irlines

muss wohl mal wieder meine daten auffrischen. wink.gif
Red6
QUOTE(GFF_phoenix @ 25.08.2004, 23:12)
zu deinem 1. beitrag:

antwort zu deinen fragen:
in dem bericht wurden unfälle mit todesfolge, fliegende maschinen, abgestürzte und abgeschriebene (volle zerstörung oder flügelabgebrochen oder so, ebend abgeschrieben und aus dem register gelöscht), afaik flugstunden, ebend alles was mit sicherheit zu tun hat miteinander verglichen.
aber es ist schon lange her als ich das geschrieben habe, also die sachen sind aus dem gedächtnis wink.gif

ich beobachte seit geraumer zeit flugzeuge in deutschland. und ich habe noch nie eine b727 hier gesehen, ich weiss das einige die als privatjet haben, aber als linienflugzeug ist die b727 in deutschland, eigentlich sogar ganz west-europa, nichtmehr vertreten. mit den neuen lärmverordnungen wahrscheinlich nur noch mit hushkits oder reengined.

die statistik sagt einiges über die sicherheit der fugzeuge aus. die zeitung ist renomiert in deutschland und für ihre wahrheit eigentlich bekannt. wink.gif

ich glaube, es gibt bei weitem mehr b727 in afrika als wie tu-154, weil die meisten noch immer im ehemaligen ostblock eingesetzt werden.

du kannst schlecht zivilluftfahrt mit militärluftfahrt vergleichen beim thema sicherheit. (ist meine meinung)

--------------------

zu beitrag 2:
meine infos geben eine bei weitem höhere produktionsrate der tu154 aus. aber wie gesagt, ist aus dem gedächtnis.
in der zeitung wurde ein schnitt aus allen zahlen gezogen und so verglichen. wink.gif

es gibt einige airlines die deutschland nicht anfliegen dürfen, die deutschen vorschriften sind zum thema flugsicherheit des flugzeuges strenger wie die amerikanischen (bis zum 11.september 2001 auf jeden fall, danach weiss ich nicht genau, bin noch nicht durch die neuen amerikanischen und deutschen vorschriften durchgestiegen)

------------------

zu beitrag 3:
in münchen ging eine fokker 70 down, was hat die mit der dc-9 zu tun? mata.gif
und die fokker 70 ist auch alles andere als amerikanisch.
sowiso verstehe ich diesen beitrag von dir nicht ganz. wink.gif


ich hoffe ich konnte deine fragen beantworten

1.  Ga keine frage das die 154 neu eine Gutes und sicheres Stueck ist.  Was dannach passiert ist die frage.  Ich zweifele nicht an das man im Osten was gutes bauen kann, jedoch werden in Niger es woll moeglich nicht die selben sicherheits bestimmungen geben wie in Japan.

2.  Die FAR AIM ist sehr aussagefaehig in was die Vorschriften sind der FAA.

3.  Ich bin mir sicher das die Zeitschrift serioes ist.  Oft sind professionelle Hefte die sehr spezializiert sind praeziese da das geschriebene Wort oft besser durchdacht ist wie das gesagte und die jenigen die drueber berrichten oft schon tiefer und mit einer groesseren basis Wissens rein gehen ins Thema.  Da auch der Leser mehr verlangt von solch einer schrift koennen die nicht einfach Schrott runter werfen und hoffen das es sich verkauft.

4.  Jedoch schaue ich immer noch weiter, und alles sagt das die Boeing 727 fasst in doppelter menge gebaut wurde und 6 Jahre fueher auf dem Markt kam.  Es ist eine ANNAHME wenn ich sage das diese Maschine pro Stueck dan noch zu saetzlich mehr Stunden auf dem Luftrahmen bekommt aber die Logik ist (a.  Airlines kaufen die Maschine um sie zu fliegen.  Auf dem Boden ist sie ein verlusst.  b.  Im Westen speziefich kann und tut man eine Maschine relativ schnell um drehen ob Inspektion oder Reperaturen).

5.  Der Unfall Vergleich waere laut einer deiner Resourcen 85:51.  Jedoch sind unter den 85 fuer die 727 weniger Unfaehle mit Totten oder verlaetzten.  Gesampt Zahl der Totten ist 3698 fuer die 727 und 2318 fuer die 154.  Wenn es war ist das die Boeing 727 in Afrika mehr anwessend ist wie die 154 spricht dies viel in sich selbst aus.  Jedoch glaube ich das die 154 in Afrika schon oefters vor kommt.  Einer deiner links gibt die Daten auch an (Man schaut sich die Luftfahrt Gesellschaften der Nationen an und einfach welche Maschinen die Fliegen) und es ist ja auch interessant.  Aber Morgen muss ich wieder zur Arbeit smile.gif

6.  Ich glaube Focker wurde aufgekauft, oder?

7.  Aber der laetzte Satz war mehr oder weniger um einen speziefichen jemanden der IMMER "Die sind gut und die sind schlecht" schreibt (Wo die Herkumpft der Maschine offentsichtlich immer mehr eine Rolle spielt wie alles andere und die Analyse doch oft beeinflusst) zu irritieren.

8.  Andereseitz ist das mit den Graenzen der Maschine und deren Kontrol eingaben auch so eine sache.  Entweder die Maschine kann nicht den Stress ausshalten oder (Mit fly by wire) haette sie den Piloten nicht erlauben sollen solch zu tun.  Beispiel, die F16 erlaubt maximal 9G und auch wenn sie mehr koennte erlaubt sie es nicht.  F22 ist nicht anders.  Wenn der Autopilot an ist und man kontroleingaben eingibt, dan was?  Dies war auch schon einmal ein Problem auf einem Zivilen Jet der abstuertzte  (Pilot erlaubte kinder im Cockpit).  Sogar ein Airbus in der Demonstration ging so ins Wald weil die Systeme Mensch-Avionics nicht 100% zusammen arbeiten.  So oder so ist dies ein Thema (Wen auch nicht ein konstruktions Fehler direkt) das bearbeitet werden muss.  Ich stelle mir schon vor das aus diesem Unfall man die Airbuss Flotte dessen models oder auch alle nachfolge Modele anders hat.  Oder wurde nichts daraus gemacht/gelehnt?  

mfg
Praetorian
QUOTE(Red6 @ 26.08.2004, 00:48)
6.  Ich glaube Focker wurde aufgekauft, oder?

Verwechselst du das evtl mit Dornier und Bombardier?
Fokker 70 ist jedenfalls vor dem Zusammenbruch der Firma entwickelt worden - Erstflug 1994, Fokker-Pleite 1996.
Red6
QUOTE(Praetorian @ 26.08.2004, 00:53)
QUOTE(Red6 @ 26.08.2004, 00:48)
6.  Ich glaube Focker wurde aufgekauft, oder?

Verwechselst du das evtl mit Dornier und Bombardier?
Fokker 70 ist jedenfalls vor dem Zusammenbruch der Firma entwickelt worden - Erstflug 1994, Fokker-Pleite 1996.

ahhhh ha.
tommy1808
QUOTE(Red6 @ 26.08.2004, 00:48)
Wenn der Autopilot an ist und man kontroleingaben eingibt, dan was?  Dies war auch schon einmal ein Problem auf einem Zivilen Jet der abstuertzte  (Pilot erlaubte kinder im Cockpit).  Sogar ein Airbus in der Demonstration ging so ins Wald weil die Systeme Mensch-Avionics nicht 100% zusammen arbeiten.  So oder so ist dies ein Thema (Wen auch nicht ein konstruktions Fehler direkt) das bearbeitet werden muss.  Ich stelle mir schon vor das aus diesem Unfall man die Airbuss Flotte dessen models oder auch alle nachfolge Modele anders hat.  Oder wurde nichts daraus gemacht/gelehnt?  

mfg

man hat viel gelernt. Alle Airbusse ab dem A320 arbeiten mit Hard Limits, d.h. egal wie sehr der Pilot am Steuerknüppel zerrt, mehr als 2.5g gibt es nicht. Boeing macht das anders, auch die fwb Modelle haben nur Soft Limits, d.h. die Ruderkräfte derden größer wenn der Pilot die Limits überschreitet, aber er kann es tun (Airbus Steuerknüppel haben wie der einer F16 kein Force Feedback). Aber, natürlich kann man auch ein solches System falsch bedienen (siehe AF und AI A320 Absturz), manchmal finden sich auch echte Fehler (LH A320 der nicht bremsen wollte weil die Landung zu sanft war), die dann aber auch korregeirt werden. Idiotensichere Systeme kann man nicht bauen, grade die o.g. Airbus Verluste zeigen den Zielkonflikt bei solchen Systemen.

Die Überlastung der A300 Leitwerkes kam auch nicht aus Pilotenhand, sondern durch eine Wirbelschleppe, insofern ausserhalb des Einflussbereiches von Pilot und Elektronik
Praetorian
QUOTE(tommy1808 @ 26.08.2004, 10:55)
Die Überlastung der A300 Leitwerkes kam auch nicht aus Pilotenhand, sondern durch eine Wirbelschleppe, insofern ausserhalb des Einflussbereiches von Pilot und Elektronik

Wobei der Pilot aber dazu beigetragen hat, indem er die Maschine nicht einfach der Stabilisierung des Autopiloten überlassen hat, sondern starke Bewegungen mit dem Seitenruder ausführte - das schaukelte sich dann auf, die Lastgrenzen wurden überschritten und das Seitenruder brach.

Als Reaktion hat AA übrigens die Vorschriften für ihre Piloten geändert - der Pilot der Maschine handelte im nachhinein betrachtet zwar falsch, aber genau nach dem AA-Richtlinien für diesen Fall.
GFF_phoenix
http://www.netzeitung.de/ausland/309214.html

interessant das kaum jemand drüber spricht. nur weil es nen frachtflieger ist. dafür aber ein ganz schön großer.
Halle 44
Wobei mich die Umstände sehr irritieren, denn angeblich soll er beim Start zerbrochen und dann expoldiert sein...hab noch nie gehört, dass ne 747 zerbrochen ist...
GFF_phoenix
ist wohl aufgesetzt und dann abgebrochen, dabei hat sich kerosin entzündet und es ist explodiert. aber ist nur ne reine vermuttung. ich sag ja, man hört und sieht nicht viel von dem absturz.
Crazy Butcher
QUOTE(GFF_phoenix @ 14.10.2004, 21:38)
http://www.netzeitung.de/ausland/309214.html

interessant das kaum jemand drüber spricht. nur weil es nen frachtflieger ist. dafür aber ein ganz schön großer.

vielleicht fehlen einfach nur spektakuläre aufnahmen vom unglücksort ...
Halle 44
Doch in den Nachrichten wurden die Trümmer gezeigt...

wie aufgesetzt? Ich denke, der ist gestartet, wieso sollte er da aufsetzen? Warum er explodiert ist, ist wohl so ziemlich klar, die Maschine sollte nach Spanien fliegen und hatte ca. 200000 Liter Kerosin an Bord...aber wie zur Hölle kann einem Flugzeug das Heck abbrechen???? Hat der Lademeister vielleicht scheisse gebaut??? Vielleicht ist die Ladung beim Hochziehen ins Heck gerutscht und aufgrund der Überbelastung dann abgebrochen?? confused.gif
GFF_phoenix
mit aufsetzen meine ich überziehen beim start, so dass das heck auf die bahn aufsetzt. (ist letztens in wien passiert, daraufhin konnte die 777 der malaysian airlines 2 std über deutschland und österreich benzin ablassen bis sie wieder in wien landen konnte) nach dem aufsetzen bricht das heck durch risse und druckunterschiede ab. -> das teil fällt vom himmel und explodiert.
Halle 44
Autsch, so könnte es natürlich gewesen sein, also ist das Heck in der Luft abgebrochen, infolge des Aufsetztens? Denn laut Nachrichtenbildern lag die Maschine in einem Waldstück...
Anfänger...ist mir beim FS2004 noch nie passiert wink.gif
GFF_phoenix
muss wohl, ist aber reine spekulation von jemanden der etwas mehr von der luftfahrt versteht als manch anderer. smile.gif
Der Kommissar
QUOTE(Halle 44 @ 15.10.2004, 17:42)
...
Anfänger...ist mir beim FS2004 noch nie passiert wink.gif

Muß nicht zwangsläufig ein Fehler der Piloten sein, wenn die Ladung schlecht gesichert war und sich beim Heben der Nase in Richtung Heck in Bewegung setzte, hatte der Pilot wohl keine Chance mehr.

MfG Der Kommissar
GFF_phoenix
so, hier etwas aufgeklärter:

http://www.cbc.ca/story....14.html

kurz und bündig in deutsch:
Eine Boeing 747 der MK Airlines, war in Halifax zum Auftanken vor dem Weiterflug nach Zaragossa (Spanien) gelandet. Beim Start rutschte sie über das Startbahnende hinaus, in eine Senke und explodierte. Alle sieben Besatzungsmitglieder an Bord sind tot. Die sieben Männer stammen aus Simbadwe und Süd-Afrika.
Augenzeugen berichteten zwei laute Geräsche gehört und einige Blitze gesehen zu haben.

also doch etwas anders wie gedacht. smile.gif
KSK
QUOTE(Halle 44 @ 15.10.2004, 14:51)
Doch in den Nachrichten wurden die Trümmer gezeigt...

wie aufgesetzt? Ich denke, der ist gestartet, wieso sollte er da aufsetzen? Warum er explodiert ist, ist wohl so ziemlich klar, die Maschine sollte nach Spanien fliegen und hatte ca. 200000 Liter Kerosin an Bord...aber wie zur Hölle kann einem Flugzeug das Heck abbrechen???? Hat der Lademeister vielleicht scheisse gebaut??? Vielleicht ist die Ladung beim Hochziehen ins Heck gerutscht und aufgrund der Überbelastung dann abgebrochen?? confused.gif

Soll das jetzt wirklich 200.000 Liter heissen?
Ich hab zwar keine grße Ahnung von Flugzeugen, aber das Flugzeug hatte nicht wirklich 200 Tonnen Kerosin (ich denke ein Liter Kerosin wird ungefähr 1kg wiegen?) an Bord, oder?
Pille1234
QUOTE(KSK @ 15.10.2004, 19:52)
Soll das jetzt wirklich 200.000 Liter heissen?
Ich hab zwar keine grße Ahnung von Flugzeugen, aber das Flugzeug hatte nicht wirklich 200 Tonnen Kerosin (ich denke ein Liter Kerosin wird ungefähr 1kg wiegen?) an Bord, oder?

Das kann schon hinkommen. Vom A380 soll es Versionen geben, die bis zu 380.000 Liter dabei haben
GFF_phoenix
Bild: http://www.germanfragfreaks.de/WHQ/Flugzeugforum/742.JPG (Bild automatisch entfernt)

ist inzwar für die pax version der 742 aber bei einer umrüstung zum frachter ändert man eigentlich nicht den tankinhalt. zudem nicht bei standardversionen wie mk sie verwendet. 200000l sind somit gut gewählt.
Halle 44
biggrin.gif Ich sag nur MS Flight Simulator, da kann man ne Menge lernen(Abfluggewicht, Tankkapazität etc...)


@ksk: Ist schon beeindruckend welches Gewicht heutige Flugzeuge in die Luft bringen können, gell? Wobei das Treibstoffgewicht vielfach höher als die Zuladung ist(ca. 70.000Kg) Die 747-??? Ultralangstrecke dürften noch mehr Sprit an Bord haben. Mal abgesehen vom A-340, der es doch grad irgendwie NonStop (via Nordpol) geschafft hat in 18 Stunden von Los Angeles nach Singapur zu fliegen da werden wohl noch n paar Literchen mehr dringewesen sein hmpf.gif

edit: Jetzt kann man mal sehen, welche Entwicklung die neueren Triebwerke genommen haben. Spritsparer!
<der Jet hat für die 14 762 Kilometer lange Strecke rund 215 000 Liter Treibstoff in den Tanks> Quelle: Welt am Sonntag


@phoenix: Ich würde mal auf Vogelschlag tippen, wenn das abgebrochene Heck nur Folge der Explosion war... Wenn es das Triebwerk zerlegt, ist es ein ordentlicher Knall. Die Verdichterschaufeln durchschlagen in der Rotationsebene die Ummantelung(Blitz) und beschädigen das 2. Treibwerk auch schwer, bzw. zerstören es vollständig. Und mit nur 2 Triebwerken ist die Mühle wohl schwer hochzubekommen....also wie gesagt, ich tippe auf Vogelschlag oder anderen FOD...Wenn Vogel, dann aber n ganz schöner Brummer. Hab schon öfters Vogelschläge gesehen und behoben, aber mehr als verbogene Verdichterschaufeln sind noch nicht bei rumgekommen, aber bei uns sind es auch eher Kleinvögel wie Möwen oder sowas(lässt sich im Nachhinein schwer feststellen anhand von ein-zwei Federn und ein bisschen Fleisch in der Abgasanlage..sieht übrigens aus wie Hühnerfrikassee, riecht nur strenger
biggrin.gif )

WamS Bericht zum Rekordflug
GFF_phoenix
der flug ist mittlerweile sogar getoppt wurden. mittlerweile wird von singapur sogar nach new york nonstop geflogen. tounge.gif wink.gif eek.gif
KSK
QUOTE(Halle 44 @ 16.10.2004, 03:43)
@ksk: Ist schon beeindruckend welches Gewicht heutige Flugzeuge in die Luft bringen können, gell?

allerdings *schluck*

Ich hätte nicht erwartet, dass von einem Flugzeug mit ca. 370 Tonnen maximalem Startgewicht bis zu 160 Tonnen allein Treibstoff sind.  eek.gif
GFF_phoenix
http://de.news.yahoo.com/041121/286/4ay5q.html

es handelt sich um eine CRJ200 von China Yunnan Airlines mit der Registrierung B-3072.
planlos
QUOTE
Flugzeugwrack bei Kabul entdeckt

Ein in Afghanistan vermisstes Passagierflugzeug ist westlichen Sicherheitskreisen zufolge nordöstlich von Kabul gefunden worden. Die Maschine der privaten Fluggesellschaft Kam Air hatte 104 Menschen an Bord und war während eines Schneesturms verschwunden.

Kabul - Gestern war die Maschine auf einem Flug von der im Westen des Landes gelegenen Stadt Herat nach Kabul unterwegs gewesen. Wegen eines heftigen Schneesturms habe das Flugzeug nicht in Kabul landen können und war umgeleitet worden, bestätigte der afghanische Transportminister Enayatullah Qasemi heute. Der Kontakt zu der Boeing 737 der privaten Fluggesellschaft Kam Air sei gestern Nachmittag abgerissen.

Der Transportminister sagte, der letzte Funkkontakt sei mit der Flugsicherung im Kabuler Tower zustande gekommen. Die Maschine sei knapp fünf Kilometer östlich Kabuls von den Radarschirmen verschwunden.

Laut Kam Air waren 96 Passagiere an Bord, darunter sieben Ausländer, über deren Staatsangehörigkeit die Fluggesellschaft keine Angaben machte. Sechs der acht Besatzungsmitglieder seien Russen gewesen, sagte ein Kam-Air-Vertreter.


von Spiegel.de

mfg planlos
GFF_phoenix
heute ist eine atr-42 von tunis air vor sizilien abgestürzt:

http://www.netzeitung.de/ausland/351861.html

http://www.faz.net/s....nt.html
planlos
FLUGZEUGUNGLÜCK

Passagierjet in Griechenland abgestürzt

Über Griechenland ist eine Passagiermaschine abgestürzt. An Bord waren 121 Menschen. Der Vorfall gibt Rätsel auf: Vor dem Absturz hatten das Flugzeug zwei Kampfjets der griechischen Luftwaffe eskortiert

Athen - Die Maschine sei an einem Berg nahe der Insel Euböa nördlich von Athen zerschellt, teilte ein Beamter des Kontrollturms der Nachrichtenagentur AFP mit. Das Flugzeug der zyprischen Fluggesellschaft Ilios war demnach in der Stadt Larnaca auf Zypern gestartet.

Ein Beamter des griechischen Verteidigungsministeriums sagte Reuters, die Maschine sei bei Kalamos, 30 Kilometer nördlich von Athen, niedergegangen. Zuvor sei sie von zwei F-16-Kampfjets eskortiert worden, weil die Funkvebindung mit dem Tower in Athen abgerissen war. Retter seien auf dem Weg zur Absturzstelle.

Auch das staatliche Fernsehen Griechenlands meldete den Absturz. Unbestätigten Berichten zufolge soll einer der Piloten kurz vor dem Unglück einen Ohnmachtsanfall erlitten haben. Eine Flughafenangestellte erklärte, die F-16-Flugzeugführer hätten "die Piloten zusammengesackt in der Kabine" gesehen.

Irgendwie Häuft sich sowas in letzter Zeit  :mata  :(

mfg planlos
GFF_phoenix
das sich sowas häuft fällt mir seit längerem auf.

vorallem die zahl von kleinen flugzeugegn. jeden tag stürzen welche ab und es kommt in den medien.
Phantom II
Bis jetzt weiss man nur dass es eine Maschine der Helios Air war, eine Gesellschaft die 737, 737NG und A319 betreiben.


Eine Entführung ist nicht auszuschliessen :

Athen (AFP) - Nach dem Absturz eines Flugzeugs nordöstlich von Athen hat die griechische Armee einen Gewaltakt als Ursache für das Unglück nicht ausgeschlossen. Es könne sich um einen "Akt von Luftpiraterie" gehandelt haben, sagte ein Sprecher des Generalstabs der griechischen Armee am Sonntag. Zwei Militärmaschinen, die zur Aufklärung losgeschickt worden waren, hätten vor dem Absturz eine "ungewöhnliche Situation im Cockpit" vorgefunden. Das Flugzeug sei etwa vierzig Kilometer nordöstlich von Athen auf unbewohntes Gebiet und nicht über der Insel Euböa abgestürzt, wie es zunächst geheißen hatte.

http://de.news.yahoo.com/050814/286/4ndh2.html
beistrich
QUOTE
Die Behörde der zypriotischen zivilen Luftfahrt vermutet, dass ein radikaler Sturz des Luftdruckes den Absturz verursachte. Die Maschine hätte vor dem Abflug ein Problem mit der Klimaanlage gehabt, das repariert worden sei, berichtete das zyprische Fernsehen. Das abgestürzte Flugzeug hatte auch zwei Mal in den vergangenen Monaten Probleme mit der Klimaanlage und mit dem Luftdruck-Ausgleichsystem gehabt.


http://derstandard.at/?id=2143457

und es war diese 737-300
SeaTiger
Die Maschine ist ja etwa vierzig Kilometer nordöstlich von Athen abgestürzt;
möchte aber zu gern wissen, was die Griechen wohl gemacht hätten,
wenn die direkt Richtung Athen geflogen / bzw Athen übeflogen hätte.

Da man sie ja über ein Stunde eskotierte und den Flugplan kannte,
wusste man doch vorher, wie weit der Sprit wohl reichen würde. confused.gif

Mein Beileid für die Angehörigen
Aber stellt euch vor die hätten die Maschine an/abschiessen müssen!
Da hat man Angst vor den bösen Terroristen, die möglicherweise die Maschine als Waffe einsetzen;
und statt dessen muss die Maschine wegen eines Defektes abgeschossen werden... mata.gif rolleyes.gif

So pervers wäre nur das Leben...

Gruss SeaTiger
ChrisCRTS
Die F-16 Piloten hatten keine bewegung innerhalb des Flugzeuges.
Ein pilot sas in sein platz, offenbar bewuschtlos, und der andere war weg. Auch die passagier sassen regungslos da.
Also mann konnte ein "Terror anschlag" ausschließen.
GFF_phoenix
QUOTE(ChrisCRTS @ 15.08.2005, 17:49)
Also mann konnte ein \"Terror anschlag\" ausschließen.

nein, die terroristen hätten die pax betäuben können und so eine f-16 bekommt man auch mit. und du siehst aus nem anderen flugzeug eher die f-16 als der f-16 pilot einzelne leute.
Dieses ist eine vereinfachte Darstellung unseres Foreninhaltes. Um die detaillierte Vollansicht mit Formatierung und Bildern zu betrachten, bitte hier klicken.
Invision Power Board © 2001-2020 Invision Power Services, Inc.