Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Vollansicht: Computerproblem(e) :(
WHQ Forum > Allgemein > Medienforum
Seiten: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32
Madner Kami
ZITAT(Praetorian @ 15. Apr 2016, 01:14) *
Prinzipiell wird jedes Windows mit den Jahren immer größer. 30 GB sind dann irgendwann zu klein - da hilft nur Entschlacken (teilweise), saubere Neuinstallation und eine größere C-Partition.


FYP
Ta152
ZITAT(Madner Kami @ 14. Apr 2016, 22:54) *
ZITAT(Ta152 @ 14. Apr 2016, 22:24) *
Kennt sich jemand mit ZFS aus? Wenn ich das richtig verstehe ist kann man da eine unbegrenzte anzahl unterschiedlich großer Platten zu einer virtuellen Platte zusammenbringen. Also im endeffekt das was bei einfachen RAID Systemen Stripping ist. Aber wie zieht es bei ZFS da mit der Datensicherheit aus? Wie beim einfachen Stripping wenn eine Platte ausfällt alles weg oder besser (wo ich bei ZFS von ausgehen würde)


Wenn eine Platte den Abflug macht, dann sind die Daten darauf natürlich weg (die Daten außerhalb der Platte bleiben erhalten). Du kannst afaik Mirrors einrichten, was dann die verfügbare Datenmenge je nach Anzahl der Sicherungskopien entsprechend herabsetzt (eine Kope = halbe Plattenkapazität, zwei Kopien = drittel Kapazität), aber soweit ich weis* schmeißt ZFS die Mirrordateien auf die gleiche Platte wie die Originaldatei, was freilich völliger Blödsinn und unnütz ist. Echte Datensicherheit bietet also wieder nur ein externer Mirror.

*Ich selber nutze ZFS nicht, daher nur Wissen aus zweiter Hand


Das die Daten der kaputten Platte dann weg sind ist klar, was mir wichtig ist das dann das Dateisystem nicht kaputt ist und ich auf keine Datei mehr ohne weiteres zurückgreifen kann. Zusätzlich muß ich erkennen können welche Dateinen durch den ausfall kaputt (das kann ZFS defenitiv) oder verloren sind.

Aber es bleibt wohl nur einfach mal ausprobieren. Werde wohl erstmal meinen jetzigen Desktop Rechner für experimente damit verwenden sobald ich mir einen neuen Desktop gekauft habe, und erst im zweiten Schritt ein dafür besser geeignetes System kaufen.
Madner Kami
ZITAT(Ta152 @ 15. Apr 2016, 06:45) *
Das die Daten der kaputten Platte dann weg sind ist klar, was mir wichtig ist das dann das Dateisystem nicht kaputt ist und ich auf keine Datei mehr ohne weiteres zurückgreifen kann. Zusätzlich muß ich erkennen können welche Dateinen durch den ausfall kaputt (das kann ZFS defenitiv) oder verloren sind.


Wie gesagt, die Daten außerhalb der ausgefallenen Platte bleiben erhalten. Unterm Strich musst du nur die ausgefallene Kapazität im Pool ersetzen, damit der Pool wieder funktionsfähig wird. Und ja, ZFS ist in der Lage die fehlenden Daten zu identifizieren und, falls ein funktionierender Mirror existiert, diese auch gezielt zu ersetzen.
mr.trigger
Gibt es eine Tastatur, am besten Funk, die man an die X-Box One anschließen kann um im Browser, YouTube, etc. nicht immer mit dem Gamepad schreiben zu müssen?
Madner Kami
Hat das Ding nicht einen USB-Anschluss?
Crazy Butcher
Versuchs mal damit.
Pliskin
ZITAT(zauberwald.fee @ 14. Apr 2016, 15:53) *
.



ZITAT(zauberwald.fee @ 14. Apr 2016, 20:09) *
.


Da hat aber jemand das mit dem "Müll" löschen etwas falsch verstanden rofl.gif
Dave76
mata.gif
Madner Kami
ZITAT(Pliskin @ 25. Apr 2016, 09:52) *
ZITAT(zauberwald.fee @ 14. Apr 2016, 15:53) *
.



ZITAT(zauberwald.fee @ 14. Apr 2016, 20:09) *
.


Da hat aber jemand das mit dem "Müll" löschen etwas falsch verstanden rofl.gif


Fast alle ihre Beiträge wurden derartig editiert mata.gif
Pliskin
ZITAT(Madner Kami @ 25. Apr 2016, 12:49) *
Fast alle ihre Beiträge wurden derartig editiert mata.gif



... das ist ja schon öfter passiert ...

----

Alibi-Problem: solved

Ich hatte euch doch erzählt das mein Notebook ab und an mal nicht aus dem Ruhezustand aufwacht und ich es "resetten" muss. Da ich nicht dazu gekommen war das Ding wegzuschicken oder wenigstens neuzuinstallieren traue mich dem Braten zwar noch nicht ganz ... aaaaber dieses Problem ist einfach futsch mata.gif

Ich habe keine Programme installiert oder deinstalliert ---> woher kann das kommen!?
Madner Kami
ZITAT(Pliskin @ 25. Apr 2016, 13:19) *
ZITAT(Madner Kami @ 25. Apr 2016, 12:49) *
Fast alle ihre Beiträge wurden derartig editiert mata.gif



... das ist ja schon öfter passiert ...

----

Alibi-Problem: solved

Ich hatte euch doch erzählt das mein Notebook ab und an mal nicht aus dem Ruhezustand aufwacht und ich es "resetten" muss. Da ich nicht dazu gekommen war das Ding wegzuschicken oder wenigstens neuzuinstallieren traue mich dem Braten zwar noch nicht ganz ... aaaaber dieses Problem ist einfach futsch mata.gif

Ich habe keine Programme installiert oder deinstalliert ---> woher kann das kommen!?


Kann an Updates liegen. Manchmal wird der Laptop nochmal neu gestartet nach der Installation von Updates und fährt erst dann runter. Natürlich wird er dann nicht in den Ruhezustand geschickt, sondern runter gefahren.
Pliskin
ZITAT(Madner Kami @ 25. Apr 2016, 13:41) *
ZITAT(Pliskin @ 25. Apr 2016, 13:19) *
ZITAT(Madner Kami @ 25. Apr 2016, 12:49) *
Fast alle ihre Beiträge wurden derartig editiert mata.gif



... das ist ja schon öfter passiert ...

----

Alibi-Problem: solved

Ich hatte euch doch erzählt das mein Notebook ab und an mal nicht aus dem Ruhezustand aufwacht und ich es "resetten" muss. Da ich nicht dazu gekommen war das Ding wegzuschicken oder wenigstens neuzuinstallieren traue mich dem Braten zwar noch nicht ganz ... aaaaber dieses Problem ist einfach futsch mata.gif

Ich habe keine Programme installiert oder deinstalliert ---> woher kann das kommen!?


Kann an Updates liegen. Manchmal wird der Laptop nochmal neu gestartet nach der Installation von Updates und fährt erst dann runter. Natürlich wird er dann nicht in den Ruhezustand geschickt, sondern runter gefahren.


Das ist mir schon bekannt, das Windows nach Updates gerne mal nen neustart hinlegt tounge.gif

... es geht darum das sich dieses nervige Problem von alleine erledigt hat (schon seit mehr als einer Woche ist es nun nicht mehr vorhanden)
Madner Kami
Es wäre nicht das erste mal, dass ein oder mehrere Updates mehrmals installiert werden wink.gif
xena
Im Ruhezustand legt er doch irgend welchen Müll an, der irgend wann mal zu viel wird, dann wird der Rechner immer zäher. Darum sollte man ab und zu richtig aus schalten und neu hoch fahren, damit Windoofs den Ruhezustands-Datenmüll löscht. Ich vermute, Du hast mal richtig runter gefahren und Win hat das nun gemacht und nun ist ne Weile Ruhe, bis es von vorn los geht.
Pliskin
Ich hab natürlich versucht den Rechner neuzustarten um das Problem zu lösen - was aber keine Wirkung hatte, immer wenn er in den Ruhezustand gegangen ist, hing er dann fest.

Dieses Problem hat sich halt wie von Geisterhand (über Nacht) gelöst oO
mr.trigger
ZITAT(Crazy Butcher @ 25. Apr 2016, 09:01) *
Versuchs mal damit.

Danke
Crazy Butcher
Ich bin gerade dabei mit Browsertechnisch neu zu orientieren - Firefox frisst mir etwas zu viel RAM.
Neben Chrome habe ich mir auch den relativen neuen Vivaldi-Browser angeschaut (basiert auf Chromium und stammt von den Opera-Machern).
Mit den letztgenannten habe ich öfter das Problem, dass ein Netzwerkproblem auftaucht und die Seite nicht geladen werden kann (betrifft alle möglichen Seiten: WHQ, Nachrichtenseiten, Google usw). Mit Firefox klappt das Laden ohne Probleme.
MeckieMesser
Chrome nutzt eine Sandbox für jeden Tab. Wird also wohl bei vielen Tabs mehr Resourcen benötigen.
Dafür kann man aber einen Tab abschießen, statt den ganzen Browser wie beim Firefox.

Ich nutze den Firefox auch nur noch selten. Haupsächlich für Cross Browser Tests.
Irgendwie verliert er jedes Jahr an Boden.
Cuga
Es ist echt schade, dass es mit Firefox so bergab geht. Ende letzten Jahres habe ich zu Chrome gewechselt, da Firefox sich 2-3 mal am Tag aufgehängt hat wenn Videos wiedergegeben wurden und alles geschlossen werden musste, um weitersurfen zu können. Mit Chrome ist das im letzten halben Jahr vielleicht 2-3 mal geschehen und es musste auch immer nur ein einzelner Tab geschlossen werden, um ohne weiteren Datenverlust weiterzuarbeiten.
kato
ZITAT(Crazy Butcher @ 11. May 2016, 13:12) *
Ich bin gerade dabei mit Browsertechnisch neu zu orientieren - Firefox frisst mir etwas zu viel RAM.

Der RAM-Verbrauch von Firefox ist ziemlich rechnerabhängig. Im Sinne von: viel RAM vorhanden - Firefox schnappt sich auch viel. Bei denselben Einstellungen. Ist schön zu beobachten mit speicherintensiveren Websites wie bspw. Google Maps, die bei identischem Vorgehen auf unterschiedlichen Rechnern zwischen 300 und auch schon mal bis zu 1200 MB für den Firefox bringen.
Black Hawk
Moin,
ich hab seit heute morgen irgendeine Art von Werbe-Add-on auf meinem Browser.(Firefox)
Auf diversen Seiten werden willkürlich irgendwelche Worte hervorgehoben und rechts oben, neben dem hervorgehobenen Wort, findet sich ein grünes Rechteckt mit einem daraus herauszeigenden Pfeil. Mein Kaspersky hat nichts gefunden, scheint sich also nicht um einen Trojaner o.ä. zu handeln.
Weiss jemand was das für ein Add-on ist und wie ich es wieder lösche?
Madner Kami
ZITAT(Black Hawk @ 4. Jun 2016, 12:25) *
Moin,
ich hab seit heute morgen irgendeine Art von Werbe-Add-on auf meinem Browser.(Firefox)
Auf diversen Seiten werden willkürlich irgendwelche Worte hervorgehoben und rechts oben, neben dem hervorgehobenen Wort, findet sich ein grünes Rechteckt mit einem daraus herauszeigenden Pfeil. Mein Kaspersky hat nichts gefunden, scheint sich also nicht um einen Trojaner o.ä. zu handeln.
Weiss jemand was das für ein Add-on ist und wie ich es wieder lösche?


Schau einfach mal in die AddOn-Option von Firefox?
Black Hawk
Nach Neustart des Rechners ist das Problem verschwunden. Naja.
Kampfhamster
Kann mir hier mal ein paar Tipps für die Sortier-Regeln von Outlook geben? (Outlook 2016)

In der Firma kann ich auf meinen Account für alle möglichen Sachen wunderbar Regeln erstellen, so dass die verschiedensten Emails, sowohl einkommend, wie auch ausgehend, wunderbar in die jeweiligen von mir angelegten Ordner sortiert werden. Perfekt um sie auch noch Monate später wieder zu finden.

Wieso funktioniert der Scheiss nicht zuhause auf meinem privaten Outlook?

Jedesmal, wenn ich den PC runterfahre belässt die Mistkrücke die einkommenden Emails im Posteingang. Die Regeln existieren zwar noch, sind aber scheinbar nicht aktiv.

Wenn ich dann im Feld "Regeln" auf "Regeln jetzt anwenden" klicke, dann funktioniert.

WTF? WIESO???????? Ich mein, was kann ich sonst machen ausser Regeln zu erstellen? Ich hasse Software.
mr.trigger
Ich hab ein merkwürdiges Problem mit meinem neuen Monitor und zwar flackert und zittert das Bild, wenn ich ihn über Displayport anschließe. Das sich der Fehler irgendwie schwer genau beschreiben lässt hab ich es mal mit dem Handy gefilmt: https://www.youtube.com/watch?v=1YvimRFLR6I...eature=youtu.be . Das Problem tritt weniger und seltener auch im Desktopbetrieb auf. Auch in anderen Spielen tritt es auf (Total War: Warhammer, ArmA 3) aber etwas weniger stark. Weder Auflösung ändern noch Hz verändern, noch Freesync an/aus ändern etwas an der Situation. Das Problem tritt nicht auf wenn der Monitor über HDMI angeschlossen ist. Bei dem Monitor handelt es sich um einen AOC G2460PF, das übrige System: AMD Radeon R9 290
22 GB RAM
Intel® Core™ i7 CPU 920 @ 2.67GHz

Temperatur von CPU und Graka sind soweit in Ordnung (35°-41° bzw. 45°-48°).

Hat jemand eine Idee was das Problem sein könnte oder ob es eher am Monitor oder der Grafikkarte liegt?
Almeran
Wenn über HDMI alles funktioniert und auch sonst alle anderen Parameter gleich bleiben, bleibt nur eine Lösung: Dein Displayport ist kaputt und macht je nach Belastung mal mehr und mal weniger Mucken. Ob das Problem jetzt auf Seiten der GraKa oder des Monitors ist kannst du testen, indem du den Monitor mal an ein anderes System anschließt.
wiesel
Es könnte am Kabel liegen (minderwertig? defekt?), am Eingang vom Monitor oder am Ausgang der Grafikkarte.

Hast du es schon mal mit einer anderen Grafikkarte probiert?
Andernfalls mal den Monitor wechseln oder ein neues Kabel kaufen (sind ja nicht so teuer).
mr.trigger
Andere Kabel haben leider nichts gebracht. Aber da das Problem jetzt auch bei HDMI (nur bei diesem Monitor) auftritt geht der Monitor zurück.
Pliskin
Ich habe ein Austausch-Handy bekommen mit Android 6 drauf und bei allen anderen Handys vorher hat Google eigenständig auf dem alten Handy installierte Apps wiederherstellen können, das hier sieht es aber nicht ein ...

Mit meinem Googlekonto hab ich mich angemeldet wie auch bei allen anderen. Was zur Hölle hab ich vergessen?
Malefiz
Tauchen sie gar nicht im Play Store auf? Ich musste bei meinem Xperia die Apps manuell wiederherstellen, aber ich konnte aus einer Liste auswählen.
Pliskin
Im Store sind sie, ich installiere sie auch manuell - aber bei den alten hat sich das automatisch gemacht ... Sehr merkwürdig.
Azero
Dass sich die Apps eigenstänig installieren habe ich dagegen noch nie erlebt. Kann es sein, dass das ein Feature Deiner vorherigen Smartphones war? Waren diese Smartphones stets vom selben Hersteller?
Pliskin
Jepp, bisher hatte ich nur HTC und sogar das gleiche Modell, weil es ein Tausch war.

Naja, was soll's
MeckieMesser
ZITAT(Pliskin @ 8. Jul 2016, 16:38) *
Im Store sind sie, ich installiere sie auch manuell - aber bei den alten hat sich das automatisch gemacht ... Sehr merkwürdig.


https://support.google.com/googleplay/answe...droid&hl=en

Wahrscheinlich konnte man das früher per API über den Play Store steuern.
Pliskin
Mein "neues" Tauschhandy hat das auch getan - also automatisch alles installiert ... sehr seltsam das ganze hmpf.gif

-

Anderes Problem, mein Notebook erkennt mein DVD-Laufwerk nicht mehr, im Windows funktioniert es allerdings tadellos. Das heißt ich kann das Ding nicht mehr von DVD booten lassen.
Crazy Butcher
Im BIOS die Bootreihenfolge richtig eingestellt?
Pliskin
Es taucht dazu im BIOS nicht einmal auf
Crazy Butcher
Ist das LW intern oder extern?
Madner Kami
ZITAT(Pliskin @ 27. Jul 2016, 19:22) *
Es taucht dazu im BIOS nicht einmal auf


Wenn es im BIOS nicht auftaucht, dürfte Windows garnicht in der Lage sein darauf zuzugreifen (vorausgesetzt es ist ein internes Laufwerk). Wenn es ein externes Laufwerk ist, dann taucht es logischerweise nicht im BIOS auf.

Hast du kürzlich ein BIOS-Update durchgeführt?
Pliskin
Kein Update gemacht - es ist total seltsam.
kato
UEFI oder BIOS?

In den meisten UEFI isses eher normal dass externe Laufwerke (allgemein USB) nicht erkannt werden. Im Regelfall einfach mal probieren "UEFI Boot" und "Secure Boot" abzuschalten und irgendwo auf "Legacy OS" umzustellen wenn möglich.

P.S.: Wenn die Kiste n Win8 Logo irgendwo hat sind obige Optionen auch voreingestellt und müssen erst umgestellt werden um von irgendwas anderem zu booten.
Pliskin
Es ist ein internes Laufwerk - das UEFI erlaubt mir auch einen Pfad für ein neues Laufwerk anzugeben. Es ist ein ASUS F751LD. Aber erstmal Danke für eure Tipps und Ratschläge.

Ich habs jetzt geschafft Windows neu zu installieren - per USB-Stick, nachdem dann das Media Download Tool es geschafft hat die Daten von Windows mal runterzuladen und auch mal abzulegen.
Father Christmas
Hallo,
Ich habe ein Problem mit meiner externen Festplatte: WD My Book Essential, 4 Jahre alt.

Sie ist schon seit längerem defekt. Vom Laptop/PC wird sie als Laufwerk erkannt, wenn ich draufklicke erscheint aber die Meldung:
ZITAT
Die Datenträgerstruktur ist beschädigt und nicht lesbar.


Ich bin das Problem dann gestern einmal angegangen:

1. Windows (8irgendwas): Rechtsklick auf Laufwerk, Eigenschaften, Tools, Fehlerprüfung -> Prüfen
ZITAT
Die Datenträgerprüfung konnte nicht ausgeführt werden, da nicht auf den Datenträger zugegriffen werden kann.


2. CHKDSK (Windowstaste+r) : chkdsk f: /f und chkdsk f: /f/r
Das schwarze Fenster geht auf, Text erscheint, es schließt sich aber bevor ich lesen kann was da steht.

3. TestDisk&PhotoRec: http://www.chip.de/downloads/TestDisk-PhotoRec_21853834.html
PhotoRec lief die ganze Nacht und hat auch 247 GB wiederhergestellt. Allerdings in 4.427 Ordnern und in 2.213.131 Einzeldateien:
- es gibt einzelne Dateien (ca. 140) die wohl komplett wiederhergestellt wurden,
- andere die als Teilstücke vorhanden sind (4sec Videoschnipsel bspw.) aber
- der überwiegende Teil ist in einzelnen Dateien in der Größe von 154kb und kleiner vorhanden.

Auf Platte sind hauptsächtlich Videos (vorrangig Aufnahmen meiner Contour-Kamera (Einzeldateien von mehreren GB)) und Fotos drauf.

Ich habe dann den PhotoRec-Sorter drüber laufen lassen, der sortiert zwar die Dateien nach Typ, fügt aber die Schnipsel nicht zusammen (ist glaub ich auch nicht seine Aufgabe).

Ich habe jetzt folgende Fragen:
Kann ich die Festplatte noch irgendwie reparieren/weiternutzen?

Gibt es Programme welche die Dateischnipsel sinnvoll und verwertbar zusammenfügen?

oder

Giibt es Recoveryprogramme die das automatisch beim Wiederherstellen machen? (ich würde dann nochmal die Platte recovern)

Andere Vorschläge/Input?

Danke smile.gif
xena
Ich würde die Platte nicht mehr nutzen wollen. Wäre mir zu unsicher. Platten kosten heute ja auch nicht mehr die Welt.
Die Datenschnipsel wird das Recovery-Tool wohl anlegen, weil es diese nicht mehr komplett rekonstruieren kann, also entweder sind defekte Sektoren dazwischen oder sie wurden zwischenzeitlich, warum auch immer, überschrieben. Ich würde mir eine neue kaufen. Habe eh grad gestern so eine externe USB-Platte mit 3GB WD Platte inside für knappe 100 Euros gekauft.
Madner Kami
ZITAT(Father Christmas @ 17. Aug 2016, 09:14) *
Ich habe jetzt folgende Fragen:
Kann ich die Festplatte noch irgendwie reparieren/weiternutzen?


Ja, aber absolut nicht empfehlenswert. Was immer genau passiert ist, lässt sich auf die Entfernung und ohne genaue Fehlersuche nicht sagen, aber der Fehler ist aufgrund der Großflächigkeit mit hoher Sicherheit fatal. Schmeiß das Ding weg, das hat nur noch Schrottwert.

ZITAT(Father Christmas @ 17. Aug 2016, 09:14) *
- der überwiegende Teil ist in einzelnen Dateien in der Größe von 154kb und kleiner vorhanden.

[...]

Gibt es Programme welche die Dateischnipsel sinnvoll und verwertbar zusammenfügen?


Diese Datenschnipsel sind die wiederhergestellten Inhalte der einzelnen Sektoren. Je nach Zusammensetzung dieser Schnipsel kann man da eventuell wieder etwas herstellen, aber mit Sicherheit fehlt da individuell so viel, dass sich ein Wiederzusammensetzen nicht lohnt, selbst wenn man wissen würde welcher Sektorschnipsel zu welcher Gesamtdatei gehört (es würden ganze Fragmente von Bildern fehlen, Teilabschnitte von Videos usw. usf.).

ZITAT(Father Christmas @ 17. Aug 2016, 09:14) *
Gibt es Recoveryprogramme die das automatisch beim Wiederherstellen machen? (ich würde dann nochmal die Platte recovern)


Kommt darauf an, wie wertvoll die Daten sind. Als Einfacher Nutzer hast du schon alles gemacht, was du realistisch machen kannst. Jenseits davon gibt es nur Kroll Ontrack und das muss schon richtig wertvolle Daten voraussetzen, bevor sich der Preisaufwand lohnt.

Wie immer bleibt zu sagen: Waren die Daten wichtig, dann hätte man davon eine Sicherung angelegt. Wenn nicht, dann waren sie entweder nicht wichtig und der Aufwand sie wiederherzustellen lohnt sich nicht oder man hat gelernt wie man wichtige Daten nicht sichert wink.gif tounge.gif
Ta152
Hat jemand einen guten Tipp für ein Programm zum Festplatte überprüfen? Habe hier ein Notebook einer Bekannten welches Probleme macht, ich tippe auf Defekte Festplatte oder inkompatibilität mit irgend einem Windows Update. Letzteres läst sich schlechter rausfinden also erst mal Festplatte.

Das Programm soll nicht nur einfach die SMART-Werte auslesen (die sind in Ordnung) und möglichst vom USB-Stick Booten (da kein Lauffähiges OS auf dem System und ich keine Lust habe die Festplatte nochmal auszubauen, das scheiß teil hat mindestens 20 Schrauben.
Heckenschütze
Was für einen Fehler vermutest du? Wenn SMART keinen Fehler anzeigt, würde ich einen Festplattendefekt eher ausschließen. Meinst du so was wie defekte Sektoren? Die erkennen moderne Festplatten eigentlich von selbst und nutzen dann Ersatzsektoren. Allerdings bekommt man genau das per SMART mit.

Falls du auf defekte Sektoren testen willst, dann kann das prinzipiell Windows auch. Ansonsten wäre mein Tipp:
Linux-Image ziehen, mit Linux Live USB Creator auf USB-Stick packen, davon booten und damit testen. Unter Linux gibt es das Programm badblocks. Das kann sowohl write/read als auch read-only (ersteres macht die Platte platt.)

Was sind denn genau die Symptome?
Ta152
ZITAT(Heckenschütze @ 20. Aug 2016, 10:40) *
Was für einen Fehler vermutest du? Wenn SMART keinen Fehler anzeigt, würde ich einen Festplattendefekt eher ausschließen. Meinst du so was wie defekte Sektoren? Die erkennen moderne Festplatten eigentlich von selbst und nutzen dann Ersatzsektoren. Allerdings bekommt man genau das per SMART mit.

Falls du auf defekte Sektoren testen willst, dann kann das prinzipiell Windows auch. Ansonsten wäre mein Tipp:
Linux-Image ziehen, mit Linux Live USB Creator auf USB-Stick packen, davon booten und damit testen. Unter Linux gibt es das Programm badblocks. Das kann sowohl write/read als auch read-only (ersteres macht die Platte platt.)

Was sind denn genau die Symptome?



Symtome sind, Windows hängt sich beim starten auf (teilweise komplett schwarzer Monitior, ab und zu auch Ladebildschirm), alle Reparaturoptionen vin Windows 10 funktionieren nicht.

Fehler tritt nach der Installation von Windows nach rund eriner Stunde auf, davor hat Windows Phasen wo es nicht reagiert. (Mittlerweise 3x neu installiert)

Hatte als das Problem das erste mal auftrat versucht via C't desinfect (Linux Boot CD) einige Daten zu sicher. Bei so ca. jeder 10 Datei gab es eine nichtssagende Fehlermedlung (war meine ich "Allgemeiner I/O Fehler"). Für die feststellung des FEhler bracht er jeweils einige Sekunden (könnten auch 2 Minuten oder so sein). Hatte dann die Festplatten in mein Notebook eingebaut, von dort beim Kopieren gleiches verhalten, Fehlermeldung in der art "Datei xxx konnte nicht geschrieben werden", gibt auch keinen sinn denn meine Festplatte (und eine externe Festplatte und ein USB Stick) können ja nicht alle kaputt sein. Dann eine Smarcheck gemacht, keine auffäligkeit, CHKDSK hat einige wenige Fehler gefunden/repariert.
Madner Kami
Jetzt machts Klick: Notebook + Windows 10. Das ist das Problem. Windows 10 ist nicht so die Wundersoftware für nicht mehr ganz so frische Notebooks. Das ist ein bekanntes Problem verursacht durch irgendeine obskure Inkompatibilität. Versuch mal diese Hiflsanleitung hier. Da hab es auch irgendeinen speziellen Patch dafür, aber frag mich mal wo der zu finden war und der hat eh auch nicht immer geholfen... Beste Lösung: Finger weg von Windows 10.
Ta152
Das Notebook ist ca. ein halbes Jahr alt und wurde mit Win10 ausgeliefert...

Beim erneuten Versuch Windows neu zu installieren hängt er sich jetzt schon beim Partitionieren auf. (Wobei es auch bei den vorheriegen versuchen sehr lange gedaurt hat bis der Bildschirm für die Partitionierung für die Bedieung Freigegeben wurde.
Dieses ist eine vereinfachte Darstellung unseres Foreninhaltes. Um die detaillierte Vollansicht mit Formatierung und Bildern zu betrachten, bitte hier klicken.
Invision Power Board © 2001-2020 Invision Power Services, Inc.