Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Vollansicht: Computerproblem(e) :(
WHQ Forum > Allgemein > Medienforum
Seiten: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32
Heeresflieger
dito, so seit ner Stunde geht nix mehr.
Ta152
Danke für die Tipps. Weis mittlerweile ziemlich genau was ich haben will und habe auch schon ein passendes (wenn auch unübersichtliches) Angebot:

ZITAT
PC exone Variety i5-2500 4x3,30GHz 16GB RAM SSD
120GB HD 2 TB ATI HD6950 W7HP64-bit
- Grundsystem inkl. 3 Jahre Bring in Garantie
- Gehäuse Miditower exone System PC61 (Schnittstellen
Front: 2x USB 2.0, Audio
Gehäuse Besonderheit: Verwendung von halogenfreien
Kunststoffen
inkl. Resetschalter
Gehäuse Formfaktor (Board): ATX, Micro-ATX
Abmessungen (BxHxT): 198 x 465 x 490 mm
Gehäusefarbe: Schwarz/Silber
Laufwerkseinschübe intern: 4x 3,5"
Laufwerkseinschübe extern: 4x 5,25" 1x 3,5")
- Netzteil Slim 500W ATX, 20+4pol, Fortron, 120mm
Lüfter, 85+ (Modell FSP500-60APN, Single Range, 230V
fest
Leistung 500 Watt
Zertifizierung 80 PLUS Bronze
Lüfter 120mm
Form Faktor PS2 (140L*150B*86H)
Hauptanschluss ATX 12V Version 2.3, 20+4-polig
Spezifikation +3.3V: 24A, +5V: 20A, +12V1: 18A, +12V2:
18A, -12V:
0,3A, +5Vsb: 2,5A
Anschlüsse (Kabel) 1x ATX-Mainboard (20+4 pin), 1x P4
(4 pin), 1x PCI-E (6
pin), 4x SATA (5 pin), 2x PATA (4 pin), 1x Floppy
MTBF 100.000 Stunden, nicht 7x24 Stunden geignet
Besonderheit Aktive PFC)
- Board Asus P8P67 Pro LGA1155, P67, ATX (Memory:
4x DDR3 1333MHz
Slots: 1x PCIe 2.0 x16, 1x PCIe 2.0 x16 (elektrisch nur
x8),
1x PCIe 2.0 x16 (elektrisch nur x4 oder shared mit
PCIe 2.0 x1 dann nur x1), 2x PCIe 2.0 x1, 2x PCI
Anschlüsse ext: 2x USB 3.0 (NEC), 6x USB 2.0 (P67),
1x FireWire
2x eSATA, 1x Gb LAN, 7.1 Audio, 2x PS/2
Anschlüsse int.: 2x USB 3.0 (NEC), 6x USB 2.0 (P67),
1x FireWire
4x SATA II RAID 0/1/5/10 (P67), 2x SATA 6Gb/s RAID
0/1/5/10 (P67), 2x SATA 6Gb/s, 1x CPU-Lüfter PWM,
1x Lüfter PWM, 2x Lüfter
Sonstiges: All solid capacitors, ATI CrossFireX (x8/x8),
nVIDIA SLI (x8/x8), Bluetooth, UEFI, B3-Stepping)
- CPU Intel Core i5-2500 3,3 GHz (GPU HD2000) 95W
6144C TRAY LGA1155 4Cores/4Threads VT support
- Kühlk 95W LGA1156/1155 exone (i5)
- 4x SIM DDR3-RAM 4GB PC1333 Kingston VR CL9
- HD SATA 2.0 TB Seagate ST32000641AS
6Gbs/64MB/7200U Barracuda® XT 7200.12
- SSD 2,5" MLC 120 GB SATA OCZ Vertex 3 6GB/s
(read speed: up to 550MB/s write speed: up to 500MB/s
Power spec: 3W in operation; 1,65W in standby Weight
: 77grams)
- DVD-RW SATA Sony Optiarc AD-5260S schwarz, ohne
SW
- Grafikkarte PCIe Radeon HD6950 Sapphire 2048MB
DDR5 256bit 2x DVI/HDMI/DP 200W (Chiptakt:
800MHz, Speichertakt: 1250MHz • Chip: Cayman Pro
•Speicherinterface: 256-bit • Stream-Prozessoren: 1408 •
Textureinheiten: 88 •Fertigung: 40nm • Maximaler
Verbrauch: 200W (Betrieb), 20W (Leerlauf) •DirectX: 11 •
Shader Modell: 5 • Bauweise: Dual-Slot •
Besonderheiten: ATI Eyefinity, integrierter 7.1 HD
Audiocontroller, unterstützt CrossFireX •
inkl.DiRT3-Gamecoupon)
- Software MS-Windows 7 Home Premium 64-bit
AG587856

1468,99EUR

Was meinst ihr? Ja ich weiß SSD und 16GB RAM müssten nicht unbedingt sein und vor allem nicht gleichzeitig. Aber von der SSD verspreche ich mir teilweise vorteile und zuviel RAM kann man auch nie haben (vor allem bei Bildbearbeitung).

Minfun
Meiner Meinung nach überteuert, soll es wirklich ein Fertigrechner sein? Keine Lust oder Zeit für den Zusammenbau? Aber ok, wenn du das Geld hast, ist der Rechner an sich sehr gut.
Gibt es das Modell in einer Nummer kleiner ohne soviel RAM und SSD bzw. kannst du den Rechner noch konfigurieren? Wenn ja, dann würde ich mir RAM und SSD einzeln holen, bei den meisten Fertigrechnern kosten ja solche Extras exorbitant mehr als im freien Handel und RAM sowie SSD Montage ist ja relativ simpel.

Der Boxed Kühler für den i5 als auch die in der Radeon sind beide gut und verrichten ihren Dienst, sind aber unter Last recht gut zu hören. Sonst sind die Komponenten OK, aber wenn du irgendwie auch nur etwas Zeit und Lust hast, das Ding selber zu bauen, würdest du die Komponenten allesamt inkl. RAM und SSD für ~1000€ bekommen und dazu noch einen sehr leisen Lüfter für den Prozessor und eine gleichwertige Radeon mit leiserem Lüfterdesign. Wenn nicht, dann sind die Komponenten wie gesagt gut abgestimmt, du zahlst aber dementsprechend so um die 500€ nur für den Zusammenbau.
Ta152
Nee, zusammenbaut habe ich nicht wirklich Lust drauf. Die von dir genannten 500 EUR halte ich auch für deutlich zu hoch gegriffen eher 200 EUR wenn überhaupt. Habe eben mal bei Alternate zusammengerechnet. An Komponenten könnte ich im Zweifelsfalle vermutlich alles ändern lassen wenn ich will. Ist ein kleiner PC Händler, zumindest früher hat er die Rechner selbst zusammengesteckt. Ob es jetzt noch so ist keine Ahnung, aber das Angebot stimmt schon sehr mit dem überein was ich ihm als Eckdaten gegeben habe, sprich er kann sehr frei konfigurieren.
Minfun
Ich habe mir spaßeshalber über idealo.de mir einen ähnlichen Rechner zusammengesucht, einfach mal aus Neugierde wieviel bei rauskommt. Nicht immer das allerbilligste genommen und auch nur die Preise von größeren Händlern genommen.

i5 2500K 180€
Scythe Mugen 3 Prozi Kühler 40€
Asus P7P55D 100€
Gehäuse Cooltek CT-K III Evolution 30€
Netzteil Corsair CX Serie V2 500W 50€
Powercolor Radeon HD 6950 PCS+ 260€
WD Caviar Black 1TB Festplatte 75€
Crucial m4 128GB SSD 165€
GEIL Value PLUS 16GB Kit DDR3 80€
beliebiger DVD Brenner ~20€
Windows Home Premium 64 80€

insg. ca 1080€ inkl. Versand wenn ich grad richtig im Kopf gerechnet habe. Und dabei hat mein Paket eine flüsterleise und etwas stärker getaktete GraKa, einen sehr leisen Prozikühler, den i5 mit freien Mulitplikator, sodass man nach zwei Jahren, wenns dann eng wird immer noch gut übertakten kann (das geht bei dem Standard i5 nicht + mit der Scythe hast du auch Reserven übrig zum übertakten).
Minus 40€, wenn du nur mit 8GB zufrieden bist, wenn es dir nur um Bildbearbeitung gehst und du nicht gerade Plakatwerbung gestaltest, wirst du keinen Unterschied zu 16GB merken (aber selbst dann bringt ein anständiger Prozi + Graka + SDD mehr als mehr RAM und das hast du alles schon. Für die 40 Öcken könntest du dir dafür eine anständige Soundkarte holen, da merkste wenigstens was biggrin.gif). Auf Gehäuselüfter kannst du verzichten, da die im Paket oben enthaltenen mehr als ausreichend Leistung bringen und eh schon sehr leise sind.

Ohja 5€ für die Wärmeleitpaste habe ich vergessen. biggrin.gif Wenn ich den Boxed Kühler für den Prozi nehme (-40€) und auch deine Sapphire GraKa (die ziemlich genau der Referenzkarte entspricht und bei Volllast merklich lauter wird) [-40€] komme ich so ziemlich genau auf die vorab geschätzte 1000€ wink.gif
mr.trigger
Da bei mir eine Computerreinigung ansteht wollt ich mir einen Druckluftspray zulegen aber irgendwie find ich 8€ für ne Dose voll Luft etwas viel, vor allem, da man einen Akkukompressor für 10€ bekommt. Nun stellt sich nur die Frage ob das Teil genug Power hat um vor allem die Kühlrippen meiner Graka ordentlich vom Staub zu befreien. Hat da vielleicht jemand Erfahrung mit solchen Teilen?
Arado-234
Mit einer solchen Dose Druckluftspray kannst Du jedenfalls nicht so viel kaputt machen wie mit dem Druckluftschlauch und 10 bar aus dem Kompressor. Blase auch mal gegen den Strom, also von den Entlüftungsschlitzen in Richtung der Ventilatoren und machs wie im Leben . . . . nimm kurze Stöße.
Ansonsten sind die Teile eher für kleinere Flächen ausgelegt.
Fazit: Durchaus brauchbar
Praetorian
ZITAT(mr.trigger @ 14. Sep 2011, 22:37) *
da man einen Akkukompressor für 10€ bekommt.

...ohne Netzteil und mit tiefentladenem und ausdrücklich als defekt verkauftem Akku.
Reservist
Mit Druckluft niemals direkt auf die Ventiltoren, da die Kugellager dann n Schlag bekommen könnte.

Ich persönlich präferiere eher den Staubsauger, wenn man da vorsichtig vorgeht ist das deutlich weniger risikoreich als Druckluftspray
Reservist
ZITAT(Ta152 @ 14. Sep 2011, 17:26) *
Was meinst ihr? Ja ich weiß SSD und 16GB RAM müssten nicht unbedingt sein und vor allem nicht gleichzeitig. Aber von der SSD verspreche ich mir teilweise vorteile und zuviel RAM kann man auch nie haben (vor allem bei Bildbearbeitung).


Wofür? Für den Preis würd ich mir lieber n iMac in 27" holen, der kostet auch in dem Preisbereich.
Da haste auch keine großartigen Probleme.

Und bevor jetzt irgendwer mit überteuert ankommt, mir soll mal wer n ähnlichen Rechner zum gleichen Preis zusammenstellen und dabei auch berechnen, dass n Monitor in 27" mit IPS Display auch um die 700 Schleifen kostet
Minfun
ZITAT(Reservist @ 15. Sep 2011, 14:12) *
ZITAT(Ta152 @ 14. Sep 2011, 17:26) *
Was meinst ihr? Ja ich weiß SSD und 16GB RAM müssten nicht unbedingt sein und vor allem nicht gleichzeitig. Aber von der SSD verspreche ich mir teilweise vorteile und zuviel RAM kann man auch nie haben (vor allem bei Bildbearbeitung).


Wofür? Für den Preis würd ich mir lieber n iMac in 27" holen, der kostet auch in dem Preisbereich.
Da haste auch keine großartigen Probleme.

Und bevor jetzt irgendwer mit überteuert ankommt, mir soll mal wer n ähnlichen Rechner zum gleichen Preis zusammenstellen und dabei auch berechnen, dass n Monitor in 27" mit IPS Display auch um die 700 Schleifen kostet


Die hat er mit einem PC auch nicht. Ganz davon abgesehen, dass ein schwächerer Prozessor eingebaut ist und eine schlechtere GraKa (in den iMacs werden die Mobility Radeons verbaut, also das was auch in Notebooks steckt. Das sind zwar schon die HighEnd Modelle, kommen trotzdem von der Leistung niemals an gleichwertige Desktop-GraKa heran. Wird bei den Intel Prozi ähnlich sein, von der Taktfrequenz her gesehen und dem iMac Konzept entsprechend wird da auch die M Variante drinstecken). Weniger RAM, keine SSD, dafür + großer Bildschirm. Notebookhardware ist von dem Preisleistungsverhältnis her absolut inadäquat, vorallem im Gegensatz zu einem anständigen Rechner, der für ein bestimmtes Budget möglichst viel Leistung erbringen soll.

xyxthumbs.gif
KGB
Ganz zu schweigen davon dass man sich in die Mac-Biosphäre zurückzieht und als nächstes braucht man dann den Airport, die Timecapsule, nen externen BluRay-Brenner, einen 48fach-USB-Hub um alle Peripherien anzuschliessen, und ehe man sich versieht sitzt man mit nem iPad2 bei Starbucks, trinkt nen ChaiLatte und hat bunte Wollschals an, um dann verärgert festzustellen dass Facetime doch nicht überall geht, aber immerhin hat man ja den Appstore, da wird einem der freie Wille schon noch ausgeprügelt.

MfG der KGB
Ta152
ZITAT(Reservist @ 15. Sep 2011, 14:12) *
ZITAT(Ta152 @ 14. Sep 2011, 17:26) *
Was meinst ihr? Ja ich weiß SSD und 16GB RAM müssten nicht unbedingt sein und vor allem nicht gleichzeitig. Aber von der SSD verspreche ich mir teilweise vorteile und zuviel RAM kann man auch nie haben (vor allem bei Bildbearbeitung).


Wofür? Für den Preis würd ich mir lieber n iMac in 27" holen, der kostet auch in dem Preisbereich.
Da haste auch keine großartigen Probleme.

Und bevor jetzt irgendwer mit überteuert ankommt, mir soll mal wer n ähnlichen Rechner zum gleichen Preis zusammenstellen und dabei auch berechnen, dass n Monitor in 27" mit IPS Display auch um die 700 Schleifen kostet



Ihh Appel.

---

Habe heute morgen bestellt. Auch wenn Minfun mich nochmal ins überlegen gebracht hat (Wobei die Differenz weiterhin nicht 500EUR ist, ich habe ne 2TB Festplatte nicht 1TB). Zwischen Dienstag bis Mittwoch bekomme ich den Rechner.

Morgen geht es erst mal los zu den Luchtmachtdagen und danach der Sanicole Airshow um auch an Material zu kommen die Festplatte zu fülle tounge.gif
Arado-234
... SSD und eine Menge RAM muss nicht sein ...

Naja mag ja sein, aber es macht auf jeden Fall mehr Spaß.

Und Windoof 7 von der SSD starten geht dann auch ratzefatz (ja ich weiss und ihr habt Recht DOS war noch schneller)
Die gaaaaanz heißen können dann ja noch eine RAM Disc anlegen und dem Temp Müll dort reinlegen.

Viel Spaß mit den neuen Datenhobeln wünsche ich Euch da draußen.
Minfun
@Ta
xyxthumbs.gif
Ich wollte dich ja auch zu nichts zwingen, und du wirst mit deiner Konfiguration glücklich werden, die Komponenten stimmen ja. Nur als armer Student versuche ich halt immer möglichst jeden Hardware€ maximal auszunutzen. biggrin.gif

@Arado
Das eine SSD was bringt, das bezweifle ich ja nicht. Muss halt jeder selbst wissen, ob sich das für einen wirklich lohnt, ich habe arbeitsbedingt ja auch eine und bin sehr froh. Ist dann halt auch eine Kostenfrage wink.gif
Was aber abolut keinen signifikanten Leistungsprung bringt, außer in speziellen Fällen, sind zur Zeit mehr als 4GB RAM. Andererseits sind die RAM Preise im Moment wirklich sehr, sehr niedrig, man kann sich also gerne voll ausstatten, sollte sich aber keine bemerkbare Verbesserung davon erhoffen.
Arado-234
@Minifun
Auf diesen Zug springe ich nicht auf.
Weil wir hier über 64Bitter reden. Mit dem passenden Mainboard und der Software (Grafikberbeitung, Videobearbeitung usw.) macht dort mehr als 4 GB durchaus Sinn.
Adobe zum Bleistift sieht bei den großen Softwarepacketen gerne 12 GB. Von daher passt das schon.
Über Server rede ich hier nicht da gibt es ja eh nur eines Add more Memory.

Wären wir aber bei den 32Bittern hättest Du eindeutig Recht, da wäre oft schon bei 3,XX Schicht im Schacht.
Aber die 64Bitte erlauben eben mehr Hubraum unterm Spoiler und Software dafür gibt es bereits.
Mainboards, die das auch wegstecken können ebenfalls.

Ist aber nur meine bescheidene Meinung. Anbei ein Adobe Lern Video in welcher das dargelegt wird.

Ich bin ein Adobe Lern Link, kein böser Link
pakfan
ZITAT(KGB @ 15. Sep 2011, 13:52) *
Ganz zu schweigen davon dass man sich in die Mac-Biosphäre zurückzieht und als nächstes braucht man dann den Airport, die Timecapsule, nen externen BluRay-Brenner, einen 48fach-USB-Hub um alle Peripherien anzuschliessen, und ehe man sich versieht sitzt man mit nem iPad2 bei Starbucks, trinkt nen ChaiLatte und hat bunte Wollschals an, um dann verärgert festzustellen dass Facetime doch nicht überall geht, aber immerhin hat man ja den Appstore, da wird einem der freie Wille schon noch ausgeprügelt.

MfG der KGB


Wenn du es am Mac hinkriegst, BlueRays abzuspielen, sag mir Bescheid, das versucht ein Freund von mir seit Monaten. Offiziell geht das nicht....
KGB
Oh, naja ich dachte ein Mac kann alles, so einfach, und wäre die Multimediazentrale.
Naja egal, ich arbeite an Computern, ich hab keine Zeit für sowas wie Macs.

Achja, wer denkt man könne seine Playstation per Mac+Surfstick ins Internet bringen, geht auch nicht, dazu braucht man nen PC, oder ein Adroind Handy tounge.gif

MfG der KGB
mr.trigger
ZITAT(pakfan @ 15. Sep 2011, 19:10) *
ZITAT(KGB @ 15. Sep 2011, 13:52) *
Ganz zu schweigen davon dass man sich in die Mac-Biosphäre zurückzieht und als nächstes braucht man dann den Airport, die Timecapsule, nen externen BluRay-Brenner, einen 48fach-USB-Hub um alle Peripherien anzuschliessen, und ehe man sich versieht sitzt man mit nem iPad2 bei Starbucks, trinkt nen ChaiLatte und hat bunte Wollschals an, um dann verärgert festzustellen dass Facetime doch nicht überall geht, aber immerhin hat man ja den Appstore, da wird einem der freie Wille schon noch ausgeprügelt.

MfG der KGB


Wenn du es am Mac hinkriegst, BlueRays abzuspielen, sag mir Bescheid, das versucht ein Freund von mir seit Monaten. Offiziell geht das nicht....

Habt ihr den Player schon mal versucht?
HerrHansen
Hallo,

ich habe einen EeePC 1015PN. Dieses Netbook hat einen separaten Grafikprozessor (für den Fall, dass man doch mal Doom 3 auf der Kiste zocken will).
Nun ist es so: zum Stromsparen kann man diesen externen Grafikprozessor abschalten und auf den Internen umschalten, was für's alltägliche Surfen vollkommen ausreicht. Zum Zwecke des Umschaltens gibt es ein eigenes Programm von Asus: "Graphics Switch".
Dieses Programm benötigt Admin-Rechte, was mich extrem nervt. Da ich mich im Normalfall nur mit einem vordefinierten Standard-Konto anmelde, muss ich jedesmal, wenn ich die Grafikkarte an/abschalten will, das Admin-Passwort eingeben. Das will ich ändern, aber hatte bisher keinen Erfolg.
Was ich gemacht habe:
-Vollzugriff für alle User auf die Datei "GraphicsSwitch.exe" erlaubt
-Besitzer geändert von Administrator zu Standard-Konto

Trotzdem verlangt Windows 7 immernoch jedesmal das Admin-Passwort, was ich nicht so ganz nachvollziehen kann confused.gif . Hat jemand noch eine Idee, wie ich dem Windows beibringen kann, dass diese Datei kein böses Programm ist und von jedem User ausgeführt werden darf?
Reservist
ZITAT(KGB @ 15. Sep 2011, 18:29) *
n per Mac+Surfstick ins Internet bringen, geht auch ni


türlich geht das
HerrHansen
ZITAT(HerrHansen @ 18. Sep 2011, 18:08) *
Hat jemand noch eine Idee, wie ich dem Windows beibringen kann, dass diese Datei kein böses Programm ist und von jedem User ausgeführt werden darf?


Falls es jemanden interessiert: Hier steht die Lösung. Unter Linux hätte ich es einfach in die sudo geschrieben hmpf.gif
Ta152
So, PC heute bekommen und natürlich gleich Probleme mad.gif

Auf dem PC war schon Windows 7 installiert, mir ist aber gleich aufgefallen das nur die SSD erkannt wurde nicht die Festplatte. Zusätzlich hatte ich 3 Bluescreens innerhalb 1,5 Stunden. Habe unter anderem Deshalb erstmal wiendows neu installiert. Währndes des Downloads des Cataliyst Treibers nächster Bluescreen... Danach ist aber aber erstmal stabiel gelaufen, nur ich schaffe es einfach nicht an die Festplatte drann zu kommen Sowohl in der Datenträgerverwaltung wie auch im im EFI (BIOS) finde ich sie nicht. Auch einen andere versuchsweise angeschlossene festplatte (am gleichen Kabel) wird nicht erkannt. Strom ist da. Jemand ideene?

Nächste "Problem". Wo stelle ich bei Windows 7 mit Radeon Grafikkarte ein das ich 2 Monitore habe (und auch nutzen will)? Oder werden Monitore die noch via VGA angeschlossen sind heutzutage nicht mehr erkannt?

//edit:
Festplattenproblem hat sich erledigt. Wenn das SATA Kabel nur an der Festplatte aber nicht am MAinboard angeschlossen ist kann das nichts werden...

//edit2:
Jetzt hatte ich gerade den 2. Bluescreen nach neuinstallation von Windows und installieren aller Treiber. Morgen geht der Rechner zurück. (6. Bluscreen insgesammt innerhalb von rund 4 Stunden, dabei läuft der REchner nicht unter Last)
KGB
ZITAT(Reservist @ 18. Sep 2011, 21:22) *
ZITAT(KGB @ 15. Sep 2011, 18:29) *
n per Mac+Surfstick ins Internet bringen, geht auch ni


türlich geht das


Wie?
Die Lösung würde nen Kumpel von mir echt Glücklich machen, denn bisher hat es noch keiner geschafft.

MfG der KGB
Reservist
Systemeinstellungen / Freigaben / Internetfreigabe


So hab ich das mal mit meinem Surfstick gemacht.
Stormcrow
Kein richtiges Problem, aber so wirklich Ahnung habe ich gerade nicht - ich habe noch zwei Festplatten (IDE) voller Daten, die ich beizeiten gerne sichern oder weiter verwenden würde. Alle Docking Stations, die ich kenne, akzeptieren aber nur S-ATA.
Hatte nun ohnehin daran gedacht, mir einen neuen Rechner zusammen zu schrauben - gibt es denn für noch Mainboards für einigermaßen aktuelle Sockel, die IDE und S-ATA unterstützen?

Wenn nicht (und ich mir eine neue Festplatte kaufen müsste), wie kann ich meine Daten von den IDE-Platten am besten sichern?
Enigma
Ich mag mich irren, mein letzter PC ist auch schon wieder 6 Jahre alt, aber m.W. kommen auch die aktuellen Mainboards noch mit beiden Schnittstellen, da DVD-Laufwerke in der Regel noch IDE nutzen, und nicht S-ATA. D.h. es sollte kein Problem sein, die alten Platten weiter zu nutzen. Ich würde davon aber abraten, da die Geschwindigkeitsunterschiede doch schon beträchtlich sind, und die alte Platte den gesamten Rechner ausbremsen würde. Hol dir lieber zwei USB-Gehäuse und nutz' die Platten als mobile Speicher.
mr.trigger
Es gäbe auch Adapter für IDE zu SATA, aber das von Enigma beschriebene Problem bleibt dabei bestehen.
Camouflage
Nimm einen einfachen USB-Adapter für IDE und S-ATA, kostet so um die 15 Euro. Wenn Du die Platten nur ab und zu mal zur Sicherung nutzen willst oder die Daten auf eine neue Platte überspielen willst, reicht das vollkommen aus. In einen neuen Rechner würde ich immer neue Festplatten einbauen.
Nite
Habe ein Problem mit einem Ordner in der Dropbox der sich partout nicht löschen lassen will.
Laut Dropbox-Web-Zugang existiert der Ordner nicht mehr, auch nicht unter "gelöscht".
In meinem Folder taucht er allerdings noch auf, weder Eingabeaufforderung noch Killbox noch "Super-Admin" (net user administrator /active:yes) konnten das Problem beheben.
Öffnen/verschieben etc. lässt sich der Ordner natürlich auch nicht mehr.

//Edit:
Hat sich erledigt, nach reboot, Internetsurfen und geflissentlich ignorieren konnte ich den Ordner jetzt problemlos löschen, warum auch immer. mata.gif

//Edit2:
Kommando zurück - ist wieder da
Ta152
Ich schon wieder rolleyes.gif Wollte heute in meinen neuen PC zwei Festplatten aus dem alten PC einbauen.

Alte PC Vista, neuer PC Windows 7

Erstmal den alten PC mit der alten Systemplatte angeworfen um ein paar Daten zu sichern die besser bei laufendem Windows sicherbar sind, Festplatte läuft Problemlos.

Dann die Festplatte ausserhalb des neuen Rechnern angeschlossen (aber mit Internen Kablen, sprich Gehäuse offen). Auch kein Problem. Restliche Daten Gesichert, Partitionen gelöscht und Formatieren gestartet. Dann auf dei idee gekommen, warum Formatiere ich eigentlich und vor allem warm nicht Quickformat. Rechner runtergefahren.

Dann diese Festplatte und eine weiter richtig ins Gehäuse eingebaut. BIOS erkennt beide Festplatten. Gerätemanager auch. In der Datenträgerverwaltung werden beide mit Dateisystem RAW angezeigt, eine 32MB (ja, wirklich MB) groß, die andere 465,76GB. In der Realität müste einen 1TB und die andere 1,5 oder 2TB Groß sein, und vor allem mindestens eine der beiden nicht RAW sondern NTFS...

Da gleichzeitig zwei Festplatten betroffen sind schließe ich kaputte MFT aus, jemand ne Idee?
sdw
Verstehe ich das richtig, daß du das Formatieren abgebrochen hast?
LoneWolf
Kannst du sie nicht neu formatieren?
Ta152
ZITAT(sdw @ 16. Oct 2011, 21:34) *
Verstehe ich das richtig, daß du das Formatieren abgebrochen hast?

Bei einder de beiden Festplatten, ja. Wenn nur die nich sinvoll erkannt würde würde ich das ja verstehen. Aber beide...


ZITAT(LoneWolf @ 16. Oct 2011, 21:43) *
Kannst du sie nicht neu formatieren?

Dann sind aber rund 1TB Daten weg, vermutlich größtenteils unwichtig, aber ich wuste noch nicht mal was auf der Platte genau ist.

---

Habe jetzt eine Lösung gefunden. Habe mal mit einer Linux Live CD gebootet. Dort wird die 1TB Platte erkannt, die 2TB Platte nicht (aber das wird die mit dem abgebrochen Formatieren sein). Kopiere jetzt die rund 800GB Dateien auf eine andere Festplatte, danach werde ich unter Windows 7 die (bzw. beide) Platten neu Formatieren. Ich hoffe das Problem wird bei den exterenen Festplatten nicht auch auftreten. Mich würde immer noch interessieren was da schief gelaufen ist.
Ta152
So, heute nacht die Daten Kopiert. Heute morgend ann die Partitionen gelöscht. Jetzt hänge ich wieder. Denn Die Datenträgerverwaltung zeigt die Festplatten ja weiterhin nur mit 32MB bzw. knapp unter 500GB an. Jemand ne Idee warum Windows nicht will?
mr.trigger
Warum Windows nicht will kann ich dir nicht sagen aber hol dir mal GParted, damit kann man sehr viel mehr mit Festplatten anstellen als unter Windows. Damit lösch dann alle Partitionen, damit sollte die Platte wieder im Urzunstand sein, dann neu Partionieren und Formatieren.
MeckieMesser
ZITAT(Ta152 @ 16. Oct 2011, 21:53) *
Habe jetzt eine Lösung gefunden. Habe mal mit einer Linux Live CD gebootet. Dort wird die 1TB Platte erkannt, die 2TB Platte nicht (aber das wird die mit dem abgebrochen Formatieren sein). Kopiere jetzt die rund 800GB Dateien auf eine andere Festplatte, danach werde ich unter Windows 7 die (bzw. beide) Platten neu Formatieren. Ich hoffe das Problem wird bei den exterenen Festplatten nicht auch auftreten. Mich würde immer noch interessieren was da schief gelaufen ist.


Die Laufwerksverwaltung in Linux probiert? Was erkennt die für Partitionen?
Ta152
ZITAT(MeckieMesser @ 17. Oct 2011, 14:51) *
ZITAT(Ta152 @ 16. Oct 2011, 21:53) *
Habe jetzt eine Lösung gefunden. Habe mal mit einer Linux Live CD gebootet. Dort wird die 1TB Platte erkannt, die 2TB Platte nicht (aber das wird die mit dem abgebrochen Formatieren sein). Kopiere jetzt die rund 800GB Dateien auf eine andere Festplatte, danach werde ich unter Windows 7 die (bzw. beide) Platten neu Formatieren. Ich hoffe das Problem wird bei den exterenen Festplatten nicht auch auftreten. Mich würde immer noch interessieren was da schief gelaufen ist.


Die Laufwerksverwaltung in Linux probiert? Was erkennt die für Partitionen?


Ich bin absolut kein Linux Experte, hatte auf anhieb auch nur eine C't Antivieren CD zur Hand, Bootet ein abgespecktes Ubuntu. Auf anhieb habe ich da nix in die Richtung "Laufwerksverwaltung" gefunden.
MeckieMesser
Brauchst kein Experte sein. smile.gif
Kommt auf die Version an.
Hier mal was dazu:
http://wiki.ubuntuusers.de/Laufwerksverwaltung

Wäre ein Versuch wert. Kommt eigentlich gut mit NTFS zurecht.

Im Zweifel die CD laden und brennen:
http://www.ubuntu.com/download/ubuntu/download
Ta152
Hmm, Partitionieren unter Linux hat anscheinend das Problem gelöst. Danke.

Jetzt muß ich es nur noch schaffen die Kabel irgendwie so im Rechner zu verstauen das ich das Gehäuse zu bekommen.
Ta152
Problem immer noch nicht ganz gelöst.

Eine Festplatte war mein Fehler.

Die zweite Festplatte ist die bei der ich das Formatieren abgebrochen hatte. Kapazität 1TB. Wenn ich den Computer anschalte wird sie nur als 32MB Platte mit Dateisystem RAW erkannt, wenn ich Linux Boote wird sie richtig erkannt, danach dann auch von Windows. Aber nur solange bis ich den Rechner ausschalte.

Habe unter Linux diverse male Partitioniert und auch die Partionstabelle neu schreiben lassen.
MeckieMesser
Dann hat es wohl den MBR zerschossen.
Hab ich unter Windows noch nicht gemacht. Aber ist scheinbar nicht kompliziert.
http://www.wintotal.de/tipparchiv/?id=1695

Hoffe das hilft.
Durga
Hoffe es kann mir von euch jemand helfen:
Ich habe eine kleine Festplattenpartition mit 10 GB auf der sich genau 4 Ordner befinden. Wenn ich diese 4 Ordner markiere und mir die Größe anzeigen lasse, dann sind die Ordner 4,8 GB groß.
Öffne ich den Explorer und lasse mit die Festplattenbelegung anzeigen, so sind auf genau jener Partition nur noch 1,86 GB von 10 GB frei.
An was kann das liegen?
Verdeckte Ordner anzeigen habe ich schon gemacht. Auf der Platte befinden sich hauptsächlich Word-Dokumente, Präsentationen und PDF´s.

Danke!
Reservist
Papierkorb geleert?
Durga
Jepp,
temp gelöscht, Defragmentierung durchgeführt, versteckte Ordner auf "anzeigen" gestellt, usw.
Fausti85
Wie groß ist der master file table ?
datenträgerwiederhrstellung / systemwiederherstellung abgeschaltet ?
Durga
Kann es sein, dass Windows Dateien auf diese Partition ausgelagert hat?
Ich habe jetzt alle meine Ordner von jener Partition in Sicherheit gebracht und wollte die Partition formatieren (so der Hinweis eines Kollegen).
Da bekomme ich nun den Hinweis, dass das Laufwerk in Benutzung sei. Ordner/ Dateien werden aber keine mehr angezeigt.
Ist jetzt für mich doch etwas seltsam.

Datenträgerwiederherstellung / Systemwiederherstellung ist für diese Partition ausgeschaltet.
Col. Breytenbach
Ahoi!

Kann mir einer sagen ob meine "NVidia Geforce 8800 GTS 512" für "Modern Warfare 3" und "Battlefield 3" ausreicht oder muss/soll ich mir gleich was neues holen?


mit *ichhabedavonabsolutkeineAhnung* Gruß
Enne111
ZITAT(Col. Breytenbach @ 25. Oct 2011, 14:53) *
Ahoi!

Kann mir einer sagen ob meine "NVidia Geforce 8800 GTS 512" für "Modern Warfare 3" und "Battlefield 3" ausreicht oder muss/soll ich mir gleich was neues holen?


mit *ichhabedavonabsolutkeineAhnung* Gruß

Schwer zu sagen... die 8800GTS war ja damals eine abgespeckte Verision von Nvidias Topmodell. Modern Warfare 3 hat als Mindestvorraussetzung 8600GT, es sollte also zumindest laufen, Battlefield 3 braucht AFAIK DirectX 10 Unterstützung (die die 8000er Serie noch nicht hatte) und läuft deswegen wahrscheinlich nicht.
goschi
ZITAT(Enne111 @ 25. Oct 2011, 16:08) *
ZITAT(Col. Breytenbach @ 25. Oct 2011, 14:53) *
Ahoi!

Kann mir einer sagen ob meine "NVidia Geforce 8800 GTS 512" für "Modern Warfare 3" und "Battlefield 3" ausreicht oder muss/soll ich mir gleich was neues holen?


mit *ichhabedavonabsolutkeineAhnung* Gruß

Schwer zu sagen... die 8800GTS war ja damals eine abgespeckte Verision von Nvidias Topmodell. Modern Warfare 3 hat als Mindestvorraussetzung 8600GT, es sollte also zumindest laufen, Battlefield 3 braucht AFAIK DirectX 10 Unterstützung (die die 8000er Serie noch nicht hatte) und läuft deswegen wahrscheinlich nicht.

doch, die 8800er hatten DX10 Untrstützung, Battlefield braucht aber AFAIK 10.1 und das kam erst mit der nächsten Generation (200er Reihe)

ich hatte jahrelang eine 8800GTS mit 640MB und die hat eigentlich viel mitgemacht, aber ich empfehle doch ein Upgrade (hab damals zur 460er gewechselt, aktuell empfiehlt sich wohl die 560 Ti), die Grafikkarte wird sonst einfach zusehr zum Flaschenhals.
Dieses ist eine vereinfachte Darstellung unseres Foreninhaltes. Um die detaillierte Vollansicht mit Formatierung und Bildern zu betrachten, bitte hier klicken.
Invision Power Board © 2001-2019 Invision Power Services, Inc.