Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Vollansicht: Computerproblem(e) :(
WHQ Forum > Allgemein > Medienforum
Seiten: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32
LoneWolf
Ich würde zu einem guten CPU Kühler raten (ein Freund hat mit EKL gute Erfahrungen gemacht, haben auch angenehme Preise) und ein extra Gehäuselüfter...sollte bei einem modernen Gehäuse eigentlich ausreichen.
Intel Boxed Kühler sind zwar nicht so laut wie die von AMD, aber leistungsmäßig auch nicht berauschend, gerade im Sommer wenn alle Kerne ackern..
ewood223
xyxthumbs.gif Danke für die Antwort, haben noch einen ELK Alpenföhn mata.gif rofl.gif dazubestellt. Ich bin mal gespannt, wie das neue System arbeiten wird, v.a. der Gewinn durch die SSD. smile.gif

Geworden ist es übrigens das hier:
1 x Samsung SSD 830 Series 128GB, 2.5", SATA 6Gb/s (MZ-7PC128B)
1 x Intel Core i5-3450, 4x 3.10GHz, boxed (BX80637I53450)
1 x Kingston ValueRAM DIMM Kit 8GB PC3-10667U CL9 (DDR3-1333) (KVR1333D3N9K2/8G)
1 x ASUS GTX670-DC2-2GD5, GeForce GTX 670, 2GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort (90-C1CS30-S0UAY0BZ)
1 x Gigabyte GA-H77-D3H, H77 (dual PC3-12800U DDR3)
1 x be quiet! Shadow Wings SW1 Mid-Speed 140mm (T14025-MR-2/BL055)
1 x Corsair Carbide Series 300R (CC-9011014-WW)
+ den ELK Kühler

@Minfun: danke für den Tip mit dem Corsair-Gehäuse, ich habe aber den eins günstigeren Bruder genommen, 110€ war mir dann doch zu viel.
Holzkopp
Der Rechner treibt mich in den Wahnsinn...

Jetzt hab ich den Lüfter saniert und alles wieder angeschlossen, nun findet das Teil die Lautsprecher (Logitech X-540) nicht mehr und auch das Headset (Logitech G35) ist verschollen.

Wie kann ich die Kiste denn dazu bewegen, die Soundausgabegeräte wiederzufinden?

Was er findet ist ein Digitalaudioausgabegerät. Was immer das sein soll. Er behauptet steif und fest, Lautsprecher seien nicht angeschlossen.

Vorher ging aber alles.

mad.gif
Minfun
ZITAT(ewood223 @ 18. Oct 2012, 17:39) *
xyxthumbs.gif Danke für die Antwort, haben noch einen ELK Alpenföhn mata.gif rofl.gif dazubestellt. Ich bin mal gespannt, wie das neue System arbeiten wird, v.a. der Gewinn durch die SSD. smile.gif

Geworden ist es übrigens das hier:
1 x Samsung SSD 830 Series 128GB, 2.5", SATA 6Gb/s (MZ-7PC128B)
1 x Intel Core i5-3450, 4x 3.10GHz, boxed (BX80637I53450)
1 x Kingston ValueRAM DIMM Kit 8GB PC3-10667U CL9 (DDR3-1333) (KVR1333D3N9K2/8G)
1 x ASUS GTX670-DC2-2GD5, GeForce GTX 670, 2GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort (90-C1CS30-S0UAY0BZ)
1 x Gigabyte GA-H77-D3H, H77 (dual PC3-12800U DDR3)
1 x be quiet! Shadow Wings SW1 Mid-Speed 140mm (T14025-MR-2/BL055)
1 x Corsair Carbide Series 300R (CC-9011014-WW)
+ den ELK Kühler

@Minfun: danke für den Tip mit dem Corsair-Gehäuse, ich habe aber den eins günstigeren Bruder genommen, 110€ war mir dann doch zu viel.


Alles gut, das 300R ist auch super. Zum Gehäuselüfter: Wart erstmal wie die temps sind ohne extra lüfter. Soweit ich weiß hat das 300r eh schon 2 lüfter drin. Das reicht für den mitteleuropäischen raum locker aus. Du hast auch keine extra heißen komponenten am werkeln.

Moderne hardware ist sehr effizient und produziert wenig Hitze, da war es vor einigen Jahren viel schlimmer.
Holzkopp
ZITAT(Holzkopp @ 18. Oct 2012, 21:33) *
Der Rechner treibt mich in den Wahnsinn...

Jetzt hab ich den Lüfter saniert und alles wieder angeschlossen, nun findet das Teil die Lautsprecher (Logitech X-540) nicht mehr und auch das Headset (Logitech G35) ist verschollen.

Wie kann ich die Kiste denn dazu bewegen, die Soundausgabegeräte wiederzufinden?

Was er findet ist ein Digitalaudioausgabegerät. Was immer das sein soll. Er behauptet steif und fest, Lautsprecher seien nicht angeschlossen.

Vorher ging aber alles.

mad.gif



Hat sich mittlerweile geklärt:

irgendwie ist der Realtek- Soundtreiber verschollen.

Nach Neuinstallation des Treibers habe ich jetzt wieder satten 5.1 Sound.

Das darf doch echt nicht wahr sein, man zieht mal alle Stecker ab und schon ist die Kiste stumm wie ein Fisch...

KSK
ZITAT(jooogii @ 18. Oct 2012, 15:15) *
Du kannst ja mal in die "Zuverlässigkeitsüberwachung" (Windows 7) oder in die "Ereignisanzeige" rein schauen, ob es da irgendwelche Fehlermeldungen gibt.


Nichts außergewöhnliches zu erkennen sad.gif
LoneWolf
Wenn sich deine GraKa aufhängt..vielleicht mal neue Treiber probieren?
Enne111
Seit ich Sleeping Dogs gespielt habe (bzw. auch schon währenddessen, aber da hab ichs noch auf das Spiel geschoben) freezed mein System in unregelmäßigen Abständen bei 3D-Anwendungen. Die Windows-Zuverlässigkeitsüberwachung verzeichnet dann immer einen Grafikkartenfehler. Temperaturen sind i.O., nie über 60°, Graka ist eine GTX 560Ti mit knapp einem Jahr auf dem Buckel. Ideen? Kann da das DirectX zerschossen worden sein?

Edit: Hat sich erledigt. Scheint ein bekanntes Problem werksübertakteter 560 Ti zu sein, herunterregeln von 900 auf 850MHz hat anscheinend das Problem gelöst. Warum das erst nach fast einem Jahr Benutzung auftrat ist mir allerdings schleierhaft.
Enne111
Schon wieder das nächste Problem... seit ich das Grafikproblem gehoben habe bekomme ich häufig Bluescreens. Nach dem Neustart gibt der Windows-Bootloader dann die Fehlermeldung "Status: 0xc000000e Fehler: Zugriff auf ein erforderliches Gerät nicht möglich." aus. Nach einem weiteren Neustart fährt das System dann wieder normal hoch. Meine erste Vermutung war das die vielen Resets wegen der Grafik-Freezes das Windows zerschossen hatten, deswegen habe ich Windows bereits neu installiert, aber leider besteht das Problem weiterhin. Die windowseigene Festplattenüberprüfung hat keine Fehler ergeben, aber da es nach Neuinstallation immer noch da ist muss das Problem ja eigentlich hardwareseitig sein. Ideen?

Hier noch die restlichen Daten aus der Fehlermeldung die nach dem Neustart angezeigt wird:
Problemsignatur:
Problemereignisname: BlueScreen
Betriebsystemversion: 6.1.7600.2.0.0.256.48
Gebietsschema-ID: 1031

Zusatzinformationen zum Problem:
BCCode: 3b
BCP1: 00000000C0000005
BCP2: FFFFF80002FD8D5E
BCP3: FFFFF88006B1EC40
BCP4: 0000000000000000
OS Version: 6_1_7600
Service Pack: 0_0
Product: 256_1

Dateien, die bei der Beschreibung des Problems hilfreich sind:
C:\Windows\Minidump\103012-29172-01.dmp
C:\Users\Username\AppData\Local\Temp\WER-62322-0.sysdata.xml

Edit: An der Festplatte kann es auch nicht liegen, die Vista-Installation auf der anderen Fesplatte startet auch nicht mehr richtig.
otmich
@enne
guckst du mal hier:


bluescreen
Enne111
Jetzt startet er nicht mal mehr von DVD mata.gif ... irgendwas ist da hinüber.
Dirk
Habe mir das Headset G35 zugelegt.
Nach dem Start des Rechners (noch mit XP) geht das G35 aber nicht, nur wenn ich den USB Stecker einmal rausziehe und wieder reinstecke geht's...

Woran liegt das?
Wie bekomme ich den Rechner dazu das G35 sofort zu erkennen?
LoneWolf
In der Soundeinstellung kannst du das Ein- und Ausgabegerät auswählen. Eigentlich müsste diese Einstellung dann auch solange gespeichert sein bis das Headset abgezogen wird (mein Modell ist ein Logitech H530); früher mit WinXP jetzt aber mit Win7.
Dirk
ZITAT(LoneWolf @ 31. Oct 2012, 02:32) *
In der Soundeinstellung kannst du das Ein- und Ausgabegerät auswählen. Eigentlich müsste diese Einstellung dann auch solange gespeichert sein bis das Headset abgezogen wird (mein Modell ist ein Logitech H530); früher mit WinXP jetzt aber mit Win7.


In den Soundeinstellungen steht alles korrekt auf G35, trotzdem funzt das Teil nach dem Hochlaufen nicht, erst bei Ausstecken und wieder Einstecken.

Im Netz hatten andere das selbe Problem, gab kaum Lösungen dazu.
Die einzige Variante ist das Installieren der letzten aktuellen Software.
Habe ich gestern Nacht noch gemacht, werde heute nach der Arbeit mal den rechner starten und gucken ob es danach geht.

Ein anderer Hinweis war oft das der USB Stecker am Computer schlichtweg defekt war und man mal einen anderen ausprobieren sollte.
In meinem Fall sind alle USB belegt, somit hoffe ich darauf das die aktuelle Software die Lösung bringt.
Xizor
Folgende Situation: Ich hab zwei Rechner über einen Switch an eine Netzwerkbuchse angeschlossen. Jetzt kann einer der Rechner weg, also den und den Switch weg, den verbleibenden Rechner direkt in die Buchse. Nun kriegt der keine Verbindung zum Netzwerk mehr, wenn ich den Switch wieder dazwischen schalte schon. hmpf.gif

Woran kann das liegen?
Der Kommissar
Verwendest du vielleicht über kreuz gepatchte Kabel(Crossover-Kabel)? Ein Switch kann sowas automatisch umschalten, da ist es egal ob Crossover oder nicht, die Netzwerkkarte kann es in der Regel nicht.
Arado-234
1. Woran ist der Solo PC angeschlossen ? Netzwerkbuchse ist zu wenig an Infos.
Was der Kommissar schreibt ist schon der rechte Weg, im Switch erfolgt die Drehung der Patchkabel.
Also entweder ein Cross Over Kabel dran oder besser, häng den Switch wieder dran.
Dennoch bleibt Frage 1.
Xizor
Keine Ahnung ob das Cross Over Kabel sind, ich hab die Teile einfach aus dem Lager geholt als vor einigen Monaten ein zweiter Rechner an dem Arbeitsplatz benötigt wurde und nur eine Netzwerkbuchse in der Wand frei war. Mit dem Switch gehts, aber irgendwie ist das ne bescheuerte Lösung. Zumal das Problem vorher, mit iirc gleichen Kabeln, nicht auftrat.
Arado-234
Klingt so als hätte der Port auf dem Dein PC angeschlossen ist ein Problem hat oder das Kabel.

Gib Deinem Sysadmin eine Info, der wird den Port prüfen und resetten, ggf. ein Bauteil tauschen.
Das sollte es gewesen sein.

Noch als Nachtrag - Crossover Kabel:
Nimm Dir das Kabel in die Hand. Schaut man sich jetzt beide Stecker von unten, also der Kabelseite
an sind die ersten zwei Pins des eine Steckers mit weißorange und die ersten zwei Pins des anderen Steckers mit weißgrün belegt.
Meist sind diese Kabel grün markiert. Es soll sogar welche geben mit einem Aufschrieb.
MeckieMesser
Ggf. liegt es am Speed. Wenn Dein Switch 100 und 1000 Mbit unterstützt hat und jetzt ein ein Konflikt besteht.
Wenn Du 1000 Mbit betreibst sollte es ein CAT6 Kabel sein.
Auch der Duplex Modus muss der gleiche sein.
PzBrig15
Mal eine generelle Anfrage an euch : In den letzten Jahren habe ich einige mobile Festplatten von Trekstor gekauft und bin damit hochzufrieden . Mittlerweile sind diese fast voll und ich wollte ind er 2,5 Zoll Klasse mir wieder eine Platte von denen holen. Diesmal mit USB 3.0 Anschluss. Aber mir fällt beim Preis/Leistungsvergleich in vielen Geschäften auf das man von dieser Firma gar keine Festplatten mehr im Bestand hat . Trekstor ist eine deutsche Firma mit einem relativ guten Ruf. Aber in den Geschäften stehen neben vielen asiastischen Firmen nun verstärkt Intenso Festplatten zum Verkauf( Ebeso eine deutsche Firma ). Weiß einer warum die Trekstor Festplatten nicht mehr im Handel zu finden sind ???
mr.trigger
Das dürfte mit deren Insolvenz zu tun haben.
Arado-234
http://www.trekstor.de/bezugsquellen.html#haendler_de

Vielleicht hat Dein Händler die Platten aus dem Sortiment genommen, hier eine Übersicht wo es die Plättchen noch gibt.
Nach wie vor ist TrekStor ein guter Hersteller und vertreibt die Waren auch bei uns im Lande.
Leider sind einige andere Hersteller billiger, das scheint der Hauptgrund zu sein.
Fausti85
hi , ich hab zwar momentan kein computerproblem , will einem aber vorbeugen:

mein Laptop ist mitrlerweile 3 Jahre alt und wird nicht ewig leben. Daher würde ich gerne mit einer externen Festplatte ein Backup anlegen, am besten mit einem Programm mit dem ich das regelmäßig aktualisieren kann.
Lappi hat 1 TB speicher HDD.
Betriebssystem liegt auf einer eingenen Partition. win 7 home 64 bit.

hat da irgendwer gute erfahrungen mit einem Tool gemacht oder soll ich das windows tool verwenden ( hab ich noch nie gemacht)
irgendwelche tipps u tricks?

Arado-234
Wenn Du kein oder wenig Geld ausgeben willst ist ein FILESYNC Programm brauchbar,
Google hilft da gerne.
Das sind Proggies die Quelle und Ziel syncronisieren, was ja auch einer der Wünsche ist.
FileSync 2.1X von Tim Coates wird offenbar nicht mehr so oft angeboten, solltest Du es finden
auf einer älteren DVD ... das ist immer noch eines der besten für Windows Maschinen.

Alternative A)
Nimm das Windows Bordmittel, ab WIN7 ist das Backup sogar einigermaßen brauchbar
erklärt und führt Dich durch das Menü. Die Zielplatte muss aber schon ansprechbar sein.

Alternative B)
Nimm ein Backup Proggie wie z.B. Acronis für den Heimgebrauch. Andere tun es auch um
die Werbung gleich zu stoppen, das ist am elegeantesten.

Meine Empfehlung wäre allerdings ein Filesync Programm. Wir haben das 2.18 seit Jahren
im Einsatz und bisher sehr angenehme Erfahrungen machen können.

Was empfehlen die werten Mitleser ?

Andreas BWFlyer
Kein Problem, Fraaage:

CPU (Intel T2050 1,6 Ghz) Leerlauf ~48 / Last 65-70 Grad
Core 0 leicht darunter
Core 1 noch leichter darunter
HDD 38 / 50 Grad

Sind das annehmbare Werte? Mir kommt das Notebook neuerdings immer so heiß vor und SpeedFan zeigt Flammen an als "zu heiß"-Warnung...
Lüfter und Kühlkörper sind frisch gereinigt.


MeckieMesser
Pustet das Notebook auch lauter?
Mit der Zeit verlieren manche Wärmeleitpads Leistung.
jooogii
Also 50°C für die Festplatte sind schon sehr viel; was die CPU betrifft, kann ich schlecht einschätzen, 65° sind viel, aber für ein Notebook, da die Kühlung aber immer etwas problematisch ist, ist es vielleicht noch in Ordnung - man müsste wissen, wie hoch die Temperatur früher war.

Wo genau fühlt sich denn das Notebook heiß an? Wenn es irgendwo vorne ist, könnte es die Festplatte sein, die sitzt bei vielen Notebooks vorne links oder rechts.
Andreas BWFlyer
ZITAT(MeckieMesser @ 21. Nov 2012, 15:57) *
Pustet das Notebook auch lauter?


eigentlich nicht, hab zumindest noch nichts bemerkt...


ZITAT(jooogii @ 21. Nov 2012, 18:37) *
Wo genau fühlt sich denn das Notebook heiß an? Wenn es irgendwo vorne ist, könnte es die Festplatte sein, die sitzt bei vielen Notebooks vorne links oder rechts.


vorne wo die Hände aufliegen (Festplatte bzw. unebnutzter PCMCIA-Slot) und natürlich über der CPU.
HDD im Normalfall wie gesagt ziemlich stabil bei 38 Grad, nur bei Last gehts mal kurzzeitig hoch über 60. Geht aber dann auch wieder sofort gut zurück.

Software-Tipp für ein Festplattendiagnosetool für externe USB-Platten? SpeedFan, HDDHealth und Crystal finden die externen Platten irgendwie nicht...

Prinz Eugen
Frage:

Mein PC (P5nSLI, GeForce 8800 GTS, Intel Dualcore ~ 1600Mhz, 4GB RAM, 128GB SSD, 2x1000GB HDD) hat seit der Installation von Win 7 (gleichzeitig mit der SSD) folgendes Problem:

Beim hochfahren kriege ich nen Boot-Fehler: File: \Boot\BCD, Code 0xc000000e. Nach 1-5 Versuchen fährt die Kiste einwandfrei hoch.

Wenn ich dran arbeite, läuft er über Stunden stabil. Lässt man ihn alleine (so ab 30 min bis 2 Stunden) und kommt zurück, hängt er wieder bei o.g. Fehlermeldung, als wollte er neu starten und hätte sich beim booten wieder aufghängt.
Das macht er auch, wenn Programme laufen, die ihn beschäftigen: Fehlen Benutzereingaben, verabschiedet er sich nach wechselnden Zeiträumen.

Interessant: Datenverlust tritt fast nie auf, zum Teil werden die Programme nach erfolgreichem Neustart sogar fortgesetzt.

Googeln brachte bis jetzt keinen Erfolg, andere PC mit dieser Fehlermeldung booten gar nichtz mehr bzw. lassen sich mit Sys-Wiederherstellung reparieren.

Bisherige Maßnahmen (in der Reihenfolge bzw. mehrmals):
- Energieeinstellungen deaktiviert: Kein Ruhemodus oder abschalten nach Zeit x
- Automatische Neustarts nach Updates deaktiviert
- Treiber aktualisiert
- Systemreparatuer/Wiederherstellung durchgeführt
- BIOS-Batterie gewechselt (auch aus anderen Gründen)
- Alle HDD + DVD-Laufwerke abgehängt
- SSD an anderen SATA-Port gehängt
- Win7 (auch aus anderen Gründen) neu installiert (SSD kpl. formatiert)

Alles ohne den geringsten Effekt. Kann mir einer von euch Tipps geben, an was das liegt bzw. was ich noch versuchen kann?
Da die Kiste mein einziger Rechner ist, fängt das so langsam an zu nerven. Das geht jetzt schon ein halbes Jahr... Wer mir das Problem löst, hat sich ein Bier verdient....

mfg
Eugen
MeckieMesser
ZITAT(Andreas BWFlyer @ 21. Nov 2012, 20:53) *
eigentlich nicht, hab zumindest noch nichts bemerkt...


Dann ist es ok. Dein Prozessor is ein Intel Yonah. Laut Thinkwiki schaltet er bei 100 Grad ab.
70 bei Last sind also absolut ok. Gerade bei Notebooks.
Die Wärme kommt wohl von häufig hoher Last. Ggf. erzeugt ein Neues Programm/Prozess mehr Auslastung.
Prüfe mal ob nich der ein oder andere Prozess stört.
pakfan
Wie alt ist denn die SSD bzw was ist es für eine? Hatte den Fehler auch mal, da hat mir ein Firmware-Update geholfen. Der Fehler wird oft diskutiert in zahlreichen Foren.
MeckieMesser
Die SSD ist nicht zufällig eine Intel 320? :-)
Prinz Eugen
Hallo,
Die SSD ist eine Samsung 830 und ist so alt wie das Problem, nämlich ca. ein halbes Jahr.

Ein Firmwareupdate ist das nächste, was ich versuche, zusammen mit einem BIOS Update fürs Board. Ich muss aber warten, bis wenigstens der PC von Vaddern wieder tut. Meiner ist grad die einzigste (sic!) Kiste in der Familie die noch (halbwegs) läuft.

Danke so weit, werde berichten. Weitere Lösungsvorschläge werden gerne angenommen.

mfg
Eugen
Schwabo Elite
ZITAT(Holzkopp @ 30. Sep 2012, 20:15) *
Das es an der Temperatur liegen könnte kam mir gar nicht in den Sinn weil ich ja wie gesagt das Teil seit dem Erwerb vor zwei (?) Jahren nie aufgemacht habe.

Sollte man aber.

Hast Du ab und an Stromschwankungen bei Dir zu Hause? Ich hatte das mal in einer alten Wohnung und es hat den Kühler beschädigt. Irgendwann ist die CPU durchgeglüht.
MeckieMesser
ZITAT(Prinz Eugen @ 26. Nov 2012, 08:23) *
Hallo,
Die SSD ist eine Samsung 830 und ist so alt wie das Problem, nämlich ca. ein halbes Jahr.

Ein Firmwareupdate ist das nächste, was ich versuche, zusammen mit einem BIOS Update fürs Board. Ich muss aber warten, bis wenigstens der PC von Vaddern wieder tut. Meiner ist grad die einzigste (sic!) Kiste in der Familie die noch (halbwegs) läuft.

Danke so weit, werde berichten. Weitere Lösungsvorschläge werden gerne angenommen.

mfg
Eugen


Hast Du die BIOS Default Werte probiert? Hilft bei ASUS Wunder.
Wenn das nicht klappt prüfe mal die BIOS Einstellungen für den SATA Controller. Prüfe mal ob AHCI aktiviert ist, falls vohanden.
Dort würde ich ein paar Einstellungen probieren.

Gruß
mr.trigger
Kann jemand einen Handheld Scanner empfehlen? Mir geht zunehmend die Lust ab mich mit den Scannern auf der Uni rumzuschlagen, vor allem wenn da man mittlerweile zahlen muss fürs Scannen ( pillepalle.gif ) und suche mobilen Ersatz. Einsatzbereich zu 99% Bücher, hin und wieder vielleicht auch mal ein Bild.
Holzkopp
Ich will auch mal wieder...

Ich hab eine SSD erworben, Samsung 830 256 GB.

Hab das Ding eingebaut, aber es funktioniert nicht richtig.

Der Rechner erkennt es zwar, aber nicht als Speicher.

Ich hab die SSD zusätzlich eingebaut, zur Zeit soll sie noch nicht das Betriebssystem aufnehmen.

So sieht das aus:





und hier hätte ich das Teil eigentlich erwartet:



Hat jemand eine Idee was da schiefläuft?

Praetorian
Hast du in der Datenträgerverwaltung (Startmenü - "partit" im Suchfeld) geprüft, ob die Platte formatiert ist?
Ta152
ZITAT(mr.trigger @ 27. Nov 2012, 19:38) *
Kann jemand einen Handheld Scanner empfehlen? Mir geht zunehmend die Lust ab mich mit den Scannern auf der Uni rumzuschlagen, vor allem wenn da man mittlerweile zahlen muss fürs Scannen ( pillepalle.gif ) und suche mobilen Ersatz. Einsatzbereich zu 99% Bücher, hin und wieder vielleicht auch mal ein Bild.


Wenn die anforderungen nicht zu extrem sind probiere es mal mit einer Digitalkamera die du vermutlich schon hast. Möglichst viel Licht und möglichst großer Abstand. Blitz wenn dann indirekt.
Holzkopp
ZITAT(Praetorian @ 27. Nov 2012, 21:17) *
Hast du in der Datenträgerverwaltung (Startmenü - "partit" im Suchfeld) geprüft, ob die Platte formatiert ist?



Das wars.

Danke!

Ich hatte völlig ignoriert, dass man Festplatten auch unformatiert verkaufen kann...

Alles toll, funktioniert jetzt.
Ta152
Ich habe seit gestern ein kleines Problem mit meiner Fritzbox.

Meine Netzwerkkonfiguaration (im relevanten bereich) ist FritzBox WLAN 3170 an Switch an Accespoint/Switchkombination an Desktop (alles via Kabel). Die Fritz Box sowie der Acces Point haben beide WLan aktiv (unterschiedliche Netze). DHCP macht die Fritzbox. Gestern habe ich den Wlan Accespoint/Switch ausgetauscht. Klappt auch fast alles, was nicht funktioniert ist dieses kleine Fritz Hilfsprogramm "Fritz Internet" (hat anscheinend keinen richtigen Namen). Zeigt die Last auf der DSL an und erlaubt es die DSL Verbindung neu aufzubauen. Dieses Programm finden keine FritzBox mehr hat jemand ne Idee wodrann das liegen kann. Kann vom Desktop aus Problemlos auf die Konfigurationsoberfläche der Fritzbox zugreifen.
DJ Döner
ZITAT(Holzkopp @ 27. Nov 2012, 21:03) *


Hat jemand eine Idee was da schiefläuft?


Nochmal eine Frage zu diesem Screenshot: Ich habe auch eine SSD und das Problem, dass ich auch diese "System-reserved" Partition mit dabei habe... das nervt mich aber irgendwie, da ich eh schon so viele Festplatten eingebaut und angeschlossen habe und demnach mich teilweise die Suche nervt...

Bekommt man das irgendwie weg oder ist das ein SSD-wichtiges Ding?
Crazy Butcher
Verwaltung -> Computerverwaltung -> Datenträgerverwaltung
Dort kannst du schonmal einiges machen. Ob du das Ding einfach löschen kannst ... ausprobieren biggrin.gif
DJ Döner
ZITAT(Crazy Butcher @ 4. Jan 2013, 20:42) *
Verwaltung -> Computerverwaltung -> Datenträgerverwaltung
Dort kannst du schonmal einiges machen. Ob du das Ding einfach löschen kannst ... ausprobieren biggrin.gif


Aber ich hab Angst! rofl.gif
Der Kommissar
ZITAT(DJ Döner @ 4. Jan 2013, 20:30) *
ZITAT(Holzkopp @ 27. Nov 2012, 21:03) *
http://img35.imageshack.us/img35/9990/ssd03.jpg

Hat jemand eine Idee was da schiefläuft?


Nochmal eine Frage zu diesem Screenshot: Ich habe auch eine SSD und das Problem, dass ich auch diese "System-reserved" Partition mit dabei habe... das nervt mich aber irgendwie, da ich eh schon so viele Festplatten eingebaut und angeschlossen habe und demnach mich teilweise die Suche nervt...

Bekommt man das irgendwie weg oder ist das ein SSD-wichtiges Ding?


Vielleicht hilft dir das weiter.
Praetorian
Eher das hier:
How to Remove the Windows 7 "System Reserved" Partition
Ta152
Bin mit meinem Problem etwas weiter. Das Problem scheint UPnP zu sein. Kann es sein das der alte Acces Point dies weitergeleitet hat und der neue dies nicht tut? Gibt es da Testmöglichkeiten?
DJ Döner
ZITAT(Ta152 @ 5. Jan 2013, 11:04) *
Bin mit meinem Problem etwas weiter. Das Problem scheint UPnP zu sein. Kann es sein das der alte Acces Point dies weitergeleitet hat und der neue dies nicht tut? Gibt es da Testmöglichkeiten?


Vielleicht mit Wireshark den Netzwerkverkehr überwachen?
Ta152
ZITAT(DJ Döner @ 5. Jan 2013, 16:02) *
ZITAT(Ta152 @ 5. Jan 2013, 11:04) *
Bin mit meinem Problem etwas weiter. Das Problem scheint UPnP zu sein. Kann es sein das der alte Acces Point dies weitergeleitet hat und der neue dies nicht tut? Gibt es da Testmöglichkeiten?


Vielleicht mit Wireshark den Netzwerkverkehr überwachen?


Dafür habe ich nicht genügend wissen.
Dieses ist eine vereinfachte Darstellung unseres Foreninhaltes. Um die detaillierte Vollansicht mit Formatierung und Bildern zu betrachten, bitte hier klicken.
Invision Power Board © 2001-2020 Invision Power Services, Inc.