Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Vollansicht: Der Kinothread III
WHQ Forum > Allgemein > Medienforum
Seiten: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32, 33, 34, 35, 36, 37, 38, 39, 40, 41, 42, 43, 44, 45, 46, 47, 48, 49, 50, 51, 52, 53, 54, 55, 56, 57, 58, 59, 60, 61, 62, 63, 64
Nightwish
ZITAT(nobody @ 17. May 2009, 12:59) *
Illuminati:

Sehr schöne Aufnahmen aus dem Vatikan.


AFAIK sind keine Aufnahmen in oder um den Vatikan entstanden. Die hatten da Drehverbot! Also alles aus Studio und Rechner... wink.gif
ChrisCRTS
Gefällt euch wirklich das neue Star Trek film? Mir nicht wirklich.
Scheisse die haben Vulcan Zerstört! Nicht zu erwähnen das NCC-1701 sieht mehr high-tech als Der NCC-1701 D und E zusamen!
DemolitionMan
@ChrisCRTS: Alternative Zeitlinie halt...und der frische Look der Enterprise ist sicher etwas gewöhnungsbedürftig, aber noch im Rahmen.


Illuminati

Herrlich kurzweilig, kommt natürlich nicht an den Roman ran, ist aber ne aufregende Schnitzeljagd durch Rom geworden. Fand ich besser als Sakrileg.

7,5/10
KäpnBlaubär
Terminator 4
+besser als Teil 3
+Äcktion
+Athmosphere
+Äcktion
+Effekte
+Äcktion
+T600 so schön gnadenlos^^
-Story
-Terminatoren fast schon nervig wiederstandsfähig
man erfährt nichts über die Zeit bis 2018. Der Kampf am ende ist sooo nervtötend langatmig. Teilweise unlogisch. Die Story wirkt soo konstuiert. Wozu Sammelt Skynet Menschen ein???
Vielleicht hab ich auch dank meiner englischunkenntnisse Inhalte nicht mitbekommen/verstanden...

6,5/10
lol.gif
Aber da ich Schrott mag und es ne Menge davon zu sehen gibt 7,5/10
Nite
ZITAT(KäpnBlaubär @ 22. May 2009, 16:40) *
Wozu Sammelt Skynet Menschen ein???
Vielleicht hab ich auch dank meiner englischunkenntnisse Inhalte nicht mitbekommen/verstanden...

Jetzt ohne den Film gesehen zu haben:
Vielleicht um lebendes Gewebe für die Konstruktion von Terminatoren zu bekommen?
KäpnBlaubär
Ja klar aber ich hätte mir mehr einsicht in den kram erhofft, so wie am Anfang. Man hat demnach schon in den ersten beiden Filmen alles Erfahren was es über diese Welt zu Wissen gibt.


Glorfindel
Der 3. Teil war irgendwie unlogisch. Ich war nach Filmende eigentlich fest überzeugt, dass der Kinobetreiber irgendwo in der Mitte des Films vergessen hatte eine Filmrolle einzubauen. Der T1 war wohl einer der besten Actionfilme der (für solche Filme reichen) 80er Jahre.
Nite
Stimmt, insbesondere da die Geschichte nach Teil 2 ja eigentlich beendet war.
Shakraan
ZITAT(KäpnBlaubär @ 22. May 2009, 17:13) *
Ja klar aber ich hätte mir mehr einsicht in den kram erhofft, so wie am Anfang. Man hat demnach schon in den ersten beiden Filmen alles Erfahren was es über diese Welt zu Wissen gibt.


also ich hab ihn zwar genau so wenig gesehen, aber in den S.C.C. hieß es immer, dass skynet die überlebenden menschen nach dem großen weggenuke der erde in arbeitslagern zur konstruktion von neuen maschinen einsetzt, und außerdem gefangene rebellen teils einsammelt um aus ihnen geheiminformationen zur zerschlagung derselbigen rauszupressen
KäpnBlaubär
ZITAT(Shakraan @ 23. May 2009, 00:40) *
ZITAT(KäpnBlaubär @ 22. May 2009, 17:13) *
Ja klar aber ich hätte mir mehr einsicht in den kram erhofft, so wie am Anfang. Man hat demnach schon in den ersten beiden Filmen alles Erfahren was es über diese Welt zu Wissen gibt.


also ich hab ihn zwar genau so wenig gesehen, aber in den S.C.C. hieß es immer, dass skynet die überlebenden menschen nach dem großen weggenuke der erde in arbeitslagern zur konstruktion von neuen maschinen einsetzt, und außerdem gefangene rebellen teils einsammelt um aus ihnen geheiminformationen zur zerschlagung derselbigen rauszupressen


ja aber man hatte das gefühl das die der gefangenhaltung haltr gefangen genommen werden. ich finde man hätte den kampf am ende etwas verkürzen sollen und etwas mehr auf details eingehen sollen. außerdem hat der terminator am ende mehr eingesteckt als arnie in den ersten 3 teilen zusammen...

Wie dem auch sein ich bereue die 8000won nicht, allein die erste hälfte war es wert!

@Glorfindel

T1 war echt klasse
Rapax
ZITAT(Glorfindel @ 22. May 2009, 17:17) *
Der 3. Teil war irgendwie unlogisch.

Unlogisch würde ich nicht sagen, aber aufgrund des in sich abgeschlossenen T2 sicher etwas bemüht die Geschichte neu aufzurollen.
Von T4 hör ich bis jetzt allerdings nix gutes. Auf rottentomatoes.com hats nur für maue 32% gereicht und der Film scheint eher durchschnittlich anzukommen.
KäpnBlaubär
Als Actionfilm ist er nicht schlecht, aber an 1 und 2 kommt er nicht ran. (aber da war Arnie auch noch in Topform lol.gif )
beistrich
Gerade "Der Tag an dem Erde Stillstand" angeschaut. Der erste und wohl einzige Film mit VH-71 biggrin.gif

Der Film selbst ist gutes Mittelmaß.
bill kilgore
ZITAT(ChrisCRTS @ 20. May 2009, 22:58) *
Gefällt euch wirklich das neue Star Trek film? Mir nicht wirklich.
Scheisse die haben Vulcan Zerstört! Nicht zu erwähnen das NCC-1701 sieht mehr high-tech als Der NCC-1701 D und E zusamen!

Ich fand ihn großartig. Aber ich war auch zweimal drin - OV und Synchro. biggrin.gif xyxthumbs.gif
Ich könnte bei dem Film nur ins schwärmen kommen.
Machen wir uns mal nix vor, die alte NCC-1701 sah nach 60er Jahre aus - wenn das ein paar Hardcore-Trekkies sehen wollen, sollen sie ihren eingenen Streifen machen. Ich fand das Design große Klasse. Auch die "AppleStore" Brücke und die Transporteranimationen. Super.
Wer Zeitlinien hasst - sollte kein Star Trek schauen thefinger.gif




@beistrich, da bist du vermutlich der enizige Mensch auf Erden der so denkt, für den Rest ist der einfach nur richtig Scheisse. Aber ich erlaube mir da mal kein Urteil - ich hab ihn von vornerein vermieden biggrin.gif
Joker
ZITAT(bill kilgore @ 1. Jun 2009, 09:43) *
@beistrich, da bist du vermutlich der enizige Mensch auf Erden der so denkt, für den Rest ist der einfach nur richtig Scheisse. Aber ich erlaube mir da mal kein Urteil - ich hab ihn von vornerein vermieden biggrin.gif


Na ja, richtig scheiße würd ich ihn jetzt auch nicht nennen... er ist halt... mnjoa... hmm... naja... so... mnjoa... eben mnjoa rolleyes.gif

... es fehlt der "Punkt" in dem Film, das isses, was ihn so komisch macht. Die Botschaft (man kann fast schon "Moral von der Geschicht" sagen) ist nunmal dermaßen vordergründig und offensichtlich, dass man sich fragt, ob das schon alles sein kann. Dann sucht man nach weiteren Aspekten, findet keine, und ist enttäuscht.
Wayne
ZITAT(Joker @ 1. Jun 2009, 19:14) *
ZITAT(bill kilgore @ 1. Jun 2009, 09:43) *
@beistrich, da bist du vermutlich der enizige Mensch auf Erden der so denkt, für den Rest ist der einfach nur richtig Scheisse. Aber ich erlaube mir da mal kein Urteil - ich hab ihn von vornerein vermieden biggrin.gif


Na ja, richtig scheiße würd ich ihn jetzt auch nicht nennen... er ist halt... mnjoa... hmm... naja... so... mnjoa... eben mnjoa rolleyes.gif

... es fehlt der "Punkt" in dem Film, das isses, was ihn so komisch macht. Die Botschaft (man kann fast schon "Moral von der Geschicht" sagen) ist nunmal dermaßen vordergründig und offensichtlich, dass man sich fragt, ob das schon alles sein kann. Dann sucht man nach weiteren Aspekten, findet keine, und ist enttäuscht.


Vielleicht macht ihn das so scheiße? Das passt es doch. biggrin.gif
Rapax
Man vergleiche mit dem Original und schon weiß man warum er scheiße ist.
P.Paule
Ja ich war mit einem Kumpel im Film und wir sind meist nie einer Meinung aber da waren wir es , der Film ist so was von schrott gegen die SW Version von 1951 .



Paule
Almeran
Obsessed:
+ Bitchfight
- der Rest (inkl. Beyoncé Knowles und ihrem fetten Arsch)
Fazit: Schrott

Contact High: Ich hab den Film nicht so ganz verstanden, war aber gut lol.gif
Höhlenwolf
Habe am Mittwoch Terminator IV im Kino gesehen und war sehr überrascht. Also negativ überrascht. Die hälfte der Zeit war der Film unfreiwillig komisch. Ab der Szene mit dem 50m großen Anschleich-Roboter der Modemgeräusche macht und dem Motorräder aus dem Schienbein springen war der Film nur noch absurd aber komisch. Die Sprüche haben B-Movie Niveau und teilweise ein bisschen was von den Sprüchen in "City Kill". Der letzte Dialog ist so dümmlich das er im Kino ausgelacht wurde ("Sein Herz ist zu schwach..."). Wie oft musste die Szene gedreht werden bis keiner mehr lachen musste? Hatte eigentlich irgendjemand der Schauspieler das Drehbuch vorher gelesen?

Ich hätte den Film auch anders besetzt.
John Connor - Chuck Norris
Kyle Reese - Steven Segal
Marcus Wright - Michael Dudikov

Aber auch so passte der Film schon gut auf einen Sendeplatz am Donnerstag um 00:05 auf RTL II.

2/10 (aber vielleicht Kult-Trash potential?)
Starscream
Habe mir Terminator - Die Erlösung mit Freunden am Mittwoch abend zur Premiere angesehen.
Ich muss zugeben, das mir der Film sehr wohl gefallen hat.
Was mich am ehesten gestört hat waren Fehler logischer Natur - etwa warum John Connor noch nicht Anführer der Resistance ist oder in ihr zumindest eine führende Rolle spielt, wo man doch im vorangegangenen Terminator III - Rebellion der Maschinen sah, wie er zu seiner Führungsrolle in der Resistance kam. Man hätte John Connor zumindest ein paar Flüche darüber, das man ihn etwa per Intrige degradiert hätte, in den Mund legen können.
Ebenso blieb unklar, woher Skynet die Position des U-Boots kannte.
Das die Resistance militärisches Großgerät, wie A-10 Thunderbolt II oder Ospreys einsetzte, erschien wiederum plausibel - gerade durch den vorangegangenen Teil - und machte für mich auch eine Reiz des Films aus.

@Höhlenwolf
Die Motorrad-Terminatoren, die aus den Schienbeinen dieses Harvester-Mechs sprangen, fand ich eher sogar originell.
Auf die Herztransplantations-Geschichte hätte man imho dagegen verzichten sollen.
SLAP
Spoiler bitte!

Danke
Rapax
ZITAT(Starscream @ 5. Jun 2009, 16:08) *
Was mich am ehesten gestört hat waren Fehler logischer Natur - etwa warum John Connor noch nicht Anführer der Resistance ist oder in ihr zumindest eine führende Rolle spielt, wo man doch im vorangegangenen Terminator III - Rebellion der Maschinen sah, wie er zu seiner Führungsrolle in der Resistance kam. Man hätte John Connor zumindest ein paar Flüche darüber, das man ihn etwa per Intrige degradiert hätte, in den Mund legen können.

Das sieht man mitnichten in T3. Das einzige was er tut ist sich am Funkgerät zu melden und spontan als "in charge" zu bezeichnen. Was dazwischen und dem Sieg über die Maschinen passiert ist will der neue Film ja erzählen (und vielleicht noch die Fortsetzungen).
Die alten Filme haben es immer dabei belassen ihn als Anführer des Widerstands zu bezeichnen, aber logisch gedacht wird "irgendjemand" ja nicht einfach zum Anführer, ganz besonders nicht wenn es noch hochrangige Militärs gibt die den Judgment Day überlebt haben. Da muss man seine Fähigkeiten erstmal unter Beweis stellen.
Ivy Mike
Richtig. Ich habe den Film grade gesehen und finde ihn ziemlich gut. Allerdings darf man nicht mit der Erwartung reingehen, einen weiteren Terminator wie die mit Schwarzenegger zu sehen. Dann geht das ganz gut.

Fehler logischer Natur? Hört au damit! Das ist eine rein fiktive Geschichte! Da ist gar nichts dran logisch. Aber das macht sie auch nicht aus.

Bale fand ich etwas zu ernst und zu assig in der Rolle. Der sieht aus, als wäre er dauernd auf Testosteronspritzen.

Aber der Film hatte einige sehr schöne Szenen... Vor allem der Auftritt des Vorgängers. Ich musste so grinsen.
Aktron
Als ich Terminator 4 gesehen hatte fand ich Terminator 3 plötzlich richtig gut.....


Wieso musste Christian Bale das Drehbuch umschreiben ?

*kotz*
Glorfindel
Terminator 4

3/10

Unser Kinobetreiber hat mir gleich gesagt, ich solle doch gleich zwei Biere mit nehmen, es sei nötig bei diesem Film und er hatte recht. Teil 3 und 4 sind nur noch inhaltsleere (oder ich habe den Inhalt nicht verstanden) Action, wenn auch gutgemachte. Der Grossteil der wenigen Zuschauer dort aussermir fand ihn merkwürdigerweise geil, besonders die Dialoge confused.gif

Zu Christan Bale: Ich habe den nie gemacht als Schauspieler, emotional bleibt der ein Psycho. Eine Komödie mit dem wäre wohl etwas absolut bizzares. Ich muss aber zugeben, in Batman hats irgendwie gepasst. Irgendwie hat McG wohl auch viel Batman geschaut als er Terminator drehte, leider ohne Batman genügend zu verstehen.
beistrich
ZITAT(bill kilgore @ 1. Jun 2009, 08:43) *
...
@beistrich, da bist du vermutlich der enizige Mensch auf Erden der so denkt, für den Rest ist der einfach nur richtig Scheisse. Aber ich erlaube mir da mal kein Urteil - ich hab ihn von vornerein vermieden biggrin.gif


ZITAT(Rapax @ 1. Jun 2009, 20:05) *
Man vergleiche mit dem Original und schon weiß man warum er scheiße ist.



ZITAT(P.Paule @ 1. Jun 2009, 20:36) *
Ja ich war mit einem Kumpel im Film und wir sind meist nie einer Meinung aber da waren wir es , der Film ist so was von schrott gegen die SW Version von 1951 .



Paule


So hat sich jetzt jeder gemeldet der den Film scheisse findet?

Dann bin ich eben der einzige Mensch auf der Erde der weiß was gut ist, auch egal biggrin.gif
UncleK
Schon wieder 2 Wochen her, dass ich ihn gesehen habe, aber mittlerweile scheint ja auch in D die Terminatordiskussion gut im Gange zu sein (zumindest hier im Forum). Also ich finde die Spiegel Rezession aeusserst zutreffend:
http://www.spiegel.de/kultur/kino/0,1518,628033,00.html
Zusammengefasst, werden Handlung, Charaktere und eine uebergeordnete Message minimiert und dann der Versuch unternommen dies durch Action zu kompensieren (plus ein paar nette Hints zu den alten Filmen, wobei ich den Computer-Arnie/T800 eher laecherlich fand. Der wirkt ueberhaupt nicht boesartig/daemonisch wie in den ersten Teilen). Da gilt das gleiche wie fuer Matrix II/III, Resident Evil III und manch anderes Sequel: Wenn einem story-/erzaehltechnisch nix mehr einfaellt, versucht man nochmal mit der Actionkarte Geld zu verdienen, was zunaechst auch klappt, weil jeder das Sequel sehen will, aber im Endeffekt dann doch das Ende bedeutet. Das ist bei Terminator besonders traurig, da Fox auf der anderen Seite TTSCC abgesetzt hat, und hier wurde im Laufe von Staffel 2 eine Anzahl von interessanten Charakteren/Handlungsstraengen aufgebaut, sprich es kann keiner sagen, dass das Terminatoruniversum kein Potential mehr haette.
Bleibt nach Star Trek und Terminator das Warten auf das naechste Pre/Sequel, mit Transformers ist es ja in ein paar Wochen schon so weit...
Höhlenwolf
Meine Hoffnung war, das die Ausschnitte aus der Zukunft, die man in Terminator II sieht quasi zu einem Film gemacht wurden. Also coole, düstere Stimmung des Kampfes gegen die Maschinen. Aber das kam leider überhaupt nicht rüber.
Reservist
Also ich fand den neuen Terminator-Film eigentlich richtig klasse.
Hat sich gelohnt reinzugehen.
Wobei er korrekterweise nicht als T4 gekennzeichnet wird, das ist er nämlich meiner Meinung nach nicht. Passt aber gut in das Terminator-Szenario.
UncleK
ZITAT(Reservist @ 5. Jun 2009, 23:32) *
Also ich fand den neuen Terminator-Film eigentlich richtig klasse.
Hat sich gelohnt reinzugehen.
Wobei er korrekterweise nicht als T4 gekennzeichnet wird, das ist er nämlich meiner Meinung nach nicht. Passt aber gut in das Terminator-Szenario.


Da hast du recht, ist so ähnlich als Star Wars Episode 1 rauskam... Es war das gleiche Sci-Fi-Universum, behandelte die Geschichte der gleichen Familie (Skywalker) aber war trotzdem nicht wie die alte Trilogie sondern ein dünner Abklatsch (Wobei der neue Terminator im Vergleich zu Epidosde 1 gut dasteht.)...

Komme grad aus Hangover (heisst der in D genauso?), definitv zu empfehlen wenn man was lustiges zum entspannen braucht. 7,5/10
Hummingbird
Bale hat übrigens einen Vertrag für 3 Terminator Filme unterzeichnet.

T4 ist nicht so schlecht das man ihn sich nicht antun kann, aber aus der Thematik hätte man viel mehr machen können.

Die Story ... naja was soll ich sagen ... der einzige Lacher wurde bei mir dadurch ausgelöst das das Führungsuboot des Wiederstandes sich dadurch verrät das es als Sender für das Abschaltsignal verwendet wird. lol.gif hmpf.gif

Wenigstens ist der Film visuell ganz ordentlich gemacht. Aber definitiv nichts was ich mir mehrmals anschauen würde.
KäpnBlaubär
Die erste Hälfte war doch gar nicht schlecht. Die Modemgeräusche fand ich auch passend. Die zweite Hälfte naja... aber den T800 fand ich auch nice, auch wenn er seine Haut ganz schön schnell hat flöten gehen lassen und er so unzerstörbar schien, das man sich fragen möchte wie das noch zu steigern sein soll... so viel hat er in keinen Terminatorteil Weggesteckt. Jaja Film halt. Das ende war Kacke! Und Bale wird bestimmt nie einer meiner Lieblingsfilmfrizen.
Aktron
Sagt mal ging das nur mir so, oder waren sogar die Schnitte in T 4 komisch?
Gerade noch laufen Marcus und die Pilotin durch eine kaputte Stadt, mit Autowracks und natürlich brennts da einfach so auf der Strasse.
Marcus will Holz holen gehen. Es regnet Bindfäden.
Dann Schnitt, es regnet nicht mehr, die Pilotin ist in einem ?Rennveranstaltungsgelände? und wird von den Kerlen überfallen...

Andere Stelle, John schiesst mit dem Granatwerfer ein Loch in die Wand, Schnitt, plötzlich stehen sie in der Maschinenfabrik.
Entweder war ich verpeilt oder der Film war bei uns im Kino falsch geschnitten/geklebt ?

Ach ich find die übrigens die USB-Anschluss Motorräder-Terminatoren richtig schlecht.



ZITAT(Höhlenwolf @ 6. Jun 2009, 20:18) *
Meine Hoffnung war, das die Ausschnitte aus der Zukunft, die man in Terminator II sieht quasi zu einem Film gemacht wurden. Also coole, düstere Stimmung des Kampfes gegen die Maschinen. Aber das kam leider überhaupt nicht rüber.


Ja, genau das habe ich mir auch gedacht.
Die Visionen von Sarah Connor fand ich schon immer super, Terminatoren mit Laserwaffen, düster, Totenschädel. xyxthumbs.gif
Crazy Butcher
von spoilertags darf ruhig gebrauch gemacht werden ...
Pilgrim
ZITAT(Crazy Butcher @ 8. Jun 2009, 17:03) *
von spoilertags darf ruhig gebrauch gemacht werden ...


dito.gif

willi
Teil1 war geil weil der Mensch dort so verletzlich war, und im gegenzug war die Maschine so geradlinig und unaufhaltsam.
Verstecken oder Flüchten...das war wirklich spannend.
Und wie schon einer gesagt hat, die visionen von teil1 und 2....das war ne richtig dreckige zukunft.

Dachte Teil4 wird ähnlich, hab aber zuviel erwartet. viel effekthascherei (wobei manche bluescreen-effekte m.M.n. wirklich schlecht waren. z.b. das halb zerfetzte Terminatorgesicht) und storyline so la la.


dafür hab ich nun das verlangen Teil1 nochmal zu gucken :-)
DarkmanSB
Star Trek - 7,0

+ Tolle Effekte
+ Interessante, veränderte Storyline

- zu junge Charaktere (so als würde ´ne Mannschaft aus Kadetten einen Flugzeugträger bekommen)
- Kirk muss ja der super Rebell sein rolleyes.gif (besonders auch die dämliche Szene mit dem roten Auto/Jungen)
- Schleichwerbung (wieviel wohl Nokia bezahlt hat)
- eine grün angemalte Außerirdische (boah, war das schlecht!)
- Chekov´s Akzent ist auch schrecklich albern

Als Trekkie bin ich sehr zwiegespalten, was den Film angeht. Zum einen tolle Ideen, die eingeflossen sind, aber zum anderen absolute No-Go´s - hoffe, der nächste wird besser, weil der hier zu wünschen übrig läßt.

My Bloody Valentine - 7,5

+ Schocker
+ Interessantes Ende

- Sehr verwirrende Zeitsprünge

Bis zum Ende glaubt man, der Mörder ist ein anderer smile.gif
Joker
ZITAT(Aktron @ 8. Jun 2009, 14:09) *
ZITAT(Höhlenwolf @ 6. Jun 2009, 20:18) *
Meine Hoffnung war, das die Ausschnitte aus der Zukunft, die man in Terminator II sieht quasi zu einem Film gemacht wurden. Also coole, düstere Stimmung des Kampfes gegen die Maschinen. Aber das kam leider überhaupt nicht rüber.


Ja, genau das habe ich mir auch gedacht.
Die Visionen von Sarah Connor fand ich schon immer super, Terminatoren mit Laserwaffen, düster, Totenschädel. xyxthumbs.gif


Ja, ich hab auch drauf gehofft, und als ich das erste Mal den T4 Trailer im Fernsehen gesehen hab, dachte ich, meine Gebete wären ehört gewesen, und ich könnte nun endlich länger als 2 Minuten dieses riesige Kettenfahrzeug mit den zwei Laserarmen über Totenschädel rumpeln sehen. smokin.gif

Aber ihr sagt alle, dass der anders ist. Wie "anders"? So vom Gefühl, von der Atmosphäre her? Eher vergleichbar mit...?
Rapax
ZITAT(DarkmanSB @ 9. Jun 2009, 13:13) *
Star Trek - 7,0

- eine grün angemalte Außerirdische (boah, war das schlecht!)

Jetzt bin ich kein Trekkie aber ist das "Orion Slave Girl" nicht seit jeher Teil des Star Trek Universums? Also sowas wie eine Referenz an die alte Serie.
UncleK
ZITAT(DarkmanSB @ 8. Jun 2009, 13:13) *
Star Trek - 7,0

+ Tolle Effekte
+ Interessante, veränderte Storyline

- zu junge Charaktere (so als würde ´ne Mannschaft aus Kadetten einen Flugzeugträger bekommen)
- Kirk muss ja der super Rebell sein rolleyes.gif (besonders auch die dämliche Szene mit dem roten Auto/Jungen)
- Schleichwerbung (wieviel wohl Nokia bezahlt hat)
- eine grün angemalte Außerirdische (boah, war das schlecht!)
- Chekov´s Akzent ist auch schrecklich albern

Als Trekkie bin ich sehr zwiegespalten, was den Film angeht. Zum einen tolle Ideen, die eingeflossen sind, aber zum anderen absolute No-Go´s - hoffe, der nächste wird besser, weil der hier zu wünschen übrig läßt.

My Bloody Valentine - 7,5


Ja das war so in etwa mein Eindruck, die ganze junge Crew hätte vom Alter und Verhalten teilweise eher auf eine Uniparty gepasst, das hat gestört. Effekte, Story und Star Trek-feeling waren aber gut.
Aktron
ZITAT(Joker @ 9. Jun 2009, 17:06) *
Aber ihr sagt alle, dass der anders ist. Wie "anders"? So vom Gefühl, von der Atmosphäre her? Eher vergleichbar mit...?


Ne Mischung aus Mad Max und Mission Impossible... Ich weiss auch nicht, schwer zu beschreiben.
Antiterror
Hab mir gestern "Der Pianist" angeschaut.
Der Film, das Leben des Vladislyav Szpielman's, einfach mitreißend.

Das "Leben" in den Ghettos, wie es Polanski dargestellt hat fand ich als solches sehr bedrückend und erschütternd.
Die Geschehnisse sind nur schwer vorzustellen, weil sie so absurd und zu gleich grausam sind.
Er hat mich sehr zum Nachdenken angeregt und bis zu dieser Minute nicht in Ruhe gelassen.
Hätte nie gedacht das mir ein Film so zu schaffen macht...einfach genial!
Reservist
ZITAT(Joker @ 9. Jun 2009, 16:06) *
Aber ihr sagt alle, dass der anders ist. Wie "anders"? So vom Gefühl, von der Atmosphäre her? Eher vergleichbar mit...?


Kann ich jetzt nicht so vergleichen. Muss man selber angucken.
Phantom II
ZITAT(Aktron @ 6. Jun 2009, 08:47) *
Wieso musste Christian Bale das Drehbuch umschreiben ?

*kotz*


Wie kommt es, dass ich bei Christian Bale und Terminator an dass hier denken muss:

http://www.youtube.com/watch?v=g4NP7-0LHws
Rapax
Vielleicht weil das am Set von Terminator passiert ist und überall in den News war? rolleyes.gif
DarkmanSB
ZITAT(Rapax @ 9. Jun 2009, 20:25) *
ZITAT(DarkmanSB @ 9. Jun 2009, 13:13) *
Star Trek - 7,0

- eine grün angemalte Außerirdische (boah, war das schlecht!)

Jetzt bin ich kein Trekkie aber ist das "Orion Slave Girl" nicht seit jeher Teil des Star Trek Universums? Also sowas wie eine Referenz an die alte Serie.


Was ja nicht heißt, dass es gut war biggrin.gif


ZITAT(UncleK @ 10. Jun 2009, 01:41) *
ZITAT(DarkmanSB @ 8. Jun 2009, 13:13) *
Star Trek - 7,0

+ Tolle Effekte
+ Interessante, veränderte Storyline

- zu junge Charaktere (so als würde ´ne Mannschaft aus Kadetten einen Flugzeugträger bekommen)
- Kirk muss ja der super Rebell sein rolleyes.gif (besonders auch die dämliche Szene mit dem roten Auto/Jungen)
- Schleichwerbung (wieviel wohl Nokia bezahlt hat)
- eine grün angemalte Außerirdische (boah, war das schlecht!)
- Chekov´s Akzent ist auch schrecklich albern

Als Trekkie bin ich sehr zwiegespalten, was den Film angeht. Zum einen tolle Ideen, die eingeflossen sind, aber zum anderen absolute No-Go´s - hoffe, der nächste wird besser, weil der hier zu wünschen übrig läßt.

My Bloody Valentine - 7,5


Ja das war so in etwa mein Eindruck, die ganze junge Crew hätte vom Alter und Verhalten teilweise eher auf eine Uniparty gepasst, das hat gestört. Effekte, Story und Star Trek-feeling waren aber gut.


Stimmt. Vom Alter her sind es Studis - sie hätten wenn überhaupt ein Praktikum auf der Enterprise bekommen (natürlich unbezahlt) biggrin.gif

Die Effekte waren toll, aber irgendwie hätte der Film mehr hergeben können ... ein Reißer war es nicht.
goschi
ZITAT(beistrich @ 31. May 2009, 22:48) *
Gerade "Der Tag an dem Erde Stillstand" angeschaut. Der erste und wohl einzige Film mit VH-71 biggrin.gif

Der Film selbst ist gutes Mittelmaß.

nein, 8 Blickwinkel hat ihn auch, als sehr mieses CHGI am Ende biggrin.gif

den hab ich eben zum ersten mal gesehen, auch zum letzten mal.
nach spannendem Anfang (Signoury Weaver kann in ihrer kurzen Rolle überzeugen) mittelmässigem Mittelteil und hektischem, Zufallsüberhäuften und viel zu hektischen Ende kommt eben als Krönung noch das miese CGI biggrin.gif

5/10 wegen dem ersten Drittel

KäpnBlaubär
ZITAT(Aktron @ 8. Jun 2009, 16:09) *
ZITAT(Höhlenwolf @ 6. Jun 2009, 20:18) *
Meine Hoffnung war, das die Ausschnitte aus der Zukunft, die man in Terminator II sieht quasi zu einem Film gemacht wurden. Also coole, düstere Stimmung des Kampfes gegen die Maschinen. Aber das kam leider überhaupt nicht rüber.


Ja, genau das habe ich mir auch gedacht.
Die Visionen von Sarah Connor fand ich schon immer super, Terminatoren mit Laserwaffen, düster, Totenschädel. xyxthumbs.gif


Das wär echt cool gewesen, hätte aber nicht ausreichend Platz für eine beknackte geschichte geboten... (die ab der 2 hälfte erst so richtig beknackt wurde) Desshalb fand ich ja die erste hälfte so (verhältnismäßig gut) weil es da nicht um so ne bescheuerte Ich-bin-der-mit-den-dicksten-Eiern-und-Mach-das-im-Alleingang Mission hmpf.gif


@Goschi

Ich fand ihn schon nach 20min doof, Vor allem dieder Kerl mit der Kamera und überhaupt...


€dith: spoiler
goschi
ZITAT(KäpnBlaubär @ 13. Jun 2009, 12:54) *
@Goschi

Ich fand ihn schon nach 20min doof, Vor allem dieder Kerl mit der Kamera und überhaupt...

der erschien nach etwa 30Minuten, also ziemlich genau nem drittel tounge.gif
aber ja, vor allem dessen Geschwindigkeit ist ja beeindruckend, wo der Agent knapp hinter dem Verfolgten herkommt, kann der sogar noch zwischendurch ein Kind retten und ist immer noch schneller am Ziel lol.gif
Dieses ist eine vereinfachte Darstellung unseres Foreninhaltes. Um die detaillierte Vollansicht mit Formatierung und Bildern zu betrachten, bitte hier klicken.
Invision Power Board © 2001-2019 Invision Power Services, Inc.