Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Vollansicht: Der Kinothread III
WHQ Forum > Allgemein > Medienforum
Seiten: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32, 33, 34, 35, 36, 37, 38, 39, 40, 41, 42, 43, 44, 45, 46, 47, 48, 49, 50, 51, 52, 53, 54, 55, 56, 57, 58, 59, 60, 61, 62, 63, 64
Rapax
ZITAT(techol2002 @ 24. Aug 2010, 12:07) *
Ich wurde zwar ganz gut unterhalten, aber es ist definitiv der schlechteste Film, den Angelina Jolie gemacht hat.
3,5/10

Das halte ich allerdings für ziemlichen Unsinn. Es gibt in Jolie's Karriere einigen Mist und Salt ist definitiv nicht schlechter als Simpelfilmchen wie Tomb Raider 1&2, Mr.&Mrs. Smith oder Wanted. Wenn ich nämlich auf all diese Filme gucke und dann auf Salt, dann rate mal welcher da noch am "realistischsten" wegkommt. Wenn du das schon als Hauptkritikpunkt zu führen scheinst.

Salt ist ungefähr so wie Jason Bourne mit Vagina und das ganze noch eine Ecke übertriebener. Wird wohl vom Einspielergebnis abhängen obs dann noch ein Salt Supremacy gibt. hmpf.gif
Der Weisse Hai
ZITAT(DemolitionMan @ 4. Jun 2010, 15:19) *


Das doch mal ein gescheiter Auftritt für eine Filmpremiere. xyxthumbs.gif


Auch hier gerne noch einmal mein Eindruck.

Der Film - freilich in die heutige Zeit verlegt, da Vietnam-Veteranen doch in die Tage kommen - behandelt das Zusammenwachsen des A-Teams und schildert die angeblich begangene Straftat, wegen der die Haudegen von einem Militärtribunal zu Unrecht verurteilt werden.

Während eines Einsatzes im Irak geraten die Special-Forces-Soldaten und ehemaligen Ranger Colonel John "Hannibal" Smith (Liam Neeson), Corporal Bosco "B.A." Baracus (Quinton Jackson), 1st Lieutenant Templeton "Faceman" Peck (Bradley Cooper) und Captain H. M. "Howling Mad" Murdock (Sharlto Copley) in eine Intrige, angezettelt durch korrupte CIA-Mitarbeiter, verbrecherische Söldner und kriminelle Generale. Und natürlich mischen auch undurchsichtige Verteidigungsbeamte und engagierte und aufrechte Militärpolizistinnen (Jessica Biel als Captain Charisa Sosa) mit.

Grob gesagt geht es um Druckplatten, mit denen das Saddam-Regime täuschend echt aussehende Dollar-Noten herstellen wollte. Diese sind in den Wirren des irakischen Bürgerkrieges in die Hände islamistischer Milzen geraten. Die (teilweise deutsche?) Söldnerfirma "Black Forest" um ihren Führer Brock Pike (Brian Bloom) soll im Auftrag des CIA-Agenten Lynch (Jon Hamm) diese Platten in Baghdad beschlagnahmen. Das A-Team kommt ihnen allerdings zuvor, aber im Zuge eines Anschlages auf der US-Basis entwenden die "Black Forest"-Söldner die Platten. Das A-Team wird festgenommen und da ihr Einsatz offiziell nicht autorisiert war, verurteilt. Lange hält es die Mannen um Hannibal freilich nicht im Gefängnis und es beginnt die Jagd nach den Druckplatten, um die eigene Ehre wieder herzustellen und sich zu rehabilitieren.

Natürlich schmieden die vier Helden geniale Pläne und basteln, schrauben, schweißen und schießen kräftig. Trotz ihres erfolgreichen Einsatzes muß das Ende naturgenäß offen bleiben.

Neeson, Jackson, Cooper und Copley werden den Originalcharakteren aus meiner Sicht voll und ganz gerecht.

Fazit: Prächtige Unterhaltung, als eingefleischter A-Team-Fan wird man nicht enttäuscht.

8/10

DWH
Herki
ZITAT
als eingefleischter A-Team-Fan wird man nicht enttäuscht.



Ja ? mir ist nach der "Panzer am Fallschirm zerlegt mit BordMG einen Jet" die Lust vergangen, ich warte auf den DVD Release.

Zumal morgen ja The Expendables anläuft biggrin.gif

Nightwish
Und da erwartest du mehr Realismus? mata.gif
Rapax
ZITAT(Herki @ 25. Aug 2010, 13:12) *
Ja ? mir ist nach der "Panzer am Fallschirm zerlegt mit BordMG einen Jet" die Lust vergangen, ich warte auf den DVD Release.

Nicht nur Jets, voll bewaffnete Reaper Dronen die anscheinend den Himmel über Deutschland "absichern" und mühelos eine C-130 einholen und sofort vom Himmel bomben.


@Der Weisse Hai:
ZITAT
...im Auftrag des CIA-Agenten Lynch (Jon Hamm)...

Jon Hamm ist aber nur der "Cameo"-Lynch am Ende. Der Haupt-Lynch wird von Patrick Wilson gespielt.
Herki
ZITAT(Nightwish @ 25. Aug 2010, 13:25) *
Und da erwartest du mehr Realismus? mata.gif


Stallone, Willis und Co sind zumindest nicht damit berühmt geworden explizit nicht auf Leute zu schiessen lol.gif
Nightwish
Da hast du recht. Wobei das Schießen, Treffen und Nicht-Getroffen-Werden bei den Jungs auch nicht unbedingt realistisch ist. wink.gif
Almeran
Rambo wird in Rambo III aber am Oberarm verwundet biggrin.gif
General Gauder
John McClane ist auch andauernd Blut überströmt
Und er wird in 4.0 auch angeschossen wink.gif

General Gauder
Herki
Wird Rambo nicht in jedem Teil so alibi verwundet ?
In Teil 4 auf jeden Fall auch.
ChrisCRTS
Also "SALT" ist nicht so schlecht. Ein sehenswerte action-film.
Aber "A-team" ist ein Sch..... kotz.gif
Nordschlag2
Rambo und Co haben alle EIN Geheimniss:

"open console /god /god mode on"

biggrin.gif
Shakraan
Soooo, komme grad aus "the Expendables". Fazit: Hammergeil biggrin.gif

Das massive Aufgebot an aktuellen Actionstars und denen der letzten Jahrzehnte hat definitiv meine Erwartungen erfüllt. Der Film geht gleich mit einem guten BÄNG los und hält treu die Linie der simplen Story kombiniert mit gnadenlosen Ballerorgien über die fast 2 Stunden.
Teilweise Szenen wo man einfach nur Grinsen kann (Arnie, Sly und Bruce in einer Szene; Bruce: "Was ist sein Problem?" Sly: "Er will mal Präsident werden" => Kino am Brüllen) oder auch einfach brutale Ballerorgien in denen das Blei fliegt und das Blut sprizt und sich gleichzeitig der Saal den Arsch ablacht. Als ich mir so eine halbe Stunde nach Anfang gedacht hab "Na, jetzt ist schon 20 Minuten nicht mehr geballert worden!" musste ich exakt noch 30 Sekunden warten bis es wieder so weit war. biggrin.gif

Wie gesagt, Story, Anspruch usw sehr niedrig gehalten, aber dank sehr geilen Kämpfen, Ballerorgien und Metzeleien die auch wirklich den größten Teil des Films in Anspruch nehmen, auf jeden Fall stark Waffenwixx0r-geeignet.

Hingemetzelte 8/10 xyxthumbs.gif
Almeran
ZITAT(Shakraan @ 27. Aug 2010, 00:40) *
Soooo, komme grad aus "the Expendables". Fazit: Hammergeil biggrin.gif

Das massive Aufgebot an aktuellen Actionstars und denen der letzten Jahrzehnte hat definitiv meine Erwartungen erfüllt. Der Film geht gleich mit einem guten BÄNG los und hält treu die Linie der simplen Story kombiniert mit gnadenlosen Ballerorgien über die fast 2 Stunden.
Teilweise Szenen wo man einfach nur Grinsen kann (Arnie, Sly und Bruce in einer Szene; Bruce: "Was ist sein Problem?" Sly: "Er will mal Präsident werden" => Kino am Brüllen) oder auch einfach brutale Ballerorgien in denen das Blei fliegt und das Blut sprizt und sich gleichzeitig der Saal den Arsch ablacht. Als ich mir so eine halbe Stunde nach Anfang gedacht hab "Na, jetzt ist schon 20 Minuten nicht mehr geballert worden!" musste ich exakt noch 30 Sekunden warten bis es wieder so weit war. biggrin.gif

Wie gesagt, Story, Anspruch usw sehr niedrig gehalten, aber dank sehr geilen Kämpfen, Ballerorgien und Metzeleien die auch wirklich den größten Teil des Films in Anspruch nehmen, auf jeden Fall stark Waffenwixx0r-geeignet.

Hingemetzelte 8/10 xyxthumbs.gif

Same here. Nichts hinzuzufügen. Außer: CGI-Flammen und CGI-Rauch sehen scheiße aus. Und ich will ein Wasserflugzeug.
Shakraan
Aber nur mit Bug-MGs und Napalm-Sprühtanks biggrin.gif
Herki
Hat hier wohl jeder schon direkt am ersten Tag gesehen ? Krankes Forum rofl.gif

Ich war auch schwer begeistert.
DarkmanSB
Neulich im Kino:

A-Team

Nichts für Leute, die die klassischen Folgen mögen - sie werden enttäuscht sein. Insgesamt ist es eine typische Hollywood-Verhunzung eines sehr guten Originals. Dennoch ist es nicht sooooo schlecht.

6,5/10


Inception

Einer der besten Filme dieses Jahres! Originelle Story! Must See!

9,9/10
Rapax
ZITAT(DarkmanSB @ 28. Aug 2010, 23:21) *
Insgesamt ist es eine typische Hollywood-Verhunzung eines sehr guten Originals.

Naja, nur wegen ihrem Kultstatus muss man diese kitschige 80er Jahre Serie nicht gleich zu qualitativ hochwertigem TV erklären.
Joker
Na ja, das nicht, aber es gibt halt ein "Schema F" bei Hollywood, welches nur allzu gerne angewandt wird (wohl, weil das Verhältnis vom Aufwand zum Ertrag sehr gut ist). Und dieses Schema F reduziert viele Hintergründe zu der Benutzung von bekannten Namen, Orten oder ähnlichen simplen Elementen, um es dann als eine (Neu-)Verfilmung zu verkaufen.

Sehr schönes Beispiel ist Hitman als Computerspielverfilmung. Klassische Hollywood-Verhunzung: es geht ja nicht ohne weibliche Hauptrolle, ohne Explosionen, Ballereien, Slow Motion und der Befriedigung des aktuellen Fernost-Hypes mit einem Katanakampf. Man wollte es wohl cool und rasant gestalten, hat es aber einfach nur verdorben. Von Hitman sind nur die 47, die Glatze, der Anzug und die Ballers geblieben. Der Rest ist eine 08/15 Actiongeschichte.

Und obwohl ich A-Team noch nicht gesehen habe, bin ich mir sicher, dass genau das gleiche mit diesem Film gemacht wurde. Bis auf die Namen und die Militärpolizei-Geschichte ist wohl alles "verbessert" worden. rolleyes.gif (So zumindest mein erster, oberflächlicher Eindruck aus den Trailern).
Rapax
Dabei möchte ich zu bedenken geben das das originale A-Team über fast hundert Folgen lief die alle nach mehr oder weniger dem gleichen Schema abliefen. Viel mehr als die Grundstory und alle "Kult"-Elemente zu nehmen und das als modernen Actionfilm zu inszenieren kann man da eigentlich nicht machen. Nur ist es für meinen Geschmack zu sehr in absurde abgedriftet, was sicher Intention des Regisseurs war.
DarkmanSB
Naja, man kann auch gute NEU-Verfilmungen machen, aber leider sind 99% aller Neuverfilmungen eben nur Schrott! Was ist denn eurer Meinung nach eine gute Neuverfilmung?
Reservist
Robin Hood mit Kevin Costner
Joker
Ja, die meisten Remakes sind bestenfalls "komisch"... so wie Psycho. Ich hab da keinen Sinn drin gesehen einen Film 1:1 nachzudrehen, da würde jeder Kopier-Chinese noch was eigenes mitreinbringen wollen. lol.gif

Ehrlich gesagt ist aber "Der Schakal" ein Remake, das ich als ganz gelungen empfinde. Es gibt keine dämlichen Ballerorgien, bei denen alles im Umkreis zerschossen wird, nur die Kombattanten nicht getroffen werden, und auch die mit reingebrachte Liebesgeschichte ist für Hollywood-Verhältnisse sehr dezent gehalten. Einzig das Ende ist ein bisschen vermurkst, dass gerade SIE ihn erledigt. Letztendlich könnte mein Zuspruch zu dem Film auch der Tatsache entspringen, dass der alte Schakal für einen Film doch arg in die Jahre gekommen ist, und heute einfach nur noch altbacken wirkt. Deshalb weiß ich nicht, warum dieses Remake so oft zerpflückt wird.

"King Kong" von Peter Jackson schlägt schon viel weiter in Richtung Hollywood, aber der Film hat etwas, das die ganzen misslungenen Elemente (der typische "Spaßvogel", der als einziger im Film für Humor sorgt: der Koch - ich HASSE sowas!, die forcierte Benutzung von CGI-Effekten, die eindimensionalen Charaktere...) doch ein wenig wieder wettmacht.

Zu Dawn of the Dead und Ocean's Eleven (The Rat Pack), die beides auch Remakes sind, brauch ich nix zu sagen, die gelten ja allgemein als gelungen.

Und das Original von 3:10 to Yuma (bzw. Todeszug nach Yuma) hab ich zwar nicht gesehen, aber der neue Film gefällt mir ausgesprochen gut! xyxthumbs.gif


Ich glaube, Remakes haben alle dasselbe Problem, an welchem sie erstmal vorbeikommen müssen: Menschen sind Gewohnheitstiere, wenn sie sich einmal an etwas gewöhnt haben (dunkelhaariger Bond, Youtube-Design, Verkehrsführung, Vorspann der Nachrichtensendung), dann möchten sie gar keine neue Version, auch wenn sie angeblich besser ist. Das neue youtube geht mir immer noch auf den Keks! Deshalb haben viele Remakes wirklich einen schweren Stand. Oft ist die Kritik aber auch nüchtern betrachtet durchaus berechtigt, von "Planet der Affen" über "Assault on Precinct 13" bis "Der Nebel". hmpf.gif
dersutter
Komme grad aus The Expendables - die Story ist auf ein Minimum reduziert und gefühlte 80% des Filmes sind wüste Schlägereien/Schießereien. Arnold und Bruce kommen leider viel zu kurz. Ansonsten großes Actionkino und super Stunts - ein wahrer Männerfilm smile.gif

Waffentechnisch wird auch einiges aufgeboten
Major_Steiner
Kann es sein das die AA-12 mit "The Expendables" ihr Kinodebüt hat oder kam die schonmal irgendwann vor?

Und ja, ich fand ihn auch affengeil! biggrin.gif

Allein für den "Warnschuss!" von Lundgren und das "Lutscht ihr euch jetzt die Schwänze?" von Willis hat sich der Eintritt gelohnt! xyxthumbs.gif

8,5/10

Gruß,
Major_Steiner
DJ Döner
ZITAT(Major_Steiner @ 30. Aug 2010, 00:19) *
Allein für den "Warnschuss!" von Lundgren und das "Lutscht ihr euch jetzt die Schwänze?" von Willis hat sich der Eintritt gelohnt! xyxthumbs.gif

8,5/10

Gruß,
Major_Steiner



Als der Satz von Willis kam, lag das halbe Kino am Boden vor lachen rofl.gif xyxthumbs.gif

goschi
ZITAT(Major_Steiner @ 30. Aug 2010, 00:19) *
Kann es sein das die AA-12 mit "The Expendables" ihr Kinodebüt hat oder kam die schonmal irgendwann vor?

http://www.imfdb.org/index.php/AA-12

schon, aber viele sind es noch nicht.
bill kilgore
ZITAT(Joker @ 29. Aug 2010, 23:59) *
Ehrlich gesagt ist aber "Der Schakal" ein Remake, das ich als ganz gelungen empfinde. Es gibt keine dämlichen Ballerorgien, bei denen alles im Umkreis zerschossen wird, nur die Kombattanten nicht getroffen werden, und auch die mit reingebrachte Liebesgeschichte ist für Hollywood-Verhältnisse sehr dezent gehalten. Einzig das Ende ist ein bisschen vermurkst, dass gerade SIE ihn erledigt. Letztendlich könnte mein Zuspruch zu dem Film auch der Tatsache entspringen, dass der alte Schakal für einen Film doch arg in die Jahre gekommen ist, und heute einfach nur noch altbacken wirkt. Deshalb weiß ich nicht, warum dieses Remake so oft zerpflückt wird.


Weil es einfach ein großer Haufen Mist ist und mit dem grandiosen Orginal (Buch, Film) rein garnichts mehr zu tun hat. wink.gif
Joker
Das is ja die Frage, in wie weit sich ein Remake vom Original entfernen sollte, und wie weit es wichtige Elemente beibehalten sollte. Meiner Meinung nach sollte man das Kernelement, das eine bestimmte Geschichte so einzigartig macht, richtig erkennen und im Remake wiedergeben könnnen, der ganze Rest von den Namen und Orten bis hin zu anderen Details kann im Notfall verändert werden. Das Element bei "Stirb Langsam" wäre das Krabbeln durch Lüftungsschächte, und dass man mit einer überschaubaren Anzahl an Gegnern quasi einen Abzählreim veranstalten kann. Der ganze Rest, ob die nun John McClane und Jack Gruber (?) heißen, oder das im Nakatomi-Tower stattfindet, ist nur zweitrangig. Und gerade bei so einprägsamen Figuren ist es mMn fast ratsamer, sich neue Namen einfallen zu lassen, da das Publikum dann nicht so voreingenommen ist.

Beim Schakal 2 wurde mMn das Kernelement aus dem ersten Film korrekt erkannt: die geheimdienstliche Suche und Verfolgung der Schakals beim Grenzübertritt und danach. Beim zweiten Film wurde das noch ein wenig durch andere Elemente ausgeschmückt (z.B. Declan Mulqueen), die dem Film aber - aus meiner Sicht - gut getan haben.

Mag sein, dass der alte Film damals ein Knüller war, und das Buch ist sowieso eh immer besser als der Film, aber heutzutage kann soetwas sicherlich keinen mehr vom Hocker reißen. Auch wenn es wohl (heute wie damals) die "realistischere" Version ist. lol.gif
Rapax
Naja eigentlich ist das Grundelement von Stirb Langsam das Terroristen die Kontrolle über ein Haus/Schiff/Flugzeug/Zug etc. übernehmen und dabei rein zufällig ein Polizist/Ex-SEAL/Ex-Ranger/Ex-Special Forces ( rolleyes.gif ) unter den Eingeschlossenen ist und alle Pläne der Bösewichte zunichte macht. Und eigentlich heißt er ja Hans Gruber, aber die Terroristen waren der Synchro hier wohl ein bisschen zu deutsch.

Und was den Schakal angeht, Vergleiche zu Buch und Original will ich ja gar nicht machen, aber für sich selbst ist der Film schon ziemliche Hollywood Soße. Das fängt schon mit dem Killer an der sich die auffälligste und umständlichste Methode aussucht einen Auftragsmord durchzuführen und geht dann weiter mit dem netten IRA-Terroristen der im Laufe des Films von der Hochsicherheitsverwahrung zum quasi-Leiter des FBI wird als der einzig fähige Mann weil er mal den Schakal getroffen hat. rolleyes.gif
Die Liebesgeschichte die ja mal rein gar nichts zur Story beiträgt tut dann ihr übriges.
Sorry aber der Film hat so viele Löcher und unnütze dreingaben, als tolles Remake würde ich den nicht bezeichnen, eher als 08/15 Actionstreifen.
Hummingbird
Remakes sind meistens schlecht. Is einfach so. Genauso wie Fortsetzungen von Filmen die ursprünglich nicht als Serie geplant waren. Ausnahmen gibt es aber trotzdem. Z.B. die amerikanische (3.) verfilmung von The Ring, oder das Remake von Dawn of the Dead ist doch verhältnismäßig gelungen.
Phantom II
ZITAT(bill kilgore @ 30. Aug 2010, 10:56) *
ZITAT(Joker @ 29. Aug 2010, 23:59) *
Ehrlich gesagt ist aber "Der Schakal" ein Remake, das ich als ganz gelungen empfinde. Es gibt keine dämlichen Ballerorgien, bei denen alles im Umkreis zerschossen wird, nur die Kombattanten nicht getroffen werden, und auch die mit reingebrachte Liebesgeschichte ist für Hollywood-Verhältnisse sehr dezent gehalten. Einzig das Ende ist ein bisschen vermurkst, dass gerade SIE ihn erledigt. Letztendlich könnte mein Zuspruch zu dem Film auch der Tatsache entspringen, dass der alte Schakal für einen Film doch arg in die Jahre gekommen ist, und heute einfach nur noch altbacken wirkt. Deshalb weiß ich nicht, warum dieses Remake so oft zerpflückt wird.


Weil es einfach ein großer Haufen Mist ist und mit dem grandiosen Orginal (Buch, Film) rein garnichts mehr zu tun hat. wink.gif


Stimme ich Dir zu, das Buch und der erste Film geht über ein geplantes Attentat auf Charles DeGaulle , und ist er ruhig erzählt, der Schakal mit Bruce Willis ist eine grausame Verhackstücklung eines sehr guten Orginals und ist für mich die schlechteste Neuverfilmung.
Fennek
Wer hat in der deutschen Fassung von The Expendables eigentlich Arnie in der Szene mit Bruce und Sly synchronisiert?
Andr
Beide wurden vom gleichen Synchronsprecher gesprochen.
bill kilgore
ZITAT(Phantom II @ 31. Aug 2010, 12:44) *
ZITAT(bill kilgore @ 30. Aug 2010, 10:56) *
ZITAT(Joker @ 29. Aug 2010, 23:59) *
Ehrlich gesagt ist aber "Der Schakal" ein Remake, das ich als ganz gelungen empfinde. Es gibt keine dämlichen Ballerorgien, bei denen alles im Umkreis zerschossen wird, nur die Kombattanten nicht getroffen werden, und auch die mit reingebrachte Liebesgeschichte ist für Hollywood-Verhältnisse sehr dezent gehalten. Einzig das Ende ist ein bisschen vermurkst, dass gerade SIE ihn erledigt. Letztendlich könnte mein Zuspruch zu dem Film auch der Tatsache entspringen, dass der alte Schakal für einen Film doch arg in die Jahre gekommen ist, und heute einfach nur noch altbacken wirkt. Deshalb weiß ich nicht, warum dieses Remake so oft zerpflückt wird.


Weil es einfach ein großer Haufen Mist ist und mit dem grandiosen Orginal (Buch, Film) rein garnichts mehr zu tun hat. wink.gif


Stimme ich Dir zu, das Buch und der erste Film geht über ein geplantes Attentat auf Charles DeGaulle , und ist er ruhig erzählt, der Schakal mit Bruce Willis ist eine grausame Verhackstücklung eines sehr guten Orginals und ist für mich die schlechteste Neuverfilmung.


Na dann Danke ich mal biggrin.gif
Ich finde den ersten - nennen wir ihn einfach mal TDOTJ - teilweise sogar härter als das Remake. Das mag auch seine Momente haben, schliesslich spielt Jack Black mit, aber richtige Foltersezenen in (Polit)thrillern gabs doch nur in den 70ern. biggrin.gif Und in Syriana.
Manche Remakes mögen ihre berechtigung haben (Inglourious Basterds wink.gif )... Der Schakal mit Bruce war ein eher unnötiger Versuch, wie so viele andere. Aber Kino is ja nicht nur Kunst... biggrin.gif
Joker
Gut gut gut, dann bin ich überstimmt, und das Remake ist schlecht tounge.gif

Ich glaub, ich schau mir nochmal beide an und bilde mir ein neues Urteil, wenn ihr alle so geschlossen einer Meinung seid.
Rapax
Die Sache ist doch eher die das das Remake schon für sich genommen kein doller Film ist, da braucht man eigentlich gar kein besseres Vorbild ranziehen.
Joker
Wie gesagt, ich schau mir nochmal beide an, und dann versuch ich herauszufinden, warum mein Geschmack in diesem Fall so sehr aus der Reihe tanzt. confused.gif

Ja, ich weiß, dass es blöd ist, sich nach der Mehrheit zu richten usw., aber immerhin sind wir hier in einem sehr speziellen Forum, welches einen bestimmten Schlag Menschen anspricht, und bisher waren die Meinungen über bestimmte Filme auch nahezu einhellig. Mal schauen wink.gif
Kreuz As
The Walking Dead Trailer

Kein Kinofilm, aber hier sollte es passen.
Phantom II
Hab gestern "The Expendables" gesehen, jetzt weiss ich welche Waffe ich bei einer Zombie Apocalypse haben will wink.gif
General Gauder
Man das Ding ist aber ganz schön Laut xyxthumbs.gif biggrin.gif

General Gauder
Joker
Den Sound von diesem Baby überbietet nichts xyxthumbs.gif smokin.gif
Almeran
ZITAT(Joker @ 2. Sep 2010, 02:05) *
Den Sound von diesem Baby überbietet nichts xyxthumbs.gif smokin.gif

Keine Chance auf Treffer, zuwenig Blei in der Heide zum Niederhalten. Aber gegen einen Brachiosaurus sicher effektiv lol.gif hmpf.gif
Joker
Die Zombiehorden werden ja auch primär durch die Druckwelle vom Mündungsfeuer ausgeschaltet, sprich zerschmettert. biggrin.gif

Wenn das nicht hilft, dann werden die Schädel mittels Handkantenschlag zertrümmert wie Ziegelsteine, es werden Tische mit den Zähnen geschleudert oder man wirft während eines Rückwärtssaltos ein Wurfmesser wink.gif

Da weiß man endlich, wofür das Speznas-Sondertraining gut war...
DJ Döner
ZITAT(Kreuz As @ 1. Sep 2010, 20:35) *
The Walking Dead Trailer

Kein Kinofilm, aber hier sollte es passen.


Noch mehr bei 28 Days Later abgucken ging wohl nicht... hmpf.gif
Trennung

Hab gestern im Zuge des Fantasy Filmfests einen Film namens The last days of Emma Blank (Klich mich) gesehen.
Gut, war jetzt Niederländisch mit Englischen Untertiteln, aber ok, die Story klang ganz interessant, also hab ichs mir einfach mal angetan...
Was soll ich sagen, genauso hab ich mir den Film vorgestellt. Zu Anfang noch sehr verwirrend, wieso die alle so spuren, wenn die Hausherrin spricht, löst sich das ganze relativ schnell auf und man wartet eigentlich nur auf den nächsten Kracher den sie raushaut und somit ihr Personal triezt.
Die Charaktere kommen glaubwürdig rüber (einige davon sind echt schräg... biggrin.gif ) und der Film macht eigentlich zu jeder Zeit Spaß.
Gut, die kleine Liebesstory hätte jetzt nicht sein müssen für meinen Geschmack, aber immerhin löst sich das zum Schluss noch erheiternd auf! tounge.gif
Der Film ist etwas anders als Hollywood Kino, aber das ist ja denke ich mal klar... mir hat er auf jeden Fall gefallen und ich werd ihn mir auf DVD holen, wenn er denn mal rauskommt!
Edit: Wort vergessen
General Gauder
Joker schau dir The Expendables an dann wirst du über das KORD zum Zombie Killen nur noch lachen tounge.gif

General Gauder
Joker
Scheint wohl die neue Onanie-Vorlage für's Forum zu sein, da lass ich mir sowas nicht entgehen rofl.gif
willi
Gestern A-Team geguckt


Ich war entäuscht, selbst ohne grosse Erwartungen.
Deutsche Synchro fand ich nicht sehr passend und witzige Sprüche fehlten.
Zudem war der neue Murdock überhaupt nicht Murdock

und warum der Frachter nach dem Beschuss vollständig explodiert passte auch nicht ins bild, egal ob realismus oder nicht


also im vergleich zum fast zeitgleich erschienen Expandables muss ich sagen, dass ich grundsätzlich bei Expandables besser unterhalten wurde auch wenn das mehrheitlich an der AA-12 lag.
Major_Steiner
War nochmal mit den Kumpels und 5,0 Glasvollmantel in The Expendables! biggrin.gif

Gruß,
Major Steiner
Nightwish
ZITAT(Major_Steiner @ 13. Sep 2010, 17:15) *
5,0 Glasvollmantel biggrin.gif


confused.gif Meinst du 0,5l Kleinlöschmittel?
Dieses ist eine vereinfachte Darstellung unseres Foreninhaltes. Um die detaillierte Vollansicht mit Formatierung und Bildern zu betrachten, bitte hier klicken.
Invision Power Board © 2001-2019 Invision Power Services, Inc.