Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Vollansicht: Der Kinothread III
WHQ Forum > Allgemein > Medienforum
Seiten: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32, 33, 34, 35, 36, 37, 38, 39, 40, 41, 42, 43, 44, 45, 46, 47, 48, 49, 50, 51, 52, 53, 54, 55, 56, 57, 58, 59, 60, 61, 62, 63, 64
Nightwish
ZITAT(General Gauder @ 30. Dec 2016, 12:50) *
Nein die sind neu, was ich aber nicht schlimm finde, im Prinzip hat man nur ein paar Namen ausgetauscht und gut ist


Schlimm finde ich das auch nicht. Es interessiert mich nur.


ZITAT(SailorGN @ 30. Dec 2016, 13:17) *
Der beste SW ist Rogue 1 nicht... dazu fehlt die Storydichte. Mit Kriegsfilm trifft man es sehr schön.

Was das Einpassen ins SW-Universum angeht: Da Rivalität zwischen Offizieren durch den Imperator und Darth Vader geschürt wird und es auch die Feindschaft zwischen Krennic und Tarkin gab, kann man argumentieren, dass die Verlierer aus der Geschichte gestrichen werden... zumindest hinterher. Der Film zeigt, was sie bis zur "Niederlage" erreicht hatten, danach sind sie fürs Imperium unwichtig, also raus aus den Geschichtsbüchern.


Ich finde, die Dichte in sich ist gegeben. Aber er stellt eben nur die Nebenhandlung zu einer großen Erzählung dar, an deren Ende alle neu eingeführten Charaktere sterben. Aber ja, es ist ein Kriegsfilm.

Mit dem Hinweis auf die Streichung aus den Geschichtsbüchern, triffst du es ganz gut. Damit lassen sich fehlende oder andere Namen erklären.
Nobody is perfect
Ich war vorhin im Rogue 1 drin...und sorry, ich fand ihn ziemlich bescheiden. Und das war auch ganz offensichtlich die allgemeine Meinung im Kino. Vor allem die erste Stunde war...nervig...das ist das passende Wort dafür. Ein Handlungsfluss war nicht wirklich zu erkennen, es war eine Zusammenreihung von Einzelscenen ohne wirklich durchgehenden Fluss und regelmäßigen Sprüngen. Die Schauspieler haben mich auch nicht wirklich überzeugt, der Beste war ganz klar der Blinde, dessen Freund und der Roboter. Sehr gut, dass es kein Rogue 2 geben kann, da alle jetzt tot sind. Den blinden "Zatoichi" und den Roboter werde ich vermissen.

Am krassesten war am Ende aber die Daten...Übertragung auf das Schiff (die Korvette Tantive IV) von Prinzessin Leia...ähhmmm Daten hinübergetragen...
MeckieMesser
Machinist Resurrection via Amazon Prime.

2/10
Ganz schlimmer B-Movie mit völlig absurdem Szenenwechsel und extrem auffälligen Fehlern.
Von Jessica Alba und Tommy Lee Jones in der Besetzung nicht täuschen lassen!

Beispiele:
Mitunter werden von Statham 50 Seemeilen auch mal mit dem Scuba Scooter zurückgelegt.
Absurde Schusswechsel mit 200 Patronen je Magazin und dümmsten Gegnern.
Das Drehbuch ist voll von Absurditäten!

Erinnerte mich irgendwie an die ganzen schlechten Seagal Filme.

Madner Kami
Wie einige Tricks in der Jugendzeit des Films gemacht wurden. Immer wieder erstaunlich, wieviel Einfallsreichtum in so etwas fließt und man sich keine Gedanken darüber macht.
Madner Kami
Ist zwar nicht direkt Kino, aber der nächstbeste Thread wo es thematisch passt:

"Der Admiral" oder "Roaring Currents" oder auch "Der Admiral: Roaring Currents" hat endich seinen Weg in meine DVD-Sammlung geschafft. Der koreanische Film dreht sich hauptsächlich um die Seeschlacht von Myongnyang im Jahre 1597, in der 13 koreanische Kriegsschiffe in einer Meerenge einer Flotte von 133 japanischen Kriegsschiffen und 200 Transportschiffen gegenüberstehen und siegreich und praktisch verlustfrei das Feld verlassen und, logischerweise, um einen der, wenn nicht sogar den größten (See)Kommandeur aller Zeiten, Admiral Yi Sun-Sin, der praktisch im Alleingang Korea zusammenhält und zum Sieg gegen die japanische Invasion führt.
Nite
ZITAT(MeckieMesser @ 6. Jan 2017, 08:02) *
Mitunter werden von Statham 50 Seemeilen auch mal mit dem Scuba Scooter zurückgelegt.

Erinnert mich an einen der Transporter-Filme:
Statham ist in Südfrankreich, bekommt einen Anruf er müsse in 2 Stunden (!) in Budapest sein. Antwort: "Kein Problem!"
Ich so: mata.gif
In Deutschland fährt er in dem Film übrigens Landstraße...
schießmuskel
ZITAT(Madner Kami @ 12. Jan 2017, 13:36) *
Ist zwar nicht direkt Kino, aber der nächstbeste Thread wo es thematisch passt:

"Der Admiral" oder "Roaring Currents" oder auch "Der Admiral: Roaring Currents" hat endich seinen Weg in meine DVD-Sammlung geschafft. Der koreanische Film dreht sich hauptsächlich um die Seeschlacht von Myongnyang im Jahre 1597, in der 13 koreanische Kriegsschiffe in einer Meerenge einer Flotte von 133 japanischen Kriegsschiffen und 200 Transportschiffen gegenüberstehen und siegreich und praktisch verlustfrei das Feld verlassen und, logischerweise, um einen der, wenn nicht sogar den größten (See)Kommandeur aller Zeiten, Admiral Yi Sun-Sin, der praktisch im Alleingang Korea zusammenhält und zum Sieg gegen die japanische Invasion führt.


Guter Film, die Geschichte ist so unglaublich, dass man meint die ist komplett ausgedacht.
Madner Kami
ZITAT(schießmuskel @ 12. Jan 2017, 18:32) *
ZITAT(Madner Kami @ 12. Jan 2017, 13:36) *
Ist zwar nicht direkt Kino, aber der nächstbeste Thread wo es thematisch passt:

"Der Admiral" oder "Roaring Currents" oder auch "Der Admiral: Roaring Currents" hat endich seinen Weg in meine DVD-Sammlung geschafft. Der koreanische Film dreht sich hauptsächlich um die Seeschlacht von Myongnyang im Jahre 1597, in der 13 koreanische Kriegsschiffe in einer Meerenge einer Flotte von 133 japanischen Kriegsschiffen und 200 Transportschiffen gegenüberstehen und siegreich und praktisch verlustfrei das Feld verlassen und, logischerweise, um einen der, wenn nicht sogar den größten (See)Kommandeur aller Zeiten, Admiral Yi Sun-Sin, der praktisch im Alleingang Korea zusammenhält und zum Sieg gegen die japanische Invasion führt.


Guter Film, die Geschichte ist so unglaublich, dass man meint die ist komplett ausgedacht.


Absolut. Das ein oder andere an seiner Lebensgeschichte, die ja praktisch nur durch seine Autobiographie dokumentiert ist, klingt fast so und wenn da nicht die anderen Parteien die in die japanische Invasion verwickelt wären (Japaner logischerweise und die Chinesen), könnte man auch dort alles für frei erfunden halten oder für eine Konglomeration verschiedener Kommandeure unter einem Namen, zwecks Propaganda und gefälliger revisionistischerGeschichtsschreibung. Warum man von dem Mann weniger hört als von Nelson oder einem Leonidas, wird sich mir nie erklären.
Warhammer
Endlich bin ich auch mal dazu gekommen Rogue One zu schauen.

Hat mir gut gefallen. Weniger Space Opera als die Hauptreihe, dafür mehr Star Wars. Stand dem Film als unabhängiger Spin-Off aber gut.

Auch die viel mehr vorhandenen Grautöne bezüglich des Handelns see Rebellion und der Darstellung, dass solch ein Bürgerkrieg auch für die gute Seite dreckig ist, hat mir gut gefallen.

Und es gab noch eine Menge schöner offener und versteckter Gastauftritte bekannter Figuren und Anspielungen auf den Fluff.
Xizor
Gibt es -außer Battleship- irgendwelche halbwegs aktuellen Filme mit Kriegsschiffen in Action?
Seydlitz
Von Rouge One war ich eher positiv überrascht. Keine 1 zu 1 Kopie des ersten Star Wars, eine eigenständige Geschichte, frische Gesichter und vor allem sieht die Umwelt mehr nach den originalen Teilen aus, das wirkt für mich einfach interessanter/passender. Von sowas gerne mehr, auch wenn man natürlich kaum noch mal eine wirkliche Revolution erleben wird, man bewegt sich mittlerweile halt in nur allzu gut bekannten Umgebungen.

Gestern Abend habe ich dann doch noch Passengers gesehen, fand ich jetzt leider nicht ganz so interessant. Ich schaue gerne Filme die sich um den Weltraum bzw die Raumfahrt drehen, aber irgendwie hat mir das besondere gefehlt, der Film plätschert so vor sich hin. Das interessanteste war schon die Frage, wie man sich denn als Mensch in so einer Situation verhalten würde. Aber irgendwie hatte ich mehr erwartet.

Freue mich jetzt schon auf Trainspotting 2, seit ich den Trailer gesehen habe.
400plus
War gestern in Manchester by the Sea, an den ich aufgrund der Kritiken sehr hohe Erwartungen hatte. Ich wurde nicht enttäuscht, ein leiser, melancholischer Film mit hintergründigem Humor, einem sehr passenden Soundtrack und einem überragenden Casey Affleck.
Madner Kami
ZITAT(Xizor @ 22. Jan 2017, 15:00) *
Gibt es -außer Battleship- irgendwelche halbwegs aktuellen Filme mit Kriegsschiffen in Action?


Halbwegs aktuell im Sinne von moderner Film oder modernen Schiffen?
Xizor
ZITAT(Madner Kami @ 22. Jan 2017, 17:29) *
Halbwegs aktuell im Sinne von moderner Film oder modernen Schiffen?


Film, die Schiffe können auch älter sein. War die Missouri in Battleship ja auch. biggrin.gif

Pilgrim
Alarmstufe Rot I biggrin.gif
Dirk Diggler
ZITAT(Xizor @ 22. Jan 2017, 15:00) *
Gibt es -außer Battleship- irgendwelche halbwegs aktuellen Filme mit Kriegsschiffen in Action?


Yamato – The Last Battle
Madner Kami
Der Klassiker für gute alte Segelschlachten freilich, Master and Commander - The Far Side of the World.
SeaTiger
ZITAT(Xizor @ 22. Jan 2017, 15:00) *
Gibt es -außer Battleship- irgendwelche halbwegs aktuellen Filme mit Kriegsschiffen in Action?

USS Indianapolis: Men of Courage
mglw noch Dunkirk, müssen ja irgendwie über den Kanal...
schießmuskel
Ja aber nicht mit Schlachtschiffen.
Glorfindel
Live by Night gesehen, schön gestalteter Gangsterfilm von und mit Ben Affleck, welcher leider etwas spannungsarm ist und nicht an die grossen Mafiafilme z.B. von Scorsese ran kommt. Eher enttäuschend.

4 von 10
Glorfindel
Elle von Paul Verhoeven, in der Hauptrolle mit einer hervorragenden Isabelle Huppert besetzt, welche eine kühle und knallharte Managerin einer Firma, welche Computergames entwickelt, welche ganz am Beginn des Films vergewaltigt wird und dann weiter vom vorerst unbekannten Vergewaltiger verfolgt wird. Neben ihren Angestellten hat sie sich noch mit ihrem Lieberhaber (dessen Ehefrau ihre Geschäftspartnerin ist), ihre Ex-Mann und dessen jungen Freundin, ihrer schönheitsoperierten 80-jährigen Mutter und deren fünfzigjahre jüngeren Geliebten und ihrem Versagersohn und dessen verschlagenen Freundin herum zu schlagen. Spanned, das Ende ist aber etwas enttäuschend.

7 von 10 (+ 1 Zusatzpunkt für die Schauspielerische Leistung von Isabelle Huppert)
Pilgrim
Es gibt einen ersten Deadpool 2 Teaser Trailer biggrin.gif
Glorfindel
Silence von Martin Scorsese: Portugiesischer Priester geht im 17. Jahrhundert nach Japan und wird von der dortigen christenverfolgenden Obrigkeit, gefangen genommen. Die Japaner versuchen daraufhin dem Priester das Christentum auszutreiben, indem sie vor seinen Augen Christen foltern, um ihn zu zwingen vom Glauben abzufallen. Gott schweigt dazu und greift nicht ein.

Relativ langatmig (fast 3h), mit vielen Dialogen (neben den paar Folterszenen). Kein Popcornkino, sondern eher schwere Kost für glaubensfeste Katholiken. Mir erschloss sich der Sinn des ganzen (noch) nicht ganz.

4 von 10
Pliskin
... in Lunas Namen, DAS mit den Ghost Busterwoman ... kann doch nicht ernst gemeint sein hmpf.gif
Madner Kami
ZITAT(Pliskin @ 7. Mar 2017, 21:30) *
... in Lunas Namen, DAS mit den Ghost Busterwoman ... kann doch nicht ernst gemeint sein hmpf.gif


Um... What?
Pliskin
Vergiss meinen Post einfach ... den hat es nie gegeben xD

... irgendwie hat mich der Thread getrollt und ich habe nicht aufs Datum geachtet und mich über den Ghostbusters-Trailer mit den Frauen aufgeregt biggrin.gif
Seydlitz
Eben gerade gesehen: "Life"
Und ich muss sagen, bin positiv überrascht. Keine komplett vorhersehbare Geschichte, hat etwas von einem modernen Alien Teil.
Auch keine großartig übertriebene Action mit so und so viel Explosionen und dämlichen Sprüchen.
Pliskin
Life ist auch einer der wenigen Filme der letzten Zeit den ich mir geben würde ... Danke für die kleine Rezession.

Jetzt bleibt noch "Ghost in the Shell" wobei ich befürchte der im Gegensatz zu dem Anime schlecht wird und das wäre sehr schade, denn das Anime ist eines meiner liebsten ;-)
400plus
Jackie von Pablo Larraín. Entgegen des Titels keine Filmbiografie von Jackie Kennedy, sondern vor allem eine Darstellung der Zeit unmittelbar nach dem Attentat. Eine großartige Natalie Portman (unfairerweise ohne Oscar dafür- seriously, Academy Award Jury?), idealerweise auf Englisch anschauen, dann fällt noch mehr auf, wie sehr sie der Sprache und dem Akzent des Originals nahe kommt. In Glorfindels Klassifikation würde ich 8 geben, +1 für die schauspielerische Leistung von Portman.
Camouflage
ZITAT(400plus @ 24. Mar 2017, 11:56) *
Academy Award Jury

Ist das nicht einfach die Academy?
Malefiz
ZITAT(Camouflage @ 24. Mar 2017, 22:12) *
ZITAT(400plus @ 24. Mar 2017, 11:56) *
Academy Award Jury

Ist das nicht einfach die Academy?



Korrekt. Es gibt keine Jury, alle Mitglieder der Academy sind gleichermaßen stimmberechtigt (in jeder Kategorie)

So, und da ich schon eine neue Seite angefangen habe :

Manchester by the Sea

Gefällt. Unbedingt auf Englisch schauen, ansonsten fragt man sich wie Herr Affleck an diesen Oscar gekommen ist. Großartiger Cast imo. 8/10

Die Schöne und das Biest

Wer hätte das gedacht, eine gelungene Disney Realverfilmung. Auch hier gilt bitte im Original schauen, die Lieder passen in der Synchro absolut 0 zu den Lippenbewegungen, da wird einem beim zusehen ganz anders. 7/10
schießmuskel
Besser spät als nie, hab Rogue One gesehen. Das war endlich mal wieder ein Film der den namen Star Wars verdient nach dem ganzen Episode I-III Schrott und Force Awakens war ziemlich schlecht.
Nightwish
Ich stelle die Frage mal hier ein...

Gibt es eine Abhandlung o.ä. darüber, wie sich reales Design (z.B. Autos, Möbel...) und das "Star-Wars"-Design gegenseitig beeinflusst haben und beeinflussen?
Glorfindel
Arthur - Legend of the sword
Fantasyfilm von Guy Ritchy, gewohnt kurzweiliges Popkornkino, wobei Story keine Logik hat und die Protagonisten wenig Charakter, mit Ausnahme vielleicht von Jud Law als bösen König. Der Film ist zwar nicht langweilig, aber mir hat er nicht besonders gefallen. Wem aber Fantasy mit dreissig Meter hohen Kampfelefanten und riesigen Festungen gefällt, der ist hier wohl nicht falsch.
Wildboar
Geht sowieso nichts über "Exalibur" von John Boorman.
Glorfindel
Legend of the sword ist okay um ihn einmal im Kino zu schauen, Excalibur kann man such mehrmals sehen. Letztere Film ist auch wesentlich näher beim Originalstoff.
schießmuskel
War Machine, besonders die erste Szene mit einem deutschen Soldaten!
Black Hawk
War Machine 7/10
Weniger platte Komödie,als beißende Satire. Dennoch kurzweillig und unterhaltsam.
Und ja: Der deutsche Beitrag zu ISAF kommt in 2 Szenen nicht wirklich gut weg,aber genauso andere Europäer.
Glorfindel
Get out
Mysterie-Horrorthrillier: Der junge, schwarze Fotograf Chris besucht mit seiner weissen Freundin deren Eltern im tiefen Süden. Diese geben sich liberal - der Vater ist Neurologe, die Mutter Psychiaterin - leben aber in einem stattlichen Haus im kolonialen Stil auf dem Land und beschäftigen schwarzes Hauspersonal, welches sich zombiehaft verhält. Am ersten Abend wird Chris bereits von der Mutter der Freundin hypnotisiert, angeblich um ihn vom Rauchen wegzubringen und auch sonst ereignen sich merkwürdige Dinge. Die Eltern geben eine Party, die Rasse von Chris ist dauernd ein Thema und er ist mit Ausnahme eines Ehemannes einer viel älteren weissen Frau, welcher sich sehr unterwürfig verhält, der einzige Schwarze. Ein Freund von Chris, mit dem er telefonisch im Kontakt steht, warnt ihn, es könnte sich bei den Eltern von Chris um Leute handeln, welche Schwarze als Sexsklaven halten. Chris ist die Situation unheimlich und ermöchte abreisen...

Interessant, spanned und kurzweilig, ohne die Überlängen, welche viele Filme heute haben (Guardians of the Galaxy oder auch Legend of the Sword). Einer der besseren Filme, welche ich in den letzten zwei, drei Monaten im Kino gesehen habe.

7 von 10
Malefiz
Mir hat Get Out auch sehr gut gefallen. Streckenweise phänomenale schauspielerische Leistung, außerdem gefiel der ständige, schwer fassbare Schleier des "Hier stimmt doch irgendetwas nicht". Ende vielleicht ein wenig sehr extrem.

Ansonsten:

Monsieur Pierre geht online

In der Sneak gesehen, kann man sich schenken. Weiß nicht, ob es eine Liebes-, Familien-, Tragik.- oder sonst eine Komödie sein will und scheitert an allem. Belanglos, wenig witzig.

In Zeiten des abnehmenden Lichts

Habe viel gutes von der Buchvorlage gehört, der Film kann es nicht einlösen. Gute Leistung der Schauspieler, insbesondere Groth und Ganz, ansonsten blasser Film. Schwerfällig, wenig fesselnd...meh
Glorfindel
ZITAT(Malefiz @ 4. Jun 2017, 18:08) *
In Zeiten des abnehmenden Lichts

Habe viel gutes von der Buchvorlage gehört, der Film kann es nicht einlösen. Gute Leistung der Schauspieler, insbesondere Groth und Ganz, ansonsten blasser Film. Schwerfällig, wenig fesselnd...meh

Kommt der schon im Kino? Das ZDF hat den Film sehr gelobt. Das Buch hat mir gut gefallen, kann mich auch noch einigermassen an die Handlung erinnern, obwohl das schon fünf Jahre zurück liegt. Jedenfalls lebten die Protagonisten in einer (Wald-?)Siedlung lauter Regimetreuer, da die Grosseltern stramme Kommunisten waren und sich immer noch an die Zeit im mexikanischen Exil erinnern.
schießmuskel
A cure for wellness

Shutter island in der Schweiz nur leider ohne großen Ah Ha Moment am Ende , deshalb kommt er auch nicht an Shutter Island ran. Kann man sich aber trotzdem angucken.

Wer die Schweiz nicht kennt könnte glatt meinen das außerhalb der Städte die Schweiz eine primitive, mittelalterliche Enklave ist und technisch, modisch etc. Keine Entwicklung erlebt hat und man in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts hängen geblieben ist.
MeckieMesser
John Wick 2
Hut ab vor Keanu Reeves Training dazu, aber mit war dieses stupide in die Waffe laufen einfach zu viel des Guten.
Insgesamt sehr kitschig geworden im Vergleich zum ersten Teil.
5/10

Ghost in the Shell
Verfilmungen kommen nie an das Orginal ran. Aber ich fand den Film stimmig.
Um wem die Story nicht passt: Scarlet Johannson im engen Jumpsuit ist jeden Cent wert biggrin.gif
8/10

Hummingbird
ZITAT(MeckieMesser @ 6. Jun 2017, 11:06) *
John Wick 2
Hut ab vor Keanu Reeves Training dazu, aber mit war dieses stupide in die Waffe laufen einfach zu viel des Guten.
Mehr eine Choreographie von Reeves, wie er fließbandmäßig tötet, ist der Film wirklich nicht. Aufmerksam auf den Film bin ich durch die Vermarktung der im Film gezeigten Waffenmodelle geworden. Der Film ist mir aber schnell langweilig geworden.
xena
ZITAT(schießmuskel @ 5. Jun 2017, 18:42) *
Wer die Schweiz nicht kennt könnte glatt meinen das außerhalb der Städte die Schweiz eine primitive, mittelalterliche Enklave ist und technisch, modisch etc. Keine Entwicklung erlebt hat und man in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts hängen geblieben ist.

Das muss man locker sehen. Bei Inspektor Barneby könnte man auch denken, dass die Provinz in England so schön alt und romantisch aussieht, was aber in der Tat nicht der Fall ist, wer England kennt. Solche Dinge gehören nun mal zur Story und sind kein 1:1 Abbild der Realität. Wenn ich mir die Bodenseekrimis anschaue, oder der Kluftinger im Allgäu, erlebe ich auch immer wieder ein großes Aha... wink.gif
Malefiz
ZITAT(Glorfindel @ 4. Jun 2017, 19:55) *
ZITAT(Malefiz @ 4. Jun 2017, 18:08) *
In Zeiten des abnehmenden Lichts

Habe viel gutes von der Buchvorlage gehört, der Film kann es nicht einlösen. Gute Leistung der Schauspieler, insbesondere Groth und Ganz, ansonsten blasser Film. Schwerfällig, wenig fesselnd...meh

Kommt der schon im Kino? Das ZDF hat den Film sehr gelobt. Das Buch hat mir gut gefallen, kann mich auch noch einigermassen an die Handlung erinnern, obwohl das schon fünf Jahre zurück liegt. Jedenfalls lebten die Protagonisten in einer (Wald-?)Siedlung lauter Regimetreuer, da die Grosseltern stramme Kommunisten waren und sich immer noch an die Zeit im mexikanischen Exil erinnern.


Sorry, hatte es nicht gesehen.

Habe ihn in der Sneak gesehen, ich glaube Release war jetzt letzte Woche?

Die Handlung des Films spielt nur während des 90. Geburtstag des Großvaters. Den Rest der Handlung aus dem Buch bekommt man nur über Expositionsdialog mit.
400plus
ZITAT(Black Hawk @ 1. Jun 2017, 21:12) *
Weniger platte Komödie,als beißende Satire. Dennoch kurzweillig und unterhaltsam.


Habe ihn jetzt auch gesehen und wuerde dem zustimmen. Wenn Brad Pitt sein Spiel noch ein wenig zurueckgenommen haette, waere noch weniger platt gewesen. So war mir die Darstellung MacMahons manchmal ein wenig zu sehr Karrikatur.
Hummingbird
ZITAT(Black Hawk @ 1. Jun 2017, 22:12) *
War Machine 7/10
Weniger platte Komödie,als beißende Satire. Dennoch kurzweillig und unterhaltsam.
Und ja: Der deutsche Beitrag zu ISAF kommt in 2 Szenen nicht wirklich gut weg,aber genauso andere Europäer.
Ich bin mit sehr geringen Erwartungen in den Film gegangen und wurde positiv überrascht. Es ist ein bisschen wie die Sendung mit der Maus erklärt den Afghanistaneinsatz. Hat mich durchaus unterhalten.
Cuga
Habe ich etwas übersehen, oder ist Wonderwoman nur ein grober Abklatsch von Captain America mit DC Protagonistin statt Marvel?
xena
Sind doch solche Filme eh alle irgend wie.
Aber da geht es weniger um Abklatsch, als mehr, dass mal eine Frau in einem Action Genre die Hauptrolle hat. Sieht man auch nur sehr selten. Nicht der große Brüller der Film, aber Frauen mögen ihn, wegen der Hauptdarstellerin und verzeihen den Abklatsch. wink.gif
Dieses ist eine vereinfachte Darstellung unseres Foreninhaltes. Um die detaillierte Vollansicht mit Formatierung und Bildern zu betrachten, bitte hier klicken.
Invision Power Board © 2001-2019 Invision Power Services, Inc.