Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Vollansicht: F-117
WHQ Forum > Technik > Flugzeuge
SoldierofFortune
Also mit Flugzeugen hab ich mich ja lang nicht mehr beschäftigt aber gestern hab ich gelesen, dass die F-117 von den Amis ausgemustert bzw eingelagert werden. Wundert mich ein wenig, da ja z.B. die F-16 und die F-18 viel länger Dienst schieben und die "Gegner" noch mit Mig 21 oder 23 in den Krieg ziehen. Als die F-111 ausgemustert wurde, hat mich das aber auch gewundert.
Was kommt als Ersatz für die 117er? Die F-35? Und wenn ja, wann voraussichtlich?
SeaTiger
Meines Wissens F 22 Raptor

€dit: Airliners.net Symbolbild: "die Ablösung ist da"
goschi
die F-22 ist ein vollwertiger Ersatz für die F-117
höhere Reichweite, mehr zuladung, höhere Geschwindigkeit, bessere Stealth-Eigenschaften (da sind immerhin 20 jahre Entwicklungszeit dazwischen).
zudem war die F-117 sehr teuer im Unterhalt, aufwändig in der Wartung und Handhabung und vor allem flog sie sich wie ein Backstein
SoldierofFortune
Also an den Vogel hätt ich jetzt als allerletztes Gedacht aber klingt sinnvoll.
goschi
ist der einzig logische Schritt

der JSF wird Stealthtechnisch nicht annähernd auf dem niveau der F-22 geplant und gebaut, man ging viel weniger Kompromisse für Stealth-verbesserung ein, was ein Hauptgrund für die extreme Kostensteigerung der F-22 war.

zudem ist der JSF noch ne Weile nicht Einsatztauglich, die F-117 aber sind alle schon rund 25 Jahre alt (die wurden Anfang der 80er gebaut) für so ein spezielles Flugzeug bei dem schon bei der Konstruktion wenig auf Langlebigkeit und Vielseitigkeit geachtet wurde, sondern komplett auf die eine Aufgabe ausgerichtet wurde ist das viel.
SoldierofFortune
Ich denke mal, selbst für nicht ganz so spezialisierte Flugzeuge ist das viel. Wann soll denn die F-35 Einsatzfähig sein und was ist dann das Aufgabengebiet? Ersatz der F-16 als Jabo?
SeaTiger
"F-35" wird doch ne Eierlegende Wollmilchsau ...
Ausserdem gibt es nicht die "F-35" sondern es sollen direkt drei Versionen geben, die in versch Teilstreikräften der USA und anderer Länder verschiedene Muster ersetzten soll.
Eine Version soll den Harrier ersetzen, dazu bekommt sie dann ein Hubgebläse und eine um 90-100° schwenkbare Abgasdüse; eine weitere Version soll als Jagdbomber bei der USAF die F-16 ersetzen und schlussendlich bekommt die Navy noch ne Trägertaugliche Variante, die Katapultstarts und Schrägdecklandungen aushält.
Für einen ersten Überblick darf man auch Wiki bemühen, genauer kann man es nämlich auf die Schnelle auch nicht niederschreiben, was nicht schon bei Wiki erwähnt geworden wäre.
Praetorian
ZITAT(goschi @ 19. Jul 2008, 00:17) *
die F-22 ist ein vollwertiger Ersatz für die F-117

Das stimmt so aber auch nicht.

Während die F-117A beispielsweise 2x 2000 lb mitführen kann, ist die F-22A auf 2x 1000 lb limitiert. Das bedeutet, daß mehr eigentliche Strike-Missionen auf die ohnehin schon überlasteten B-2 abgewälzt werden müssen.
Dem Raptor wie auch den anderen Stealth-Plattformen fehlen zudem FLIR/DLIR (abgesehen von JSF), Laser-Zielbeleuchter, Kamerasysteme für (Echtzeit-)BDA.

Abwarten, was Block 20 und Block 30 noch so bringen, aber an den grundsätzlichen Dingen wird das nichts ändern. Der Raptor bleibt eine Luftüberlegenheitsplattform mit Strike-Nebenrolle - daher auch der Trend zum neuen mittleren Bomber.
Warhammer
Wie sieht das denn eigentlich aus. Man kriegt doch mit ner 1000lb JDAM nicht die gleiche Genauigkeit wie mit einer 1000lb Paveway III hin, oder?
Da kann die Raptor ja ohne Lasermarkierer auch nicht wirklich so genaue Angriffe fliegen, wie die F-117 (Es kommt ja wahrscheinlich dann dich manchmal auf die paar Meter an). Oder hat sich die Genauigkeit der JDAMs mittlerweile so angenähert, dass das kaum einen Unterschied macht?
Havoc
Dass die F 117 ausgemustert wird wundert mich weniger. Die Maschine kann nur dank ihrer Tarnkappeneigenschaften überleben, sobald sie diese verliert ist sie eine sitzende Ente, die auch von einer veralterten Mig 21 abgschossen werden. kann und die Radartechniker haben seit 1988 auch nicht geschlafen.

Aber wenn man sich so die geplanten Dienstzeiten ansieht:

F 16: Einsatz bis 2024 wobei die C/D ein Jahr später ausgemustert werden soll.
A 10 soll bis 2028 und die F 15 E Strike Eagle bis 2035.

B1 bis 2040
B2 bis 2058
B 52 H bis 2040


Keeping the Old Horses Flying

Kann es sein dass die U.S. Airforce sich bei einigen Anforderungen für die 5. Generation verrannt hat?
Praetorian
ZITAT(Warhammer @ 19. Jul 2008, 14:16) *
Man kriegt doch mit ner 1000lb JDAM nicht die gleiche Genauigkeit wie mit einer 1000lb Paveway III hin, oder?

JDAM soll eine CEP50 von von fünf bis 15 Metern oder besser schaffen (wenn ein GPS-Signal im Zielgebiet empfangen wird), DAMASK mit zusätzlichem optischen Sucher soll das auf drei Meter runterschrauben. Die Angabe variiert je nach Quelle, und selbstverständlich auch nach den Parametern des Einsatzes.

ZITAT
In its most accurate mode, the JDAM system will provide a weapon circular error probable of 5 meters or less during free flight when GPS data is available. If GPS data is denied, the JDAM will achieve a 30-meter CEP or less for free flight times up to 100 seconds with a GPS quality handoff from the aircraft.

http://www.af.mil/factsheets/factsheet.asp?id=108

Für Paveway III werden zwischen einem und zehn Metern für den CEP50 angegeben. Damit sind mit lasergeführten Waffen in der Tat präzisere Treffer wahrscheinlich - Hauptproblem bei GPS-geführten Waffen ist allerdings nicht unbedingt die Genauigkeit, mit der sie einen bestimmten Punkt anfliegen, sondern eher, das gewünschte Ziel so exakt mit GPS-Koordinaten zu beschreiben. Zudem braucht es für Korrekturen und Updates auch wieder entsprechende Optronik inkl. Entfernungsmessung, und spätestens bei beweglichen Zielen einen Datenlink.
Minfun
ZITAT(Havoc @ 19. Jul 2008, 14:18) *
Aber wenn man sich so die geplanten Dienstzeiten ansieht:

F 16: Einsatz bis 2024 wobei die C/D ein Jahr später ausgemustert werden soll.
A 10 soll bis 2028 und die F 15 E Strike Eagle bis 2035.

B1 bis 2040
B2 bis 2058
B 52 H bis 2040


Keeping the Old Horses Flying

Kann es sein dass die U.S. Airforce sich bei einigen Anforderungen für die 5. Generation verrannt hat?


Bedenkt auch dabei, dass es gerade mal 2 Staffeln F-117 sind die ausgemustert werden, im großen USAF Topf auch nicht soooo das Gros.
Die BUFFs werden auch wohl nie ausgemustert. lol.gif
Zu den anderen Zahlen:
F-16: Ein Großteil der Flotte fliegt bei der ANG/AFRES (Air National Guard/Air Force Reserve), die werden werden bestimmt nicht so stark beansprucht. Auch sollte die Flotte hauptsächlich aus den älteren A/B Generationen bestehen.
Die Strike Eagles sind noch ganz junge Hüpfer im Vergleich, IOC für das erste Geschwader war Ende 1989!

JDAM soll ja die Breitband-Strike Fähigkeit der Flotte erhöhen, B-1, B-52, B-2 und F-16 verfügen so nicht über entsprechende Targeting-Möglichkeiten für die Paveways. In dem man also der breiten Flotte es ermöglicht "einfache", stationäre Ziele zu genau zu treffen, verschafft man den Strike-Einheiten freie Kapazitäten sich um die schweren Ziele zu kümmern.

Wie sieht es eigentlich mit dem F-35 aus, sind in einem der Pakete schon Lasersender eingebaut oder muss das wieder per Pod nachgerüstet werden bei Bedarf?
goschi
ZITAT(Minfun @ 19. Jul 2008, 16:16) *
F-16: Ein Großteil der Flotte fliegt bei der ANG/AFRES (Air National Guard/Air Force Reserve), die werden werden bestimmt nicht so stark beansprucht. Auch sollte die Flotte hauptsächlich aus den älteren A/B Generationen bestehen.

die A/B stehen bereits mehrheitlich im AMARG (oder eben zweite Garde, sprich ANG), es sind vor allem C/D-Versionen, die in den Einsatzverbänden fliegen und die sind mitunter noch nicht sehr alt.
Praetorian
ZITAT(Minfun @ 19. Jul 2008, 16:16) *
B-1, B-52, B-2 und F-16 verfügen so nicht über entsprechende Targeting-Möglichkeiten für die Paveways.

F-16 können dafür aber LANTIRN und zukünftig Sniper XR schleppen, anders machen es die F-15E auch nicht. In A-10C, B-1 und B-52 soll Sniper ebenfalls integriert werden.

ZITAT(Minfun @ 19. Jul 2008, 16:16) *
Wie sieht es eigentlich mit dem F-35 aus, sind in einem der Pakete schon Lasersender eingebaut oder muss das wieder per Pod nachgerüstet werden bei Bedarf?

Die Komponenten des EOTS basieren auf dem Sniper-XR-Pod, der JSF verfügt mit dem EOTS über einen integrierten Laserzielbeleuchter:
http://www.lockheedmartin.com/data/assets/1232.pdf
(sobald die Seite wieder läuft)
Minfun
LANTIRN war bei den F-16 doch meist Mangelware, zumindest bis Ende der 90er, seitdem bin ich nicht mehr ganz auf dem neuesten Stand. Aber du hast recht, ich habe ganz vergessen dass Sniper längst eingeführt wurde.
Danke für die Info, EOTS war mir ein Begriff, jedoch konnte ich nirgendwo explizit finden ob ein Zielbeleuchter eingebaut war. xyxthumbs.gif
Tiger 2
ZITAT(goschi @ 18. Jul 2008, 23:29) *
zudem ist der JSF noch ne Weile nicht Einsatztauglich, die F-117 aber sind alle schon rund 25 Jahre alt (die wurden Anfang der 80er gebaut) für so ein spezielles Flugzeug bei dem schon bei der Konstruktion wenig auf Langlebigkeit und Vielseitigkeit geachtet wurde, sondern komplett auf die eine Aufgabe ausgerichtet wurde ist das viel.


Hier muss ich mal klugscheissen, die letzte F-117A wurde am 12. Juli 1990 ausgeliefert.
Sind aber auch schon wieder 18 Jahre.

In der Flugrevue 07/08 also der noch aktuellen ist auch ein Bericht zur Ausmusterung.
Dort wird gesagt das die F-22 die Nighthawk ersetzen und verstärkt in der Bomberrolle der F-117 eingesetzt werden soll.
Der 49th Fighter Wing übernimmt demzufolge die Raptor.
Des weiteren war erst ein Einsatz bis 2018 angedacht und die Maschinen wurden noch modernisiert.
2006 dann die abrupte Ankündigung der Außerdienststellung, die wirklich überraschend kam.
Die dadurch eingesparte Milliarde $ soll in neues Fluggerät investiert werden.

Soweit mal ne kurze Artikelzusammenfassung.
wiesel
Ist die F-22 was Stealth-Eigenschaften angeht tatsächlich auf gleichem Niveau wie die F-117 ? Kann das kaum glauben.
ChrisCRTS
Wieso nicht? Es sind circa 20 jahren entwicklung und technologie underschied die dazwischen liegen. Plus die erfarung mit der F-117.
Warhammer
Ich würde ja sogar vermuten (Und es wurde ja auch oft genug von den Amis gesagt), dass die F-22 sogar noch ein paar Klassen bessere Stealtheigenschaften hat als die F-117.
goschi
die Form der Flugzeugzelle ist hier vor allem eine Frage der Rechenpower.
wo in den 70ern gerade mal Rechner auf taschenrechnerniveau verfügbar waren und daher keinesfalls komplexe Formen errechenbar waren (siehe F-117), war bereits 10 Jahre später deutlich mehr möglich (B-2), nochmals 10 Jahre später war die Rechenkapazität erneut zigfach gestiegen, was dann auch gute Stealth-Eigenschaften bei "normalen" Flugzeugformen ermöglichte (F-22, später F-35)

hinzu kommen immense Vortschritte in der Materialtechnik (GFK/CFK, neue Legierungen, neue Lackierungen, usw...)
Minfun
ZITAT(Havoc @ 19. Jul 2008, 14:18) *
...

Aber wenn man sich so die geplanten Dienstzeiten ansieht:

F 16: Einsatz bis 2024 wobei die C/D ein Jahr später ausgemustert werden soll.

...


Ich habe vorhin eher zufällig noch ein paar Daten entdeckt beim rumstöbern durch Luftfahrtliteratur. IOC des ersten F-16 Geschwaders war 1980 und die Produktion der A/B Modelle für die USAF wurde '85 eingestellt. Da diese Maschinen entweder längst auf dem Friedhof sind oder bei der Reserve/ANG (in zwei-drei Ausbildungsstaffeln nur... von den dutzenden Fighterstaffeln die AFRC/ANG betreiben) fliegen, kommt es mit Außerdienststellung '24 ganz gut hin, wir behalten unsere letzten Phantoms ja auch bis geplant '12.
Und die Block 50/52 Modelle wurden auch erst Ende '91 eingeführt, die jüngsten Vipers sind also <17 Jahre alt.
Nobody is perfect
Ich denke mal, der eine Abschuß der F117 über Jugoslawien (mit einem komplett veralteten Raketensystem, eingeführt 1961) und den Gerüchten nach, Abschreibung einer weiteren auf Grund schwerer Beschädigung nach einem Treffer (soll noch sicher gelandet sein), haben der "B" 117 das Todesurteil beschert.

Das Vertrauen in den "Wunder"Vogel ist halt weg.

Der Verlust der F117 war ein schwerer Schock und eine sehr schwere Schlappe für die Amerikaner. Diese glauben wohl welche am einfachsten zu tilgen, indem man den Verursacher entsorgt. Außerdem muß es ja irgendeinen Grund geben, warum man sich für über 300 Mio $ pro Stück den F22 Raptor anschafft (die F117 war hingegen mit irgendwas um 50 Mio $ günstig). Und sind wir mal ehrlich, die F-22 ist ein tolles Jäger, aber in der heutigen Zeit als Jäger wohl vollkommen unsinnig. Als B-22 sollte dieser Vogel nie eingesetzt werden; die F-22 zur FB-22 zu konvertieren scheint wohl eine Menge Probleme zu bereiten.


Die F117 sind ja nur eingelagert. Es würde mich nicht wundern, wenn der Vogel, wie bei der B1 geschehen, wieder im aktiven Dienst erscheint, wenn man mit einem male feststellt, daß man auf sie nicht verzichten kann.

HAVOC: Die F117 über Jugoslawien wurde von einer vollkommen veralteten SA3 abgeschossen; die Geschichte mit dem Abschuß durch eine Mig 21 ist eine schöne Geschichte, die unausrottbar herumgeistert. Habe mich auch irgendwann mal belehren lassen müssen. Einen intelligenten und äußerst kompetenten Kommander (Colonel Dani Zoltan), der wußte, was sein vollkommen veraltetes Waffensystem kann, mehr brauchte es nicht, um eine F 117 und eine F 16 abzuschießen.

Lies dir mal den folgenden Link durch...
http://www.strategypage.com/htmw/htada/art...s/20051121.aspx

Der Link hier ist auch nicht schlecht, behandelt primär die F-22, aber auch die F117 wie F35.
http://www.pogo.org/m/dp/dp-fa22-Riccioni-03082005.pdf
Havoc
Ich habe mich mit dem Verweis auf die Mig 21 nicht auf den Balkan bezogen, sondern darauf, das sie Maschine unterschall fliegt und sollte sie ihre Tarnkappe verlieren ist sie einem veraltetem Jäger wie der MIG 21 ausgeliefert, wo bei ich die Yugoslaviengeschichte im Hinterkopf hatte aber von der Räuberpistole habe ich da schon gewusst.

Ganz neben bei: Strategypage ist eine Webseite in der "Experten" alles mit vier Rädern als Hummer und alles mit mehr als vier und gepanzert als Stryker bezeichnen. Das sagt einiges über die Qualität. Und stell da blos nicht die Überlegenheit der F 35 gegenüber dem EF2000 in Frage wink.gif .
bill kilgore
ZITAT(Havoc @ 29. Jul 2008, 00:25) *
Ich habe mich mit dem Verweis auf die Mig 21 nicht auf den Balkan bezogen, sondern darauf, das sie Maschine unterschall fliegt und sollte sie ihre Tarnkappe verlieren ist sie einem veraltetem Jäger wie der MIG 21 ausgeliefert, wo bei ich die Yugoslaviengeschichte im Hinterkopf hatte aber von der Räuberpistole habe ich da schon gewusst.

Ganz neben bei: Strategypage ist eine Webseite in der "Experten" alles mit vier Rädern als Hummer und alles mit mehr als vier und gepanzert als Stryker bezeichnen. Das sagt einiges über die Qualität. Und stell da blos nicht die Überlegenheit der F 35 gegenüber dem EF2000 in Frage wink.gif .

Tiger bekommt doch ne 30mm Kanone: http://www.strategypage.com/htmw/htairfo/a...s/20080122.aspx

lol.gif
Stormcrow
Naja, die reden von der HAD-Version, die kriegt auch eine. Das Ganze ist nur missverständlich, weil sie die BW im Eingang des Artikels nennen. Der Artikel wirkt insgesamt sehr... Naja.
bill kilgore
ZITAT(Stormcrow @ 29. Jul 2008, 15:37) *
Naja, die reden von der HAD-Version, die kriegt auch eine. Das Ganze ist nur missverständlich, weil sie die BW im Eingang des Artikels nennen. Der Artikel wirkt insgesamt sehr... Naja.

Ja, sehr sehr naja, weil: "The German Army has received the first of 80 Tiger HAD helicopter gunships

So, genug OT-belustigung biggrin.gif
400plus
Angeblich wurden vier Nighthawk 2017 über Syrien eingesetzt. Die Quelle ist mir noch ein wenig dubios (Facebook-Post einer Zeitschrift), aber hier ist mal ein Link zu einem Bericht des Aviatonist darüber: https://theaviationist.com/2019/03/02/four-...-magazine-says/
Dave76
ZITAT(400plus @ 3. Mar 2019, 12:49) *
Angeblich wurden vier Nighthawk 2017 über Syrien eingesetzt. Die Quelle ist mir noch ein wenig dubios (Facebook-Post einer Zeitschrift), aber hier ist mal ein Link zu einem Bericht des Aviatonist darüber: https://theaviationist.com/2019/03/02/four-...-magazine-says/

Das kommt mir aber ein bißchen sehr fragwürdig vor, aus dem Scramble-Post:

ZITAT
Back in 2017, and not published by any other source so far, Scramble received very reliable information that at least four F-117s were deployed to the Middle East as an operational need emerged for the USAF to resurrect the stealth F-117 for special purposes. One of the deployed aircraft was involved in an in-flight emergency and landed far away from its temporary home base that was likely located in Saudi Arabia, the UAE or Qatar.

During this extremely covert deployment the four Nighthawks flew missions over Syria and Iraq with Small Diameter Bombs (SDBs).

Was genau sollte denn dieser "operational need" gewesen sein? VLO-Plattformen (außerdem viel effektivere) hatte man damals in Form der F-22 und B-2 zur Verfügung, warum sollte man ein Flugzeug aus dem Ruhestand zurückholen, welches seit fast 10 Jahren nicht mehr im operativen Dienst war? Und dann SDBs? Die sind ja noch nicht mal in die meisten, zur Zeit operationellen Plattformen fertig integriert, warum sollte man da einem ausgemusterten Jet den Vorrang bei der Integration eingeräumt haben?
Also ich meine, möglich wäre das ja alles schon, aber das klingt für mich irgendwie ziemlich weit hergeholt.

Malefiz
Bleibt die Frage warum die Dinger noch betrieben werden. Muss ja irgendeinen Grund haben.
Havoc
ZITAT(Malefiz @ 3. Mar 2019, 13:51) *
Bleibt die Frage warum die Dinger noch betrieben werden. Muss ja irgendeinen Grund haben.


Eine Frage ist auch, für wen die F-117 betrieben wurden. SOCOM? CIA? Wäre für mich die einzige logische Erklärung: Man mochte bei der Luftunterstützung für verdeckte Operationen nicht auf einem Radar der lokalen Luftraumüberwachung (inkl. Verbündeten arabischen Staates) auftauchen. Vermutlich war das Reaktivieren der F-117 unauffälliger und wirtschaftlicher als auf B-2 und F-22 zurückzugreifen.
KSK
ZITAT(Havoc @ 3. Mar 2019, 14:49) *
ZITAT(Malefiz @ 3. Mar 2019, 13:51) *
Bleibt die Frage warum die Dinger noch betrieben werden. Muss ja irgendeinen Grund haben.

Vermutlich war das Reaktivieren der F-117 unauffälliger und wirtschaftlicher als auf B-2 und F-22 zurückzugreifen.

Nein für beide Ansätze. Die F-117 wurde explizit aufgrund der extrem hohen Instandhaltungskosten außer Dienst gestellt. Und wie sollte es unauffälliger sein ein "nicht mehr existentes" Flugzeug für einen Auftrag zu verwenden, statt eines Flugzeuges das regelmäßig in der Einsatzgegend für diverse Operationen anzutreffen ist?
Father Christmas
Ist der Luftraum dort nicht eh voll und sind B-2 nicht sowieso dort unterwegs? Den Besatzungen ist es doch egal, auf was die ihr Zeugs abwerfen.

ZITAT
(inkl. Verbündeten arabischen Staates)


Dann wäre es ja auffällig, wenn man eine F-117 dort parken würde, wie es in dem Facebook-Post steht:

ZITAT
One of the deployed aircraft was involved in an in-flight emergency and landed far away from its temporary home base that was likely located in Saudi Arabia, the UAE or Qatar.
Merowinger
Vielleicht auch irgendetwas hiervon:
- neue aktuelle Technik soll nicht fremden Augen und Sensoren offenbart werden
- Sesoren und EloKa des Gegners sind nicht auf die alte Hardware eingestellt
- es gibt Probleme in einem bestimmten Bereich der aktuellen Starrflügler die so umgangen werden können
xena
Vielleicht ist es aber auch ganz banal: Fähigkeitserhalt! Der Luftraum um Osten Syriens, wie auch im Irak und AFG ist ja recht sicher für die Flieger und ihren Operationsmethoden. Was liegt also näher, die ganze Meschpoke mal durch zu rotieren? Irgend wann hat es eben auch die F-117 erwischt. Es muss nicht immer etwas geheimes und spezielles sein. Die F-117 fliegen ja schon seit Jahren und werden in den Wüsten der USA immer wieder gesichtet. Man wird sie wohl kaum speziell für Syrien ausgemottet haben, denn so richtig in Rente waren die Flieger nie. Anscheinend wird jedes Jahr ein rundes Dutzend verschrottet und bis der letzte F-117 unter die Presse kommt, sollen ein paar wenige noch weiter fliegen und ihre Fähigkeiten behalten.
Hummingbird
ZITAT(Dave76 @ 3. Mar 2019, 13:15) *
Was genau sollte denn dieser "operational need" gewesen sein? VLO-Plattformen (außerdem viel effektivere) hatte man damals in Form der F-22 und B-2 zur Verfügung, warum sollte man ein Flugzeug aus dem Ruhestand zurückholen, welches seit fast 10 Jahren nicht mehr im operativen Dienst war?
Vielleicht wollten die nicht ihre neuesten Fähigkeiten den Russen vorführen?
Dave76
ZITAT(Hummingbird @ 3. Mar 2019, 17:21) *
ZITAT(Dave76 @ 3. Mar 2019, 13:15) *
Was genau sollte denn dieser "operational need" gewesen sein? VLO-Plattformen (außerdem viel effektivere) hatte man damals in Form der F-22 und B-2 zur Verfügung, warum sollte man ein Flugzeug aus dem Ruhestand zurückholen, welches seit fast 10 Jahren nicht mehr im operativen Dienst war?
Vielleicht wollten die nicht ihre neuesten Fähigkeiten den Russen vorführen?

F-22 waren schon vor Ort in Syrien (F-22 flogen erstmals im Jahr 2014 einen Einsatz dort) im Einsatz, mal abgesehen davon, dass beide (F-22 & B-2) Plattformen wohl kaum unter "neueste Fähigkeiten" durchgehen dürften.
Hummingbird
Du weißt ja nicht was die bei ihrem EloKa Katz und Maus Spiel so treiben. B-2 ist enorm teuer. Vielleicht waren nicht genug F-22 für strike Missionen verfügbar oder vorübergehend nicht zugelassen... Kann tausend Gründe haben.
SailorGN
Hmm, bisher gibts nur eine Meldung drüber... keine Bilder, keine näheren Beschreibungen über Einsatzzeiträume und Operationsgebiete. Nach zehn Jahren selbst gut konservierte Flieger in Übersee wieder sicher in die Luft zu bekommen ist ziemlich aufwendig... erst recht für "nur" 4 Maschinen. Irgendwie erschliesst sich mir der Sinn dahinter nicht, zumal 2017 die F35 in Aussicht war.
Hummingbird
Das noch ein paar F-117 betrieben werden ist aber bekannt:

https://www.popularmechanics.com/military/a...ng-over-nevada/
Schwabo Elite
Richtig. Zumindest 2017 waren F-117A noch zu irgendwelchen Testzwecken in Betrieb. Mittlerweile werden je vier Maschinen pro Jahr demilitarisiert.
Edding321
Auch hier wird eben dieses Thema hinterfragt....

http://www.thedrive.com/the-war-zone/26728...e-east-recently
Dave76
ZITAT(Hummingbird @ 3. Mar 2019, 22:00) *
Das noch ein paar F-117 betrieben werden ist aber bekannt:

https://www.popularmechanics.com/military/a...ng-over-nevada/


ZITAT(Schwabo Elite @ 3. Mar 2019, 22:49) *
Richtig. Zumindest 2017 waren F-117A noch zu irgendwelchen Testzwecken in Betrieb. Mittlerweile werden je vier Maschinen pro Jahr demilitarisiert.

Ja klar, diese Flüge sind ja allgemein bekannt und zuletzt wurden Ende Februar diesen Jahres (steht auch im Ausgangsartikel) Nighthawks im Death Valley gesichtet. Aber zwischen ein paar Testausflügen mit einer handvoll von Maschinen alle Jubeljahre in Nevada und einem tatsächlichen Kampfeinsatz, in einem feindlichen Luftraum, tausende Meilen von den CONUSA entfernt, besteht doch ein gewaltiger Unterschied.
Schwabo Elite
Absolut. Ich habe ja auch nicht dafür argumentiert, dass dieser Einsatz Fakt ist. Sailor meinte nur, es sei sehr aufwendig "selbst gut konservierte Flieger in Übersee wieder sicher in die Luft zu bekommen". Die F-117 Nighthawk flog aber in den USA recht regelmäßig. In der Luft war sie also schon. Daher sollte sich die (recht spekulative) Diskussion hier darauf konzentrieren, ob es Hinweise darauf gibt, dass und wozu F-117 im Mittleren Osten aktiv waren.
Dieses ist eine vereinfachte Darstellung unseres Foreninhaltes. Um die detaillierte Vollansicht mit Formatierung und Bildern zu betrachten, bitte hier klicken.
Invision Power Board © 2001-2019 Invision Power Services, Inc.