Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Vollansicht: Leopard 2
WHQ Forum > Technik > WHQ Datenblätter
SLAP
Ich weiss nicht wie oft das hier schon angesprochen wurde. Aber kamen wir dabei nicht jedes mal zu dem Schluss, dass es sich bei der Panzerung des Leopard 2 nicht um eine "Chobham" Panzerung handelt?

In der Tabelle des DB steht: "CHOBHAM - Mehrschicht"
ironduke57
Vor ner Weile hat jemand auf Tanknet britische Dokumente gepostet nach denen definitiv Burlington/Chobham an uns und die Ami´s weitergegeben wurde. Ich glaube ich müsste die PDF noch haben falls jemand interesse hat.

MFG
ironduke57
SLAP
Osprey Vanguard M1 Abrams

ZITAT
In the late 1960s the British Army agreed to turn over the result of its Chobham armour research to the US and German armies.


Ob die letztlich im Leopard 2 verbaut wurde, bleibt offen.
Ta152
Wie währe es mit: "Mehrschicht (CHOBHAM oder ähnlich)"
Praetorian
Wenn man es nicht weiss, sollte man es nicht hinschreiben...
SLAP
Wie wär´s mit Komposit, das wäre nichtssagend, hört sich gut an, und ist vermutlich korrekt.
Panzerfuchs
Uns wurde damals erzählt es sei eine Mehrschicht- Schott- Lamellenpanzerung deren genauer Aufbau streng geheim sei.

Praktisch sollten die Panzerplatten in verschiedenen Winkel zueinander angeordnet sein und die Zwischenräume mit diversen Materialien verfüllt .

Dies entspricht dem Prinzip der Chobhampanzerung. Ob diese weiterentwickelt oder verbessert wurde wissen nur die Götter.
Abgereichertes Uran wurde meines Wissens nicht verwendet, ob mittlerweile Wolfram verwendet wird kann ich nicht sagen.

In der Praxis wurden wir damals, z. B. bei der Umrüstung, als die Munluken verschweißt wurden, aus der Halle verwiesen, bzw die zivilen Schweißer arbeiteten hinter Vorhängen und bauten da die Pakete ein. Is eben alles Top Secret xyxthumbs.gif


PzBrig15
ZITAT(Panzerfuchs @ 1. Mar 2009, 13:41) *
In der Praxis wurden wir damals, z. B. bei der Umrüstung, als die Munluken verschweißt wurden, aus der Halle verwiesen,


Ja das waren noch Zeiten.........MAK-Fahrzeuge kamen und alle hatten eine Woche Dienst-Sport .
Obwohl es damals noch keine Foto-Handy´s und Digi-Cams gab. Aber die bösen.....Roten..... rofl.gif
mt-special
Hallo,
lt. Rolf Hilmes in "Kampfpanzer - Entwicklungen der Nachkriegszeit" steht zum Thema Panzerung Leo 2:

"Eine weiterentwickelte Mehrfach-Schottpanzerung unter Verwendung von Panzerstahl und anderen Materialien kam bei dem KPz Leopard 2 zum Einsatz."

Und wenn ich mich recht entsinne habe ich an anderer Stelle gelesen das es sich um eine Art Chobham-Panzerung handeln soll, aber eben nicht um speziell DIE Chobham-Panzerung ;-)
lastdingo
Die britischen Dokumente besagten, dass die "Burlington" Panzerungstechnik an Deutschland weitergegeben wurde iirc. Das war der Vorgänger von "Chobham".
Heutzutage firmiert glaube ch alles, was man im Westen so vorne in Kampfpanzer verbaut als "Chobham Panzerung", ähnlcih wie damals bei den Kriegsschiffen die Panzerungen als "Kruppstahl" oder vorher als "Harvey-Nickel" bezeichnet wurden - egal welcher Herkunft und mit gewissen Unterschieden.
SoldierofFortune
Hmm, ich versuch schon die ganze Zeit, mich dran zu erinnern, wie die Dämpfelemente der WNA heißen. Kann da wer helfen?
SoldierofFortune
Hmm, können die LVDTs gewesen sein. Kann dazu immer noch niemand was sagen??
General Gauder
Ich habe mir Das Datenblatt heute mal durch gelesen und da ist mir eines ganz besonders aufgefallen
ZITAT
Leopard 2 A6
.....
Zur Zeit sind die fast alle Leopard 2 in der Bundeswehr auf dem Stand Leopard 2 A4/A5. Die Auslieferung der ersten Leopard 2 A6 hat im März 2001 begonnen.


Könnte man das ihrgendwie ändern?

General Gauder
Panzermann
Stimmt sind nur noch A6 und A4 (im GÜZ) im Dienst.
Praetorian
Klar könnte man das ändern - aber das wäre nur ein Tropfen auf den heissen Stein, da das ganze Datenblatt (wie ziemlich viele) nicht mehr auf einem aktuellen Stand ist.
Wir würden gerne alles aktualisieren, aber die Kapazitäten dafür sind leider einfach nicht da.

Delta hatte mal diffuses Interesse signalisiert, sein Leo2-DB zu überarbeiten, aber bislang ist nichts draus geworden.
xena
Wie wärs, wenn jeder der ein Datenblatt gemacht hat sich auch darum kümmert?

Ich mache mir gerade nen Wolf an Arbeit meine Lenkwaffen upzudaten. Wenn man sowas macht, muß man sich halt auch drum kümmern... wink.gif
Praetorian
Nichts für ungut, aber das ist bei uns ein bis zwei Größenordnungen umfangreicher...
xena
Gerade deswegen soll ja jeder der ein Datenblatt gemacht hat sein Datenblatt selber updaten. Das ist ja nicht die Arbeit eines einzelnen. Damit dürfte es doch weit leichter sein.
Praetorian
Leider sind die Autoren eines Großteils der Datenblätter schon seit Jahren nicht mehr im WHQ aktiv, diese Datenblätter hängen damit erstmal in der Luft.
Was den Rest angeht, da hängt es an der Ambition und Kapazität jedes einzelnen Autors, Datenblätter zu aktualisieren - ganz davon abgesehen, daß nicht wenige Autoren hier gleich einen ganzen Haufen Artikel betreuen müssten. Ein umfangreiches Datenblatt (meine haben bisher z.B. durchschnittlich 35.000 bis 40.000 Zeichen) zu aktualisieren geschweige denn neu zu schreiben ist außerdem ein Aufwand, der z.T. nicht mehr in geänderte Lebenssituationen passt.
Delta
Ich hab das vor 9 Jahren aus ner Bierlaune heraus zum größten Teil aus dem Kopf geschrieben, weil ich im Studium Ablenkung brauchte. Die erste Grundüberarbeitung wäre eigentlich nach nem Jahr fällig gewesen. Die Entwicklungen der letzten 5 Jahre sind durch Truppengattungswechsel etc. alle an mir vorbeigegangen und ich hab die Fachbücher/Zeitschriften nicht, die nötig wären, um das auf nen Stand von heute zu bringen. Dazu kommt, dass ich in meiner derzeitigen Verwendung so viel häßliche Pflichtlektüre schreiben darf, dass ich dazu abends keinen Rang mehr finde, dieses Werk zu zerpflücken und neu zusammenzusetzen. Kurz: Ich gebe das Werk frei.
Fennek
Muss mich da auch zu melden, ganz kurz nach meiner Dienstzeit, also Mitte 2007 ca. hab ich mal mit Delta ein paar lange ICQ-Gespräche geführt, damit wir gemeinsam das Datenblatt aktualisieren. Weiß nicht, ob du dich überhaupt noch dran erinnerst. Daraus ist, wohl nicht zuletzt aufgrund meiner Faulheit (aber viell. ja auch teilweise Deltas Faulheit biggrin.gif) nichts konkretes geworden. Inzwischen fehlt mir glaub ich wieder das Fachwissen, um das zu machen, denn ich hab schon verdammt viel über den Panzer wieder vergessen und ob ich mir das nochmal alles wieder anlesen will. Trotzdem sorry mal an dieser Stelle...
Panzermann
Hast Du die logs noch?
Fennek
Durchaus möglich, dass die noch auf irgendeiner Sicherungs-CD sind. Müsst ich mal nachgucken. Interesse?
Dieses ist eine vereinfachte Darstellung unseres Foreninhaltes. Um die detaillierte Vollansicht mit Formatierung und Bildern zu betrachten, bitte hier klicken.
Invision Power Board © 2001-2019 Invision Power Services, Inc.