Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Vollansicht: Der Infanterist (Teil 42 oder so)
WHQ Forum > Technik > Infanterie
Seiten: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32, 33, 34, 35, 36, 37, 38, 39, 40, 41, 42, 43, 44, 45, 46, 47, 48, 49, 50, 51, 52, 53, 54, 55, 56, 57, 58, 59, 60, 61, 62, 63, 64, 65, 66, 67, 68, 69, 70, 71, 72, 73, 74, 75, 76, 77, 78, 79, 80, 81, 82, 83, 84, 85, 86, 87, 88, 89, 90, 91, 92, 93, 94, 95, 96, 97, 98, 99, 100, 101, 102, 103, 104, 105, 106, 107, 108, 109, 110, 111, 112, 113
Styx
ZITAT(Famas @ 25. Aug 2013, 11:11) *
Führen die Beamten vom SEK Nordbayern da etwa Glocks?
Sagt blos da ist mal tatsächlich jemand auf die Idee gekommen diese grausamen P7 zu ersetzen.


mata.gif Was ist den an der P7 grausam, sie ist zwar etwas trainingsintensiver aber ansonsten ne gute Pistole.
goschi
ZITAT(Styx @ 28. Aug 2013, 20:54) *
ZITAT(Famas @ 25. Aug 2013, 11:11) *
Führen die Beamten vom SEK Nordbayern da etwa Glocks?
Sagt blos da ist mal tatsächlich jemand auf die Idee gekommen diese grausamen P7 zu ersetzen.


mata.gif Was ist den an der P7 grausam, sie ist zwar etwas trainingsintensiver aber ansonsten ne gute Pistole.

Grausam würde ich sie nicht nennen, einen sehr suboptimalen Wurf aber definitiv.Die Stichworte Trainingsintensiv und Fehleranfällig sind hier absolut ausschlaggebend, beides sollte man tunlichst vermeiden. Es hat gute Gründe, wieso nie mehr jemand diesen technischen Weg beschritten ist.
Sgt. Sanderson
ZITAT(Famas @ 25. Aug 2013, 11:11) *
Führen die Beamten vom SEK Nordbayern da etwa Glocks?
Sagt blos da ist mal tatsächlich jemand auf die Idee gekommen diese grausamen P7 zu ersetzen.


Grad SEKs und MEKs führen doch zum größten Teil alle Glocks.
writer
KSK, Luftbeweglicher Arzttrupp (LBAT)



muckensen
Interessante Sache, das. Ist da wirklich ein vollwertiger Arzt dabei? Alle Achtung, erst Medizinstudium, dann Kommandoausbildung... da sind bald zehn Jahre weg.

Auch sehr lustig: die zu beobachtende Abkehr vom tiefen Holster bei den Spezialkräften. War es vor zehn Jahren noch der Inbegriff von "Special"...
writer
ZITAT
Der LBAT besteht aus einem Einsatzsanitäter/Kraftfahrer, zwei Kommandofeldwebeln/Rettungsassistenten (KdoFw RettAss) und einem Einsatzarzt KSK (EinsArzt).
Die KdoFw RettAss besitzen eine Doppelqualifikation. Sie durchlaufen jeweils die vollständige Ausbildung zum Kommandosoldaten und zum Sanitätsfeldwebel Rettungsassistent.
Der Einsatzarzt KSK ist ein Sanitätsstabsoffizier, der als Arzt die Spezialisierung in der Rettungsmedizin hat. Er durchläuft die KSK-spezifische infanteristische Ausbildung und zusätzliche medizinische Ausbildungen.
Der LBAT hat den Auftrag, die erste medizinische Versorgung der Verwundeten oder Verletzten Soldaten und befreiten Geiseln zu gewährleisten.
Dazu arbeitet er im engen Schulterschluss mit dem Kommandotrupp und wird in der Regel sehr zeitnah nachgezogen.
So wird auch tief im feindlichen Gebiet sichergestellt, dass bei Spezialoperationen schnellstmöglich qualifizierte medizinische Hilfe vor Ort geleistet werden kann.


Quelle: Der Deutsche Fallschirmjäger 3/2013
Panzermeyer
Hut ab, da würde mich interessieren wieviele Einsatzärzte KSK es gibt.
Dave76

ZITAT
Medal of Honor: Staff Sgt. Ty Carter
President Barack Obama awards U.S. Army Staff Sgt. Ty M. Carter the Medal of Honor during a ceremony in the East Room of the White House in Washington D.C., Aug. 26. U.S. Army photo by Staff Sgt. Bernardo Fuller

Desert Hawk

ZITAT
Sep 06,2013

MARINE CORPS BASE HAWAII - Marines with Alpha Company, Battalion Landing Team 1st Battalion, 4th Marine Regiment, 13th Marine Expeditionary Unit, give an informal period of military instruction to Marines with 1st Battalion, 3rd Marine Regiment, Aug. 30, 2013. The class went over the basics of operating F470 Zodiac Combat Rubber Raid Craft like nomenclature, sitting positions and billets on the craft. (U.S. Marine Corps photo by Cpl. Matthew Callahan)



ZITAT
Sep 06,2013

MARINE CORPS BASE HAWAII - Sgt. Tyler Oaks and Staff Sgt. Jeremy Ludwig, scout swimmers with Alpha Company, Battalion Landing Team 1st Battalion, 4th Marine Regiment, 13th Marine Expeditionary Unit, low crawl up Pyramid Rock Beach and ready the area for an amphibious raid force to make landing on Marine Corps Base Hawaii, Aug. 30, 2013. (U.S. Marine Corps photo by Cpl. Matthew Callahan



ZITAT
Sep 06,2013

MARINE CORPS BASE HAWAII - Marines with Alpha Company, Battalion Landing Team 1st Battalion, 4th Marine Regiment, 13th Marine Expeditionary Unit, make landing in F470 Zodiac Combat Rubber Raid Craft on Pyramid Rock Beach, Marine Corps Base Hawaii, Aug. 30, 2013. The boat company secured the beach, allowing follow-on forces to conduct an amphibious assault. The battalion is attached to the 13th MEU on a deployment to the Pacific. (U.S. Marine Corps photo by Cpl. Matthew Callahan)



ZITAT
Sep 06,2013

MARINE CORPS BASE HAWAII - Marines with Bravo Company, Battalion Landing Team 1st Battalion, 4th Marine Regiment, 13th Marine Expeditionary Unit, assault toward simulated enemy missile silos after securing Pyramid Rock Beach at Marine Corps Base Hawaii, Aug. 30, 2013. (U.S. Marine Corps photo by Cpl. Matthew Callahan)


Dave76

ZITAT
Kiffa, Mauritania (February 21, 2013) – U.S. and French soldiers train Mauritanian forces during Excercise Flintlock 2013. Flintlock is a series of military exercises conducted throughout the Trans-Saharan region of Africa, concentrating on ground, air operations, land navigation, human rights training and collaboration between militaries. Approximately 1,000 personnel are involved in Flintlock 2013. This includes participants from Algeria, Australia, Burkina Faso, Cameroon, Canada, Chad, Egypt, France, Germany, Italy, Mauritania, Morocco, the Netherlands, Niger, Nigeria, Senegal, Spain, Tunisia, Uganda, the United Kingdom, and the United States. U.S. Army photo by Staff Sgt. Brendan Stephens (RELEASED)



ZITAT
Senegalese soldiers pull security during a Live Fire Assault during exercise during Flintlock 2013, Nema, Mauritania, March 08, 2013. Flintlock has been an annual initiative since 2005 across the Sahel in conjunction with international partners to improve their capacity and capability to protect civilians. (U.S. Army photo by Spc. Justin De Hoyos/Not Released)



ZITAT
A U.S. Special Operations Forces service member along with 3rd Bataillon d'Intervention Rapide or Rapid Intervention Battalion (BIR) soldiers demonstrate the proper way to pass hallways and intersections during Close Quarter Battle training during Exercise Silent Warrior 2013 in Bamenda, Cameroon Jan. 17, 2013. The purpose of Silent Warrior 2013 is to exercise combined forces to strengthen security and military-to-military relationships through the improved interoperability of Special Operations Forces. (Photo by Air Force Master Sgt. Larry W. Carpenter Jr.)



ZITAT
3rd Bataillon d'Intervention Rapide or Rapid Intervention Battalion (BIR) soldiers practice efficient urban movement techniques to assault a target house during Exercise Silent Warrior 2013 in Bamenda, Cameroon on Jan. 24, 2013. The U.S. Special Operations Forces team set up a scenario to allow 3rd BIR soldiers to navigate through an urban environment in order to improve on their ability to conduct urban operations. Silent Warrior is an annual, African-led, military exercise exchange focused on developing security and counter-terrorism capabilities (Photo by Air Force Master Sgt. Larry W. Carpenter Jr.)



ZITAT
Sgt. Blaec Nelson, Special-Purpose Marine Air -- Ground Task Force Africa 13 reconnaissance Marine from Kailua, Hawaii, instructs Senegalese Companie de Fusilier Marine Commandos scout swimmer fundamentals at Bel-Air military base in Dakar, Senegal, April 19, 2013. Marines and Sailors with Special-Purpose MAGTF Africa 13 were recently in Senegal working with Companie de Fusilier Marine Commandos on combat marksmanship, maritime security and light infantry operations. Special-Purpose MAGTF Africa strengthens U.S. Marine Corps Forces Africa and U.S. Africa Command's ability to assist partner nations. The approximately 150 U.S. Marines and Sailors conduct security force assistance, military-to-military engagements and are trained to provide support to crisis response. (U.S. Marine Corps photo by Cpl. Timothy Norris/Released)





ZITAT
A Senegalese Companie de Fusilier Marine Commando practices scout swimmer fundamentals at Bel-Air military base in Dakar, Senegal, April 19, 2013. (U.S. Marine Corps photo by Cpl. Timothy Norris/Released)



ZITAT
Senegalese Companie de Fusilier Marine Commandos patrol a shoreline during scout swimmer fundamentals practice at Bel-Air military base in Dakar, Senegal, April 19, 2013. (U.S. Marine Corps photo by Cpl. Timothy Norris/Released)
Dave76



ZITAT
Sgt. James Jones, Special-Purpose Marine Air-Ground Task Force Africa 13 reconnaissance Marine from Napa, Calif., instructs a Senegalese Companie de Fusilier Marine Commando on fundamentals of combat marksmanship in Toubacouta, Senegal, April 22, 2013. Marines and Sailors with Special-Purpose MAGTF Africa 13 were recently in Senegal working with Companie de Fusilier Marine Commandos on combat marksmanship, maritime security and light infantry operations. Special-Purpose MAGTF Africa strengthens U.S. Marine Corps Forces Africa and U.S. Africa Command's ability to assist partner nations. The approximately 150 U.S. Marines and Sailors conduct security force assistance, military-to-military engagements and are trained to provide support to crisis response. (U.S. Marine Corps photo by Cpl. Timothy Norris/Released)



ZITAT
Sgt. James Jones, Special-Purpose Marine Air-Ground Task Force Africa 13 reconnaissance Marine from Napa, Calif., explains fundamentals of shooting from the standing position to Senegalese Companie de Fusilier Marine Commandos during a combat marksmanship class in Toubacouta, Senegal, April 22, 2013. (U.S. Marine Corps photo by Cpl. Timothy Norris/Released)



ZITAT
Senegalese Companie de Fusilier Marine Commandos practice shooting drills during a combat marksmanship class by Special-Purpose Marine Air-Ground Task Force Africa 13 Marines at Toubacouta, Senegal, April 22, 2013. (U.S. Marine Corps photo by Cpl. Timothy Norris/Released)





ZITAT
A Senegalese Companie de Fusilier Marine Commando fires an M-16 service rifle during combat marksmanship training in Toubacouta, Senegal, April 24, 2013. (U.S. Marine Corps photo by Cpl. Timothy Norris/Released)





ZITAT
Sgt. Blaec Nelson, Special-Purpose Marine Air -- Ground Task Force Africa 13 reconnaissance Marine from Kailua, Hawaii, supervises a Senegalese Companie de Fusilier Marine Commando during an aquatic combat marksmanship training course in Toubacouta, Senegal, April 30, 2013. (U.S. Marine Corps photo by Cpl. Timothy Norris/Released)

muckensen
ZITAT(writer @ 2. Sep 2013, 11:54) *
ZITAT
Der LBAT besteht aus einem Einsatzsanitäter/Kraftfahrer, zwei Kommandofeldwebeln/Rettungsassistenten (KdoFw RettAss) und einem Einsatzarzt KSK (EinsArzt).
Die KdoFw RettAss besitzen eine Doppelqualifikation. Sie durchlaufen jeweils die vollständige Ausbildung zum Kommandosoldaten und zum Sanitätsfeldwebel Rettungsassistent.
Der Einsatzarzt KSK ist ein Sanitätsstabsoffizier, der als Arzt die Spezialisierung in der Rettungsmedizin hat. Er durchläuft die KSK-spezifische infanteristische Ausbildung und zusätzliche medizinische Ausbildungen.
Der LBAT hat den Auftrag, die erste medizinische Versorgung der Verwundeten oder Verletzten Soldaten und befreiten Geiseln zu gewährleisten.
Dazu arbeitet er im engen Schulterschluss mit dem Kommandotrupp und wird in der Regel sehr zeitnah nachgezogen.
So wird auch tief im feindlichen Gebiet sichergestellt, dass bei Spezialoperationen schnellstmöglich qualifizierte medizinische Hilfe vor Ort geleistet werden kann.


Quelle: Der Deutsche Fallschirmjäger 3/2013
Danke für den Fund! xyxthumbs.gif Sehr interessant.
writer

ZITAT
Verbringung per Uboot: Kampfschwimmer schleusen sich aus dem U 212 aus.



ZITAT
Kameraden setzen das Zugriffsteam vom RHIB ab.



ZITAT
Kampfschwimmer sind triphibisch ausgebildet, sie vereinen die Elemente Land, Luft und Wasser.



ZITAT
Nur das Nötigste dabei: Waffen, Munition, Funkgerät und medizinische Notfallausstattung.



ZITAT
Navigation unter Wasser: Eine Kampfschwimmerrotte findet ihr Ziel über große Distanz, bei Nacht oder Strömung.



ZITAT
Das Wasser schützt und verbirgt die Kampfschwimmer.



ZITAT
„Visit Board Search and Seizure“: Entern eines Schiffs mit militärischem Gegner an Bord.



ZITAT
Kampfschwimmer tauchen an ein Objekt an.



ZITAT
Verwundetenversorgung: Jedes Kampfschwimmereinsatzteam verfügt über Medics.



ZITAT
Unbemerktes Anlanden: Unter gegenseitiger Sicherung verlassen die Kampfschwimmer das Wasser.



Quelle
Heckenschütze
Die Überwasserfotos sehen ja mal gut aus, auch wenn ich diesen braun-grünen Ton nicht ganz so mag, ist aber modern. Endlich macht die Bundeswehr auch mal gute Fotos. xyxthumbs.gif
Wenn sie es jetzt noch schaffen ein paar gute Videos zu drehen und dann wird das noch was. Könnte ja jetzt, wo tyrosize dort angekommen ist auch noch was werden. smile.gif
writer
ZITAT(Heckenschütze @ 9. Sep 2013, 17:35) *
[...]Endlich macht die Bundeswehr auch mal gute Fotos.[...]


Etwas größer könnten sie für meinen Geschmack noch sein. biggrin.gif
Dave76
^ 'Etwas größer' ist gut, 640px-Bildchen im Jahr 2013 empfinde ich als Anachronismus.
writer
Ja, ist echt schon schade um die guten Bilder und ich verstehe auch nicht wo da das Problem liegt.

Es wurden schließlich schonmal Kampfschwimmer Bilder "in HD" über den Flickr Account der BW veröffentlicht.

By the way, Frühjahr 2014 soll ein Buch von Christin-Désirée Rudolph über die Kampfschwimmer erscheinen!
Dave76
ZITAT
Du 24 au 28 juin 2013, le challenge TELD (tireur d'élite longue distance) s'est déroulé au CEITO (nom de la ville). 17 groupes provenant de régiments d'infanterie ont répondu à l'invitation.
Le centre d'entraînement de l'infanterie au tir opérationnel (CEITO), implanté sur le camp du Larzac à la Cavalerie (12), accueillait, fin juin, le challenge TELD (Tireur d'élite longue distance). Objectifs de ce challenge, mettre en situation les TELD du plus grand nombre de régiment de l'infanterie, évaluer et échanger afin de faire progresser les techniques et faire le point sur les matériels utilisés.
Bravo au 126e régiment d'infanterie, premier du challenge 2013 et rendez-vous l'année prochaine ! (Crédits J-J Chatard/DICOD)

Scharfschützenwettbewerb des französischen Heeres:


ZITAT
Le spotter ou chef d'équipe grâce à l'aide d'une petite station météo mesure la vitesse du vent, la température, l'hydrométrie afin de régler au mieux les tirs. - JJ.Chatard / DICOD



ZITAT
Contrôleur des tirs et activation à distance des cibles basculantes. - JJ.Chatard / DICOD



ZITAT
Très concentrés et entièrement camouflés, les participants au challenge sont prêts. - JJ.Chatard / DICOD



ZITAT
Le tireur de précision est accompagné d'un observateur qui permet de régler le tir selon le vent, etc. - JJ.Chatard / DICOD



ZITAT
En plein tir. - JJ.Chatard / DICOD



ZITAT
Les tireurs d’élite peuvent tirer jusqu'à 1800 mètres. - JJ.Chatard / DICOD



ZITAT
Préparation à l'abri des regards du prochain tir. - JJ.Chatard / DICOD



ZITAT
Les tireurs d’élite sur le pas de tir. - JJ.Chatard / DICOD










Dave76
ZITAT
Le centre d'entraînement de l'infanterie au tir opérationnel (CEITO), implanté sur le camp du Larzac à la Cavalerie (12), accueillait, fin juin, le challenge TELD Tireur d'élite longue distance). Objectifs de ce challenge, mettre en situation les TELD du plus grand nombre de régiment de l'infanterie, évaluer et échanger afin de faire progresser les techniques et faire le point sur les matériels utilisés.
Bravo au 126e régiment d'infanterie, premier du challenge 2013 et rendez-vous l'année prochaine ! (Crédits J-J Chatard/DICOD)






















Dave76

ZITAT
Réglage de la lunette avant le tir - JJ.Chatard / DICOD



ZITAT
Résultats des tirs uniquement observés par le chef de groupe. - JJ.Chatard / DICOD





ZITAT
Simulateur : système d'observation de tir d'artillerie. Chaque chef de groupe des régiments présents au challenge TELD doit être en mesure de déclencher un tir d'artillerie. - JJ.Chatard / DICOD





ZITAT
Les compétiteurs effectuent une course d'orientation par groupe. - JJ.Chatard / DICOD





ZITAT
Chaque matin, les tireurs perçoivent leurs armes. - JJ.Chatard / DICOD



ZITAT
Le général de division Wattecamps est le chef de l'école de l'infanterie à Draguignan. Il observe les tirs PGM avec les arbitres. - JJ.Chatard / DICOD





ZITAT
Remise des coupes pour les 3 premiers du challenge. 1er : 126e RI, 2ème 2e REP et 3e le 21 RIMa
Rendez-vous l'année prochaine ! (Crédits J-J Chatard/DICOD)
Dave76

ZITAT
Försvarets prickskyttar på ett tak på Arlanda flygplats förbereder sig inför att USAs president Barack Obama ska landa.
Foto: SCANPIX



ZITAT
STOCKHOLM , Sverige
Væpnet politi utplassert på taket av en bygning på Arland flyplass før ankomsten til USAs president Barack Obama
onsdag morgen.
Foto: Erik Mårtensson / NTB scanpix

Schwedische Polizei-Spezialeinsatzkräfte Nationella insatsstyrkan mit SAKO TRG M10 auf dem Flughafen Arlanda während Präsident Obamas Besuch (Secret Service agents im oberen Bild in schwarz links).
Col. Breytenbach
Was für ZF benutzen eigentlich die Franzosen?
Desert Hawk
Kampfschwimmerkompanie


HiRes-Version


HiRes-Version


HiRes-Version


HiRes-Version


HiRes-Version


HiRes-Version


HiRes-Version


HiRes-Version


HiRes-Version


HiRes-Version

Quelle: FB-Auftrtt von Wir.dienen.Deutschland, Fotos: Bundeswehr/Bienert; Burow
schocher
Mal eine Frage zum vorletzten Bild...Ist das nur gepose oder ist das G36 wasserkampffähig? Immerhin hat er es ja im Anschlag... confused.gif
goschi
Gepose, unter Wasser abgefeuert verscheucht man mit einem Stgw gerade mal die vor einem schwimmenden Fische (und presst sich mutwillig die Luft aus den Lungenflügeln), treffen, geschweige denn ernsthaft verletzten tut man damit nichts, was weiter als 1-2 Meter entfernt ist.
Dave76
ZITAT(Col. Breytenbach @ 11. Sep 2013, 14:22) *
Was für ZF benutzen eigentlich die Franzosen?

Standardmäßig wird beim FR-F2 das Scrome J8 F1 ausgegeben und beim PGM Hecate II kommt das Scrome LTE J10 F1 zum Einsatz.
Col. Breytenbach
Danke.
Desert Hawk

HiRes-Version bei Flickr
ZITAT
Die Kampfschwimmerkompanie der Bundeswehr ist stationiert in Eckernförde und gehört zur Einheit Spezialisierte Einsatzkräfte Marine (SEK M). Ein Kampfschwimmer ist am befohlenen Landeplatz gelandet und sichert das Gelände. ©Bundeswehr/Bienert

Dave76

ZITAT
A member of the Swiss Groupe D'Intervention Gendarmerie guards the jet which carried U.S. Secretary of State John Kerry, for his meetings with Russian Foreign Minister Sergey Lavrov to discuss the ongoing problems in Syria, at the Cointrin Airport in Geneva, September 12, 2013. REUTERS/Larry Downing
goschi
die Groupe D'Intervention Gendarmerie ist übrigens die Interventionsgruppe der Kantonspolizei Genf (Police Cantonale), also nichts Gesamtschweizerisches.
Hugo803
ZITAT
Verwundetenversorgung: Jedes Kampfschwimmereinsatzteam verfügt über Medics.


CoD und Battlefield lassen grüßen. Tut das echt Not?

ramke
Es gibt mittlerweile so viele Englische Bezeichnungen auch in der hiesigen Armee, das muss man wie ich finde ausnahmsweise mal NICHT die kirche im Dorf lassen
Famas
ZITAT(Hugo803 @ 13. Sep 2013, 21:35) *
ZITAT
Verwundetenversorgung: Jedes Kampfschwimmereinsatzteam verfügt über Medics.


CoD und Battlefield lassen grüßen. Tut das echt Not?

Weiß garnicht was du hast - nannten unsere Gruppen-Sani's vor 10 Jahren schon "Medic" da sogar der passende Lehrgang in Pfullendorf "Combat Medic" heißt, den die Kameraden aus der Förde sicher auch besucht haben.
Und das war noch vor den "modernen" CODs ;-)
Desert Hawk
Der Kommandotrupp (PDF, 3,8 MB, 2 Seiten)
Hugo803
ZITAT(Famas @ 14. Sep 2013, 09:59) *
ZITAT(Hugo803 @ 13. Sep 2013, 21:35) *
ZITAT
Verwundetenversorgung: Jedes Kampfschwimmereinsatzteam verfügt über Medics.


CoD und Battlefield lassen grüßen. Tut das echt Not?

Weiß garnicht was du hast - nannten unsere Gruppen-Sani's vor 10 Jahren schon "Medic" da sogar der passende Lehrgang in Pfullendorf "Combat Medic" heißt, den die Kameraden aus der Förde sicher auch besucht haben.
Und das war noch vor den "modernen" CODs ;-)


Bin einfach gesagt kein Freund vom "Denglish".
Forodir
Naja die korrekte Bezeichnung CFR-C ist aber auch Englisch ( Combat First Responder - Modul C ), zudem manche ja sogar noch weitere Qualifikationen haben wie z.B. den 18D Lehrgang in den Staaten, und daher hat es sich eingebürgert hüben wie drüben Medizinisches Personal das Kein Arzt ist Medics zu nennen, denke das dürfte aus der Verkürzung des Begriffes Paramedic gekommen sein.
Famas
ZITAT(Desert Hawk @ 14. Sep 2013, 14:37) *


Aktuell dazu ja auch ein Artikel auf bundeswehr.de!

Interessant finde ich den Derringer (wofür der wohl gut ist?) und das G27 (=/= G28), welches es ja in der BW eigentlich gar nicht gibt.
Einführung der P30 war mir ebenfalls nicht bekannt.

Gibt es eine Online-Ausgabe der erwähnten Y-Spezial? Bzw wo kann man die beziehen, wenn man keinen Zugang zum PolBill-Regal beim UvD hat? tounge.gif
writer
Einfach E-Mail an die Redaktion, dann bekommt man ein Exemplar zugeschickt.
writer
US Navy Seal, links im Bild



ZITAT
U.S.-led troops investigate the site of a suicide car bombing and a gunfight near the U.S. consulate in Herat Province, west of Kabul, Afghanistan, Friday, Sept. 13, 2013.
Taliban militants attacked the U.S. consulate in western Afghanistan on Friday morning, using a car bomb and guns to battle security forces just outside the compound in the city of Herat.
It was not entirely clear whether any attackers managed to breach the facility.
Malefiz
ZITAT(Desert Hawk @ 14. Sep 2013, 15:37) *


Beim G24 wird als Kaliber 12,7x67 angegeben. Kann mich mal kurz jemand aufklären, was das für ein Kaliber sein soll? Dachte immer, das G24 verschießt auch .50 BMG confused.gif
Dave76
ZITAT(writer @ 15. Sep 2013, 17:44) *
US Navy Seal, links im Bild

http://abload.de/img/1hmjmh.jpg

ZITAT
U.S.-led troops investigate the site of a suicide car bombing and a gunfight near the U.S. consulate in Herat Province, west of Kabul, Afghanistan, Friday, Sept. 13, 2013.
Taliban militants attacked the U.S. consulate in western Afghanistan on Friday morning, using a car bomb and guns to battle security forces just outside the compound in the city of Herat.
It was not entirely clear whether any attackers managed to breach the facility.


Und rechts ebenso:

AP Photo/Hoshang Hashimi

wink.gif
Dave76
ZITAT(Malefiz @ 15. Sep 2013, 17:56) *
ZITAT(Desert Hawk @ 14. Sep 2013, 15:37) *


Beim G24 wird als Kaliber 12,7x67 angegeben. Kann mich mal kurz jemand aufklären, was das für ein Kaliber sein soll? Dachte immer, das G24 verschießt auch .50 BMG confused.gif

Joa offensichtlich eine falsche Kaliberangabe, das G24 ist ja ein AW50.
Famas
Bestimmt ein Tippfehler.
Hinter G24 steckt das Accuracy International AW50 und das hat 12,7x99 also .50 BMG

@writer: Danke!
Deuce
Keine Ahnung ob das hier reingehört aber ich bräuchte mal Hilfe.

Und zwar suche ich möglichst hochauflösende Bilder von Einheiten wie SAS, SFOD-D, DEVGRU/SEALS, GROM, KSK, Ranger etc die man so - oder mit bisschen tuning als Wallpaper verwenden kann. Gerne per PM falls das nicht hier reingehört.

Dave hat da sicher was in seiner gigantischen Sammlung?wink.gif
Malefiz
Guck mal eine Seite zurück, Post von Desert Hawk wink.gif

Und danke an Dave und Famas, hatte mir sowas zwar schon gedacht, aber ein bisschen befremdlich fand ich diesen Doppeltippfehler schon.
swizzly
Und danke an Dave und Famas, hatte mir sowas zwar schon gedacht, aber ein bisschen befremdlich fand ich diesen Doppeltippfehler schon.


Der Fehler kommt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit vom G22 in 7,62x67
Praetorian
ZITAT(Malefiz @ 15. Sep 2013, 17:56) *
ZITAT(Desert Hawk @ 14. Sep 2013, 15:37) *


Beim G24 wird als Kaliber 12,7x67 angegeben. Kann mich mal kurz jemand aufklären, was das für ein Kaliber sein soll? Dachte immer, das G24 verschießt auch .50 BMG confused.gif

Vermutlich eine Verwechslung mit dem .300 WinMag des G22 (7,62x67).
dersutter


ZITAT
Bewaffnete Polizisten stehen am 13. September .2013 bei einem Grosseinsatz auf der Suche nach dem Vergewaltiger und mutmasslichen Mörder vor dem «Alten Zollhaus» in Weil am Rhein (Baden-Württemberg).


Sehen wir hier die neue Schutzausrüstung für Streifenbesatzungen? Um welchen Helm handelt es sich denn hier?
Dave76
ZITAT(Deuce @ 15. Sep 2013, 21:25) *
Keine Ahnung ob das hier reingehört aber ich bräuchte mal Hilfe.

Und zwar suche ich möglichst hochauflösende Bilder von Einheiten wie SAS, SFOD-D, DEVGRU/SEALS, GROM, KSK, Ranger etc die man so - oder mit bisschen tuning als Wallpaper verwenden kann. Gerne per PM falls das nicht hier reingehört.

Dave hat da sicher was in seiner gigantischen Sammlung?wink.gif

Du, ich hab' 'ne ganze Menge, aber da müsstest du schon etwas genauer werden, also welche Einheit, Zeitraum, Einsatz- oder Trainingsbilder, künstlerisches Motiv oder Actionshot, Mindestauflösung etc. pp.. SAS, DEVGRU und Delta wirds' allerdings in Hi-Res so gut wie nichts geben, bei US-amerikanischen vanilla SOF ist die Auswahl hingegen recht groß.

Als kleinen Vorgeschmack:


ZITAT
A MARSOC Marine takes cover as a sand storm approaches the Village of Ranje Bala, Farah Province Afghanistan Feb 28. [2010] (U.S. Air Force photo/Staff Sergeant Nicholas Pilch)

writer
ZITAT(dersutter @ 16. Sep 2013, 09:49) *
http://abload.de/img/79866-wtrim7rrvqbdo0_i3z60.jpg

ZITAT
Bewaffnete Polizisten stehen am 13. September .2013 bei einem Grosseinsatz auf der Suche nach dem Vergewaltiger und mutmasslichen Mörder vor dem «Alten Zollhaus» in Weil am Rhein (Baden-Württemberg).


Sehen wir hier die neue Schutzausrüstung für Streifenbesatzungen? Um welchen Helm handelt es sich denn hier?


Sehen ein bisschen aus wie... biggrin.gif

Dieses ist eine vereinfachte Darstellung unseres Foreninhaltes. Um die detaillierte Vollansicht mit Formatierung und Bildern zu betrachten, bitte hier klicken.
Invision Power Board © 2001-2019 Invision Power Services, Inc.