Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Vollansicht: Der Infanterist (Teil 42 oder so)
WHQ Forum > Technik > Infanterie
Seiten: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32, 33, 34, 35, 36, 37, 38, 39, 40, 41, 42, 43, 44, 45, 46, 47, 48, 49, 50, 51, 52, 53, 54, 55, 56, 57, 58, 59, 60, 61, 62, 63, 64, 65, 66, 67, 68, 69, 70, 71, 72, 73, 74, 75, 76, 77, 78, 79, 80, 81, 82, 83, 84, 85, 86, 87, 88, 89, 90, 91, 92, 93, 94, 95, 96, 97, 98, 99, 100, 101, 102, 103, 104, 105, 106, 107, 108, 109, 110, 111, 112, 113
writer
ZITAT(Dave76 @ 5. Aug 2016, 16:01) *
"vom GSG 9" hmpf.gif

BILD Qualitätsjournalismus halt...Grenzschutz Geschwader 9 wink.gif

ZITAT(Dave76 @ 5. Aug 2016, 16:01) *
Frauen? Aber wohl nicht in den Einsatzeinheiten.

Vielleicht haben sie dort auch Searchgirls, wie in anderen Verbänden? biggrin.gif
Grenadier
ZITAT(writer @ 5. Aug 2016, 20:35) *
ZITAT(Dave76 @ 5. Aug 2016, 16:01) *
"vom GSG 9" hmpf.gif

BILD Qualitätsjournalismus halt...Grenzschutz Geschwader 9 wink.gif

ZITAT(Dave76 @ 5. Aug 2016, 16:01) *
Frauen? Aber wohl nicht in den Einsatzeinheiten.

Vielleicht haben sie dort auch Searchgirls, wie in anderen Verbänden? biggrin.gif


Man muss schon dankbar sein, dass es nicht "Frauen und Männer" heißt. hmpf.gif
Dave76
Anschließend an den CT-SFO-Post von der letzten Seite:


ZITAT
Police counter terrorism officers pose during a media opportunity in London, Wednesday, Aug. 3, 2016. London's police force is putting more armed officers on the streets 'to protect against the threat of terrorism.'' The increase in the number of officers follows attacks in France, Belgium and Germany. (AP Photo/Kirsty Wigglesworth)



ZITAT
Police counter terrorism officers hold their weapons during a media opportunity in London, Wednesday, Aug. 3, 2016. (AP Photo/Kirsty Wigglesworth)


ZITAT
Police weapons are displayed in a police car during a media opportunity in London, Wednesday, Aug. 3, 2016. (AP Photo/Kirsty Wigglesworth)


Hier jetzt neben den neueren SiG MCX auch die (bei den Met CT-SFOs) altbekannten 516er zu sehen.
Famas
Gibt es von 516 und MCX eigentlich FullAuto Versionen oder werden die auch behördlich als Semi-Versionen verwendet?
Col. Breytenbach
Beide gibt es als Vollautomatik. Die Britische Polizei hat aber auch ihre G36 und MP7 in Semi-auto beschafft.


Dave76
ZITAT(Col. Breytenbach @ 10. Aug 2016, 07:59) *
Beide gibt es als Vollautomatik. Die Britische Polizei hat aber auch ihre G36 und MP7 in Semi-auto beschafft.


http://www.thefirearmblog.com/blog/wp-cont...05/DSC_0899.jpg

Bildergröße...

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

ZITAT
Pictures appear to show British special forces on Syrian frontline

Images published by BBC depict soldiers securing the perimeter of a rebel army base following an attack by Islamic State
Tuesday 9 August 2016


















goschi
Von wem ist das gute Dutzend M1070 auf den Bildern?
ist dann doch eher ein spezzialisierteres Fahrzeug, die grosse menge an einem punkt, noch dazu angeblich in Syrien, verwundert mich. (die Anrainer haben zwar zT solche im Bestand, aber nur jeweils einige Dutzend)
Nite
Für mich sieht das eher wie ein bezogener Verfügungsraum (aka. Forward Assembly Area) als nach "perimeter security" aus, insofern vermute ich dass die Bilder in Jordanien aufgenommen worden sind.
Kiebitz
Die Fotos sind vor ein paar Tagen schon durch Twitter gegeistert. Es könnten auch schlichtweg jordanische SF sein, die New Syrian Army wird sowohl von den USA als auch Jordanien unterstützt. Artikel dazu.

Bei den Berichten über die anscheinend desaströse Operation der NSyA im syrisch-jordanischen Grenzgebiet bei Al-Bukamal im Juni wurden auch mehrfach ausländische Spezialeinheiten erwähnt.
Dave76
Die Bilder entstanden angeblich am irakisch-syrischen Grenzübergang von al-Tanf, daher wird es sich bei den M1070 höchstwahrscheinlich um amerikanische und/oder irakische LKW handeln. Laut The Guardian wurde von unabhängigen Quellen bestätigt, dass es tatsächlich UKSF seien.
Dave76

ZITAT
Fighters of Libyan forces allied with the U.N.-backed government fire a rocket at Islamic State fighters in Sirte, Libya, August 4, 2016. REUTERS/Goran Tomasevic



ZITAT
A fighter of Libyan forces allied with the U.N.-backed government wears a mask as he waits with other fighters for a rocket to be fired at Islamic State fighters in Sirte, Libya, August 4, 2016. REUTERS/Goran Tomasevic



ZITAT
A fighter of Libyan forces allied with the U.N.-backed government fires a rife at Islamic State fighters during a battle in Sirte, Libya, July 31, 2016. REUTERS/Goran Tomasevic



ZITAT
A fighter of Libyan forces allied with the U.N.-backed government carries a 122 mm tank shell on top of a Soviet made T-55 in Sirte, Libya, August 2, 2016. REUTERS/Goran Tomasevic



ZITAT
A fighter of Libyan forces allied with the U.N.-backed government fires a shell with Soviet made T-55 tank at Islamic State fighters in Sirte, Libya, August 2, 2016. REUTERS/Goran Tomasevic



ZITAT
A fighter of Libyan forces allied with the U.N.-backed government smokes during a battle with Islamic State fighters in Sirte, Libya, July 31, 2016. REUTERS/Goran Tomasevic



ZITAT
A fighter of Libyan forces allied with the U.N.-backed government fires a shell with Soviet made T-55 tank at Islamic State fighters from a beach in Sirte, Libya, August 3, 2016. REUTERS/Goran Tomasevic
Dave76

ZITAT
A fighter of Libyan forces allied with the U.N.-backed government runs for cover during a battle with Islamic State fighters in Sirte, Libya, July 31, 2016. REUTERS/Goran Tomasevic



ZITAT
Pieces of bricks fly off the wall as Islamic State fighters open fire at Libyan forces allied with the U.N.-backed government during a battle in Sirte, Libya, July 31, 2016. REUTERS/Goran Tomasevic



ZITAT
A fighter of Libyan forces allied with the U.N.-backed government runs for cover with another fighter while carrying a wounded fighter during a battle with Islamic State fighters in Sirte, Libya, July 31, 2016. REUTERS/Goran Tomasevic



ZITAT
A fighter of Libyan forces allied with the U.N.-backed government shows a disarmed antipersonnel mine planted by Islamic State fighters in Sirte, Libya, July 31, 2016. REUTERS/Goran Tomasevic



ZITAT
A fighter of Libyan forces allied with the U.N.-backed government uses a drone to observe Islamic State fighters positions in Sirte, Libya, July 26, 2016. REUTERS/Goran Tomasevic



ZITAT
Fighters of Libyan forces allied with the U.N.-backed government fire a rocket at Islamic State fighters in Sirte, Libya, August 4, 2016. REUTERS/Goran Tomasevic
Dave76

ZITAT
Dans l'opération Barkhane, un tireur d'élite et son spotter du Groupement commando montagne (GCM) sont en surveillance au nord du Mali en appui des unités déployées au sol.
Le tireur d'élite est équipé d'un fusil SAKO TRG 42 avec une lunette SCHMIDT BENDER de grossissement 3 à 12 fois et le spotter d'un HK 417 et une lunette d'observation ZEISS (grossissant de 20 à 60 fois).

klickbar
Trucker
ZITAT(Dave76 @ 11. Aug 2016, 13:17) *

ZITAT
A fighter of Libyan forces allied with the U.N.-backed government shows a disarmed antipersonnel mine planted by Islamic State fighters in Sirte, Libya, July 31, 2016. REUTERS/Goran Tomasevic



Das sieht für mich absolut nach der Deutschen DM31 Schützenmine aus! Man beachte besonders den Zünder (DM56 Serie) und die Verdickung(en) an der Sperrfeder.
Dave76
ZITAT(Trucker @ 14. Aug 2016, 19:00) *
Das sieht für mich absolut nach der Deutschen DM31 Schützenmine aus! Man beachte besonders den Zünder (DM56 Serie) und die Verdickung(en) an der Sperrfeder.

Stimmt, wäre interessant zu erfahren, ob die aus deutscher Fertigung stammt, der englische Aufdruck scheint erstmal dagegen zu sprechen, gab anscheinend auch keine Lizenzfertigung (jedenfalls erwähnt wiki zur DM31 nichts Offizielles). Vielleicht wurden Export-DM31 mit anderem (englischen) Aufdruck versehen, oder die Restbestände wurden bei der Abgabe an andere Staaten umgelabelt.
Trucker
Höhere Auflösung

Ich tippe auf Abgabe durch Großbritanien. Gründe:

- LOT LAR ist kein mir bekannter Deutscher Hersteller und ganz besonders nicht IWK = IndustrieWerke Karlsruhe.
- Sprache der Beschriftung
- Die Bundeswehr Minen wurden von etwa Ende 1961/Anfang 1962 bis 1966/67 gefertigt
- Zitat aus "Gute Mine zum Bösen Spiel" von T. Küchenmeister FOLGT NOCH

SailorGN
Ghaddafis Militär hat belgische NR-442 besessen, aber der Rand passt nicht...
Glorfindel
Ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass es sich hierbei um eine NR-442 handelt, auch wenn es diverse auf der S-Mine basierende andere Springminen gibt. Ähnlichkeiten hätten z.B. die OZM-3, die DM31 oder PS-1.
Trucker
Die NR-442 ist es definitiv nicht, sonder definitiv die DM31. Siehe Bild weiter unten wo beide nebeneinander liegen.
Selbst die Holzkisten sind identisch zu den in der Bundeswehr verwendeten.

LOT - LAR = Libyan Arab Republic (Als Hersteller)Quelle LAR



ZITAT
Libyans load 12,000 anti-personnel mines to prevent them from being looted like sophisticated SA-24 and other shoulder-fired surface-to-air missiles (SAMs) that have disappeared on September 7, 2011 in Tripoli, Libya. Libya's National Transitional Council (NTC) is trying to secure sites where loyalist forces of former Libyan leader Moammar Ghaddafi shifted ordnance away from military bases, to protect it from NATO airstrikes. The missing SAMs have raised concerns about the weapons falling into the hands of Al Qaeda in the Maghreb or regional rebel groups Quelle



ZITAT
Thousands of abandoned anti-personnel mines, loose and in crates, lie in a disused industrial area close to the Khamis Brigade Barracks on the outskirts of Tripoli Photo: HEATHCLIFF O'MALLEY Quelle


Wir werden sicherlich noch mehr davon sehen in Anbetracht der Situation. Kann jemand sagen wie die politische Situation BRD- Libyen in den 1970`ern bzgl. Waffen war?

P.S. scheinbar ist die DM31 schon öfter aufgetaucht in der Vergangenheit.

ZITAT
Landmines and explosive remnants of war caused 4,191 new casualties worldwide in 2010, five percent more than in 2009. (Reuters) Quelle


Dave76
Übung ATHOS 2016 des Atlas-Verbundes in Estland:


ZITAT
Estonian K-Commando, FBI HRT & Austrian EKO Cobra during exercise Athos 2016.



ZITAT
Estonian K-Commando operators during exercise Athos 2016.



ZITAT
Austrian EKO Cobra operators during exercise Athos 2016.



ZITAT
Belgian DSU during exercise Athos 2016.



ZITAT
Belgian DSU liberating hostages in a concert hall during exercise Athos 2016.



ZITAT
SEK of Baden-Württemberg, the only SEK unit part of the ATLAS Network & FBI HRT during exercise Athos 2016.






Bilder sind klickbar
goschi
B&T APC9 bei Cobra, seh ich auch das erste mal, hatten die bis vor kurzem nicht noch das AUG in 9mm?
PeterMueller



Kann mir einer verraten, um was für eine Rakete es sich hierbei handelt?
Father Christmas
Eine verbastelte SA-3?
Glorfindel
Genau das glaube ich auch. Ich vermute, es handelt sich um eine 5V27-Boden-Luft-Lenkwaffe des Systems S-125-2TM.
PeterMueller
Die hier könnte es sein:

http://images.google.de/imgres?imgurl=http...91&biw=2115
Warhammer
Haben die großen russischen SAMs nicht von Hausxaus einen Boden-Boden Modus für den Fall der Fälle.
Father Christmas
Echt?
Ich weiß, dass die Briten auf den Falklands Sea Slugs gegen Bodenziele geschossen haben. Aber sowas standardmäßig vorsehen klingt strange^^
Warhammer
Es sind große, schnelle Raketen mit guter Reichweite und ordentlich Sprengstoff an Bord. Das kann schon ganz interessant sein für den ein oder anderen Gefechtsstand für den man aber gerade keine SCUD zur Hand hat.

Dave76
ZITAT(Warhammer @ 6. Sep 2016, 01:27) *
Es sind große, schnelle Raketen mit guter Reichweite und ordentlich Sprengstoff an Bord. Das kann schon ganz interessant sein für den ein oder anderen Gefechtsstand für den man aber gerade keine SCUD zur Hand hat.

60kg Sprengstoff bei 'nem Streukreisradius einer mittleren Großstadt, da dürfte der tatsächliche militärische Nutzwert gegen Null tendieren, deinen Gefechtsstand triffst du da zufällig nur, wenn du die ganze Gegend großflächig mit den Dingern eindeckst. Aber als Terrorwaffe gegen eine städtische Zivilbevölkerung bestimmt der Knaller (Ha, ha...). Der wirkliche Nutzen dürfte eher in der psychologischen Wirkung für die eigene Truppe liegen, es macht halt 'ne Menge her, wenn so 'ne Rakete mit mächtigem Zisch-Bumm gen Gegner rauscht, ein nicht zu verachtendes Element, in dieser Art von Konflikt, in der man halt oft eher symbolische Kampfhandlungen gegen den vermeintlichen Gegner vornimmt...
Dave76

ZITAT
U.S. and Georgian special operations Soldiers assault an objective during Jackal Stone 2016 in Tblisi, Georgia, Aug. 15, 2016. Jackal Stone 2016 is a bilateral Georgian, U.S. counter terrorism and crisis management exercise. (U.S. Army photo by: Sgt. 1st Class Will Patterson)



ZITAT
U.S. special operations Soldiers rush an objective during Jackal Stone 2016 in Tblisi, Georgia, Aug. 15, 2016. Jackal Stone 2016 is a bilateral Georgian, U.S. counter terrorism and crisis management exercise. (U.S. Army photo by: Sgt. 1st Class Will Patterson)



ZITAT
A pair of U.S. special operations Soldiers recon an objective during Jackal Stone 2016 in Tblisi, Georgia, Aug. 15, 2016. Jackal Stone 2016 is a bilateral Georgian, U.S. counter terrorism and crisis management exercise. (U.S. Army photo by: Sgt. 1st Class Will Patterson)



ZITAT
A U.S. special operations Soldier secures an outpost before assaulting an objective during Jackal Stone 2016 in Tblisi, Georgia, Aug. 15, 2016. Jackal Stone 2016 is a bilateral Georgian, U.S. counter terrorism and crisis management exercise. (U.S. Army photo by: Sgt. 1st Class Will Patterson)



ZITAT
A U.S. special operations Soldiers runs toward an objective during Jackal Stone 2016 in Tblisi, Georgia, Aug. 15, 2016. Jackal Stone 2016 is a bilateral Georgian, U.S. counter terrorism and crisis management exercise. (U.S. Army photo by: Staff Sgt. Marcus Fichtl)



ZITAT
A U.S. special operations Soldier observes an objective during Jackal Stone 2016 in Tblisi, Georgia, Aug. 15, 2016. Jackal Stone 2016 is a bilateral Georgian, U.S. counter terrorism and crisis management exercise. (U.S. Army photo by: Staff Sgt. Marcus Fichtl)



ZITAT
U.S. special operations Soldiers breach a gate during Jackal Stone 2016 in Tblisi, Georgia, Aug. 15, 2016. Jackal Stone 2016 is a bilateral Georgian, U.S. counter terrorism and crisis management exercise. (U.S. Army photo by: Staff Sgt. Marcus Fichtl)
Dave76

ZITAT
Two U.S. special operations Soldiers engage opposing forces at an objective during Jackal Stone 2016 in Tblisi, Georgia, Aug. 15, 2016. Jackal Stone 2016 is a bilateral Georgian, U.S. counter terrorism and crisis management exercise. (U.S. Army photo by: Staff Sgt. Marcus Fichtl)



ZITAT
U.S. special operations Soldiers head toward their objective during Jackal Stone 2016 in Tblisi, Georgia, Aug. 15, 2016. Jackal Stone 2016 is a bilateral Georgian, U.S. counter terrorism and crisis management exercise. (U.S. Army photo by: Staff Sgt. Marcus Fichtl)



ZITAT
U.S. and Georgian special operations Soldiers escort hostages away from a recently recovered objective during Jackal Stone 2016 in Tblisi, Georgia, Aug. 15, 2016. Jackal Stone 2016 is a bilateral Georgian, U.S. counter terrorism and crisis management exercise. (U.S. Army photo by: Sgt. 1st Class Will Patterson)



ZITAT
Two U.S. special operations Soldiers call back to headquarters after securing an objective during Jackal Stone 2016 in Tblisi, Georgia, Aug. 15, 2016. Jackal Stone 2016 is a bilateral Georgian, U.S. counter terrorism and crisis management exercise. (U.S. Army photo by: Sgt. 1st Class Will Patterson)



ZITAT
U.S. special operations Soldiers retrieve a simulated deceased hostage during Jackal Stone 2016 in Tblisi, Georgia, Aug. 15, 2016. Jackal Stone 2016 is a bilateral Georgian, U.S. counter terrorism and crisis management exercise. (U.S. Army photo by: Staff Sgt. Marcus Fichtl)



ZITAT
A U.S. special operations Soldiers radios back mission details during Jackal Stone 2016 in Tblisi, Georgia, Aug. 15, 2016. Jackal Stone 2016 is a bilateral Georgian, U.S. counter terrorism and crisis management exercise. (U.S. Army photo by: Staff Sgt. Marcus Fichtl)
writer




Glorfindel
Italienische Armee, 1970 / 1971



























writer
ZITAT(writer @ 13. Sep 2016, 00:59) *


Hier nochmal klickbar und ohne Schnickschnack:

Hawkeye
ZITAT(Glorfindel @ 13. Sep 2016, 11:18) *
Italienische Armee, 1970 / 1971
[...]


Interessant dass die Italiener zu dem Zeitpunkt noch M1 Garand führen, und keine Beretta BM59.
Glorfindel
Hat mich auch eher erstaunt. Die Soldaten sehen aus wie etwa 1950. Zudem sehen sie so aus, wie man sie die Uniformen einer karabischen Militärdiktatur vorstellt. Recherchen zeigten mir dann aber, dass das M1 Garand bis weit in die 1980er Jahre hinaus verwendet wurde. Die letzten M1 Garand wurden von den USA auch erst 1970 geliefert. Zumindest in den 1970er Jahre findet man mehr Bilder mit M1 Garand wie mit dem BM59. Offenbar hat man damals Waffen, Uniformen und sonstige Ausrüstung solange verwendet wie es auch geht.

Vergleiche:
Lagunari 1964:

Lagunari 1994: Besonders cool natürlich das Messer am Unterschenkel.


Angehöriger des Logistikbataillon Mameli im Jahre 1985
Grenadier
Danke für die Bilder der Italiener! xyxthumbs.gif
secdatx
ZITAT
Verwirrter 21-Jähriger löst Großeinsatz in Minden aus. © MT-Foto: Alex Lehn



RanzigerHamburger
Ein kleiner Fotostream deutscher Gebirgsjäger in Estland
writer
ZITAT
Scharfschützenausbildung - Objektschutz Luftwaffe

Sehen ohne gesehen zu werden, das gehört zu den Aufgaben unserer Scharfschützen.
Auf dem Truppenübungsplatz in Lehnin üben unsere Scharfschützen das unbemerkte Gewinnen und Ausfließen einer Stellung. Urbanes Gelände birgt seine eigenen Herausforderungen: Während die Natur einem viele Möglichkeiten der Tarnung bietet, muss man hier eine geeignete Stellung finden, sie unbemerkt erreichen und ausbauen. Ein Scharfschützentrupp besteht mindestens aus zwei Soldaten. Im urbanen Gelände trainieren sie jedoch in Vier-Mann-Trupps. Bestehend aus Sniper, Spotter, Funker und dem stellvertretenden Truppführer.



ZITAT
Ein Scharfschütze auf dem Truppenübungsplatz Lehnin.
(Foto: Bundeswehr/ J. Heyn)



ZITAT
Der Scharfschützentrupp nähert sich dem Zielgelände an.
(Foto: Bundeswehr/ J. Heyn)



ZITAT
Das Ziel wurde erfasst und weiteres Vorgehen geplant.
(Foto: Bundeswehr/ J. Heyn)



ZITAT
Während sich die Scharfschützen dem Zielobjekt nähern, werden sie von ihren Kameraden stets gesichert.
(Foto: Bundeswehr/ J. Heyn)



ZITAT
Auch das Nachrücken bleibt nicht ungesichert.
(Foto: Bundeswehr/ J. Heyn)



ZITAT
Nun ist Vorsicht geboten: Höchste Konzentration vor dem Eindringen ins Gebäude.
(Foto: Bundeswehr/ J. Heyn)



ZITAT
Solange wie möglich gilt es unentdeckt zu bleiben.
(Foto: Bundeswehr/ J. Heyn)



ZITAT
Dank des Spotters hat der Scharfschütze das Ziel mit seinem G 22 anvisiert.
(Foto: Bundeswehr/ J. Heyn)



ZITAT
Auch während des Abzugs wird der rückwärtige Raum gesichert.
(Foto: Bundeswehr/ J. Heyn)



ZITAT
Ziel erfüllt! Fertig für den Abmarsch.
(Foto: Bundeswehr/ J. Heyn)
writer
ZITAT
Unsichtbar bis zum Schluss – Scharfschützen der Luftwaffe

Brück, TrÜbPl Lehnin, 26.09.2016.
Chris und sein Schütze Bob kauern bereits seit längerem regungslos in einer dunklen Ecke des Raumes. Ihr Blick fällt durch das einzige Fenster, dass sie mit einem Vorhang aus halbdurchsichtigem Gewebe verhangen haben. Erste Schweißperlen laufen über ihre Gesichter. Plötzlich geht alles ganz schnell…

Link zum Artikel (inkl. weiterer Bilder)



ZITAT
Das Scharfschützengewehr G22 mit Zielfernrohr und das Fernrohr für den Beobachter. Das G22 trifft Ziele auf bis zu 1.000 Metern Entfernung.
© Luftwaffe/Johannes Heyn



ZITAT
Im Wald kaum zu erkennen.
© Luftwaffe/Johannes Heyn



ZITAT
Langsame Bewegungen im Wald verhindern eine frühzeitige Aufklärung.
© Luftwaffe/Johannes Heyn



ZITAT
Gegenseitiges Sichern kurz vor dem Zielobjekt.
© Luftwaffe/Johannes Heyn



ZITAT
In einem speziellen Training lernen die Scharfschützen den Kampf in engen Räumen.
© Luftwaffe/Johannes Heyn



ZITAT
Der Trupp hält sich bereit.
© Luftwaffe/Johannes Heyn
writer
ZITAT
Luftlandeübung Colibri 2016

Soldaten des Fallschirmjägerregimentes 26 üben gemeinsam mit Fallschirmjägern des 8e Régiment de Parachutistes d'Infanterie de Marine den Häuserkampf im Rahmen der multinationalen Übung Colibri 2016 in Frankreich, am 25.09.2016.
©Bundeswehr/Gerrit Burow








Katana
Fliegt da bei Bild 1 nicht dem vorderen Soldaten das Trommelfell raus? Oder ist der Gehörschutz so gut?
Father Christmas
So nah vor dem Ohr ist das auch nicht.
Würde mir da eher Sorgen um die Schulter machen. Vor ein paar Jahren gabs einen Unfall bei dem das Zweibein abging - allerdings hatte der MG2 das Zweibein direkt gegen die Schulter gedrückt. Die Mündung rutschte dem MG2 den Rücken runter und dieser hatte iirc zwei Durchschüsse in der Schulter.
Famas
ZITAT(Katana @ 5. Oct 2016, 08:37) *
Fliegt da bei Bild 1 nicht dem vorderen Soldaten das Trommelfell raus? Oder ist der Gehörschutz so gut?


Nein das geht sogar erstaunlich gut. Mit den Platzpatronen im Bild ohnehin nicht schlimm - im scharfen Schuss spätestens kein Problem mehr wenn der MG2 (also der mit dem MG auf der Schulter) seinen Kopf etwas nach links unten dreht und mit der linken Hand den Gehörschutz aufs Ohr drückt. Erleichtert dem MG1 dann auch das Zielen.
Das ist sogar ein offizieller Anschlag aus der ZDV, wenn ich nicht irre. Wurde bei uns jedenfalls regelmäßig ausgebildet und angewandt (ich war in der gleichen Einheit wie die Kameraden auf dem Bild).

Das Zweibein kann sich nur dann lösen, wenn der MG2 den Anschlag komplett falsch macht, so dass das MG nach hinten rutscht und die Zweibein-Verriegelung löst. Da muss man aber schon wirklich dämlich und/oder sehr schlecht ausgebildet sein, meiner Meinung nach. Im Bild sieht man, dass der MG2 das Zweibein richtigerweise schräg nach vorn drückt, da kann das nicht passieren.
Katana
Danke Jungs :-)
Forodir
Ich frage mich eher warum ein HptFw ein MG4 bedient und nicht das macht wozu er da ist,..Führen.
Father Christmas
Dienstgradinflation.
schießmuskel
Zu meiner Zeit war ein OFW noch mein Zugführer hmpf.gif
Dieses ist eine vereinfachte Darstellung unseres Foreninhaltes. Um die detaillierte Vollansicht mit Formatierung und Bildern zu betrachten, bitte hier klicken.
Invision Power Board © 2001-2019 Invision Power Services, Inc.