Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Vollansicht: Ukraine
WHQ Forum > Allgemein > Politik-und Geschichteforum
Seiten: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32, 33, 34, 35, 36, 37, 38, 39, 40, 41, 42, 43, 44, 45, 46, 47, 48, 49, 50, 51, 52, 53, 54, 55, 56, 57, 58, 59, 60, 61, 62, 63, 64, 65, 66, 67, 68, 69, 70, 71, 72, 73, 74, 75, 76, 77, 78, 79, 80, 81, 82, 83, 84, 85, 86, 87, 88, 89, 90, 91, 92, 93, 94, 95, 96, 97, 98, 99, 100, 101, 102, 103, 104, 105, 106, 107, 108, 109, 110, 111, 112, 113, 114, 115, 116, 117, 118, 119, 120, 121, 122, 123, 124, 125, 126, 127, 128, 129, 130, 131, 132, 133, 134, 135, 136, 137, 138, 139, 140, 141, 142, 143, 144, 145, 146, 147, 148, 149, 150, 151, 152, 153, 154, 155, 156, 157, 158, 159, 160, 161, 162, 163, 164, 165, 166, 167, 168, 169, 170, 171, 172, 173, 174, 175, 176, 177, 178, 179, 180, 181, 182, 183, 184, 185, 186, 187, 188, 189, 190, 191, 192, 193, 194, 195, 196, 197, 198, 199, 200, 201, 202, 203, 204, 205, 206, 207, 208, 209
Schwabo Elite
ZITAT(Freestyler @ 23. Mar 2014, 12:45) *
Die Annexion der Krim selbst bringt auch so schon für Russland eine erhebliche finanzielle Belastung mit sich: FAZ

Allerdings kann man von solchen Problemen natürlich ablenken, indem man sich die Ostukraine oder Transnistrien einverleibt wink.gif


Ah, gut, darauf hab ich gewartet, dass es mal ein paar grobe Zahlen gibt dazu. Wenn man überlegt, wie stark die deutsche Wirtschaft 1990 war und wie viel uns die Wiedervereinigung (noch) kostet, dann kann man abschätzen, dass auch Russland ordentlich wird zulangen müssen. Ich nehme stark an, dass Putin und seine Berater das in etwa durchgerechnet haben, aber ich frage mich, womit die wohl in puncto Sanktionen gerechnet haben. Hohe Annexionskosten und fallende Börsenkurse sind ja praktisch vorprogrammiert gewesen. Nur leider das Gegenteil von dem, was Deutschland erlebt hat: Während in der ehemaligen DDR vom Wessi über die EU bis hin zu US-Konzernen jeder investiert hat, wird die Krim (und Russland insgesamt) erstmal keiner anfassen.

Manchmal frag ich mich, ob die russischen Planer noch in der Vorstellung eines geschlossenen Marktes leben. Das hat zwar schon in den 1980ern nicht mehr funktioniert, aber vielleicht kann ich mir auch einfach nicht vorstellen, dass der symbolische Wert eines Landstrichs so groß sein kann, dass man dafür sein letztes Hemd gibt. Die Situation bleibt auf jeden Fall brisant. Langfristige Sanktionen könnten Russland ernsthaft destabilisieren. Das wäre für keinen nicht gut. Wenn Putin fällt, kommt nach ihm nichts Besseres für uns. Wenn es so aussieht als würde Der Westen™ Russland niedermachen wollen, wird das nur Nationalisten zur Macht verhelfen. Das ist uns am Ende der UdSSR nur durch Jelzin und ein paar andere erspart geblieben, aber zweimal wird das Glück nicht kommen. Und in Russland wird Jelzin ja seit seinem Abtritt nicht mehr in guter Erinnerung gehalten.
Shakraan
ZITAT(-WDW- @ 23. Mar 2014, 22:28) *
Dass die Demonstrationen in Ukraine bezahlt wurden ist ja kein Geheimnis, zumindest außerhalb der westlichen Mainstream- Medien.

Hier ist ein Video aufgetaucht, wo die Demonstranten teils vom rechten Sektor ihr versprochenes aber nicht ausgezahltes Geld verlangen.

http://www.youtube.com/watch?v=7-NvgitgPw8


Na wenn du und das russische Staatsfernsehen das sagen und du uns ein russisches Video verlinkst muss das wohl stimmen. Bestimmt hat da auch wieder diese böse Westen dafür gezahlt und unsere Mainstreammedien berichten einfach nicht drüber! Kannst du vieleicht auch noch eins posten wo Ria beweist, dass die Truppen auf der Krim eindeutig einheimische Selbstverteidigungskräfte und keine russischen Soldaten sind? rolleyes.gif
Sparta
ZITAT(-WDW- @ 23. Mar 2014, 22:28) *
Dass die Demonstrationen in Ukraine bezahlt wurden ist ja kein Geheimnis, zumindest außerhalb der westlichen Mainstream- Medien.

Hier ist ein Video aufgetaucht, wo die Demonstranten teils vom rechten Sektor ihr versprochenes aber nicht ausgezahltes Geld verlangen.

http://www.youtube.com/watch?v=7-NvgitgPw8


Ist das aus der gleichenSammlung in der auch Behauptet wurde in Italien gäb es eine offizelle Abstimmung zu Abspaltung. Die Region hatte sich für eine Abspaltung erklärt, nur ist das Problem das die Abstimmung nicht offizell war und daher nur eine reine Paperiverschwendung. Aber das haben die russische Qulitätsmedien sicherlich auch verkündet.
Mag sein das in den westelichen Medien die eine oder andere Wahrheit unter den Tisch fällt. Mal mehr mal weniger gewollt. Aber sind enthalten echte Informationen und nicht nur reines Propaganda. Interssant wäre zu erfahren was RIA zu den Kurseinbruch beim Rubel erzählt und damit die bald folgende Inflationsanstig.
Parsifal
@EK89/2: Die Korruption im kleinen wird am schwersten zu verhindern sein, das verstehe ich, gerade bei Beamten in unterer Ebene für die das Schmiergeld erst der Einstieg in die Mittelschicht bedeutet. So arg haben unsere Beamten es nicht. Ob das ganz einzudämmen geht ist wirklich fraglich. Bei uns würde es für einen 20er bei einem Lehrer vermutlich nicht funktionieren, weil man hierzulande mehr verlangen würde damit es sich lohnt. Auch bei nichtbeamteten Lehrern muss der Papa schonmal der (Privat-)Schule etwas sinnvolles und ausreichendes spenden dass was geht. wink.gif

Korruption ist finde ich ja auch nichts falsches, es ist ehrlich, es ist direkt und das Geld landet beim Ausführenden. Ich persönlich sage ja auch nichts wenn mir jemand einen zusätzlichen Anreiz gibt, damit ich meinen Arsch schneller bewege. Ein Beispiel aus meinem Leben hätte ich da. Ich zahle Steuern und trotzdem muss ich am Amt für einen Reisepass Geld bezahlen (was eigentlich schon bekloppt ist) und damit der in der Druckerei vorgezogen wird, bezahle ich etwas mehr. Ob das nun ein festgesetzter Betrag vom Amt ist welcher in irgendein Staatssäckel verschwindet (war bei mir schon 9 Jahre her daher weis ich nicht mehr wieviel das auf den Euro war, aber war mindestens ein oder zwei Kasten Bier wert) oder direkt in die Tasche des Verwaltungsbeamten spielt für mich keine Rolle. Weg ist weg. Ich war glücklich dass das der Paß rechtzeitig kam und ich mit den Kumpels nach Amerika konnte. Korruption? Ja wo ist da die Grenze? Ich weis es nicht. Korruption wird oft von denjenigen definiert, die nicht geschmiert werden aus Neid.

Vielleicht hilft diese Definition:
Korruption ist dann fies wenn es dem Gemeinwohl schadet. Wenn ein Land zum Stillstand kommt weil ohne einfach nichts mehr geht und sich ein armer Tropf mangels Geld garnichts mehr leisten kann und an der Gemeinschaft nicht partizipieren kann. Unser Schengensystem ist dahingehend optimal, wo kein Zöllner am Schlagbaum sitzt, brauch ich auch keinen Zöllner zwecks reduzierter Wartezeiten an Grenzübergängen schmieren und schon läuft der Waren- und Personenaustausch flott und das Gemeinwohl aller beteiligten Staaten hat einen nutzen. Möglicherweise lassen sich auf diese Weise sogar Zöllner sparen und dann wirds für den Steuerzahler der beteiligten Nationen auch günstiger, das wäre noch ein Bonus für uns alle. Innereuropäische Flüge sind noch immer die Ausnahme, dort brauche ich natürlich den Perso und habe Wartezeiten am CheckIn. Diese Wartezeiten sind aber von der Gesellschaft akzeptiert denn sie machen beim Einchecken auch nicht den größte Zeitverlust aus.
TrueKosmos
ne, Ria ist unnötig, Abgeordnete der Rada, Maidan und ukrainische Patrioten liefern Tag um Tag Material für russische Propaganda.

Wenn Rada Abgeordnete selbst mit paar Schläger einen angeblichen Separatisten aus Regionalparlament im Osten verklopfen und verhaften, oder wieder paar Abgeordnete zum Chef eines Fernsehkanals marschieren und ihn in die Mangel nehmen damit er ein Rücktrittsschreiben unterschreibt, oder wenn 3-4 17 Jährige der Chefin eines Kinderkrankenhauses Revolutionsbeschluss vorlesen, sie solle freiwillig kündigen, oder wenn paar Leute von Maidan zu einem Unternehmen kommen damit er Benzin und Geld für die Sache der Revolution spendet. Blöd wenn diese Leute das oft selbt filmen und ins YouTube Stellen weil sie sicher sind ungestrafft davon zu kommen und gar im Recht zu sein...

Sparta
Also für dich ist es richtig wenn du wegen Untaten einzelner die Gesamtheit einer Bewegung verurteilst. Das Spiel können wir gerne auch mit deinen Russichen Freunden spielen. Ich denke da ist genug in den Medien damit wir zwei ein spanndens Quartett daraus baeuen können.Das nennen wir dann " Welches Land hat die größeren Kriminellen" nur seh ich zu deinem Nachteil das du wohl kaum gewinnen kannst. Da ein großteil der ukranischen Kriminellen gerade nach Russland abgehauen ist. Oder meinst du beim deutschen Energieminister liegen 42 Kilo Gold im Haus rum? Von daher trifft es die alte Volksweisheit sehr gut. "Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen schmeißen"
Nach deiner Logik ist auch Deutschland wieder von Nazis regiert, weil diese Gestalten hin und wieder mal schaffen in den Landtag ein zu ziehen. Klingt ja auch erstmal gefährlich. Da könnte sie ja regieren und was bewegen. Meist schaffen sie es gerade so sich selbst zu sabotieren.

In der Urkranine herscht zur Zeit viel Chaos. Klar das einige das für ihre Zwecke mißbrauchen und krumme Dinger drehen. Daraus aber der ganzen Bewegung einen Spieß zu drehen ist gerazu schäbig. Vorallem nachdem Russland alles getan hat und tut um das Chaos zu vergrößern und auszunutzen.
Parsifal
Ach Kinder, ihr werdet auch keine Freunde mehr....

How NATO Can Help Rebuild Ukraine's Defenses
Ukraine is the world’s fourth-largest arms exporter. That isn’t useful right now against Russia, but it may be someday.
By James Hasik


Hier mal was aus "westlicher" Sicht. Finde ich interessanter als das ganze Geplapper um zahnlose Sanktionen, welches bisher aus dem "Westen" kam. Dnepr-Volga bei SALIS ausbooten und damit die Position von Antonov stärken, das könnte im Gegensatz dazu wirklich mal schmerzen und wäre indirekter über die Bande gespielt. Besser als so ein Unsinn einer Mistralsanktion wär das allemal.
TrueKosmos
ZITAT(Sparta @ 24. Mar 2014, 01:09) *
Also für dich ist es richtig wenn du wegen Untaten einzelner die Gesamtheit einer Bewegung verurteilst. Das Spiel können wir gerne auch mit deinen Russichen Freunden spielen. Ich denke da ist genug in den Medien damit wir zwei ein spanndens Quartett daraus baeuen können.Das nennen wir dann " Welches Land hat die größeren Kriminellen" nur seh ich zu deinem Nachteil das du wohl kaum gewinnen kannst. Da ein großteil der ukranischen Kriminellen gerade nach Russland abgehauen ist. Oder meinst du beim deutschen Energieminister liegen 42 Kilo Gold im Haus rum? Von daher trifft es die alte Volksweisheit sehr gut. "Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen schmeißen"
Nach deiner Logik ist auch Deutschland wieder von Nazis regiert, weil diese Gestalten hin und wieder mal schaffen in den Landtag ein zu ziehen. Klingt ja auch erstmal gefährlich. Da könnte sie ja regieren und was bewegen. Meist schaffen sie es gerade so sich selbst zu sabotieren.

In der Urkranine herscht zur Zeit viel Chaos. Klar das einige das für ihre Zwecke mißbrauchen und krumme Dinger drehen. Daraus aber der ganzen Bewegung einen Spieß zu drehen ist gerazu schäbig. Vorallem nachdem Russland alles getan hat und tut um das Chaos zu vergrößern und auszunutzen.

em, welche Kriminellen?

Hallo, es geht um Rada Abgeordnete die dafür keineswegs ihren Mandat ablegen müssen, genauso wie die Angehörigen der Maidantrupps die eine Bank stürmen oder mal Schießerei veranstalten und dann nach Ankunft der Polizei und Vertretter des Maidans anfach abziehen........
Die Polizei und iustitia lassen die mit politisch richtigen Gesinnung in Ruhe denn diese haben die Macht.

Was wohl alles nicht gefilmt wird......

Welche Gestalten und Landtag, etwas vergleichbares wäre wenn NPD in Bundestag einzieht und tatsächlich 3-4 Ministerposten in der Bundesregierung bekommt und Einzug in die Sicherheitsorgane, die Leute regieren tatsächlich über ganz Ukraine.
Die Bewegung war so dass sie sie ihnen die Macht gab.
ZITAT
Da ein großteil der ukranischen Kriminellen gerade nach Russland abgehauen ist.

wovon träumst du, die sitzen in Ukraine wie auch 99% der Oligarchen, solange man sich auf die Seite der "Revolution" stellt ist alles in Ordnung, ja und paar wurden du Gubernatoren im Osten ernannt damit sie dort mit ihren Mitteln Separatisten bekämpfen, richtige Freiheit.
Und natürlich beginnt zur Zeit eine Umverteilung, die loyalen Oligarchen und Politiker an der Macht versuchen bissle die weniger loyalen bzw. die verdächtigen einwenig zu plündern.
SailorGN
Ja, lasst uns Unrechtsbingo spielen... die abgrundbösen Ukrainer gegen die teuflischen Russen^^ Leider gab es in den 90iger Jahren in Russland noch kein youtube, das würde den Vergleich viel leichter machen.... ausserdem sind die bussnizmen jetzt ja angesehene Geschäftsleute. Mittlerweile fressen die großen Ratten in Russland ja die weniger großen, siehe Chodorkowsky. Deswegen darf man ja auch alle anderen beschimpfen.

Ich habe diese Haltung "Ich wohne zwar im Ausland, aber finde mein Herkunftsland sooo toll, dass ich es mit meiner Anwesenheit nicht belasten will" nie verstanden, seien es nun Russlanddeutsche (erlebt bei der Bundeswehr) oder Türken... Wenn man nachbohrt, erfährt man, dass diese tapferen Patrioten sich in ihrer Heimat keinen 3er BMW leisten könnten, als Mannschaftsdienstgrade der letzte Dreck wären und mit 30 Stahlzähne hätten, weils nix besseres gibt. Weils in Deutschland so bequem ist, jubelt man von der Seitenlinie, ist aber zu feige/bequem, sich wirklich in der "Heimat" zu engagieren.


Ukrainische Rüstungsindustrie: Auch wenns den weichgespülten Friedenstauben in der EU nicht gefällt, ich halte einen "frischen Wind" in der europäischen Rüstungsindustrie für angebracht. Die Kernprodukte sind ja nun nicht schlecht und der Westen kann entsprechendes Zubehör liefern... gleichzeitig kann man über eine EU-Partnerschaft die Exporte zumindest etwas regulieren, was wiederum den Friedenstauben feuchte Schlüpfer bescheren sollte. Auch der Verlust der sowjetrussischen Seelenverkäufer bei der Marine bietet Chancen: Zum einen kann der Westen jetzt dorthin exportieren, zum anderen ist moderne Marinetechnik ein guter Einstieg in eine komplett neue Generation bei der Bewaffnung der ukrainischen Streitkräfte.
Schwabo Elite
Nochmal zur deutschen Sekundärberichterstattung in Talkshows: http://www.sueddeutsche.de/medien/guenther...loest-1.1919384

Mal sehen, was die Doku so kann. smile.gif

Malefiz
ZITAT(Schwabo Elite @ 24. Mar 2014, 10:11) *
Nochmal zur deutschen Sekundärberichterstattung in Talkshows: http://www.sueddeutsche.de/medien/guenther...loest-1.1919384

Mal sehen, was die Doku so kann. smile.gif



Hat jemand einen Link für die lange Schnittfassung in besserer Qualität als auf Youtube? (360p ist jetzt wirklich nicht so das Wahre)

/e Neue Seite, Zusammenhang usw
Dave76
ZITAT(Malefiz @ 24. Mar 2014, 10:32) *
ZITAT(Schwabo Elite @ 24. Mar 2014, 10:11) *
Nochmal zur deutschen Sekundärberichterstattung in Talkshows: http://www.sueddeutsche.de/medien/guenther...loest-1.1919384

Mal sehen, was die Doku so kann. smile.gif



Hat jemand einen Link für die lange Schnittfassung in besserer Qualität als auf Youtube? (360p ist jetzt wirklich nicht so das Wahre)

/e Neue Seite, Zusammenhang usw

Zwar nicht wirklich HD, aber etwas bessere Qualität: http://youtu.be/NSKlEEPifIk
Sparta
Die Region Donezk hat sich nun entschieden nicht die Anschluß an Russland anzustreben. Man will lieber britisch werden.
ntv.de

Bin für die Einführung eines Sarkasmusschieldsmilys.
muckensen
ZITAT(Shakraan @ 23. Mar 2014, 23:17) *
Na wenn du und das russische Staatsfernsehen das sagen und du uns ein russisches Video verlinkst muss das wohl stimmen. Bestimmt hat da auch wieder diese böse Westen dafür gezahlt und unsere Mainstreammedien berichten einfach nicht drüber! Kannst du vieleicht auch noch eins posten wo Ria beweist, dass die Truppen auf der Krim eindeutig einheimische Selbstverteidigungskräfte und keine russischen Soldaten sind? rolleyes.gif
Danke für diesen Kommentar!
Ich halte es ehrlich gesagt für ganz schön niederträchtig, wie die russische Seite versucht, die ex-ukrainische Opposition als fremdgesteuerte, geistlose Drohnen darzustellen und dafür nicht einmal Beweise liefert. Eine billige Retourkutsche über die Vorwürfe, der Kreml habe im eigenen Land selbst gekaufte Gegendemonstranten und Wähler eingesetzt.

All die Verschwörungstheorien hier und anderswo kranken regelmäßig an zentralen Punkten.
Würde Der Westen™, wenn er die "Kontrolle" über die Ukraine übernehmen wollte, nicht eine stabilere Regierung installieren als eine, die sich angeblich nur auf zum Demonstrieren bezahlte Arbeitslose stützen kann?
Würden zum Demonstrieren bezahlte Arbeitslose wirklich Gefängnis, Verletzung und Tod riskieren oder sich im Fernsehen zeigen und mit Inbrunst Reformforderungen darlegen?
Zeitweise haben in der Ukraine 300.000 Menschen gleichzeitig gegen Janukowitsch protestiert. Bei den angeblich umgerechnet 20 Euro, die die westlichen™ Natobilderbergerilluminaten pro "Einsatz" haben springen lassen, kommen da an einem Protestwochenende 8-stellige Summen zusammen. Woher stammt dieses Geld?

Aber hauptsächlich vermisse ich auch nur den Ansatz einer Selbstreflexion. Die russische Regierung und offenbar nicht unerhebliche Teile der Bevölkerung verleugnen nicht einmal eine höchst plausible, historische Erklärung für das Westwärtsstreben osteuropäischer Staaten — sie denken einfach gar nicht darüber nach! Kaum jemandem scheint es in den Sinn zu kommen, dass in Osteuropa eine historisch nachvollziehbare Opposition gegenüber Russland herrscht und Russland nichts getan hat, dieser Antipathie die Grundlage zu entziehen, wenn sie denn unbegründet war.

Damit wir uns nicht falsch verstehen: ich sehe die Politik der EU in Bezug auf die Ukraine als ursächlich für diese Krise an, auch wenn sie faktisch wesentlich weniger aggressiv war, als die russische Seite sie darstellte. Und natürlich haben westliche Regierungen reichlich Dreck am Stecken, besonders die der USA.

Aber.

Erstens kann das Fehlverhalten des Einen nicht das Fehlverhalten des Anderen legitimieren. Das ist Sandkastenniveau, ebenso wie das "...der werfe den ersten Stein!"-Getue, welches derzeit Hochkonjunktur hat. Mit einem solchen Blick zurück lässt sich keine Zukunft gestalten, und wollte man gegenseitig begangenes Unrecht aufrechnen, hätte Russland einen extrem schlechten Stand, wohingegen Der Westen™, der sich aus weiteren Staaten als nur den USA zusammensetzt, gar nicht so schlecht dasteht. Jedenfalls sind von vielen der Staaten, die die Krim-Annexion verurteilt haben, aus jüngerer Zeit keine Völkermorde, Angriffskriege und totalitären Episoden bekannt.
Zwotens hat keine westliche™ Regierung der Nachkriegszeit sich jemals widerrechtlich fremde Gebiete einverleibt.
Drittens ist die Behauptung, ein demokratisch gewählter Staats- bzw. Regierungschef könne nicht vor der nächsten Wahl durch Volkes Stimme seine Legitimation wieder verlieren, engstirnig und gefährlich. Unser eigenes Grundgesetz gäbe uns gegen demokratiefeindliche Autokraten das Recht in die Hand, diese abzusetzen.

Ich mache mir ernsthaft Sorgen um das Demokratieverständnis der Deutschen. Vor lauter plumpem Antiamerikanismus bzw. "Antiimperialismus" wird in diesem Land derzeit eine ideologische Akrobatiknummer aufgeführt, die sich echt gewaschen hat. Da bejubeln Rechte, die den Kommunismus und die Sowjetunion als Wurzel allen Übels sahen, auf einmal einen ex-KGB-Offizier, der Politik in der Tradition Stalins betreibt. Linke Antiimperialisten freuen sich über rücksichtsloses Großmachtstreben. Pazifisten befürworten russisches Säbelrasseln und die Aufstellung von Raketen in Königsberg.
Ich frage mich, ob das Echo ohne die NSA-Affäre anders ausgefallen wäre.
-WDW-
ZITAT(Shakraan @ 23. Mar 2014, 23:17) *
ZITAT(-WDW- @ 23. Mar 2014, 22:28) *
Dass die Demonstrationen in Ukraine bezahlt wurden ist ja kein Geheimnis, zumindest außerhalb der westlichen Mainstream- Medien.

Hier ist ein Video aufgetaucht, wo die Demonstranten teils vom rechten Sektor ihr versprochenes aber nicht ausgezahltes Geld verlangen.

http://www.youtube.com/watch?v=7-NvgitgPw8


Na wenn du und das russische Staatsfernsehen das sagen und du uns ein russisches Video verlinkst muss das wohl stimmen. Bestimmt hat da auch wieder diese böse Westen dafür gezahlt und unsere Mainstreammedien berichten einfach nicht drüber! Kannst du vieleicht auch noch eins posten wo Ria beweist, dass die Truppen auf der Krim eindeutig einheimische Selbstverteidigungskräfte und keine russischen Soldaten sind? rolleyes.gif


Genau, das war alles mit Sicherheit von pöösen Russen inszeniert… rolleyes.gif
goschi
Thema Die Modernisierung der russischen Armee ausgelagert


goschi (admin)
Shakraan
ZITAT(-WDW- @ 24. Mar 2014, 22:12) *
ZITAT(Shakraan @ 23. Mar 2014, 23:17) *
ZITAT(-WDW- @ 23. Mar 2014, 22:28) *
Dass die Demonstrationen in Ukraine bezahlt wurden ist ja kein Geheimnis, zumindest außerhalb der westlichen Mainstream- Medien.

Hier ist ein Video aufgetaucht, wo die Demonstranten teils vom rechten Sektor ihr versprochenes aber nicht ausgezahltes Geld verlangen.

http://www.youtube.com/watch?v=7-NvgitgPw8


Na wenn du und das russische Staatsfernsehen das sagen und du uns ein russisches Video verlinkst muss das wohl stimmen. Bestimmt hat da auch wieder diese böse Westen dafür gezahlt und unsere Mainstreammedien berichten einfach nicht drüber! Kannst du vieleicht auch noch eins posten wo Ria beweist, dass die Truppen auf der Krim eindeutig einheimische Selbstverteidigungskräfte und keine russischen Soldaten sind? rolleyes.gif


Genau, das war alles mit Sicherheit von pöösen Russen inszeniert… rolleyes.gif


Erstmal, wenn du ein russisches Video verlinkst in dem russisch(ukrainisch?) gesprochen wird, mit Titel, Beschreibung und Kommentaren in kyrillisch, ohne irgendeine Erklärung was genau da drin gesagt wird, wie soll das uns hier weiterhelfen? Schön, wenn du das verstehst, aber das hier als Beweis dafür zu posten, dass die Proteste alle inszeniert und bezahlt waren ist für die Mehrheit hier völlig nutzlos.

Zwotens, selbst wenn es englische Untertitel gäbe, hat man weder Ahnung wo das herkommen soll noch ist die Quelle auch nur halbwegs zuverlässig. Das russische Staatsfernsehen hat seit dem Beginn der Proteste und besonders seit dem Thema mit der Krim konstant offensichtliche Propaganda in Form von verfälschter Berichterstattung gesendet. Kurz gesagt, es berichtet alles was für die russische Regierung und deren Handlungen opportun ist, ob es stimmt oder nicht und lässt Kritik außen vor.

Drittens, dein konstantes gebashe der "westlichen Mainstream-Medien". Natürlich haben gewisse Medien einen Bias in die ein oder andere Richtung. Man berichtet gerne über arme Leute die für mehr Demokratie protestieren und zeichnet auch ab und an mal lieber ein Schwarz/Weiss-Bild als eins mit vielen Grautönen. Dass die Medien in unserem Lande oder auch im Resteuropa und USA aber bestimmte Sachen Verschwörungsmäßig totschweigen würden stimmt einfach nicht. Wenn du mal auf mehr als nur auf Bild.de guckst finden sich viele Berichte zu den Protesten und der hier ja auch viel kritisierten Swoboda-Involvierung die ein differenziertes Bild zeigen.
Was ich aber in dem Zusammenhang nicht verstehe, ist, dass unsere großen Medien nur Verschwörung, gelenkte Berichterstattung etc vorgeworfen wird, dafür dann aber du und deine Spießgesellen protestlos jeden Quatsch glauben den Ria und die restlichen russischen Staatsmedien verbreiten, die, wie oben geschrieben, ganz offensichtlich extrem gelenkte Berichterstattung haben und offensiv Propaganda betreiben.
Da du ja auf "Mainstreammedien" anspielst nehm ich natürlich auch noch an du hast deine ganz speziellen Blogs (wie Lablahudur, Nachdenker etc. auch) von denen du deine Nachrichten beziehst. Auch in dem Fall wird auf diesen Blogs meist eine stark einseitige Meinung in den Nachrichten ausgedrückt, die sich meist auch an der Geschichte des Autors nachvollziehen lässt, Quellen werden gerne unter den Tisch fallen gelassen oder sind zwielichtig und Nachprüfbarkeit ist selten gegeben. Trotzdem werden diese Berichte dann geglaubt und bis aufs Mark verteidigt, weil wenn es kein anderer berichtet muss es stimmen.

In beiden Fällen verstehe ich es absolut nicht (und das gilt nicht nur für das Thema Russland&Ukraine), wie man konstant Medienkritik üben kann ohne auch nur ein kleines bischen Selbstreflexion, ob denn die eigenen zitierten Medien das ganze nicht vieleicht viel schlimmer machen als der sogenannte "Mainstream"?

Und viertens und letztens, auch wenn ich bisher noch keine ausreichenden Beweise gesehen habe(in einem anderen Video einer Seite mit eindeutiger Haltung wurden z.B. Taxifahrer zitiert, die davon gehört hätten das Leute bezahlt wurden als Beweis angeführt...), halte ich es nicht für unmöglich, dass gewisse Teilnehmer der Proteste am Maidan von gewissen Leuten Geld vesprochen oder bekommen haben für ihre Teilnahme an den Demos. Selbst wenn das aber so war, davon darauf zu schließen, dass die gesamten Proteste inszeniert, gelenkt, (am besten vom "Westen") bezahlt waren ist einfach nur doof. Man hat genügend Berichte und Bilder gesehen, dass Protestierende allen Alters dort teilgenommen haben und über ihre Motive gesprochen haben und diese haben sogar ordentliche Quellen und sind glaubwürdig. Ich glaube auch nicht, dass sich allzu viele Leute gefunden hätten, die für 20€ die Konfrontation mit willkürlich schießenden Sicherheitskräften auf sich nehmen. Da du ja versteckterweise den angeblichen "Finanziers" der Proteste eine umstürzlerische Agenda unterstellst, wäre Janukowitsch nicht so saublöd gewaltsam dagegen vorgegangen und hätte schließlich (oder zumindest einer seiner Leute) Waffengewalt freigegeben säße er wohl heute noch in seinem Sessel und der Fred hier wäre auf Seite 3 eingeschlafen. So viel dazu.

@Nummerndiskussion: Bitte nicht auslagern, völlig sinnlos. Da Kameratt grundlos die Austattung und den Zustand der ukrainischen Streitkräfte gebasht hat, hat Praet dagegegengehalten, dass auch bei den Russen in der Richtung wahrlich nicht alles glänzt. Ich glaube, da muss jetzt niemand mehr diskutieren.

@Parsifail: Bevor du gütig vergibst, bitte fass dir erstmal an die eigene Nase. Oder was sollte dieser Exkurs zu Korruption und Schmieren von Beamten: ist eigentlich völlig ok? pillepalle.gif Ich weis nicht ob du trollst oder das ernst meinst, aber ich glaube es war und wird auch zukünftig wieder ein guter Kurs sein, deine Beiträge zu ignorieren wenn Sie mehr als 2 Zeilen haben...
Kameratt
Der verrückte Typ mit der AK bzw. dem Staatsanwalt an der Krawatte wurde in Riwne im Westen der Ukraine von Unbekannten erschossen.

http://en.wikipedia.org/wiki/Oleksandr_Muzychko
TrueKosmos
ja, wahrscheinlich eigene ukrainische Sicherheitskräfte, vielleicht auf Anweisung des neuen Innenministers selbst, oder auch Kriminalität.

Auf jeden Fall ein spürbarer Verlust für russisches Propaganda.

Jetzt ist es offiziel, er hat sich der Verhaftung widersetzt und einen Polizisten angeschossen, beim anschließenden Feuergefecht wurde er tödlich verwundet:

Seite ukrainischen Innenministeriums, auf ukrainische aber vielleicht gibt es die Meldung irgendwann auf englisch.
http://mvs.gov.ua/mvs/control/main/uk/publ...article/1007249
Hummingbird
Wäre im Infanteristen fast besser aufgehoben: Bilder vom Boarding des ukrainischen Landungsschiff "Konstantin Olschanski".

http://zn.ua/UKRAINE/rossiyskie-voennye-vz...iy-141852_.html

Golemjäger
@Hummingbird: Wer boarded und warum? Woher kommt der Rauch? Feuer oder Einnebeln um das Boarding zu erschweren? confused.gif
Hummingbird
Wer und warum? Ernsthaft?

Einnebeln.
Golemjäger
Nein nicht ernsthaft. Sollte eine indirekte Aufforderung sein die Hintergründe aus dem Link noch genauer zu erklären, da ich der Sprache nicht mächtig bin. Hätte ich vielleicht anders formulieren sollen. hmpf.gif

Wenn ich mich recht erinnere, wurden die anderen Schiffe, welche direkt am Kai befestigt waren, von Zivilisten/prorussischen Protestlern "gestürmt". So ein "richtiges" Boarding hätte ja dann schon eine andere Qualität.
Hummingbird
Google mal den Schiffsnamen.
SailorGN
Na, wenn der gute Herr von Polizisten verhaftet werden sollte, dann kanns ja nicht so weit her sein mit der freien Herrschaft der faschistischen Nationalisten^^ Zumal sich die Polizei in dieser westukrainischen Stadt ihrer Sache anscheinend sehr sicher war. In der Tat ein herber Schlag für die russische Propaganda une ein Zeichen dafür, dass sich in der Ukraine nicht jeder ungekenntzeichnete Idiot mit AK durchsetzt^^
Crazy Butcher
Dürfte den Russen im Grunde ziemlich egal sein.
xena
ZITAT(Shakraan @ 25. Mar 2014, 01:48) *
Drittens, dein konstantes gebashe der "westlichen Mainstream-Medien". Natürlich haben gewisse Medien einen Bias in die ein oder andere Richtung. Man berichtet gerne über arme Leute die für mehr Demokratie protestieren und zeichnet auch ab und an mal lieber ein Schwarz/Weiss-Bild als eins mit vielen Grautönen. Dass die Medien in unserem Lande oder auch im Resteuropa und USA aber bestimmte Sachen Verschwörungsmäßig totschweigen würden stimmt einfach nicht. Wenn du mal auf mehr als nur auf Bild.de guckst finden sich viele Berichte zu den Protesten und der hier ja auch viel kritisierten Swoboda-Involvierung die ein differenziertes Bild zeigen.



Naja, die meistgesehenen und meistgelesenen Medien informieren in der Tat nur sehr selektiv. Manche Infos kommen nur sehr verspätet, wenn diese von anderen Medien sehr breit diskutiert und nicht mehr übersehen werden können. Sah man im Syrienkonflikt und nun auch hier in der Ukraine. Man verbreitet sehr gerne Idealbilder, vor allem der "Freiheitskämpfer". Oft aber verwischt sich das Bild sehr schnell, was von den meistgesehenen Medien leider erst sehr verspätet weiter gegeben werden, wenn sich in der Öffentlichkeit schon längst eine Meinung gefestigt hat.

Bedenke, die meisten gucken nur Tagesschau oder Heute im TV und die lokale Tageszeitung oder die mit den großen Buchstaben.
Glorfindel
ZITAT(xena @ 25. Mar 2014, 16:56) *
(...) Sah man im Syrienkonflikt und nun auch hier in der Ukraine. Man verbreitet sehr gerne Idealbilder, vor allem der "Freiheitskämpfer". Oft aber verwischt sich das Bild sehr schnell, was von den meistgesehenen Medien leider erst sehr verspätet weiter gegeben werden, wenn sich in der Öffentlichkeit schon längst eine Meinung gefestigt hat. (...)

Das sagen hauptsächlich jene, die die Medien kritisieren. Weder in Syrien noch in der Ukraine wurde insgesamt einseitig berichtet bzw. es wurde auch die Opposition kritisch beläuchtet und zwar von Anfang an. Klar ist jedoch, dass die Medien in beiden Konflikten relativ wenig Sympathien zeigten für die Machthaber Janukowitsch und Assad.

Wer im Übrigen sehr effizient berichtet (bzw. Propaganda verbreitet) sind die russischen Medien, die es schafften der eigenen Bevölkerung glaubhaft zu machen, dass sich die Ukrainer in wenigen Wochen von einem slavischen Brudervolk in einen Haufen Faschisten verwandelt haben.
Kameratt
ZITAT(sailorGN @ 25. Mar 2014, 13:53) *
Na, wenn der gute Herr von Polizisten verhaftet werden sollte, dann kanns ja nicht so weit her sein mit der freien Herrschaft der faschistischen Nationalisten^^ Zumal sich die Polizei in dieser westukrainischen Stadt ihrer Sache anscheinend sehr sicher war. In der Tat ein herber Schlag für die russische Propaganda une ein Zeichen dafür, dass sich in der Ukraine nicht jeder ungekenntzeichnete Idiot mit AK durchsetzt^^

Na ja. Allzu sicher anscheinend nicht. Denn es war nicht die Polizei, sondern eine Spezialeinheit des ukrainischen Geheimdienstes. wink.gif
TrueKosmos
ZITAT(sailorGN @ 25. Mar 2014, 13:53) *
Na, wenn der gute Herr von Polizisten verhaftet werden sollte, dann kanns ja nicht so weit her sein mit der freien Herrschaft der faschistischen Nationalisten^^ Zumal sich die Polizei in dieser westukrainischen Stadt ihrer Sache anscheinend sehr sicher war. In der Tat ein herber Schlag für die russische Propaganda une ein Zeichen dafür, dass sich in der Ukraine nicht jeder ungekenntzeichnete Idiot mit AK durchsetzt^^

wieso, durchaus "gekenntzeichnet" er war lokaler Führer des Rechten Sektors.
Und vor wenigen Tag hat er in einem Video gesagt dass der Innenminister ihn auf der Abschußliste hat, so eine "Verhaftung" war zu erwarten.

Und das ist übrigens nicht die einzige Aktion gegen Rechten Sektor heute, es wird vermutet dass mit Wiedererscheinen von Timoschenko Vaterland wieder "Eier" bekommen hat und beginnt nun Recht und Ordnung wiederherzustellen, die Chaoten haben ihren Teil für die Machtergreifung beigetragen nun schaden sie nur und müssen wieder verschwinden denn sicherlich wollen etablierte Parteien keine Konkurenz und wohlhabende Ukrainer und Oligarchen keine richtige Revolutionäre an der Mach, denn Rechter Sektor will in die Politik gehen.


SailorGN
Echt ein Pech... wo die nationalistischen Faschisten mit ihren Holzlatten und Barrikaden die Ultimative Bedrohung für die Russische Förderation und ihre Getreuen darstellte, so gefährlich, dass man vorsorglich und zu ihrem eigenen Schutz ganze Regionen annektierte. Hach, ich wette, Wladimir, der immer wachsame Paladin allen Russischen kann nun endlich mal wieder eine Nacht schlafen, nachdem er unermütlich die Grenzen der ruhmreichen sowj... sorry, falsches Script biggrin.gif

ironie.gif

Nun hat die russische Presse (kommt das dort von pressen? biggrin.gif ) ja nen neuen Aufreger... den Timoschenko-Anruf. Mal sehen, die Chronologie wird in den nächsten Tagen sicher so verschoben, dass der Anruf VOR dem Auftauchen der "Selbstschutzmilizen" auf der Krim liegt^^
Kameratt
Anscheinend beginnt jetzt die "große Säuberung". biggrin.gif Es werden weitere Mitglieder des Rechten Sektors in verschiedenen Städten der Ukraine festgenommen. Die Polizei besetzt und durchsucht den Stab der gerade neu gegründeten Nationalgarde in Kiew. Anscheinend entledigt man sich nun endgültig des revolutionären Ballasts. smokin.gif
-WDW-
ZITAT
[ name='Shakraan' date='25. Mar 2014, 01:48' post='1253149']
[e name='-WDW-' post='1253129' date='24. Mar 2014, 22:12'][name='Shakraan' post='1252979' date='23. Mar 2014, 23:17'][ name='-WDW-' post='1252973' date='23. Mar 2014, 22:28']Dass die Demonstrationen in Ukraine bezahlt wurden ist ja kein Geheimnis, zumindest außerhalb der westlichen Mainstream- Medien.

Hier ist ein Video aufgetaucht, wo die Demonstranten teils vom rechten Sektor ihr versprochenes aber nicht ausgezahltes Geld verlangen.

http://www.youtube.com/watch?v=7-NvgitgPw8

Na wenn du und das russische Staatsfernsehen das sagen und du uns ein russisches Video verlinkst muss das wohl stimmen. Bestimmt hat da auch wieder diese böse Westen dafür gezahlt und unsere Mainstreammedien berichten einfach nicht drüber! Kannst du vieleicht auch noch eins posten wo Ria beweist, dass die Truppen auf der Krim eindeutig einheimische Selbstverteidigungskräfte und keine russischen Soldaten sind? rolleyes.gif


Genau, das war alles mit Sicherheit von pöösen Russen inszeniert… rolleyes.gif


ZITAT
Erstmal, wenn du ein russisches Video verlinkst in dem russisch(ukrainisch?) gesprochen wird, mit Titel, Beschreibung und Kommentaren in kyrillisch, ohne irgendeine Erklärung was genau da drin gesagt wird, wie soll das uns hier weiterhelfen? Schön, wenn du das verstehst, aber das hier als Beweis dafür zu posten, dass die Proteste alle inszeniert und bezahlt waren ist für die Mehrheit hier völlig nutzlos.

Die Ukrainer sprechen nun mal auf russisch oder ukrainisch, wenn Du in diesen Fall nichts verstehst, dann ist das Dein Problem. Eine kurze Beschreibung worum es dort geht, habe ich beigefügt, wenn Du das Gegenteil beweisen kannst, dann lasse ich mich gerne besseren belehren. Wenn Du das nicht kannst, dann brauchst Du auch nicht gleich alles auf die böse russische Propaganda zu schieben.

Wo hat jemand behauptet, dass alle Proteste inszeniert waren? Die waren von außen finanziert, von der Inszenierung hat hier noch nie jemand gesprochen. Zumindest ist es dann an mir vorbei gelaufen.
ZITAT
Zwotens, selbst wenn es englische Untertitel gäbe, hat man weder Ahnung wo das herkommen soll noch ist die Quelle auch nur halbwegs zuverlässig. Das russische Staatsfernsehen hat seit dem Beginn der Proteste und besonders seit dem Thema mit der Krim konstant offensichtliche Propaganda in Form von verfälschter Berichterstattung gesendet. Kurz gesagt, es berichtet alles was für die russische Regierung und deren Handlungen opportun ist, ob es stimmt oder nicht und lässt Kritik außen vor.

Keinesfalls besser oder schlechter als die westlichen Mainstream-Medien.
ZITAT
Drittens, dein konstantes gebashe der "westlichen Mainstream-Medien". Natürlich haben gewisse Medien einen Bias in die ein oder andere Richtung. Man berichtet gerne über arme Leute die für mehr Demokratie protestieren und zeichnet auch ab und an mal lieber ein Schwarz/Weiss-Bild als eins mit vielen Grautönen. Dass die Medien in unserem Lande oder auch im Resteuropa und USA aber bestimmte Sachen Verschwörungsmäßig totschweigen würden stimmt einfach nicht. Wenn du mal auf mehr als nur auf Bild.de guckst finden sich viele Berichte zu den Protesten und der hier ja auch viel kritisierten Swoboda-Involvierung die ein differenziertes Bild zeigen.

Nach dem sie die erstmal über Wochen als „Freiheitskämpfer“ dargestellt haben, kommt irgendwann mal ein leises Verkünden, dass es doch vielleicht um Nationalisten handelt.
ZITAT
Was ich aber in dem Zusammenhang nicht verstehe, ist, dass unsere großen Medien nur Verschwörung, gelenkte Berichterstattung etc vorgeworfen wird, dafür dann aber du und deine Spießgesellen protestlos jeden Quatsch glauben den Ria und die restlichen russischen Staatsmedien verbreiten, die, wie oben geschrieben, ganz offensichtlich extrem gelenkte Berichterstattung haben und offensiv Propaganda betreiben.

Erstmal, ich glaube nicht alles was ich lese. Zweitens vergreife Dich nicht bitte nicht in Worten, ich nenne Dich auch nicht „Opfer der westlichen Propaganda“. Wir wollen doch mehr oder weniger sachlich mit einander diskutieren oder?

ZITAT
Da du ja auf "Mainstreammedien" anspielst nehm ich natürlich auch noch an du hast deine ganz speziellen Blogs (wie Lablahudur, Nachdenker etc. auch) von denen du deine Nachrichten beziehst. Auch in dem Fall wird auf diesen Blogs meist eine stark einseitige Meinung in den Nachrichten ausgedrückt, die sich meist auch an der Geschichte des Autors nachvollziehen lässt, Quellen werden gerne unter den Tisch fallen gelassen oder sind zwielichtig und Nachprüfbarkeit ist selten gegeben. Trotzdem werden diese Berichte dann geglaubt und bis aufs Mark verteidigt, weil wenn es kein anderer berichtet muss es stimmen.

Sorry, aber diese Blogs gehören nicht zu meiner Bezugsquelle.
ZITAT
In beiden Fällen verstehe ich es absolut nicht (und das gilt nicht nur für das Thema Russland&Ukraine), wie man konstant Medienkritik üben kann ohne auch nur ein kleines bischen Selbstreflexion, ob denn die eigenen zitierten Medien das ganze nicht vieleicht viel schlimmer machen als der sogenannte "Mainstream"?

Dazu habe ich mich schon in vorherigen Posts, geäußert.
ZITAT
Und viertens und letztens, auch wenn ich bisher noch keine ausreichenden Beweise gesehen habe(in einem anderen Video einer Seite mit eindeutiger Haltung wurden z.B. Taxifahrer zitiert, die davon gehört hätten das Leute bezahlt wurden als Beweis angeführt...), halte ich es nicht für unmöglich, dass gewisse Teilnehmer der Proteste am Maidan von gewissen Leuten Geld vesprochen oder bekommen haben für ihre Teilnahme an den Demos. Selbst wenn das aber so war, davon darauf zu schließen, dass die gesamten Proteste inszeniert, gelenkt, (am besten vom "Westen") bezahlt waren ist einfach nur doof.
Natürlich ist das doof. Wie könnte es nur jemand wagen zu behaupten, dass die ukrainische Regierung mit Hilfe des freiheitlich-demokratischen-menschenfreundlichen Westen gestürzt werden könnte. Sorry mein Fehler.
ZITAT
Man hat genügend Berichte und Bilder gesehen, dass Protestierende allen Alters dort teilgenommen haben und über ihre Motive gesprochen haben und diese haben sogar ordentliche Quellen und sind glaubwürdig. Ich glaube auch nicht, dass sich allzu viele Leute gefunden hätten, die für 20€ die Konfrontation mit willkürlich schießenden Sicherheitskräften auf sich nehmen. Da du ja versteckterweise den angeblichen "Finanziers" der Proteste eine umstürzlerische Agenda unterstellst, wäre Janukowitsch nicht so saublöd gewaltsam dagegen vorgegangen und hätte schließlich (oder zumindest einer seiner Leute) Waffengewalt freigegeben säße er wohl heute noch in seinem Sessel und der Fred hier wäre auf Seite 3 eingeschlafen. So viel dazu.

Die Konfrontation mit Sicherheitskräften haben „ganz Bestimmte“ Leute auf sich genommen. Die dafür mit einigen Ministerposten und Nationalgarde belohnt wurden.
-WDW-
ZITAT(sailorGN @ 25. Mar 2014, 19:16) *
Echt ein Pech... wo die nationalistischen Faschisten mit ihren Holzlatten und Barrikaden die Ultimative Bedrohung für die Russische Förderation und ihre Getreuen darstellte, so gefährlich, dass man vorsorglich und zu ihrem eigenen Schutz ganze Regionen annektierte. Hach, ich wette, Wladimir, der immer wachsame Paladin allen Russischen kann nun endlich mal wieder eine Nacht schlafen, nachdem er unermütlich die Grenzen der ruhmreichen sowj... sorry, falsches Script biggrin.gif

ironie.gif

Nun hat die russische Presse (kommt das dort von pressen? biggrin.gif ) ja nen neuen Aufreger... den Timoschenko-Anruf. Mal sehen, die Chronologie wird in den nächsten Tagen sicher so verschoben, dass der Anruf VOR dem Auftauchen der "Selbstschutzmilizen" auf der Krim liegt^^
Die beiden Hauptfiguren aus dem rechten Sektor, wurden in Russland vor Wochen auf die Fahndungsliste gesetzt, einer wegen Aufruf und Verbindungen zu Terroristen und der andere,
der jetzt erledigt ist, wegen Kriegsverbrechen im ersten Tschetschenienkrieg unter dem Kommando von Schamil Basajew. Es soll angeblich persönlich gefangene Soldaten gefoltert und anschließend getötet haben.
-WDW-
Eine nüchterne Beurteilung der Lage.


_________________________________

Krise in der Ukraine: Kiews Regierung riskiert einen Bürgerkrieg

Rechtsextremisten in der Koalition, Proteste im Osten des Landes: Die provisorische Regierung hat die Lage in der Ukraine nicht unter Kontrolle. Das bestätigen Experten, die der Bundesregierung zuarbeiten. Doch Premier Jazenjuk weigert sich, Konsequenzen aus seiner verfehlten Politik zu ziehen.

Die Geste des amtierenden Premierministers Arsenij Jazenjuk sollte versöhnend wirken. Auf Russisch wandte sich der Premier in der vergangenen Woche im Fernsehen an die Bewohner der russischsprachigen Regionen im Süden und Osten.

"Meine Frau spricht meist Russisch", sagte Jazenjuk und versprach den Erhalt des vom Parlament annullierten Sprachengesetzes, das den Gebrauch des Russischen regelt. Der Regierungschef offerierte vage eine "Dezentralisierung von Macht" mit Wahlen von Bürgermeistern und Stadträten "im kommenden Jahr".
Doch der Appell verhallte wirkungslos. Am Wochenende demonstrierten im Osten und Süden der Ukraine erneut Tausende gegen die Kiewer Regierung und für Volksabstimmungen über den Status ihrer Regionen. Die meisten Menschen im russischsprachigen Osten der Ukraine glauben den Versprechungen des Regierungschefs einfach nicht.

Dabei hat das Kabinett in Kiew gerade einen Stellvertreter Jazenjuks zum Verantwortlichen für den "Schutz der nationalen Minderheiten" ernannt. Der Schönheitsfehler: Vizepremier Alexander Sytsch gehört zur Swoboda. Zur selben rechtsextremen Partei also, deren Parlamentsabgeordneter Igor Miroschnitschenko den Chef des staatlichen Fernsehens in der vergangenen Woche mit Schlägen zum Rücktritt zwang.

Mit solchem Personal kann die Versöhnung des nationalukrainischen Westens und russlandfreundlichen Ostens nicht gelingen. Das sieht der Regierungschef jedoch nicht ein - er hält an der Koalition mit den Nationalisten fest. Jazenjuk beurteilt die Lage außerdem unrealistisch: So spricht er in der Botschaft an die Ostukrainer davon, bei ihnen gebe es nur "künstliche Konflikte", die von "äußeren Kräften" geschürt würden - gemeint ist Russland.

Regierung gegen Föderalismus

In der Tat - die Führung in Moskau ermuntert zweifellos etwa im Staatsfernsehen die russischen Kräfte. Doch es sind Ukrainer, die zu Zehntausenden gegen die Regierung auf die Straße gehen.

Die im Osten immer lauter werdende Forderung nach einer neuen föderalen Ordnung des Landes ist aus Sicht Jazenjuks nur ein Schachzug Moskaus: "Mehr Föderalismus ist der erste Schritt, um die ukrainische Souveränität zu zerstören", sagte er der "Süddeutschen Zeitung".

Das Problem des Premiers aber ist: Föderalismus etwa nach deutschem Vorbild könnte er, selbst wenn er wollte, mit seinem rechtextremen Koalitionspartner Swoboda nicht durchsetzen. Die neue "Nationalgarde", zu der Jazenjuk die jungen Ukrainer ruft, spaltet die Nation. Denn die Garde wird zum Sammelbecken von Nationalisten vor allem aus dem Westen des Landes. Im russischsprachigen Odessa begrüßten junge Demonstranten die Truppe mit dem Ruf "Verräter!"

So treibt die Kiewer Führung das Land auf den Weg in einen Bürgerkrieg. Im Bundeskanzleramt und im Auswärtigen Amt weiß man inzwischen, welche Risiken die Politik der ukrainischen Übergangsregierung in sich birgt. Dort kursiert ein achtseitiges Dossier aus der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) mit dem Titel "Die Ukraine inmitten der Krise". Die Analyse stellt den totalen Vertrauensverlust der Kiewer Führung im Osten des Landes fest und warnt, es gebe "kaum Vertreter in der Regierung, mit denen sich die Mehrheit der Bewohner der östlichen und südlichen Regionen identifizieren kann".

Präsidentenwahlen fraglich

Die Regierung, heißt es in dem Dossier, habe "verheerende Botschaften an die Bewohner der östlichen Regionen" gesandt und als Folge in diesen Gegenden "kaum Einfluss". Durch die Ernennung von Oligarchen zu Gouverneuren im Osten, so die Analyse, untergrabe die Regierung ihre Glaubwürdigkeit und Handlungsfähigkeit.

Die Autoren der Studie bezweifeln, ob die für den 25. Mai angekündigten Präsidentenwahlen stattfinden können. Sie halten es für fraglich, ob es der Regierung gelingen werde, "ein Maß an Stabilität zu gewährleisten, das ausreicht, die Wahl ordnungsgemäß durchführen zu können".
Das Dossier der vom Bundeskanzleramt mitfinanzierten Stiftung ist diplomatisch formuliert. Doch es zieht das Fazit eines Fiaskos. Die Autoren analysieren treffend, dass Russlands Präsident Wladimir Putin "um jeden Preis eine Konsolidierung der einen ukrainischen Regierung zu verhindern sucht".

Nur ersparen die Autoren ihren Lesern die logische Schlussfolgerung: Dass die Regierung in Kiew, ein Konglomerat aus pragmatischen Dilettanten, dubiosen Oligarchen und hemmungslosen Ultranationalisten, die Ukraine nicht stabilisieren kann. Und dass sie damit unweigerlich zum Scheitern verurteilt ist.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/ukra...t-a-960461.html
TrueKosmos
ZITAT(Kameratt @ 25. Mar 2014, 19:17) *
Anscheinend beginnt jetzt die "große Säuberung". biggrin.gif Es werden weitere Mitglieder des Rechten Sektors in verschiedenen Städten der Ukraine festgenommen. Die Polizei besetzt und durchsucht den Stab der gerade neu gegründeten Nationalgarde in Kiew. Anscheinend entledigt man sich nun endgültig des revolutionären Ballasts. smokin.gif

ja rein nach "Lehrbuch".
Spekulation ist wie in weit Teile der Bewegung involviert sind, es könnte sein dass die Führung auf dem Weg zu einer anerkannten politischen Partei die grimmigsten Gestalten und die Uneinsichtigen fallen läßt, aber andererseits wäre das für den Ruf eigentlich tödlich...
Ich denke daran wird man sehen entweder Jarosch das ist was er sagt oder die Gerüchte stimmen dass die ganze Bewegung von Nationalisten und Vaterland aufgebaut wurde um radikale Protestmassen fokusiert gegen Janukowitsch einsetzen zu können.
Kameratt
Ob die heutige Verhaftungswelle im ganzen Land mit der gestrigen Sitzung des nationalen Sicherheitsrates zusammenhängt, zu der weder Klitschko noch Tyagnibok zugelassen wurden? smokin.gif
Anscheinend versucht Jule gerade blitzschnell die Macht im Staate übernehmen zu wollen. biggrin.gif
-WDW-
Zu den ukrainischen Truppen auf der Krim:

ZITAT
Eine erste offizielle Zählung ergab nun, dass von 18.800 ukrainischen Soldaten auf der Krim lediglich 4300 auch fortan unter der ukrainischen Fahne dienen wollen, im Kernland. Die anderen sind offenbar zur russischen Armee übergelaufen.

Das schlechte militärische Management der Krise hat Verteidigungsminister Igor Tenjuch nun das Amt gekostet. Tenjuch hatte zuletzt unter großem öffentlichen Druck gestanden. Immer wieder hatten sich in den ukrainischen Medien Soldaten von der Krim gemeldet und berichtet, dass es keine Befehle aus Kiew gebe; niemand in der Hauptstadt sage ihnen, wie sie sich zu verhalten hätten. In einer Fernsehtalkshow herrschte Tenjuch einen dieser Soldaten an, den man per Telefon zugeschaltet hatte - ein Auftritt mit verheerender öffentlicher Wirkung.


http://www.tagesschau.de/ausland/ukraine1338.html
TrueKosmos
ZITAT(Kameratt @ 25. Mar 2014, 20:14) *
Ob die heutige Verhaftungswelle im ganzen Land mit der gestrigen Sitzung des nationalen Sicherheitsrates zusammenhängt, zu der weder Klitschko noch Tyagnibok zugelassen wurden? smokin.gif
Anscheinend versucht Jule gerade blitzschnell die Macht im Staate übernehmen zu wollen. biggrin.gif

eben, Papa ist zurück rofl.gif

Ich habe ihren Auftritt und Ansprache im Fernsehen am Sonntag verfolt, Furchteinflößend, armer Putin wird sich bald selbst begraben wenn ein Zehntel stimmt. biggrin.gif
Malefiz
Dieses Land (Krim inklusive) braucht ganz dringend freie Wahlen. Da wird einem ja beim Zuschauen schlecht...
Kameratt
Hmmm. Der Verrückte Typ mit der AK hat sich mit seiner eigenen Pistole erschossen. smokin.gif
Das berichtet Interfax und beruft sich dabei auf den stellvertretenden Innenminister Vladimir Yevdokimov.

ZITAT(Malefiz @ 25. Mar 2014, 20:34) *
Dieses Land (Krim inklusive) braucht ganz dringend freie Wahlen. Da wird einem ja beim Zuschauen schlecht...

Ich habe schon das Drehbuch für einen Thriller im Kopf. biggrin.gif
ernesto
ZITAT(TrueKosmos @ 25. Mar 2014, 20:06) *
Ich denke daran wird man sehen entweder Jarosch das ist was er sagt oder die Gerüchte stimmen dass die ganze Bewegung von Nationalisten und Vaterland aufgebaut wurde um radikale Protestmassen fokusiert gegen Janukowitsch einsetzen zu können.


Das sind die einzigen Möglichkeiten? Entweder "alle Faschisten" oder "gekaufter Mob"?
TrueKosmos
er soll von der Polizei 2 Treffer in sein Bein bekommen haben und dann versucht haben sich selbst zu erschießen, zwei erste Schüße in den Körper sollen nicht tödlich gewesen sein aber der Dritte traf ins Herz......
--------------
ZITAT(ernesto @ 25. Mar 2014, 20:36) *
ZITAT(TrueKosmos @ 25. Mar 2014, 20:06) *
Ich denke daran wird man sehen entweder Jarosch das ist was er sagt oder die Gerüchte stimmen dass die ganze Bewegung von Nationalisten und Vaterland aufgebaut wurde um radikale Protestmassen fokusiert gegen Janukowitsch einsetzen zu können.


Das sind die einzigen Möglichkeiten? Entweder "alle Faschisten" oder "gekaufter Mob"?

wer alle? Ich schrieb z.B. über Rechten Sektor, über was für "alle" schreibst du?
Parsifal
So die Southstream steht massiv auf der Kippe.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de...ht-vor-dem-aus/

Das wird spannend, denn die einen wollen sie, die andern wollen sie nicht. Hier gibts widersprüchliche Meldungen. Die einen (die meisten Investoren, Anreiner und Abnehmer) werben weiter dafür, die anderen (EU muss Zeichen setzen) sind dagegen.

Ich persönlich würde sie legen lassen. Eine Leitung mehr kann für unsere Wirtschaft nie schaden.
ernesto
@TrueKosmos: Über "Protestmassen".
Crazy Butcher
ZITAT(Malefiz @ 25. Mar 2014, 20:34) *
Dieses Land (Krim inklusive) braucht ganz dringend freie Wahlen. Da wird einem ja beim Zuschauen schlecht...

Ironie des Schicksals, Janukowitsch war der bisher letzte freigewählte Präsident biggrin.gif

Bzgl. der gekauften Demonstranten: hat nicht Nuland neulich gesagt, dass man in den letzten Jahren 5 Milliarden (!) für die "Unterstützung der Demokratie" in der Ukraine ausgegeben hat? Was hat man mit dem Geld genau gemacht? Flyer gedruckt?
Parsifal
@ernesto: Er hat "radikale Protestmassen" geschrieben. Wenn schon, dann richtig lesen und verstehen.
ernesto
Vielleicht ist es die Etikettierung einer einige hundert Köpfe starken (nach eigenen Aussagen mit einem Mobilisierungspotential von 5000 Personen) losen Vereinigung rechtsradikaler Splittergruppen als Massenbewegung, die solcherart Missverständnisse provoziert?

@Butcher:
ZITAT
Since 1992, the government has spent about $5.1 billion to support democracy-building programs in Ukraine, Thompson said ... About $2.4 billion went to programs promoting peace and security, which could include military assistance, border security, human trafficking issues, international narcotics abatement and law enforcement interdiction, Thompson said. More money went to categories with the objectives of "governing justly and democratically" ($800 million), "investing in people" ($400 million), economic growth ($1.1 billion), and humanitarian assistance ($300 million). (Politifact)
Parsifal
Red dich nur raus...

Wenn du das Heil in den USA suchst wundert mich nichts. wink.gif
TrueKosmos
ZITAT(ernesto @ 25. Mar 2014, 21:16) *
@TrueKosmos: Über "Protestmassen".

radikale Protestmassen.
Ich habe mal ein Interview eines russischen Nazis gesehen der auf Maidan auf Barikaden dabei war, (ich erinnere auch an Interview eines Israelis der ebenfalls ganz vorne mit dabei war) es sollen da Leute von ganz Europa mitgemacht haben die hier Möglichkeit sahen gegen Obrigkeit zu kämpfen, aber Koordination erfolgte durch Rechten Sektor und vorallem ukrainische Nationalisten, klar fand ja alles in Ukraine statt und zahlenmäßig stellten selbstverständlich die Ukrainer absolute Mehrheit dar.
Es gibt verschiedene Protestmassen, Leute die friedlich protestieren und dann nach hause gehen und Leute die mit Molotovs, Schlagstöcken und zum Schluß auch mit Gewehren Monatelang sich Stellungskampf mit Polizei liefern, für letzteres braucht es von Anfang an besonders radikal eingestellte Menschen.
Radikale Rechte, Nazis ja Revolutionäre mögen einen geringen Teil derer ausmachen die insgesamt auf die Straßen gingen aber machten erheblich und wahrscheinlich maßgeblichen Teil derer die dann sich mit Polizei Schlagabtausch lieferten und das ganz zu einem ausufernden Blutvergißen eskalieren ließen.

Für friedlichen Protest gibt es genügend ganz normale Bürgerbewegungen und vorallem etablierte Parteien.

Aber diese radikale Protestmassen, Revolutionäre brauchten ebenfalls eine Führung, eine Organisation die einzelne Menschen und Gruppen koordiniert, jemanden der dann tatsächlich sie bei den gewaltsamen Aktionen anführt und Polizei provoziert.

Rechter Sektor und ähnliche Organisation sind nicht aus dem Nichts aufgetaucht sondern wurden in den vergangenen Jahren aufgebaut:
hier Video von 2012, Ausbildungslager von Trizub, Organisation von Jarosch die zum Rechter Sektor heranwuchs.

https://www.youtube.com/watch?v=uU2hsbmYjA8

Auf dem Video ist Jarosch und die Rede hält dieser Mann:

Valentyn Nalyvaichenko:
http://en.wikipedia.org/wiki/Valentyn_Nalyvaichenko

Und Geld, ich schätze man sollte dies eher als Aufwandsentschädigung verstehen, man ist aus ideologischen Gründen, auch aus Abenteuerlust bereit zu kämpfen und kämpft tatsächlich sehr lange Zeit, aber es gibt auch andere und verschiedene Bedürfnisse, man muss ha auch von irgendetwas leben und manche haben wahrscheinlich Familien oder andere Verpflichtungen.

Und heute ist Rechter Sektor immer noch unbekannte Größe weil man nicht weiß wie hoch sein aktueller Mobilisierungsgrad wirklich ist, es gab auch Aussagen der Mitglieder über 20000 "bereite", und wieviele Sympathisanten gibt es tatsächlich.... Denn heute sollen auch so einige selbsternannte Splitergruppen existieren. Wiederum Einschüchtern von Privatpersonen bei wegschauen der Polizei ist das eine aber kämpfen gegen Staatsmacht die bereit ist hart durchzugreifen ist etwas anderes, dafür schwindet in der Regel die Zahl der "bereiten".....

Ich denke das was mit dem Saschko passiert ist war auch Warnung, ein Zeichen dass die neue Macht bereit ist durchzugreifen.
Dieses ist eine vereinfachte Darstellung unseres Foreninhaltes. Um die detaillierte Vollansicht mit Formatierung und Bildern zu betrachten, bitte hier klicken.
Invision Power Board © 2001-2020 Invision Power Services, Inc.