Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Vollansicht: Ukraine
WHQ Forum > Allgemein > Politik-und Geschichteforum
Seiten: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32, 33, 34, 35, 36, 37, 38, 39, 40, 41, 42, 43, 44, 45, 46, 47, 48, 49, 50, 51, 52, 53, 54, 55, 56, 57, 58, 59, 60, 61, 62, 63, 64, 65, 66, 67, 68, 69, 70, 71, 72, 73, 74, 75, 76, 77, 78, 79, 80, 81, 82, 83, 84, 85, 86, 87, 88, 89, 90, 91, 92, 93, 94, 95, 96, 97, 98, 99, 100, 101, 102, 103, 104, 105, 106, 107, 108, 109, 110, 111, 112, 113, 114, 115, 116, 117, 118, 119, 120, 121, 122, 123, 124, 125, 126, 127, 128, 129, 130, 131, 132, 133, 134, 135, 136, 137, 138, 139, 140, 141, 142, 143, 144, 145, 146, 147, 148, 149, 150, 151, 152, 153, 154, 155, 156, 157, 158, 159, 160, 161, 162, 163, 164, 165, 166, 167, 168, 169, 170, 171, 172, 173, 174, 175, 176, 177, 178, 179, 180, 181, 182, 183, 184, 185, 186, 187, 188, 189, 190, 191, 192, 193, 194, 195, 196, 197, 198, 199, 200, 201, 202, 203, 204, 205, 206, 207, 208, 209
goschi
ZITAT(Kameratt @ 6. Aug 2014, 14:17) *
Da hat einer in Donezk wohl Glück gehabt:

https://www.youtube.com/watch?v=W0cHyucpI9E

Fragt mich nicht, warum da ein falsches Datum steht.

Wobei die Echtheit dieses Videos auch angezweifelt wird.
MajorPayne
ZITAT(TrueKosmos @ 4. Aug 2014, 09:33) *
Laut RIA mit Berufung auf FSB Grenzschutz Rostov Oblast haben in der Nacht 438 Angehörige der ukrainischen Streitkräfte (darunter 164 Angehörige des ukrainischen Grenzschutzes) um Zuflucht ersucht.

War das nicht derslbe Oblast, der vor einiger Zeit einen Ansturm von ukrainischen Flüchtlingen gemeldet hat und dann das Bild von einem polnischen Grenzübergang als "Beweis" erbrachte?

------

Habe gehört das Putin Lebensmittelimporte aus sanktionierenden Ländern aufgrund von mangelnder Lebensmittelkontrollen stark einschränken bzw. untersagen möchte. Was soll dieser Witz? Warum hält sich der gute Zar mit Obst und Gemüse auf?
Luzertof
ZITAT(MajorPayne @ 6. Aug 2014, 16:39) *
Habe gehört das Putin Lebensmittelimporte aus sanktionierenden Ländern aufgrund von mangelnder Lebensmittelkontrollen stark einschränken bzw. untersagen möchte. Was soll dieser Witz? Warum hält sich der gute Zar mit Obst und Gemüse auf?


Weil das wohl die Sachen sind, die Russland am einfachsten selbst organisieren kann.

Ob das nun ein polnischer, russischer oder chinesischer Apfel ist, das wird den meisten egal sein.


Aber einen Lada von einem Mercedes, Audi oder halt einem Ssanyong etc. unterscheiden, das kann auch in Russland quasi jeder.
TrueKosmos
ZITAT(sailorGN @ 6. Aug 2014, 13:31) *
Im WK II hat man (Fremde Heere Ost) mit 2 Div pro 1mio Einwohner gerechnet, bei mäßiger Mobilisierung unter Berücksichtigung der Industrie. 15t Mann, von denen noch nicht mal alle voll mobil (viele der lokalen Separatisten werden wohl eher im Milizstil vor der eigenen Haustür kämpfen, siehe auch die Beschwerde eines Führers, dass Freiwillige nicht dahin gehen wo ihnen befohlen wird). sind, ist nun nix "Wildes". Ausserdem wirkt die Zersplitterung in mehrfacher Hinsicht gegen die Separatisten: Zum einen müssen sie immer Reserven zur Verteidigung gegen Konkurreenten abstellen, zum anderen untergräbt die Spaltung die Unterstützung der Zivilbevölkerung, schliesslich will keiner die "falsche" Volksfront von Judea unterstützen.

das viele warten bis die Armee vor der eigenen Tür steht hat eben mit Mangel an politischen Führung zu tun aber nicht nur.
Ein anderer Punkt spielt nicht minder wichtige Rolle, Geld für Verpflegung der Kämpfer aber auch der Familien der Kämpfer, 15 Tausend Mann die weg von zuhause kämpfen kann leicht die Notwendigkeit bedeuten 100-150 Tausend ihrer Familienangehörige finanzieren zu müssen, besonders in einem Gebiet mit zusammenbrechenden Wirtschaft. Und wenn gleichzeitig auch noch keine zentrale bürokratosche Führung existiert dann sieht es übel aus.

Dritter Punkt ist Verfügbarkeit an Waffen.

Unter diesen Umständen finde ich sind 15 Tausend Kämpfer trotz Zersplitterung und anderer aufgezählten Umstände eine beachtliche Anzahl.

Ich meine Regierung hat eine Bevölkerung von über 40 Millionen unter eigener Kontrolle, würde es rein von Bevölkerungsanzahl abhängen müssten ja Hunderttausende Soldaten im Osten des Landes kämpfen.
ZITAT(schießmuskel @ 6. Aug 2014, 14:02) *
ZITAT
Wenn sie tatsächlich ca. 15000 Kämpfer in ca. 3 Monaten aus dem Nichts gesammelt haben, trotz Fehlen einer zentrallen Regierung und Chaos und Hinterland, Mangel an politischen Führung, dann ist dies eher ein Anzeichen für eine außerordentlich große Unterstütung bei der lokalen Bevölkerung.

....

Das es im Osten der Ukraine Vorbehalte und Ablehung gegen die neue Regierung in Kiev gibt ist unbestritten, aber die Bürger des Donbass haben keine Symphatien für diese besoffenen Marodeure die nicts als Chaos und Zerstörung verursacht haben.

es ist immer auch eine Frage des Preises den jeder einzelner bereit ist zu zahlen. An einem Referendum teilzunehmen ist das eine, dass auf deiner Straße Granaten einschlagen und irgendwann bewaffnete Leute vor deiner Tür stehen und fragen "Hast du Separatisten unterstützt?" das ist eine ganz andere Dimension.
Und besoffene Marodeure, Kriminelle etc. neigen in der Regel nicht dazu sich dem Kamp gegen eine überlegene Armee zu stellen.
ZITAT(MajorPayne @ 6. Aug 2014, 18:39) *
ZITAT(TrueKosmos @ 4. Aug 2014, 09:33) *
Laut RIA mit Berufung auf FSB Grenzschutz Rostov Oblast haben in der Nacht 438 Angehörige der ukrainischen Streitkräfte (darunter 164 Angehörige des ukrainischen Grenzschutzes) um Zuflucht ersucht.

War das nicht derslbe Oblast, der vor einiger Zeit einen Ansturm von ukrainischen Flüchtlingen gemeldet hat und dann das Bild von einem polnischen Grenzübergang als "Beweis" erbrachte?

wer hat was erbracht?

Aber ja Gubernator dieser Oblast hat auch Sanktionen abgekriegt.
xena
ZITAT(Luzertof @ 6. Aug 2014, 16:59) *
Aber einen Lada von einem Mercedes, Audi oder halt einem Ssanyong etc. unterscheiden, das kann auch in Russland quasi jeder.



Selbst die bekommt man in Russland selbst mit Sanktionen. Einfach über China. Von dort bekommt man alles, Sanktionen hin oder her. Deswegen auch die Orientierung mehr Richtung Asien. Machen die USA ja auch. Deswegen wohl auch diese Neuorientierung.

Habe gehört, dass Putin die McDonalds Filialen in Russland wegen "hygienischer Mängel" dicht machen will... rofl.gif
rekrats
ZITAT(goschi @ 6. Aug 2014, 17:44) *
ZITAT(Kameratt @ 6. Aug 2014, 14:17) *
Da hat einer in Donezk wohl Glück gehabt:

https://www.youtube.com/watch?v=W0cHyucpI9E

Fragt mich nicht, warum da ein falsches Datum steht.

Wobei die Echtheit dieses Videos auch angezweifelt wird.


Video vom Auto danach.

Scheint echt zu sein, jedoch unabhängig von der Echtheit heftige Bilder.
Kameratt
AI ist mittlerweile auch auf Oleh Lyashko aufmerksam geworden.

Impunity reigns for abductions and ill-treatment by pro-Kyiv vigilantes in eastern Ukraine
[...]


http://www.amnesty.org/en/news/Impunity-re...aine-06-08-2014
schießmuskel
Ist ja übel, wie geschwächt der ukrainische Staat ist. Da kann immer noch ein Abgeordneter radikaler Spinner mit seiner Truppe durch die Gegend ziehen und das Recht in die Hand nehmen.
Aussehen, Verhalten und Auftreten erinnern leider sehr an ukrainische Hilfstruppen von vor 70 Jahren.
Nobody is perfect
Wobei sich bei den 13.000 oder 15.000 immer noch die Frage stellt, wieviele davon russiche Ukrainer und wieviele Russen in der Ukraine sind. Ich habe nur einmal eine Zahl gehört und das war für einen Teilbereich die Zahl 80% "Russen in der Ukraine".
Und dann die Frage, wieviele davon "echte Kämpfer" und die Prozentzahl hierzu jeweils zu den "nützlichen Idioten", die in der Zahl aufgeführt sind aber bestenfalls für Ordnungsamt Aufgaben verantwortlich sind oder dumm rumstehen und eine große Fresse haben.

Klar ist, dass eine große Anzahl russischer Kosaken (wobei hierunter heutzutage eher eine Richtung als Bevölkerunggruppe zu verstehen ist) und weniger, dafür aber extrem effektive Tschetschenen dran teilnehmen. Die gesamte Führungsriege sind ja nachweislich sowieso Russen.

Es gab ein Video, wo in der ersten Gruppe, die an der Absturzstelle des MH17 ankam, jemand sagte, dass eine bestimmte Kosakeneinheit für den Abschuss verantwortlich wäre et.
Schwabo Elite
ZITAT(Malefiz @ 6. Aug 2014, 15:52) *
ZITAT(Schwabo Elite @ 6. Aug 2014, 11:55) *
Ja, vermutlich. Es dürfte auch als ungünstig gelten mit zu vielen Details an die Presse zu gehen. Er ist ja immerhin Mitglied des diplomatischen Chors.



Welche Stimme singt er denn ? tounge.gif


Korrigiert. Danke. hmpf.gif
Hummingbird
ZITAT(xena @ 6. Aug 2014, 19:37) *
Habe gehört, dass Putin die McDonalds Filialen in Russland wegen "hygienischer Mängel" dicht machen will... rofl.gif
Vor ner Woche oder so hieß es der Käse wäre auf dem Prüfstand und irgendwie verdächtig... biggrin.gif
Nobody is perfect
ZITAT(Hummingbird @ 7. Aug 2014, 00:12) *
ZITAT(xena @ 6. Aug 2014, 19:37) *
Habe gehört, dass Putin die McDonalds Filialen in Russland wegen "hygienischer Mängel" dicht machen will... rofl.gif
Vor ner Woche oder so hieß es der Käse wäre auf dem Prüfstand und irgendwie verdächtig... biggrin.gif



Putin wird sicherlich die Wahrheit anweisen....ähmmm, das Gesundheitsamt wird eine korrekte Untersuchung durchführen, meine ich natürlich...und den Käse passend gut gekühlt bei 37°C lagern...so dass die gewollte...ähm natürlich leider festzustellende...was nehmen wir denn mal...Listeriienkontamination dürfte doch passen...identifiziert wird...festzustellen war....ähmmm... wallbash.gif

Unser Putler wird schon das russische Volk vom verwerflichen westlichen Einfluss bewahren...

"Besinnt euch auf die russische Küche, esst bei McBorschtsch"

Wenn die ganze Geschichte nicht so gefährlich ernst wäre, wäre sie doch einfach nur noch lächerlich.
TrueKosmos
ZITAT(Nobody is perfect @ 6. Aug 2014, 23:19) *
Wobei sich bei den 13.000 oder 15.000 immer noch die Frage stellt, wieviele davon russiche Ukrainer und wieviele Russen in der Ukraine sind. Ich habe nur einmal eine Zahl gehört und das war für einen Teilbereich die Zahl 80% "Russen in der Ukraine".
Und dann die Frage, wieviele davon "echte Kämpfer" und die Prozentzahl hierzu jeweils zu den "nützlichen Idioten", die in der Zahl aufgeführt sind aber bestenfalls für Ordnungsamt Aufgaben verantwortlich sind oder dumm rumstehen und eine große Fresse haben.

Klar ist, dass eine große Anzahl russischer Kosaken (wobei hierunter heutzutage eher eine Richtung als Bevölkerunggruppe zu verstehen ist) und weniger, dafür aber extrem effektive Tschetschenen dran teilnehmen. Die gesamte Führungsriege sind ja nachweislich sowieso Russen.

Es gab ein Video, wo in der ersten Gruppe, die an der Absturzstelle des MH17 ankam, jemand sagte, dass eine bestimmte Kosakeneinheit für den Abschuss verantwortlich wäre et.

Kosakeneinheit etc. das ist wahrscheinlich diese Audiodatei von SBU über Kosaken an einem blockpost die ein Flugzeug in 10000 m Höhe abschießen wink.gif

Tschetschenen, etc. ist eher ukrainisches Propaganda, es gibt inzwischen genug mehr oder weniger neutrale Berichte.

Dass das nicht alles wirklich aktive Kämpfer sind das ist wahrscheinlich richtig und ist auch kaum anders zu erwarten, es braucht schwere Waffen und auch ein Minimum an Ausbildung für aktives Kämpfen.

Aber man sollte dabei immer die ukrainische Armee und Regierung zum Vergleich heranziehen, wenn solche Schwierigkeiten haben gute aktive Kampftruppen zusammenzustellen was sollte man dann von den Aufständischen erwarten die nur über einen Bruchteil ihrer Ressourcen verfügen...

Führung aus Russland ist eine Folge von Sytem Janukowitsch, Mißtrauen der Partei der Regionen wegen Korruption aber auch Appeasementpolitik der Partei nach dem Umsturz. Und dann kam auch noch die ATO was endgültig polarisierend und radikalisierend wirkte, sprich das was im Osten geschieht ist tatsächlich ein echter Volksaufstand in folge dessen gibt es große Aktivitäten und Machtzuwachs verschiedener radikalen Gruppierungen, es steht keine politische Partei im Hintergrund die das ganze steuert.

Viele Ukrainer aus Zentrum und Westen die in Kiew auf Maidan waren und inzwischen auch im Osten ihre Erfahrungen machten sagen in etwa dass im Osten ebenfalls Maidan ist nur eben mit weniger zivilen Protest aber mit viel mehr "Rechten Sektor", also mehr Redikalen.
Schwabo Elite
Ein US-Bürger, der nun die ukrainische Staatsbürgerschaft angenommen hat und für die Ukraine im Donbass-Bataillon kämpft, ist von VICE interviewt worden: https://www.youtube.com/watch?v=F4DpPr9xy5U...ayer_detailpage

Was er gegen Ende anspricht, die Forderungen der Kämpfer der Freiwilligenverbände als neue Konfrontation nach einem Sieg, wird sicher die nächste Hürde sein, die in der Ukraine zu nehmen ist.
TrueKosmos
ZITAT(Nobody is perfect @ 7. Aug 2014, 01:49) *
ZITAT(Hummingbird @ 7. Aug 2014, 00:12) *
ZITAT(xena @ 6. Aug 2014, 19:37) *
Habe gehört, dass Putin die McDonalds Filialen in Russland wegen "hygienischer Mängel" dicht machen will... rofl.gif
Vor ner Woche oder so hieß es der Käse wäre auf dem Prüfstand und irgendwie verdächtig... biggrin.gif



Putin wird sicherlich die Wahrheit anweisen....ähmmm, das Gesundheitsamt wird eine korrekte Untersuchung durchführen, meine ich natürlich...und den Käse passend gut gekühlt bei 37°C lagern...so dass die gewollte...ähm natürlich leider festzustellende...was nehmen wir denn mal...Listeriienkontamination dürfte doch passen...identifiziert wird...festzustellen war....ähmmm... wallbash.gif

es kann immer Mängel geben.

Gegensanktionen will russische Regierung dagegen ganz offiziel verhängen, zumindest wird damit gedroht.

Übrigens Sanktionen nicht nur gegen Lebensmittel aus Osteuropa sondern im Gespräch ist auch auch ein Verbot für Nutzung russischen Luftraumes durch europäische und amerikanische Fluggesellschaften, zum Beispiel bei Flügen nach Asien.

--------------
und etwas nicht für schwache Nerven, angeblich ukrainische Armee, oder Nationalgarde, oder Grenzschutz:
https://www.youtube.com/watch?v=k2OOHDV_y3w

ab 6:50 wirds bizzar
SailorGN
Die Frage bei den Gegensanktionen ist, wie wirksam sie sind... wieviel Gemüse und Geflügel liefert die EU denn nach Ru? Und würde eine Schliessung von bspw McDoof nicht eher die russischen Kunden verärgern? Ich glaube nicht, dass MD auf Russland angewiesen ist...

Ist das in dem Video das was ich denke? 120mm Versager und dann mit drei Hanseln drum rum? Naja, bizarr ist es nicht, eher etwas dämlich.
bill kilgore
ZITAT(sailorGN @ 7. Aug 2014, 12:16) *
Die Frage bei den Gegensanktionen ist, wie wirksam sie sind... wieviel Gemüse und Geflügel liefert die EU denn nach Ru? Und würde eine Schliessung von bspw McDoof nicht eher die russischen Kunden verärgern? Ich glaube nicht, dass MD auf Russland angewiesen ist...


Wenn es wie hier läuft, wo McD-Filialen fast ausnahmslos von Franchisenehmern betrieben werden und nicht mal der Ketchup aus den USA kommt, dann schneidet man sich bei so einer Aktion eher ins, ähm, eigene Fleisch.
Dann gibts halt kein Spielzeug mehr im HappyMeal...
Freestyler
Die FAZ hat dazu was:

ZITAT
Vergeltung mit dem Bumerang
Mit dem Einfuhrverbot für Agrarprodukte aus der EU und Amerika droht den Menschen in Russland eine Preisexplosion. Denn das Land importiert mehr als die Hälfte aller Lebensmittel aus dem Ausland.

Russland hat die Liste der Waren vorgelegt, die als Reaktion auf die Wirtschaftssanktionen des Westens nicht mehr von dort eingeführt werden dürfen. Zudem erwägt Moskau nach den Worten von Ministerpräsident Dmitri Medwedew ein Überflugverbot für Fluggesellschaften aus den Vereinigten Staaten und der Europäischen Union auf dem Weg nach Asien. Medwedew erklärte, ab sofort dürften Obst, Gemüse, Fleisch, Fisch sowie Milch und Molkereiprodukte nicht mehr importiert werden. Die Einfuhrverbote gelten für Produkte aus den Vereinigten Staaten, Kanada, Norwegen, Australien und der EU. Und sie gelten für ein Jahr.

Der Schritt ist gerade für die russische Regierung heikel, denn er trifft die eigene Bevölkerung. Nicht ohne Hintergedanken hat Staatspräsident Wladimir Putin in seinem entsprechenden Dekret geschrieben, der Anstieg von Preisen müssen verhindert und Maßnahmen ergriffen werden, um die Versorgung mit im eigenen Land hergestellten Gütern zu verbessern. Die russische Agrarwirtschaft hat auch mehr als 20 Jahre nach dem Ende der Sowjetunion noch nicht das Potential, den heimischen Markt mit genügend Produkten zu versorgen, die qualitativ oder preislich mit der ausländischen Konkurrenz mithalten können. Nach Angaben der Moskauer Universität importiert Russland etwa 53 Prozent aller Lebensmittel. Laut Zollangaben sind das vor allem Fleisch, Früchte und Milchprodukte. Der Wert aller Agrarimporte belief sich im vergangenen Jahr auf 43,1 Milliarden Dollar.

Die EU hat einen weitaus größeren Anteil an diesen Zulieferungen als Amerika. Laut Eurostat exportierte sie 2013 Agrargüter im Wert von 11,8 Milliarden Euro nach Russland. Das waren zwar weniger als ein Prozent aller EU-Ausfuhren insgesamt, aber innerhalb des Agrarsegments ist Russland von großer Bedeutung: Nach Daten von 2012 waren nur die Vereinigten Staaten mit Einfuhren von 15,1 Milliarden Euro aus der EU wichtiger als Russland.
Schon länger Importverbote für bestimmte Lebensmittel

Gegen Schweinefleisch aus der EU hat Moskau bereits vor einiger Zeit einen Importstopp erlassen, der Streitfall liegt bei der Welthandelsorganisation (WTO). Jüngst kam auch polnisches Obst und Gemüse auf die russische Verbotsliste, was in Warschau sehr ungnädig aufgenommen wurde. Auch Produkte aus der Ukraine oder der Moldau werden immer öfter gesperrt.

So ergibt es auch gewissen Sinn, dass von den russischen Behörden schon am gestrigen Mittwoch ebenfalls verlautete, mehr Lebensmittelimporte aus der Türkei, Brasilien und anderen südamerikanischen Ländern anzustreben. Doch je mehr Lebensmittel und Agrarprodukte der Kreml kurzfristig aus den Regalen der russischen Supermärkte verbannt, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Schaden für die ausländischen Hersteller sich gegenüber den negativen Folgen für die heimische Bevölkerung wie ein reiner Kollateralschaden ausnimmt.

Es droht ein Preisschub für heimische Produkte. Die Inflationsrate liegt bereits jetzt bei 7,5 Prozent, und die Lebensmittel-Komponente hat großen Anteil daran. So besteht nicht zuletzt die Gefahr, dass ausgerechnet die freiwillige Restriktion von Lebensmittelimporten, die beim besten Willen nicht als westliche Aggression hingestellt werden kann, in der Bevölkerung Unmut gegen Putin schürt.

Quelle: FAZ
Crazy Butcher
ZITAT(sailorGN @ 7. Aug 2014, 12:16) *
Die Frage bei den Gegensanktionen ist, wie wirksam sie sind... wieviel Gemüse und Geflügel liefert die EU denn nach Ru? Und würde eine Schliessung von bspw McDoof nicht eher die russischen Kunden verärgern? Ich glaube nicht, dass MD auf Russland angewiesen ist...

Das Ganze ist mittlerweile recht kurios. Selbst die deutschen Medien arbeiten mittlerweile ähnlich wie die russischen. Es wird stets versucht eigene Sanktionen effektiver und wenig schädigend für die einheimische Wirtschaft und die der Gegenseite als schwach bzw. sich selbst schädigend darzustellen.
Es gibt mittlerweile genug McD-Alternativen in Russland. Großartig ärgern wird man sich nicht darüber. Soweit geht die McD-Manie dann doch nicht (mehr).
Crazy Butcher
ZITAT(bill kilgore @ 7. Aug 2014, 12:35) *
Wenn es wie hier läuft, wo McD-Filialen fast ausnahmslos von Franchisenehmern betrieben werden und nicht mal der Ketchup aus den USA kommt, dann schneidet man sich bei so einer Aktion eher ins, ähm, eigene Fleisch.
Dann gibts halt kein Spielzeug mehr im HappyMeal...

Bis vor zwei Jahren betrieb McD ihre über 300 Filialen in Russland selber. Der erste Franchisevertrag wurde also erst 2012 (!) abgeschlossen ... es lief/läuft also nicht wie hier.
SailorGN
McD war nur ein Beispiel rolleyes.gif
Das Hauptproblem sehe ich in den Ausfällen der Importee und der mangelden Leistungsfähigkeit der ru. Landwirtschaft. Aber auch für die Konsequenzen für die ru. Bevölkerung wird Ria sicherlich eine plausible Antwort finden^^ Was viel wichtiger ist: Können die BRICS-Staaten kurzfristig überhaupt diese Lücke schliessen? Brasilien liefert ja auch sehr stark in den Westen und es ist ja nicht so, dass man selbst dort Nutzfläche und-Tiere aus dem Boden stampfen kann. Dazu kommt, dass Ru diese Importe auch bezahlen muss... Bei Wechselkursschwankungen zum Euro um über 15% nicht gerade eine sichere Sache. Und da wäre noch die Transportfrage, der LKW-Transport muss nun durch Seetransporte ersetzt werden. Schiffe kann man ja noch chartern, aber was ist mit den Verladekapazitäten in Ru? Gibt es überhaupt genug Kühlhäuser zB in St. Petersburg? Kann eine Kühlkette gewährleistet werden?
bill kilgore
ZITAT(Crazy Butcher @ 7. Aug 2014, 13:12) *
ZITAT(bill kilgore @ 7. Aug 2014, 12:35) *
Wenn es wie hier läuft, wo McD-Filialen fast ausnahmslos von Franchisenehmern betrieben werden und nicht mal der Ketchup aus den USA kommt, dann schneidet man sich bei so einer Aktion eher ins, ähm, eigene Fleisch.
Dann gibts halt kein Spielzeug mehr im HappyMeal...

Bis vor zwei Jahren betrieb McD ihre über 300 Filialen in Russland selber. Der erste Franchisevertrag wurde also erst 2012 (!) abgeschlossen ... es lief/läuft also nicht wie hier.

Ka, wusste ich nicht. Klingt aber logisch, wenn man in einen "neuen" Markt eintritt.
Kann mir aber gut vorstellen das es in Russland ein Problem ist Franchisenehmer für McD zu sein. Wäre mir persönlich auch zu unsicher. biggrin.gif
Crazy Butcher
Franchisenehmer bei McD haben es nicht mal in Deutschland leicht wink.gif
Schwabo Elite
ZITAT(bill kilgore @ 7. Aug 2014, 12:35) *
ZITAT(sailorGN @ 7. Aug 2014, 12:16) *
Die Frage bei den Gegensanktionen ist, wie wirksam sie sind... wieviel Gemüse und Geflügel liefert die EU denn nach Ru? Und würde eine Schliessung von bspw McDoof nicht eher die russischen Kunden verärgern? Ich glaube nicht, dass MD auf Russland angewiesen ist...


Dann gibts halt kein Spielzeug mehr im HappyMeal...


Das auch aus China kommen dürfte.

Und wenn Russland seine Schwerindustrie sabotieren will, können Sie ja deutsche Turbinen an der Grenze gerne wieder abweisen.
bill kilgore
ZITAT(Crazy Butcher @ 7. Aug 2014, 13:38) *
Franchisenehmer bei McD haben es nicht mal in Deutschland leicht wink.gif

Aber was man so hört geht es ihnen bei McD im Gegensatz zu Subway recht gut wink.gif
Aber wir schweifen ab.
Glorfindel
Ich glaube auch nicht, dass der RusseTM McDo allzu vermissen wird. Es gibt auch alternative Möglichkeiten sich schlecht zu ernähren. Ich bin auch der Ansicht, dass das Primat der Politik gelten muss. Wenn McDo unter dem Konflikt leidet, dann ist es halt so. Wenn die in Russland investieren, dann tun sie dies genauso auf eigenes Risiko wie wenn sie in der Schweiz oder in Afghanistan investieren. Es muss auch niemand behaupten, man habe nicht gewusst, dass Russland für Investoren ein unsicheres Pflaster ist. Und wenn die Russen keine polnischen Äpfel mehr essen wollen, dann ist es halt so. Müssen sie selber wissen. Von mir aus können sie auch in Sotschi Skifahren gehen und auf die Krim Baden, wenn sie nicht mehr nach St.Moritz und St.Tropez wollen. Müssen sie selber wissen. Ich glaube auch, dass mit genügend guter Steuerung der öffentlichen Meinung via Fernsehprogramm man das alles den russischen Konsumenten gut verkaufen kann.
Schwabo Elite
Und jetzt wieder zurück zur Ukraine.

SE
vonFeilitzsch
https://www.youtube.com/watch?v=JtNwxjuYTvc...jA&index=33 setzen die Ukraine eingemottete T-72 für den Kampf instand?
Kameratt
Und jetzt wird auch noch eine MiG-29 abgeschossen. Ob dabei auch eine Buk im Spiel war?
TrueKosmos
ZITAT(vonFeilitzsch @ 7. Aug 2014, 19:24) *
https://www.youtube.com/watch?v=JtNwxjuYTvc...jA&index=33 setzen die Ukraine eingemottete T-72 für den Kampf instand?

ja, ich glaube es gab schon Übungen mit T-72
---
ZITAT(sailorGN @ 7. Aug 2014, 12:16) *
Die Frage bei den Gegensanktionen ist, wie wirksam sie sind... wieviel Gemüse und Geflügel liefert die EU denn nach Ru? Und würde eine Schliessung von bspw McDoof nicht eher die russischen Kunden verärgern? Ich glaube nicht, dass MD auf Russland angewiesen ist...

Ist das in dem Video das was ich denke? 120mm Versager und dann mit drei Hanseln drum rum? Naja, bizarr ist es nicht, eher etwas dämlich.

besoffene Hanseln, zwei Versager nach einander wenn ich das richtig verstehe, ich würde mich in Sicherheit bringen rofl.gif

Bei Lebensmitteln ist die Wirksamkeit für die EU im Ganzen gering, ich habe das in russischen Medien gelesen und da war die Rede von etwa 12 Milliarden Euro.
Dagegen zusammen mit anderen Einschränkungen recht wirksam ausgerechnet für die größten Russlandhasser in der EU, Polen und vorallem baltische Länder die nicht nur ihre eigene Produkte verkaufen sondern auch als Zwischenhändler Geld verdienen, vorallem in den baltischen Ländern ist die Industrie auch so schon abgebaut, wenn die auch noch russischen Markt verlieren dann klopfen sie bald an EU Hilfsfonds.

Für EU an sich sind andere Punkte wichtiger, etwa dass es in Russland Überlegungen gibt im Finanzsektor und nach Möglichkeite auch bei Technologietransfer sich mher Asien und China zu öffnenen, aber das ist alles wenn überhaupt zu realisieren dann erst in einem Zeitraum von einigen Jahren. Wie wichtig Russland für deutsche und europäische Industrie ist wird ja hierzulande ausreichend berichtet.
Weniger bekannt das auch europäischer Finanzsektor kräftig an Russland verdient, russische Unternehmen sollen über 600 Milliarden Dollar an Krediten vorallem von europäischen aber auch amerikanischen Banken beziehen. Das auch russische Privatpersonen und Firmen ihr Geld im Westen bunkern ist ja auch kein Geheimniss. Wenn "der Westen" unsicher für russische Unternehmen und Privatpersonen wird dann könnte dieser Geschäft langfristig sich nach und nach etwa nach Asien verlagern.

Und das alles zusammen wären in der Tat richtig große Verluste.
-----------------
-----------------
Ukraine:
1.
https://www.youtube.com/watch?v=wrlXNXB08Dk...eature=youtu.be

Borodai der politischer Führer von DNR ist zurückgetreten zu Gunsten von Aleksandr Zakharchenko , wiki Eintrag:
https://en.wikipedia.org/wiki/Aleksandr_Zakharchenko

2.
Mi-8 abgeschossen und vermutlich Su-24 und/oder Mi 29 eek.gif
Video zum angeblichen Absturz:
https://www.youtube.com/watch?v=2-n2gIaEbC4

3.
sonst aber richtig schlechte Nachrichten für die Aufständischen, der letze Weg nach Horlowka soll durchgeschnitten worden sein aber noch wichtiger dass die letze Versorgungsstraße zu DNR ebenfalls durchschnitten wurde, siehe diese Karte:
http://ic.pics.livejournal.com/kot_ivanov/...62_original.jpg

man beachten den großen Blauen Pfeil unten, dieser seit gestern anlaufender Vorstoß der Armee soll die Straße zwischen Snischne und Krasnyj Lutsch durchschnitten haben und gleichzeitig sollen angeblich Teile der Armee aus dem Südkessel dank diesem Vorstoß ausgebrochen worden sein.
4.
heute wurde in Kiew versucht Maidan zumindest stellenweise zu räumen was Gegereaktion und Zusammenstöße auslöste, ist nichts daraus geworden:
https://www.youtube.com/watch?v=vYNYiG9noo8
casual3rdparty
sind die mig 29 der ukraine nicht sehr modern ausgestattet mit zahlreichen abwehrmaßnahmen? eventuell mit ecm Jammer?
otto1978
solang der grenzstreifen zur udssr nicht genommen ist wage ich zu bezweifeln das die separatisten klein zu kiegen sind...und solang der russe weiterhin mit artillerie dazwischen haut hat sich dieses unterfangen so oder so erledigt...ich kann mir nicht vorstellen das dieser konflikt militärisch gelöst werden kann...
Kameratt
ZITAT(casual3rdparty @ 7. Aug 2014, 21:43) *
sind die mig 29 der ukraine nicht sehr modern ausgestattet mit zahlreichen abwehrmaßnahmen? eventuell mit ecm Jammer?

Was heißt modern? Lediglich dass die Ukraine nicht nur einfache 9-12er aus dem Jahr 1983 bekommen hat, sondern auch einige dutzend 9-13 oder 9-13S vom Stand 1990. Seit dem haben meines Wissens nur etwa ein halbes dutzend ein kleines MLU mit Lebensdauerverlängerung erhalten.
Angrist
ZITAT(bill kilgore @ 7. Aug 2014, 12:35) *
ZITAT(sailorGN @ 7. Aug 2014, 12:16) *
Die Frage bei den Gegensanktionen ist, wie wirksam sie sind... wieviel Gemüse und Geflügel liefert die EU denn nach Ru? Und würde eine Schliessung von bspw McDoof nicht eher die russischen Kunden verärgern? Ich glaube nicht, dass MD auf Russland angewiesen ist...


Wenn es wie hier läuft, wo McD-Filialen fast ausnahmslos von Franchisenehmern betrieben werden und nicht mal der Ketchup aus den USA kommt, dann schneidet man sich bei so einer Aktion eher ins, ähm, eigene Fleisch.
Dann gibts halt kein Spielzeug mehr im HappyMeal...



Wobei würde MCD als Franchisegeber durch die Sanktionen nicht gezwungen die Franchsiegenehmigung nicht zumindest temporär zu entziehen?

Ob sich daran gehalten wird ist natürlich einen andere Sache
casual3rdparty
ZITAT(Kameratt @ 7. Aug 2014, 22:30) *
ZITAT(casual3rdparty @ 7. Aug 2014, 21:43) *
sind die mig 29 der ukraine nicht sehr modern ausgestattet mit zahlreichen abwehrmaßnahmen? eventuell mit ecm Jammer?

Was heißt modern? Lediglich dass die Ukraine nicht nur einfache 9-12er aus dem Jahr 1983 bekommen hat, sondern auch einige dutzend 9-13 oder 9-13S vom Stand 1990. Seit dem haben meines Wissens nur etwa ein halbes dutzend ein kleines MLU mit Lebensdauerverlängerung erhalten.

danke für die Antwort.
habe bei wiki gelesen, dass alle mig-29 einen ecm-jammer an bord haben. aus russischen quellen geht hervor, dass die "volkswehr" 2 piloten verhaftet haben will.
aber außer trainingsversionen gibts doch von der mig 29 nur Einsitzer?
SailorGN
Naja, ob die Russen immer noch so beliebt sind als Investoren mag ich bezweifeln, besonders nach der "Pleite" im Werftensektor. Da sind die Araber zuverlässiger. Und welche Technologie soll denn aus Asien kommen? Im Maschinenbau sind die Chinesen hinterher, allenfalls IT-Knowhow kann Ru dort aus erster Hand erwerben... und ich glaube nicht, dass Ru auf diese Schiene setzen wird. Ansonsten bleiben nur Kopien von Kopien (Ironischerweise haben die Chinesen ja lange Jahre russ. Tech. geklont). Der Schritt nach Osten bringt vieleicht Abnehmer, aber sicher nicht schnell genug Zulieferer um den Ausfall von EU und USA zu kompensieren... 5 Jahre können eine lange Zeit sein in dem Geschäft. Einen Handelskrieg kann Ru nur auf dem Kohlenwasserstoffmarkt wirklich effizient führen, denn die Unternehmen der EU zB werden sich auch nach neuen Käufern umsehen. Sehr wahrscheinlich in den B®ICS biggrin.gif Davon können die nur profitieren, denn um dort noch "reinzukommen" werden die Preise sinken... aber vieleicht will Vladimir genau das? biggrin.gif Die EU wird schon kompensieren, es ist ja nicht so, dass diese Agrargüter bereits jetzt nur nach Osten wandern... wäre interessant, ob sich das Ganze auf die mitteleuropäischen Lebensmittelpreise auswirkt.

Finanzielle Mittel in der EU/USA gebunkert zu haben kann sich für die entsprechenden ru. Unternehmen echt nachteilig auswirken. Denn ich bin mir ziemlich sicher, dass sich die neuen Partner nicht in Rubel bezahlen lassen werden, sondern US$ und € fordern. Wenn dann die Liquidität fehlt, gute Nacht. Weiterhin wird es echt "lustig", wenn es wg. Krediten an russ. Unternehmer zu Streitigkeiten kommt... die russische Justiz ist ja immer sehr schnell mit der Beschlagnahme gewesen, vieleicht passiert das Gleiche jetzt auch in Europa bei Säumigkeit hinsichtlich Zinsen und Raten? Und im äussersten Fall werden die Banken das Ganze abschreiben können, genau für solche Fälle gibt es (steuerwirksame) Rückstellungen.
goschi
ZITAT(TrueKosmos @ 7. Aug 2014, 21:42) *
Für EU an sich sind andere Punkte wichtiger, etwa dass es in Russland Überlegungen gibt im Finanzsektor und nach Möglichkeite auch bei Technologietransfer sich mher Asien und China zu öffnenen, aber das ist alles wenn überhaupt zu realisieren dann erst in einem Zeitraum von einigen Jahren. Wie wichtig Russland für deutsche und europäische Industrie ist wird ja hierzulande ausreichend berichtet.

In dem relevanten Bereich, Maschinenbau allgemein, speziell Pumpen, Generatoren, Überlandleitungen und vor allem Fördertechnik gibt es zu den westlichen Anbietern schlicht keine Alternative, da hat China auch nichts anzubieten, das kaufen die alles auch im Westen ein. Und das ist Knowhow, das auch China nicht einfach kopieren kann.
Und natürlich ist der russische Markt hierbei ein wichtiger, aber nicht der einzige und auch nicht der Umsatzstärkste, die Industrie wird das überleben, denn sie haben Alternativen, Russland nicht.
casual3rdparty
vielen dank kameratt! xyxthumbs.gif
Crazy Butcher
Natürlich werden sie es überleben. Die Frage ist nur, zu welchem Preis. Und ob dieser Preis letztendlich im Hinblick auf das Ergebnis gerechtfertigt sein wird. Ein Einknicken wird es wahrscheinlich nicht geben. Das nächstmögliche wäre, wenn man es auf die Spitze treibt, eine Absetzung Putins durch was/wen auch immer. Und solche Szenarien sind in letzter Zeit eher nicht sehr schön ausgegangen.
Nobody is perfect
Alleine das Lebensmittelembargo gegen Europa wird schon Schwierigkeiten machen. Heutzutage ist ja fast alles just in time, auch im Lebensmittelsektor; ei wesentlicher Teil der Nahrungsmittel ist ja auf den Feldern schon verkauft und vieles wird ja gar nicht in wesentlichen Mengen gelagert. Und die Lebensmittel müssen erst mal von A nach B kommen.
Wesentliche Mengen an Lebensmitteln und der verarbeiteten Lebensmitteln kommen aus den USA und der EU, Australien, Kanada etc. wo sollen die denn jetzt eben kurz mal herkommen? Bis auf Südamerika sind doch die meisten Länder eher Importeure oder unwesentlich oder auf bestimmte Güter spezialisiert. Und Russland hat ja nicht mal im Lebensmittelbereich eine ausreichende Anzahl/Kapazität für die eigene Bevölkerung.
Ja Russen, ich hoffe ihr mögt Reis.....
Spass beiseite: Grunnahrungsmittel haben die genug, verhungern wird keiner, es mangelt allerdings an der Verarbeitung der Güter. Auch im Lebensmittelbereich ist Russland eher ein Rostoffproduzent als Verabeiter.
Parsifal
Hat man schon was von der Auswertung der Flugschreiber gehört?
Ich habe bisher nichts gefunden, ausser das lamentieren und dass schon wieder Theorien ins Kraut schießen.

Es ist ja nicht so dass dieser MH-17 Vorfall eine kleine Lapalie der Weltgeschichte ist. Hat ja historisch gesehen eine ähnliche Relevanz wie ehemals die unsägliche Versenkung der "Lusitania".
Sparta
Aktuelle Antworten auf die wichtigsten Fragen zu MH17.
SPON
Schwabo Elite
In Kiew kam es zu einer Aktion staatlicher Polizeieinheiten - gebildete aus Maidan-Demonstranten - gegen Maidan-Schutztruppen, die ein Restaurant besetzt hatten. https://www.youtube.com/watch?feature=playe...c0BI-djXOlfhqWQ

Offenbar gibt es nun neuerliche Spaltungen innerhalb der Maidan-Bewegung. Vielleicht erste Anzeichen des Konfliktes, der hier bereits thematisiert wurde für die Zukunft: Das nämlich unterschiedliche Ideen bestehen, wie die Ukraine nach 2014 sich in Sachen Menschenrechte und Demokratie stellt.
Nite
@Mods: auslagern? biggrin.gif
Schwabo Elite
Weg damit... biggrin.gif
Schwabo Elite
Weiter geht's auf dem Maidan. Die Stadt-Regierung greift nun durch: https://www.youtube.com/watch?v=NNuFnk_06Fw...ayer_detailpage
SailorGN
Interessant, aber sieht im Gegensatz zuJanus Zeiten eher gesittet aus... zwar stehen die Jungs mit AKs dort, aber eben nicht so, als gibt es gleich 30x"Frieden" im Kaliber 5,45. Auch sehen die Demonstranten deutlich gewaltbereiter aus als das "Kiew"-Battallion, zumindest die paar Hanseln, die sich da vor der Kamera hochpushen.

Insgesamt erinnert mich das an diese "Besetzercamps" nach der Bankenkrise, hatten auch so einen Schandfleck in Hamburg... Wollen die Welt retten aber können noch nicht mal ihren Müll selbst wegbringen^^
Schwabo Elite
Ich bin auch noch unschlüssig, was das ganze darstellt. Es könnte auf eine Auseinandersetzung zwischen "Fundis" und "Realos" herauslaufen. Die Demonstranten auf dem Maidan wirken grundsätzlich jünger als die im Kiew-Bataillon. Da könnte die Trennlinie einfach zwischen solchen verlaufen, die Job (Polizei), Kind und Kegel haben und bereit sind Poroschenko zu vertrauen, und denen, die das nicht sind, weil er eben zu den Oligarchen gehört.

Allerdings wird jede Auseinandersetzung auf Seiten der Maidan-Fraktionen Russland Munition liefern.
TrueKosmos
ZITAT(sailorGN @ 9. Aug 2014, 12:27) *
Interessant, aber sieht im Gegensatz zuJanus Zeiten eher gesittet aus... zwar stehen die Jungs mit AKs dort, aber eben nicht so, als gibt es gleich 30x"Frieden" im Kaliber 5,45. Auch sehen die Demonstranten deutlich gewaltbereiter aus als das "Kiew"-Battallion, zumindest die paar Hanseln, die sich da vor der Kamera hochpushen.

Insgesamt erinnert mich das an diese "Besetzercamps" nach der Bankenkrise, hatten auch so einen Schandfleck in Hamburg... Wollen die Welt retten aber können noch nicht mal ihren Müll selbst wegbringen^^

weil das, noch, die Gleichgesinnten sind, wie man die nicht Gleichgesinnten handhabt sieht man im Osten des Landes
goschi
Du meinst die, die mit Artillerie auf einem schiessen, sollte man maximal mit Wasserwerfer bekämpfen? rolleyes.gif
Dieses ist eine vereinfachte Darstellung unseres Foreninhaltes. Um die detaillierte Vollansicht mit Formatierung und Bildern zu betrachten, bitte hier klicken.
Invision Power Board © 2001-2020 Invision Power Services, Inc.