Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Vollansicht: Ukraine
WHQ Forum > Allgemein > Politik-und Geschichteforum
Seiten: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32, 33, 34, 35, 36, 37, 38, 39, 40, 41, 42, 43, 44, 45, 46, 47, 48, 49, 50, 51, 52, 53, 54, 55, 56, 57, 58, 59, 60, 61, 62, 63, 64, 65, 66, 67, 68, 69, 70, 71, 72, 73, 74, 75, 76, 77, 78, 79, 80, 81, 82, 83, 84, 85, 86, 87, 88, 89, 90, 91, 92, 93, 94, 95, 96, 97, 98, 99, 100, 101, 102, 103, 104, 105, 106, 107, 108, 109, 110, 111, 112, 113, 114, 115, 116, 117, 118, 119, 120, 121, 122, 123, 124, 125, 126, 127, 128, 129, 130, 131, 132, 133, 134, 135, 136, 137, 138, 139, 140, 141, 142, 143, 144, 145, 146, 147, 148, 149, 150, 151, 152, 153, 154, 155, 156, 157, 158, 159, 160, 161, 162, 163, 164, 165, 166, 167, 168, 169, 170, 171, 172, 173, 174, 175, 176, 177, 178, 179, 180, 181, 182, 183, 184, 185, 186, 187, 188, 189, 190, 191, 192, 193, 194, 195, 196, 197, 198, 199, 200, 201, 202, 203, 204, 205, 206, 207, 208, 209
Hummingbird
ZITAT(Jäger96 @ 15. Aug 2014, 17:09) *
Hab die Meldung bislang nur auf Sky News gesehen:
Ist eine Agenturmeldung:

http://uk.reuters.com/article/2014/08/15/u...N0GF13520140815
Merowinger
Zur Meldung: Laut Twitter per Artillerie.
Schwabo Elite
http://www.sueddeutsche.de/politik/ukraine...haben-1.2090207

Nochmal die Meldung über vernichtete russische Truppen.
RPG7
ZITAT(Schwabo Elite @ 15. Aug 2014, 19:58) *
http://www.sueddeutsche.de/politik/ukraine...haben-1.2090207

Nochmal die Meldung über vernichtete russische Truppen.




Photos von der Dailymail

Video von AP, Bericht von USA Today

Kann es sein, das der russische Hilfskonvoi größtenteils Luft geladen hat? mata.gif
Die Laster sehen recht leer aus. Es fehlt auch irgendwie die Ladungssicherung ...

ZITAT
The BBC reports that many of the trucks in the aid convoy were almost empty. It quoted on driver as saying those trucks were to be used to pick up the cargo from any trucks that might break down on the journey.

Schonmal jemand mit nem Hilfskonvoi unterwegs gewesen? Macht man das so? Klingt ja jetzt nicht ganz unlogisch.
Glorfindel
Das ist so, dass die Lastwagen im "Hilfskonvoi" nicht voll sind, es fahren auch leere Lastwagen mit. Die Russen behaupten, für den Fall von Pannen.
SEB1
Auch Gabelstabler oder Radlader zum Umladen? wink.gif
Sparta
Ntv.de bietet nun auch eine Karte an. Sagen aber selbst das sie nicht neutral gehalten ist. Soll aber mehrmals am Tag aktualisiert werden.
Karte
Nobody is perfect
Ich glaube langsam nicht mehr, dass Putin aufhören wird.
Es gibt Gerüchte, dass immer mehr Einheiten das MS auf die Panzer pinseln.
casual3rdparty
ZITAT(Nobody is perfect @ 16. Aug 2014, 02:31) *
Ich glaube langsam nicht mehr, dass Putin aufhören wird.
Es gibt Gerüchte, dass immer mehr Einheiten das MS auf die Panzer pinseln.
wofür steht das ms?
Nobody is perfect
ZITAT(casual3rdparty @ 16. Aug 2014, 03:26) *
ZITAT(Nobody is perfect @ 16. Aug 2014, 02:31) *
Ich glaube langsam nicht mehr, dass Putin aufhören wird.
Es gibt Gerüchte, dass immer mehr Einheiten das MS auf die Panzer pinseln.
wofür steht das ms?




MS steht für "Peacekeeper", Friedenstruppen.
Und man geht halt davon aus, Putin einen "Friedenseinsatz" fahren wird, wenn es losgeht. Wenn also auf allen Panzern etc. MS steht..........................
zauberwald.fee
.
TrueKosmos
ZITAT(Nobody is perfect @ 16. Aug 2014, 03:53) *
ZITAT(casual3rdparty @ 16. Aug 2014, 03:26) *
ZITAT(Nobody is perfect @ 16. Aug 2014, 02:31) *
Ich glaube langsam nicht mehr, dass Putin aufhören wird.
Es gibt Gerüchte, dass immer mehr Einheiten das MS auf die Panzer pinseln.
wofür steht das ms?




MS steht für "Peacekeeper", Friedenstruppen.
Und man geht halt davon aus, Putin einen "Friedenseinsatz" fahren wird, wenn es losgeht. Wenn also auf allen Panzern etc. MS steht..........................

ja ich denke das hält er sich als Option vor, zumindest aber dient dies als Drohkulisse um im Falle eines kurz davor stehenden Zusammenbruchs des Aufstandes Kiew zu irgenwelchen Kompromissen zu bewegen.
Schwabo Elite
Ich habe mal eben die durch mein Kommentar ausgelöste NATO/Russland-Diskussion ausgelagert. Lasst und das im entsprechenden Thread weiterdiskutieren, sofern Interesse besteht.
MajorPayne
ZITAT(TrueKosmos @ 16. Aug 2014, 11:01) *
ja ich denke das hält er sich als Option vor, zumindest aber dient dies als Drohkulisse um im Falle eines kurz davor stehenden Zusammenbruchs des Aufstandes Kiew zu irgenwelchen Kompromissen zu bewegen.

Die x-te russische Drohkulisse wird den künstlich herbeigeführten "Aufstand" in seinem Zusammenbruch nicht stoppen können. Und das ist gut so. Mittlerweile sollte man sich auch in Russland vielleicht mal ernsthafte Gedanken machen, warum Putin sein Land durch solche Späße wie "Friedenstruppen" und "Hilfskonvois" nur noch mehr ins Aus dirigiert.
rekrats
ZITAT(zauberwald.fee @ 16. Aug 2014, 05:03) *
Ist das mit den 23 Fahrzeugen nun eigentlich bestätigt wurden, Poroschenko hat noch nichts bestätigt und wo sind die APC und deren Insassen?


Nein, vermutlich in der Form eine Ente.
TrueKosmos
ZITAT(MajorPayne @ 16. Aug 2014, 15:54) *
ZITAT(TrueKosmos @ 16. Aug 2014, 11:01) *
ja ich denke das hält er sich als Option vor, zumindest aber dient dies als Drohkulisse um im Falle eines kurz davor stehenden Zusammenbruchs des Aufstandes Kiew zu irgenwelchen Kompromissen zu bewegen.

Die x-te russische Drohkulisse wird den künstlich herbeigeführten "Aufstand" in seinem Zusammenbruch nicht stoppen können. Und das ist gut so. Mittlerweile sollte man sich auch in Russland vielleicht mal ernsthafte Gedanken machen, warum Putin sein Land durch solche Späße wie "Friedenstruppen" und "Hilfskonvois" nur noch mehr ins Aus dirigiert.

macht man doch, es wird immer mehr geschimpft dass Putin 14 Jahre verschwendet hat, und jetzt eben lächerliche "Hilfskonvois" zusammenstellen muss und zu sehen wie westliche Verbündeten in der Ukraine die Städte der Aufständischen bombardieren.
ZITAT(zauberwald.fee @ 16. Aug 2014, 05:03) *
Ist das mit den 23 Fahrzeugen nun eigentlich bestätigt wurden, Poroschenko hat noch nichts bestätigt und wo sind die APC und deren Insassen?

das ganze geht doch auf eine Meldung aus Präsidialamt zurück, oder?
MajorPayne
ZITAT(TrueKosmos @ 16. Aug 2014, 16:41) *
[...] und zu sehen wie westliche Verbündeten in der Ukraine die Städte der Aufständischen bombardieren.

"Westliche Verbündete".. soso. Either you're with us or against us. Nett, wie sich die Geschichte wiederholt, gell. Es sind eigentlich Ukrainer, die ihre eigenen Städte beschießen müssen, weil ein Haufen Russen meint das Land destabilisieren zu müssen. Denn die Führungsriege der Aufständischen sind Russen und können sich auch in Russland ganz bequem zur Ruhe setzen, wenn ihr kleines Abenteuer gepflogen den Bach runtergeht. Kein einziger russischer Kämpfer wird die in Trümmer liegende Ostukraine mit aufbauen, geschweige denn dafür finanzielle Mittel bereitstellen. Der Scheiß bleibt an Kiew hängen, ebenso wie die halbwegs gespaltene Gesellschaft wieder zu kitten. Na herzlichen Dank für nichts, lieber "Bruderstaat" im Osten.
Glorfindel
Das Beschiessen der Städte ist eine sehr unschöne Sache. Es fällt mir beim ukrainischen Vorgehen auf, dass es einige Ählichkeiten hat, mit jenem der Russen in Tschetschenien: Es werden Städte mit Artillerie beschossen, das Leben von eigenen Soldaten und Zivilisten scheint nicht viel zu gelten und die miliätrische Führung ist ähnlich schlecht (korrupt, rücksichtslos gegenüber eigenen Soldaten, auf eigenen Vorteile bedacht etc.)

Wenn die Ukrainer die Gebiete zurück erobern können, dann wird der Wiederaufaub an ihnen liegen und allenfalls wird Westeuropa helfen. Wenn dagegen die Seperatisten siegen, dann wird wohl von der Ukraine nichts kommen, dann können die Russen bezahlen oder es bleibt einfach zerstört.
SailorGN
Egal, ob der APC-Konvoi in der gemeldeten Form existiert(e) und vernichteet wurde oder nicht, ist die Wirkung solcher Gesten extrem schwer vorherzusagen. Bei der derzeitig offensiven Haltung der Regierung in Kiew ist es fraglich, ob es Putin/Russland irgendwelche Vorteile bringt. Einknicken kann Kiew jetzt nicht mehr und gleichzeitig steht der Westen ja auch geschlossen hinter der derzeitigen Regierung gegen Russland. Fraglich ist auch, ob die derzeitige Situation weiterhin eine regionale Mehrheit für die Sache der Separatisten bringt, oder ob auch an der innenpolitischen Front sich Risse zeigen. Eine längere Belagerung unter Verzicht auf fliessend Wasser und Strom kann den Widerstandsgeist größerer Menschenmengen brechen, vor allem, wenn es in Wirklichkeit keine klar ersichtliche Begrenzung zwischen den beiden Gruppen gibt. In Sarajevo und bei anderen modernen Belagerungen war die Sache ja immer deutlich klarer und die Konsequenzen auch andere. Die anfängliche Begeisterung wird sich angesichts der Kriegszustände auf einen kleinen harten Kern reduzieren... und wie sehr die Separatisten an der Moskauer Leine hängen zeigen ja die Abberufungen mehrerer "Führer".

Die klügste Reaktion Putins wäre jetzt, die Sache abzuschreiben, Grenze dicht, Neueroberung Krim konsolidieren und im Untergrund eine neue politische Bewegung inkl. bewaffneten Arm aufzubauen... Wird er aber angesichts der bisher investierten Mühe und Propaganda nur schwer durchsetzen können. Weiterhin zeigt das Lebensmittelembargo erste politische Negativfolgen: Zum einen auf der Krim wirds knapp, Link und in Kaliningrad kann das Ganze auch schneller nach hinten losgehen...
rekrats
ZITAT(sailorGN @ 16. Aug 2014, 17:04) *
Egal, ob der APC-Konvoi in der gemeldeten Form existiert(e) und vernichteet wurde oder nicht, ist die Wirkung solcher Gesten extrem schwer vorherzusagen. Bei der derzeitig offensiven Haltung der Regierung in Kiew ist es fraglich, ob es Putin/Russland irgendwelche Vorteile bringt. Einknicken kann Kiew jetzt nicht mehr und gleichzeitig steht der Westen ja auch geschlossen hinter der derzeitigen Regierung gegen Russland. Fraglich ist auch, ob die derzeitige Situation weiterhin eine regionale Mehrheit für die Sache der Separatisten bringt, oder ob auch an der innenpolitischen Front sich Risse zeigen. Eine längere Belagerung unter Verzicht auf fliessend Wasser und Strom kann den Widerstandsgeist größerer Menschenmengen brechen, vor allem, wenn es in Wirklichkeit keine klar ersichtliche Begrenzung zwischen den beiden Gruppen gibt. In Sarajevo und bei anderen modernen Belagerungen war die Sache ja immer deutlich klarer und die Konsequenzen auch andere. Die anfängliche Begeisterung wird sich angesichts der Kriegszustände auf einen kleinen harten Kern reduzieren... und wie sehr die Separatisten an der Moskauer Leine hängen zeigen ja die Abberufungen mehrerer "Führer".

Die klügste Reaktion Putins wäre jetzt, die Sache abzuschreiben, Grenze dicht, Neueroberung Krim konsolidieren und im Untergrund eine neue politische Bewegung inkl. bewaffneten Arm aufzubauen... Wird er aber angesichts der bisher investierten Mühe und Propaganda nur schwer durchsetzen können. Weiterhin zeigt das Lebensmittelembargo erste politische Negativfolgen: Zum einen auf der Krim wirds knapp, Link und in Kaliningrad kann das Ganze auch schneller nach hinten losgehen...


Nein, realistisch gesehen wird Putin die Sache nicht abschreiben. Aus seiner Sicht war die freiwillige Auflösung der Sowjetunion und das zurückstecken gegenüber der Nato ein schwerer Fehler. Genau aus diesem Grund wird er weder freiwillig kapitulieren noch zurückstecken um genau diesen "Fehler" nicht zu wiederholen. Für einen nicht nuklearen, konventionellen Konflikt ist die Ostukraine bzw. generell die Ukraine der perfekte Ort und aus Russlands/Putins Sicht ist es zwingend notwendig eine Rote Linie gegenüber der Nato/EU/USA zu ziehen und deren Überschreitung auch zu sanktionieren. Ob dies zielführend ist oder nicht ist fraglich, aber davon auszugehen dass Putin einfach kapituliert ist etwas naiv.
Dave76
ZITAT(Glorfindel @ 16. Aug 2014, 16:58) *
Das Beschiessen der Städte ist eine sehr unschöne Sache. Es fällt mir beim ukrainischen Vorgehen auf, dass es einige Ählichkeiten hat, mit jenem der Russen in Tschetschenien: Es werden Städte mit Artillerie beschossen, das Leben von eigenen Soldaten und Zivilisten scheint nicht viel zu gelten und die miliätrische Führung ist ähnlich schlecht (korrupt, rücksichtslos gegenüber eigenen Soldaten, auf eigenen Vorteile bedacht etc.)

Ich sehe da wenig Ähnlichkeit mit den Kriegen in Tschetschenien, diese zeichneten sich durch ein viel intensiveren Kampfverlauf aus und waren auch an Brutalität und Opfern auf einem vollkommen anderen Level, man vergleiche nurmal die Zahl von 50,000 - 100,000 getöteten Zivilisten während des ersten Tschetschenienkrieges mit den 800 - 1,300 in der Ost-Ukraine. Alleine während des heftigen Artilleriebeschusses Grosnys im Januar 1995 kamen etwa 25,000 Menschen ums Leben.
zauberwald.fee
.
Kameratt
ZITAT(MajorPayne @ 16. Aug 2014, 16:49) *
Denn die Führungsriege der Aufständischen sind Russen

Nö, vor allem nicht seit den jüngsten personellen Umstellungen, aber auch früher nicht so wirklich. Puschilin, Bolotow, Besler, Khodakovsky, Sdriljuk, Mosgowoj, Sachartschenko sind allesamt Ukrainer. Einzig Strelkow/Girkin und Borodai sind eindeutig Russen.
Glorfindel
Das würde ich jetzt so auch nicht sagen. Besler z.B. ist nicht ukrainischer Staatsbürger (sondern Russe) und ist/war Angehöriger der russischen Sicherheitskräfte. Er ist zwar auf der Krim geboren, lebte jedoch erst seit zirka 2012 in der Ukraine und bezeichnet sich selber als Russe.
schießmuskel
Das ist imerhin ein drittel. Davon abgesehen, dass die anderen zwar Ukrainer sind aber genauso wie die echten Russen auch nach Putins Pfeife tanzen.
MajorPayne
ZITAT(Kameratt @ 16. Aug 2014, 18:03) *
Nö, vor allem nicht seit den jüngsten personellen Umstellungen, aber auch früher nicht so wirklich. Puschilin, Bolotow, Besler, Khodakovsky, Sdriljuk, Mosgowoj, Sachartschenko sind allesamt Ukrainer. Einzig Strelkow/Girkin und Borodai sind eindeutig Russen.

Pushilin hat sich im Zuge des MH17-Abschusses verabschiedet und ist zurückgetreten, der Rest hatte bzw. hat nie wirklich was zu melden gehabt. Strelkow und Borodai suchen die Musik aus, nach der getanzt wird. Bzw. ja jetzt "The Tsar".
Kameratt
ZITAT(Glorfindel @ 16. Aug 2014, 18:41) *
Das würde ich jetzt so auch nicht sagen. Besler z.B. ist nicht ukrainischer Staatsbürger (sondern Russe) und ist/war Angehöriger der russischen Sicherheitskräfte. Er ist zwar auf der Krim geboren, lebte jedoch erst seit zirka 2012 in der Ukraine und bezeichnet sich selber als Russe.

Besler ist auf der Krim (in der Ukraine) aufgewachsen und hat seit 2002 auch wieder in der Region Donezk gelebt. Etwa jeder sechste Bürger der Ukraine bezeichnet sich offiziell als Russe. Besler ist da wohl ein Paradebeispiel für die Verbindungen der Region nach Russland. Er kommt aus einer ukrainisch-deutschen Familie, bezeichnet sich jedoch selbst als Russe, da russisch sozialisiert und auch lange Zeit in Russland gearbeitet. So etwas ist dort absolut keine Seltenheit und trifft in der Ukraine auf Millionen Menschen zu, die Verwandte in Russland haben; die in der Ukraine geboren wurden, in Russland arbeiteten und dann wieder zurückkehrten; die in Russland geboren wurden und dann in die Ukraine zogen etc. Vor allem die Südostukraine war in der Sowjetunion ein Schmelztiegel.

ZITAT(MajorPayne @ 16. Aug 2014, 18:53) *
Pushilin hat sich im Zuge des MH17-Abschusses verabschiedet und ist zurückgetreten, der Rest hatte bzw. hat nie wirklich was zu melden gehabt. Strelkow und Borodai suchen die Musik aus, nach der getanzt wird. Bzw. ja jetzt "The Tsar".

Puschilin ist schon wesentlich früher aus Donezk ausgereist, da auf ihn zwei Mordanschläge, bei dem auch seine Leibwächter ums Leben kamen, verübt wurden. Und du überschätzst auch die Einlussmöglichkeiten Strelkows und Borodais. Strelkow beschwerte sich ständig, dass er keine Unterstützung von Khodakovsky erhielt. Und Bolotow und Mosgowoj machten in Lugansk auch ihr Ding völlig unabhängig von Strelkow. Viel mehr waren die einzelnen Kommandeure für die Verteidigung ihrer Gebiete zuständig (Strlekov - Slowjansk/Kramatorsk, Besler - Gorlowka, Bolotow - Lugansk, Mosgowoj - Sewerodonezk/Lysitschyansk, Khodakovsky - Donezk), ohne dass es unter ihnen eine strenge Hierarchie gab.
Sparta
In diesem Video gibt angeblich einer der Separatisten zu das man von Russland 300 Panzer und 1200 Soldaten bekommen hat. Kann jemand der russische kann mal zusammenfassen ob das stimmt und um was es da noch geht?
Kameratt
Die Akustik ist miserabel. Ich musste es ganz schön laut aufdrehen, um das meiste zu verstehen. Er sagt, dass den Separatisten in einem Bereich (bin mir nicht sicher, ob der Korridor zur russischen Grenze bei Krasnodon oder bei Snischne gemeint ist) 150 Gefechtsfahrzeuge zur Verfügung stehen, davon ca. 30 Kampfpanzer und der Rest SPz und TPz. 1200 Mann, die einen 4-monatigen Ausbildungskurs in Russland absolviert haben, stünden nun auch zur Verstärkung bereit. Bei Krasny Lutsch hätten die Separatisten 3 Bataillone und 2 Panzergruppen (vermutlich verminderte Kompanien) stehen und hätten Miusinsk zurückerobert. Weiterhin spricht er von zwei Batterien Grad zu je 9 Werfern, ich konnte aber nicht zuordnen, ob sie den Separatisten oder Ukrainern gehören. Gorlowka ist nach seiner Darstellung nicht umstellt, die Ukrainer stünden aber in einem Halbkreis um die Stadt und würden diese wahllos mit Artillerie beschießen, ohne vorzustoßen. Heftige Kämpfe gibt es im Raum Debaltsevo-Yenakievo.
Als Problempunkte führt er an, dass er zwar über viel Infanterie verfüge, diese jedoch schlecht ausgebildet sei und deswegen unnötige Verluste erleidet. Des Weiteren ist die Zusammenarbei mit Lugansk sehr schlecht, weshalb koordieniertes Vorgehen momentan problematisch ist.
Glorfindel
ZITAT(Kameratt @ 16. Aug 2014, 19:45) *
Die Akustik ist miserabel. Ich musste es ganz schön laut aufdrehen, um das meiste zu verstehen. Er sagt, dass den Separatisten in einem Bereich (bin mir nicht sicher, ob der Korridor zur russischen Grenze bei Krasnodon oder bei Snischne gemeint ist) 150 Gefechtsfahrzeuge zur Verfügung stehen, davon ca. 30 Kampfpanzer und der Rest SPz und TPz. 1200 Mann, die einen 4-monatigen Ausbildungskurs in Russland absolviert haben, stünden nun auch zur Verstärkung bereit. Bei Krasny Lutsch hätten die Separatisten 3 Bataillone und 2 Panzergruppen (vermutlich verminderte Kompanien) stehen und hätten Miusinsk zurückerobert. Weiterhin spricht er von zwei Batterien Grad zu je 9 Werfern, ich konnte aber nicht zuordnen, ob sie den Separatisten oder Ukrainern gehören. Gorlowka ist nach seiner Darstellung nicht umstellt, die Ukrainer stünden aber in einem Halbkreis um die Stadt und würden diese wahllos mit Artillerie beschießen, ohne vorzustoßen. Heftige Kämpfe gibt es im Raum Debaltsevo-Yenakievo.
Als Problempunkte führt er an, dass er zwar über viel Infanterie verfüge, diese jedoch schlecht ausgebildet sei und deswegen unnötige Verluste erleidet. Des Weiteren ist die Zusammenarbei mit Lugansk sehr schlecht, weshalb koordieniertes Vorgehen momentan problematisch ist.

Gemeint ist wohl Snischne. Erstens gibt es bereits etwas ältere Meldungen, dass sich in Snischne starke mechanisierte Kräfte der Seperatisten befinden und zweitens gehört Krasnodon zu Lugansk. In Krasnodon befinden sich zwar Stellungen der Seperatisten, diese Gruppe gehört jedoch wohl zu Lugansk und würde einen Gegenangriff gegen die ukr. Kräfte östlich von Lugansk führen, um die M04 frei zu bekommen.
Glorfindel
BTW: Die Seperatisten von Lugansk wie auch gewisse Medien haben heute berichtet, die Urkainer hätten SS-21 eingesetzt. Es könnte sein, dass die SS-21 gegen den vermuteten Bereitschaftsraum bzw. gesicherten Halt der in die Ukraine eingedrungenen russischen Truppen eingesetzt wurde.
Kameratt
Angeblich haben die Separatisten nun auch ein BTR-82AM. hmpf.gif eek.gif


Nobody is perfect
ZITAT(Kameratt @ 17. Aug 2014, 00:35) *
Angeblich haben die Separatisten nun auch ein BTR-82AM. hmpf.gif eek.gif



Sind die ersten nicht erst im Dezmber 2013 an die russische Armee ausgeliefert worden?
Thomy
Und woran erkennt eine Laie wie ich, dass es ein BTR-82AM ist? Und woher kommt das Bild? Sieht irgendwie nach einem Still aus ein einem TV-Bericht aus.
Nobody is perfect
Edit: Hmmm...
Bin mir grad gar nicht sicher...
Deshalb gelöscht.....
Kameratt
ZITAT(Thomy @ 17. Aug 2014, 00:57) *
Und woran erkennt eine Laie wie ich, dass es ein BTR-82AM ist? Und woher kommt das Bild? Sieht irgendwie nach einem Still aus ein einem TV-Bericht aus.


Das Bild kommt wohl im Zusammenhang mit diesen beiden Videos aus dem Raum südlich von Snischne, wo die Separatisten wohl wieder einige ukrainische Einheiten einkesseln konnten.

https://www.youtube.com/watch?v=NydKpqZ1sIM

https://www.youtube.com/watch?v=GffdgaWKZSk

Einen BTR-82AM erkennt man ersteinmal an der 30mm 2A72 sowie dem nichtrunden Scheinwerfer auf dem Turm (Unterscheidungsmerkmal von einem BTR-80A). Da ein BTR-82AM im Gegensatz zu einem BTR-82A keine Neuproduktion, sondern Kawestierung eines BTR-80 ist, sind weiterhin die vorderen Schießluken an den Seiten verschweißt, was man auf dem Bild sehen kann.

ZITAT(Nobody is perfect @ 17. Aug 2014, 00:54) *
ZITAT(Kameratt @ 17. Aug 2014, 00:35) *
Angeblich haben die Separatisten nun auch ein BTR-82AM. hmpf.gif eek.gif



Sind die ersten nicht erst im Dezmber 2013 an die russische Armee ausgeliefert worden?

2013 offiziell in den Dienst gestellt. De-facto hat die russische Armee jedoch schon seit 2010 ca. 600 BTR-82 bekommen (die allermeisten mit der 30mm MK).



---------------------------------------------------------------------------



Das sieht mir auch nach T-72 aus. Anscheinend hat Russland nun wirklich keine T-64 mehr.

https://www.youtube.com/watch?v=nZ5tSDLjfAI
Nobody is perfect
Aber auf alle Fälle kommt der BTR nicht aus der Ukraine sondern aus Russland. Und dass die sogar das allermodernste Militärgerät von Putin bekommen haben...

Nach den T-62AB....
Dave76
ZITAT(Nobody is perfect @ 17. Aug 2014, 02:39) *
Nach den T-62AB....

T-64A wink.gif
Nobody is perfect
ZITAT(Dave76 @ 17. Aug 2014, 10:09) *
ZITAT(Nobody is perfect @ 17. Aug 2014, 02:39) *
Nach den T-62AB....

T-64A wink.gif


Klar, natürlich T-64

Wobei ich nicht unterscheiden kann, ob das ein T-64A oder T-64B ist; deshalb das AB.

Sind das also definitiv T-64A?
Crazy Butcher
Und wohl wieder eine MIG-29 abgeschossen.
Dave76
ZITAT(Nobody is perfect @ 17. Aug 2014, 13:08) *
ZITAT(Dave76 @ 17. Aug 2014, 10:09) *
ZITAT(Nobody is perfect @ 17. Aug 2014, 02:39) *
Nach den T-62AB....

T-64A wink.gif


Klar, natürlich T-64

Wobei ich nicht unterscheiden kann, ob das ein T-64A oder T-64B ist; deshalb das AB.

Sind das also definitiv T-64A?

Bin mir auch nicht 100%ig sicher, vielleicht können wir das ja dann eher im Bilderthread klären, dort hatte ich die entsprechenden T-64A oder B der Separatisten gepostet: http://www.whq-forum.de/invisionboard/inde...t&p=1270376
casual3rdparty
ZITAT(Crazy Butcher @ 17. Aug 2014, 13:37) *
Und wohl wieder eine MIG-29 abgeschossen.

welche aufgaben hat die wohl wahrgenommen? als bomber oder Aufklärer? oder sollte sie mit ECM die su-25 schützen?
Kameratt
Vermutlich als Bomber. War dieses schöne Exemplar. facepalm.gif

Dave76
ZITAT(Kameratt @ 17. Aug 2014, 21:31) *
Vermutlich als Bomber.

Ich denke nicht, meines Wissens nach wurden und werden die ukrainischen MiG-29 nur in der A2A-Rolle eingesetzt.
casual3rdparty
ZITAT(Dave76 @ 17. Aug 2014, 23:34) *
ZITAT(Kameratt @ 17. Aug 2014, 21:31) *
Vermutlich als Bomber.

Ich denke nicht, meines Wissens nach wurden und werden die ukrainischen MiG-29 nur in der A2A-Rolle eingesetzt.

man sehe mir unwissendem die frage nach, zu a2a konnte ich nichts finden. ist das die verbesserte luftüberlegenheitsrolle? eventuell mit ungelenkten luft-boden-raketen?

casual3rdparty
ZITAT(Kameratt @ 17. Aug 2014, 21:31) *
Vermutlich als Bomber. War dieses schöne Exemplar. facepalm.gif

[img]http://abload.de/img/201759_originaldukov.jpg[img]

bist du sicher?
Kameratt
ZITAT(casual3rdparty @ 17. Aug 2014, 23:47) *
ZITAT(Kameratt @ 17. Aug 2014, 21:31) *
Vermutlich als Bomber. War dieses schöne Exemplar. facepalm.gif

[img]http://abload.de/img/201759_originaldukov.jpg[img]

bist du sicher?

Nein, weshalb dort auch ein "vermulich" steht. wink.gif Zumindest auf dem Video von der Absturzstelle konnte man nichts erkennen, was auf A2A oder A2G schließen ließe. Der Abschuss soll in der Nacht erfolgt sein und die Su-25 der Ukrainer können keine Nachteinsätze fliegen. Damit fällt der Begleitschutz eher aus. Aufklärungskapazitäten hat die MiG-29 so gut wie gar keine, also auch unwahrscheinlich. A2A würde man wahrscheinlich in großen Höhen machen, damit man auch etwas länger als eine Stunde vor Ort sein kann. Damit wäre man auch außer Reichweite der üblichen Fla-Waffen der Rebellen (außer Buk natürlich...).

ZITAT(Dave76 @ 17. Aug 2014, 23:34) *
ZITAT(Kameratt @ 17. Aug 2014, 21:31) *
Vermutlich als Bomber.

Ich denke nicht, meines Wissens nach wurden und werden die ukrainischen MiG-29 nur in der A2A-Rolle eingesetzt.

Wurden ja, die Frage ist, ob es auch weiterhin so ist. Im Frühling konnte man noch sehr oft mit AA-FKs bewaffneten Su-27 und MiG-29 über der Ostukraine beobachten. Dann wurden sie wieder selten, weil man vermutlich nicht mehr mit einer Invasion Russlands rechnete. Dafür kamen die zahlreichen Meldungen von Abschüssen der Su-25 und den Transportfluzeugen. Die letzten beiden abgeschossenen Flugzeuge waren jedoch beide MiG-29. Mmn spricht es dafür, dass die Verluste der Frogfoots die ukrainischen Militärs mittlerweile dazu zwingen auch Jäger für den Erdkampf einzusetzen.
Nobody is perfect
http://www.cbc.ca/news/world/ukraine-says-...hansk-1.2738863

Die Ukrainische Armee hat wohl einen nordöstlichen Vorort von Luhansk zumindest teilweise unter Kontrolle gebracht.
casual3rdparty
vielen dank für die Ausführungen, kameratt. jetzt verstehe ich das besser, die su-25 ist nicht nachtkampffähig, deswegen die mig-29. danke.
Camulos
ZITAT(Kameratt @ 17. Aug 2014, 02:08) *
Einen BTR-82AM erkennt man ersteinmal an der 30mm 2A72 sowie dem nichtrunden Scheinwerfer auf dem Turm (Unterscheidungsmerkmal von einem BTR-80A). Da ein BTR-82AM im Gegensatz zu einem BTR-82A keine Neuproduktion, sondern Kawestierung eines BTR-80 ist, sind weiterhin die vorderen Schießluken an den Seiten verschweißt, was man auf dem Bild sehen kann.


Der BTR-82A verfügt doch über selbige MK? Aber danke für den Hinweis mit dem Scheinwerfer, daran kann man tatsächlich den Unterschied erkennen.
Dieses ist eine vereinfachte Darstellung unseres Foreninhaltes. Um die detaillierte Vollansicht mit Formatierung und Bildern zu betrachten, bitte hier klicken.
Invision Power Board © 2001-2020 Invision Power Services, Inc.