Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Vollansicht: Russischer Krieg in der Ukraine
WHQ Forum > Allgemein > Politik-und Geschichteforum
Seiten: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32, 33, 34, 35, 36, 37, 38, 39, 40, 41, 42, 43, 44, 45, 46, 47, 48, 49, 50, 51, 52, 53, 54, 55, 56, 57, 58, 59, 60, 61, 62, 63, 64, 65, 66, 67, 68, 69, 70, 71, 72, 73, 74, 75, 76, 77, 78, 79, 80, 81, 82, 83, 84, 85, 86, 87, 88, 89, 90, 91, 92, 93, 94, 95, 96, 97, 98, 99, 100, 101, 102, 103, 104, 105, 106, 107, 108, 109, 110, 111, 112, 113, 114, 115, 116, 117, 118, 119, 120, 121, 122, 123, 124, 125, 126, 127, 128, 129, 130, 131, 132, 133, 134, 135, 136, 137, 138, 139, 140, 141, 142, 143, 144, 145, 146, 147, 148, 149, 150, 151, 152, 153, 154, 155, 156, 157, 158, 159, 160, 161, 162, 163, 164, 165, 166, 167, 168, 169, 170, 171, 172
PeterPetersen
ZITAT(Stefan Kotsch @ 23. Feb 2022, 23:48) *
Morgen früh rollen die russischen Panzer.
Meine Vermutung.

Russland hat den Luftraum um die Ukrainische Grenze gesperrt.
https://twitter.com/cyberrealms1/status/149...1015153668?s=21

Ich befürchte du hast recht


/edit by goschi:

Ich habe das Thema "Russischer Krieg in der Ukraine" ausgelagert, damit dies ein korrekt benannter und eigener Thread ist, als Startpunkt des threads nahm ich den effektiven militärischen Angriff.


goschi (admin)
Stormcrow
Nachdem die Zeichen für einen Angriff im frühen Morgen sich verdichtet haben, hat Russland den Angriff begonnen.
Laut Putins Aussage auf den Donbass begrenzt.

Der BBC-Korrespondent aus Kyjiw berichtet auf Twitter von mehreren entfernten Explosionen in der Stadt. Vermutet werden Marschflugkörper, Iskander, False Flag an der ehemaligen russischen Botschaft... Alles sehr unklar, könnte durchaus ein Angriff in der Tiefe auf ukrainische C&C sein.
Keine Sirenen. Auch in Donezk berichtet Reuters von Explosionen.

ZITAT
In comments reported by Russian media, Putin said he had authorised a special military operation in breakaway areas of eastern Ukraine and clashes between Russian and Ukrainian forces were only a matter of time.

Hours after pro-Russian separatists issued a plea to Moscow for help to stop alleged Ukrainian aggression - claims the United States dismissed as Russian propaganda - Putin said he had ordered Russian forces to protect the people and demanded Ukrainian forces lay down their arms.
Sensei
Ja, schon sehr seltsam.

EIGENTLICH müsste eine Intervention binär sein:

A: Fullout War.
Hier müsste die Intervention mit einem massiven 'enthauptungsschlag' erfolgen - gerade auch um die Ukr. Luftwaffe, Luftabwehr, Strategische Ziele, Kaserenen etc früh zu Serschlagen.
Dieser müsste durch einen gebündelten Angriff der Russ. Luftwafffe + Mittelstreckenraketen erfolgen.

B: Lokaler Eingriff im Donbas (ev. + Landbrücke zur Krim):
besetzen der Separatistengebiete -> zus. Vorfälle produzieren und Erfinden -> beide Oblaste angreifen und übernehmen.


Für A fehlt der große Angriff [zumindest, soweit man gerade sagen kann]. Für B braucht es dagegen keine wirklichen strategischen Angriffe weit im Hinterland (Kiev, Odessa...).

[BREAK]

Zum einen trudeln jetzt bei Twitter immer mehr Bilder von einzelnen, entfernten Exposionen an einzelnen Orten ein (Mariopol, Kiev, nördlich der Krim, im Donbas

Raketenwerferbatterien bei Mariopol im Einsatz. Das wird keine minimalinvasive Operation.
https://twitter.com/Global_Mil_Info/status/...685438903463941

liveuamap.com ist inzwischen down. Serverlast oder gezielter DDos Angriff?
400plus
Weißrussische Truppen haben offenbar auch die Grenze überschritten.
Seneca
Traurig. Gar nicht wenige Russen unterstützen Putins Aggressionkurs. Die taz sprach mit russischen Passanten.
https://taz.de/Eindruecke-aus-Moskau/!5837392/
Scipio32
Sind die noch zu retten? Verdammt noch mal wir reden hier von Krieg!
Sparta
Da Twitter wieder durch einen "Fehler" viele Accounts gesperrt hat, dich sich mit aktuellen Videos aus der Ukraine melden, sind einige auf 9GAG ausgewichen und posten nun dort die Videos der Invasion.
rekrats
ZITAT(Scipio32 @ 24. Feb 2022, 07:25) *
Sind die noch zu retten? Verdammt noch mal wir reden hier von Krieg!


War aber mehrfach angekündigt. Was hast du denn geglaubt, dass das alles eh ned so ernst war? Wichtig wäre dass jetzt die Randsteinkläffer wie Deutschland ruhig sind und die USA/GB/Frankreich sich überlegen was sie strategisch wollen.
400plus
Polen und die Baltenstaaten haben um Konsultationen nach Artikel 4 des Nordatlantikvertrages gebeten.
Thomas
Nach den Aussagen von Putin bezüglich der "Junta" in Kiew gehe ich nicht davon aus, daß die Russischen Truppen vor der Polnischen Grenze anhalten werden.


edit:
Unsere Kollegen vom Büro in Kaliningrad sind seit Montag fassungslos ob der Entwicklung. Man befürchtet weitreichende wirtschaftliche Konsequenzen durch Sanktionen der Industrienationen.
Almeran
ZITAT(Thomas @ 24. Feb 2022, 08:46) *
Nach den Aussagen von Putin bezüglich der "Junta" in Kiew gehe ich nicht davon aus, daß die Russischen Truppen vor der Polnischen Grenze anhalten werden.


edit:
Unsere Kollegen vom Büro in Kaliningrad sind seit Montag fassungslos ob der Entwicklung. Man befürchtet weitreichende wirtschaftliche Konsequenzen durch Sanktionen der Industrienationen.

Ich gehe davon aus, dass Russland nun wirtschaftlich und diplomatisch komplett isoliert wird. Mal sehen, ob Einreisesperren für russische Staatsbürger kommen.
Oknos
Sind eigentlich irgendwelche Konsequenzen für Lukaschenko zu erwarten, sollte der Angriff auch über das belarussische Staatsgebiet durchgeführt werden? Habe da nichts wahrgenommen bisher. Ich kenne mich allerdings auch nicht in der entsprechenden Gesetzeslage aus.
ramke
Frage an die Mods: inwiefern wird dieser Thread weiterhin moderiert?

Ich traue dem WHQ genug Kompetenz zu um gesicherte Quellen aus der aktuellen Lage zuordnen zu können. Bei der aktuellen Situation überschneiden sich die Ereignisse nur scheinbar sehr schnell.

Bsp: es heisst aktuell, dass Flugzeuge und Hubschrauber abgeschossen wurden - bei ersterem gibt es auch ein entsprechendes Video. Wird sowas dann in diesen Thread gepostet oder in den "Abstürze von militärischem Fluggerät" Thread?
Slavomir
ZITAT(Almeran @ 24. Feb 2022, 08:59) *
Nach den Aussagen von Putin bezüglich der "Junta" in Kiew gehe
Ich gehe davon aus, dass Russland nun wirtschaftlich und diplomatisch komplett isoliert wird. Mal sehen, ob Einreisesperren für russische Staatsbürger kommen.

Wäre nicht schlecht, wenn Russland diesmal richtige Sanktionen abbekommt, wie Irak nach 91 mit kompletten Handelsembargo und so weiter.

PeterPetersen
Jetzt gibts auch"geplante übungen der russischen Peacekeeper" in Transistrien.

https://twitter.com/interfax_news/status/1496763665852530689

Edit:

Ukrainer melden 4 zerstörte russische Panzer bei Charkiw
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=257...0494&type=3

Und 6 Flugzeuge
https://www.facebook.com/UkrainianLandForce...290297266535605


Russischen Verteidigungsministerium meldet dagegen, dass die russische Armee keine ukrainischen Städte bombardieren und die ukrainischen Kräfte ihre Positionen verlassen und dabei ihre Waffen zurücklassen.
Oknos
Hier gibt es ein paar Infobrocken zu geplanten Sanktionen
ZITAT
Zugang zu Finanzmarkt stoppen

Die neuen geplanten EU-Sanktionen gegen Russland werden nach Angaben von Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen den Zugang russischer Banken zu den europäischen Finanzmärkten stoppen.

Zudem sollen russische Vermögenswerte in der EU eingefroren werden, und wichtigen Sektoren der russischen Wirtschaft soll der Zugang zu Schlüsseltechnologien und Märkten verwehrt werden.
rekrats
ZITAT(Oknos @ 24. Feb 2022, 09:56) *
Hier gibt es ein paar Infobrocken zu geplanten Sanktionen
ZITAT
Zugang zu Finanzmarkt stoppen

Die neuen geplanten EU-Sanktionen gegen Russland werden nach Angaben von Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen den Zugang russischer Banken zu den europäischen Finanzmärkten stoppen.

Zudem sollen russische Vermögenswerte in der EU eingefroren werden, und wichtigen Sektoren der russischen Wirtschaft soll der Zugang zu Schlüsseltechnologien und Märkten verwehrt werden.



Das waren die "gestrige" Eskalation. Gibt es informationen über eventuelle "richtige" Sanktionen?
Da russische Banken selbst direkt in der EU nicht aktiv sind (sondern nur über die Töchter mit EU Lizenz) und auch russische Eurobonds seit 2014 verboten wurden, seh ich da jetzt nix substantielles.
Crazy Butcher
Mich wundert, dass man anscheinend immer noch nicht begriffen hat, dass solche Sanktionen nichts ändern, weil sie keine Auswirkungen auf die Entscheidungsträger haben. Da wo man wirklich was bewirken könnte, wären die Konten, Yachten, Flugzeuge und Auslandsimmobilien der Regierungsmitglieder/Duma-Abgeordneten deren Kinder in Saus und Braus in EU/USA leben.
rekrats
ZITAT(Crazy Butcher @ 24. Feb 2022, 10:15) *
Mich wundert, dass man anscheinend immer noch nicht begriffen hat, dass solche Sanktionen nichts ändern, weil sie keine Auswirkungen auf die Entscheidungsträger haben. Da wo man wirklich was bewirken könnte, wären die Konten, Yachten, Flugzeuge und Auslandsimmobilien der Regierungsmitglieder/Duma-Abgeordneten deren Kinder in Saus und Braus in EU/USA leben.


Das hilft dir aber nichts denn das wäre dann Sippenhaft. Sanktionen gegen Einzelpersonen sind eher für die eigene Propaganda da kein reicher "Russe" Vermögenswerte direkt kauft. So etwas läuft eigentlich immer über entsprechende lokale Beteiligungsgesellschaften mit Treuhänder. Interessanter sich hier Sanktionen gegen den russischen Staat oder große Konzerne. Die arbeiten aber defakto seit 2008 bzw. 2014 daran dass sie nicht schwer getroffen werden können.


Hier SU-25 im Einsatz bei Poltawa

https://twitter.com/AnomaliaSPB/status/1496774059262107650

Dh. man kann, falls der Ort stimmt, davon ausgehen dass Russland schon die Lufthoheit über der Ostukraine/ggf. Zentralukraine hat.
Oknos
@ rekrats:
ZITAT
Stand: 24.02.2022 09:15 Uhr

Ich bewerte nicht, ich habe das nur verlinkt. der Abschnitt lässt sich auch so lesen, dass ein Agieren auf dem EU-Markt unterbunden werden soll. Nicht, welche Organisationen genau anvisiert werden.

edit: hier wurde wohl aufgerumt? Mods, bitte verschieben, war am Schreiben als das stattffand.
goschi
Thema der korrekten Benennung und Trennung wegen in einen eigenen Thread abgetrennt.

-----


ZITAT(ramke @ 24. Feb 2022, 09:40) *
Frage an die Mods: inwiefern wird dieser Thread weiterhin moderiert?

Ich traue dem WHQ genug Kompetenz zu um gesicherte Quellen aus der aktuellen Lage zuordnen zu können. Bei der aktuellen Situation überschneiden sich die Ereignisse nur scheinbar sehr schnell.

Wir geben uns Mühe, haben auch Vertrauen in die User, dies selbst zu erkennen und/oder zu reagieren



goschi (admin)



Almeran
ZITAT(ramke @ 24. Feb 2022, 09:40) *
Frage an die Mods: inwiefern wird dieser Thread weiterhin moderiert?

Ich traue dem WHQ genug Kompetenz zu um gesicherte Quellen aus der aktuellen Lage zuordnen zu können. Bei der aktuellen Situation überschneiden sich die Ereignisse nur scheinbar sehr schnell.

Bsp: es heisst aktuell, dass Flugzeuge und Hubschrauber abgeschossen wurden - bei ersterem gibt es auch ein entsprechendes Video. Wird sowas dann in diesen Thread gepostet oder in den "Abstürze von militärischem Fluggerät" Thread?

Wir moderieren hier natürlich weiter und entfernen auch offensichtliche Falschmeldungen. Aber wir haben auch alle Jobs und können keine Live-Moderation machen oder selbst jede Quelle prüfen. Da sind wird auch auf Hinweise der User angewiesen.

Zum Thema "In welchen Thread gehört mein Bild/Video?": Wenn das Bild/Video einen aktuellen Bezug und "Nachrichtenwert" hat, gerne hier rein. Also z.B. "Hier der Videobeweis, dass russische Truppen zur Stunde in Odessa landen".

Wir müssen hier in diesem Thread aber nicht jedes Bild von Panzern in der Ukraine dokumentieren, vor allem nicht, wenn die Bilder bereits älter sind. Wenn du also übermorgen ein Video von einem Abschuss von heute findest, muss das nicht hier rein. Und um zu belegen, dass Russland Grenzübergang XY überschreitet, reicht auch ein Bild - da muss ich nicht jeden einzelnen Panzer dokumentieren und ich muss auch nicht morgen neue Bilder von neuen Panzern vom gleichen Ort posten. Dafür gibt es die Threads in den Technikforen.

- Almeran (mod)
400plus
ZITAT(PeterPetersen @ 24. Feb 2022, 09:49) *
Jetzt gibts auch"geplante übungen der russischen Peacekeeper" in Transistrien.

https://twitter.com/interfax_news/status/1496763665852530689


Der Spectator meldet, dass von dort auch ukrainisches Gebiet beschossen wird:

https://twitter.com/spectatorindex/status/1...Ux7rxQ&s=19
Almeran
ZITAT(Crazy Butcher @ 24. Feb 2022, 10:15) *
Mich wundert, dass man anscheinend immer noch nicht begriffen hat, dass solche Sanktionen nichts ändern, weil sie keine Auswirkungen auf die Entscheidungsträger haben. Da wo man wirklich was bewirken könnte, wären die Konten, Yachten, Flugzeuge und Auslandsimmobilien der Regierungsmitglieder/Duma-Abgeordneten deren Kinder in Saus und Braus in EU/USA leben.

Der Angriff läuft seit etwa 4,5h - da wird sicher noch mehr kommen. Auch was ausländische Vermögenswerte angeht.
Oknos
ZITAT(Crazy Butcher @ 24. Feb 2022, 10:15) *
Mich wundert, dass man anscheinend immer noch nicht begriffen hat, dass solche Sanktionen nichts ändern, weil sie keine Auswirkungen auf die Entscheidungsträger haben. Da wo man wirklich was bewirken könnte, wären die Konten, Yachten, Flugzeuge und Auslandsimmobilien der Regierungsmitglieder/Duma-Abgeordneten deren Kinder in Saus und Braus in EU/USA leben.

Dem stimme ich so nicht zu. Sanktionen, sofern sie nicht bereits abschreckend wirken konnten, können auch die Funktion haben, das Standing der jeweiligen Machthaber in eigenen Umfeld und ggü. der Bevölkerung zu schwächen. Das erreicht man nicht dadurch, dass man alleinig die Spielzeuge wegnimmt. Davon bekommt niemand etwas mit, außer die Betroffenen selber. Putin könnten Werte in Milliardenhöhe entzogen werden, dass holt er sich einfach wieder, dauert zwar, aber das ist keine Gefahr für ihn. Auch werden Oligarchen kaum an der Hackordnung sägen wollen, weil Ihnen eine Yacht fehlt oder die Kinder nicht mehr in den Staaten Party machen können. Das kann mMn nur ein Teil von Sanktionen sein, die wirklich Eindruck hinterlassen. Diese müssen leider breitbandig sein. Ist das chirurgisch präzise? Absolut nicht.
Crazy Butcher
ZITAT(rekrats @ 24. Feb 2022, 10:18) *
ZITAT(Crazy Butcher @ 24. Feb 2022, 10:15) *
Mich wundert, dass man anscheinend immer noch nicht begriffen hat, dass solche Sanktionen nichts ändern, weil sie keine Auswirkungen auf die Entscheidungsträger haben. Da wo man wirklich was bewirken könnte, wären die Konten, Yachten, Flugzeuge und Auslandsimmobilien der Regierungsmitglieder/Duma-Abgeordneten deren Kinder in Saus und Braus in EU/USA leben.


Das hilft dir aber nichts denn das wäre dann Sippenhaft. Sanktionen gegen Einzelpersonen sind eher für die eigene Propaganda da kein reicher "Russe" Vermögenswerte direkt kauft. So etwas läuft eigentlich immer über entsprechende lokale Beteiligungsgesellschaften mit Treuhänder. Interessanter sich hier Sanktionen gegen den russischen Staat oder groŸe Konzerne. Die arbeiten aber defakto seit 2008 bzw. 2014 daran dass sie nicht schwer getroffen werden können.

Sanktionen die auf die Wirtschaft eines Landes abzielen und dabei die ganze Bevölkerung betreffen sind keine Sippenhaft? Von denen wurden genug beschlossen, ohne dass sie etwas bewirkt hätten, weil sie den Entscheidungsträgern egal sind. Abgeordnete der Duma, Propagandisten im Staats-TV und andere sind direkt involviert und können seit Jahren ungehindert Immobilien kaufen, gestohlenes Geld durch Kinder im Ausland verprassen und es sich gut gehen lassen. Da traut man sich aber nicht ran.
ZITAT(Oknos @ 24. Feb 2022, 10:30) *
Dem stimme ich so nicht zu. Sanktionen, sofern sie nicht bereits abschreckend wirken konnten, knnen auch die Funktion haben, das Standing der jeweiligen Machthaber in eigenen Umfeld und gg. der Bevlkerung zu schwchen. Das erreicht man nicht dadurch, dass man alleinig die Spielzeuge wegnimmt. Davon bekommt niemand etwas mit, auer die Betroffenen selber. Putin knnten Werte in Milliardenhhe entzogen werden, dass holt er sich einfach wieder, dauert zwar, aber das ist keine Gefahr fr ihn. Auch werden Oligarchen kaum an der Hackordnung sgen wollen, weil Ihnen eine Yacht fehlt oder die Kinder nicht mehr in den Staaten Party machen knnen. Das kann mMn nur ein Teil von Sanktionen sein, die wirklich Eindruck hinterlassen. Diese mssen leider breitbandig sein. Ist das chirurgisch przise? Absolut nicht.

Deren Standing in der Bevlkerung ist ihnen egal, weil sie 1. nicht darauf angewiesen sind und 2. nicht als Ursache fr umfassende Sanktionen gesehen werden. In den Nachrichten heit es dann, dass Sanktionen gegen Russland beschlossen wurden.
SailorGN
Zum "Wegnehmen von Spielzeug": Leute, wir sind ein Rechtsstaat und nicht Russland. In Russland geht OMON hin, auf Weisung von irgendwem, tritt Türen ein und nimmt alles weg, weil jemanden mit "Macht" das Glitzern gefällt. Siehe das Vorgehen vor Olympia in Sotschi, wo ne Menge Leute mit Gewaltandrohung enteignet wurden. In Deutschland braucht man eine Rechtsgrundlage zur Einziehung. Da die Oligarchen alle Dreck am Stecken haben, dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, bis man §76 a (4) ziehen kann... auch könnte es nicht schaden, wenn die FA mal bei den ganzen selbstständigen Waldemars genauer hinschauen^^
Crazy Butcher
ZITAT(SailorGN @ 24. Feb 2022, 10:38) *
Zum "Wegnehmen von Spielzeug": Leute, wir sind ein Rechtsstaat und nicht Russland. In Russland geht OMON hin, auf Weisung von irgendwem, tritt Türen ein und nimmt alles weg, weil jemanden mit "Macht" das Glitzern gefällt. Siehe das Vorgehen vor Olympia in Sotschi, wo ne Menge Leute mit Gewaltandrohung enteignet wurden. In Deutschland braucht man eine Rechtsgrundlage zur Einziehung. Da die Oligarchen alle Dreck am Stecken haben, dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, bis man §76 a (4) ziehen kann... auch könnte es nicht schaden, wenn die FA mal bei den ganzen selbstständigen Waldemars genauer hinschauen^^

Wenn Verdacht besteht, dass Vermögen auf illegalem Wege angehäuft wurde, dann ist in einem Rechtsstaat vieles möglich. Belege dafür zu finden, ist nicht sonderlich schwer.
bill kilgore
ZITAT(Crazy Butcher @ 24. Feb 2022, 10:41) *
ZITAT(SailorGN @ 24. Feb 2022, 10:38) *
Zum "Wegnehmen von Spielzeug": Leute, wir sind ein Rechtsstaat und nicht Russland. In Russland geht OMON hin, auf Weisung von irgendwem, tritt Türen ein und nimmt alles weg, weil jemanden mit "Macht" das Glitzern gefällt. Siehe das Vorgehen vor Olympia in Sotschi, wo ne Menge Leute mit Gewaltandrohung enteignet wurden. In Deutschland braucht man eine Rechtsgrundlage zur Einziehung. Da die Oligarchen alle Dreck am Stecken haben, dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, bis man §76 a (4) ziehen kann... auch könnte es nicht schaden, wenn die FA mal bei den ganzen selbstständigen Waldemars genauer hinschauen^^

Wenn Verdacht besteht, dass Vermögen auf illegalem Wege angehäuft wurde, dann ist in einem Rechtsstaat vieles möglich. Belege dafür zu finden, ist nicht sonderlich schwer.

Wenn man das in einem rechtsstaatlichen Rahmen durchziehen möchte (was man sollte), dann wird es aber dauern die letzten 30 Jahre aufzuarbeiten. Mal schauen wie London(grad) reagiert. Und der FC Schalke (wink.gif).
Um den aktuellen Überfall zu unterbinden wird das nichts helfen, aber in London und an der Cote-d-Azur könnten/sollten in den nächsten Monaten einige Anwesen frei werden.
Phade
Bekannte und Freunde aus Kiew und der Westukraine berichten von kilometerlangen Staus, Einstellung des Zugverkehrs, Schließung von Tankstellen und nicht funktionierenenden Geldautomaten. Die Überlandstraßen von Kiew in die Westukraine blockiert bzw. unpassierbar, da bereits in russischer Hand.

Anderes Bild in Belarus und Russland: Hier weiß man nichts von einem großen Krieg, lediglich einzelnen Scharmützeln wegen Verletzungen des Waffenstillstandsabkommens durch die Ukraine.
General Gauder
Ich hoffe das es wirklich eine Un resulution geben wird aber ich habe die Befürchtung das China sein Veto einlegen wird
400plus
ZITAT(General Gauder @ 24. Feb 2022, 11:06) *
Ich hoffe das es wirklich eine Un resulution geben wird aber ich habe die Befürchtung das China sein Veto einlegen wird


Dafür reicht doch Russland selbst schon, oder? Auch wenn die Ukrainer gerade einen diplomatischen Trollversuch gestartet haben und bei der UN angefragt haben, auf welcher Basis der Vetositz der UdSSR an Russland gegangen ist biggrin.gif
General Gauder
Keine Ahnung aber kann man ein Veto einlegen wenn man der beschuldigte ist?
400plus
Ja, oder um es mit Reagan zu sagen: "One hundred nations in the UN have not agreed with us on just about everything that's come before them where we're involved, and it didn't upset my breakfast at all."
Crazy Butcher
ZITAT(Phade @ 24. Feb 2022, 11:04) *
Anderes Bild in Belarus und Russland: Hier weiß man nichts von einem großen Krieg, lediglich einzelnen Scharmützeln wegen Verletzungen des Waffenstillstandsabkommens durch die Ukraine.

Können wir auf anekdotische Erzählungen aus dem Bekanntenkreis verzichten? Die haben wohl kaum Aussagekraft.
rekrats
ZITAT(General Gauder @ 24. Feb 2022, 11:10) *
Keine Ahnung aber kann man ein Veto einlegen wenn man der beschuldigte ist?


Wer sagt denn dass Russland der beschuldigte ist? So funktioniert die UNO nicht. Der Sicherheitsrat kann in der Ukraine aktiv werden aber in dem sitzt Russland.
Scipio32
Die Schweiz ist wohl nicht gewillt Sanktionen mitzutragen. In Anbetracht der Bedeutung der Schweiz als Finanzplatz kann Russland doch über diesen Weg alles an finaziellen Sanktionen unterlaufen oder nicht?
Phade
ZITAT(Crazy Butcher @ 24. Feb 2022, 11:17) *
ZITAT(Phade @ 24. Feb 2022, 11:04) *
Anderes Bild in Belarus und Russland: Hier weiß man nichts von einem großen Krieg, lediglich einzelnen Scharmützeln wegen Verletzungen des Waffenstillstandsabkommens durch die Ukraine.

Können wir auf anekdotische Erzählungen aus dem Bekanntenkreis verzichten? Die haben wohl kaum Aussagekraft.


Das überlasse ich der Moderation. Wenn du zuverlässige Quellen aus den benannten Staaten hast, gerne her damit.
Crazy Butcher
ZITAT(Phade @ 24. Feb 2022, 11:21) *
Das überlasse ich der Moderation. Wenn du zuverlässige Quellen aus den benannten Staaten hast, gerne her damit.

Ich habe Bekannte in Russland, die sich absolut darüber im Klaren sind, dass ein Krieg ausgebrochen ist und der Angriff von Putin befohlen wurde. Zuverlässige Quelle. Und jetzt?
Hier und da gibt es Menschen die mal mehr, mal weniger wissen. Was bringt uns diese Erkenntnis?
Phade
Siehste mal. Sie bringt, dass die anscheinend weniger Informierten sich nach wie vor an der Nase herumführen lassen und die dortigen Staatsmedien es anscheinend als nicht notwendig ansehen, das wahre Ausmaß der Invasion mitzuteilen.

Danke für die Info btw. Ich bin in diesem Fall durchaus an anekdotischen Berichten aus diesen Ländern interessiert.
rekrats
ZITAT(Scipio32 @ 24. Feb 2022, 11:19) *
Die Schweiz ist wohl nicht gewillt Sanktionen mitzutragen. In Anbetracht der Bedeutung der Schweiz als Finanzplatz kann Russland doch über diesen Weg alles an finaziellen Sanktionen unterlaufen oder nicht?


Hong Kong, Singapur und vermutlich sogar London/New York auch nicht. Dass die EU mit ihrer Sanktionitis defakto ihr Pulver schon 2014 und in den Jahren danach verschlossen hat ist halt pech.
Kameratt
Derzeit sieht es danach aus, dass die russischen Bodentruppen bereits in den Vororten von Charkow stehen und aus der Krim ausbrechen konnten. Russische Truppenbewegungen konnte man hier im Raum Henitschesk sehen.
Die Separatisten ihrerseits führen anscheinend eine Offensive gen Norden aus dem Raum Lugansk heraus.
bill kilgore
ZITAT(Phade @ 24. Feb 2022, 11:21) *
Das überlasse ich der Moderation. Wenn du zuverlässige Quellen aus den benannten Staaten hast, gerne her damit.


Die Moderation sagt jetzt einfach mal: Wir halten es wie bisher auch. Die Quellen müssen vernünftig sein und Spekulationen bitten wir zu unterlassen.
Oknos
ZITAT(rekrats @ 24. Feb 2022, 11:40) *
Hong Kong, Singapur und vermutlich sogar London/New York auch nicht. Dass die EU mit ihrer Sanktionitis defakto ihr Pulver schon 2014 und in den Jahren danach verschlossen hat ist halt pech.

Was für alternative Vorgehensweisen leitest du aus deinem Standpunkt ab?
PeterPetersen
Angeblich soll das den Abschuss von zwei russischen Hubschraubern zeigen.

https://www.facebook.com/UkrainianLandForce...00463833655993/

Ich kanns natürlich nicht verifizieren und die Quelle ist nicht unabhängig.

Edit: Das Video soll den Anflug der gleichen Hubschrauber zeigen
https://twitter.com/RALee85/status/14968093...MC5mYmN3sUpAAAA


Ich würde sagen die Hubschrauber wurden tatsächlich abgeschossen. Hier Aufnahmen von der Absturzstelle
https://twitter.com/ukrpravda_news/status/1...811877313228800
Crazy Butcher
Unweit von Kiew in Hostomel sind auf Videos auch etliche russische Hubschrauber im Anflug auf den Flughafen zu sehen.
Merowinger
ZITAT(Phade @ 24. Feb 2022, 11:04) *
Die Überlandstraßen von Kiew in die Westukraine blockiert bzw. unpassierbar, da bereits in russischer Hand.
Das kann ja dann nur durch VDV oder Spetznaz sein, wenn es stimmt, dann vielleicht nur temporär. liveuamap ist noch immer down, es liegt nicht fern eine infiltriertes und zerstörtes System zu vermuten. Der Twitter bot der andere Konten zur Sperrung meldet ist nochmal interessanter, insbesondere weil Russland hier weit über die Ukraine hinaus agiert.
Scipio32
VDV?
Sensei
"Die Überlandstraßen von Kiew in die Westukraine blockiert bzw. unpassierbar, da bereits in russischer Hand."

Das bezweifle ich. Selbst Russland wird nicht innerhalb von 5 h westlich von Kiev stehen.
Die sind doch "gerade einmal" nach Charkiw gekommen.
Edding321
Denke immer wieder über die so oft geschilderte Angst von einem 3. WK nach. Ich komme aber immer zu dem Ergebnis, dass der 3. WK keine Option ist, was es nicht besser macht. Zumindest nicht, wenn man den 3. WK darüber deffiniert, dass sich westliche Truppen (schon gar nicht NATO) russischen Truppen gegenüber stehen. Ich halte das russische Militär auch quantitativ nicht für fähig genug, einen solch großen 3. WK zu führen.

Wenn Russland sich vor einer in die enge gedrückten Position sehen würde, dann würde Putin wohl ein deutliches Zeichen setzen. Dies könnte nach meiner billigen Einschätzung nach eigentlich nur der Ersteinsatz einer einzigen taktischen Nuklearwaffe wo und wie auch immer sein. Sofern man darauf nicht auch mit nuklearen Waffen antworten wollte (was ich bezweifle), wäre die Alternative ab dann doch eigentlich nur die, dass man Putin nach und nach sich das nehmen lassen wollte/müsste, was er will. Und ja, da reden wir insbesondere über alle nicht NATO Staaten, also auch Finnland und co. Ergo, würde man danach im Ergebnis den 3. WK gleich überspringen und gleich einen atomaren Krieg riskieren, sofern man auf einen solch skizzierten Ersteinsatz reagieren würde.

Fraglich ist für mich daher nur, welche rote Linie Putin für sich selbst sieht, einen Ersteinsatz nuklearer taktischer Waffen als ultimative Abschreckung durchzuführen?
(große Cyberattacken oder EW auf russische Armee, Lieferung von "bedeutenden" Waffen an Ukraine (was wohl kaum sinnvoll ist, da die ukrainische Armee in Kürze als Institution wohl obsolet ist) oder andere benachbarte nicht NATO Staaten, nennenswerte Stationierung von Militär an der NATO Grenze, kurzfristige NATO Integration von Finnland und co, Kündigung der NATO-Russland-Akte....usw.).

Eigentlich... und das ist das traurige und erschreckende an der aktuellen Situation, hat die Weltgemeinschaft die Ukraine doch mangels von eigenem Willen an Wehrhaftigkeit für die Ukraine diese schon längst aufgegeben und damit Russland faktisch zumindest auf absehbare Zeit überlassen, man schaut doch ab jetzt eher schon bereits darauf, was noch kommen könnte, oder nicht !?

Wie seht ihr das Szenario? (bitte gern widersprechen)
Dieses ist eine vereinfachte Darstellung unseres Foreninhaltes. Um die detaillierte Vollansicht mit Formatierung und Bildern zu betrachten, bitte hier klicken.
Invision Power Board © 2001-2022 Invision Power Services, Inc.