Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
 
Reply to this topicStart new topic
> AV-Receiver gesucht
wiesel
Beitrag 28. Apr 2017, 21:32 | Beitrag #1
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.205



Gruppe: Members
Mitglied seit: 07.01.2007


Hallo zusammen,

nach drei Jahren ist mir mein AV-Receiver, ein Pioneer VSX-S310, kaputt gegangen.
Für diesen suche ich nun Ersatz. Die Fähigkeit DAB+ abzuspielen braucht er nicht. Ansonsten sollte er schwarz sein und nicht mehr als 450€ kosten.
Was er auch nicht haben sollte ist ein Lüfter zum Kühlen. Da diese meist sehr klein sind, kommt das nur zu Störgeräuschen.


Welchen AV-Receiver könnt ihr empfehlen?

Bin für jede Info dankbar

Gruß
wiesel
 
xena
Beitrag 8. May 2017, 14:46 | Beitrag #2
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 9.713



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2002


Ich habe bisher immer Denon Produkte verwendet. Die wirklich guten sind aber jenseits der 450 €. Aber die kleineren AV Receiver von Denon sind auch nicht gerade die schlechtesten... z.B. der AVR-X540BT.


--------------------
Schon seit 20 Jahren: Waffen der Welt
 
wiesel
Beitrag 8. May 2017, 19:03 | Beitrag #3
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.205



Gruppe: Members
Mitglied seit: 07.01.2007


An was machst du aus das AV-Receiver jenseits der 450€ besser sind?
 
xena
Beitrag 8. May 2017, 23:36 | Beitrag #4
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 9.713



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2002


Am Klang und der Dynamik und da gibt es große Unterschiede. Deswegen bestelle ich Hi-Fi Zeugs auch nie online, sondern höre es erst im Laden mit Sound Studio an. Teurere Geräte haben meist höhere Leistungen bzw höherwertigere Bauteile, wodurch die Komponenten länger halten. Mein erster Denon-Verstärker, den ich vor 30 Jahren gekauft habe, als Denon gerade anfing in den Consumer Markt zu gehen (bis dahin haben die meist nur Studio-Equipment hergestellt), läuft heute noch und hat einen Klang an dem nicht sehr viele heran kommen. Im Normalfall halten Hi-Fi Komponenten auch ewig, weil da gibts ja kaum Abnutzungsmaterial. Es kann also nur wegen Überhitzung mal was kaputt gehen und das passiert wenn die Komponenten überlastet werden, oder billig sind, dass sie selbst bei niedrigen Leistungen ständig an ihrer Grenze laufen. Oder Drehpotis bei Drehreglern scheuern ab (je billiger, desto früher), oder Schalter geben ihren Geist auf (auch hier wieder, je billiger desto früher). Nicht umsonst gibt es mehrere Preissegmente innerhalb eines Herstellers.

Der Beitrag wurde von xena bearbeitet: 8. May 2017, 23:39


--------------------
Schon seit 20 Jahren: Waffen der Welt
 
wiesel
Beitrag 9. May 2017, 18:54 | Beitrag #5
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.205



Gruppe: Members
Mitglied seit: 07.01.2007


Danke für die ausführliche Meinung. xyxthumbs.gif

In einem anderen Forum wurde mir dieser Artikel gezeigt:

https://av-wiki.de/was_ist_wichtig

Da steht was den Klang angeht, steht der AV-Receiver an letzter Stelle.



Der Beitrag wurde von wiesel bearbeitet: 9. May 2017, 18:55
 
P.Paule
Beitrag 9. May 2017, 21:21 | Beitrag #6
+Quote PostProfile CardPM
Fähnrich
Beiträge: 161



Gruppe: Members
Mitglied seit: 18.06.2005


Hallo

Für Hifi-fans ist so ein AV-Receiver halt ein no go .

P.Paule
 
xena
Beitrag 9. May 2017, 22:36 | Beitrag #7
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 9.713



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.10.2002


Stimmt schon. AV-Receiver brauchen immer einen Subwoofer bis die mal nen richtigen Bums im Klang haben (zumindest habe ich bisher noch keinen erlebt, der das nicht gebraucht hätte). Gute Verstärker brauchen den eigentlich nicht wirklich, mit entsprechenden Boxen. Von daher würde ich immer erst mal einen Verstärker empfehlen bevor man sich einen AV-Receiver anschafft. Letzteren würde ich nur nehmen, wenn man aus irgend welchen Gründen den ganzen Home-Enternainment-Kram zusammen schalten will. Ich z.B. brauch das nicht wirklich, weil zum Radio oder überhaupt Musik hören muss mein TV nicht an sein (verbraucht ja auch unnötig Strom). Dafür sind die heute per App steuerbar, was viel cooler ist.


--------------------
Schon seit 20 Jahren: Waffen der Welt
 
EX-Buzz
Beitrag 9. May 2017, 22:37 | Beitrag #8
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 404



Gruppe: Members
Mitglied seit: 02.10.2007


Für mich ist der Receiver einfach die Schaltzentrale im "Heimkino-System", wenn du nicht mehr als 450€ ausgeben willst, dann hast du an den das selbe Anforderungsprofil wie ich.
Ich bin kein Audiophiler, der das letzte Quentchen Dynamik und absolut verzerrungsfreie Frequenzen braucht, ich benötige einen "Verteiler" der besseren Sound liefert, als eine Soundbar bzw. die Lautsprecher im TV.

Vorab, für den Klang sind die Lautsprecher wichtiger als der Receiver. Es bringt dir nichts, wenn du für 450€ einen Receiver kaufst und daran das 90€ "Soundsystem mit 900W P.M.P.O anschließt wink.gif

Empfehlen würde ich folgende:

Marantz NR 1506

Hab ich einem Freund von mir empfohlen, der auch nur wenig Anspruch an Sound legt und er ist vollkommen begeister. Er hat daran ein Canton Digital Movie DM 20 angeschlossen und erfreut sich des Musikgenusses. Weiterer Vorteil,

4K-fähig mit HDCP 2.2 um kopiergeschütze Medien abzuspielen. Marantz als Marke ist etabliert und auch was den Support betrifft unproblematisch.

Für mich hab ich den Denon AVR 2300 W 7.2 gekauft, da ich unbedingt Dolby Atmos haben wollte. Ebenfalls 4K fähig und wird mit einem Bose Acoustimass 10 Home Cinema Speaker System + zusätzlichen Bose Boxen für das 7.2 betrieben. Leider ist Bose bei dem System kein Wunder geglückt und es hört sich bescheiden an, aber der Reciever holt das Beste aus dem System raus.

Beide Receiver bieten das volle Programm was Connectivity und Sound angeht, damit würdest du definitv, in dieser Preisklasse, nichts falsch machen.



EDIT:

@Xena


Beim Receiver muss der TV auch nicht an sein, um I-Net Radio, FM, oder AirPlay zu nutzen.

Der Beitrag wurde von EX-Buzz bearbeitet: 9. May 2017, 22:40
 
Pliskin
Beitrag 23. Jun 2017, 10:20 | Beitrag #9
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 2.016



Gruppe: Members
Mitglied seit: 09.07.2008


Ich hab damals durch reinen Zufall die Firma "Onkyo" kennengelernt - weil das Gerät unschlagbar günstig war. Ist bei mir ein Onkyo SR-508 ... Heute natürlich nicht mehr zeitgemäß, aber z. B. der Onkyo TX-NR555 sollte passen. Schön bei den Geräten von denen finde ich bei dem Preis besonders das die (immer?) eine Aluminiumfront haben - was doch einiges hermacht, also für mich wenigstens.

Schau Dir einfach mal den Aparillo und die anderen Geräte von Onkyo an. Ich habe meinen nun schon sehr lange und bisher hat er immer treue Dienste geleistet und klangtechnisch gibt es nichts zu meckern.
 
wiesel
Beitrag 23. Jun 2017, 13:23 | Beitrag #10
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.205



Gruppe: Members
Mitglied seit: 07.01.2007


Danke an alle für die Tipps. Es ist ein DENON AVR-X1300W geworden.
 
 
 

Reply to this topicStart new topic


1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 18. June 2021 - 00:23