Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

ZurŘck zum Board Index
30 Seiten V  « < 27 28 29 30 >  
Reply to this topicStart new topic
> G36-Nachfolger, Neues Stgw fŘr die Bundeswehr!
Kampfhamster
Beitrag 12. May 2021, 15:28 | Beitrag #841
+Quote PostProfile CardPM
little Angrybird
Beiträge: 12.614



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 03.07.2001


Man kann's auch kompliziert machen. Wie bereits geschrieben: die Abweichung ist auf die normalen Entfernungen vernachl├Ąssigbar. Wenn man ein Rotpunkt noch oben drauf packt hat man wieder das Problem mit dem H├Âhenunterschied.

Meine Erfahrungen mit dem Elcan Spectre sind begrenzt, halte es aber durchaus f├╝r eine der besten Optiken auf dem Markt f├╝r diesen Zweck. Ich kenne zumindest keinen, der nicht sehr zufrieden damit w├Ąre.


--------------------
pas d'argent pas de suisse
 
Forodir
Beitrag 12. May 2021, 15:55 | Beitrag #842
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.656



Gruppe: Members
Mitglied seit: 14.11.2010


Ich bin da so weit bei dir, aber ich kann durchaus auch die M├Âglichkeiten von zwei Optiken ├╝bereinander erkennen, gerade auf kurze Entfernung ist auch die h├Âhere Achse des Rot-punktes in der Bewegung hilfreich und der Unterschied zur Rohrachse nicht sehr entscheidend. Ich pers├Ânlich mache das auch nicht, hab ja geschrieben wie mein Set-Up ist aber es ist jetzt f├╝r mich auch kein No-go.


--------------------
Niemand hat gesagt das es Spa├č machen muss!
 
Kampfhamster
Beitrag 12. May 2021, 18:36 | Beitrag #843
+Quote PostProfile CardPM
little Angrybird
Beiträge: 12.614



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 03.07.2001


Jo, kann man sicher so machen. Mit zwei Optiken auf einer Waffe hab ich ehrlich gesagt keine Erfahrung. W├Ąre mal ein Versuch wert.


--------------------
pas d'argent pas de suisse
 
Herki
Beitrag 13. May 2021, 01:02 | Beitrag #844
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.471



Gruppe: Members
Mitglied seit: 28.06.2006


Klar, kann man versuchen die Goldrandl├Âsung noch etwas goldiger zu machen. F├╝r einige ist das bestimmt auch m├Âglich und dann kommen da noch jeweils pers├Âhnliche Pr├Ąferenzen was denn nun Gold ist dazu.

Ich bin gespannt wieviele denn am Ende wirklich in der Truppe landen.

Der Beitrag wurde von Herki bearbeitet: 13. May 2021, 01:03


--------------------
ZITAT(goschi @ 6. Sep 2013, 15:07) *
Etwas Perfektes muss man nicht umwerfen, das bleibt fŘr ewig perfekt, da muss man nichts neu erfinden. Das Feuer, das Rad und eben die Mausinvertierung sind ewig!

 
Holzkopp
Beitrag 13. May 2021, 02:03 | Beitrag #845
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.519



Gruppe: Members
Mitglied seit: 14.07.2005


was kostet denn ein HK416 in BW- Konfiguration?
Ist es ein Trend, dass Optiken tendenziell mehr kosten als die Waffe an sich?

Ich rede nicht von Spezialoptiken sondern von den querschnittlichen Modellen, die jede Waffe bekommt.


--------------------
Das staendige Nachgeben der Klugen begruendet die Diktatur der Dummen.
 
Der Weisse Hai
Beitrag 13. May 2021, 06:38 | Beitrag #846
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.703



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 10.07.2002


Der Trend, da├č die Optik/Optronikpakete von Querschnittswaffen teurer sind als die Tr├Ągerwaffe selbst, wird sich mit der zunehmenden Vernetzung noch weiter fortsetzen.

DWH


--------------------
www.sondereinheiten.de
Semper Et Ubique
 
W.-Brandt
Beitrag 13. May 2021, 11:09 | Beitrag #847
+Quote PostProfile CardPM
Fńhnrich
Beiträge: 167



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.01.2018


ZITAT(Der Weisse Hai @ 13. May 2021, 07:38) *
Der Trend, da├č die Optik/Optronikpakete von Querschnittswaffen teurer sind als die Tr├Ągerwaffe selbst, wird sich mit der zunehmenden Vernetzung noch weiter fortsetzen.

DWH

Ist ja jetzt schon so. Allein was auf dem G36A3 ist und was man als Vorsatz etc. noch draufmachen kann, m├╝sste um vielfaches teuerer sein als das blanke Gewehr.

Hensoldt 4x30
Hensoldt RSA-S
IRV600
NSV600(A1)
RHM Vario Ray
FN FCU Mk3
etc.

Der Beitrag wurde von W.-Brandt bearbeitet: 13. May 2021, 11:18
 
Forodir
Beitrag 13. May 2021, 11:19 | Beitrag #848
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.656



Gruppe: Members
Mitglied seit: 14.11.2010


Das ist jetzt allerdings nicht gerade eine ungew├Âhnliche erkenntnis, auch bei den Kampffahrzeugen wie PUMA und Leopard, heck selbst bei einem Dingo 2 sind die F├╝hrungs- und Waffeneinsatzsysteme um ein vielfaches teurer. Ein Puma ohne eben den Turm, Optronik, ERA Pantzerung und F├╝Wes w├Ąre geradezu l├Ącherlich g├╝nstig.


--------------------
Niemand hat gesagt das es Spa├č machen muss!
 
400plus
Beitrag 4. Jun 2021, 08:54 | Beitrag #849
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.821



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010


H&K hat eine negative Feststellungsklage gegen Magpul eingereicht, deren Ziel ein Gerichtsentscheid ist, wonach HK keine Patente von Magpul verletzt.

Im Streit zwischen Bund und Haenel wird unterdessen ein Urteil des Kartellamts "Mitte Juni" erwartet.

S&T
 
Funker Andreas
Beitrag 4. Jun 2021, 16:46 | Beitrag #850
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 366



Gruppe: Members
Mitglied seit: 04.01.2008


Ich habe jetzt von Patentrecht so gar keinen Plan. Kann die Bw die Gewehr auch ohne dieses Magazinmodell kaufen? Gibt ja auch Stahlmagazine von HK, die k├Ânnte man ja ├╝bergangsweise nutzen. Oder man kauft die Magazine von Haenel, dann freuen sich alle.
 
bill kilgore
Beitrag 6. Jun 2021, 15:26 | Beitrag #851
+Quote PostProfile CardPM
Proaktiver Forensupport
Beiträge: 26.572



Gruppe: Admin.WHQ
Mitglied seit: 19.12.2001


ZITAT(Funker Andreas @ 4. Jun 2021, 17:46) *
Ich habe jetzt von Patentrecht so gar keinen Plan. Kann die Bw die Gewehr auch ohne dieses Magazinmodell kaufen? Gibt ja auch Stahlmagazine von HK, die k├Ânnte man ja ├╝bergangsweise nutzen. Oder man kauft die Magazine von Haenel, dann freuen sich alle.

Die Magazine sind (vermutlich) Teil der Ausschreibung. Wenn HK wasweissich f├╝nf Magazine pro Waffe laut Ausschreibung mitliefert, dann muss HK auch den Magazintyp mitliefern der im Vergabeverfahren gepr├╝ft wurde.
Und sonst k├Ânnte ja auch Haenel kommen und Beschwerde einlegen - die hatten ja auch Patentporobleme mit den Magazinen wink.gif


--------------------
Look into the eyes of a chicken and you will see real stupidity. It is a kind of bottomless stupidity, a fiendish stupidity. They are the most horrifying, cannibalistic and nightmarish creatures in the world.
 
400plus
Beitrag 6. Jun 2021, 17:26 | Beitrag #852
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.821



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010


"Auch das Bundesverteidigungsministerium handelte wegen der Angelegenheit: Wie aus informierten Kreise zu h├Âren war, gab das Ministerium wegen Magpul ein Gutachten in Auftrag. Das Ergebnis des Gutachtens war, dass HK kein Patent verletzt habe. Dieses Gutachten liegt in der Geheimschutzstelle des Bundestages."

sagten die "informierten Kreise" offenbar dem Schwarzw├Ąlder Boten.
 
Funker Andreas
Beitrag 7. Jun 2021, 17:30 | Beitrag #853
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 366



Gruppe: Members
Mitglied seit: 04.01.2008


ZITAT(bill kilgore @ 6. Jun 2021, 16:26) *
ZITAT(Funker Andreas @ 4. Jun 2021, 17:46) *
Ich habe jetzt von Patentrecht so gar keinen Plan. Kann die Bw die Gewehr auch ohne dieses Magazinmodell kaufen? Gibt ja auch Stahlmagazine von HK, die k├Ânnte man ja ├╝bergangsweise nutzen. Oder man kauft die Magazine von Haenel, dann freuen sich alle.

Die Magazine sind (vermutlich) Teil der Ausschreibung. Wenn HK wasweissich f├╝nf Magazine pro Waffe laut Ausschreibung mitliefert, dann muss HK auch den Magazintyp mitliefern der im Vergabeverfahren gepr├╝ft wurde.
Und sonst k├Ânnte ja auch Haenel kommen und Beschwerde einlegen - die hatten ja auch Patentporobleme mit den Magazinen wink.gif


Es w├Ąre ja zu einfach, das Zubeh├Âr unabh├Ąngig von der Waffe zu beschaffen. Bei der Optik wurde es ja auch gemacht.
Eine kontinuierliche Anpassen an die Bed├╝rfnisse w├Ąre w├╝nschenswert. H&K kann keine Magazine liefern? Kein Problem, Magpul hat Stanag-Magazine. MD-Texil hat einen besseren Trageriemen entwickelt? Kein Problem, die alten werden aufgetragen und MD-Textil liefert die neuen. Picatinny-Schienen auf 12, 3, 6, und 9 Uhr am Handschutz braucht kein Mensch? Kein Problem, Haenel gewinnt die Ausschreibung f├╝r einen mit M-Lok und die alten werden bei Bedarf ausgetauscht.

Aber ich bin mir auch bewusst, dass das zu viel verlangt ist.
 
KSK
Beitrag 8. Jun 2021, 22:10 | Beitrag #854
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.442



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 17.12.2002


ZITAT(Funker Andreas @ 7. Jun 2021, 18:30) *
ZITAT(bill kilgore @ 6. Jun 2021, 16:26) *
ZITAT(Funker Andreas @ 4. Jun 2021, 17:46) *
Ich habe jetzt von Patentrecht so gar keinen Plan. Kann die Bw die Gewehr auch ohne dieses Magazinmodell kaufen? Gibt ja auch Stahlmagazine von HK, die k├Ânnte man ja ├╝bergangsweise nutzen. Oder man kauft die Magazine von Haenel, dann freuen sich alle.

Die Magazine sind (vermutlich) Teil der Ausschreibung. Wenn HK wasweissich f├╝nf Magazine pro Waffe laut Ausschreibung mitliefert, dann muss HK auch den Magazintyp mitliefern der im Vergabeverfahren gepr├╝ft wurde.
Und sonst k├Ânnte ja auch Haenel kommen und Beschwerde einlegen - die hatten ja auch Patentporobleme mit den Magazinen wink.gif


Es w├Ąre ja zu einfach, das Zubeh├Âr unabh├Ąngig von der Waffe zu beschaffen. Bei der Optik wurde es ja auch gemacht.
Eine kontinuierliche Anpassen an die Bed├╝rfnisse w├Ąre w├╝nschenswert. H&K kann keine Magazine liefern? Kein Problem, Magpul hat Stanag-Magazine. MD-Texil hat einen besseren Trageriemen entwickelt? Kein Problem, die alten werden aufgetragen und MD-Textil liefert die neuen. Picatinny-Schienen auf 12, 3, 6, und 9 Uhr am Handschutz braucht kein Mensch? Kein Problem, Haenel gewinnt die Ausschreibung f├╝r einen mit M-Lok und die alten werden bei Bedarf ausgetauscht.

Aber ich bin mir auch bewusst, dass das zu viel verlangt ist.

Und wen z├Ąhlst du dann an, wenn das Zusammenspiel der Teile nicht funktioniert? Es hat durchaus Vorteile ein System aus einer Hand zu beschaffen.


--------------------
ZITAT(Nicht nńher bekannter Dienstrecht-Dozent)
In 90% der Fńlle gibt es nur einen Grund, fŘr die Bewerbung im ÷ffentlichen Dienst: Man ist nicht die hellste Kerze auf der Torte und braucht einen Studiengang ohne Mathematik.
 
maschinenmensch
Beitrag 9. Jun 2021, 06:41 | Beitrag #855
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.056



Gruppe: Members
Mitglied seit: 19.03.2004


Dann fordert man eben, dass die Waffe mit handels├╝blichen Magazinen funktioniert oder stellt eine Positivliste von Herstellern/Modellen auf. Man muss sich nicht unbedingt ne Autobatterie ans Bein binden, so wie es das deutsche Beschaffungswesen es gerne macht. Auf Kosten der Truppe.
 
KSK
Beitrag 9. Jun 2021, 07:24 | Beitrag #856
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.442



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 17.12.2002


ZITAT(maschinenmensch @ 9. Jun 2021, 07:41) *
Dann fordert man eben, dass die Waffe mit handels├╝blichen Magazinen funktioniert oder stellt eine Positivliste von Herstellern/Modellen auf. Man muss sich nicht unbedingt ne Autobatterie ans Bein binden, so wie es das deutsche Beschaffungswesen es gerne macht. Auf Kosten der Truppe.

Das klingt auf dem Papier sch├Ân, ist aber weit weg von der Realit├Ąt. Selbst wenn die Zuf├╝hrung mit "handels├╝blichen Magazinen" (das wird als Spezifizierung nicht ausreichen) funktioniert - was schon immer wieder problematisch zwischen verschiedenen Herstellern ist - kommen dann andere Dinge hinzu wie Magazin klappert, klemmt, h├Ąlt nicht zuverl├Ąssig in der Waffe usw. Dann zeigt der Waffenhersteller auf den Magazinhersteller und umgekehrt.

Autobatterie ist ein gutes Stichwort: Du kaufst ein Auto auch nicht ohne Batterie, oder?


--------------------
ZITAT(Nicht nńher bekannter Dienstrecht-Dozent)
In 90% der Fńlle gibt es nur einen Grund, fŘr die Bewerbung im ÷ffentlichen Dienst: Man ist nicht die hellste Kerze auf der Torte und braucht einen Studiengang ohne Mathematik.
 
bill kilgore
Beitrag 9. Jun 2021, 07:32 | Beitrag #857
+Quote PostProfile CardPM
Proaktiver Forensupport
Beiträge: 26.572



Gruppe: Admin.WHQ
Mitglied seit: 19.12.2001


Wir reden ja noch von keiner gro├čen Verz├Âgerung, bzw. keiner Verz├Âgerung mit der man sowieso h├Ątte rechnen m├╝ssen und an die wir uns bei R├╝stungsprojekten sowieso schon gew├Âhnt haben.

Magazine sind ja sowieso Verschlei├čartikel, die ersten drei (oder f├╝nf) halten ein paar Jahre, dann werden ein paar Tonnen davon sowieso neu beschafft.


--------------------
Look into the eyes of a chicken and you will see real stupidity. It is a kind of bottomless stupidity, a fiendish stupidity. They are the most horrifying, cannibalistic and nightmarish creatures in the world.
 
maschinenmensch
Beitrag 9. Jun 2021, 07:40 | Beitrag #858
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.056



Gruppe: Members
Mitglied seit: 19.03.2004


ZITAT
Das klingt auf dem Papier sch├Ân, ist aber weit weg von der Realit├Ąt.


Wie kommst Du darauf? Ein AR15 inkl. seiner Derivate l├Ąuft mit einer Vielzahl an Magazinen einwandfrei. Man testet ein bestimmtes Mag mit der Waffe und wenn┬┤s ok ist, kann man es frei geben. Macht eigentlich jeder so. Bis auf die Deutschen. Die lassen sich von irgendwelchen Vertr├Ągen knebeln.

ZITAT
Magazine sind ja sowieso Verschlei▀artikel, die ersten drei (oder fŘnf) halten ein paar Jahre, dann werden ein paar Tonnen davon sowieso neu beschafft.


Dann hast aber immer noch am Bein, dass der Waffenhersteller die Funktion nur mit "seinem" Magazin garantiert, was die Erschlie▀ung einer "Second Source" ausschlie▀t, zumindest wenn man seine AnsprŘche auf selbige (Funktions-) Garantie nicht verlieren will.

Der Beitrag wurde von maschinenmensch bearbeitet: 9. Jun 2021, 07:44
 
KSK
Beitrag 9. Jun 2021, 10:20 | Beitrag #859
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 5.442



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 17.12.2002


ZITAT(maschinenmensch @ 9. Jun 2021, 08:40) *
ZITAT
Das klingt auf dem Papier sch├Ân, ist aber weit weg von der Realit├Ąt.


Wie kommst Du darauf? Ein AR15 inkl. seiner Derivate l├Ąuft mit einer Vielzahl an Magazinen einwandfrei. Man testet ein bestimmtes Mag mit der Waffe und wenn┬┤s ok ist, kann man es frei geben. Macht eigentlich jeder so. Bis auf die Deutschen. Die lassen sich von irgendwelchen Vertr├Ągen knebeln.

Du sprichst jetzt von reiner Theorie, oder hast du das mal mit einem AR15 und diversen Magazinen durchgespielt? Viele funktionieren, viele aber auch nicht. Wenn du nicht die M├Âglichkeit hast es selbst auszuprobieren, wird eine kurze Recherche dich dennoch zu diesen Ergebnissen f├╝hren.
"Die Deutschen" werden hier nicht von irgendeinem Vertrag geknebelt sondern haben selbst gefordert, dass die Magazine mitgeliefert werden. Das hindert auch niemanden daran im Anschluss trotzdem noch eine zweite Quelle zu erschlie├čen.
Wenn du von vornherein kein Magazin von in diesem Fall Heckler&Koch willst, wirst du f├╝r die Ausschreibung dennoch einen konkreten Typ Magazin spezifizieren m├╝ssen, mit dem die Abnahme erfolgt. "Funktioniert immer und mit allem" ist schlicht kein pr├╝fbares Kriterium.
Vergleiche es mit der Munition: Auch hier wurde ganz klar definiert mit welcher Patrone die Tests und Nachweise zu erfolgen haben. Auch wenn das Gewehr andere .223 naturlich schlucken soll und man die Munition nicht vom Gewehrhersteller bezieht.


--------------------
ZITAT(Nicht nńher bekannter Dienstrecht-Dozent)
In 90% der Fńlle gibt es nur einen Grund, fŘr die Bewerbung im ÷ffentlichen Dienst: Man ist nicht die hellste Kerze auf der Torte und braucht einen Studiengang ohne Mathematik.
 
Funker Andreas
Beitrag 9. Jun 2021, 17:06 | Beitrag #860
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 366



Gruppe: Members
Mitglied seit: 04.01.2008


Im Einsatz habe ich zum Beispiel Magpul-Magazine im G36 genutzt, parallel zu den dienstlich gelieferten. Liefen einwandfrei, ohne St├Ârungen.

Es m├╝ssen eben Standards festgelegt und auch von den Herstellern verlangt werden. Stanag-Magazine, Picatinny-Schienen, Keymod, M-Lok, HK-Mod (oder so ├Ąhnlich).
Und seien wir ehrlich, wie viele Soldaten kaufen sich privates Zeug, weil die dienstlich gelieferte Ausr├╝stung nicht aktualisiert wird? Der dienstlich gelieferte N├Ąsseschutz hat Gore-Tex der 1. Generation. Mittlerweile gibt es die dritte oder vierte, aber die Jacken werden trotzdem nicht aktualisiert. Oder die Feldhose, die immer noch keinen Schn├╝rzug an den Hosenbeinenden haben, die Tropenfeldhosen aber schon.

Die Liste k├Ânnte ich ewig fortf├╝hren.

Mir fehlt der Vergleich zu anderen Armeen, aber bei der Bw habe ich immer den Eindruck, dass ein pers├Ânlicher Ausr├╝stungsgegenstand (Feldanzug, Stiefel, Helm, Gewehr, usw) EINMAL entwickelt wird, dann klopfen sich alle kr├Ąftig auf die Schultern und der Ausr├╝stungsgegenstand wird 10 oder 15 oder 20 Jahre nicht mehr angepasst.
Die Soldaten scheuern sich mit dem Koppel die Haut auf? Traurige Geschichte, aber Polster gibt es nicht. Und MOLLE-Koppeln schon mal gar nicht.
Die Kupplungselemente an den Magazinen brechen dauernd ab und die Versorger m├╝ssen jede Woche ein halbes Dutzend tauschen (Im Einsatz selbst erlebt)? Pech, der Vertrag mit HK l├Ąuft noch.
Die F├╝├če kochen im Sommer in den Stiefeln und im Winter frieren die Zehen ab? Das tut mir furchtbar leid, aber es gibt nur die. Und private Stiefel sind nicht erlaubt.



 
goschi
Beitrag 9. Jun 2021, 18:13 | Beitrag #861
+Quote PostProfile CardPM
Herr der Dunkelheit
Beiträge: 32.421



Gruppe: Admin.WHQ
Mitglied seit: 21.04.2002


ZITAT(Funker Andreas @ 9. Jun 2021, 18:06) *
Im Einsatz habe ich zum Beispiel Magpul-Magazine im G36 genutzt, parallel zu den dienstlich gelieferten. Liefen einwandfrei, ohne St├Ârungen.

das ist halt sinnbefreite annekdotische Evidenz

Du hast also ausgesuchte Magazine verwendet (auf eigenes Risiko)?
Eine Armee braucht schon etweas mehr Sicherheit und das muss der hersteller dann eben stellen.

ich verstehe auch nicht, was so schwer verst├Ąndlich ist an den sehr klaren Ausf├╝hrungen von KSK und maschinenmensch, es gibt ja einen Standard f├╝r Magazine, nur, der ist zu offen als dass es eine Garantie w├Ąre, und jede gewehkonstruktion ist da etwas individuell, also muss der Hersteller das perfekt passende Magazin (als Erstausstattung) mitbringen.

Und bevor jetzt wieder der Vergleich zur Optik kommt, die ist nicht funktionsrelevant, wie die auch aussieht, deswegen funktioniert das Gewehr nicht besser oder schlechter, nur das Zielen geht besser.


--------------------
Die Eibohphobie, die Angst vor Palindromen, ist selbst ein Palindrom

Qui tacet, consentire videtur
ZITAT(KGB @ 17. Nov 2015, 12:54) *
Zitat Auto: "Brumm"
 
General Gauder
Beitrag 9. Jun 2021, 19:51 | Beitrag #862
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.986



Gruppe: Members
Mitglied seit: 01.10.2005


Also ich sehe tats├Ąchlich auch kein Problem darin eine Waffe erst einmal ohne Magazin zu beschaffen, das Magazin kann man dann ja anschlie├čend auch ausschreiben mit der Anforderung das es eben mit dem ausgew├Ąhlten Gewehr Funktioniert, dann bekommt man ka. 5-10 verschieden Magazine eingereicht testet die durch und das beste wird beschaft. Das ist doch kein Hexenwerk.
In dem Fall kann man dann auch 10 Jahre sp├Ąter eine neue Ausschreibung machen und neue Magazone beschaffen.


--------------------
Ehemaliger K÷nig von Team Bravo der wahren Nr.1!
Bier ist kein Alkohol, sondern ein Nahrungsmittel. Peer SteinbrŘck
 
Merowinger
Beitrag 9. Jun 2021, 20:01 | Beitrag #863
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.023



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


Das ist schon ein Problem: Wie will man die Waffe ohne Magazin erproben und bewerten?
 
General Gauder
Beitrag 9. Jun 2021, 20:26 | Beitrag #864
+Quote PostProfile CardPM
Major
Beiträge: 8.986



Gruppe: Members
Mitglied seit: 01.10.2005


ZITAT(Merowinger @ 9. Jun 2021, 21:01) *
Das ist schon ein Problem: Wie will man die Waffe ohne Magazin erproben und bewerten?

Guter Punkt, man m├╝sste die erste Beschaffung also umdrehen, sprich man beschafft Magazin X und schreibt dann in die Beschaffung des Gewehr das es mit eben jenem Magazin funktionieren muss. Anschlie├čen bei neuen Ausschreibungen kann es dann so laufen das man verlangt das die Waffe mit dem Magazin funktioniert.
Es ist also m├Âglich.


--------------------
Ehemaliger K÷nig von Team Bravo der wahren Nr.1!
Bier ist kein Alkohol, sondern ein Nahrungsmittel. Peer SteinbrŘck
 
goschi
Beitrag 9. Jun 2021, 20:34 | Beitrag #865
+Quote PostProfile CardPM
Herr der Dunkelheit
Beiträge: 32.421



Gruppe: Admin.WHQ
Mitglied seit: 21.04.2002


facepalm.gif


--------------------
Die Eibohphobie, die Angst vor Palindromen, ist selbst ein Palindrom

Qui tacet, consentire videtur
ZITAT(KGB @ 17. Nov 2015, 12:54) *
Zitat Auto: "Brumm"
 
Kampfhamster
Beitrag 9. Jun 2021, 20:42 | Beitrag #866
+Quote PostProfile CardPM
little Angrybird
Beiträge: 12.614



Gruppe: WHQ
Mitglied seit: 03.07.2001


Wieso sollte man das tun?


--------------------
pas d'argent pas de suisse
 
Racer
Beitrag 9. Jun 2021, 21:02 | Beitrag #867
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.194



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.09.2005


Und mit welcher Waffe testet man das Magazin um es auszuw├Ąhlen? Das ist doch genau das gleiche, blos von der anderen Seite her?
 
goschi
Beitrag 9. Jun 2021, 22:37 | Beitrag #868
+Quote PostProfile CardPM
Herr der Dunkelheit
Beiträge: 32.421



Gruppe: Admin.WHQ
Mitglied seit: 21.04.2002


das ist "nur anders gemacht, zum anders machen!!!"
Mit vielen Nachteilen, keinen Vorteilen aber "aber ich habe recht gehabt" Argumentation

Kurz, es ist eine sehr dumme Sache...


--------------------
Die Eibohphobie, die Angst vor Palindromen, ist selbst ein Palindrom

Qui tacet, consentire videtur
ZITAT(KGB @ 17. Nov 2015, 12:54) *
Zitat Auto: "Brumm"
 
Funker Andreas
Beitrag 10. Jun 2021, 12:07 | Beitrag #869
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 366



Gruppe: Members
Mitglied seit: 04.01.2008


ZITAT(Merowinger @ 9. Jun 2021, 21:01) *
Das ist schon ein Problem: Wie will man die Waffe ohne Magazin erproben und bewerten?


Das Erproben der Waffe ohne Magazin ist in der Tat nicht m├Âglich, da teile ich die Ansicht der anderen. Das klappt nur dann, wenn das Magazin, das genutzt werden soll, definiert ist.
Z. B. Das Magazin muss 30 Schuss fassen, die Ma├če von L x H X B nicht ├╝berschreiben, aus Kunststoff sein und einen Magazinschacht gem├Ą├č STANAG-123 passen.
Aber dann spricht doch nichts dagegen, dass so zu machen. Denn dann wissen die Hersteller, was sie erf├╝llen m├╝ssen. Und ob die Magazine zukaufen, oder die bisher genutzten Magazine anbieten oder selbst produzieren, ist denen ├╝berlassen.

Ich behaupte nicht, dass meine Idee alle Probleme l├Âst; aber es kann nicht sein, dass die Ausr├╝stung nicht an die ver├Ąnderten Rahmenbedingungen angepasst wird. Denn dann haben wir ruckzuck wieder die Situation, dass die Ausr├╝stung ├╝ber Jahrzehne nicht ver├Ąndert wird.
Au├čerdem kann man den Markt f├╝r weitere Hersteller ├Âffnen. Wie viele kleine Unternehmen gibt es in den Vereinigten Staaten, die Zubeh├Âr f├╝r AR-15 bauen? Warum die Innovationskraft nicht nutzen? Die Pimpelhuber GmbH muss jetzt keine kompletten Waffen bauen, aber wenn die einen neuen und besseren Trageriemen entwickelt haben, warum sollte man den nicht kaufen? Die alten Trageriemen werden aufgetragen und die neuen Trageriemen werden als Ersatz beschafft.
Und der Hersteller der Gewehre kauft, wenn neue Waffen produziert werden, die Trageriemen direkt bei Pimpelhuber ein und liefert die Waffen direkt mit dem neuen Riemen aus.

Wie gesagt, meine Idee ist nicht perfekt. Aber es kann auch nicht sein, dass die Ausr├╝stung des Soldaten ├╝ber Jahrzehne nicht ver├Ąndert wird.

Der Beitrag wurde von Funker Andreas bearbeitet: 10. Jun 2021, 12:34
 
Schwabo Elite
Beitrag 10. Jun 2021, 14:46 | Beitrag #870
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 18.188



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


ZITAT(goschi @ 9. Jun 2021, 21:34) *
facepalm.gif


rofl.gif wallbash.gif


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." - Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchstr├Âmen mich Zaubers├Ąfte. Der Riese hat wieder die Mutter ber├╝hrt, Und es wuchsen ihm neue Kr├Ąfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Winterm├Ąrchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- N╬Á╬Ż╬╣╬║╬«╬║╬▒╬╝╬Á╬Ż! -- #flapjackmafia
 
 
 

30 Seiten V  « < 27 28 29 30 >
Reply to this topicStart new topic


3 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 3 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 24. June 2021 - 06:29