Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

ZurŘck zum Board Index
 
Reply to this topicStart new topic
> Dienstgrad Korporal, neu ab Okt21
Jackace
Beitrag 4. Feb 2021, 00:05 | Beitrag #1
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 857



Gruppe: Members
Mitglied seit: 10.05.2004


Gerade habe ich mit Erstaunen auf Wikipedia gesehen, dass ab Oktober diesen Jahres der Korporal/ Stabskorporal als h├Âchster Mannschaftsdienstgrad bei der BW eingef├╝hrt werden soll.

Hat dazu jemand mehr Infos, wieso, weshalb, warum? Anglifizierung oder echter Bedarf?
 
Holzkopp
Beitrag 4. Feb 2021, 00:32 | Beitrag #2
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.508



Gruppe: Members
Mitglied seit: 14.07.2005


Spontan gibts bei Wiegold dazu zwei Artikel:

https://augengeradeaus.net/2020/08/neue-die...n-mannschaften/

und

https://augengeradeaus.net/2019/10/neues-be...d-der-korporal/



--------------------
Das staendige Nachgeben der Klugen begruendet die Diktatur der Dummen.
 
Forodir
Beitrag 4. Feb 2021, 07:23 | Beitrag #3
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.617



Gruppe: Members
Mitglied seit: 14.11.2010


Kurz gesagt, versuch ├╝ber Geld Leute ranzukriegen bzw. zu halten.
Richtig Sinn ergibt es nicht und die Truppe wollte das auch nicht zudem man ja mit Uffz/StUffz ja bereits eine M├Âglichkeit gehabt h├Ątte.
So quetscht sich jetzt die Besoldungsgruppe Mannschaften bis A6, alle Unteroffizier mit und ohne Portepee von A6 bis A9.
Eine Reform und ein echtes Soldatenbesoldungsgesetz ist schon lange ├╝berf├Ąllig.

Der Beitrag wurde von Forodir bearbeitet: 7. Feb 2021, 09:40


--------------------
Niemand hat gesagt das es Spa├č machen muss!
 
Funker Andreas
Beitrag 4. Feb 2021, 08:26 | Beitrag #4
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 356



Gruppe: Members
Mitglied seit: 04.01.2008


Einer der Gr├╝nde war wohl auch, dass Uffze und StUffze im Laufe der letzten Jahre und Jahrzehnte zu Fachdienern reduziert wurden. W├Ąhrend die fr├╝her oft Trupp- und Gruppenf├╝hrer waren, macht das mittlerweile ein Feldwebeldienstgrad. Und mittlerweile ist aufgefallen, dass eine Ebene zwischen Mannschafter und Feldwebel fehlt. Und der Dienstgrad Korporal ist nicht "neu", die ├ľsterreicher und Schweizer haben ihn und auch einzelne deutsche Staaten haben ihn benutzt (Quelle Wikipedia).

Korrigiert mich, wenn ich gerade etwas Falsches geschrieben habe.
 
Forodir
Beitrag 4. Feb 2021, 11:15 | Beitrag #5
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.617



Gruppe: Members
Mitglied seit: 14.11.2010


So weit so richtig, nur wo w├Ąre das Problem gewesen die Uffze und Stuffze genau daf├╝r wieder zu nehmen?
Die Diskussion ist vorbei, aber es ergibt eben keinen Sinn und man muss es auch nicht sch├Ân reden.



--------------------
Niemand hat gesagt das es Spa├č machen muss!
 
PzArt
Beitrag 4. Feb 2021, 12:59 | Beitrag #6
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 759



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.12.2016


F├╝r was braucht man denn wirklich ACHT (!) verschieden Dienstgrade in der Mannschaftslaufbahn innerhalb der Besoldungsgruppen A 3 bis A 6?! Das Ganze ist doch an Absurdit├Ąt kaum noch zu ├╝berbieten.

Gerade hinsichtlich des Personalk├Ârpers der BW w├╝rde eine umfassende Reform hinsichtlich Besoldung, Dienstzeiten, Laufbahnrecht und Versorgung mittlerweile echt Not tun, auch um in Sachen Attraktivit├Ąt voranzukommen. Dieses Gest├Âpsel an Symptomen ist echt schon grotesk.

Ist denn mittlerweile eigentlich etwas bekannt wie das Dienstgradabzeichen f├╝r die Korpor├Ąle/ Stabskorpor├Ąle aussehen soll?

Der Beitrag wurde von PzArt bearbeitet: 4. Feb 2021, 12:59
 
Funker Andreas
Beitrag 4. Feb 2021, 13:22 | Beitrag #7
+Quote PostProfile CardPM
Feldwebel
Beiträge: 356



Gruppe: Members
Mitglied seit: 04.01.2008


ZITAT(Forodir @ 4. Feb 2021, 11:15) *
So weit so richtig, nur wo w├Ąre das Problem gewesen die Uffze und Stuffze genau daf├╝r wieder zu nehmen?
Die Diskussion ist vorbei, aber es ergibt eben keinen Sinn und man muss es auch nicht sch├Ân reden.


Ich sehe da ├╝berhaupt kein Problem. Die Uffze ohne Portepee w├Ąren wieder Trupp und Gruppenf├╝hrer geworden und die Feldwebel Gruppenf├╝hrer und Zugf├╝hrer. So, wie es mal war.
 
Merowinger
Beitrag 4. Feb 2021, 13:57 | Beitrag #8
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 2.949



Gruppe: Members
Mitglied seit: 25.10.2009


Das war in der Zeit der Wehrpflicht so und passt nicht mehr. Und "Inflation r├╝ckw├Ąrts" ginge praktisch nur mit einer W├Ąhrungsreform...
 
PzArt
Beitrag 4. Feb 2021, 15:08 | Beitrag #9
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 759



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.12.2016


Diese "W├Ąhrungsreform" sehe ich aber gerade in Sachen Personal, Besoldungsrecht, Versorgung, Dienstzeiten usw. mittlerweile als dringend notwendig an. Das dr├Ąngt sich mir fast mehr auf als so manche Entscheidung zur Modernisierung/ Erh├Âhung der Einsatzbereitschaft.
 
Schwabo Elite
Beitrag 4. Feb 2021, 15:22 | Beitrag #10
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 18.153



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


ZITAT(Forodir @ 4. Feb 2021, 07:23) *
Eine Reform und ein echtes Soldatenbesoldungsgesetzt ist schon lange ├╝berf├Ąllig.



ZITAT(Forodir @ 4. Feb 2021, 11:15) *
Die Diskussion ist vorbei, aber es ergibt eben keinen Sinn und man muss es auch nicht sch├Ân reden.


Das fasst es gut zusammen. Die Bw ist da nie aus ihrem Erbe von Wehrpflicht und Geschichte rausgekommen. Man h├Ąngt einerseits an der ├╝berlieferten Besoldungs- und Dienstgradordnung, egal wie viele Pommes, Fische und Rennbahnen man verteilen muss. Andererseits will man was f├╝r die neuen Profis machen und erfindet neue Dienstgrade. Das geht im Prinzip seit 1989 so, als man den Stabsgefreiten eingef├╝hrt hat. ├ähnlich sieht es meiner Meinung nach im Bereich zwischen Feldwebeln und Offizieren aus, wo "Warrant Officer"-artige Strukturen gutt├Ąten. Und nein, die Feldwebellaufbahn und die Fachoffizierlaufbahn sind nicht identisch. Man bindet sich in Deutschland da immer noch die Kr├╝cke der Verwaltungslaufbahnen aus mittlerem, gehobenem und h├Âherem Dienst ans Bein.


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." - Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchstr├Âmen mich Zaubers├Ąfte. Der Riese hat wieder die Mutter ber├╝hrt, Und es wuchsen ihm neue Kr├Ąfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Winterm├Ąrchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- N╬Á╬Ż╬╣╬║╬«╬║╬▒╬╝╬Á╬Ż! -- #flapjackmafia
 
NielsKar
Beitrag 4. Feb 2021, 17:05 | Beitrag #11
+Quote PostProfile CardPM
Fńhnrich
Beiträge: 197



Gruppe: Members
Mitglied seit: 01.03.2018


Diese ganze Sache ist der gr├Â├čte Irr- und Unsinn. Helfen wird das n├Ąmlich nichts.

Au├čerdem wei├č ich aus einem eher zuf├Ąllig entstandenen Gespr├Ąch mit einem sehr sehr hochrangigen General, dass selbst die oberste milit├Ąrische F├╝hrungsebene relativ schnell eingesehen hat, dass das Ganze nicht durchdacht ist, als u.a. verschiedene Verb├Ąnde und viele andere Stimmen dagegen Sturm gelaufen sind.

Diese oberste Riege h├Ątte dann sogar versucht das wieder zur├╝ckzunehmen, aber das sei zu dem Zeitpunkt bereits im Ministerium abgezeichnet worden, und deswegen h├Ątte man angeblich nichts mehr dagegen tun k├Ânnen (bzw. wollte nicht m.M.n.):

,,Das ist durch.'' Man m├╝sse das jetzt so hinnehmen, obwohl man sich r├╝ckblickend etwas anderes gew├╝nscht h├Ątte.

Vielleicht h├Ątte man das mal mehr er├Ârtern sollen, bevor man solche weitreichenden (gerade in finanzieller Hinsicht) Papiere zur Unterzeichnung weiterleitet.. Da konnte ich mir echt nur noch an den Kopf fassen..


--------------------
Im Angesicht des B÷sen ist Pazifismus das Gegenteil von Moral.
Si vis pacem para bellum - Wenn du Frieden willst, bereite dich auf den Krieg vor.
 
Forodir
Beitrag 6. Feb 2021, 17:27 | Beitrag #12
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.617



Gruppe: Members
Mitglied seit: 14.11.2010


ZITAT(Merowinger @ 4. Feb 2021, 13:57) *
Das war in der Zeit der Wehrpflicht so und passt nicht mehr. Und "Inflation r├╝ckw├Ąrts" ginge praktisch nur mit einer W├Ąhrungsreform...


Das passt immer noch sehr gut von der Dienstgrad-Struktur, nur m├╝sste man sich l├Âsen von der Kopplung Dienstgrad und Besoldung und da flexibler werden.
Da aber gerade Verwaltungsrecht und Gesetzte in Stein gemei├čelt sind sowie eine F├╝hrung sowohl Politisch, milit├Ąrisch als auch im Beamtenapparat die flexibel ist, wie ein eingemauertes Brecheisen gebe ich dir da recht, dass es da keine ├änderung geben wird.


--------------------
Niemand hat gesagt das es Spa├č machen muss!
 
400plus
Beitrag 6. Feb 2021, 18:04 | Beitrag #13
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 3.726



Gruppe: Members
Mitglied seit: 24.10.2010


Im Endeffekt br├Ąuchte es halt wahrscheinlich eine eigene Besoldungsgruppe "S". In meinen Augen w├Ąre das auch durchaus sachgerecht, weil die ├╝berwiegende Mehrheit der Soldaten auf Zeit dient und sich das Dienstverh├Ąltnis doch deutlich von Lebenszeitstellungen in den anderen Beamtenlaufbahnen unterscheidet. Ob das dann politisch durchsetzbar ist, ist nat├╝rlich eine andere Frage.

Der Beitrag wurde von 400plus bearbeitet: 6. Feb 2021, 18:08
 
Forodir
Beitrag 7. Feb 2021, 10:01 | Beitrag #14
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 1.617



Gruppe: Members
Mitglied seit: 14.11.2010


Das Thema gibt es schon seit mindestens 12 Jahren, auch auf Ministeriums-Ebene. Kommt aber nie weit und scheitert an inneren widerst├Ąnden (unter anderem der DBwV ist dagegen, die haben den Korporal ├╝brigens mit gepusht) vor allem das BMI ist strikt dagegen.

Was mir besonders auff├Ąllt, am Korporal ist nat├╝rlich die d├Ąmliche Stellenbesetzung. Nehmen wir die Batterie in der ich Diene. Dort gibt es zwei Korporal-Stellen. Das sind die Feuerleit-Soldaten, so weit, so gut macht auch Sinn. Ich brauche dort gut ausgebildete und motivierte Soldaten und die Ausbildung dauert lang und sie haben ein recht hohes Ma├č an Verantwortung, wenn sie den Feuerkampf leiten (nat├╝rlich soll der Fw dar├╝ber schauen aber das geht halt nicht immer bzw. irgendwann wei├č er das es seine Soldaten k├Ânnen).

Aus verschiedenen Gr├╝nden habe ich mir die MSA (Munition Sicherung Austausch Gruppe) genommen, laut ISO/ORG ist das ein Fw (Gesch├╝tz-Feldwebel) mit 10 Soldaten, sollte dieser auf ein Gesch├╝tz m├╝ssen, weil die Besatzung ausgetauscht werden muss oder weil halt Dinge passiert sind, steht der Rest ohne F├╝hrer da. Kein Problem, man hat ja erfahrene OsTGefr., nur hat jetzt der genauso viel zu tun und genauso viel Verantwortung wie der Flt-Sdt und sogar F├╝hrungsverantwortung.
Wie erkl├Ąre ich ihm jetzt das er leider Pech hatte und dummerweise den falschen Dienstposten?

Deswegen Reform her, Grundgehalt mit Dienstposten Aufschlag. Egal bei wem, der Fw der S3-Fw ist hat einfach mehr Verantwortung und deutlich mehr Arbeit als der Lt. der frisch vom Studium kommt und ein Team(sic!) leitet. usw. usf.
Ja das ist viel Arbeit und w├╝rde eine Menge hauen und stechen verursachen, aber die Leute w├╝rden endlich wissen, warum sie auf Dienstposten wollen und evtl. dort bleiben wollen und nicht einfach weitergeschoben werden nur damit der Dienstgrad draufgepappt werden kann, gerade bei den Offzen ist das richtig schlimm, die Zeit der Universal-Offiziere ist auch schon lange vorbei.

Rant off. Wie auch immer ich bef├╝rchte, dass man eine Reform wie auch immer diese aussieht niemals machen wird.

Der Beitrag wurde von Forodir bearbeitet: 7. Feb 2021, 17:12


--------------------
Niemand hat gesagt das es Spa├č machen muss!
 
Schwabo Elite
Beitrag 8. Feb 2021, 10:30 | Beitrag #15
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 18.153



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


ZITAT(Forodir @ 6. Feb 2021, 17:27) *
Das passt immer noch sehr gut von der Dienstgrad-Struktur, nur m├╝sste man sich l├Âsen von der Kopplung Dienstgrad und Besoldung und da flexibler werden.



ZITAT(400plus @ 6. Feb 2021, 18:04) *
Im Endeffekt br├Ąuchte es halt wahrscheinlich eine eigene Besoldungsgruppe "S".



ZITAT(Forodir @ 7. Feb 2021, 10:01) *
Das Thema gibt es schon seit mindestens 12 Jahren, auch auf Ministeriums-Ebene. Kommt aber nie weit und scheitert an inneren widerst├Ąnden (unter anderem der DBwV ist dagegen, die haben den Korporal ├╝brigens mit gepusht) vor allem das BMI ist strikt dagegen.


Richtig, das BMI hat da grunds├Ątzlich die Einstellung, dass alles gleich laufen muss. Denen ist es schon unrecht, dass es mehr als Besoldungsarten A und B sowie Angestellte nach TV gibt. Warum auch immer da Probleme gesehen werden, vmtl. weil es Verhandlungszeiten bindet.
Aber der Korporal ist einfach nur ein Irrweg, insbesondere mit dem Namen. Der Name steht in der westlichen milit├Ąrischen Traditionen (also der einzigen, in der es ihn gibt) f├╝r den niedrigsten Unteroffiziersgrad. Und deswegen ging im sp├Ąten 19. Jh. aus dem Korporal auch der Dienstgrad des Unteroffiziers hervor. Und solange wir den (Stabs-)Unteroffizier haben, ist der Korporal einfach nur verwirrend. Der Vizekorporal ("Vice-Corporal") indes w├╝rde noch halbwegs sinnvoll sein, weil das im preu├čischen Heer der h├Âchste Mannschaftsdienstgrad (Gemeine) war, der ab 1810 den Dienst eines Unteroffiziers verrichtete.

Aber wenn man die L├Âsungen seiner Probleme in Dienstgraden von vor 200 Jahren sucht, darf man keine Rettung erwarten. Zumal ich bei der Bundeswehr voll erwarten w├╝rde, dass ein Vizekorporal oder Vizeunteroffizier erg├Ąnzt w├╝rde durch einen Stabsvizeunteroffizier. Nat├╝rlich mit Zulage. wink.gif


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." - Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchstr├Âmen mich Zaubers├Ąfte. Der Riese hat wieder die Mutter ber├╝hrt, Und es wuchsen ihm neue Kr├Ąfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Winterm├Ąrchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- N╬Á╬Ż╬╣╬║╬«╬║╬▒╬╝╬Á╬Ż! -- #flapjackmafia
 
 
 

Reply to this topicStart new topic


1 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 1 | Anonyme Besucher: 0)
0 Mitglieder:




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 13. May 2021 - 15:47