eGun

Willkommen, Gast ( Anmelden | Registrierung )

Zurück zum Board Index
158 Seiten V  « < 148 149 150 151 152 > »   
Reply to this topicStart new topic
> Bürgerkriege in Syrien und im Irak, Die Neuordnung Mesopotamiens?
Stefan Kotsch
Beitrag 22. Jan 2019, 14:46 | Beitrag #4471
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 2.468



Gruppe: Members
Mitglied seit: 10.12.2001


ZITAT(revolution @ 21. Jan 2019, 10:50) *
@PilotPirx
... B) erkenne ich keinen einzelnen Angriff Israels welcher bei Aufwand vs. Effekt eine schwarze 0 geschrieben hätte. Das Verhältnis wird also nicht besser.

Aussagefähige, reale Zahlen werden wir regelmäßig nicht öffentlich zugäglich erhalten und auch nicht beschaffen können. Insofern kann zum mathematisch-statistischen Nutzen-Kosten-Verhältnis keine Aussage getroffen werden.

ZITAT(PilotPirx @ 21. Jan 2019, 14:45) *
Israel zerstört auch Infrastruktur.
Mir ging es eher um die ausbleibende entsprechende Reaktion der "internationalen Gemeinschaft". In der UN-Charta ist der Gewaltverzicht festgeschrieben. Israel verstößt immer und immer wieder dagegen.

Gewaltverzicht um den Preis der Selbstaufgabe wird nicht in der UN-Charta festgeschrieben. Ganz im Gegenteil.

ZITAT(PilotPirx @ 21. Jan 2019, 14:45) *
Aber darauf hinzuweisen ist wohl hier Spam.

Da wir diese Fragen schon unzähligemale diskutiert haben...
 
PilotPirx
Beitrag 22. Jan 2019, 14:54 | Beitrag #4472
+Quote PostProfile CardPM
Fähnrich
Beiträge: 156



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.09.2016


ZITAT(Stefan Kotsch @ 22. Jan 2019, 14:46) *
... Gewaltverzicht um den Preis der Selbstaufgabe wird nicht in der UN-Charta festgeschrieben. Ganz im Gegenteil. ...

Davon redest auch nur du (Strohmann).
 
Dave76
Beitrag 22. Jan 2019, 14:57 | Beitrag #4473
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 15.459



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


ZITAT(Stefan Kotsch @ 22. Jan 2019, 14:46) *
ZITAT(revolution @ 21. Jan 2019, 10:50) *
@PilotPirx
... B) erkenne ich keinen einzelnen Angriff Israels welcher bei Aufwand vs. Effekt eine schwarze 0 geschrieben hätte. Das Verhältnis wird also nicht besser.

Aussagefähige, reale Zahlen werden wir regelmäßig nicht öffentlich zugäglich erhalten und auch nicht beschaffen können. Insofern kann zum mathematisch-statistischen Nutzen-Kosten-Verhältnis keine Aussage getroffen werden.

Selbst wenn solche Zahlen zugänglich wären, wäre ihre Aussagekraft höchstens milchmädchenhaft. Israel macht in Bezug auf die eigene staatliche Integrität und der Sicherheit der eigenen Bürger keine Kosten-Nutzen Rechnungen auf, das ist höchst irrelvant. Es wird hier auch ganz sicher kein "Abnutzungskrieg" im eigentlichen Sinne, wie von revolution behauptet, geführt.

ZITAT(Stefan Kotsch @ 22. Jan 2019, 14:46) *
ZITAT(PilotPirx @ 21. Jan 2019, 14:45) *
Israel zerstört auch Infrastruktur.
Mir ging es eher um die ausbleibende entsprechende Reaktion der "internationalen Gemeinschaft". In der UN-Charta ist der Gewaltverzicht festgeschrieben. Israel verstößt immer und immer wieder dagegen.

Gewaltverzicht um den Preis der Selbstaufgabe wird nicht in der UN-Charta festgeschrieben. Ganz im Gegenteil.

Richtig:
ZITAT
Charter of the United Nations
Chapter VII — Action with respect to Threats to the Peace, Breaches of the Peace, and Acts of Aggression
Article 51

“Nothing in the present Charter shall impair the inherent right of individual or collective self-defence if an armed attack occurs against a Member of the United Nations, until the Security Council has taken measures necessary to maintain international peace and security. Measures taken by Members in the exercise of this right of self-defence shall be immediately reported to the Security Council and shall not in any way affect the authority and responsibility of the Security Council under the present Charter to take at any time such action as it deems necessary in order to maintain or restore international peace and security.”


Der Beitrag wurde von Dave76 bearbeitet: 22. Jan 2019, 14:58


--------------------
"avenidas/avenidas y flores/flores/flores y mujeres/avenidas/avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y/un admirador" - Eugen Gomringer
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
revolution
Beitrag 22. Jan 2019, 22:10 | Beitrag #4474
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.280



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.04.2006


Dazu muss man wissen dass jegliches militärisches Handeln von Kleinstaat A unter "Selbstverteidigung" einzuordnen ist. Während jegliches militärisches Handeln bzw nur die reine Präsenz einer anderen Partei als Aggression gegenüber A zu verstehen ist. biggrin.gif

Der Beitrag wurde von revolution bearbeitet: 22. Jan 2019, 22:13
 
Stefan Kotsch
Beitrag 22. Jan 2019, 23:28 | Beitrag #4475
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 2.468



Gruppe: Members
Mitglied seit: 10.12.2001


Oh, hat sich Israel die Vernichtung des Islam oder mindestens des Iran auf die Fahne geschrieben?
 
revolution
Beitrag 23. Jan 2019, 05:29 | Beitrag #4476
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.280



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.04.2006


Soll ich hier darauf wirklich eingehen wem Israel alles unverholen mit Vernichtung droht, vertreibt, bombardiert, Land raubt, Grenzen verletzt...etc. also anderen selbst hinreichend Vorlagen für ein tatsächliches Recht auf Selbstverteidigung nach UN Charta Verständnis liefert? Das darf in diesem Forum doch nicht offen ausgesprochen werden. Daher etwas unfaire Frage hier. Das muss ich für meine Argumentation auch gar nicht tun, denn das allgemeine Recht auf "präventive Selbstverteidigung" so wie man es in Israel mit amerikanischer Legitimation auf die Fahnen schreibt und für jeden bisher dagewesenen Schusswechsel bis hin zum Krieg heranzieht, existiert so pauschal in dieser Form nicht.

ZITAT
“Nothing in the present Charter shall impair the inherent right of individual or collective self-defence if an armed attack occurs against a Member of the United Nations, until the Security Council has taken measures necessary to maintain international peace and security


Ich vermute du verstehst genug englisch um selbst zu erkennen dass die Heranziehung dieses Artikels zur Rechtfertigung proaktiven Handelns nicht taugt. Insgesamt könnten die ROE dieses UN Mitglieds faktisch kaum weiter von diesem UN Vertragstext entfernt liegen.

Der Beitrag wurde von revolution bearbeitet: 23. Jan 2019, 06:05
 
Stefan Kotsch
Beitrag 23. Jan 2019, 10:24 | Beitrag #4477
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 2.468



Gruppe: Members
Mitglied seit: 10.12.2001


ZITAT(revolution @ 22. Jan 2019, 05:29) *
Soll ich hier darauf wirklich eingehen wem Israel alles unverholen mit Vernichtung droht, ...

Aber ja doch. Vor allem um zum klären inwieweit der Iran davon betroffen ist und wie der Iran von Israel bedroht wird. Denn es geht im Moment ausschließlich um den Iran und dessen Truppen in Syrien. Da wollen wir mal keine Nebenkriegsschauplätze aufsuchen.

Also beispielsweise in etwa so:
ZITAT
"Luftwaffenchef des Iran, Asis Nasirzadeh: „Wir sind voller Ungeduld, das zionistische Regime von der Erdoberfläche zu tilgen. Unsere künftigen Generationen erwerben die Kenntnisse, die gebraucht werden für den Tag, an dem Israel wie versprochen zerstört wird.“ "

Das könnte ja wirres Zeus sein, aber der gemäßigte (!) Präsident Hassan Ruhani bezeichnet Israel staatsoffiziell als Krebsgeschwür.

Der Beitrag wurde von Stefan Kotsch bearbeitet: 23. Jan 2019, 10:25
 
Dave76
Beitrag 23. Jan 2019, 13:38 | Beitrag #4478
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 15.459



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


ZITAT(revolution @ 23. Jan 2019, 05:29) *
Soll ich hier darauf wirklich eingehen wem Israel alles unverholen mit Vernichtung droht, vertreibt, bombardiert, Land raubt, Grenzen verletzt...etc. also anderen selbst hinreichend Vorlagen für ein tatsächliches Recht auf Selbstverteidigung nach UN Charta Verständnis liefert? Das darf in diesem Forum doch nicht offen ausgesprochen werden. Daher etwas unfaire Frage hier.

Du sprichst es gerade aus und hast es auch schon mehrfach in der Vergangenheit hier ausgeprochen, also geriere dich hier nicht als Zensuropfer. Kritische Gegenrede hast du natürlich immer erhalten, wie auch jetzt wieder, aber stell das bitte nicht als "Das darf man hier nicht sagen" dar, das ist maximal unredlich.

ZITAT(revolution @ 23. Jan 2019, 05:29) *
Das muss ich für meine Argumentation auch gar nicht tun, denn das allgemeine Recht auf "präventive Selbstverteidigung" so wie man es in Israel mit amerikanischer Legitimation auf die Fahnen schreibt und für jeden bisher dagewesenen Schusswechsel bis hin zum Krieg heranzieht, existiert so pauschal in dieser Form nicht.

ZITAT
“Nothing in the present Charter shall impair the inherent right of individual or collective self-defence if an armed attack occurs against a Member of the United Nations, until the Security Council has taken measures necessary to maintain international peace and security


Ich vermute du verstehst genug englisch um selbst zu erkennen dass die Heranziehung dieses Artikels zur Rechtfertigung proaktiven Handelns nicht taugt. Insgesamt könnten die ROE dieses UN Mitglieds faktisch kaum weiter von diesem UN Vertragstext entfernt liegen.

Das darf man gerne so sehen, es ging auch erstmal lediglich um die Aussage PilotPirix, dass Gewaltverzicht in der UN-Charta festgeschrieben sei, was offensichtlich nicht stimmt. Um den akuten Fall der wiederholten Angriffe gegen Hisbollah-Stellungen und militärische Infrastruktur in Syrien durch Israel aufzugreifen, könnte man mit den immer wieder erfolgten Raketenangriffen seitens der Hisbollah auf Israel argumentieren, welche eine dauerhafte Bedrohung und natürlich auch einen wiederholten bewaffneten Angriff darstellt und Israel somit aus einer legitimen Selbstverteidigungsposition agieren lässt.


ZITAT(Stefan Kotsch @ 23. Jan 2019, 10:24) *
ZITAT(revolution @ 22. Jan 2019, 05:29) *
Soll ich hier darauf wirklich eingehen wem Israel alles unverholen mit Vernichtung droht, ...

Aber ja doch. Vor allem um zum klären inwieweit der Iran davon betroffen ist und wie der Iran von Israel bedroht wird. Denn es geht im Moment ausschließlich um den Iran und dessen Truppen in Syrien. Da wollen wir mal keine Nebenkriegsschauplätze aufsuchen.

Also beispielsweise in etwa so:
ZITAT
"Luftwaffenchef des Iran, Asis Nasirzadeh: „Wir sind voller Ungeduld, das zionistische Regime von der Erdoberfläche zu tilgen. Unsere künftigen Generationen erwerben die Kenntnisse, die gebraucht werden für den Tag, an dem Israel wie versprochen zerstört wird.“ "

Das könnte ja wirres Zeus sein, aber der gemäßigte (!) Präsident Hassan Ruhani bezeichnet Israel staatsoffiziell als Krebsgeschwür.

Da schließe ich mich mal an.

Der Beitrag wurde von Dave76 bearbeitet: 23. Jan 2019, 14:28


--------------------
"avenidas/avenidas y flores/flores/flores y mujeres/avenidas/avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y/un admirador" - Eugen Gomringer
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
PilotPirx
Beitrag 24. Jan 2019, 10:41 | Beitrag #4479
+Quote PostProfile CardPM
Fähnrich
Beiträge: 156



Gruppe: Members
Mitglied seit: 26.09.2016


ZITAT
Das allgemeine Gewaltverbot ist in Artikel 2 Nr. 4 der Charta der Vereinten Nationen festgelegt und verbietet den Mitgliedsstaaten die militärische Gewaltanwendung.

„Alle Mitglieder unterlassen in ihren internationalen Beziehungen jede gegen die territoriale Unversehrtheit oder die politische Unabhängigkeit eines Staates gerichtete oder sonst mit den Zielen der Vereinten Nationen unvereinbare Androhung oder Anwendung von Gewalt.“

– Charta der Vereinten Nationen und Statut des Internationalen Gerichtshofs, Kapitel 1, Artikel 2 Absatz 4: Regionales Informationszentrum der Vereinten Nationen für Westeuropa[1]

Es konstituiert die wichtigste positivrechtliche Rechtsquelle des Völkerrechts. Ausnahmen sind das Sanktionssystem des UN-Sicherheitsrates nach Kapitel 7 und das Recht zur Selbstverteidigung nach Artikel 51.


Quelle: Wiki


Somit ist im Grundsatz Gewaltverzicht in der UN-Charta festgeschrieben. Das sollte man zuerst mal zur Kenntnis nehmen, bevor man auf die Ausnahmen: UN-Sanktionen und Selbstverteidigung eingeht @dave76!
Ein Angriff auf vermutete Stellungen des Irans in Syrien ist keine Selbstverteidigung.
 
Almeran
Beitrag 24. Jan 2019, 11:25 | Beitrag #4480
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 7.801



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 20.10.2004


Gewaltverzicht funktioniert allerdings nur, wenn sich beide Seiten dran halten. Solange die vom Iran unterstützte Hisbollah einige 10.000 Raketen auf Israel richtet, Angriffstunnel gräbt und auf israelische Soldaten an der Grenze schießt, kann Israel sich eben sehr wohl auf Selbstverteidigung berufen, wenn es den Ausbau dieser Fähigkeiten verhindern möchte.

Niemand zwingt den Iran, gegen Israel direkt oder über unterstützte Terrororganisationen vorzugehen, ständig öffentlich von der Vernichtung dieses Staates zu träumen und sich militärisch in Syrien zu etablieren. Also kann sich der Iran auch nicht beschweren, wenn er die Konsequenzen dieses Handelns tragen muss.


--------------------
Liberalmeran.

Der Grad unserer Erregung wächst in umgekehrtem Verhältnis zu unserer Kenntnis der Tatsachen - je weniger wir wissen, desto aufgeregter werden wir.
- Bertrand Russell, Eroberung des Glücks
 
Dave76
Beitrag 24. Jan 2019, 11:30 | Beitrag #4481
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 15.459



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


Wir drehen uns im Kreis. Der Gewaltverzicht hat keinen Absolutheitsanspruch, wer angegriffen wird darf sich natürlich verteidigen, siehe eben Artikel 51. Die fortgesetzten Angriffe und Drohungen durch die iranischen Proxy-Akteure in Form der Hisbollah, sowie durch den Iran selbst, lassen Israel durchaus die Möglichkeit sich durch eine Art Präventivselbstverteidigung auf Artikel 51 zu berufen. Das ist natürlich eine relativ weite Auslegung, allerdings ist diese Position nicht unüblich. Das Hauptproblem ist eher, dass das Völkerrecht in vielen Bereichen überholt und unpräzise ist und Israel angesichts der Bedrohungslage sowieso wenig Alternativen bleiben.


--------------------
"avenidas/avenidas y flores/flores/flores y mujeres/avenidas/avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y/un admirador" - Eugen Gomringer
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
Schwabo Elite
Beitrag 24. Jan 2019, 11:33 | Beitrag #4482
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.554



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


ZITAT(Almeran @ 24. Jan 2019, 11:25) *
Gewaltverzicht funktioniert allerdings nur, wenn sich beide Seiten dran halten. Solange die vom Iran unterstützte Hisbollah einige 10.000 Raketen auf Israel richtet, Angriffstunnel gräbt und auf israelische Soldaten an der Grenze schießt, kann Israel sich eben sehr wohl auf Selbstverteidigung berufen, wenn es den Ausbau dieser Fähigkeiten verhindern möchte.

Niemand zwingt den Iran, gegen Israel direkt oder über unterstützte Terrororganisationen vorzugehen, ständig öffentlich von der Vernichtung dieses Staates zu träumen und sich militärisch in Syrien zu etablieren. Also kann sich der Iran auch nicht beschweren, wenn er die Konsequenzen dieses Handelns tragen muss.

Und Syrien im Übrigen auch nicht. Es duldet und unterstützt diese Gewalt gegen Israel ja.

Der Beitrag wurde von Schwabo Elite bearbeitet: 24. Jan 2019, 11:33


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
Hummingbird
Beitrag 24. Jan 2019, 15:48 | Beitrag #4483
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 14.062



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.12.2004


Kommersant hat dem Vernehmen nach vermeldet, dass die syrischen Besatzungen, die gerade am S-300 ausgebildet werden, frühestens am 11. März Einsatzbereitschaft erreichen.
 
Schwabo Elite
Beitrag 24. Jan 2019, 17:20 | Beitrag #4484
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.554



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


Kommen wir zurück zum Thema, bevor jeder in Einzeilern bereits Gesagtes wiederholt.

SE Mod.


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
SpezPi(Ppl)301
Beitrag 25. Jan 2019, 09:39 | Beitrag #4485
+Quote PostProfile CardPM
Fähnrich
Beiträge: 101



Gruppe: Members
Mitglied seit: 30.10.2011


http://m.spiegel.de/politik/ausland/syrien...-a-1249835.html
Jetzt kriegen sich die "Verbündeten" an die Köppe. Russland dürfte wenig Interesse an einer weiteren Hizbolla-Metastase haben, u.a. weil das "Auskommen" mit Israel nicht zu unterschätzen ist.
 
rekrats
Beitrag 25. Jan 2019, 14:13 | Beitrag #4486
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 507



Gruppe: Members
Mitglied seit: 07.09.2001


ZITAT(SpezPi(Ppl)301 @ 25. Jan 2019, 09:39) *
http://m.spiegel.de/politik/ausland/syrien...-a-1249835.html
Jetzt kriegen sich die "Verbündeten" an die Köppe. Russland dürfte wenig Interesse an einer weiteren Hizbolla-Metastase haben, u.a. weil das "Auskommen" mit Israel nicht zu unterschätzen ist.


Gibt es da auch andere Quellen dafür? Lt. Twitter/Opposition gab es dort im Jänner keine wie auch immer geartete Bewegung in der Front. Ein Dorf namens "Hwaiz" gibt es dort auch nicht, es wird wohl Al Huwayz gemeint sein. Dieser Ort wird seit Jahren, bis heute, von Terrorgruppen/Rebellen kontrolliert.

Ergänzung: Wenn etwas, wie im Spiegelartikel erwähnt, in Al Huwayz angekommen ist, dann waren es Kräfte der Terrorgruppen/Rebellen die den Ort kontrollieren. Wie man daraus schließen kann dass "Verbündete" aufeinander schießen, erschließt sich mir nicht wirklich, daher die Frage ob es noch andere Quellen dafür gibt.

Der Beitrag wurde von rekrats bearbeitet: 25. Jan 2019, 14:52
 
Dave76
Beitrag 25. Jan 2019, 16:36 | Beitrag #4487
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 15.459



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


ZITAT(rekrats @ 25. Jan 2019, 14:13) *
ZITAT(SpezPi(Ppl)301 @ 25. Jan 2019, 09:39) *
http://m.spiegel.de/politik/ausland/syrien...-a-1249835.html
Jetzt kriegen sich die "Verbündeten" an die Köppe. Russland dürfte wenig Interesse an einer weiteren Hizbolla-Metastase haben, u.a. weil das "Auskommen" mit Israel nicht zu unterschätzen ist.


Gibt es da auch andere Quellen dafür? Lt. Twitter/Opposition gab es dort im Jänner keine wie auch immer geartete Bewegung in der Front. Ein Dorf namens "Hwaiz" gibt es dort auch nicht, es wird wohl Al Huwayz gemeint sein. Dieser Ort wird seit Jahren, bis heute, von Terrorgruppen/Rebellen kontrolliert.

[...]

Der Ort Al-Hwaiz ist hier: https://www.google.com/maps/place/Al-Hwaiz,...33;4d36.3525179
Koordinaten: 35.504036, 36.352468


--------------------
"avenidas/avenidas y flores/flores/flores y mujeres/avenidas/avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y/un admirador" - Eugen Gomringer
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
Hummingbird
Beitrag 25. Jan 2019, 17:22 | Beitrag #4488
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 14.062



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.12.2004


Ohje, was ist nur beim Spiegel los... Mal wieder eine journalistische Glanzleistung. Die lassen sich irgendein "Funkprotokoll" andrehen und spinnen daraus eine Geschichte, bei der man schon fast genau hinschauen muss, um nicht herauszulesen, dass Iraner und Russen gegeneinander kämpfen würden. Angereichert mit "Gerüchten" von 200 Toten.

Das die PRF zu einem großen Teil eine Ansammlung von irgendwelchen Clans und Milizen sind und diese ihre Unstimmigkeiten auch gerne mal mit Waffengewalt austragen ist nichts neues und hinreichend bekannt. Das der Spiegel sich nach der Relotius Affäre weiterhin nicht entblödet solchen Schwachsinn zu veröffentlichen ist unfassbar.
 
rekrats
Beitrag 25. Jan 2019, 18:59 | Beitrag #4489
+Quote PostProfile CardPM
Leutnant
Beiträge: 507



Gruppe: Members
Mitglied seit: 07.09.2001


ZITAT(Dave76 @ 25. Jan 2019, 16:36) *
ZITAT(rekrats @ 25. Jan 2019, 14:13) *
ZITAT(SpezPi(Ppl)301 @ 25. Jan 2019, 09:39) *
http://m.spiegel.de/politik/ausland/syrien...-a-1249835.html
Jetzt kriegen sich die "Verbündeten" an die Köppe. Russland dürfte wenig Interesse an einer weiteren Hizbolla-Metastase haben, u.a. weil das "Auskommen" mit Israel nicht zu unterschätzen ist.


Gibt es da auch andere Quellen dafür? Lt. Twitter/Opposition gab es dort im Jänner keine wie auch immer geartete Bewegung in der Front. Ein Dorf namens "Hwaiz" gibt es dort auch nicht, es wird wohl Al Huwayz gemeint sein. Dieser Ort wird seit Jahren, bis heute, von Terrorgruppen/Rebellen kontrolliert.

[...]

Der Ort Al-Hwaiz ist hier: https://www.google.com/maps/place/Al-Hwaiz,...33;4d36.3525179
Koordinaten: 35.504036, 36.352468


Danke für die Info, Google Maps hab ich mir in Syrien schon abgewöhnt da gerne abweichende Namen zu Ortsbezeichnungen, insbesondere in Syrien, verwendet werden. An den Kooridinaten liegt "Al-Huwayz al-Qibla", auch bekannt als "Huweiz" und "Al-Huwayz". Zu diesen Namen kann man auch Informationen im Netz finden und die sagen dass sich der Ort seit Ewigkeiten in Hand von Terrorgruppen/Rebellen befindet und die einzige Info der letzten 14 Tage, welche ich finden konnte, war ein Artillerieschlag durch syrische Streitkräfte vor ca. 10 Tagen.

Deshalb ja meine Frage, da das Faktum, dass sich "rivalisierende Armee-Einheiten" gegenseitig unter Feuer nehmen, ja eine durchaus interessante Änderung im Konflikt wäre. Deshalb mein Interesse ob der Spiegel Artikel der Realität entspricht oder, ich will es mal diplomatisch ausdrücken, der Artikel aus einer alternativen Realität entsprungen ist.

Der Beitrag wurde von rekrats bearbeitet: 25. Jan 2019, 19:01
 
Hummingbird
Beitrag 25. Jan 2019, 19:08 | Beitrag #4490
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 14.062



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.12.2004


Das mit dem Karten lesen lernen wir aber noch? tounge.gif

Der Ort liegt nicht im Rebellengebiet.
 
Nite
Beitrag 26. Jan 2019, 13:30 | Beitrag #4491
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.849



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 05.06.2002


ZITAT(rekrats @ 25. Jan 2019, 18:59) *
Danke für die Info, Google Maps hab ich mir in Syrien schon abgewöhnt da gerne abweichende Namen zu Ortsbezeichnungen, insbesondere in Syrien, verwendet werden.

Es gibt schlicht und einfach keine universal gültige Transliteration der arabischen Schrift in die lateinische.


--------------------
Ceterum censeo asseculas Dais esse necandam.

#flapjackmafia #GuaranáAntarctica #arrr #PyramidHoneyTruther
 
Hummingbird
Beitrag 11. Feb 2019, 12:59 | Beitrag #4492
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 14.062



Gruppe: Members
Mitglied seit: 03.12.2004


Die New York Times hat einen kurzen Videobeitrag über die Geschichte des Al-Tanf Stützpunktes (jordanische Grenze) veröffentlicht. Keine großen Neuigkeiten, aber eine gute Veranschaulichung, warum der angekündigte Abzug der US Truppen nicht so schnell vonstatten gehen wird.

Iran, ISIS and a Military Base: Why Leaving Syria Won’t Be Easy for the U.S. | NYT News
 
Dave76
Beitrag 23. Mar 2019, 15:19 | Beitrag #4493
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 15.459



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


ZITAT
Top French officer raps West's tactics against IS in Syria, faces punishment

February 16, 2019
John Irish

MUNICH (Reuters) - A senior French officer involved in the fight against Islamic State in Syria faces punishment after launching a scathing attack on the U.S.-led coalition’s methods to defeat the group in its remaining stronghold of Hajin, the army said on Saturday.

Colonel Francois-Regis Legrier, who has been in charge of directing French artillery supporting Kurdish-led groups in Syria since October, said the coalition’s focus had been on limiting its own risks and this had greatly increased the death toll among civilians and the levels of destruction.

“Yes, the Battle of Hajin was won, at least on the ground but by refusing ground engagement, we unnecessarily prolonged the conflict and thus contributed to increasing the number of casualties in the population,” Legrier wrote in an article in the National Defence Review.

“We have massively destroyed the infrastructure and given the population a disgusting image of what may be a Western-style liberation leaving behind the seeds of an imminent resurgence of a new adversary,” he said, in rare public criticism by a serving officer.

The coalition could have got rid of just 2,000 militant fighters - who lacked air support or modern technological equipment - much more quickly and effectively by sending in just 1,000 troops, he argued.

“This refusal raises a question: why have an army that we don’t dare use?” he said.
[...]
https://www.reuters.com/article/us-germany-...t-idUSKCN1Q50LZ


--------------------
"avenidas/avenidas y flores/flores/flores y mujeres/avenidas/avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y/un admirador" - Eugen Gomringer
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
Freestyler
Beitrag 24. Mar 2019, 19:08 | Beitrag #4494
+Quote PostProfile CardPM
Oberleutnant
Beiträge: 2.008



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 15.08.2005


Dem kann man nur zustimmen - aber der Einsatz von schlecht ausgebildeten Proxies mit weitreichenden Konsequenzen ist ja nichts neues, man denke nur an die Schlacht von Tora Bora 2001 und die Flucht von Osama bin Laden rolleyes.gif


--------------------
ZITAT(Kreuz As)
Entweder eine Frau fingern oder schiessen gehen. Dann geht das zucken im Zeigefinger auch wieder weg.
 
revolution
Beitrag 25. Mar 2019, 23:31 | Beitrag #4495
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.280



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.04.2006


Irgendwie habe ich kein gutes Gefühl dabei, die ISIS Problematik als entschärft und den Krieg/Vorgehen gegen diese in der Retrospektive zu betrachten. Schon alleine, weil man tausenden ISIS Kämpfern und ihren Familien wiederholt den Rückzug ermöglicht hat. Da ist noch mit der ein oder anderen bösen Überraschung zu rechnen.

Die wenigsten der abgezogenen Kämpfer und sonstiger Mitglieder gehen "geheilt" wieder einem geordneten Leben nach, nur weil ihnen das eigene Land mit dem letzten Dorf abgenommen wurde. Die angenommene Mehrheit davon wird wieder den nächsten Plan schmieden. Die Königin hat lediglich ihre Brut in Sicherheit gebracht. Zehntausende von Kämpfern und deren Familien in Syrien, Irak, den Herkunftsländern und/oder sonst wo, mitsamt von hunderten Mio. Dollar an Cash und anderem Raubgut.

Diese Terrororganisation ist durch ihre internationale Ausrichtung, der vorhandenen finanziellen und medialen Reichweite eine außerordentlich komplexe Herausforderung. Teile der Einnahmen wurden ganz scher in internationale Geschäfte investiert, die ganzen organisierten Strukturen sind sicher noch weitestgehend intakt. Auch die kämpfenden Kräfte von ISIS sind noch lange nicht besiegt. Die sind immer noch da im Irak, Syrien, Afghanistan, Jemen, Ägypten, Libyen bzw in ihren Herkunftsländern. Nur eben im Untergrund im Zuge einer Neuordnung gemäß eines "Plan B". Entsprechend lässt sich ein Kampf gegen ISIS nur durch internationale Zusammenarbeit fortführen. Sich die Probleme gegenseitig unterzuschieben, wird nicht zielführend sein.

ZITAT
Gen. Joseph Votel, head of the military's Central Command, told lawmakers this month about the exodus from Baghuz: "What we are seeing now is not the surrender of ISIS as an organization — but in fact a calculated decision to preserve the safety of their families and preservation of their capabilities."

http://www.startribune.com/fight-against-i...over/507597562/


Der Beitrag wurde von revolution bearbeitet: 25. Mar 2019, 23:37
 
Nite
Beitrag 26. Mar 2019, 10:41 | Beitrag #4496
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.849



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 05.06.2002


Gemäß Mao ein klassischer Wechsel von Phase lll (konventionelle Kriegführung) zurück zu Phase ll (Guerrilla Kriegführung) oder gar Phase l (Aufbau von Kapazitäten im Untergrund).


--------------------
Ceterum censeo asseculas Dais esse necandam.

#flapjackmafia #GuaranáAntarctica #arrr #PyramidHoneyTruther
 
Schwabo Elite
Beitrag 27. Mar 2019, 08:54 | Beitrag #4497
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.554



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 10.06.2002


Ob der gemeine Isiast seinen Mao so gut kennt? biggrin.gif

Aber im Ernst: Ich habe das Gefühl, die Verwebung von alten baathistischen Netzwerken und radikalen Islamisten, die ISIS im Irak großgemacht hat, ist nicht endgültig aufgehoben. Der Irak braucht Hilfe von außen und muss vor allem nach Innen wissen, was das Ziel sein soll.


--------------------
Sapere Aude & Liber et Infractus
"He uses statistics as a drunken man uses lamp-posts... for support rather than illumination." –- Andrew Lang (1844-1912)
"Seit ich auf deutsche Erde trat, durchströmen mich Zaubersäfte – Der Riese hat wieder die Mutter berührt, Und es wuchsen ihm neue Kräfte." -- Heinrich Heine (1797-1856), Deutschland ein Wintermärchen, Caput I
Quidquid latine dictum, altum videtur. -- Nενικήκαμεν! -- #flapjackmafia
 
Nite
Beitrag 27. Mar 2019, 13:05 | Beitrag #4498
+Quote PostProfile CardPM
Generalmajor d.R.
Beiträge: 17.849



Gruppe: Moderator
Mitglied seit: 05.06.2002


Die (Ex-)Baathisten sind damit sicherlich vertraut. Davon abgesehen wäre es auch nicht das erste mal dass für ähnliche Probleme unabhängig sich gleichende Lösungen erarbeitet werden.


--------------------
Ceterum censeo asseculas Dais esse necandam.

#flapjackmafia #GuaranáAntarctica #arrr #PyramidHoneyTruther
 
Dave76
Beitrag 28. Mar 2019, 19:51 | Beitrag #4499
+Quote PostProfile CardPM
Oberstleutnant
Beiträge: 15.459



Gruppe: VIP
Mitglied seit: 13.01.2005


ZITAT
Syria says Israeli jets carry out airstrike near Aleppo

March 28, 2019

Monitor says target of attack was Iranian weapons warehouse, 4 reported killed as blasts cause blackout in whole city; no comment from Israel

Syrian air defense batteries opened fire on “hostile Israel missiles” near the northern Syrian city of Aleppo on Wednesday night, the official news agency SANA reported. The site has been targeted before and is believed to be an Iranian base.

SANA said the airstrike targeted several bases near an industrial zone by the airport and that air defenses had managed to intercept several incoming missiles.

The Syrian Observatory for Human Rights said the Israeli bombardment hit “ammunition stores belonging to Iranian forces and allied groups, and caused huge explosions.”
[...]
https://www.timesofisrael.com/syria-says-is...ke-near-allepo/


Footage said to show aftermath of airstrike in Syria attributed to Israel - timesofisrael.com

ZITAT
Israel’s airstrikes in Aleppo indicate prior co-ordination with Russia in effort to reduce Iranian influence in Syria

Columb Strack - Jane's Country Risk Daily Report
28 March 2019

Israel reportedly conducted airstrikes against several targets in Aleppo on the night of 27 March 2019, targeting Iranian ammunition stores and its military logistics hub at Nayrab Air Base, co-located with Aleppo International Airport, which is closed to commercial aviation. At least seven people were reportedly killed and five injured, all of whom were Iranian military personnel or militias linked to Iran, according to the Syrian Observatory for Human Rights. There is a strong presence of the Islamic Revolution Guards Corps (IRGC), Hizbullah, and Iran-backed pro-government forces in Aleppo, often competing for influence and control of lucrative checkpoints with other pro-government forces backed by Russia.

https://www.janes.com/article/87522/israel-...luence-in-syria


--------------------
"avenidas/avenidas y flores/flores/flores y mujeres/avenidas/avenidas y mujeres/avenidas y flores y mujeres y/un admirador" - Eugen Gomringer
"Two possibilities exist: either we are alone in the Universe or we are not. Both are equally terrifying." - Arthur C. Clarke
Proud member of Versoffener Sauhaufen™!
#natoforum
 
revolution
Beitrag 29. Mar 2019, 15:39 | Beitrag #4500
+Quote PostProfile CardPM
Hauptmann
Beiträge: 4.280



Gruppe: Members
Mitglied seit: 22.04.2006


Ahja. Angriff auf ein Waffenlager nördlich von Aleppo (nahe türkische Grenze) zur Selbstverteidigung Israels nehme ich an. lol.gif

USA/Israel versuchen den Einfluss des Iran aus dem Libanon, Syrien und Irak mit allen erdenklichen Mitteln zurück zu drängen. Daher auch der Rückgriff auf militärische, wirtschaftliche, diplomatische und terroristische/sabotage Aktivitäten auf Seiten der USA und Israel. Kanonenbootpolitik und Divide & Conquer Schema scheinen jedoch nicht den gewünschten Effekt zu haben.

ZITAT
RUSSIA ONE-UPS U.S. IN MIDDLE EAST AS LEBANON CHALLENGES DONALD TRUMP’S STANCE ON IRAN, ISRAEL AND SYRIA
BY TOM O'CONNOR ON 3/27/19 AT 3:25 PM EDT

Russia has challenged the United States' relationship with Lebanon as the head of the strategic Mediterranean country appeared to align itself more closely with Moscow's view of the region in back-to-back diplomatic encounters with both powers.

Secretary of State Mike Pompeo met with Lebanese President Michel Aoun, Foreign Minister Gebran Bassil, Prime Minister Saad al-Hariri, Parliament Speaker Nabih Berri and other officials in Beirut on Friday in the final leg of his three-nation Middle East tour meant to shore up ties against Iran. The top U.S. diplomat had first traveled to Kuwait and then Israel, a nation not recognized by Lebanon due to the decades-long Arab-Israeli dispute that has brought multiple conflicts fought between the neighboring states.

Following talks with Bassil, Pompeo offered remarks laced heavily with references to "Iranian aggression" and the "criminality, terror and threats" of Lebanon's Iran-allied Hezbollah—one of the country's largest political parties and a member of the ruling March 8 coalition. Bassil gave a very different speech, defending Hezbollah as an elected part of the government and urging his U.S. counterpart to "please, show priority to the friendship with Lebanon and let us work for its stability and unity."

Also in sharp contrast was the mood following talks held days later by Russian President Vladimir Putin and Aoun, along with Bassil and other Lebanese officials visiting Moscow on Monday. The two sides issued a joint statement "reaffirming their desire to develop bilateral ties and mutually beneficial cooperation" as they both criticized the U.S. decision to recognize the occupied Golan Heights as part of Israel. The move has infuriated Washington's Middle Eastern allies and foes alike.

In remarks published Wednesday by Lebanese newspaper Al-Joumhouria, Berri—who, like Aoun, Bassil and Hezbollah, is a member of the March 8 bloc—deemed Pompeo's visit "something of the past that will be eventually forgotten."

Russia has been careful not to classify its relationship with fellow Assad ally Iran as an "alliance," but Moscow and Tehran have deeply developed their ties since coordinating on the conflict in Syria. Their backing for the Syrian armed forces has allowed them and Iran-allied militias like Hezbollah to retake most of the country, a development that been a source of particular frustration for the U.S. and Israel.

Since 2013, around the same time Hezbollah entered the conflict, Israel has launched hundreds, possibly even thousands, of airstrikes against the group and other forces suspected of being under Iranian command. The U.S.—whose operations were officially limited to defeating ISIS—has since expanded its mission to curbing Iranian influence and ensuring that Assad was ultimately ousted, even as President Donald Trump called for a U.S. withdrawal.

As the U.S. attempted to pressure the Arab world into keeping Syria in political isolation, Russia pushed forward an opposing initiative of which Lebanon and Iraq have been a part. Bassil tweeted about his own talks with Putin on Tuesday, describing "a deep and strategic conversation from the Orient to the world, from diversity to resistance against terrorism, from Jerusalem to the Golan, from oil to gas, from tourism to agriculture."

https://www.newsweek.com/russia-one-ups-us-...-israel-1377403


Der Beitrag wurde von revolution bearbeitet: 29. Mar 2019, 16:04
 
 
 

158 Seiten V  « < 148 149 150 151 152 > » 
Reply to this topicStart new topic


16 Besucher lesen dieses Thema (Gäste: 12 | Anonyme Besucher: 0)
4 Mitglieder: Markus11, Seneca, General Gauder, seventy6er




Vereinfachte Darstellung Aktuelles Datum: 17. October 2019 - 21:20