Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Vollansicht: Der Infanterist (Teil 42 oder so)
WHQ Forum > Technik > Infanterie
Seiten: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32, 33, 34, 35, 36, 37, 38, 39, 40, 41, 42, 43, 44, 45, 46, 47, 48, 49, 50, 51, 52, 53, 54, 55, 56, 57, 58, 59, 60, 61, 62, 63, 64, 65, 66, 67, 68, 69, 70, 71, 72, 73, 74, 75, 76, 77, 78, 79, 80, 81, 82, 83, 84, 85, 86, 87, 88, 89, 90, 91, 92, 93, 94, 95, 96, 97, 98, 99, 100, 101, 102, 103, 104, 105, 106, 107, 108, 109, 110, 111, 112, 113
sempertalis
Nur mal so in die Runde geschmissen: wenn ich stehe und mich nicht bewege, greife ich auch eher ans Magazin. Denn dann ist der Ellebogen näher an der Weste und kann ich ihn drauf stützen um eine stabilere Auflage zu bekommen. Wenn ich mich bewege benutze ich den Foregrip weil es für mich dann handlicher ist. Habe ich mir in 21 Jahren Militärdienst so angewöhnt.
Dave76
ZITAT(sempertalis @ 12. Oct 2015, 19:14) *
Nur mal so in die Runde geschmissen: wenn ich stehe und mich nicht bewege, greife ich auch eher ans Magazin. Denn dann ist der Ellebogen näher an der Weste und kann ich ihn drauf stützen um eine stabilere Auflage zu bekommen. Wenn ich mich bewege benutze ich den Foregrip weil es für mich dann handlicher ist. Habe ich mir in 21 Jahren Militärdienst so angewöhnt.

Jau, ich würde mich jetzt auch nicht zu sehr auf eine Momentaufnahme, in der man cool für's Foto posieren soll, fokussieren. Auf einem Bild sieht man ja schon, dass die Jungs wissen wofür der Foregrip da ist.
Hummingbird













NDF beim Vorgehen auf Kafr Nabudah, Syrien am 12.10.2015

Nachdem zuerst in der Presse verkündet wurde, es sei ein Brückenkopf geschaffen worden, hieß es wenig später, die Rebellen hätten wieder die vollständige Kontrolle über die Ortschaft. Beim Rückzug ist ein BMP-1 zurückgelassen worden.

War das nur ein Spähtrupp? Das kann ja wohl kaum ernst gemeint gewesen sein.
Und wie die mitten auf der Hauptstraße am Ortseingang stehen... #ohneworte


Quelle NDF: https://www.youtube.com/watch?v=Wd51u5OUXJg

Dave76
@Hummingbird: wir haben doch dafür etxra einen Thread: Nahostkonflikt, Bürgerkrieg in Syrien, Gefechte im Libanon, Hamas, Hizbollah, Israel Defence Forces etc. wink.gif
Desert Hawk
Scharfschützenlehrgang im Hochgebirge

Der Lehrgang „Scharfschützeneinsatz im Hochgebirge“ wird am Ausbildungsstützpunkt Gebirgs- und Winterkampf angeboten.
Auch diesmal wieder mit multinationaler Beteiligung.


ZITAT
Nahezu unsichtbar.
Neben Winkelbestimmung, Knotenkunde, Seiltechnik und Bewegen im Hochgebirge, gehört auch Tarnen zu den Lehrgangsinhalten.

Foto: Bundeswehr/ PIZ Heer



ZITAT
Teams aus Frankreich, Belgien, der Schweiz, den Niederlanden, Großbritannien, Norwegen, Dänemark, den USA und aus Österreich haben den Lehrgang bereits besucht.

Foto: Bundeswehr/ PIZ Heer



ZITAT
Es gibt eine Faustregel, die das Ausbilderteam den Scharfschützen ein jedes Mal mitgibt: „Der Berg alleine ist noch keine Gefahr. Der unkundige, untrainierte und schlecht ausgerüstete Mensch darin ist es.“

Foto: Bundeswehr/ PIZ Heer



ZITAT
Der herausfordernde Lehrgang vermittelt
Einsatzgrundsätze und Kampfprinzipien für den Scharfschützeneinsatz und das Schießen im Hochgebirge sowie das Winkelschießen und Teamtraining unter außergewöhnlichen physischen Anforderungen.

Foto: Bundeswehr/ PIZ Heer
Dave76
ZITAT
Områdeøvelse for HV-16 på tettstedet Leknes i Lofoten, Nord-Norge / Area Exercise for HV-16 in the village of Leknes in Lofoten, Northern Norway
Marius Kaniewski / Forsvaret 2015












Dave76

ZITAT
Second Lt. Joseph Edwards, a paratrooper from the U.S Army’s 173 Abn. Bde. briefs soldiers from the Ukrainian national guard Oct. 20, at the International Peacekeeping and Security Center near Yavoriv, Ukraine. Ukrainian soldiers are being evaluated on training involved multiple tasks that they have learn from paratroopers with the U.S. Army’s 173 Abn. Bde. as part of Fearless Guardian, which is schedule to last through November. (U.S. Army photo by Staff Sgt. Adriana Diaz-Brown, 10th Press Camp Headquarters)



ZITAT
U.S. paratroopers from 2nd Battalion, 503rd Infantry Regiment, 173rd Airborne Brigade, engage targets during a night live-fire exercise as part of Exercise Rock Proof V at Pocek Range in Postonja, Slovenia, Oct.19, 2015. Exercise Rock Proof V is a bilateral training exercise between U.S. Soldiers assigned to 173rd Airborne Brigade and the Slovenian Armed Forces, focused on small-unit tactics and building interoperability between allied forces. (U.S. Army photo by Visual Information Specialist Davide Dalla Massara/Released)



ZITAT
U.S. paratroopers from 2nd Battalion, 503rd Infantry Regiment, 173rd Airborne Brigade, fire with M244 mortar during a live-fire exercise as part of Exercise Rock Proof V at Pocek Range in Postonja, Slovenia, Oct. 19, 2015. (U.S. Army photo by Visual Information Specialist Paolo Bovo/Released)



ZITAT
U.S. paratroopers assigned to the 4th Battalion, 319th Airborne Field Artillery Regiment, 173rd Airborne Brigade, fire an M119 howitzer during the Exercise Rock Proof V at Pocek Range in Postonja, Slovenia, Oct. 16, 2015. (U.S. Army photo by Visual Information Specialist Davide Dalla Massara/Released)



ZITAT
Slovenian army soldiers a live-fire exercise with FM MAG machine gun as part of Exercise Rock Proof V at Pocek Range in Postonja, Slovenia, Oct. 15, 2015. (U.S. Army photo by Visual Information Specialist Paolo Bovo/Released)
Dave76
ZITAT
Exercice "FIR TREE" présentation conjointe entre les unités spéciales de la Police vaudoise et L'ER Inf 3, sur la place d'armes de Chamblon.



ZITAT
Fantassins devant leur GMTF, ER Inf 3, Chamblon. Guilllaume Weber © 2015



ZITAT
Tireur FM 05 (Minimi), ER Inf 3, Chamblon. Guillaume Weber © 2015



ZITAT
Groupe fus, exercice de tir et fouille de bâtiment, ER Inf 3, Chamblon. Guillaume Weber © 2015



ZITAT
Toc, toc, toc, ... ER inf 3, ex de tir et fouille de bâtiment, Chamblon. Guillaume Weber © 2015



ZITAT
EC635 et DARD, Chambon. Guillaume Weber © 2015



ZITAT
Swiss K9, DARD. Guillaume Weber © 2015



ZITAT
Gendarmes du DARD sécurisant le bâtiment cible, Chamblon. Guillaume Weber © 2015



ZITAT
Gendarme du DARD et soldats de l'ER Inf 3, Chamblon. Guillaume Weber © 2015



ZITAT
Gendarme du DARD, Sig 553. Guillaume Weber © 2015



ZITAT
GMTF "Gendarmerie", extraction des otages sous blindage, Chamblon. Guillaume Weber © 2015





ZITAT
Présentation de l'équipement du DARD à la population, Chamblon. Fusils des TE de l'UAT, unité d'appui tactique.
Ici le nouveau Sig 751 SAPR en 7,62. Guillaume Weber © 2015


Famas
ZITAT(Dave76 @ 21. Oct 2015, 17:53) *
http://abload.de/img/sui10gujtu.jpg
ZITAT
Gendarme du DARD et soldats de l'ER Inf 3, Chamblon. Guillaume Weber © 2015



Die unsägliche Kombination von SIG-Gewehr und EOTech...ich wundere mich, dass augenscheinliche Profis sowas machen.
Ansonsten: Coole Bilder, Danke!
Almeran
Warum sollte man auf ein Gewehr von SIG kein EOTech schrauben? mata.gif
goschi
EOtechs sind allgemein sehr breit gebaut mit eckigen Kanten am unteren Ende und durch die integrierte Montage liegen sie sehr tief, beim SIG wiederum liegt konstruktionsbedingt der Verschlussladehebel sehr hoch und die Waffe ist eher schmal, daher hat manbei einer tiefen Montageschiene (wie auf dem Bild) nahe am Ladehebel eine fiese überstehende Kante, an der man sich bei falscher Handhabung oder bei Unachtsamkeit gerne mal die Finger aufreisst.

allerdings ist das Problem handhabbar und mit etwas Gewöhnung kein Problem, bedingt vor allem, dass man unter der Waffe durchgreifend mit der flachen Hand (bei angedrücktem Daumen) durchlädt und nicht oben rum und Hebel mit Zeige/Mittelfinger greifend (dann schrammt die ganze linke Handhälfte dran vorbei)
Dave76
ZITAT
Exercice annuel de la brigade des forces spéciales GORGONES 2015.





ZITAT
Une Gazelle du 4e régiment d'hélicoptères des forces spéciales récupère un opérateur de la compagnie de commandement et de transmissions des FS, lors de l'exercice GORGONES 2015 en Corse. Crédits : J-R Drahi/armée de Terre



ZITAT
Dans un Caracal, un membre d'équipage opérations spéciales du 4e RHFS s'apprête à effectuer un tir avec une mitrailleuse MAG 58. Crédits : J-R Drahi/armée de Terre



ZITAT
Séance d'aérocordage d'un "stick" du 1er régiment de parachutistes d'infanterie de marine à partir d'un Caracal du 4e régiment d'hélicoptères des forces spéciales. Crédits : J-R Drahi/armée de Terre



ZITAT
Un Caracal du 4e régiment d'hélicoptères des forces spéciales, récupère un "stick" du 1er régiment de parachutistes d'infanterie de marine après une séance d'aérocordage. Crédits : J-R Drahi/armée de Terre



ZITAT
Après une séance d'aérocordage, un commando du 1er régiment de parachutistes d'infanterie de marine embarque dans un Caracal du 4e régiment d'hélicoptères des forces spéciales. Crédits : J-R Drahi/armée de Terre



ZITAT
Patrouille de la compagnie de commandement et de transmissions des forces spéciales. Crédits : J-R Drahi/armée de Terre



ZITAT
Un plongeur du 2e escadron du 13e régiment de dragons parachutistes à l'approche du port de Calvi en Corse. Crédits : J-R Drahi/armée de Terre
Desert Hawk
ZITAT
JAGDKOMMANDO KAPERT TEGETTHOFF

23. Oktober 2015

Am 21. Oktober 2015 fand auf dem Wiener Donauabschnitt zwischen der Praterbrücke und der Reichsbrücke eine ganz besondere Übung statt. Das Jagdkommando (JaKdo) zeigte eine Geiselbefreiung auf einem Schiff. DOPPELADLER.COM war live dabei.

Ausgerechnet das Flaggschiff der DDSG Blue Danube, die über 63 m lange MS Admiral Tegetthoff gerät in die Gewalt von Terroristen. Die militärisch ausgebildete Gruppe nahm die Besatzung als Geiseln und steuert nun mit einer “schmutzigen Bombe” (“Dirty Bomb”) an Bord – vermutet wird darin der Kampfstoff Sarin – die Donau bei Wien hinauf.

Das Jagdkommando kommt im Wege einer sicherheitspolizeilichen Assistenz zum Einsatz. Die Spezialeinsatzkräfte in Schlauchbooten und Hubschraubern nähern sich der Tegetthoff rasch von achtern. Ihr Ziel: Ein möglichst überraschender gleichzeitiger Angriff von “unten” und “oben”. Zwei Bell OH-58B Kiowa mit Präzisionsschützen an Bord sollen die Abwehr des Gegners nieder halten und so das Boarding unterstützen.

Insgesamt wurden 35 Kommandosoldaten eingesetzt, um die Terroristen auszuschalten, die Geiseln zu befreien und die “schmutzige Bombe” sicherzustellen. Spezialisten der ABC-Abwehrschule, die mit der zweiten Welle anlandeten, entschärften die Bombe.

Das Jagdkommando übt regelmäßig Einsatzlagen auf bzw. das Entern von Schiffen. Zur Vorbereitung maritimer Einsätze besteht eine Trainings-Kooperation mit Kroatien.

Verteidigungsminister Klug (SPÖ), der an der Übung anlässlich des 60-jährigen Jubiläums des Bundesheeres teilnahm, erklärte: “Das Jagdkommando hat sich durch seine Professionalität in vielen Einsätzen bewährt. Was wir in Friedenszeiten üben, wird im Einsatz funktionieren. Das Zusammenwirken dieser drei unterschiedlichen Verbände zeigt exemplarisch, welche Kapazitäten das Österreichische Bundesheer hat.”

Vom Sparzwang ist das Jagdkommando derzeit noch weniger betroffen als andere Einheiten. Über 4 Mio. EUR werden derzeit in neue Kampfhelme und Funkgeräte investiert.









Mehr Bilder unter Doppeladler.com:

Quelle: http://www.doppeladler.com/da/oebh/jagdkom...ert-tegetthoff/
Major_Steiner
Blue Force Gear (insbesondere Ten Speed Taschen) erfreuen sich großer Beliebtheit. xyxthumbs.gif
Apotheon
Schöne Bilder vom Jagdkommando!
Handschuhe und Stiefel der ABC Kameraden überzeugen mich nicht so ganz. Train as you fight, fight as you train confused.gif
Father Christmas
Ist halt eine Abwegungssache: was bringt einem der schönste Schutzanzug, wenn man damit nicht entern kann? Nur um radiologische Partikel vom Körper fernzuhalten, ist das ausreichend.
Von den Bildern her würde ich mutmaßen, dass ein Großteil der Herren im Schutzanzug als Sicherung für den eigentlichen Bomben-Hantierer herhält. Letzterer scheint nämlich hier zuzusteigen: http://www.doppeladler.com/da/wp-content/u.../angriff-13.jpg
Markus11
Die Uniformtitis ist jetzt also auch in Wr. Neustadt angekommen ^^. Da bekommen sie endlich eine neue digital pattern Uniform, doch lediglich der Oberst trägt sie (und dazu noch in der Wüsten Version). Dazu dann noch Ral 75 (eigentlich Ral 7013) von einem Offizier, und der Rest Multicam. Fast schon wie in Russland biggrin.gif.

Edit: Korrektur, anscheinend doch nicht in der Wüstenversion, sondern eine Mischung aus den 2 neuen Mustern.
Father Christmas
ZITAT(Markus11 @ 25. Oct 2015, 20:54) *
Die Uniformtitis ist jetzt also auch in Wr. Neustadt angekommen ^^. Da bekommen sie endlich eine neue digital pattern Uniform, doch lediglich der Oberst trägt sie (und dazu noch in der Wüsten Version). Dazu dann noch Ral 75 (eigentlich Ral 7013) von einem Offizier, und der Rest Multicam. Fast schon wie in Russland biggrin.gif.



Scheint aber vieles privat beschafft zu sein. Neben Crye gibt es Leo Köhler, ich glaube Patagonia und eine Hose in Scorpion ^^
Markus11
ZITAT(Father Christmas @ 25. Oct 2015, 20:58) *
ZITAT(Markus11 @ 25. Oct 2015, 20:54) *
Die Uniformtitis ist jetzt also auch in Wr. Neustadt angekommen ^^. Da bekommen sie endlich eine neue digital pattern Uniform, doch lediglich der Oberst trägt sie (und dazu noch in der Wüsten Version). Dazu dann noch Ral 75 (eigentlich Ral 7013) von einem Offizier, und der Rest Multicam. Fast schon wie in Russland biggrin.gif.



Scheint aber vieles privat beschafft zu sein. Neben Crye gibt es Leo Köhler, ich glaube Patagonia und eine Hose in Scorpion ^^


Das war dort aber schon immer so. Sehr beliebt sind (bzw waren) die Ksk Hosen und Sabre bzw Ksk Smock in oliv. Männer sind nunmal Männer, und damit sehr anfällig für Geardoitis biggrin.gif.
Apotheon
ZITAT(Father Christmas @ 25. Oct 2015, 21:50) *
Ist halt eine Abwegungssache: was bringt einem der schönste Schutzanzug, wenn man damit nicht entern kann? Nur um radiologische Partikel vom Körper fernzuhalten, ist das ausreichend.
Von den Bildern her würde ich mutmaßen, dass ein Großteil der Herren im Schutzanzug als Sicherung für den eigentlichen Bomben-Hantierer herhält. Letzterer scheint nämlich hier zuzusteigen: http://www.doppeladler.com/da/wp-content/u.../angriff-13.jpg

ZITAT
...steuert nun mit einer “schmutzigen Bombe” (“Dirty Bomb”) an Bord – vermutet wird darin der Kampfstoff Sarin

Mir sind zwar nur Dirty Bombs mit "A" bekannt. Der "C" Kampfstoff Sarin wird bei Wikipedia aber so beschrieben:
ZITAT
Schutz gegen das Eindringen von Sarin in den Körper bietet daher nur ein Ganzkörper-Schutzanzug mit Atemschutzmaske.

Naja, war eh alles nur Show smile.gif
Dave76
ZITAT
German Mountain Infantry Battalion in San Gregorio
Soldiers from the 233th Mountain Infantry practice with special Mortar Mules.
Allied Joint Force Command Brunssum
NATO photos by Alexander Markus






















Glorfindel
ZITAT(Markus11 @ 25. Oct 2015, 20:54) *
Die Uniformtitis ist jetzt also auch in Wr. Neustadt angekommen ^^. Da bekommen sie endlich eine neue digital pattern Uniform, doch lediglich der Oberst trägt sie (und dazu noch in der Wüsten Version). Dazu dann noch Ral 75 (eigentlich Ral 7013) von einem Offizier, und der Rest Multicam. Fast schon wie in Russland biggrin.gif.

Edit: Korrektur, anscheinend doch nicht in der Wüstenversion, sondern eine Mischung aus den 2 neuen Mustern.

von der verlinkten Seite:
ZITAT
In Wiener Neustadt liegt das Ergebnis jahrelanger Beschaffung am Tisch. Die beiden Task Groups des Jagdkommandos haben ihre neuesten Uniformen bekommen. Vorgänger waren ein grünerer und ein sandfarbener Digitarn, diese wurden nun kombiniert zu einem „Multicam Made in Austria“. Dieses tarnt überraschenderweise ausgezeichnet und verträgt sich auch gut mit echtem Multicam.

Ich finde die Aussage etwas überraschend. Der Hauptzweck von Tarnanzügen ist ja wohl, dass sie tarnen (Daneben kann man sich durch Tarnmuster von anderen Armeen unterscheiden, sie dienen dem Korpsgeist und sind cooler als unifarbene Uniformen.) Das Muster gefällt, immerhin etwas eigenes, was so afaik keine andere Armee verwendet.
Dave76
ZITAT
Chammal: Maintien en condition opérationnelle des commandos parachutistes de l’air
Mise à jour : 23/10/2015
Les Commandos parachutistes de l’air (CPA) déployés en Jordanie forment le détachement protection de la Base aérienne projetée (BAP). Leur mission est d’assurer la protection du personnel, des installations et des aéronefs français de la BAP.
Sources: Etat-major des armées
Droits: Ministère de la Défense






Markus11
ZITAT(Glorfindel @ 26. Oct 2015, 20:58) *
Ich finde die Aussage etwas überraschend. Der Hauptzweck von Tarnanzügen ist ja wohl, dass sie tarnen (Daneben kann man sich durch Tarnmuster von anderen Armeen unterscheiden, sie dienen dem Korpsgeist und sind cooler als unifarbene Uniformen.) Das Muster gefällt, immerhin etwas eigenes, was so afaik keine andere Armee verwendet.


Ich finde es ähnelt ziemlich dem Marpat.
Dave76
ZITAT
Baltic Battalion - Trident Juncture 2015
Baltic Battalion soldiers training at San Gregorio, Spain during Trident Juncture 15

[Part 1]


ZITAT
Baltic Battalion Lithuanian team soldiers prepare for an attack during City Battle Exercise, Trident Juncture 15 at San Gregorio training area, Spain, October 20, 2015. (Photo: Private First Class Siim Teder, Estonian Defence Forces)



ZITAT
Baltic Battalion Lithuanian team soldiers await in position with helicopter support during City Battle Exercise, Trident Juncture 15 at San Gregorio training area, Spain, October 20, 2015. (Photo: Private First Class Siim Teder, Estonian Defence Forces)



ZITAT
Baltic Battalion Lithuanian team soldiers await in position during City Battle Exercise, Trident Juncture 15 at San Gregorio training area, Spain, October 20, 2015. (Photo: Private First Class Siim Teder, Estonian Defence Forces)















ZITAT
Baltic Battalion soldiers training at San Gregorio, Spain during Trident Juncture 15 on October 22, 2015. (Photos: Private First Class Siim Teder, Estonian Defence Forces)

Dave76
ZITAT
Baltic Battalion - Trident Juncture 2015
Baltic Battalion soldiers training at San Gregorio, Spain during Trident Juncture 15

[Part 2]




ZITAT
Baltic Battalion soldiers training at San Gregorio, Spain during Trident Juncture 15 on October 22, 2015. (Photos: Private First Class Siim Teder, Estonian Defence Forces)









ZITAT
Baltic Battalion soldiers during their city battle training day in San Gregorio, Spain on October 24, 2015 during Trident Juncture 2015. (Photos: Siim Teder)
Dave76
ZITAT
Baltic Battalion - Trident Juncture 2015
Baltic Battalion soldiers training at San Gregorio, Spain during Trident Juncture 15

[Part 3]








ZITAT
Baltic Battalion soldiers during their city battle training day in San Gregorio, Spain on October 24, 2015 during Trident Juncture 2015. (Photos: Siim Teder)





ZITAT
Baltic Battalion Forces in Chemical, Biological, Radiological and Nuclear (CBRN) attack training on October 26, 2015 during Trident Juncture 15. (Photos: Siim Teder)
goschi
ZITAT(Dave76 @ 27. Oct 2015, 17:17) *
ZITAT
Baltic Battalion - Trident Juncture 2015
Baltic Battalion soldiers training at San Gregorio, Spain during Trident Juncture 15

[Part 2]



Hui, das ist mal aus sehr vielen Gründen sehr Abenteuerlich...
Dave76
ZITAT
DEU Mountain Infantry, San Gregorio, Spain, Trident Juncture 15
German Mountain Infantry at San Gregorio training area, Spain on October 26, 2015 during Trident Juncture 15.
NATO photos by A. MARKUS
















Seydlitz
Immer wieder merkwürdig zu sehen, dass nicht einmal für die Infanterie genügend G36A2 vorhanden sind.
ChrisCRTS
ZITAT(Dave76 @ 27. Oct 2015, 17:17) *


Was genau machen die da? Und ich meine nicht das "übers Mauer klettern"! Da sind drei von vier "kampfunfähig"! confused.gif
schießmuskel
Das ist nur ein Ausschnitt, vielleicht sind drei von 40. Oder der Außenbereich um das Gebäude ist feindfrei und der Soldat soll nur schnell aufs Dach.
Seydlitz
Es kann durchaus Sicherung rechts und links ausliegen und es geht nicht nur ein Soldat über die Mauer, sondern in schneller Folge z.B. 10 Mann.
Ist halt nur ein Ausschnitt. Es sieht für mich aber so aus, dass die sich schon was dabei gedacht haben, so wie die sich da ineinander hakeln. Wenn die nur einen Mann aus einem 4 Mann Trupp über die Mauer bekommen wollten, würden man vermutlich einfachere Methoden nutzen.
Ich finde sowas immer ganz interessant anzusehen.

goschi
Das ist eine sehr praktikable Technik um, wie Seydlitz richtig schrieb, ganze Gruppen schnell auf eine erhöhte Position zu kriegen, durch die Verkeilung sind die Lasten der einzelnen auch gering und gerade noch mit Schutzweste ist es auch sehr gut ertragbar.

ist wesentlich schneller als mit irgendwelchen Hilfsmitteln (Hühnerleiter usw.) da man in Sekundenschnelle diese Brücke hat.
Dave76
ZITAT
Coalition between SOF - Trident Juncture 2015
A joint combined training exercise to certify Special Operations Command Europe as the Special Operations Component Command for the NATO Response Force 2016, in Almagro, Spain.





ZITAT
Oct 21, 2015 - A member of the Special Operations Maritime Task Group, comprised of Finish, Polish, Portuguese, & U.S Special Operation Forces conducts close quarter battle training (with manual & mechanical breaching techniques) aboard a ship during Trident Juncture 2015, a joint combined training exercise to certify Special Operations Command Europe as the Special Operations Component Command for the NATO Response Force 2016. Photos US. Army





ZITAT
Oct 23, 2015 Members of Special Operations Maritime Task Group, comprised of Finish, Polish, Portuguese, & U.S Special Operation Forces conduct a combat dive infiltration during Trident Juncture 2015, a joint combined training exercise to certify Special Operations Command Europe as the Special Operations Component Command for the NATO Response Force 2016. Photos US. Army





ZITAT
Air Commandos from partner nations practice fast-roping from the back of a CV-22 Osprey in Almagro Spain, Oct 24, 2015. The event was held as a part of TRIDENT JUNCTURE where partner nations trained air and ground forces on personnel rapid on and off-loading techniques. (U.S. Air Force photo by 1st Lt. Chris Sullivan/Released)



ZITAT
During an Air Assault Operation, two CH-47 choppers performing Special Patrol Insertion/Extraction (SPIE) and fast roping with Spanish SOF soldiers at Chinchilla training area, Spain on October 27, 2015 during Trident Juncture 15. (COMBAT CAMERA TEAM of LPAO CHINCHILLA TJ15)



ZITAT
During an Air Assault Operation, a Spanish SOF member fast ropes over an urban area at Chinchilla training area, Spain on October 27, 2015 during Trident Juncture 15. (COMBAT CAMERA TEAM of LPAO CHINCHILLA TJ15)



ZITAT
During an Air Assault Operation, a member of the Spanish SOF team with a dog is descending on the spot at Chinchilla training area, Spain on October 27, 2015 during Trident Juncture 15. (COMBAT CAMERA TEAM of LPAO CHINCHILLA TJ15)



ZITAT
During an Air Assault Operation, "Tonic", a dog from the Spanish SOF unit ready to act at Chinchilla training area, Spain on October 27, 2015 during Trident Juncture 15. (COMBAT CAMERA TEAM of LPAO CHINCHILLA TJ15)



Father Christmas
Und das G38© wird benutzt von ......




..... http://www.wirsiegen.de/2015/09/spezialein...zolls-in-koeln/

Mehr Bilder: https://m.flickr.com/#/photos/andreastrojak...57655903308503/
eibauer
ZITAT(ChrisCRTS @ 28. Oct 2015, 20:49) *
ZITAT(Dave76 @ 27. Oct 2015, 17:17) *


Was genau machen die da? Und ich meine nicht das "übers Mauer klettern"! Da sind drei von vier "kampfunfähig"! confused.gif


hab nen gif dazu gefunden
Dave76



ZITAT
German soldiers walk through an Afghan military base during fighting between Taliban militants and Afghan security forces in Kunduz on October 1, 2015. Afghan forces pushed into the centre of Kunduz on October 1, triggering pitched gunfights as they sought to flush out Taliban insurgents who held the northern city for three days in a stinging blow to the country's NATO-trained military The stunning fall of the provincial capital, even temporarily, highlighted the stubborn insurgency's potential to expand beyond its rural strongholds in the south of the country Afghan forces, hindered by the slow arrival of reinforcements but backed by NATO special forces and US air support, struggled to regain control of the city after three days of heavy fighting. AFP PHOTOS / Wakil Kohsar
Forodir
Das die immer noch diesen 25 euro MFH Rucksack als Ersthelfer Bravo Ausrüstung ausgeben, der ist bei mir so schnell auseinander gefallen.
Father Christmas
Die werden zuweilen selbstbeschafft, weil die so "toll" sind. Zugegeben, die Aufteilung ist ganz zweckmäßig, da hat der Hersteller dieses Produkts aber nicht mit zu schaffen.
Neues Packgefäß für den EEH-B sollte eigentlich schon länger ein Modell von Tasmanian Tiger sein (Move On iirc)...
Famas
ZITAT(Dave76 @ 31. Oct 2015, 12:01) *


Was für ne NSG Halterung (bzw zu welchem NSG) hat der Kamerad da?

Wir hatten 2005 einige der TT First Responder Rucksäcke für die Medics der Kp beschafft. Allerdings auch aus privaten Mitteln.
Aber ja, ich frage mich wirklich, was Kameraden dazu reitet MFH oder MüllTec zu kaufen. Da kann man auch gleich bei dienstlich geliefert bleiben.
Forodir
Das ist die BONIE M (Binocular Night Intensifier Equipment- Modular.) von Thales dort als Helie

BonIE-M ist die Bw Nomenklatura. Die wurden als Ersatz/ergänzung für die Lucie beschafft und sind eigentlich für Kraftfahrzeugführer beschafft worden wegen 3D sehen. Aber sind natürlich auch aufgrund ihrer erstklassigen Qualität auch anderswo beliebt.

Faktisch darf ein Fahrzeug nur mit solchen NVG, gibt aber ausnahmen in der Bw zur Ausbildung.

hier noch ein paar andere NVG von Thales die auch in der Bw teilweise eingeführt sind --> Link
Famas
Interessant! Danke für die Infos!

HELIE kannte ich, wusste aber nicht, dass die auch bei der Infanterie eingeführt wurde.
Weißt du bei welchen Einheiten das Ding in Verwendung ist? Gerne auch per PN.
writer
Die HELIE ist im Gegensatz zur BONIE-M nur bei den Spezialkräften eingeführt worden
Glorfindel
ZITAT(Dave76 @ 31. Oct 2015, 12:01) *

Was ich mich immer schon gefragt habe, ist, ob es noch nie jemanden in den Sinn gekommen ist, dass die Helme so die Sonne reflektieren. Ansonsten wird ja auch versucht, jegliches reflektieren zu vermeiden und entsprechende Flächen möglichst abzudecken (sei es nun beim Feldstecher oder Metallschnallen).
Seydlitz
Doch doch, dass ist schon jeder Menge Leute in den Sinn gekommen. Geht vom (Kriegsnah) Einsatznah Ausbilden Buch mit Beispielen aus dem zweiten Weltkrieg los, über Vorschriften und aktuelle Erlasse, die genau das hier gezeigte Bild kritisieren bzw verbieten. Helmtarnbezüge werden ja durchaus ausgegeben.
Aber das ist für den ein oder anderen anscheinend einfach zu Untacticool.
General Gauder
Ich dachte weil ja mitlerweile fast jeder den Tarbezug weg lässt wäre es mitlerweile wieder Tacticool einen Tarnbezug zu benutzen biggrin.gif
Dave76
ZITAT(Glorfindel @ 2. Nov 2015, 17:06) *
ZITAT(Dave76 @ 31. Oct 2015, 12:01) *

Was ich mich immer schon gefragt habe, ist, ob es noch nie jemanden in den Sinn gekommen ist, dass die Helme so die Sonne reflektieren. Ansonsten wird ja auch versucht, jegliches reflektieren zu vermeiden und entsprechende Flächen möglichst abzudecken (sei es nun beim Feldstecher oder Metallschnallen).

Doch, das ist schon so einigen in den Sinn gekommen, zum Beispiel:


ZITAT
3rd Special Forces Group (Airborne) coordinated joint training in order to increase interoperability between United States Air Force Joint Terminal Attack Controllers of the Air Force Special Operations Command (Official Page) and Green Berets on January 30, 2015 Fort Bragg, N.C.



ZITAT
A U.S. Army Soldiers, assigned to Delta Company, 3rd Battalion, 75th Ranger Regiment, fires a 20mm round at the National Training Center (NTC), Fort Irwin, Calif., Feb. 24, 2015. NTC is a major training area for the U.S. military to fully exercise their Mission Essential Task List that supports the Army's core competencies. (U.S. Army photo by Spc. Nelson Rodriguez/Released)


Glorfindel
ZITAT(General Gauder @ 2. Nov 2015, 18:57) *
Ich dachte weil ja mitlerweile fast jeder den Tarbezug weg lässt wäre es mitlerweile wieder Tacticool einen Tarnbezug zu benutzen biggrin.gif

Ob jetzt Tacticool oder nicht würde für mich jetzt weniger eine Rolle spielen, wenn es hilft, die Chancen getroffen zu werden, zu verkleinern. Wenn es sein muss, würde ich mir auch ein Mitznefet auf den Helm setzen.

Wenn wir schon dabei sind. Das hier ist gerade ein weiteres Beispiel, wieso es allenfalls Sinn macht, wenigstens einen Tarnüberzug auf dem Helm zu tragen. Ein Bild erstpart viele Worte:
ZITAT(Dave76 @ 27. Oct 2015, 18:46) *
ZITAT
DEU Mountain Infantry, San Gregorio, Spain, Trident Juncture 15
German Mountain Infantry at San Gregorio training area, Spain on October 26, 2015 during Trident Juncture 15.
NATO photos by A. MARKUS




Wenns wirklich darauf ankäme, wären natürlich auch das Gesicht zu tarnen.
Glorfindel
@Dave76: Die Bilder von der Überung in Spanien sind ansonsten noch interessant, was die Tarnwirkung der verschiedenen Muster betrifft. xyxthumbs.gif Das lettische und das litauische mag ich besondes gut. Zu letzteren habe ich auch ein besonderes Verhältnis, weil ich einmal im Restaurant des Armeeausbildungszentrum einen angehauen habe, er hätte einen zu verwaschenen Tarnanzug, in der Meinung, es handle sich um einen Schweizer (ich habe ihn nur von der Seite gesehen an der Theke). Ich bemerkte dann meinen Irrtum relativ schnell. Es handelte sich um einen Litauer, der im gleichen Kurs wie ich ausgebildet wurde. Er hat mich aber gar nicht verstanden, weil ich Schweizerdeutsch gesprochen habe. Er hat mir dann aber erzählt, sie hätten vorher Woodland gehabt, jedoch für ihr Land ein passenderes Tarnmuster gesucht.
Dieses ist eine vereinfachte Darstellung unseres Foreninhaltes. Um die detaillierte Vollansicht mit Formatierung und Bildern zu betrachten, bitte hier klicken.
Invision Power Board © 2001-2019 Invision Power Services, Inc.