Hilfe - Suche - Mitglieder - Kalender
Vollansicht: Der Kinothread III
WHQ Forum > Allgemein > Medienforum
Seiten: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32, 33, 34, 35, 36, 37, 38, 39, 40, 41, 42, 43, 44, 45, 46, 47, 48, 49, 50, 51, 52, 53, 54, 55, 56, 57, 58, 59, 60, 61, 62, 63, 64
bill kilgore
Fortsetzung von Teil II: http://www.whq-forum.de/invisionboard/inde...&start=1740

Ich beginne mal nicht mit einem Filmtipp, sondern: http://www.ohrensessel-filme.de/ Film Podcast. Sehr lustig anzuhören, meist auch informativ. biggrin.gif

Besonders die Werkübersichten der einzelnen Regisseure lohnen sich, zB Oliver Stone, Kubrick, SCORSESE...
UncleK
Mal sehen ob ich es dieses WE noch in American Gangster schaffe, dann gibt es ne review dazu...
Almeran
ZITAT(UncleK @ 17. Nov 2007, 19:39) *
Mal sehen ob ich es dieses WE noch in American Gangster schaffe, dann gibt es ne review dazu...

Das wäre klasse, der Film interessiert mich
Crazy Butcher
danke bill, habe mir erstmal alle ohrensesselfolgen runtergeladen und auf den mp3-player gepackt. bisher nur wenige folgen angehört, aber für interessant befunden. sehr unterhaltsam. wird mir sicherlich noch viele stunden begleiten. sind bisher 89 folgen (jede in etwa zwischen 15 und 30 minuten lang) die alle möglichen filme und schauspieler abdecken. nicht nur lustig, sondern tatsächlich auch mit interessanten hintergrundinfos gespickt.

-edit-
american gangster ist sehenswert. auch wenn ihm die brillanz eines "the departed" fehlt mit dem er sich ja durchaus messen lassen möchte.
+ heutzutage seltenes setting (ende 60er/anfang 70er) für einen gangsterfilm
+ langhaarfrisuren und pornobrillen smokin.gif
+ keine übertriebene charakterzeichnung wie z.b. bei scarface
+ ordentliche action
+ spannende entwicklung des duells zwischen den kontrahenten
- denzels schauspiel ähnelt zu stark dem in "training day", hätte mir da mehr abwechslung gewünscht
- irgendwie recht gradlinig, es fehlt an überraschungsmomenten

fazit: 7,71/10
UncleK
ZITAT(Almeran @ 17. Nov 2007, 14:08) *
ZITAT(UncleK @ 17. Nov 2007, 19:39) *
Mal sehen ob ich es dieses WE noch in American Gangster schaffe, dann gibt es ne review dazu...

Das wäre klasse, der Film interessiert mich


ok, habs nicht geschafft. Mal sehen evtl diese Woche, wobei jetzt kommt ja auch schon no country for old men...
Glorfindel
zu American Gangster:

zweimal hängt noch ziemlich ärgerlich ein Mikro im Bild. Ist ebenfalls ein Minus.
Dirk Diggler
das mit dem mikro ist oft die schuld des filmvorführers, wenn das falsche objektiv verwendet oder die leinwand falsch abkaschiert wird.
snipercountry.de
und ich fand den Film zu langatmig und langweilig
goschi
vorgestern endlich "the Sentinel" gesehen.
zumeist ein spannender Thriller mit einem mir passenden tempo, vor allem die beiden Hauptdarsteller haben mich mal wieder sehr überzeugt
gibt ne 8/10

--
auch miami Vice endlich gesehen
boargs, langweilig, unlogische Storylöcher, gähnende Darsteller (gerade jamie Foxx kanns besser) und dazwischen 2 oder 3 Miniatur-Actionsequenzen die kein bisschen mitgerissen haben...
ne 3/10 wegen den Schnellbooten, die cool aussehen.
Osterhase
American Gangster war gut:

+Durch den realen Hintergrund sehr beeindruckende Geschichte
+Denzel Washington spielt den Gangsterboss sehr glaubwürdig und stilvoll
+verzichtet größtenteils auf das Aufwahren all zu krasser Klischees und Übertreibungen
+Die Zeit der späten 60er/frühen 70er wird irgendwie sehr schön eingefangen
- teilweise etwas langatmig
- Russel Crowe hat mich nicht so überzeugt, keine Ahnung warum!

-> 8/10 Pkt
Mr. Burns
American Gangster hat mich jetzt nicht so überzeugt. Ziemlich blass und viel zu lang.
Aber da ich Shelbys und schwarze Lincoln Continentals mag kriegt er ne 7/10. smokin.gif
Wayne
Hit the Hitman

Der Trailer hat mich schonmal sehr überzeugt, bringt die Hitman Reihe sehr gut rüber, daher bin ich auch zuversichtlich, das es auch der Film wird. xyxthumbs.gif
Almeran
Und er ist nicht von Uwe Boll lol.gif
Antiterror
Irgendwie gefällt mir der Schauspieler nicht.
Das Gesicht sieht zu bubenhaft aus.
den otes
jop, derr hitman mmuss viel düsterer aussehen
Wayne
Sei froh das es nicht Vin Diesel geworden ist rolleyes.gif
Streite immer noch mit Freunden das er für diese Rolle nicht geschaffen ist, der Bösewicht von Stirb Langsam 4.0 find ich da schon besser, jedoch auch nicht gerade die perfekte Wahl.
DarkmanSB
Bild: http://moviepatron.com/blog/wp-content/uploads/2007/08/kingofcalifornia_poster.jpg (Bild automatisch entfernt)
King of California

- netter Film zum Abendausklang
- z.T. sehr lustige Szenen, aber insgesamt zu kurzweilig

7,5/10

Bild: http://www.ioncinema.com/images/upload/2338poster.jpg (Bild automatisch entfernt)
Simpsons - The Movie

- HaaaHaaa ... wie geil!

9,9/10
Crazy Butcher
ZITAT(DarkmanSB @ 23. Nov 2007, 15:39) *
- z.T. sehr lustige Szenen, aber insgesamt zu kurzweilig

ist "kurzweilig" nicht normalerweise gut, wenns um filme geht? mata.gif
UncleK
am Mi in No country for old men gewesen. Also vorneweg: Ich hab ihn in englisch gesehen und da die im film zelibrierte Texas-Mentalität viel von den Dialekten lebt, wird er in deutsch wohl bei weitem nicht so gut rüberkommen. Der Film startet sehr gut, viel schwarzer Humor, erinnert von der Szenerie und den Dialogen stark an Tarantino. Hinten raus wird es dann aber leider etwas zu langatmig und der Schluss läuft mehr oder weniger einfach aus... Irgendwie fehlt mir da der showdown. Trotzdem noch 8/10.
wiesel
ZITAT(den otes @ 23. Nov 2007, 11:47) *
jop, derr hitman mmuss viel düsterer aussehen


Jason Statham
Bild: http://erichasslen.googlepages.com/statham_hitman.jpg (Bild automatisch entfernt)
Shakraan
hmm, naja, statham is für mich aber irgendwie zu grob, zwar nicht so wie vin diesel, aber 47 hat einfach stil. jason statham kann in fussgängerzonen seine alte rannehmen, den tumben korrupten cop spielen und viele viele autos zu schrott fahren, aber still heimlich, mit tarnung und klaviersaite, näää, passt auch nich biggrin.gif
aber keine frage, dass der da gewählte schauspieler nicht zur bubihaft, sondern schlicht und einfach zu jung ist. schaut auf keinen fall nach eiskaltem killer aus.
DarkmanSB
ZITAT(Crazy Butcher @ 23. Nov 2007, 15:45) *
ZITAT(DarkmanSB @ 23. Nov 2007, 15:39) *
- z.T. sehr lustige Szenen, aber insgesamt zu kurzweilig

ist "kurzweilig" nicht normalerweise gut, wenns um filme geht? mata.gif


Man hatte das Gefühl: hmmmm, schon vorbei?!
Fennek
Auf N24 kommt seit heute den ganzen Tag ein Bericht über einen Spielfilm über die Bundeswehr, bzw. über den Kosovo-Einsatz, der seit heute in den Kinos kommt. Habe leider den Titel nicht mitbekommen, aber auf jeden Fall liegt der Fokus auf zwei BW-Soldaten die sich dann in eine Serbin verlieben, und im finalen Showdown wird diese Serbin dann auf einem Marktplatz niedergeschossen und die zwei versuchen sie dann zu retten, am Ende ist der Heckenschütze ein kleiner Junge. (Wenn ich die ca. 30 Sekunden langen Ausschnitte aus dem Trailer richtig interpretiert habe).

Meine Frage: Irgendwie kenne ich das ganze schon, ich bin mir ziemlich sicher, dass ich vor x Jahren mal einen ca. 15-minütigen Kurzfilm gesehen hab, der ziemlich genau dieselbe Story erzählt hat mata.gif
Baut dieser Spielfilm irgendwie auf diesem Kurzfilm auf, oder spielt mir da die Erinnerung einen Streich?

Auf jeden Fall soll der Film recht gut und authentisch sein.
DemolitionMan
@Fennek: Mörderischer Frieden
Dirk Diggler
naaaja, also der trailer weckt nicht gerade mein interesse. eine liebesgeschichte im kosovo... schnarch.
die kritiken, die ich bisher gelesen habe, waren durchweg schlecht bis vernichtend.

Enigma
ZITAT(Fennek @ 29. Nov 2007, 12:43) *
Auf N24 kommt seit heute den ganzen Tag ein Bericht über einen Spielfilm über die Bundeswehr, bzw. über den Kosovo-Einsatz, der seit heute in den Kinos kommt. Habe leider den Titel nicht mitbekommen, aber auf jeden Fall liegt der Fokus auf zwei BW-Soldaten die sich dann in eine Serbin verlieben, und im finalen Showdown wird diese Serbin dann auf einem Marktplatz niedergeschossen und die zwei versuchen sie dann zu retten, am Ende ist der Heckenschütze ein kleiner Junge. (Wenn ich die ca. 30 Sekunden langen Ausschnitte aus dem Trailer richtig interpretiert habe).

Meine Frage: Irgendwie kenne ich das ganze schon, ich bin mir ziemlich sicher, dass ich vor x Jahren mal einen ca. 15-minütigen Kurzfilm gesehen hab, der ziemlich genau dieselbe Story erzählt hat mata.gif
Baut dieser Spielfilm irgendwie auf diesem Kurzfilm auf, oder spielt mir da die Erinnerung einen Streich?


Auf jeden Fall soll der Film recht gut und authentisch sein.



nein tut sie nicht, aber ich vermute einfach mal, dass sowohl der Kurzfilm als auch das Drama diese Sequenz aus "Full Metal Jacket" geklaut haben bzw. übernommen haben.
In dem Kurzfilm wird IIRC ein Soldat angeschossen bzw. erschossen woraufhin dessen Kamerad den Heckenschützen sucht uns schließlich stellt. Eine Frau kommt nicht vor.
Cyruz
ZITAT(Enigma @ 29. Nov 2007, 15:23) *
In dem Kurzfilm wird IIRC ein Soldat angeschossen bzw. erschossen woraufhin dessen Kamerad den Heckenschützen sucht uns schließlich stellt. Eine Frau kommt nicht vor.


Doch, die Handlung war eigentlich genau so: Eine Frau wird angeschossen, die beiden Soldaten funken nach Hilfe, da kommt aber nix und da dreht der eine(auch hier: Charlie) durch und rennt los um die Frau zu retten. Dabei wird er erschossen(im Film nur verwundet) und der andere Soldat stellt dann den jugendlichen Heckenschützen in einer Gasse. Nur das Gewehr war ein anderes wink.gif
Nite
Der Kurzfilm hieß "Sniper Alley".
pinkinson
Hab mir letzte Zeit zwei von Kritikern hochgelobte Filme angeschaut, die mich nicht wirklich sondern bewegt haben

"Babel" - was bei "Magnolia" oder "L.A. Crash" funktioniert, funktioniert hier leider nicht. Zu wenig Hintergrund, zu vele Nebensächlichkeiten, die mit der Entwicklung der Charaktere nichts zu tun haben, so das diese viel zu wenig Profil bekommen. Einzig und allein die Japanerin-Story hat mich halbwegs überzeugt (und nein, nicht, weil die überwiegende nackig rumgelaufen ist). Ansonsten eher durchschnittlich 5,5/10

"Das Piano" - Starker Anfang, mittelmäsige Mitte und 08/15 Hollywood Happy-End. Die Lovestory zwischen Holly Hunter und Harvey Keitel wirkt iregndwi ehölzen und unlogisch. Genau so wie die Beziehung zum Sam Neill (ähm... wollte die ihm eine Prostata-Massage verpassen??). Auch manche Handlungen der Tochter werfen manachmal Fragen auf. Einzig und allein die Kamera-Arbeit ist Klasse. Wofür hier allerdings Oscars und Palmen geregnet hat, verstehe ich in keinster Weise... 5,5/10
bill kilgore
ZITAT(pinkinson @ 1. Dec 2007, 14:29) *
Hab mir letzte Zeit zwei von Kritikern hochgelobte Filme angeschaut, die mich nicht wirklich sondern bewegt haben

"Babel" - was bei "Magnolia" oder "L.A. Crash" funktioniert, funktioniert hier leider nicht. Zu wenig Hintergrund, zu vele Nebensächlichkeiten, die mit der Entwicklung der Charaktere nichts zu tun haben, so das diese viel zu wenig Profil bekommen. Einzig und allein die Japanerin-Story hat mich halbwegs überzeugt (und nein, nicht, weil die überwiegende nackig rumgelaufen ist). Ansonsten eher durchschnittlich 5,5/10

"Das Piano" - Starker Anfang, mittelmäsige Mitte und 08/15 Hollywood Happy-End. Die Lovestory zwischen Holly Hunter und Harvey Keitel wirkt iregndwi ehölzen und unlogisch. Genau so wie die Beziehung zum Sam Neill (ähm... wollte die ihm eine Prostata-Massage verpassen??). Auch manche Handlungen der Tochter werfen manachmal Fragen auf. Einzig und allein die Kamera-Arbeit ist Klasse. Wofür hier allerdings Oscars und Palmen geregnet hat, verstehe ich in keinster Weise... 5,5/10


Sagmal, bei dir wird auch jeder Film an Magnolia gemessen, oder? biggrin.gif Naja, ich fand Babel klasse (wie alle Inarritu Filme bisher), und freu mich mal auf There Will be Blood. Anderson hat ja seit Boogie Nights nix gescheites mehr zustande gebracht. thefinger.gif

Gestern gab es Kurosawas Ran - wow. Ein Farbenprächtiges Gemetzel auf Japanisch. Aber eben keiner dieser 'üblichen' Samurai Filme, sondern eher ein Ritterfilm. Und Billy Shakespeare war am Drehbuch beteiligt. Ich werde mir auf jedenfall jetzt ne Kreditkarte holen und noch ein paar Kurosawa Filme aus der Criterion Collection holen, Kagemusha, Hidden Fortress und Throne of Blood...
Nite
Ich hab mir wirklich "Mörderischer Frieden" angetan...
Der Film reiht sich leider bestens in alle bisherigen Deutschen Produktionen zum Thema Bw ein (ich denke hier an Machwerke wie "Die Friedensmission" und "Das Kommando"). Von Filmen wie "Warriors" oder "Black Hawk Down", trennen ihn Welten. Der Film schafft es in keinster Weise auch nur Annähernd Einsatzatmosphäre, was an mangelnder Kenntnis der Macher liegen dürfte. Weiterhin zeigt der Film wiedereinmal dass es eben nicht ausreicht ein bisschen in Vorschriften zu Blättern und AGA-Klassiker aufzuwärmen (wie Gemeinschaftsverpflegung aus dem Pickpott, hier natürlich irgendwo in einem kosovarischen Dorf rofl.gif ), um Soldaten im Einsatz authentisch darzustellen. Die Krone aufgesetzt hat dem ganzen natürlich die Liebesgeschichte um die 2 Hauptdarsteller und die serbische Krankenschwester. Da sowohl der albanische Oberbösewicht als auch der serbische Kriegsverbrecher in diese Handlung verstrickt sind, verkommt schlussendlich der gesamte Kosovokonflikt, hier sowieso nur exemplarisch an einem fiktiven Dorf dargestellt, zu einer Familienzwistigkeit (natürlich spazieren sämtliche Locals wie es ihnen gefällt im Feldlager herum).
Lichtblicke sind einzig und allein der Drehort (der Film wurde in Bosnien gedreht) und die Fahrzeugausstattung (Fuchs, Leo2, Wölfe), im Gegensatz zur persönlichen AUsstattung der darsteller, welcher zwar wieder einmal Bw-zDV-gerecht ist aber nicht den Einsatzbegebenheiten entspricht.

Kurz:
+ Drehort (Bosnien)
+ Fahrzeugausstattung

- Liebesgeschichte
- teilweise überzogenen Charaktere
- keiner der Soldaten verhält sich annähernd realitätsnah
- dementsprechend auch völlig realitätsferne Darstellung der Einsatzbegebenheiten
- Waffenwirkung (nein, ein Müllcontainer schützt nicht gegen 8x57IS)

2/10
(und dass nur wegen dem Drehort)
Pilgrim
Ganz ehrlich, hat man irgendwas anderes erwartet ? biggrin.gif
Nite
Eher nicht, aber irgendjemand musste sich ja opfern wink.gif
pinkinson
ZITAT(bill kilgore @ 2. Dec 2007, 13:06) *
ZITAT(pinkinson @ 1. Dec 2007, 14:29) *
Hab mir letzte Zeit zwei von Kritikern hochgelobte Filme angeschaut, die mich nicht wirklich sondern bewegt haben

"Babel" - was bei "Magnolia" oder "L.A. Crash" funktioniert, funktioniert hier leider nicht. Zu wenig Hintergrund, zu vele Nebensächlichkeiten, die mit der Entwicklung der Charaktere nichts zu tun haben, so das diese viel zu wenig Profil bekommen. Einzig und allein die Japanerin-Story hat mich halbwegs überzeugt (und nein, nicht, weil die überwiegende nackig rumgelaufen ist). Ansonsten eher durchschnittlich 5,5/10

"Das Piano" - Starker Anfang, mittelmäsige Mitte und 08/15 Hollywood Happy-End. Die Lovestory zwischen Holly Hunter und Harvey Keitel wirkt iregndwi ehölzen und unlogisch. Genau so wie die Beziehung zum Sam Neill (ähm... wollte die ihm eine Prostata-Massage verpassen??). Auch manche Handlungen der Tochter werfen manachmal Fragen auf. Einzig und allein die Kamera-Arbeit ist Klasse. Wofür hier allerdings Oscars und Palmen geregnet hat, verstehe ich in keinster Weise... 5,5/10


Sagmal, bei dir wird auch jeder Film an Magnolia gemessen, oder? biggrin.gif


Naja, der Streifen hat nun mal, was diesen Film-Typus angeht die Messlatte extrem hoch gelegt. Wahrscheinlich unerreichbar hoch...

Geschaut wurden:

"Gottes Werk und Teufels Beitrag" - naja, weniger Anhaltspukte hätten der Story sehr gut getan. D.h. auf die Problematiken der Weisenkinder, Dreiecksbeziehungen, Inzest, Rassismus u.s.w. in einen Brei bringen nicht wirklich Tiefe mit sich, was sich letztendlich in der mangelnden Dramatik des Streifes mündet. Ansonsten aber recht solide 6,5/10

"Im Rausch der Tiefe" - 2:40, von denen 1:40 zu lang sind. Alles was mit dem Tauchen zu tun hat ist phenomenal erzählt und vor allem photografiert (typisch Besson). Alles drum herum, sei es die Freundschaft/Wettbewerb der beiden Rivalen oder vor allem die Liebesgeschichte sind nichtssagend, langweilig und wenig emotional. Auch die hier und da auftauchenden Komik-Einlagen nerven. 6/10 (4 davon für die Tauchszenen).
Höhlenwolf
City Kill - Rechnung in Blei

von den selben Machern wie "Deadly Nam". Diesmal haben die einen 80er Jahre Actionfilm gedreht. Freitag abend war die Weltpremiere in Bremen - jetzt könnt ihr hoffen das der Film bald auf DVD erscheint ;-). Als Bremer erkennt man auch fast alle Drehorte.

http://citykill.de/ - Trailer angucken!

Der Film ist gespickt mit genialen Sprüchen.

In dem Sinne:
Rache ist süß... und macht nicht dick!
Freestyler
ZITAT(Nite @ 2. Dec 2007, 14:39) *
2/10

3/10 bitte. der eine punkt noch für serbische krankenswester biggrin.gif ansonsten aber zustimmung, wobei die anfangsszene - der einmarsch der bundeswehr in den kosovo mit leopard 2 an der spitze, gefolgt von tpz etc - wirklich gut gelungen ist. die szene mit dem pickpott fand ich mal richtig geil fand lol.gif da die bundeswehr den film unterstützt hat, hätte man auch ein bisschen mehr aufs drehbuch acten können. vor allem die ständigen einzelaktionen der beiden hauptdarsteller waren völlig realitätsfern und das ständige sich-überwältigen-lassen-durch-albanische-extremisten hätte man durch ein bisschen mehr action ersetzen können - bspw bei schießerei auf dem marktplatz: deckungsfeuer, nebel und die gruppe schaltet den scharfschützen aus ... oder ein gelungener zugriff auf das waffenlager der albanischen extremisten. der film verbessert das bild der bundeswehr in der öffentlichkeit mit sicherheit nicht und schafft auch kein verständnis für den kfor-einsatz!
Almeran
Gestern Spun gesehen. Ich glaube man sollte sich mit illegalen Drogen vollpumpen wenn man den Film sieht. Ich fand ihn zwar interessant, aber gleichzeitig auch verwirrend, einschläfernd und generell leicht abgehoben. Da erlaube ich mir keine Wertung, weiß einfach nicht wo ich den Film einordnen soll.
Maidorn
Ich weiß zwar nicht wieso, aber aus irgendeinem Grund fand ich Spun gut.
Eine pauschale Punktebewertung kann ich auch nicht geben, aber fuer nachts nach 2 Uhr, hat er gereicht. smokin.gif
Major_Steiner
Also ich fand Spun auch ganz gut. Allerdings nur wegen dem "Cook". Ich weiß nicht, irgendwie finde ich Typen die heutzutage noch einen auf Cowboy machen und Leute in der Tankstelle verprügeln lustig. biggrin.gif

Gruß,
Major Steiner

€dit: Fast vergessen, war letztens in Beowulf. rofl.gif Gut das ich eingeladen wurde, sonst wär ich da nich freiwillig reingegangen, der war ja mal dermaßen schlecht. Was ein Scheiß. Hatte man aber schon im Trailer gesehen. Ich war der Einzige im Kino der gelacht hat. biggrin.gif
willi
ich glaub den sollte man sich im 3D-Cinema antun, und nicht im normalen kino
DemolitionMan
Bild: http://i6.tinypic.com/86tvp5t.jpg (Bild automatisch entfernt)

Wer ist nur dieser alte Mann, und warum trägt er DAS Kostüm??


Aber mal ehrlich, ich freu mich wie wild auf den Film, habe aber grad irgendwie Befürchtungen...zumindest sind mal die Sowjets die Bösen. biggrin.gif
Dirk Diggler
da bin ich auch sehr gespannt. wäre ja mal zeit, dass ford wieder einen guten film macht.
schade, dass connery diesmal nicht wieder dabei ist...
Dirk Diggler
bald gibt´s ein us-remake von "funny games".

http://wip.warnerbros.com/funnygames/

so überflüssig wie ein kropf.
bill kilgore
ZITAT(Dirk Diggler @ 5. Dec 2007, 18:00) *
bald gibt´s ein us-remake von "funny games".

http://wip.warnerbros.com/funnygames/

so überflüssig wie ein kropf.

Vorallem von Haneke selber - und was man so im Trailer sieht... wirkt bekannt.
imi-uzi
ZITAT(Dirk Diggler @ 5. Dec 2007, 17:08) *
da bin ich auch sehr gespannt. wäre ja mal zeit, dass ford wieder einen guten film macht.
schade, dass connery diesmal nicht wieder dabei ist...

dito
UncleK
läuft eigentlich hitman schon in den deutschen Kinos? Würde mich mal interessieren ob der neben ballerorgien noch was zu bieten hat... Sprich Kino oder DVD...
pinkinson
ZITAT(UncleK @ 6. Dec 2007, 06:24) *
läuft eigentlich hitman schon in den deutschen Kinos? Würde mich mal interessieren ob der neben ballerorgien noch was zu bieten hat... Sprich Kino oder DVD...


Also wenn der z.B. schon läuft ist in Russland. Und da wird der Film eher als Komödie aufgefasst, weil die Russen in bester "Red Scorpion" und "Rembo 4" Manier dargestellt werden inkl. üblichen Schwachsinn wie Anreihung der russischen Buchstaben als angebliche Wörter oder "Russen", die mit einem Akzent sprechen, dass einem die Ohren abfaulen... lol.gif
tnt400
ZITAT(pinkinson @ 6. Dec 2007, 17:39) *
ZITAT(UncleK @ 6. Dec 2007, 06:24) *
läuft eigentlich hitman schon in den deutschen Kinos? Würde mich mal interessieren ob der neben ballerorgien noch was zu bieten hat... Sprich Kino oder DVD...


Also wenn der z.B. schon läuft ist in Russland. Und da wird der Film eher als Komödie aufgefasst, weil die Russen in bester "Red Scorpion" und "Rembo 4" Manier dargestellt werden inkl. üblichen Schwachsinn wie Anreihung der russischen Buchstaben als angebliche Wörter oder "Russen", die mit einem Akzent sprechen, dass einem die Ohren abfaulen... lol.gif



lol.gif kann ich gut nachvollziehen
ist ja bei wk 2 filmen wenn man sie auf original englisch sieht und ein deutscher wehrmachtssoldat das maul auf macht meist ned anders.
pinkinson
Interessanterweise sprechen z.B. in allen russischen Wk2-Filmen, die ich kenne die Deutschen akzentfreis Hochdeutsch. Auch wenn irgendwo Englisch gesprochen wurde, fiel mir kein Akzent auf.
Wraith187
Was ich inzwischen gelernt haben sollte: Keine Uwe Boll Filme gucken.
Aber da die Hoffnung zuletzt stirbt und ich immer noch an das Gute im Menschen glaube habe ich mir "Schwerter des Königs - Dungeon Siege" angetan.
Ausstattung und Schauspieler waren in Ordnung un die Rollen gut besetzt aber ansonsten gibt es viel zu kritisieren.
- unfreiwillige Komik
- teilweise seelenlose Synchronsprecher
- Dialoge und Monologe die weh tun
- etliche sinnlose Längen die einen Drängen vorzuspulen
- blutleere Action-Sequenzen mit stereotypem Ablauf
- braungefärbte Optik (farblich nicht ideologisch)
- Szenenwechsel und Schnitte die den eh nicht berauschenden Spannungsbogen zusätzlich belasten

Das Happy-End ist gnädig kurz.

Wertung: 3/10
Dieses ist eine vereinfachte Darstellung unseres Foreninhaltes. Um die detaillierte Vollansicht mit Formatierung und Bildern zu betrachten, bitte hier klicken.
Invision Power Board © 2001-2019 Invision Power Services, Inc.